#41

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 16.10.2009 15:26
von turtle | 6.961 Beiträge

Hallo Andy,
Nun ich hatte ja bereits auf den Artikel von Felix D. geantwortet das ich auch die Sicht eines Grenzsoldaten durchaus nachvollziehen kann.Ich habe mich auch nicht zum Richter gemacht! Über das Thema Schießbefehl wurde hier im Forum bereits genug gestritten! Das möchte ich nicht wieder als Streitthema hochkochen. Übrigens vom Schießbefehl wurde im Westen bereits vor dem Fall der Mauer geschrieben!
Mach ich mal so. Es gab eine Schußwaffengebrauchsanweisung,in der auch welche einen Schießbefehl sehen oder sahen.
Damit möchte ich erst einmal für mich das Thema "Der Schießbefehl an der Mauer" beenden.
Gruß Peter(turtle)


nach oben springen

#42

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 16.10.2009 15:34
von Wolfgang B. (gelöscht)
avatar

Mal wieder so'n Spruch zwischendurch.
Nimm 2 Grenzer, jeder mit ner Knarre, schick einen Flüchtling vorbei ... braucht es da noch einen Extra-Schießbefehl?


nach oben springen

#43

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 16.10.2009 15:44
von sentry | 1.091 Beiträge

Zitat von Wolfgang B.
Nimm 2 Grenzer, jeder mit ner Knarre, schick einen Flüchtling vorbei ... braucht es da noch einen Extra-Schießbefehl?



Wenn der Befehlshaber will, dass die beiden Grenzer den Flüchtling in jedem Falle be- oder erschießen, ja, dann braucht es einen Schießbefehl.
Wenn er das nicht will, dann sollte er diesen Befehl nicht aussprechen.

Wenn er will, dass die Flucht in jedem Falle verhindert wird, gegebenenfalls auch unter Anwendung der Schusswaffe, dann täte er gut daran, seinen Soldaten die Bedingungen für die Anwendung der Schusswaffe einzutrichtern und dafür zu sorgen, dass sie sie im Schlaf daherbeten können.
So war das an der Grenze. Ob das ein Schießbefehl ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Übrigens finde ich das einleitende Zitat ziemlich ranzig - entweder 100% Unkenntnis von der Materie oder 100% provokant.


nach oben springen

#44

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 16.10.2009 15:58
von Wolfgang B. (gelöscht)
avatar

Zitat von sentry

Zitat von Wolfgang B.
Nimm 2 Grenzer, jeder mit ner Knarre, schick einen Flüchtling vorbei ... braucht es da noch einen Extra-Schießbefehl?




Übrigens finde ich das einleitende Zitat ziemlich ranzig - entweder 100% Unkenntnis von der Materie oder 100% provokant.




Provokant sicher nicht. Mit Ranzig kann ich nichts anfangen. 100% Unkenntnis von der Materie, ganz bestimmt, wie sollt ich auch?

In 100%iger Unkenntnis ging ich davon aus, dass immer 2 Grenzer auf Patroiulle waren, von denen der Eine dem Anderen nicht trauen konnte. Und da wäre es doch aufgeflogen, hätte der Eine die Flinte ins Korn geworfen, anstatt zu schießen, oder nicht?

Noch ein idiotisches Beispiel: Wenn ich bei der BW zur Bewachung eines Munitionsdepots zusammen mit einem Kameraden auf Streife geschickt worden wäre, mit nem scharfen G3 in der Hand, und Mister X wäre über den Zaun ... auch ohne "schriftlichen Schießbefehl" und nur von dem wird hier geredet, glaub ich zumindest.


nach oben springen

#45

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 16.10.2009 16:04
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von sentry

Zitat von Wolfgang B.
Nimm 2 Grenzer, jeder mit ner Knarre, schick einen Flüchtling vorbei ... braucht es da noch einen Extra-Schießbefehl?



Wenn der Befehlshaber will, dass die beiden Grenzer den Flüchtling in jedem Falle be- oder erschießen, ja, dann braucht es einen Schießbefehl.
Wenn er das nicht will, dann sollte er diesen Befehl nicht aussprechen.

Wenn er will, dass die Flucht in jedem Falle verhindert wird, gegebenenfalls auch unter Anwendung der Schusswaffe, dann täte er gut daran, seinen Soldaten die Bedingungen für die Anwendung der Schusswaffe einzutrichtern und dafür zu sorgen, dass sie sie im Schlaf daherbeten können.
So war das an der Grenze. Ob das ein Schießbefehl ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.








Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#46

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 16.10.2009 16:23
von sentry | 1.091 Beiträge

Zitat von Wolfgang B.
Wenn ich bei der BW zur Bewachung eines Munitionsdepots zusammen mit einem Kameraden auf Streife geschickt worden wäre, mit nem scharfen G3 in der Hand, und Mister X wäre über den Zaun ... auch ohne "schriftlichen Schießbefehl" und nur von dem wird hier geredet, glaub ich zumindest.



So richtig ein vollständiger Satz ist das nicht. Was willst Du damit sagen? Dass Du Mr. X auf jeden Fall weggeputzt hättest mit Deinem G3?
Das hätte Dich übrigens nicht automatisch zu einem guten Grenzer gemacht.

Ja, es sind meistens zwei Grenzer gemeinsam auf Grenzdienst gegangen. Ob die sich nicht trauen konnten, weiß ich nicht. Misstrauen war nicht die bestimmende Atmosphäre im Grenzdienst.
Wenn man sich bei jeder Schicht von den Gedanken "Mein Partner ist ein Spitzel!" und/oder "Mein Partner zieht mir eine rüber und haut in den Westen ab!" hätte leiten lassen, hätte man wohl keine vier Wochen an der grenze aushalten können. So viel Stress und Bedrohungsangst verträgt niemand.
Vielleicht beliest Du Dich mal in den Weiten des Web, wieviele Flüchtlinge durchgekommen sind oder ohne Anwendung der Schusswaffe gestoppt wurden. Diese Zahlen sollten Deine Thesen vom Killer aus Angst oder Killer aus Überzeugung von ganz allein widerlegen.


nach oben springen

#47

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 16.10.2009 16:37
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Sentry und Feliks,
voll zuspechende Kommentare.Dem ist kaum was hinzu zu fügen.

andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#48

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 16.10.2009 19:18
von manudave (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2
Hallo turtle,
es gab und gibt überall 500Prozentige der Machtausübung.Damals bei den Grenzern wie heute bei den Bewaffneten Einheiten.Aber sie sind zum Glück immer in der minderheit,verschwindet gering eigentlich.Trotzdem sterben dadurch Menschen.

Die Mehrheit der Grenzer wollte ihre Ruhe ohne die Waffe zu gebrauchen,wer sich in das Sperrgebiet begab wollte sicher keine Blumen überreichen und wuste was ihn dort erwartet.Also konnten Grenzer davon ausgehen das ein Grenzverletzer bis zum letzten Mittel greift und eine Waffe vorsorglich dabei hat.Desweiteren wuste kein Grenzer vorher um welche Person es sich handelt,ein Fahnenflüchtiger mit MPi oder ein Jugendlicher aus Angst wegen dem Zeugnis.

Würden die Fluchtversuche alle am Tage bei guter Sicht geschehen,hätte weniger geschossen werden müßen.Aber es geschah nachts und bei Anruf duckt sich jeder in hoffnung weiter zu kommen.Dann Warnschuß,der Flüchtende steht auf und alles ist ok,oder er duckt sich tiefer.Wenn dann auf die Beine geschoßen wird,rate mal was man trifft.

Als Grenzer gab es nur 2 Möglichkeiten wie heute bei der BW auch,Befehl befolgen oder verweigern!Folgen sind klar wie auch heute,der Soldat hat keine Chance einer eigenen entscheidung nur die Chance sein eigenes Leben zu schützen.

Nimm mal Afganistan,die Truppe hatte schon genug Verluste,glaubst du die gehen gutgleubig ran wenn jemand ihr Militärgebiet betritt nur weil er auf dem Weg nach Hause durch die Abkürzung 1km Weg sparen will.Auch wenn es ein alter Opa ist wird er erstmal als Verletzer Millitärischen Bereiches betrachtet.usw.

Schießbefehl kenne ich im übriegen nicht,schönes Wort was nach der Wende aufkam,ich kenne nur eine Schußwaffengebrauchsanweisung nach Anruf usw.
andy



Gut geschrieben, dann gab es wohl doch etwas zu befolgen

Wo war das Grenzgebiet millitärisches Sperrgebiet?

P.S.

Ich mag das Wort "Schiessbefehl" auch nicht - ein Begriff der westlichen Medien.



zuletzt bearbeitet 16.10.2009 19:19 | nach oben springen

#49

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 16.10.2009 19:19
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

stand am zaun dran manu


nach oben springen

#50

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 16.10.2009 19:20
von manudave (gelöscht)
avatar

War es aber nicht nach DDR-Recht - ausdrücklich nicht.


nach oben springen

#51

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 16.10.2009 19:21
von manudave (gelöscht)
avatar

...nein, nein - jetzt reg ich mich wieder auf - ich halte mich dann doch wieder raus...


nach oben springen

#52

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 16.10.2009 19:24
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

stand trotzdem am zaun


nach oben springen

#53

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 16.10.2009 19:26
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Waren das die gelben Schilder ?



nach oben springen

#54

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 16.10.2009 19:43
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

Zitat von Zermatt
Waren das die gelben Schilder ?

waren die gelb oder weiß?


nach oben springen

#55

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 16.10.2009 19:45
von Wolfgang B. (gelöscht)
avatar

Zitat von sentry

Zitat von Wolfgang B.
Wenn ich bei der BW zur Bewachung eines Munitionsdepots zusammen mit einem Kameraden auf Streife geschickt worden wäre, mit nem scharfen G3 in der Hand, und Mister X wäre über den Zaun ... auch ohne "schriftlichen Schießbefehl" und nur von dem wird hier geredet, glaub ich zumindest.



So richtig ein vollständiger Satz ist das nicht. Was willst Du damit sagen? Dass Du Mr. X auf jeden Fall weggeputzt hättest mit Deinem G3?
Das hätte Dich übrigens nicht automatisch zu einem guten Grenzer gemacht.

Ja, es sind meistens zwei Grenzer gemeinsam auf Grenzdienst gegangen. Ob die sich nicht trauen konnten, weiß ich nicht. Misstrauen war nicht die bestimmende Atmosphäre im Grenzdienst.
Wenn man sich bei jeder Schicht von den Gedanken "Mein Partner ist ein Spitzel!" und/oder "Mein Partner zieht mir eine rüber und haut in den Westen ab!" hätte leiten lassen, hätte man wohl keine vier Wochen an der grenze aushalten können. So viel Stress und Bedrohungsangst verträgt niemand.
Vielleicht beliest Du Dich mal in den Weiten des Web, wieviele Flüchtlinge durchgekommen sind oder ohne Anwendung der Schusswaffe gestoppt wurden. Diese Zahlen sollten Deine Thesen vom Killer aus Angst oder Killer aus Überzeugung von ganz allein widerlegen.




Sinnlos darauf etwas zu Entgegnen.


nach oben springen

#56

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 16.10.2009 20:00
von Alfred | 6.841 Beiträge

Hallo,

es gab mehrere Schilder, u.a.

- Staatsgrenze DDR zur BRD
„Schutzstreifen Betreten und Befahren verboten“
Kennzeichnung des Verlaufes des Schutzstreifens

„Schutzstreifen Betreten und Befahren nur mit Sondergenehmigung gestattet“
Kennzeichnung der für den Verkehr freigegebenen Zufahrtsstraßen und wege.

Die Größe der Schilder beträgt 40 x 60 cm, schwarze Schrift auf gelben Untergrund.

Dienstvorschrift 718/0/ 008

- „Grenzgebiet Sperrzone Betreten und Befahren verboten“
Kennzeichnung des Verlaufes der Sperrzone

- „Grenzgebiet Sperrzone Betreten und Befahren nur mit Sondergenehmigung gestattet“
Kennzeichnung der für den Verkehr freigegebenen Zufahrtsstraßen

Die Größe der Schilder beträgt 40 x 60 cm auf gelben Untergrund.

Details werden die Grenzer schreiben können.


nach oben springen

#57

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 16.10.2009 20:01
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

man man.was mann alles so vergißt...jeden tag gesehen


nach oben springen

#58

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 16.10.2009 20:01
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Pitti53
stand am zaun dran manu


Pitti, bist Du Dir da absolut sicher? Oder stand da nicht evtl. eher "Grenzgebiet", etc. drauf?

Ob der Grenzbereich nun als Grenzgebiet oder als militärisches Sperrgebiet deklariert war, mag für die Wiener Verhandlungen eine gewisse Rolle gespielt haben...aber den Zusammenhang zum ominösen "Schießbefehl" sehe ich gar nicht.

Gruß
Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#59

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 16.10.2009 20:05
von westsachse | 464 Beiträge

Das Thema, da es schon in allen möglichen Medien behandelt worden ist, geht mir auf den Sack. Jede reguläre bewaffnete Organisation auf dieser Welt bekommt in der Ausbildung eingetrichtert, wie mit den ihnen zur Verfügung gestellten Waffen umzugehen ist. Das nennt sich auch im internationalen Sprachgebrauch "Schusswaffengebrauchsbestimmung". Der Begriff Schiessbefehl wurde nur im Zusammenhang mit den jeweiligen Schutztruppen an der innerdeutschen Grenze verwendet und war eine Erfindung der Medien der damaligen BRD wärend des kalten Krieges. (siehe Beitrag manudave)
Dass diese Grenze und damit auch die geltende Schusswaffengebrauchsbestimmung aus damaliger und heutiger Sicht völkerrechtsmäsig fragwürdig war steht ausser Zweifel. Es steht weiterhin ausser Zweifel, das hier die DDR oder besser der Warschauer Vertrag für die Art und Weise, wie die Grenze gesichert wurde hauptverantwortlich waren. Wir sollten aber bei der Aufbereitung der Geschichte nicht auf die alten Kraftausdrücke zurückgreifen.

Gruß

westsachse


nach oben springen

#60

RE: Der Schießbefehl an der Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 16.10.2009 20:12
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

Zitat von westsachse
Das Thema, da es schon in allen möglichen Medien behandelt worden ist, geht mir auf den Sack. Jede reguläre bewaffnete Organisation auf dieser Welt bekommt in der Ausbildung eingetrichtert, wie mit den ihnen zur Verfügung gestellten Waffen umzugehen ist. Das nennt sich auch im internationalen Sprachgebrauch "Schusswaffengebrauchsbestimmung". Der Begriff Schiessbefehl wurde nur im Zusammenhang mit den jeweiligen Schutztruppen an der innerdeutschen Grenze verwendet und war eine Erfindung der Medien der damaligen BRD wärend des kalten Krieges. (siehe Beitrag manudave)
Dass diese Grenze und damit auch die geltende Schusswaffengebrauchsbestimmung aus damaliger und heutiger Sicht völkerrechtsmäsig fragwürdig war steht ausser Zweifel. Es steht weiterhin ausser Zweifel, das hier die DDR oder besser der Warschauer Vertrag für die Art und Weise, wie die Grenze gesichert wurde hauptverantwortlich waren. Wir sollten aber bei der Aufbereitung der Geschichte nicht auf die alten Kraftausdrücke zurückgreifen.

Gruß

westsachse





nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Berliner Mauer im Norden der Stadt
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Moskwitschka
11 06.10.2015 09:38goto
von Kalubke • Zugriffe: 1698
Mauer > [ Westberlin ] < Mauer
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von
458 03.01.2015 22:21goto
von SET800 • Zugriffe: 21764
Der Mann, der die Berliner Mauer zerschredderte
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Schlutup
0 10.11.2014 02:50goto
von Schlutup • Zugriffe: 1997
Wie man mit der Mauer Geld machen kann
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
0 29.12.2010 17:36goto
von Angelo • Zugriffe: 494
Ein Buch über Menschen, die über die Berliner Mauer geklettert sind. Von West nach Ost wohlgemerkt.
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Augenzeuge
2 24.02.2010 12:09goto
von dein1945 • Zugriffe: 1120
Malchiner Beton für Berliner Mauer
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von dornbusch
4 19.09.2009 23:12goto
von Rainman2 • Zugriffe: 1898
Was ist noch übrig von der Berliner Mauer? Die letzten Mauerspuren
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
41 16.01.2015 18:02goto
von Vogtländer • Zugriffe: 15586
Die Berliner Mauer kurz nach dem Bau im Jahre 1963
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
0 20.02.2009 11:05goto
von Angelo • Zugriffe: 9919
Das schwierige Erinnern an die Mauer
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
0 09.11.2008 14:17goto
von Angelo • Zugriffe: 435
Die Mauer um West-Berlin: Grenzerkundungen 1986-2003
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von Angelo
0 13.10.2008 14:29goto
von Angelo • Zugriffe: 1150

Besucher
21 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 2160 Gäste und 118 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557796 Beiträge.

Heute waren 118 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen