#21

RE: Der letzte Sommer der DDR

in Themen vom Tage 21.08.2016 19:35
von Blitz_Blank_Kalle | 321 Beiträge

Kommt drauf an. Sommer war auch noch Ende August. Da hat das aber kein flüchtender , oder nur wenige, DDR-Bürger bis nach Budapest geschafft.
Das war einer der kleinen, aber feinen Unterschiede, wenn man es mit dem aktuellen Flüchtlingsstrom vergleichen will. Ein Syrier bspw. läuft glaube ich nicht Gefahr, wegen §213 hinter Gittern zu landen im eigenem Land.


der Anderdenkende hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.08.2016 19:36 | nach oben springen

#22

RE: Der letzte Sommer der DDR

in Themen vom Tage 21.08.2016 20:10
von manudave | 390 Beiträge

Würde man einen Syrer aus Deutschland abschieben und die Assad-Behörden würden ihn zur bösen Seite der Macht zuordnen, würde er sicherlich nicht einwandern - man würde ihn ermorden. Insofern richtig - nicht vergleichbar.
Ansonsten finde ich - um beim Thema zu bleiben - diese Dokus nicht schlecht. Es erinnert mich an viele Gesprächen z.B. mit Rainman oder S51, die ja auch als Uniformierte eine "spannende" Zeit durchmachten.


der Anderdenkende hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Der letzte Sommer der DDR

in Themen vom Tage 21.08.2016 20:45
von mibau83 | 826 Beiträge

Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #21
Kommt drauf an. Sommer war auch noch Ende August. Da hat das aber kein flüchtender , oder nur wenige, DDR-Bürger bis nach Budapest geschafft.



ich hatte im februar 1989 eine reise nach budapest gebucht für ende august/anfang september. habe die reise auch angetreten und bin wieder zurück gekommen.
allerdings gab es bei der ausreise am flughafen schönefeld eine anderthalbstündige tiefenkontrolle durch die "zuständigen organe"!!! .


der Anderdenkende, Ährenkranz und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: Der letzte Sommer der DDR

in Themen vom Tage 22.08.2016 07:35
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Ich war mit Familie auch im August 1989 in Budapest, allerdings mit Bahnreise durch die CSSR.
Wir hatten nur Angst, dass unsere Großer sich absetzten könnte und wir dann Probleme bei der Wiedereinreise bekommen würden.
Von übermäßigen Kontrollen bei Aus-und Einreise keine Spur.
Freie Bewegung in Budapest, erstaunlich war, dass ein deutschsprachiger Sender jeden Tag über die Lage mehrmals Nachrichten brachte.


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#25

RE: Der letzte Sommer der DDR

in Themen vom Tage 22.08.2016 07:48
von Hanum83 | 4.775 Beiträge

Also ich kann von mir behaupten nicht mal ansatzweise ans Weggehen gedacht zu haben und als Vater eines 8 jährigen Kindes konnte ich auch nur mit dem Kopf schütteln über die Bilder von Prag.
In Vertrauen auf die Zukunft hab ich lieber gleich mal noch eins gemacht, ich mein ein Kind, zu der Zeit
So konnten wir am Samstag den 26. Geburtstag feiern von dem "kleinen" Wendekind, wie doch die Zeit vergeht.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 22.08.2016 08:06 | nach oben springen

#26

RE: Der letzte Sommer der DDR

in Themen vom Tage 22.08.2016 09:52
von bürger der ddr | 3.625 Beiträge

Wann gibt es den Filmbericht "Der letzte Sommer Deutschlands", in arabischer Sprache und für die deutschsprachige Minderheit mit dt. Untertiteln....



nach oben springen

#27

RE: Der letzte Sommer der DDR

in Themen vom Tage 22.08.2016 10:16
von Hanum83 | 4.775 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #26
Wann gibt es den Filmbericht "Der letzte Sommer Deutschlands", in arabischer Sprache und für die deutschsprachige Minderheit mit dt. Untertiteln....

Vielleicht sollte ich noch eins machen, ein Hoffnungskind, man muss ja Untergangsstimmungen positiv entgegenwirken.
Aber ob ich das nochmal hinbekomme


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Harsberg hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.08.2016 10:17 | nach oben springen

#28

RE: Der letzte Sommer der DDR

in Themen vom Tage 22.08.2016 10:36
von eisenringtheo | 9.174 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #26
Wann gibt es den Filmbericht "Der letzte Sommer Deutschlands", in arabischer Sprache und für die deutschsprachige Minderheit mit dt. Untertiteln....

Man beschränkt sich derzeit auf aktuelle Probleme

Theo


nach oben springen

#29

RE: Der letzte Sommer der DDR

in Themen vom Tage 22.08.2016 14:34
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von der Anderdenkende im Beitrag #5
https://www.youtube.com/results?search_query=der+letzte+sommer+der+ddr
Seit über nem Jahr in der Tube,also gehe ich bei ntv von nem Sommerlochfüller aus!


Ja in der Tat, leider Konservenkost aus dem Jahr 2009, aber für uns Untertanen (Original- Vokabular dieser tendenziösen Reportage) des DDR- Regimes ist das wohl gut genug.
Leider hat man es versäumt, ein paar Mitwirkende aus den hinteren Reihen im Produktionsjahr nochmals aufzusuchen und nach der privaten Bilanz dieser ganzen Chose zu befragen.
Was von Promis wie Saß, de Maiziere oder Boxer Schulz an Einlassungen zu erwarten war ist ja erfüllt worden und wie die Puhdys plötzlich zu Widerständlern umdeklariert worden ist atemberaubend.
Man meinte, daß ja auch Lyriker am Werk waren und die Texte etwas rebellisches an sich hätten wegen Ikarus und den offenen Stadttore, ich meine, daß die das selbst wohl nicht verstanden haben, was sie da sangen.
Die damaligen Botschaften, die heute verschieden interpretiert werden, habe ich aber selbst auch nur rudimentär aufbereiten können, in meiner Welt des Wendesommers war privat alles im Lot, den Alltag hatte ich im Griff und genölt wurde schon immer.
Etwas näher am damaligen Volksempfinden waren wohl S. Krumbiegel, T. Doll oder J. Weißflog dran, die familiere Umfeldszenarien und freundschaftliche Werte höher gewichtet hatten als spontane und endgültige Ausflüge in die totale Glücksseeligkeit.
Ernst zu nehmen waren die Hierbleiber aber die haben mit den Vertretern der herrschenden Klasse kaum kommuniziert, schien ja damals auch ziemlich gefährlich zu sein aber immerhin war ihre kollektive Diagnose für's erste richtig, die Volksseele war in der Sackgasse die Zeit war aus Blei.
Die kritischen Hierbleiber meckerten viel, wollten sich vor keinen Karren mehr spannen lassen, kannten auch keinen besseren Weg und so wechselten am Ende nur die Gespannführer.



Die Städtchen heute sind aber auch wirklich richtig schmuck.



Heckenhaus, der Anderdenkende, 94, furry, Ährenkranz und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.08.2016 20:51 | nach oben springen

#30

RE: Der letzte Sommer der DDR

in Themen vom Tage 22.08.2016 15:19
von der Anderdenkende | 1.221 Beiträge

Besser hätte mans nicht beschreiben können!


nach oben springen

#31

RE: Der letzte Sommer der DDR

in Themen vom Tage 22.08.2016 17:26
von Ährenkranz | 844 Beiträge

Also, ehrlich gesagt hängen mir die Dokus über die DDR mittlerweile zum Halse raus...., nicht nur die ständigen Wiederholungen nerven mich, sondern auch oft nur die negativen Dinge.

Wie wäre es mal langsam mit Dokus über die jetzige Politik, was die CDU und SPD so alles in den letzten 20 Jahren verbockt hat und wie Bürger jetzt ganz systematisch und wohldurchdacht nur verarscht werden...?
Ist doch auch mal interessant.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
bürger der ddr, der Anderdenkende und EMW-Mitarbeiter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#32

RE: Der letzte Sommer der DDR

in Themen vom Tage 22.08.2016 17:29
von Freienhagener | 3.865 Beiträge

Gerechterweise sollte man wohlwollende Dokus über einige herausragende DDR-Betriebe erwähnen, über ZEKIWA und die Spielzeugfabrik Sonneberg......


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#33

RE: Der letzte Sommer der DDR

in Themen vom Tage 22.08.2016 17:37
von bürger der ddr | 3.625 Beiträge

@Ährenkranz , sie sind wie Märchen (die Dokus), meist fangen sie mit dem Grundton an, "es war nicht alles schlecht und die DDR Bürger wußten sich zu helfen, doch die grooooße Unfreihet......"

Ja, wir waren nicht frei und nein, heute sind wir auch nicht frei....

Damals waren wir Marionetten und heute wieder, nur heute versucht man das Kasperltheater durch das damalige zu legitimieren.

Freiheit wäre für mich eine Volksabstimmung über die Masseneinwanderung und TTIP, nur so viel Freiheit ist nicht angesagt, es reicht wenn man die Freiheit der Wahl der Fernsehsender hat.

Mir fällt da ganz spontan das Lied "Freiheti" von Westernhagen ein, da waren so Textzeilen wie.
"Freiheit mit hump tata"
und dann: "Freiheit wurde wieder abgestellt" das trift das Geschehen!



der Anderdenkende, Ährenkranz, EMW-Mitarbeiter und TOMMI haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#34

RE: Der letzte Sommer der DDR

in Themen vom Tage 22.08.2016 17:53
von GKUS64 | 1.609 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #33


Damals waren wir Marionetten und heute wieder, nur heute versucht man das Kasperltheater durch das damalige zu legitimieren.




Ja wers braucht: "Einmal Marionette immer Marionette!" besser ist: "Amboss oder Hammer sein!"


nach oben springen

#35

RE: Der letzte Sommer der DDR

in Themen vom Tage 22.08.2016 18:30
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #33
..., da waren so Textzeilen wie.
"Freiheit mit hump tata"
und dann: "Freiheit wurde wieder abgestellt" das trift das Geschehen!
Naja, es hieß 'Die Kapelle, rum-ta-ta' und die Freiheit wurde von MMW nicht abgestellt, sondern abbestellt. Also ausgeladen wie das Gegenteil von eingeladen. Na egal und schade das es Mara's Musikthread nimmer gibt und wie auch immer. Ich habe ja nun in den 80igern meine musikalische Grundsozialisation erfahren dürfen und da beeindruckte mich eine Textzeile von Depeche Mode besonders ...
The lies and deceit gained a little more power.
Doch wie hägt diese nun mit dem (vor-)letzten Sommer der Verflossenen zusammen?
Na ist doch klar, hier mal ein Blick in das Orginalvideo aus den 80igern und was seh'n mer da im Hintergrund, na also ...
youtu.be/stOepiohN50?t=116


Und wenn'mer schon bei Musik sind ... im Juli und August 1989 war Das Omen auf Platz 1 der Charts, auch im Osten.
Also wenn das dann mal kein Omen war, odär?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


bürger der ddr, der Anderdenkende und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.08.2016 18:32 | nach oben springen

#36

RE: Der letzte Sommer der DDR

in Themen vom Tage 22.08.2016 19:06
von mibau83 | 826 Beiträge

Zitat von Harsberg im Beitrag #24

Von übermäßigen Kontrollen bei Aus-und Einreise keine Spur.
Freie Bewegung in Budapest, erstaunlich war, dass ein deutschsprachiger Sender jeden Tag über die Lage mehrmals Nachrichten brachte.


hängt sicherlich an den persönlichen gegebenheiten. ich war damals mitte 20 und ledig, du um die 50 und mit familie unterwegs. für uns war unser pensionierter ungarischer reiseleiter vor ort der nachrichtenmann. jeden morgen zum frühstück gabs die neuste entwicklung.
bei der rückreise gab es in schönefeld überhaupt keine kontrolle, man wurde einfach durchgewunken.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: Der letzte Sommer der DDR

in Themen vom Tage 22.08.2016 21:24
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Natürlich hat auch die Musik diese Epoche im Vorfeld des folgenden Jahre des Katers bestimmt.
Für mich unvergessen jener Hit der Scorpions "Wind of Change", mit dieser einprägsamen Melodie und der dazu passenden Metapher des Wandels, dem Wind.

Klaus Meine muss die historische Bedeutung des Abends gespürt haben, er muss gespürt haben, dass er Teil der Geschichte ist, dass um ihn herum Geschichte gemacht wird. Und er fand die perfekte Metapher dafür: den Wind des Wandels, dem er aufmerksam zuhört, der ihm die Zukunft zuflüstert. Eine Zukunft, in der es keine Grenzen mehr gibt und alle Menschen sich im Geiste vereinen.

(Auszug aus http://www.jochenscheytt.de/popsongs/windofchange.html)

Rockbands und Politiker haben ja die Gemeinsamkeit, von der Aufmerksamkeit der Masse zu emotionsgeladenen Botschaften inspiriert zu werden, vielleicht wäre es für Politiker auch besser, wenn sie singen würden, da weiß man von vorn herein Bescheid, daß es nur Kunst ist und keine praktikable Vision ist.
Na wenigstens einer war ehrlich:



Man kann jedoch nicht behaupten, daß es im DDR- Musikgeschehen keine Nachdenklichkeit gab, wenngleich die Top 50 des Jahres 1989 kaum Bleibendes hervorgebracht haben.
Trotzdem mal eine kleine Erinnerung an die Band, die auch im n-tv Retortenvierteiler vorgekommen ist und interviewt wurde:
(Platz 4 dieser Hitparade http://www.deutsche-mugge.de/ddr-hitpara...arade-1989.html, Die Puhdys "Kleiner Planet")



Aber auch jener Song "Langeweile" von Pankow aus dem Jahre 1989 hätten der Sendung in Anbetracht dieser Hintergrundinformationen (https://youtu.be/sFNfPnNVcEU?t=364) gut getan.
Vermutlich hat eine Multiplikation von Langerweile ("...ich bin rumgerannt...") später zur Revolution geführt, ich jedenfalls hatte damals gar keine Zeit für Sträßchen....



zuletzt bearbeitet 22.08.2016 21:55 | nach oben springen

#38

RE: Der letzte Sommer der DDR

in Themen vom Tage 22.08.2016 21:53
von der Anderdenkende | 1.221 Beiträge

@94
DeMo ihre Zeiten in Berlin der 80er sind unverkennbar mit der Wand in Berin verbunden! Martin lebte ja mitte der 80er mit seiner damaligen Freundin in Berlin.Die Scheiben während der Jahre 1983-86 entstanden in den Hansastudios,wie Du ja als Mode-Fan weißt!


zuletzt bearbeitet 22.08.2016 22:00 | nach oben springen

#39

RE: Der letzte Sommer der DDR

in Themen vom Tage 23.08.2016 09:51
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Hätte diese kleine Serie nicht treffender "Der letzte Sommer der DDR vor dem Mauerfall" heißen müssen?

Den "letzten" Sommer der DDR erlebten wir doch bereits im DM Taumel und Freiheit ........


Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#40

RE: Der letzte Sommer der DDR

in Themen vom Tage 23.08.2016 23:49
von vs1400 | 2.393 Beiträge

...

...

...


gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 122 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558171 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen