#121

RE: Transit Westdeutschland/ Berlin, Berlin/ Westdeutschland, "Zeitüberschreitungen" ein Problem?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.09.2016 13:20
von passport | 2.628 Beiträge

Danke @Pitti53 ,

kann ich mir die entsprechende Antwort ersparen


passport


nach oben springen

#122

RE: Transit Westdeutschland/ Berlin, Berlin/ Westdeutschland, "Zeitüberschreitungen" ein Problem?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.09.2016 13:22
von passport | 2.628 Beiträge

gelöscht


zuletzt bearbeitet 11.09.2016 13:26 | nach oben springen

#123

RE: Transit Westdeutschland/ Berlin, Berlin/ Westdeutschland, "Zeitüberschreitungen" ein Problem?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.09.2016 13:27
von Lutze | 8.032 Beiträge

Welche Bundesbürger haben sich schon mit den ganzen Bestimmungen
des Transitabkommens beschäftigt?der Artikel 16 ist ja ellenlang,bis man
das ganze durchgekaut hat,ist es ja kein Wunder,das es Zeitüberschreitungen
im Reiseverkehr gab
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#124

RE: Transit Westdeutschland/ Berlin, Berlin/ Westdeutschland, "Zeitüberschreitungen" ein Problem?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.09.2016 13:30
von berlin3321 | 2.515 Beiträge

Passport, der Post ist doppelt.

Ich finde, der Urlaub von Harzwanderer ist nicht ok. Harzwanderer hat einen Link zur Auswertun ZAIG eingestellt.

Dort wird z.B. von Fahrzeitüberschreitungen in 11 Fällen mit 17 beteiligten Personen berichtet. Gründe der Fahrzeitüberschreitung wurden mit Übermüdung angegeben.

http://www.bstu.bund.de/DE/Presse/Themen...html?nn=3418830

Von daher bitte ich, den Urlaub von Harzwanderer zu beenden, von zerschießen des Themas kann man in dem Fall nicht sprechen.

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#125

RE: Transit Westdeutschland/ Berlin, Berlin/ Westdeutschland, "Zeitüberschreitungen" ein Problem?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.09.2016 13:37
von passport | 2.628 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #123
Welche Bundesbürger haben sich schon mit den ganzen Bestimmungen
des Transitabkommens beschäftigt?der Artikel 16 ist ja ellenlang,bis man
das ganze durchgekaut hat,ist es ja kein Wunder,das es Zeitüberschreitungen
im Reiseverkehr gab
Lutze



Hey @Lutze ,

Zeitüberschreitungen waren auch nicht das relevante Ereignis in der Ausreise . Durch Wetter, Staus oder Raststättenbesuche konnten Gründe sein das der Reisende länger unterwegs war wie geplant.

@berlin3321 ,

bei der Urlaubsansprache durch Pitti ging es weniger um die Links als um die unqalifizierten Kommentare zu Insider hier im Forum. User @Mart hat ja auch hier im Thread z.B. ein entsprechendes State­ment eingestellt.


passport


nach oben springen

#126

RE: Transit Westdeutschland/ Berlin, Berlin/ Westdeutschland, "Zeitüberschreitungen" ein Problem?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.09.2016 17:15
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #124
Passport, der Post ist doppelt.

Ich finde, der Urlaub von Harzwanderer ist nicht ok. Harzwanderer hat einen Link zur Auswertun ZAIG eingestellt.

Dort wird z.B. von Fahrzeitüberschreitungen in 11 Fällen mit 17 beteiligten Personen berichtet. Gründe der Fahrzeitüberschreitung wurden mit Übermüdung angegeben.

http://www.bstu.bund.de/DE/Presse/Themen...html?nn=3418830

Von daher bitte ich, den Urlaub von Harzwanderer zu beenden, von zerschießen des Themas kann man in dem Fall nicht sprechen.

MfG Berlin



Ich finde der Urlaub des Harzwanderers ist voll gerechtfertigt ! Es ist nicht das erste Thema ,welches er versucht ,für seine ewigen Feldzug gegen

die Ehemalige , zu zerschiessen !

Seine plumpen Anschuldigungen haben auch rein nichts Effektives zum Thema !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Pitti53 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#127

RE: Transit Westdeutschland/ Berlin, Berlin/ Westdeutschland, "Zeitüberschreitungen" ein Problem?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 04.10.2016 04:31
von Mart | 734 Beiträge

Das Ergebnis ist nun, dass das Thema tot ist.

Schade, das war schon interessant, obwohl ich einigeermaßen im Film bin, lernte ich noch etwas.

Um das Thema wieder aufleben zu lassen: Da ist noch ein schwerer Aufnahmefehler bei vielen:
In Berlin wurde ein Fahrzeug der westlichen MVM blockiert.

Nein, mit Sicherheit nicht!

Dazu müssen wir uns in die Besatzungsgeschichte sowie das Besatzungsrecht begeben. Die Militärverbindungsmissionen bestanden zwischen den Besatzungszonen, ursprünglich eine Art Kurierdienst der nicht behindert und nicht kontrolliert werden durfte. Alle drei westlichen Besatzungsmächte hatten einen in der sowjetischen Besatzungszone, später der DDR. Und die Sowjetunion hatte für jede westliche Zone auch einen, also in der BRD dann gleich drei.

Groß-Berlin war in diesen bilateralen Verträgen aber nicht erwähnt - weil Groß-Berlin gemeinsam verwaltet wurde. Später war das eine Fiktion, aber es blieb dabei: Keine der vier MVM hatte in Groß-Berlin etwas zu suchen. Aus genau diesem Grund hatten alle drei westlichen MVM ihren Sitz in Potsdam, in drei quasi exterritorialen Gebieten - bis zu Wende! Und die GüST Glienicker Brücke war aus Sicht der westlichen MVM eher nicht "heraus", sondern "herein". Insoweit sind auch Berichte, nach denen das MfS die MVM-Fahrzeuge ab der Glienicker Brücke verfolgten - mit gewisser Vorsicht zu genießen: Da starteten die gar nicht (bzw. eher selten).

Was war nun aber mit Berlin, was war das für ein Fahrzeug auf dem Foto - wenn das gar nicht MVM war?

Alle vier Alliierten konnten sich frei in Groß-Berlin bewegen, jederzeit. Das war nicht jedem Soldaten ständig erlaubt - es geht um die Alliierten als Institutionen. Die sowjetische Seite hatte dafür ein Bataillon der 6. MotSch-Brigade. Die stellten zudem die Wachen im Kriegsverbrechergefängnis Spandau sowie am Ehrenmahl im Tiergarten, alles ja auch Westberlin.

Und die westlichen Alliierten in Ostberlin?
Einerseits Militärtouristen, gern in Bussen zum Alex. Andererseits schon die Herren Aufklärer mit den hochgerüsteten PKW. Die hießen dann BC was wahlweise "Berlin Command" oder auch "Berlin Control" angeblich heiß. Völlig klar kist die Auflösung von "BC" nicht. Aber das waren schon die Jungs mit dem Aufklärerblick in Berlin. Vor der Normannenstraße haben sie mal einen Schutzpolizisten der DVP (ok, kann auch gut ein MfS-Angehöriger in falscher Uniform gewesen sein), mit dem Auto geschubst, als der so größenwahnsinnig wurde, mit seinem Körper das Fahrzeug zu blockieren. Das Video müsste eigentlich bei youtube irgendwo sein.


nach oben springen

#128

RE: Transit Westdeutschland/ Berlin, Berlin/ Westdeutschland, "Zeitüberschreitungen" ein Problem?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 04.10.2016 23:22
von Pitti53 | 8.786 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #124
Passport, der Post ist doppelt.

Ich finde, der Urlaub von Harzwanderer ist nicht ok. Harzwanderer hat einen Link zur Auswertun ZAIG eingestellt.

Dort wird z.B. von Fahrzeitüberschreitungen in 11 Fällen mit 17 beteiligten Personen berichtet. Gründe der Fahrzeitüberschreitung wurden mit Übermüdung angegeben.

http://www.bstu.bund.de/DE/Presse/Themen...html?nn=3418830

Von daher bitte ich, den Urlaub von Harzwanderer zu beenden, von zerschießen des Themas kann man in dem Fall nicht sprechen.

MfG Berlin


Der @Harzwanderer ist seit einigen Tagen frei.............


nach oben springen

#129

RE: Transit Westdeutschland/ Berlin, Berlin/ Westdeutschland, "Zeitüberschreitungen" ein Problem?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.10.2016 20:40
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Zitat von Mart im Beitrag #127
(...). Völlig klar kist die Auflösung von "BC" nicht. Aber das waren schon die Jungs mit dem Aufklärerblick in Berlin. Vor der Normannenstraße haben sie mal einen Schutzpolizisten der DVP (ok, kann auch gut ein MfS-Angehöriger in falscher Uniform gewesen sein), mit dem Auto geschubst, als der so größenwahnsinnig wurde, mit seinem Körper das Fahrzeug zu blockieren. Das Video müsste eigentlich bei youtube irgendwo sein.



Berlin Command
Der Vorläufer der Berlin Brigade
http://www.alliierteinberlin.de/index.ph...d=83&Itemid=717
Die Bezeichnung "BC" in den KfZ-Kennzeichen wurde nach der Aufstockung des US Militärs wegen der Mauerbaus und der Umbennung per 1. Dezember 1961 beibehalten.

http://plates.lachs.net/col/for/


nach oben springen



Besucher
33 Mitglieder und 98 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2364 Gäste und 157 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557247 Beiträge.

Heute waren 157 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen