#41

RE: Moslems in anderen Städten der Welt

in Themen vom Tage 31.07.2016 05:18
von damals wars | 12.205 Beiträge

Zitat von Ostalgiker im Beitrag #37
ich hab auch mal im Koran gelesen, ebenso in der Bibel. Beide nicht vollständig, nur auszugsweise. An Grausamkeit schenken sich diese beiden Bücher nichts. Sie sind auch nicht das Problem. Es sind die, die meinen, daß sie Glaubensregeln von vor tausenden von Jahren heute wörtlich, buchstabengetreu auslegen müssen.


In gewissen Umfang könnte man den Koran als nacherzähltes altes Testament bezeichnen (Bsp. Kain und Abel). somit ergibt die vergleichende Religionsforschung für mich jetzt tatsächlich einen Sinn.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#42

RE: Moslems in anderen Städten der Welt

in Themen vom Tage 31.07.2016 09:47
von Sperrbrecher | 1.662 Beiträge

Zitat von Ostalgiker im Beitrag #37
ich hab auch mal im Koran gelesen, ebenso in der Bibel. Beide nicht vollständig, nur auszugsweise. An Grausamkeit schenken sich diese beiden Bücher nichts. Sie sind auch nicht das Problem. Es sind die, die meinen, daß sie Glaubensregeln von vor tausenden von Jahren heute wörtlich, buchstabengetreu auslegen müssen.

Anscheinend ist Dir aber dabei nicht aufgefallen, dass es sich bei der Bibel um eine Sammlung von Geschichten handelt,
die sich irgendwann einmal abgespielt haben, während der Koran im Imperativ, der Befehlsform geschrieben wurde.
Hier: http://www.ewige-religion.info/koran/ findet man die wichtigsten Übersetzungen des Koran und der geneigte Leser kann
selber feststellen, dass sich die einzelnen Ausgaben zumindest sinngemäß kaum voneinander unterscheiden.

Weiterhin sollte man nicht außer acht lassen, dass der Koran in den muslimischen Staaten die Grundlage jeder Rechtsprechung
bildet und das Zusammenleben der Menschen regelt und bestimmt. Während es in den nicht-muslimischen Staaten keinen und
schon gar nicht die Staatsführung interessiert, zu welcher Religion sich der Bürger bekennt bzw. ob oder wie er sein Bekenntnis praktiziert.

Es interessiert doch hierzulande schlichtweg niemanden, ob sich der Bürger religionskonform verhält und seine Lebensführung
an der Bibel orientiert. Religion ist und bleibt die Privatsache jedes einzelnen.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


IM Kressin, suentaler, bürger der ddr und EMW-Mitarbeiter haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.07.2016 09:59 | nach oben springen

#43

RE: Moslems in anderen Städten der Welt

in Themen vom Tage 31.07.2016 10:41
von Heckenhaus | 5.153 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #40
Wurde dem Sudan nicht von der christlichen Weltgemeinschaft nicht eine Sezession der Christen im Süden des Staates aufgezwungen, mit dem Ergebnis,
das sich die Christen im Süden in altbewährter Weise gegenseitig ermorden?


Bei ca 70% Muslimen gegen 5% Christen im Sudan, letztere vorzugweise im Süden um Khartum, ist deine Theorie
etwas weit hergeholt.
Einfach mal schlau machen, dann tippen.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#44

RE: Moslems in anderen Städten der Welt

in Themen vom Tage 31.07.2016 10:51
von eisenringtheo | 9.183 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #42
(...)
Anscheinend ist Dir aber dabei nicht aufgefallen, dass es sich bei der Bibel um eine Sammlung von Geschichten handelt,
die sich irgendwann einmal abgespielt haben, während der Koran im Imperativ, der Befehlsform geschrieben wurde.
(...)


Es gibt schon Imperatives in der Bibel, Beispiel
4. Moses - Kapitel 25
1 Und Israel ließ sich in Sittim nieder; und das Volk fing an, Unzucht zu treiben mit den Töchtern der Moabiter,
2 und diese luden das Volk zu den Opfern ihrer Götter ein. Und das Volk aß [mit ihnen] und betete ihre Götter an.
3 Und Israel begab sich unter das Joch des Baal-Peor[1]. Da entbrannte der Zorn des Herrn über Israel.
4 Und der Herr sprach zu Mose: Nimm alle Obersten des Volkes und hänge sie auf für den Herrn angesichts der Sonne, damit der brennende Zorn des Herrn von Israel abgewandt wird!
5 Und Mose sprach zu den Richtern Israels: Jedermann töte seine Leute, die sich unter das Joch des Baal-Peor begeben haben!

Theo


nach oben springen

#45

RE: Moslems in anderen Städten der Welt

in Themen vom Tage 31.07.2016 11:26
von Freienhagener | 3.879 Beiträge

Wer sich auskennt, der weiß, daß dies im Alten Testament steht und daß das Christentum das Alte Testament von den Juden übernommen hat, vor allem um die Erfüllung gewisser Prophezeihungen zu belegen.

Nicht umsonst aber wird das Neue Testament mit der Bergpredigt usw. als "Neuer Bund" bezeichnet.
Darin gibt es diese Grausamkeiten nicht mehr, die beim Überlebenskampf umherziehener Nomadenstämme in feindlicher Umgebung normal waren.
Das Christentum ist Produkt einer urbanen Umgebung - der Islam nicht.
Das erklärt Einiges.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Sperrbrecher hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.07.2016 11:27 | nach oben springen

#46

RE: Moslems in anderen Städten der Welt

in Themen vom Tage 31.07.2016 11:49
von Hanum83 | 4.789 Beiträge

Bezeichnend ist ja das sich im Mittelalter das Christentum so gebärdet hat wie heute der Islam, die Religion bestimmte Gesellschaftliche Normen, siehe Inquisition und das Christentum wurde gewaltsam verbreitet und Nichtchristen ausgemerzt.
Der Islam soll damals dagegen eine weltoffene Religion gewesen sein wo der Fortschritt und die Wissenschaft gefördert wurde.
Mir erscheint es so als hätte sich das Christentum modernisiert und der Islam die Züge des mittelalterlichen Christentums angenommen.
Drum passt er wohl halt auch nur bedingt zum Abendland, hier sind die Leute über Köpfe und Gliedmaßen abhacken Gott sei Dank hinweg, Steinigen passt auch nicht so ganz in die Welt hier.
Gesetze werden von den Organen des Staates gemacht und auch Recht wird von denen gesprochen, nein, es passt einfach nicht zusammen, beim besten Willen nicht.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
bürger der ddr, EMW-Mitarbeiter und Sperrbrecher haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.07.2016 11:51 | nach oben springen

#47

RE: Moslems in anderen Städten der Welt

in Themen vom Tage 31.07.2016 11:52
von Freienhagener | 3.879 Beiträge

Die meiste Gewalt im Mittelalter, insbesondere die Inquisition, richtete sich aber gegen Christen, die vom Dogma abwichen.

Zitat von Hanum83 im Beitrag #46

Gesetze werden von den Organen des Staates gemacht und auch Recht wird von denen gesprochen, nein, es passt einfach nicht zusammen, beim besten Willen nicht.


Rchtig.
Deshalb mein Verweis auf die urbane Umgebung, in der das Christentum entstand.
Der römische Staat hatte das Machtmonopol. Bestes Beispiel: Pontius Pilatus: Der vertrat die oberste Insitution, mußte erst gefragt werden.
Desgleichen auch der Satz: "Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist...."

Aber bei nichtstaatlichen Nomaden waren die alttestamentlichen Stammesregeln richtig. Die mußten sich selbst behaupten.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 31.07.2016 11:59 | nach oben springen

#48

RE: Moslems in anderen Städten der Welt

in Themen vom Tage 31.07.2016 11:57
von Hanum83 | 4.789 Beiträge

Hernando Cortez und Co. haben sich aber auch anderenorts ganz schön produziert.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: Moslems in anderen Städten der Welt

in Themen vom Tage 31.07.2016 12:00
von Freienhagener | 3.879 Beiträge

Genau genommen am Beginn der Neuzeit

Nee, um so schlimmer. Hast recht.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#50

RE: Moslems in anderen Städten der Welt

in Themen vom Tage 01.08.2016 10:13
von IM Kressin | 918 Beiträge

Manche Geschehnisse sind so brutal, unfassbar, man mag sich derartige Barbareien nicht vorstellen, die Moslems in anderen Städten der Welt begehen.

Zitat von IM Kressin im Beitrag Balkanroute faktisch dicht
Der Islam ist antisemitisch, autoritär, intolerant, gewaltverliebt und frauenfeindlich.
Adjektive, die man auch mit faschistoid subsumieren kann.



In Afghanistan gibt es eine weit verbreitete Praxis, die ebendort „Bad Dadan“ genannt wird.

Weil Frauen und Mädchen als Person und Mensch keinen Stellenwert besitzen, werden sie zwangsweise für Vergehen der Männer benutzt und bestraft.

Ein schwangeres, 14-jähriges Mädchen wurde für Verfehlungen des Vaters bestraft.

Sie wurde geschlagen, gefoltert, niedergestochen und während sie bei lebendigem Leibe verbrannt wurde, erlitt sie eine Fehlgeburt.

Schwangeres Mädchen lebendig verbrannt - für ein Vergehen ihres Vaters- Bericht des STERN

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #42
Weiterhin sollte man nicht außer acht lassen, dass der Koran in den muslimischen Staaten die Grundlage jeder Rechtsprechung
bildet und das Zusammenleben der Menschen regelt und bestimmt.


Die Schwerverbrecher kommen ungestraft davon. Die Gerichte arbeiten zu Gunsten der Täter, sie werden nicht zur Verantwortung gezogen!


Es grüßt Euch

Kressin


"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner! Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”

Wo ein Genosse ist, ist die Partei - wo zwei Genossen sind, ist ein Intershop!
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: Moslems in anderen Städten der Welt

in Themen vom Tage 01.08.2016 10:41
von bürger der ddr | 3.638 Beiträge

Und mir ist es auch egal in welchen Städten es welche Moschee gibt und wie schön die aussehen mag....
Mir ist aber nicht egal, das so ein Glaube hier weiter Fuß fassen soll, mir ist nicht egal das unser Leben und unsere Kultur und Sitten in unserem Land teilweise zum "Wohle" dieses Glaubens geopfert werden soll!

Ich bin ein Gegner jeder Religion, bin aber auch der Meinung solange eine Religion nicht die Freiheit und Lebensweise anderer Menschen beeinträchtigt, so ist diese zu dulden und auch zu akzeptieren. Es gibt einen katholischen Geistlichen vor dem ich sehr große Achtubng habe, Eugen Drewermann!

Auch ist es für mich eindeutig, der praktizierte Islam ist nicht im einklang mit dem GG. Hier wird dann wieder getönt, man muß den Islam als Glauben sehen und nicht als das was "einzelne" aus ihm machen....
Nein, ich sehe das anders, der Islam lebt nur durch seine Gläubigen und wenn die Mehrheit dieser Gläubigen so agiert (wie wir es zur Zeit hier auch kennen lernen), so ist dieser Glauben fehl am Platz oder im Rahmen dieses Glaubens sollten mal die Gläubigen zu einer "mäßigen und offenen Gangart" aufrufen. Doch das passiert nicht, wenn gerade wieder einmal eine Bluttat verübt wurde, dann melden sich einige Vertreter dieses Glaubens zu Wort um "verständnis" bemüht (warum muß ich jetzt an den Wolf und Kreide denken?), nur sollten solche Töne auch im "Kleinen" geschehen!
Eine klare Stellungnahme das die hier lebenden Moslem unsere Lebensweise zu akzeptieren haben und das ähnlich wie in der "Ringparabel" von Lessing in "Nathan der Weise" kein Glaube das Recht hat sich über andere zu stellen.
So alt ist dieses Thema schon - "Ringparabel" und noch immer ungelöst. Nur wir dürfen nicht aus unserem toleranten Weltbild (jedenfalls im Bereich des Glaubens) der Intoleranz Tür und Tor öffnen.



Sperrbrecher und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#52

RE: Moslems in anderen Städten der Welt

in Themen vom Tage 01.08.2016 10:48
von damals wars | 12.205 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #44
Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #42
(...)
Anscheinend ist Dir aber dabei nicht aufgefallen, dass es sich bei der Bibel um eine Sammlung von Geschichten handelt,
die sich irgendwann einmal abgespielt haben, während der Koran im Imperativ, der Befehlsform geschrieben wurde.
(...)


Es gibt schon Imperatives in der Bibel, Beispiel
4. Moses - Kapitel 25
1 Und Israel ließ sich in Sittim nieder; und das Volk fing an, Unzucht zu treiben mit den Töchtern der Moabiter,
2 und diese luden das Volk zu den Opfern ihrer Götter ein. Und das Volk aß [mit ihnen] und betete ihre Götter an.
3 Und Israel begab sich unter das Joch des Baal-Peor[1]. Da entbrannte der Zorn des Herrn über Israel.
4 Und der Herr sprach zu Mose: Nimm alle Obersten des Volkes und hänge sie auf für den Herrn angesichts der Sonne, damit der brennende Zorn des Herrn von Israel abgewandt wird!
5 Und Mose sprach zu den Richtern Israels: Jedermann töte seine Leute, die sich unter das Joch des Baal-Peor begeben haben!

Theo

Sind die 10 Gebote nicht auch in Befehlsform verkündet worden?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#53

RE: Moslems in anderen Städten der Welt

in Themen vom Tage 01.08.2016 11:32
von Heckenhaus | 5.153 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #52

Sind die 10 Gebote nicht auch in Befehlsform verkündet worden?

Nein.
Solltest du sie wider Erwarten kennen, es heißt stehts "Du sollst nicht..."

Das ist in meinen Augen ein Rat, kein Befehl.
Wenn diese 10 Gebote von Jedermann befolgt werden würden, wie perfekt wäre diese Welt.
Das sage sogar ich als Atheist.
..


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#54

RE: Moslems in anderen Städten der Welt

in Themen vom Tage 01.08.2016 11:39
von sentry | 1.108 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #47
Die meiste Gewalt im Mittelalter, insbesondere die Inquisition, richtete sich aber gegen Christen, die vom Dogma abwichen.


Gerne vergessen wird aber auch, dass die mit sehr, sehr großem Abstand meisten Opfer islamistischen Terrors in der Welt selbst Muslime sind.


nach oben springen

#55

RE: Moslems in anderen Städten der Welt

in Themen vom Tage 01.08.2016 11:53
von Freienhagener | 3.879 Beiträge

Klar, weil die dort wohnen, wo die Bande offen und ungehindert agiert.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 01.08.2016 11:55 | nach oben springen

#56

RE: Moslems in anderen Städten der Welt

in Themen vom Tage 01.08.2016 22:23
von bürger der ddr | 3.638 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #55
Klar, weil die dort wohnen, wo die Bande offen und ungehindert agiert.


Und mit der Menge des "Imports" dieser Typen werden hier ähnliche Zstände herrschen.



Sperrbrecher und Freienhagener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Deutschland und die Welt - wie werden wir gesehen?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Dandelion
29 14.08.2015 16:56goto
von Freienhagener • Zugriffe: 1190
Das Ende der Welt
Erstellt im Forum Themen vom Tage von chantre
14 16.06.2015 12:49goto
von Klauspeter • Zugriffe: 726
Mit der MS Arkona in die weite Welt
Erstellt im Forum Leben in der DDR von der glatte
108 20.01.2015 16:51goto
von Uleu • Zugriffe: 5200
der erfolgreichste Geheimdienst der Welt
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Lutze
45 23.07.2013 07:43goto
von Alfred • Zugriffe: 3037
Bevor die Welt untergeht ...
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Barbara
108 06.03.2013 20:51goto
von Wanderer zwischen 2 Welten • Zugriffe: 3509
Uniformierte und Zivilisten, zwei grundverschiedene Welten??
Erstellt im Forum Leben in der DDR von ABV
7 15.11.2010 10:09goto
von küche69 • Zugriffe: 1110

Besucher
14 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 666 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558545 Beiträge.

Heute waren 46 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen