#621

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 02.09.2016 21:33
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Marienborn89 im Beitrag #616
Die Merkel ist bald fertig.

Mal sehen, ob sie das Jahr noch durchhält und wie das mit der K-Frage aussieht. Besser wird es für sie jedenfalls nicht mehr werden


Das wurde schon unter Kohl ständig, aber erfolglos prophezeit!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#622

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 02.09.2016 21:38
von TOMMI | 1.984 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #621
Zitat von Marienborn89 im Beitrag #616
Die Merkel ist bald fertig.

Mal sehen, ob sie das Jahr noch durchhält und wie das mit der K-Frage aussieht. Besser wird es für sie jedenfalls nicht mehr werden


Das wurde schon unter Kohl ständig, aber erfolglos prophezeit!


Wieso erfolglos? 1998 hatte er doch fertig und wurde durch Schröder abgelöst.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#623

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 02.09.2016 22:14
von coldwarrior67 | 142 Beiträge

Zitat von TOMMI im Beitrag #622
Zitat von damals wars im Beitrag #621
Zitat von Marienborn89 im Beitrag #616
Die Merkel ist bald fertig.

Mal sehen, ob sie das Jahr noch durchhält und wie das mit der K-Frage aussieht. Besser wird es für sie jedenfalls nicht mehr werden


Das wurde schon unter Kohl ständig, aber erfolglos prophezeit!


Wieso erfolglos? 1998 hatte er doch fertig und wurde durch Schröder abgelöst.


Ja, Helmut Kohl wurde abgelöst. weil er schon zu lange an der Macht war. Grund war aber weniger seine schlechte Politik, die war am Anfang seiner Kanzler Zeit gar nicht so schlecht, nur ist er mit den Jahren immer macht Geiler geworden.Dazu kommt dann noch der Skandal um die Parteispenden, wo er sich bis heute weigert da Namen zu nennen.Irgendwann waren die Menschen einfach den Mann überdrüssig.Danach kam Rot/Grün, die für mich eine der besten Regierungen war, die wir nach der Kohl Ära hatten.Ich sehe die Ära Merkel nicht als die schlechteste an, wenn ich mal die Regierung mit der FDP Westerwelles außen vor war.Merkel wird nur an den Fehlentscheidungen in der Flüchtlingskrise gemessen, alles andere wird aussen vor gelassen. Wer die wirtschaftliche Situation in Deutschland mal genauer anschauen würde, dann müsste er feststellen, das wir im Vergleich mit anderen EU Ländern zu den besten gehören. Wir haben die Euro Krise gut überstanden, haben verschiedene Naturkatastrophen gemeistert und gehören zu den führenden Nationen auf diesen Planeten.Ein Land wie Deutschland braucht eine stabile Regierung, die Handlungsfähig ist. Wenn ich mir dagegen die Oppositionsparteien anschaue, sehe ich keine die da eine tragende Rolle übernehmen könnte. Wenn eine Partei wie die AfD oder die Linke im Bund Regierungsverantwortung übernehmen würde, dann würde das dazu führen würde, das diese Regierung nicht von langer dauer sein würde, und das Land ins Chaos führen, ja sogar in einen Bürgerkrieg führen könnte.Was nun die kommenden Landtagswahlen angeht, wird wohl ein Sieg der Linksparteien und der AfD wohl nicht zu vermeiden sein. Nur sind diese Protest Parteien dann mal in der Pflicht auch Verantwortung zu übernehmen.Nur habe ich bisher nichts mitbekommen, das diese Politiker nur einmal etwas vernünftiges auf den Weg gebracht hätten.


der Anderdenkende, Ährenkranz, TOMMI und thomas 48 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#624

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 03.09.2016 01:03
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Zitat von coldwarrior67 im Beitrag #623

Ja, Helmut Kohl wurde abgelöst. weil er schon zu lange an der Macht war. Grund war aber weniger seine schlechte Politik, die war am Anfang seiner Kanzler Zeit gar nicht so schlecht, nur ist er mit den Jahren immer macht Geiler geworden.Dazu kommt dann noch der Skandal um die Parteispenden, wo er sich bis heute weigert da Namen zu nennen.Irgendwann waren die Menschen einfach den Mann überdrüssig.Danach kam Rot/Grün, die für mich eine der besten Regierungen war, die wir nach der Kohl Ära hatten.Ich sehe die Ära Merkel nicht als die schlechteste an, wenn ich mal die Regierung mit der FDP Westerwelles außen vor war.Merkel wird nur an den Fehlentscheidungen in der Flüchtlingskrise gemessen, alles andere wird aussen vor gelassen. Wer die wirtschaftliche Situation in Deutschland mal genauer anschauen würde, dann müsste er feststellen, das wir im Vergleich mit anderen EU Ländern zu den besten gehören.


Deine Meinung akzeptiere ich.

Meine sieht folgendermaßen aus:
Unter der Kohlregierung wurde gerade der Osten nach der Wende in vielem platt gemacht, in Sachsen regierte Herr Biedenkopf, und das nicht ohne Grund - weitere Ausführungen erspare ich mir, weil es hier schon etliche Debatten gab.
Unter Führung von Herrn Schröder und seiner SPD wurde das menschenverachtendste Gesetz, Hartz IV, eingeführt und dieses wurde auch nicht von Frau Merkel abgeschafft.
Beide Parteien, CDU und SPD, haben das Land auf ein relativ hohes wirtschaftliches Niveau gebracht, dass ist nicht zu leugnen, aber zu welchem Preis..? - auf Kosten von Menschen, die gerade nach Einführung von Hartz IV zu ein Euro - Jobs verdonnert werden konnten und zur Zeitarbeit, wo sie deutlich weniger Lohn erhielten als die Stammbesetzung.
Hinzu kam noch die Unterbezahlung von Millionen Arbeiter und Angestellte, die der jetzige Mindestlohn auch nicht gerade wett macht.
Menschen wurden dekradiert auf den sogenannten 2.Arbeitsmarkt, wo Bildungseinrichtungen nur so aus dem Boden schossen und die sich an Arbeitslose bereichern konnten und auch weiter können.
Beide Parteien stärkten die Banken, Bankmanager, Großunternehmer und CO, im Gegenzug gingen viele kleine private Unternehmen pleite.
Kurz - Reiche wurden / werden immer reicher und Arme wurden / werden immer ärmer und die Schere zwischen Stadt und Land geht immer weiter auseinander.

Wenn Einsparungen waren / sind, ging es in erster Linie um Pflegeheime, Krankenhäuser und bei Universitäten - im Gegenzug wurden / werden laufend die Diäten erhöht.
Dann kommt noch die Politik unserer Bundeskanzlerin im Punkt Flüchtlinge hinzu, die auch von der SPD mit getragen wurde und wird - bis auf den jetzt beginnenden Wahlkampf, wo sich die SPD scheinheilig rausziehen möchte.


Ich habe vor diesem Flüchtlingsansturm noch nie erlebt, dass so vieles in kurzer Zeit machbar war / ist - Beispiele: Wohnungsbau für bezahlbare Wohnungen, Einstellung tausender Lehrer, Bestreben alle in Ausbildung und in Arbeit zu bekommen (außer Einheimische) und, und....

War und ist das Politik für alle Bürger im Land..?
Das kann ich absolut nicht mit "ja" beantworten.

Politiker dieser Parteien haben absolut nicht viel zustande gebracht für die ärmsten unserer Gesellschaft und / oder für Arbeiter im unterstem Lohnsektor - es sind Vertreter der Reichen, der Banken und der Wirtschaftsbosse.
Eine Schande ist gerade auch die Kinderarmut in so einem reichen Land.

Und andere Parteien, ich nenne jetzt mal die AfD und die Linkspartei hatten noch nicht die Chance, sich zubeweisen - als Opposition können sie zwar Druck ausüben, erreichen aber absolut keine Umsetzung bzw.können sich nicht durchsetzen.

Von daher, Schluß mit den bisherigen etablierten Parteien an der Macht! - denn diese stürzen das Land in Chaos und die betriebene falsche Flüchtlingspolitik bringt das Land nahe des Untergangs, wenn nicht sogar zum Untergang.

Mir ist durchaus bewußt, dass Politiker, ganz gleich von welcher Partei, von der Wirtschaft gesteuert werden, aber es ist durchaus machbar, bessere und gerechtere Politik für alle Bürger zu machen, wenn man nur will.
Dazu ist in erster Linie notwendig, die eigene Geldgier abzuschalten, denn diese läßt das absolut nicht zu.

Und Politiker sollten Vorbild sein und nicht durch Korruption und anderen Machenschaften glänzen, gerade diese Punkte haben doch sehr stark zugenommen.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
TOMMI, bürger der ddr, thomas 48, Hackel39, IM Kressin und Wahlhausener haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.09.2016 10:05 | nach oben springen

#625

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 03.09.2016 10:43
von TOMMI | 1.984 Beiträge

@Ährenkranz , @coldwarrior67
gute Beiträge, zwar etwas anstrenegend noch vorm Morgenkaffee, aber hat sich gelohnt.
Würde ich vieles unterschreiben.
Rot/Grün war gut, zumindest am Anfang. Da wurden gute Dinge angepackt, aber beim Wutgeheul von Lobbyverbänden zog man schnell den Schwanz ein. Während der ganzen 1.Schröderschen Legislaturperiode hatte ich aber ein komisches Gefühl: Mir kam es so vor, als sei man die ganze Zeit beschäftigt, den die Jahre vorher angesammelten Unrat aufzuräumen. Ich fragte mich selbst: "Schön und gut, aber wann fangen die denn mal so richtig mit regieren an?"
Die beste Leistung Schröders war die, dass er uns aus dem Irakkrieg heraushielt. Wir erinnern uns: Das Merkel scharrte damals mit den Füßen und verlangte eine deutsche Beteiligung und besaß damals die Unverschämtheit, sich "im Namen des deutschen Volkes" beim Kriegsverbrecher Bush zu entschuldigen. Nicht erst damals war mir klar: Diese Person an der Spitze unseres Landes ist eine Katastrophe. Sie ähnelt charakterlich Ulbricht: Mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln Macht erringen, erhalten und ausbauen. Vermeintliche Nebenbuhler, wenn auch (oder gerade weil?) fachlich besser werden weggebissen. Dabei wird auf einen riesigen Propagandaapparat zurückgegriffen, der einen Personenkult zelebriert. Das miserabelste, was von Schröder kam, war Hartz IV, hier zu Recht als menschenverachtend bezeichnet.
Hier wird auch erwähnt, dass Kohl zulange an der Macht war. Vielleicht wäre da die amerikanische Regelung (nicht mehr als 2 Amtsperioden) gar nicht so schlecht.
Eine der sonst klassischen Oppositionsparteien versucht sich ja gerade hier in Thüringen an der Macht. Zwar ist der prophezeite Weltuntergang ausgeblieben, aber begeistern tut mich diese Regierung nicht unbedingt, auch wenn ich deren Bildung mit Wohlwollen betrachtet hatte, damit die quasi Alleinherrschaft der CDU (mit dem einen oder anderen verschlissenen Koalitionspartner) ein Ende fand.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


Ährenkranz, bürger der ddr, thomas 48, Hackel39, IM Kressin und Wahlhausener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#626

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 03.09.2016 11:09
von Ährenkranz | 839 Beiträge

@TOMMI

Auch deinen Beitrag unterschreibe ich so.
Mit dem Irak - Krieg, hast du voll recht, das war der Verdienst von Herrn Schröder, dass Deutschland da nicht mit verwickelt wurde.

Auch vielen Dank @coldwarrior67, dein Beitrag geht für mich auch in Ordnung.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.09.2016 11:14 | nach oben springen

#627

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 03.09.2016 13:11
von coff | 700 Beiträge

Büdinger, exgakl, Rostocker, Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#628

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 03.09.2016 16:44
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #626
@TOMMI

Auch deinen Beitrag unterschreibe ich so.
Mit dem Irak - Krieg, hast du voll recht, das war der Verdienst von Herrn Schröder, dass Deutschland da nicht mit verwickelt wurde.

Auch vielen Dank @coldwarrior67, dein Beitrag geht für mich auch in Ordnung.


Das ist ein Irrtum.

Deutschland war sehr wohl an der Vorbereitung und an der Durchführung des Irak-Krieges beteiligt. Schröder behauptete zwar, dass Deutschland sich nicht am Irakkrieg beteiligen wird, aber das war eine Wahlkampf-Lüge und mit dieser hat Schröder dann auch die Wiederwahl 2002 geschafft und wurde als Friedenskanzler gefeiert.
In Wahrheit hat man die USA und Großbritannien von Anfang an unterstützt. Deutschland war die zentrale logistische Drehscheibe für die gesamte US-Kriegsmaschinerie. Man gewährte die Nutzung von Flughäfen und Militärstützpunkten und erteilte die Überflugrechte für die Bombenflugzeuge. Die Bundeswehr unterstützte durch deutsche Besatzungen in den AWACS-Flugzeugen und den Fuchs-Spürpanzern in Kuwait und mit Geleitschutz für US-Kriegstransporte durch die Bundesmarine.

Ausführliche Informationen dazu hier:
http://www.iraktribunal.de/hearing190604/schreer.htm


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
rasselbock, Ährenkranz, bürger der ddr, IM Kressin und Wahlhausener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#629

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 03.09.2016 17:28
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #628

Das ist ein Irrtum.

Deutschland war sehr wohl an der Vorbereitung und an der Durchführung des Irak-Krieges beteiligt. Schröder behauptete zwar, dass Deutschland sich nicht am Irakkrieg beteiligen wird, aber das war eine Wahlkampf-Lüge und mit dieser hat Schröder dann auch die Wiederwahl 2002 geschafft und wurde als Friedenskanzler gefeiert.


Wieder ein Beispiel, dass nur Lügen im Wahlkampf sind und ein Grund mehr, dass diese Partei nächstes Jahr eine vorm Bug bekommen sollte.., mit Lügen startet ja schon Herr Gabriel wieder


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
suentaler, bürger der ddr, IM Kressin und Wahlhausener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#630

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 15.11.2016 20:21
von coff | 700 Beiträge

Röttgen: Angela Merkel tritt 2017 wieder an

http://www.t-online.de/nachrichten/deuts...-wieder-an.html

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird nach Ansicht des CDU-Außenpolitikers Norbert Röttgen für eine vierte Amtszeit kandidieren. "Sie wird als Kanzlerkandidatin antreten", sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag

Merkel sei "ein Eckpfeiler des politischen Konzepts des Westens". Sie agiere als Global Player. "Also wird sie antreten und wie ein verantwortlicher Führer handeln."

Führer - da war doch mal was


bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#631

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 15.11.2016 20:27
von Hanum83 | 4.667 Beiträge

Zitat von coff im Beitrag #630
Röttgen: Angela Merkel tritt 2017 wieder an

http://www.t-online.de/nachrichten/deuts...-wieder-an.html

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird nach Ansicht des CDU-Außenpolitikers Norbert Röttgen für eine vierte Amtszeit kandidieren. "Sie wird als Kanzlerkandidatin antreten", sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag

Merkel sei "ein Eckpfeiler des politischen Konzepts des Westens". Sie agiere als Global Player. "Also wird sie antreten und wie ein verantwortlicher Führer handeln."

Führer - da war doch mal was

Die hebt immer mehr ab, hat noch gar nicht realisiert das ihr genialer Plan von der Spaltung der deutschen Gesellschaft ihr auch richtig ans Bein fahren kann.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
Marienborn89, bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#632

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 15.11.2016 20:32
von Marienborn89 | 862 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #631

Die hebt immer mehr ab, hat noch gar nicht realisiert das ihr genialer Plan von der Spaltung der deutschen Gesellschaft ihr auch richtig ans Bein fahren kann.


Offenbar nicht.

Ist aber besser so. Anstatt dass die CDU so tun könnte, als sei sie reformiert, um so manchen Wähler noch zu blenden, sollte den Leuten nun klar sein, wem sie da wieder ein Kreuzchen verschaffen oder auch nicht.


bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#633

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 15.11.2016 20:36
von ek40 | 376 Beiträge

Was erwarten wir von den Wahlen 2017?

Ein politisches Erdbeben!


Fritze, bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#634

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 15.11.2016 20:40
von Georg | 1.003 Beiträge

Vor der eigentlichen Wahl - der Wahlkampf !

Der wird echt langweilig. Lange Reden. Alle wissen, was diese Reden wert sind - nichts ! Und trotzdem ist es demokratischer Wahlkampf.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#635

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 15.11.2016 20:52
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #633
Was erwarten wir von den Wahlen 2017?

Ein politisches Erdbeben!


Ja, wenn die Rentenpläne der AfD bekannt werden!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#636

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 15.11.2016 20:59
von coldwarrior67 | 142 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #635
Zitat von ek40 im Beitrag #633
Was erwarten wir von den Wahlen 2017?

Ein politisches Erdbeben!


Ja, wenn die Rentenpläne der AfD bekannt werden!

Es wird eine Schlammschlacht, wie wir sie noch nicht erlebt haben. Die SPD wird in Grund und Boden versinken.Der Merkel traue ich zu, das sie das Ruder noch mal rumreisst. Die AfD muss dann im Wahlkampf beweisen, das sie die richtige Alternative ist für Deutschland.Was ich sehr stark bezweifle.Deutschland braucht eine handlungsfähige Regierung und hat keine Zeit für Experimente.


nach oben springen

#637

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 15.11.2016 21:11
von Marienborn89 | 862 Beiträge

Zitat von coldwarrior67 im Beitrag #636
Zitat von damals wars im Beitrag #635
Zitat von ek40 im Beitrag #633
Was erwarten wir von den Wahlen 2017?

Ein politisches Erdbeben!


Ja, wenn die Rentenpläne der AfD bekannt werden!

Es wird eine Schlammschlacht, wie wir sie noch nicht erlebt haben. Die SPD wird in Grund und Boden versinken.Der Merkel traue ich zu, das sie das Ruder noch mal rumreisst. Die AfD muss dann im Wahlkampf beweisen, das sie die richtige Alternative ist für Deutschland.Was ich sehr stark bezweifle.Deutschland braucht eine handlungsfähige Regierung und hat keine Zeit für Experimente.


Rot: Wir haben eine handlungsfähige Regierung, die keine Experimente macht???


bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#638

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 15.11.2016 21:28
von Hanum83 | 4.667 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #635
Zitat von ek40 im Beitrag #633
Was erwarten wir von den Wahlen 2017?

Ein politisches Erdbeben!


Ja, wenn die Rentenpläne der AfD bekannt werden!

Du würdest die sowieso nie verstehen und verstehen wollen sondern reflexartig losgackern wie immer.
Übrigens sind die im Programm nachlesbar, wenn man will.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
bürger der ddr, IM Kressin und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#639

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 15.11.2016 21:32
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Zitat von coff im Beitrag #630
Röttgen: Angela Merkel tritt 2017 wieder an

http://www.t-online.de/nachrichten/deuts...-wieder-an.html

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird nach Ansicht des CDU-Außenpolitikers Norbert Röttgen für eine vierte Amtszeit kandidieren. "Sie wird als Kanzlerkandidatin antreten", sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag

Merkel sei "ein Eckpfeiler des politischen Konzepts des Westens". Sie agiere als Global Player. "Also wird sie antreten und wie ein verantwortlicher Führer handeln."

Führer - da war doch mal was


Das muss der Röttgen gerade sagen,... der Loser (Looser).

https://www.welt.de/politik/deutschland/...oettgen-ab.html


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.11.2016 21:34 | nach oben springen

#640

RE: Was erwarten wir von den Wahlen 2017

in Themen vom Tage 15.11.2016 21:40
von Oss`n | 2.777 Beiträge

Hab jetzt nicht alle 639 Beiträge gelesen - aber mal ganz ehrlich ....
Hat "Sie" sich das alles nicht mit "Ihrer" Flüchtlingspolitik "versaut" ??? (die Angela)
Ich fand immer, sie macht eine gute Politik.
Besser als (hasst mich jetzt nicht) Schröder und Konsorten.
Schauen wir mal.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wahl in Thüringen
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Pit 59
1272 08.06.2016 18:08goto
von Freienhagener • Zugriffe: 40040
Europawahl 2014 - Wahl-O-Mat jetzt online
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Feliks D.
56 27.05.2014 14:02goto
von Barbara • Zugriffe: 2663
Politik und der Wähler in NRW
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
51 15.05.2012 04:42goto
von Hackel39 • Zugriffe: 2336

Besucher
21 Mitglieder und 51 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2366 Gäste und 150 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557031 Beiträge.

Heute waren 150 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen