#21

RE: Es war vor 55 Jahren am 13. August!

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 13.08.2016 18:13
von Ratze | 392 Beiträge

Moin
In einem Vortrag zum Mauerbau habe ich heute gehört, dass danach Betriebe und Wohnbezirke ihre " Zustimmung zum Mauerbau " bekunden mussten und dies schriftlich dokumentiert wurde wer unterschrieb. Wie habt ihr das erlebt, kam da jemand rum und man musste unterschreiben, oder wie kann ich mir das vorstellen?
Ratze


nach oben springen

#22

RE: Es war vor 55 Jahren am 13. August!

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 13.08.2016 18:38
von eisenringtheo | 9.158 Beiträge

So musst du dir das vorstellen
https://youtu.be/JdDn-ZHASaM?t=1m9s
Theo


Gert, IM Kressin, Ratze, Ährenkranz und Cambrino haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Es war vor 55 Jahren am 13. August!

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 13.08.2016 19:56
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Wie wurde eigentlich der Mauerbau von Bürgern in Westdeutschland / Westberlin gesehen?
Und wie wurde dieser im Geschichtebuch abgehandelt?

Bei uns war es ja klar, Schutz vor den imperialistischen Kräften aus dem Westen.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
thomas 48, eisenringtheo und der Anderdenkende haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: Es war vor 55 Jahren am 13. August!

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 14.08.2016 10:16
von Rainer-Maria Rohloff | 1.336 Beiträge

Wenn ich mal so zurückdenke in alte Zeiten, also ehrlich, mich hatte das als geborener Leipziger (1953) nie so richig interessiert. Mauer um Berlin...uninteresant, weil persönlich nicht betroffen. War ich mal vor 1989 in Ostberlin hast du schon dieses imposante Bauwerk an verschiedenen, von verschiedenen Stellen aus so Straßenbahn, Strasse ganz gut sehen können, nur Abends warst du wieder daheim, da war das schon wieder vergessen.

Staatsgrenze also Grüne Grenze sonst, auch uninteressant weil, die Welt sehen wollte ich nicht, die holte ich mir in meinen Büchern(und da gabs ne Unmenge davon)in die Jugendhütte. Später, als Familienvater dann waren andere Dinge wichtiger bis dann dieser Wehrdienst anstand.

Ach so, fast vergessen, Westverwandtschaft war immer mal da, Pakete kamen auch in schöner Regelmäßigkeit, sonst war da nicht der Drang, nun auch mal die" bucklige" Verwandtschaft unbedingt zu besuchen.

Erst an der Grenze dann kam dir der ....ich nenne es mal "der Einblick in dieses tiefgestaffelte System", und wieder ne, mein Feindbild war zu dem Zeitpunkt auch ganz korrekt, der Feind samt seiner amerikanischen Mörderbande die da in Vietnam wüteten, gewütet hatten, also der Feind stand im Westen.

Später dann, da erfuhr ich so über Muttern, das Verwandtschaft wohl immer das schönste Lächeln aufgesetzt hatte, wenn Diese uns in der DDR besuchen kam. Dabei hatte Verwandtschaft selber sinngemäß genug Dreck am Familienstecken, das war somit größtenteils nur Fassade und wieder ne, meine Cousin und Cousinen sind so reife recht gestandene Menschen wie der Rainer selber geworden, da gibt es nix zu mecken.

Rainer-Maria

Und einen guten Sonntag allen ins Forum



IM Kressin, Ährenkranz, GKUS64, PKE und Krepp haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Es war vor 55 Jahren am 13. August!

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 14.08.2016 10:43
von GKUS64 | 1.606 Beiträge

Ja Rainer (@Rainer-Maria Rohloff) , das liegt natürlich an deiner späten Geburt. Mit damals 8 Jahren hattest du natürlich andere Dinge im Kopf.
Ich finde gerade das aber sehr interessant, wie das Alter das Denken beeinflusst. Da freue ich mich ja schon dich jungen Kerl im Oktober kennen zu lernen!

Herzliche Sonntagsgrüße vom

GKUS64


IM Kressin, Ährenkranz und Rainer-Maria Rohloff haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Es war vor 55 Jahren am 13. August!

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 14.08.2016 11:06
von Gert | 12.354 Beiträge

mich erwischte der Mauerbau ein Jahr zu früh. Ich war gerade 17 geworden und war an der Ostsee mit Kumpels zelten. Wir waren geschockt und haben uns vor Wut "einen genehmigt" an dem Sonntag. Noch im Juni 61 war ich in Westberlin, und zwar auf einer Werbefahrt der NVA für die NVA in das Militärmuseum Potsdam ( ich weiss nicht ob der Name richtig ist, es war jedenfalls jede Menge Militärkram ausgestellt ) Ja so etwas gab es, die NVA war damals noch eine Berufsarmee und warb um ihr zukünftiges Personal. Die Fahrt wa rkostenlos und so etwas nimmt man doch mit, quasi wie später die Butterfahrten.
Beim Umsteigen in Berlin hatten wir einige Stunden Zeit , klein Gert hatte nichts anderes zu tun, als in die Westsektoren zu fahren um mal "freie Luft" zu atmen und das auf Kosten der NVA
Na ja dann bin ich nach dem 13.August nur noch "schwanger " gegangen mit dem Gedanken, wo ist das Loch - im Zaun -


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
eisenringtheo, Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Es war vor 55 Jahren am 13. August!

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 14.08.2016 11:56
von rasselbock | 450 Beiträge

Beim Umsteigen in Berlin hatten wir einige Stunden Zeit , klein Gert hatte nichts anderes zu tun, als in die Westsektoren zu fahren um mal "freie Luft" zu atmen und das auf Kosten der NVA
Na ja dann bin ich nach dem 13.August nur noch "schwanger " gegangen mit dem Gedanken, wo ist das Loch - im Zaun -

Ach du armer.



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Es war vor 55 Jahren am 13. August!

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 14.08.2016 12:24
von eisenringtheo | 9.158 Beiträge

Zitat von rasselbock im Beitrag #27
Beim Umsteigen in Berlin hatten wir einige Stunden Zeit , klein Gert hatte nichts anderes zu tun, als in die Westsektoren zu fahren um mal "freie Luft" zu atmen und das auf Kosten der NVA
Na ja dann bin ich nach dem 13.August nur noch "schwanger " gegangen mit dem Gedanken, wo ist das Loch - im Zaun -

Ach du armer.

Die Erfahrung plötzlich von WB ausgesperrt zu sein, kann einen Jugendlichen schon negativ prägen, was die Einstellung zur "Heimat DDR" angeht, siehe Michael Gartenschläger.
Theo


Ährenkranz, Cambrino, Lutze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Es war vor 55 Jahren am 13. August!

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 14.08.2016 12:48
von Freienhagener | 3.854 Beiträge

Eine ganz natürliche Reaktion, zumal der "17. Juni" erst jüngste Vergangenheit war.............


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Es war vor 55 Jahren am 13. August!

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 14.08.2016 13:25
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von rasselbock im Beitrag #27
Beim Umsteigen in Berlin hatten wir einige Stunden Zeit , klein Gert hatte nichts anderes zu tun, als in die Westsektoren zu fahren um mal "freie Luft" zu atmen und das auf Kosten der NVA
Na ja dann bin ich nach dem 13.August nur noch "schwanger " gegangen mit dem Gedanken, wo ist das Loch - im Zaun -

Ach du armer.

ich war nicht arm , ich war besonnen und hatte Geduld und das hat sich ausgezahlt. Es kam der Tag wo ich besser war als Ulbrichts Grenzsicherung


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
IM Kressin und lhsecurity haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: Es war vor 55 Jahren am 13. August!

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 14.08.2016 13:29
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #28
Zitat von rasselbock im Beitrag #27
Beim Umsteigen in Berlin hatten wir einige Stunden Zeit , klein Gert hatte nichts anderes zu tun, als in die Westsektoren zu fahren um mal "freie Luft" zu atmen und das auf Kosten der NVA
Na ja dann bin ich nach dem 13.August nur noch "schwanger " gegangen mit dem Gedanken, wo ist das Loch - im Zaun -

Ach du armer.

Die Erfahrung plötzlich von WB ausgesperrt zu sein, kann einen Jugendlichen schon negativ prägen, was die Einstellung zur "Heimat DDR" angeht, siehe Michael Gartenschläger.
Theo

Theo, ich gehörte schon zu den negativ feindlichen Kräften vor dem 13. August. Und darauf bin ich stolz, denn diesem Verbrecherclan musste man die Stirn bieten, soweit das eben ging und vertretbar war. Ne, Widerstandskämpfer war ich damit nicht.
P.S. die hardcore Version von M. Gartenschläger kam für mich nicht in Frage


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
eisenringtheo, IM Kressin und Grenzläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.08.2016 13:31 | nach oben springen

#32

RE: Es war vor 55 Jahren am 13. August!

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 14.08.2016 14:16
von Sperrbrecher | 1.649 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #26

Na ja dann bin ich nach dem 13.August nur noch "schwanger " gegangen mit dem Gedanken, wo ist das Loch - im Zaun - [

Du auch ?
Immerhin hat es bei mir noch 8 Jahre gedauert, bis ich meinen sehnlichsten Wunsch
erfolgreich realisieren konnte.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


IM Kressin und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: Es war vor 55 Jahren am 13. August!

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 17.08.2016 10:10
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #23
Wie wurde eigentlich der Mauerbau von Bürgern in Westdeutschland / Westberlin gesehen?
Und wie wurde dieser im Geschichtebuch abgehandelt?

Bei uns war es ja klar, Schutz vor den imperialistischen Kräften aus dem Westen.


Die Mauer hattte nur einen Sinn:
Damit nicht noch mehr Leute aus der DDR abhauen,denn ein Staat ohne Volk macht keinen Sinn.

Und bei damals 3000 Flüchtlingen pro Tag sah das nicht gut aus für Ulbricht.



lhsecurity hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
17 Mitglieder und 43 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1321 Gäste und 106 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14353 Themen und 556973 Beiträge.

Heute waren 106 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen