#121

RE: Rente mit73

in Themen vom Tage 16.08.2016 09:10
von bürger der ddr | 3.578 Beiträge

Richtig "Gut das wir darüber geredet haben" und auch klar machen wo der Trend hingeht und auch wer an dieser Entwicklung schuldig ist!
Die Politkasperl, die das Volk verarschen und helfen Deutschland mit "Flüchtlingen" zu fluten.



Ährenkranz hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#122

RE: Rente mit73

in Themen vom Tage 16.08.2016 10:21
von Gert | 12.354 Beiträge

Rente mit 73 ist gut, das macht unsere heutigen Renten sicherer. Warum , weil wir wie 1941er schrieb, alles tun, um der Rentenversicherung so lange wie möglich auf der Tasche zu liegen. Nicht die Rentensumme ist entscheidend, sondern die Rentendauer


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#123

RE: Rente mit73

in Themen vom Tage 16.08.2016 10:43
von furry | 3.562 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #122
Rente mit 73 ist gut, das macht unsere heutigen Renten sicherer. Warum , weil wir wie 1941er schrieb, alles tun, um der Rentenversicherung so lange wie möglich auf der Tasche zu liegen. Nicht die Rentensumme ist entscheidend, sondern die Rentendauer


@Gert , meine Freundin hatte mir damals, als wir beide kaum ein paar Groschen in der Tasche hatten, mal gesagt: "Erst nehmen wir deins und dann nimmt jeder seins." Aber irgendwie konnten wir uns dann auf eine gemeinsame Variante einigen, bis heute.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.08.2016 10:43 | nach oben springen

#124

RE: Rente mit73

in Themen vom Tage 16.08.2016 10:43
von Heckenhaus | 5.110 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #120
Wer? außer Schäuble, hat bisher die Rente mit 73 gefordert.
Die ist doch gar nicht mehrheitsfähig!
viel Lärm um nichts wegen einem Gruselpolitiker!
"Gut", das wir darüber geredet haben und die bösen Flüchtlinge dafür verantwortlich machen konnten...

Zu "außer Schäuble" dieses hier
Das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft (IW) plädiert für eine weitere Heraufsetzung des Rentenalters -
und bekommt dafür teils scharfe Kritik zu hören. Nur durch längeres Arbeiten könnten steigende Rentenbeiträge und
ein sinkendes Rentenniveau vermieden werden, sagte IW-Geschäftsführer Hubertus Bardt der „Bild“-Zeitung. „Wenn
nicht stärker privat und betrieblich vorgesorgt wird, müsste das Eintrittsalter weiter erhöht werden: bis 2030 auf 69 Jahre
und bis 2041 auf 73 Jahre.

http://www.tagesspiegel.de/politik/debat...3/13925762.html

Nicht nur ND lesen .

Der letzte Satz deines Posts ist dagen absoluter Müll, wr gibt Flüchtlingen die Schuld daran, daß bei den Amtsträgern des Staates
geistige Armut und Leere herrscht ?
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.08.2016 10:43 | nach oben springen

#125

RE: Rente mit73

in Themen vom Tage 16.08.2016 16:04
von 1941ziger | 983 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #122
. Nicht die Rentensumme ist entscheidend, sondern die Rentendauer

Mancher würde schon gern länger arbeiten, es ist aber wenigen vergönnt.
Ich hatte Glück das ich bis 67 schaffen konnte und nach einem Jahr Pause noch mal für 2 Jahre gebraucht wurde.
Ihr seht ich bin keiner der vielen Eingeborenen der mit 58 in den Ruhestand gegangen ist.

Wer beschäftigt den noch Leute über 65, es sind auch nicht alles Schreibtischjobs. Soll den einer vom Bau ab 60
einen Schonplatz im öffentlichen Dienst bekommen.......schön wäre es , am Schreibtisch kann man alt werden.
Geht aber nicht, die Stellen sind besetzt.......von jungen Leuten.
In vielen Berufsgruppen ist es von der physischen Belastung gar nicht möglich länger als bis 60-65 zu arbeiten.
Wenn die Sozialabgaben der Unternehmen nicht nach der Arbeitnehmerzahl sondern nach ihrer Wertschöpfung
berechnet würden, dann sehe das schon anders aus.
Durch das viele Unternehmen ihre Arbeit im Ausland machen lassen sind sehr viel Arbeitsplätze weggefallen und
folge dessen auch die Einnahmen des Staat's durch Sozialbeiträge.


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
Niederlausitzer und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.08.2016 16:05 | nach oben springen

#126

RE: Rente mit73

in Themen vom Tage 02.09.2016 10:02
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Interessante und (aus deutscher Sicht) innovative Varianten zur Altersvorsorge sind die sog. home income planes- Strategien, wonach Hauseigentümer, die sich keine Gedanken um Nachfolgeregelungen machen müssen ihren Immobilienbesitz bereits zu Lebzeiten einer geeigneten Versicherung übereignen und dafür bis zu einem bestimmten Alter eine Leibrente erhalten, die abhängig vom Zinsniveau und dem Immobilienwert ist.
http://www.immobilienverzehr.de/front_co...at=84&idart=602
Angesichts des staatlichen Interesses an Erbschaftssteuern, einer lebenslangen "Arbeitsfähigkeit" und Lobbyverpflichtungen (Riester, Rürup usw.) schaffen es solche Finanzierungsinstrumente kaum an die Öffentlichkeit, wobei auch der oftmals extrem überdimensionierte Verbraucherschutz im Wege steht.
Was passiert, wenn der Immobilienverzehrer dann doch länger lebt als man grob vorauszusehen meinte ?
Dann wäre ja noch die "reguläre" Rente da u.a. Einnahmen.
Nur weil es diese Pannen im Erfinderland Großbritannien gegeben hat, muß das Modell ja nicht untauglich sein.
Es ist wohl möglicherweise nicht besonders profitabel für die Branche und man hat sich offenbar darüber geeinigt, in der Defensive zu bleiben, neue Marktteilnehmer schaffen es auf Grund der Kartellstrukturen hierzulande sowieso nicht, so etwas flächendeckend anzubieten und sollten sie es versuchen, wird schon jemand da sein, der den Knüppel in die Speichen steckt.
Vielleicht wecken ja die neuen Herrscher über Deutschland diese Idee aus dem Dornröschenschlaf.



zuletzt bearbeitet 02.09.2016 17:51 | nach oben springen

#127

RE: Rente mit73

in Themen vom Tage 04.09.2016 14:21
von Hanum83 | 4.662 Beiträge

Zitat von Hackel39 im Beitrag #126
Interessante und (aus deutscher Sicht) innovative Varianten zur Altersvorsorge sind die sog. home income planes- Strategien, wonach Hauseigentümer, die sich keine Gedanken um Nachfolgeregelungen machen müssen ihren Immobilienbesitz bereits zu Lebzeiten einer geeigneten Versicherung übereignen und dafür bis zu einem bestimmten Alter eine Leibrente erhalten, die abhängig vom Zinsniveau und dem Immobilienwert ist.
http://www.immobilienverzehr.de/front_co...at=84&idart=602
Angesichts des staatlichen Interesses an Erbschaftssteuern, einer lebenslangen "Arbeitsfähigkeit" und Lobbyverpflichtungen (Riester, Rürup usw.) schaffen es solche Finanzierungsinstrumente kaum an die Öffentlichkeit, wobei auch der oftmals extrem überdimensionierte Verbraucherschutz im Wege steht.
Was passiert, wenn der Immobilienverzehrer dann doch länger lebt als man grob vorauszusehen meinte ?
Dann wäre ja noch die "reguläre" Rente da u.a. Einnahmen.
Nur weil es diese Pannen im Erfinderland Großbritannien gegeben hat, muß das Modell ja nicht untauglich sein.
Es ist wohl möglicherweise nicht besonders profitabel für die Branche und man hat sich offenbar darüber geeinigt, in der Defensive zu bleiben, neue Marktteilnehmer schaffen es auf Grund der Kartellstrukturen hierzulande sowieso nicht, so etwas flächendeckend anzubieten und sollten sie es versuchen, wird schon jemand da sein, der den Knüppel in die Speichen steckt.
Vielleicht wecken ja die neuen Herrscher über Deutschland diese Idee aus dem Dornröschenschlaf.


Gute Idee.
Vererben ist schön, aber hab mal mehrere Nachkommen die dann eine harmonische Erbengemeinschaft bilden, solche Erbengemeinschaften haben schon Familienmitglieder zu Spinnefeind gemacht, bei Geld hört die Freundschaft bekanntlich auf.
So hättest du selbst noch was von der Immobilie die du dir erarbeitet hast und die Verteilung des Felles des Bären fällt aus.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
zuletzt bearbeitet 04.09.2016 14:23 | nach oben springen

#128

RE: Rente mit73

in Themen vom Tage 04.09.2016 14:48
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #127
Zitat von Hackel39 im Beitrag #126
Interessante und (aus deutscher Sicht) innovative Varianten zur Altersvorsorge sind die sog. home income planes- Strategien, wonach Hauseigentümer, die sich keine Gedanken um Nachfolgeregelungen machen müssen ihren Immobilienbesitz bereits zu Lebzeiten einer geeigneten Versicherung übereignen und dafür bis zu einem bestimmten Alter eine Leibrente erhalten, die abhängig vom Zinsniveau und dem Immobilienwert ist.
http://www.immobilienverzehr.de/front_co...at=84&idart=602
Angesichts des staatlichen Interesses an Erbschaftssteuern, einer lebenslangen "Arbeitsfähigkeit" und Lobbyverpflichtungen (Riester, Rürup usw.) schaffen es solche Finanzierungsinstrumente kaum an die Öffentlichkeit, wobei auch der oftmals extrem überdimensionierte Verbraucherschutz im Wege steht.
Was passiert, wenn der Immobilienverzehrer dann doch länger lebt als man grob vorauszusehen meinte ?
Dann wäre ja noch die "reguläre" Rente da u.a. Einnahmen.
Nur weil es diese Pannen im Erfinderland Großbritannien gegeben hat, muß das Modell ja nicht untauglich sein.
Es ist wohl möglicherweise nicht besonders profitabel für die Branche und man hat sich offenbar darüber geeinigt, in der Defensive zu bleiben, neue Marktteilnehmer schaffen es auf Grund der Kartellstrukturen hierzulande sowieso nicht, so etwas flächendeckend anzubieten und sollten sie es versuchen, wird schon jemand da sein, der den Knüppel in die Speichen steckt.
Vielleicht wecken ja die neuen Herrscher über Deutschland diese Idee aus dem Dornröschenschlaf.


Gute Idee.
Vererben ist schön, aber hab mal mehrere Nachkommen die dann eine harmonische Erbengemeinschaft bilden, solche Erbengemeinschaften haben schon Familienmitglieder zu Spinnefeind gemacht, bei Geld hört die Freundschaft bekanntlich auf.
So hättest du selbst noch was von der Immobilie die du dir erarbeitet hast und die Verteilung des Felles des Bären fällt aus.



Insbesondere wegen der flächendeckenden Versicherungsagenturen und damit der Nähe zu den Objekten und Kunden könnte man mittels dieser Modelle die Altersarmut vermindern und sich über den Immobilienbesitz in die "reguläre" Altersrente retten.
Oft sind die Nachkommen wegen dieser mobilen (sprich: total bekloppten) Arbeitswelt weit weg und kommen bestenfalls mal zu Weihnachten zu Besuch, ob's was zu holen gibt.
Hätte ich Kinder und Enkel würde ich denen vorschlagen, das Objekt zu Lebzeiten zu übernehmen, das spart Erbschaftssteuern und wäre die Nagelprobe dafür, was ich denen wert bin, da alles mit der Auflage verbunden wäre, fällige Sanierungen trotz Wohnrecht zu übernehmen, da die Werterhaltung ja auch in deren Interesse wäre.
Würden die das ablehnen, wäre man mit Home income planes auf der richtigen Seite.
Könnte aber sein, daß man dann Weihnachten auch noch alleine feiert.
Übrigens war dieses Modell bereits bei einer privaten Aktivität recht weit fortgeschritten, da ich mal am Süßen See einen Bungalowbesitzer kennen lernte, der meinem Vorschlag aufgeschlossen gegenüber stand, sein Objekt bis ans Lebensende zu nutzen und ich bei Besitzübergang notariell sämtliche Sanierungen bis dahin übernommen hätte.
Ich brauche das sowieso erst in frühestens 15 Jahren und er war schon ein 68 jähriger Witwer mit einer niedrigen Rente, dem das sehr geholfen hätte.
Inzwischen hat er es gut verkauft wie er es ursprünglich vor hatte und ist nun im betreuten Wohnen, wäre aber schön, wenn es einem Markt und konkrete gesetzliche Regelungen für so etwas gäbe.
Technisch lösbar wäre das derzeit wohl nur über Mietverträge, Nießbrauchsrecht u.v.a. was immer Zusatz(weiche) Kosten verursacht, ganz im Interesse des Staates, der ähnlich eines Mafia- Paten an jeder Transaktion mitverdienen will.



nach oben springen

#129

RE: Rente mit73

in Themen vom Tage 14.09.2016 06:54
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Niederlausitzer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#130

RE: Rente mit73

in Themen vom Tage 14.09.2016 08:34
von Rainer-Maria Rohloff | 1.335 Beiträge

Siehe aus dem Link mit dem alten Mann:

"Fidencio Sanchez schiebt jeden Tag seinen kleinen Eiswagen über die Straßen seines Viertels in einem Randbezirk Chicagos. Der 89-Jährige geht gebückt, das Gefährt gibt im Halt. Bei jedem kurzen Schritt klingeln die drei Glöckchen am Griff und kündigen sein Kommen an. Seit 23 Jahren verkauft Sanchez mexikanisches Eis am Stiel - egal ob es regnet, schneit oder die Sonne scheint.

Früher habe seine Frau ebenfalls Eis verkauft, berichtet der Fernsehsender ABC 7. Doch seit einiger Zeit sei sie zu krank dafür. Dann, vor einigen Wochen, der nächste Schicksalsschlag. Wie der Sender berichtet, haben die beiden ihre einzige Tochter verloren und müssen sich nun um zwei Enkelkinder kümmern.

Fidencio Sanchez raffte sich nach dem schmerzlichen Verlust zusammen und ging zurück an die Arbeit. "Was sollen wir tun? Wir müssen die Rechnungen ja irgendwie bezahlen", sagte er dem Sender, während er mit seinem Wagen durch die Straßen zog. "
Textauszug ende

Wenn alter Mann und Frau um die 89 Jahre sind müßte Tochter um die 60 Jahre gewesen sein, die Enkel um die 30 Jahre heute? Um was müssen sich also alte Leute kümmern, doch nicht ewa um paar 30 Jährige?

Und ne, der alte Mann ist ähnlich dem Rainer, der braucht das...seine Arbeit wie die Luft zum atmen. Meinen nächtlichen Zeitungsjob zieh ich durch bis um die 80 herum. Und entweder der TÜV beendet dann das Ganze(für meine treue Karre so mit 45 Jahren) oder man findet mich dann schon kalt mit der Kaffeetasse in der Hand an meinem Lieblingspausenplatz dort auf der Anhöhe, da wo die einsame Linde steht.

Rainer-Maria

Und einen guten Tag allen ins Forum



eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#131

RE: Rente mit73

in Themen vom Tage 14.09.2016 10:21
von Heckenhaus | 5.110 Beiträge

Zum Thema Rente empfehle ich diesen Beitrag der gestrigen Sendung "Umschau" im MDR
Da weiß man als Staats- oder Landesdiener doch, was man hat. Und das schon mitunter sehr weit vor Erreichen
des 70. Lebensjahres und oft ohne sonderlich große Mühe.

http://www.mdr.de/thueringen/video-46810...s-4e0ede05.html
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#132

RE: Rente mit73

in Themen vom Tage 14.09.2016 10:56
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #130
(...)[
Wenn alter Mann und Frau um die 89 Jahre sind müßte Tochter um die 60 Jahre gewesen sein, die Enkel um die 30 Jahre heute? Um was müssen sich also alte Leute kümmern, doch nicht ewa um paar 30 Jährige?

Rainer-Maria

Und einen guten Tag allen ins Forum

Das ist wohl der Fehler an diesem Abkassierplan. Nicht immer sind die Spender so grosszügig

Merkel muss weg-------0.00 Spenden bis jetzt
https://www.gofundme.com/barbarossa?ssid=737027471&pos=2
Theo


Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
die Rente mit 70
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Hans55
86 04.01.2015 23:19goto
von ek40 • Zugriffe: 2084
Die Renten der DDR, FZR?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Gohrbi
20 27.05.2014 21:02goto
von katerjohn • Zugriffe: 3960
Rente erst mit 69
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
52 20.05.2011 16:10goto
von Tobeck • Zugriffe: 1906
Finanzhilfen bedrohen unsere Renten
Erstellt im Forum Themen vom Tage von praeceptor507
12 09.04.2011 10:51goto
von YYYYYYYY • Zugriffe: 561
Renten in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von manudave
12 21.02.2010 14:04goto
von Rainer-Maria-Rohloff • Zugriffe: 10334
Renten und Rentner in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Wolfgang B.
102 07.09.2011 20:12goto
von Gohrbi • Zugriffe: 9930
Warum zu DDR-Zeiten Geschiedene nur wenig Rente erhalten
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
1 04.07.2009 11:35goto
von Heldrasteiner • Zugriffe: 737

Besucher
6 Mitglieder und 40 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 117 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556919 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen