#121

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 05.10.2016 15:01
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #120
Wollte nur sagen, es waren Welten im Lebensstandard zwischen den beiden Staaten. Ich war am Ende sehr froh, dass die SED mir das Leben in der DDR so unattraktiv gemacht hat, sonst wäre ich nie in den Westen gegangen.


Widerspruch, der Lebensstandard in der DDR war in der weltweiten Spitzengruppe der besten 12 - 15 Nationen. Schon in Spanien oder Griechenland war der Durchschnitt deutlich mieser.



zuletzt bearbeitet 05.10.2016 15:33 | nach oben springen

#122

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 05.10.2016 15:05
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #119
Zitat von Gert im Beitrag #117
Bekanntlich sind wir Exportweltmeister, haben also einen hohen Handelsbilanzüberschuß, über den so manche Staaten stöhnen. Das nützt uns sehr z.B. bei Arbeitsplätzen . Und wenn wir das nicht mehr wollen, können wir aus der EU austreten , sozusagen einen Gexit ( German Exit ) machen. Die Briten machen es doch gerade vor.


Hallo, Exportüberschuß ist quasi Verschenken von Arbeitskraft, fast auch nur Reparation....

Statt 3 Mio PKW jährlich für "kleine grüne Zettel" zu exportieren die Wagen NICHT produzieren sondern Werte für das Innland schaffen.





dann lies mal in dem Link was Exportüberschuss bedeutet , denn das ist nicht unser Problem :
http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-03/deutschland-export-eu


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#123

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 05.10.2016 15:06
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #121
Zitat von Gert im Beitrag #120
Wollte nur sagen, es waren Welten im Lebensstandard zwischen den beiden Staaten. Ich war am Ende sehr froh, dass die SED mir das Leben in der DDR so unattraktiv gemacht hat, sonst wäre ich nie in den Westen gegangen.


Widerspruch, der Lebensstandard in der DDR war in der weltweiten Spitzengruppe der besten 12 - 15 Nationen. Schon in Spanien oder Greichenland war der Durchschnitt deutlich mieser.



hast du dort gelebt ?


P.S. der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein, gegen die Brötchen in meiner altne Heimat hatte ich überhaupt nichts einzuwenden, wenn du verstehst was ich meine


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Freienhagener und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.10.2016 15:08 | nach oben springen

#124

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 05.10.2016 15:09
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #117


Dann hat sich nicht viel geändert---heute nennt man es EU

das ist richtig, wir sind eng mit der EU verbandelt. Da hat sich viel geändert, die EU beutet uns nicht aus, wie es die SU unter dem Mäntelchen Reparationen mit der DDR getan hat, sondern wir sind Hauptnutznießer dieser EU. Bekanntlich sind wir Exportweltmeister, haben also einen hohen Handelsbilanzüberschuß, über den so manche Staaten stöhnen. Das nützt uns sehr z.B. bei Arbeitsplätzen . Und wenn wir das nicht mehr wollen, können wir aus der EU austreten , sozusagen einen Gexit ( German Exit ) machen. Die Briten machen es doch gerade vor.[/quote]

Gert, weisst Du es wirklich nicht oder tust Du nur so?
Die Reparationen wurden auf dem Potsdamer Abkommen von 1945 vereinbart und sollten auch aus den westlichen Besatzungssektoren kommen. Die westlichen Alliierten forderten aber als Gegenleistung für die Reparationen u.a. Lebensmittellieferungen aus der SBZ/DDR. Sie werden gewusst haben, dass das damals schlichweg unmöglich war und weil diese Lebensmittel nicht geliefert werden konnten, stellten sie die Reparationen einfach ein - so einfach ist das eben.

andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
bürger der ddr, damals wars und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.10.2016 15:10 | nach oben springen

#125

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 05.10.2016 15:31
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #124
Zitat von Gert im Beitrag #117


Dann hat sich nicht viel geändert---heute nennt man es EU

das ist richtig, wir sind eng mit der EU verbandelt. Da hat sich viel geändert, die EU beutet uns nicht aus, wie es die SU unter dem Mäntelchen Reparationen mit der DDR getan hat, sondern wir sind Hauptnutznießer dieser EU. Bekanntlich sind wir Exportweltmeister, haben also einen hohen Handelsbilanzüberschuß, über den so manche Staaten stöhnen. Das nützt uns sehr z.B. bei Arbeitsplätzen . Und wenn wir das nicht mehr wollen, können wir aus der EU austreten , sozusagen einen Gexit ( German Exit ) machen. Die Briten machen es doch gerade vor.


Gert, weisst Du es wirklich nicht oder tust Du nur so?
Die Reparationen wurden auf dem Potsdamer Abkommen von 1945 vereinbart und sollten auch aus den westlichen Besatzungssektoren kommen. Die westlichen Alliierten forderten aber als Gegenleistung für die Reparationen u.a. Lebensmittellieferungen aus der SBZ/DDR. Sie werden gewusst haben, dass das damals schlichweg unmöglich war und weil diese Lebensmittel nicht geliefert werden konnten, stellten sie die Reparationen einfach ein - so einfach ist das eben.

andy
[/quote]
das ist so nicht ganz richtig. Grundsätzlich sollte jede Besatzungsmacht aus ihrer Zone Reparationen erhalten. Die SU bekam zusätzliche Kontingente aus den westall. Zonen zu gesprochen, sollte aber Lebensmittel aus der sowj. Zone in die Westzonen liefern. Das hat sie , die SU , nicht zugelassen, nicht gemacht wie auch immer, daraufhin gab es nix aus dem Westzonen lt. Beschluss der Westalliierten. Ein Jahr später hat Stalin den kalten Krieg angezettelt und da war sowieso Schluss. 1953 hat auch die SU die Reparationen ( nach dem Aufstand vom 17.Juni) eingestellt Die Engländer habe ein paar alte Maschinen im Ruhrgebiet abgebaut, damit schafften sie Platz für modernere neue Maschinen, die Franzosen haben ne Menge Steinkohle aus dem Ruhrgebeit abgefahren und hunderttausende Kriegsgefangene durch Arbeit Entschädigungen zahlen lassen. Schlußendlich hat die Bundesrepublik immense Geldzahlungen an Israel für den Holocaust gezahlt sowie Griechenland eine Entschädigung für Kriegsschäden 1961 gezahlt in bar. So ist es mir bekannt


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#126

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 05.10.2016 15:39
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #125
Schlußendlich hat die Bundesrepublik immense Geldzahlungen an Israel für den Holocaust gezahlt


Hallo,
gar kein Geld......, sondern Waren:

https://de.wikipedia.org/wiki/Luxemburger_Abkommen

Zitat: Darum sicherte die Bundesrepublik Deutschland dem Staat Israel eine globale Erstattung von Eingliederungskosten in Höhe von 3,0 Milliarden DM (in heutiger Kaufkraft rund 7,44 Milliarden Euro) zu, die in Form von Warenlieferungen und Dienstleistungen innerhalb von 14 Jahren abgerufen werden konnten.



nach oben springen

#127

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 05.10.2016 15:47
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #126
Zitat von Gert im Beitrag #125
Schlußendlich hat die Bundesrepublik immense Geldzahlungen an Israel für den Holocaust gezahlt


Hallo,
gar kein Geld......, sondern Waren:

https://de.wikipedia.org/wiki/Luxemburger_Abkommen

Zitat: Darum sicherte die Bundesrepublik Deutschland dem Staat Israel eine globale Erstattung von Eingliederungskosten in Höhe von 3,0 Milliarden DM (in heutiger Kaufkraft rund 7,44 Milliarden Euro) zu, die in Form von Warenlieferungen und Dienstleistungen innerhalb von 14 Jahren abgerufen werden konnten.




ob ich nun ein fertiges , bezahltes UBoot von D geschenkt bekomme oder das Geld für die Bezahlung überwiesen bekomme,
na das kommt doch fast auf das selbe heraus. Israel bekam aber auch Zahlung in Form von Geld, also nicht nur Waren und Dienstleistungen.
Bie der Warenlieferung ist sogar noch ein Vorteil, sie sind made in Germany und sichern deutsche Arbeitsplätze. Mit Geld könnte Israel überall einkaufen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#128

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 05.10.2016 19:50
von damals wars | 12.213 Beiträge

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#129

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 05.10.2016 20:06
von der 39. | 522 Beiträge

Hallo Gert,
in Deinem letzten Beitrag schreibst Du, dass Deutschland an Israel gezahlt hat. Muss das nicht heissen: zahlt? Oder habe ich nicht mitbekommen, dass wir nicht mehr zahlen?
der 39


bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#130

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 05.10.2016 20:06
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #128
Viel wichtiger: http://www.spiegel.de/politik/ausland/de...n-a-902481.html



772 Mio€ : 56 000 Personen = 13 000€.

Das entspricht gerade 8 Monaten in einem Altersheim hier im Land. Kleinrentnern mit 700€ legen die Sozialbehörden auch die fehlenden 900€/Monat zu den mindestens 1600€ "Hotelkosten" wenn keine Pflegestufen gelten dazu.



nach oben springen

#131

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 05.10.2016 20:37
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von der 39. im Beitrag #129
Hallo Gert,
in Deinem letzten Beitrag schreibst Du, dass Deutschland an Israel gezahlt hat. Muss das nicht heissen: zahlt? Oder habe ich nicht mitbekommen, dass wir nicht mehr zahlen?
der 39


ich habe mal für dich gegurgelt, also jetzt fließt noch Geld an NS Opfer in Israel, etwa 25.000 Renten , ca 500 Mio Euro im Jahr. Diese werden vom Bund und den Ländern hälftig gezahlt. Vermutlich aus Steuergelden. Sonstige Zahlungsverpflichtungen konnte ich nicht finden.
Dieses Programm läuft so lange bis, der letzte gestorben ist. Die damals jüngsten Opfer, die in Auschwitz befreit wurden, werden 15 Jahre gewesen sein, also Jahrgang 1930 und davor. 30er Jahrgänge sind aber nun auch schon 86 Jahre alt- Also allzu lange wird das Rentenprogramm nicht mehr laufen.
Dass diesen Leuten Renten gezahlt werden, ist auch ok.Sie haben schlimmes erlebt


Nachtrag : Insgesamt hat die Bundesrepublik an Entschädigung für NS Opfer rund 74 Milliarden € gezahlt, davon im letzten Jahr 607 Millionen. Das nur mal als Erinnerung an jene, die da schreiben die DDR hätte die Hauptlast der Reparationen und Kriegsfolgelasten zu tragen gehabt.
Natürlich sind die eh. DDR Bürger seit dem 3.Oktober 90 auch mit dabei, dieses Geld aufzubringen. Honecker hatte sich ja strikt geweigert bis zum Ende der DDR NS Opfer, hauptsächlich Juden, zu entschädigen, nun müßt ihr doch noch mit ran


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.10.2016 20:53 | nach oben springen

#132

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 05.10.2016 22:35
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #131


ich habe mal für dich gegurgelt, also jetzt fließt noch Geld an NS Opfer in Israel, etwa 25.000 Renten , ca 500 Mio Euro im Jahr. Diese werden vom Bund und den Ländern hälftig gezahlt. Vermutlich aus Steuergelden. Sonstige Zahlungsverpflichtungen konnte ich nicht finden.
Dieses Programm läuft so lange bis, der letzte gestorben ist. Die damals jüngsten Opfer, die in Auschwitz befreit wurden, werden 15 Jahre gewesen sein, also Jahrgang 1930 und davor. 30er Jahrgänge sind aber nun auch schon 86 Jahre alt- Also allzu lange wird das Rentenprogramm nicht mehr laufen.
Dass diesen Leuten Renten gezahlt werden, ist auch ok.Sie haben schlimmes erlebt


Nachtrag : Insgesamt hat die Bundesrepublik an Entschädigung für NS Opfer rund 74 Milliarden € gezahlt, davon im letzten Jahr 607 Millionen. Das nur mal als Erinnerung an jene, die da schreiben die DDR hätte die Hauptlast der Reparationen und Kriegsfolgelasten zu tragen gehabt.
Natürlich sind die eh. DDR Bürger seit dem 3.Oktober 90 auch mit dabei, dieses Geld aufzubringen. Honecker hatte sich ja strikt geweigert bis zum Ende der DDR NS Opfer, hauptsächlich Juden, zu entschädigen, nun müßt ihr doch noch mit ran


hm Gert
und bei recherchieren ist dir nicht aufgefallen,
dass damalige homosexuelle, zwangssteriliesierte, deserteure, roma, sinti, kommunisten eher nichts von diesen milliarden haben?

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#133

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 05.10.2016 23:15
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #132


hm Gert
und bei recherchieren ist dir nicht aufgefallen,
dass damalige homosexuelle, zwangssteriliesierte, deserteure, roma, sinti, kommunisten eher nichts von diesen milliarden haben?

gruß vs



doch haben sie, sogar Zwangsarbeiter und Ghettoopfer wurden entschädigt auch Tausende aus Osteuropa. Ich muss ja nicht jeden einzelnen hier aufführen, du kleiner Schlaumeier. siehe NS Opfer


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
IM Kressin und CASI haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.10.2016 23:16 | nach oben springen

#134

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 05.10.2016 23:50
von Ährenkranz | 847 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #131

Dass diesen Leuten Renten gezahlt werden, ist auch ok.Sie haben schlimmes erlebt


Ich schreibe mal meine Gedanken zu deinen Zeilen, weil sie hier gut dazu passen, ist nicht persönlich gemeint.

Das die NS - Opfer mit Rentenzahlungen zeitlebens entschädigt werden, geht für mich in Ordnung.
Nur, der 2.WK ist jetzt seit 71 Jahren zu Ende, die Leute dürften mindestens jetzt 90 alt sein und man kann schon davon ausgehen, dass die Mehrheit gar nicht mehr lebt.
Wer erhält denn dann diese Renten - Gelder?, ich bleibe mal bei Israel, es müßte ja zumindest immer weniger werden.
Es sollte nun schon mal Schluß sein.

Wenn ich mir ansehe, wie im Gegenzug viele Menschen im Land zwangsverrentet werden mit 63 und noch ihre hartverdiente Rentenpunkte noch gekürzt werden, dann finde ich das absolut nicht in Ordnung.
Oder viele Menschen im Osten mit max.700 EURO Rente zur Verfügung haben, die oft 45 Jahre gearbeitet haben - dass ist eine Sauerei.
Ja, ich weiß, das kann man nicht mit Naziverbrechen gleichsetzen - aber trotzdem, es geht mir ums Prinzip.

Wenn ich weiter an die Menschen denke, die z.B.aus der Tschechei zwangsvertrieben wurden und die mitunter sehr schlecht behandelt wurden, die haben einmalig mal 2000 Mark erhalten, dann ist das ebenfalls nicht in Ordnung, eine Rentenzahlung hätten sie auch verdient und man sollte Tschechien auch in die Pflicht dann nehmen.
Oder die Heimkehrer aus der Kriegsgefangenschaft, die oft gesundheitlich auch nieder waren, ich denke da gerade an meinem Vater, der fast 4 Jahre in Belgien im Schacht arbeiten mußte, Tag und Nacht, die durften kein einziges mal ans Tageslicht, geschlafen wurde im knien im Bergwerk.
Er hatte einen Bandscheibenschaden, der ihn sehr körperlich zeitlebens eingeschränkt hatte und so auch manche schlaflose Nacht durch Schmerzen verursacht hat - wäre da Belgien nicht auch in der Pflicht gewesen, wenigstens Entschädigungen zu zahlen...?
Und er bekam nur knapp 1 Jahr seine normale Altersrente, wo er schon zum Liegen kam und an Lungenkrebs gestorben ist.

Von daher sollte generell mit dieser Entschädigung mal aufgehört werden, wir haben ja nun etliche Fachleute / Rechtsanwälte in der Politik, da wird es doch mal möglich sein, hier ein generelles Stopp einzulegen.
Deutschland hat genug gezahlt, was die Kriegsverbrechen angeht.

Aber wenn ich mir die ganze Politik so ansehe, da wird wohl munter weitergezahlt, jedes Land kommt nur mit Forderungen und Deutschland zahlt bereitwillig, nur bei den eigenen Bürgern zeigt man die Zähne und wird sich durchgesetzt...


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.10.2016 01:07 | nach oben springen

#135

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 00:24
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #133
Zitat von vs1400 im Beitrag #132


hm Gert
und bei recherchieren ist dir nicht aufgefallen,
dass damalige homosexuelle, zwangssteriliesierte, deserteure, roma, sinti, kommunisten eher nichts von diesen milliarden haben?

gruß vs



doch haben sie, sogar Zwangsarbeiter und Ghettoopfer wurden entschädigt auch Tausende aus Osteuropa. Ich muss ja nicht jeden einzelnen hier aufführen, du kleiner Schlaumeier. siehe NS Opfer


erweitere bitte mein wissen, Gert,
es wurden demnach die von mir erwähnten opfer, schon vor der wiedervereinigung, finanziell entschädigt?
damit lügst du dir doch in die tasche, Gert.
ne regelung gab es für derartige entschädigungen erst durch den 2+4 vertrag.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#136

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 06:24
von damals wars | 12.213 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #134
Zitat von Gert im Beitrag #131

Dass diesen Leuten Renten gezahlt werden, ist auch ok.Sie haben schlimmes erlebt


Ich schreibe mal meine Gedanken zu deinen Zeilen, weil sie hier gut dazu passen, ist nicht persönlich gemeint.

Das die NS - Opfer mit Rentenzahlungen zeitlebens entschädigt werden, geht für mich in Ordnung.
Nur, der 2.WK ist jetzt seit 71 Jahren zu Ende, die Leute dürften mindestens jetzt 90 alt sein und man kann schon davon ausgehen, dass die Mehrheit gar nicht mehr lebt.
Wer erhält denn dann diese Renten - Gelder?, ich bleibe mal bei Israel, es müßte ja zumindest immer weniger werden.
Es sollte nun schon mal Schluß sein.

Wenn ich mir ansehe, wie im Gegenzug viele Menschen im Land zwangsverrentet werden mit 63 und noch ihre hartverdiente Rentenpunkte noch gekürzt werden, dann finde ich das absolut nicht in Ordnung.
Oder viele Menschen im Osten mit max.700 EURO Rente zur Verfügung haben, die oft 45 Jahre gearbeitet haben - dass ist eine Sauerei.
Ja, ich weiß, das kann man nicht mit Naziverbrechen gleichsetzen - aber trotzdem, es geht mir ums Prinzip.

Wenn ich weiter an die Menschen denke, die z.B.aus der Tschechei zwangsvertrieben wurden und die mitunter sehr schlecht behandelt wurden, die haben einmalig mal 2000 Mark erhalten, dann ist das ebenfalls nicht in Ordnung, eine Rentenzahlung hätten sie auch verdient und man sollte Tschechien auch in die Pflicht dann nehmen.
Oder die Heimkehrer aus der Kriegsgefangenschaft, die oft gesundheitlich auch nieder waren, ich denke da gerade an meinem Vater, der fast 4 Jahre in Belgien im Schacht arbeiten mußte, Tag und Nacht, die durften kein einziges mal ans Tageslicht, geschlafen wurde im knien im Bergwerk.
Er hatte einen Bandscheibenschaden, der ihn sehr körperlich zeitlebens eingeschränkt hatte und so auch manche schlaflose Nacht durch Schmerzen verursacht hat - wäre da Belgien nicht auch in der Pflicht gewesen, wenigstens Entschädigungen zu zahlen...?
Und er bekam nur knapp 1 Jahr seine normale Altersrente, wo er schon zum Liegen kam und an Lungenkrebs gestorben ist.

Von daher sollte generell mit dieser Entschädigung mal aufgehört werden, wir haben ja nun etliche Fachleute / Rechtsanwälte in der Politik, da wird es doch mal möglich sein, hier ein generelles Stopp einzulegen.
Deutschland hat genug gezahlt, was die Kriegsverbrechen angeht.

Aber wenn ich mir die ganze Politik so ansehe, da wird wohl munter weitergezahlt, jedes Land kommt nur mit Forderungen und Deutschland zahlt bereitwillig, nur bei den eigenen Bürgern zeigt man die Zähne und wird sich durchgesetzt...





Viele der Opfern sind zeitlebens geschädigt gewesen, die wenigsten haben die Zeit in den Lagern
der Deutschen unbeschadet überlebt, und sind heute pflegebedüftig.
Denen die Rente zu streichen ist krank, schon allein deshalb, weil die meisten ihrer Peiniger
unbestraft bei vollen Bezügen ihren Lebensabend geniesen durften.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#137

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 08:12
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #135



doch haben sie, sogar Zwangsarbeiter und Ghettoopfer wurden entschädigt auch Tausende aus Osteuropa. Ich muss ja nicht jeden einzelnen hier aufführen, du kleiner Schlaumeier. siehe NS Opfer


erweitere bitte mein wissen, Gert,
es wurden demnach die von mir erwähnten opfer, schon vor der wiedervereinigung, finanziell entschädigt?
damit lügst du dir doch in die tasche, Gert.
ne regelung gab es für derartige entschädigungen erst durch den 2+4 vertrag.

gruß vs


[/quote]
ich erweiter dein Wissen dahingehend, dass ich nicht geschrieben habe, das sie vor dem 2+4 Vertrag entschädigt wurden.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 06.10.2016 08:12 | nach oben springen

#138

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 08:39
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #132

hm Gert
und bei recherchieren ist dir nicht aufgefallen,
dass damalige homosexuelle, zwangssteriliesierte, deserteure, roma, sinti, kommunisten eher nichts von diesen milliarden haben?
gruß vs



Ja, warum sollten die auch, ernst gemeint. Für aktive Widerständler eine Art Ehrenrente, ja das wäre richtig. Aber ansonsten gilt wohl daß Homosexuelle, Zigeuner, Bibelforscher usw. aufgrund ihres persönlich änderbaren Verhaltens verfolgt wurden und in Haft kamen.

Für Juden erklärte Menschen und UdSSR-Kriegsgefangende aber wegen ihrer persönlich nicht änderbaren Herkunft.

Bei Zigeunern ist es allerdings ein Übergangsbereich, sozusagen Sippenhaft auch für gut integrierte teils in Wehrmacht oder der Industrie sich befindliche.

Persönliche anmerkung, ich mag dieses Gelabere über arme verfolgte Balkanzigeuner nicht hören. In Titos Staat waren die einfach Jugoslaven, auch in der BRD als Gastabeiter. In Duisburg zog keiner die Karte ich bin Zigeuner, Serbe oder Bosnier, einfach Jugo....

Wenn ein Deutscher nicht mit Lederhose auftritt ist er im Ausland Deutscher, nicht Bayer usw.



nach oben springen

#139

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 09:10
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #134
Zitat von Gert im Beitrag #131

Dass diesen Leuten Renten gezahlt werden, ist auch ok.Sie haben schlimmes erlebt


Ich schreibe mal meine Gedanken zu deinen Zeilen, weil sie hier gut dazu passen, ist nicht persönlich gemeint.

Das die NS - Opfer mit Rentenzahlungen zeitlebens entschädigt werden, geht für mich in Ordnung.
Nur, der 2.WK ist jetzt seit 71 Jahren zu Ende, die Leute dürften mindestens jetzt 90 alt sein und man kann schon davon ausgehen, dass die Mehrheit gar nicht mehr lebt.
Wer erhält denn dann diese Renten - Gelder?, ich bleibe mal bei Israel, es müßte ja zumindest immer weniger werden.
Es sollte nun schon mal Schluß sein.

Wenn ich mir ansehe, wie im Gegenzug viele Menschen im Land zwangsverrentet werden mit 63 und noch ihre hartverdiente Rentenpunkte noch gekürzt werden, dann finde ich das absolut nicht in Ordnung.
Oder viele Menschen im Osten mit max.700 EURO Rente zur Verfügung haben, die oft 45 Jahre gearbeitet haben - dass ist eine Sauerei.
Ja, ich weiß, das kann man nicht mit Naziverbrechen gleichsetzen - aber trotzdem, es geht mir ums Prinzip.

Wenn ich weiter an die Menschen denke, die z.B.aus der Tschechei zwangsvertrieben wurden und die mitunter sehr schlecht behandelt wurden, die haben einmalig mal 2000 Mark erhalten, dann ist das ebenfalls nicht in Ordnung, eine Rentenzahlung hätten sie auch verdient und man sollte Tschechien auch in die Pflicht dann nehmen.
Oder die Heimkehrer aus der Kriegsgefangenschaft, die oft gesundheitlich auch nieder waren, ich denke da gerade an meinem Vater, der fast 4 Jahre in Belgien im Schacht arbeiten mußte, Tag und Nacht, die durften kein einziges mal ans Tageslicht, geschlafen wurde im knien im Bergwerk.
Er hatte einen Bandscheibenschaden, der ihn sehr körperlich zeitlebens eingeschränkt hatte und so auch manche schlaflose Nacht durch Schmerzen verursacht hat - wäre da Belgien nicht auch in der Pflicht gewesen, wenigstens Entschädigungen zu zahlen...?
Und er bekam nur knapp 1 Jahr seine normale Altersrente, wo er schon zum Liegen kam und an Lungenkrebs gestorben ist.

Von daher sollte generell mit dieser Entschädigung mal aufgehört werden, wir haben ja nun etliche Fachleute / Rechtsanwälte in der Politik, da wird es doch mal möglich sein, hier ein generelles Stopp einzulegen.
Deutschland hat genug gezahlt, was die Kriegsverbrechen angeht.

Aber wenn ich mir die ganze Politik so ansehe, da wird wohl munter weitergezahlt, jedes Land kommt nur mit Forderungen und Deutschland zahlt bereitwillig, nur bei den eigenen Bürgern zeigt man die Zähne und wird sich durchgesetzt...





hat deine Platte einen Sprung ? Na ja frag ja nur mal, weil immer die selbe Leier kommt. Der Sozialneid wird dich noch mal ganz häßlich machen, häßlich ist nämlich sprachlich von Hass abgeleitet. Einen fröhlichen Tage wünsche ich und entspann dich.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#140

RE: DDR 1974

in DDR Zeiten 06.10.2016 09:26
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #138
Zitat von vs1400 im Beitrag #132

hm Gert
und bei recherchieren ist dir nicht aufgefallen,
dass damalige homosexuelle, zwangssteriliesierte, deserteure, roma, sinti, kommunisten eher nichts von diesen milliarden haben?
gruß vs



Ja, warum sollten die auch, ernst gemeint. Für aktive Widerständler eine Art Ehrenrente, ja das wäre richtig. Aber ansonsten gilt wohl daß Homosexuelle, Zigeuner, Bibelforscher usw. aufgrund ihres persönlich änderbaren Verhaltens verfolgt wurden und in Haft kamen.

Für Juden erklärte Menschen und UdSSR-Kriegsgefangende aber wegen ihrer persönlich nicht änderbaren Herkunft.

Bei Zigeunern ist es allerdings ein Übergangsbereich, sozusagen Sippenhaft auch für gut integrierte teils in Wehrmacht oder der Industrie sich befindliche.

Persönliche anmerkung, ich mag dieses Gelabere über arme verfolgte Balkanzigeuner nicht hören. In Titos Staat waren die einfach Jugoslaven, auch in der BRD als Gastabeiter. In Duisburg zog keiner die Karte ich bin Zigeuner, Serbe oder Bosnier, einfach Jugo....

Wenn ein Deutscher nicht mit Lederhose auftritt ist er im Ausland Deutscher, nicht Bayer usw.


Na, die wurden doch gleich zu Massen --von den Deutschen ermordet---aber man sollte die ganzen verschleppten Zwangsarbeiter aus den Osten nicht vergessen--damit hat sich Deutschland auch schwer getan--Entschädigungen zu zahlen:


bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 86 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3101 Gäste und 177 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558707 Beiträge.

Heute waren 177 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen