#41

RE: Wer weiß was hier am Checkpoint los war?

in Leben an der Berliner Mauer 22.11.2009 15:55
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von dein1945


Ich geh mal einfach davon aus, nachdem was Du hier so schreibst, hat dich die Bundesrepublik freigekauft und wenn sich dein Raketenbeschuss an der Marienfelder Allee zugetragen hat bist Du bestimmt zu dieser Zeit im Notaufnahme-Lager Marienfelde gewesen, sei froh das damals meine Steuergelder für Dich ausgegeben wurden, - Ach, und dass Rechtfertigt dann eine (möglicherweise) "Körperverletzung"!
Oder war der betroffen Angehörige der GT damals bei Deinem Verhören dabei? -
, genau die Frage stelle ich mir auch. Der Grenzer der dort auf dem Turm war, dachte auch nur hoffentlich ist mein Dienst bald um, ohne Vorkommnisse !








Ich habe das Territorium der "DDR" erst wieder am 10.11.1989 betreten. Also vorher gab es keine Chance mich am A..... zu kriegen.


Ps: Meine Meinung ist eine ganz klare: Wer diesen Staat gedient hat, hat dies mit glühenden Überzeugung getan und wenn nicht dann aber aus Geltungsbedürfnis getan. Oder auch weil ihm eine bessere Wohnung versprochen wurde? Ein Studium? Ich gehe mal noch weiter! Warum wurde meiner Mutter nicht die Erlaubnis gegeben 1986 zu Ihrer Schwester nach Westdeutschland zu reisen? Aus welchen Grunde durfte sie nie die Chefin des Restaurant "Jägerheim" in der Ostberliner Invalidenstrasse werden?


nach oben springen

#42

RE: Wer weiß was hier am Checkpoint los war?

in Leben an der Berliner Mauer 22.11.2009 17:04
von Luchs (gelöscht)
avatar

Hallo Freedom,

ich bin entsetzt über deine Meinung zu anderen Menschen.

Du nennst dich "Freedom" und findest es "geil", wenn jemand nach anderen Menschen tritt? Ist das "Freedom"?

Du beschießt andere Menschen mit Feuerwerkskörpern! Ist das "Freedom"?

Und das auch nur, weil du wusstest, dass der Grenzer, den du beschossen hattest dich nicht angreifen konnte! Ist das "Freedom"?

- Du nimmst "Freedom" für dich in Anspruch und scherst dich einen Dreck um das "Freedom" anderer Menschen.
- Du greifst andere Menschen feige an, weil du weißt, dass sie dich ja nicht "catchen" können.
- Und heute, über 20 Jahre später, findest du das immer noch vollkommen in Ordnung.

In meinen Augen bist du ein Provokateur und ein Feigling. Ich schäme mich, dass so jemand wie du Mitglied dieses Forums ist.

Ich möchte dir hiermit nahe legen, deine Mitgliedschaft in unserem Forum zu überdenken!

Micha


zuletzt bearbeitet 22.11.2009 17:27 | nach oben springen

#43

RE: Wer weiß was hier am Checkpoint los war?

in Leben an der Berliner Mauer 22.11.2009 17:29
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von Luchs
Hallo Freedom,

ich bin entsetzt über deine Meinung zu anderen Menschen.

Du nennst dich "Freedom" und findest es "geil", wenn jemand nach anderen Menschen tritt? Ist das "Freedom"?

Du beschießt andere Menschen mit Feuerwerkskörpern! Ist das "Freedom"?

Und das auch nur, weil du wusstest, dass der Grenzer, den du beschossen hattest dich nicht angreifen konnte! Ist das "Freedom"?

- Du nimmst "Freedom" für dich in Anspruch und scherst dich einen Dreck um das "Freedom" anderer Menschen.
- Du greifst andere Menschen feige an, weil du weißt, dass sie dich ja nicht "catchen" können.
- Und heute, über 20 Jahre später, findest du immer noch vollkommen in Ordnung.

In meinen Augen bist du ein Provokateur und ein Feigling. Ich schäme mich, dass so jemand wie du Mitglied dieses Forums ist.

Ich möchte dir hiermit nahe legen, deine Mitgliedschaft in unserem Forum zu überdenken!

Micha



Ich war doch eh harmlos, oder ja? Die Killerkommandos der Stasi dagegen waren wohl nur ein Trupp der Heilsarmee? Die Tötung Flüchtender ist auch okay? Das Familien getrennt wurden, das ich eingesperrt wurde?

Verherrlichst Du dieses Regime Namens "DDR"? Und wenn Du mit meiner Einstellung zu diesen Staat ein Problem hast dann schalte auf Igno oder leite bei die hier anwesende Ex-MfS mein Ausschluss ein.


Der Preis einer Tötung auf Flüchtende: 150 DDR-Mark und Sonderurlaub. Auch Du musst meine Meinung hier erdulden, denn sie ist mit das beste das die Demokratie für uns bereithält. Freie Meinungsäußerung!


zuletzt bearbeitet 22.11.2009 17:47 | nach oben springen

#44

RE: Wer weiß was hier am Checkpoint los war?

in Leben an der Berliner Mauer 22.11.2009 17:43
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von Freedom

Zitat von Thunderhorse

Zitat von Freedom

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von Freedom

Ich hatte mir Dezember 1988 schon mal den Spaß erlaubt am Ende der Marienfelder Allee einige Raketen auf dem B-Turm abzufeuern. Welch ein Spaß ich hatte können sich hier die wenigsten wohl vorstellen. Gleich zu Beginn meines Dauerfeuers schalteten die Grenzer ihren Fluter an um den Feind (Ich) ausfindig zu machen. Konnten sie auch, gebracht hat es eh nix weil ich eine Skimaske an hatte.


@freedom, als was schätzt du heute deine damalige handlung ein ?



Da wurde ein Ventil geöffnet und mächtig viel Dampf abgelassen für das was ich im Knast und bei die Verhöre durchmachen musste bis hin zu Schläge.



Ach, und dass Rechtfertigt dann eine (möglicherweise) "Körperverletzung"!
Oder war der betroffen Angehörige der GT damals bei Deinem Verhören dabei?
So als Verständnisfrage
.



Der Grenzer hätte ja rüber kommen können und mich holen sollen. Ala "Catch me if you can"!
Man hätte dann auch das baldige Ende der DDR,in Verbindung mit einer guten Flasche Asbach Uralt, anstoßen können. Geklappt hätte es auf jeden Fall, da fällt mir noch ein das da eine kleine Tür in der Mauer drin war. Wäre die Feier schlecht hin gewesen.




Ist keine Antwort auf meine Frage/-n.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#45

RE: Wer weiß was hier am Checkpoint los war?

in Leben an der Berliner Mauer 22.11.2009 17:50
von S51 | 3.733 Beiträge

Hm harmlos?
Es sind immer die "Harmlosen", die am Anfang provozieren und, sobald es ernst wird, die anderen vorlassen um sich die Köpfe einzuschlagen.
Man kann nicht die Anderen für Gewalt verurteilen und selbst Gründe für Gewalt liefern.
Sieh es mal nüchtern:
Du befeuerst die Grenzer mit Raketen. Hätte ein Treffer die Scheiben durchschlagen, hätte es schwere Verbrennungen geben können, auch Tote. Du hast das schlicht in Kauf genommen.
Hätten die Grenzer nicht die Nerven behalten und zurückgeschossen - was dann? Sicherlich hättest du über die schießwütigen Typen geschimpft oder wärst schlicht nicht mehr auf Mutters Erde. Bestimmt hätte das deine Zustimmung gefunden - oder etwa doch nicht?
Hätte eine solche Aktion zum Gegenfeuer geführt, das war nicht unmöglich - was dann?
Sicherlich hätte die Welt sich über einen solchen Anlaß für einen Grenzkonflikt riesig gefreut. All die Eltern, Geschwister, Familienangehörigen, deren Vater, Kinder dabei draufgegangen wären, hätten gejubelt und Nena Recht behalten (99 Luftballons...).
Unmöglich? nein.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#46

RE: Wer weiß was hier am Checkpoint los war?

in Leben an der Berliner Mauer 22.11.2009 17:52
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse


Ist keine Antwort auf meine Frage/-n.




Warum kommen hier keine Kommentare oder Entschuldigungen für die Tötung auf die die nicht mehr in der DDR leben wollten, zustande?


nach oben springen

#47

RE: Wer weiß was hier am Checkpoint los war?

in Leben an der Berliner Mauer 22.11.2009 17:54
von glasi | 2.815 Beiträge

hallo s 51. du siehst das vollkommen richtg. stell dir mal vor die grenzer hätten zurück geschossen. sowas kann sich hochschauckeln. und dann????????????. lg glasi



nach oben springen

#48

RE: Wer weiß was hier am Checkpoint los war?

in Leben an der Berliner Mauer 22.11.2009 18:00
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von S51
Hm harmlos?
Es sind immer die "Harmlosen", die am Anfang provozieren und, sobald es ernst wird, die anderen vorlassen um sich die Köpfe einzuschlagen.
Man kann nicht die Anderen für Gewalt verurteilen und selbst Gründe für Gewalt liefern.
Sieh es mal nüchtern:
Du befeuerst die Grenzer mit Raketen. Hätte ein Treffer die Scheiben durchschlagen, hätte es schwere Verbrennungen geben können, auch Tote. Du hast das schlicht in Kauf genommen.
Hätten die Grenzer nicht die Nerven behalten und zurückgeschossen - was dann? Sicherlich hättest du über die schießwütigen Typen geschimpft oder wärst schlicht nicht mehr auf Mutters Erde. Bestimmt hätte das deine Zustimmung gefunden - oder etwa doch nicht?
Hätte eine solche Aktion zum Gegenfeuer geführt, das war nicht unmöglich - was dann?
Sicherlich hätte die Welt sich über einen solchen Anlaß für einen Grenzkonflikt riesig gefreut. All die Eltern, Geschwister, Familienangehörigen, deren Vater, Kinder dabei draufgegangen wären, hätten gejubelt und Nena Recht behalten (99 Luftballons...).
Unmöglich? nein.




Da schau her wie die Familie Gueffroy nebst Freunde abschied nimmt. Getötet durch DDR-Grenzer. http://einestages.spiegel.de/static/entr...&r=1&a=3614&c=1

1.Gegenfeuer? Es gab eine klare Anweisung das nicht in Richtung Westberlin geschossen werden darf.
2.In Zuchthaus Zeithain verloren 3 Mithäftlinge am Stahlkocher ihr leben. Bei 2 Mithäftlinge wurde gemunkelt das die Stasi ihre Hände drin hatten.
3. Mir wurden 11 Monate ärztliche Versorgung wegen meines Leistenbruchs verweigert. Nach meiner Abschiebung wurde ich sofort in Westdeutschland operiert. Noch 2 weitere Monate dann hätte sich höchstwahrscheinlich alles erledigt.
4.und und und und und und so weiter.


Noch Fragen? Oder alles vergessen?


zuletzt bearbeitet 22.11.2009 18:12 | nach oben springen

#49

RE: Wer weiß was hier am Checkpoint los war?

in Leben an der Berliner Mauer 22.11.2009 18:16
von Luchs (gelöscht)
avatar

Zitat von Freedom
...
Ich war doch eh harmlos, oder ja? Die Killerkommandos der Stasi dagegen waren wohl nur ein Trupp der Heilsarmee? Die Tötung Flüchtender ist auch okay? Das Familien getrennt wurden, das ich eingesperrt wurde?

Verherrlichst Du dieses Regime Namens "DDR"? Und wenn Du mit meiner Einstellung zu diesen Staat ein Problem hast dann schalte auf Igno oder leite bei die hier anwesende Ex-MfS mein Ausschluss ein.


Der Preis einer Tötung auf Flüchtende: 150 DDR-Mark und Sonderurlaub. Auch Du musst meine Meinung hier erdulden, denn sie ist mit das beste das die Demokratie für uns bereithält. Freie Meinungsäußerung!



Zunächst möchte ich dir mitteilen, dass ich in keiner Form das DDR-System verherrliche, Todesschüsse, Inhaftierungen von Andersdenkenden oder Familientrennungen gut heiße. Auch nicht Belobigungen für Tötungen von Menschen.

Auf "Igno" schalten werde ich gerade bei deinen menschenverachtenden Äußerungen nicht. Deine Meinung, sofern sie menschenverachtend ist, muss ich hier nicht dulden. Im Gegenteil.

Einen Ausschluss aus diesem Forum hast du nicht von den Ex-Mfs zu befürchten, sondern von den Administratoren und dem FairTeam. Da du bereits lange genug im Forum bist, gehe ich davon aus, dass du das weißt. Somit sehe ich die Bezeichnung Ex-Mfs als gegen Administratoren und FairTeam gewandt an. Also auch gegen mich. In keiner Weise lasse ich mich von dir als Ex-Mfs bezeichnen.

Ich verwarne dich hiermit letztmalig, deine Wortwahl in diesem Forum anzupassen.
Micha


nach oben springen

#50

RE: Wer weiß was hier am Checkpoint los war?

in Leben an der Berliner Mauer 22.11.2009 18:20
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Freedom

Zitat von Thunderhorse


Ist keine Antwort auf meine Frage/-n.




Warum kommen hier keine Kommentare oder Entschuldigungen für die Tötung auf die die nicht mehr in der DDR leben wollten, zustande?




Freedom, ganz einfach. Du benutzt, vielleicht um auch wieder ein bischen wider den Stachel zu löcken, genau jene Art zu argumentieren, die in unserer (Ostseite) Propaganda die Grundlage für das Bild des 213-er bzw Grenzverletzers als böswilligen, bewußt auch grausamen Verbrechers geliefert hat.
So stellte ihn sich der frische Grenzer vor. Bewußt provokativ, den Tod anderer (auch des Grenzers) leichtferig oder sogar gezielt für den eigenen Vorteil und Spaß in Kauf nehmend und sich verkriechend, wenn es brenzlich wird. So stellst du dich auf eine Ebene, gegenüber der eine Entschuldigung nicht über die Lippen oder in die Tastatur will. Das ist die Ebene des "Bösen" schlechthin.
Ist deine Aktion wirklich ernst gemeint?
Damit landest du in einer Schublade, die sicherlich auch anderweitig gut gefüllt ist, in welche aber der durchschnittliche GV nicht hineingehört. Für Leute wie mich entsteht da eher das Bedürfnis, zu sagen: Ich würde mich ja entschuldigen aber bei denen nicht.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#51

RE: Wer weiß was hier am Checkpoint los war?

in Leben an der Berliner Mauer 22.11.2009 18:30
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von Luchs

Zitat von Freedom
...
Ich war doch eh harmlos, oder ja? Die Killerkommandos der Stasi dagegen waren wohl nur ein Trupp der Heilsarmee? Die Tötung Flüchtender ist auch okay? Das Familien getrennt wurden, das ich eingesperrt wurde?

Verherrlichst Du dieses Regime Namens "DDR"? Und wenn Du mit meiner Einstellung zu diesen Staat ein Problem hast dann schalte auf Igno oder leite bei die hier anwesende Ex-MfS mein Ausschluss ein.


Der Preis einer Tötung auf Flüchtende: 150 DDR-Mark und Sonderurlaub. Auch Du musst meine Meinung hier erdulden, denn sie ist mit das beste das die Demokratie für uns bereithält. Freie Meinungsäußerung!



Zunächst möchte ich dir mitteilen, dass ich in keiner Form das DDR-System verherrliche, Todesschüsse, Inhaftierungen von Andersdenkenden oder Familientrennungen gut heiße. Auch nicht Belobigungen für Tötungen von Menschen.

Auf "Igno" schalten werde ich gerade bei deinen menschenverachtenden Äußerungen nicht. Deine Meinung, sofern sie menschenverachtend ist, muss ich hier nicht dulden. Im Gegenteil.

Einen Ausschluss aus diesem Forum hast du nicht von den Ex-Mfs zu befürchten, sondern von den Administratoren und dem FairTeam. Da du bereits lange genug im Forum bist, gehe ich davon aus, dass du das weißt. Somit sehe ich die Bezeichnung Ex-Mfs als gegen Administratoren und FairTeam gewandt an. Also auch gegen mich. In keiner Weise lasse ich mich von dir als Ex-Mfs bezeichnen.

Ich verwarne dich hiermit letztmalig, deine Wortwahl in diesem Forum anzupassen.
Micha




Was denn nun, bin ich zu hart ins Gericht gegangen?

PS: Noch was in eigener Sache! Ich wurde hier angemacht weil ich ein Foto hier veröffentlicht habe das nicht mir gehört. Nur mal zur Info.
Guck mal unter "Radio Team" bei die Dummys, wem die Dummys wohl gehören? Ich sag es Dir! http://www.wer-kennt-wen.de/
Ich habe damit in keiner Weise ein Problem, doch sollte man erst mal vor seiner eigenen Tür kehren.


nach oben springen

#52

RE: Wer weiß was hier am Checkpoint los war?

in Leben an der Berliner Mauer 22.11.2009 18:37
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von S51
Für Leute wie mich entsteht da eher das Bedürfnis, zu sagen: Ich würde mich ja entschuldigen aber bei denen nicht.



Wer hat sich bei mir Entschuldigt für fast 1Jahr Haft? 1Jahr das mir keiner mehr wieder gibt! Wer gibt mir meine Gesundheit wieder? Ich hatte nie im Osten Probleme mit mein linkes Ohr. Seit mein unfreiwilligen Aufenthalt im Knast leide ich an ein Tinitus (verursacht im Stahlwerk bei Zeithain). Kein Arbeitsschutz, keine Ohrenschützer einfach nix!!!!!!!!!!


nach oben springen

#53

RE: Wer weiß was hier am Checkpoint los war?

in Leben an der Berliner Mauer 22.11.2009 18:37
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Hallo Freedom!
Möchte nur so viel sagen.Meinste das späte Rache angebracht ist? Rache war schon immer ein schlechter Wegbegleiter der Menschheit.Man sollte auch mal den Knüppel in die Ecke stellen können.Denn das sagt das Wort Freedom aus.


nach oben springen

#54

RE: Wer weiß was hier am Checkpoint los war?

in Leben an der Berliner Mauer 22.11.2009 18:43
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Freedom
[Was denn nun, bin ich zu hart ins Gericht gegangen?

PS: Noch was in eigener Sache! Ich wurde hier angemacht weil ich ein Foto hier veröffentlicht habe das nicht mir gehört. Nur mal zur Info.
Guck mal unter "Radio Team" bei die Dummys, wem die Dummys wohl gehören? Ich sag es Dir! http://www.wer-kennt-wen.de/
Ich habe damit in keiner Weise ein Problem, doch sollte man erst mal vor seiner eigenen Tür kehren.



Fremde Fotos zu veröffentlichen kann ein Verstoß gegen geltendes Urheberrecht sein. Man benötigt dann die Genehmigung des Fotografen oder Rechteinhabers zur Veröffentlichung auch durch Dritte. Ansonsten geht es eben nicht und kann ein Rechtsverstoß sein.
Und da hört der Spaß eben auf.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#55

RE: Wer weiß was hier am Checkpoint los war?

in Leben an der Berliner Mauer 22.11.2009 18:52
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker
Hallo Freedom!
Möchte nur so viel sagen.Meinste das späte Rache angebracht ist? Rache war schon immer ein schlechter Wegbegleiter der Menschheit.Man sollte auch mal den Knüppel in die Ecke stellen können.Denn das sagt das Wort Freedom aus.




Ich werde nie nach Rache rufen. Bringt nix.

"Freedom" weil ich sie über alles liebe. Mir ist sie mehr wert wie mein Bankkonto in Trondheim. Für mich wäre es eher angebracht und wichtig Leute vor 1989 zu finden die mir sagen das die DDR ein Unrechtsstaats war.


nach oben springen

#56

RE: Wer weiß was hier am Checkpoint los war?

in Leben an der Berliner Mauer 22.11.2009 18:55
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von S51

Zitat von Freedom
[Was denn nun, bin ich zu hart ins Gericht gegangen?

PS: Noch was in eigener Sache! Ich wurde hier angemacht weil ich ein Foto hier veröffentlicht habe das nicht mir gehört. Nur mal zur Info.
Guck mal unter "Radio Team" bei die Dummys, wem die Dummys wohl gehören? Ich sag es Dir! http://www.wer-kennt-wen.de/
Ich habe damit in keiner Weise ein Problem, doch sollte man erst mal vor seiner eigenen Tür kehren.



Fremde Fotos zu veröffentlichen kann ein Verstoß gegen geltendes Urheberrecht sein. Man benötigt dann die Genehmigung des Fotografen oder Rechteinhabers zur Veröffentlichung auch durch Dritte. Ansonsten geht es eben nicht und kann ein Rechtsverstoß sein.
Und da hört der Spaß eben auf.




Das Foto vom beginn des Threads wurde auch keine Quelle genannt


nach oben springen

#57

RE: Wer weiß was hier am Checkpoint los war?

in Leben an der Berliner Mauer 22.11.2009 18:57
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Freedom
[Wer hat sich bei mir Entschuldigt für fast 1Jahr Haft? 1Jahr das mir keiner mehr wieder gibt! Wer gibt mir meine Gesundheit wieder? Ich hatte nie im Osten Probleme mit mein linkes Ohr. Seit mein unfreiwilligen Aufenthalt im Knast leide ich an ein Tinitus (verursacht im Stahlwerk bei Zeithain). Kein Arbeitsschutz, keine Ohrenschützer einfach nix!!!!!!!!!!



1 Jahr, wofür?
Nein, verlorene Zeit im Kahn kann man genauso wenig wiedergeben wie oft die verlorene Gesundheit. Stimmt leider. Über Opferentschädigungen bekommt man oft nur symbolische Hilfe, auch wahr.
Das sind allerdings Dinge, bei denen man nur die Schultern heben kann.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#58

RE: Wer weiß was hier am Checkpoint los war?

in Leben an der Berliner Mauer 22.11.2009 19:00
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von Freedom

Zitat von S51
Für Leute wie mich entsteht da eher das Bedürfnis, zu sagen: Ich würde mich ja entschuldigen aber bei denen nicht.



Wer hat sich bei mir Entschuldigt für fast 1Jahr Haft? 1Jahr das mir keiner mehr wieder gibt! Wer gibt mir meine Gesundheit wieder? Ich hatte nie im Osten Probleme mit mein linkes Ohr. Seit mein unfreiwilligen Aufenthalt im Knast leide ich an ein Tinitus (verursacht im Stahlwerk bei Zeithain). Kein Arbeitsschutz, keine Ohrenschützer einfach nix!!!!!!!!!!




Hallo Freedom,
ja und kaum im Westen angekommen, schnell zur Mauer und Raketen auf den Wachturm schiessen, kannst eigentlich von Glück reden, das nächste West-Berliner Polizeirevier war nicht weit, da wollte man, jedenfalls 1988 diese "Scherze" auch nicht mehr. Da ich nicht weit davon wohne kann ich Dir so einiges erzählen, was unsere frisch eingetroffenen "Neubürger" so alles vom Stapel gelassen haben, da wurde schon mal der kpl. S-Bahnhof Marienfelde demoliert, irgend wer war der Meinung gehört ja der Ost-Reichsbahn, nur wurde er zu der Zeit schon von den Berliner Verkehrs Betrieben unterhalten, also von unseren Steuergeldern, auch wenn es die Reichsbahn gewesen wär, hätte es mir nicht gefallen,
Gruß aus Berlin und denk mal etwas nach


nach oben springen

#59

RE: Wer weiß was hier am Checkpoint los war?

in Leben an der Berliner Mauer 22.11.2009 21:14
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Freedom

Zitat von Zermatt
War das nicht zum 25 Jahrestag des Mauerbaus,die Protestaktion am Check Point,also 1986 ?



Und zack gab es was auf dem Ar...! Geil




Sehr geil. Am Bein packen, rüberziehen und dann Aburteilen solches "Volk".

Zitat von Freedom

Ich hatte mir Dezember 1988 schon mal den Spaß erlaubt am Ende der Marienfelder Allee einige Raketen auf dem B-Turm abzufeuern. Welch ein Spaß ich hatte können sich hier die wenigsten wohl vorstellen. Gleich zu Beginn meines Dauerfeuers schalteten die Grenzer ihren Fluter an um den Feind (Ich) ausfindig zu machen. Konnten sie auch, gebracht hat es eh nix weil ich eine Skimaske an hatte.



Ein richtiger Held, du hattest es scheinbar schon immer drauf.

Zitat von Freedom

Da wurde ein Ventil geöffnet und mächtig viel Dampf abgelassen für das was ich im Knast und bei die Verhöre durchmachen musste bis hin zu Schläge.



Jetzt gehts aber los, nun kommen die ganz großen Geschichten und damit meine ich nicht deine Grammatik.

Zitat von Freedom

Willst du mich nach 21Jahren ins Gewissen reden?



21 Jahre??? Wer 21 Jahre "sitzt" wird schon nicht ohne Grund so lange sitzen. Seh ich mir deinen "Spaß" vom Dezember 1988 an, dann wundert mich nichts mehr.

Zitat von Freedom

Ich habe das Territorium der "DDR" erst wieder am 10.11.1989 betreten. Also vorher gab es keine Chance mich am A..... zu kriegen.


Ps: Meine Meinung ist eine ganz klare: Wer diesen Staat gedient hat, hat dies mit glühenden Überzeugung getan und wenn nicht dann aber aus Geltungsbedürfnis getan. Oder auch weil ihm eine bessere Wohnung versprochen wurde? Ein Studium? Ich gehe mal noch weiter! Warum wurde meiner Mutter nicht die Erlaubnis gegeben 1986 zu Ihrer Schwester nach Westdeutschland zu reisen? Aus welchen Grunde durfte sie nie die Chefin des Restaurant "Jägerheim" in der Ostberliner Invalidenstrasse werden?



Schade, wir...... den Rest verkneif ich mir aus Rücksicht aufs Fair-Team.

Bei den kleinen Wehrpflichtigen an der Grenze, tat dies sicher nur zu einem kleinen Teil aus glühender Überzeugung.

Warum, aus welchem Grund.... denk mal nach, oder schau in den Spiegel.


Zitat von Freedom

Zitat von Luchs
Hallo Freedom,

ich bin entsetzt über deine Meinung zu anderen Menschen.
Du nennst dich "Freedom" und findest es "geil", wenn jemand nach anderen Menschen tritt? Ist das "Freedom"?

Du beschießt andere Menschen mit Feuerwerkskörpern! Ist das "Freedom"?

Und das auch nur, weil du wusstest, dass der Grenzer, den du beschossen hattest dich nicht angreifen konnte! Ist das "Freedom"?

- Du nimmst "Freedom" für dich in Anspruch und scherst dich einen Dreck um das "Freedom" anderer Menschen.
- Du greifst andere Menschen feige an, weil du weißt, dass sie dich ja nicht "catchen" können.
- Und heute, über 20 Jahre später, findest du immer noch vollkommen in Ordnung.

In meinen Augen bist du ein Provokateur und ein Feigling. Ich schäme mich, dass so jemand wie du Mitglied dieses Forums ist.

Ich möchte dir hiermit nahe legen, deine Mitgliedschaft in unserem Forum zu überdenken!

Micha



Ich war doch eh harmlos, oder ja? Die Killerkommandos der Stasi dagegen waren wohl nur ein Trupp der Heilsarmee? Die Tötung Flüchtender ist auch okay? Das Familien getrennt wurden, das ich eingesperrt wurde?

Verherrlichst Du dieses Regime Namens "DDR"? Und wenn Du mit meiner Einstellung zu diesen Staat ein Problem hast dann schalte auf Igno oder leite bei die hier anwesende Ex-MfS mein Ausschluss ein.


Der Preis einer Tötung auf Flüchtende: 150 DDR-Mark und Sonderurlaub. Auch Du musst meine Meinung hier erdulden, denn sie ist mit das beste das die Demokratie für uns bereithält. Freie Meinungsäußerung!




@Luchs

Hier hast du meine volle Zustimmung, dem möchte ich nicht weiter hinzufügen. Der Sonntag sollte auch für das Fair-Team arbeitsfrei sein.

Im Forum kann er schon bleiben, auch solch NEGATIV-Beispiele brauchen wir hier. Besser kann man manch notwendige Verfahrensweisen gar nicht rechtfertigen, als durch solch diesen Personenkreis selber.


Killerkommandos des MfS. Was beginnt jetzt, ganz großes Kino???

Wenn du wirklich 21 Jahre inhaftiert warst, so bezeichne ich das als okay. Bei dieser Haftdauer gab es sicher gute Gründe, die Gesellschaft so lange vor dir zu schützen.

Killerkommandos, tote Flüchtlinge, getrennte Familien, Meinungsfreiheit, Prämien usw. ... bitte sortiere erst einmal in Ruhe deine Gedanken, bevor du solch Unsinn hier abläßt.

P.S. Auch deine Meinung werden wir hier noch ertragen können. Du disqualifizierst dich hier von ganz alleine.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 22.11.2009 21:18 | nach oben springen

#60

RE: Wer weiß was hier am Checkpoint los war?

in Leben an der Berliner Mauer 22.11.2009 21:20
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Freedom

PS: Noch was in eigener Sache! Ich wurde hier angemacht weil ich ein Foto hier veröffentlicht habe das nicht mir gehört. Nur mal zur Info.


...und so sah die vermeintliche "anmache" aus:

In Antwort auf:
p.s. hast du das urheberrecht für das foto? würdest du bitte die genehmigung zur nutzung hier im forum erteilen? denn auch dieses foto sollte einen extra platz bekommen...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen



Besucher
7 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 620 Gäste und 36 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557108 Beiträge.

Heute waren 36 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen