#1

DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 16.09.2009 12:26
von Luchs (gelöscht)
avatar

Um die Wendezeit herum war ich als Rangierleiter auf dem Bahnhof Helmstedt beschäftigt. Die Bahnstrecke zwischen Helmstedt und Büddenstedt führte ein Stück direkt an der Grenze entlang. Getrennt durch einen Feldweg. Eines Tages, es hatte geschneit, fuhr ich auf dem Führerstand eines Zuges auf dieser Strecke. In dem Bereich, in dem das Gleis so dicht an der Grenze war, sah ich plötzlich Fußspuren im Gleis. Sie führten bis zum Haltepunkt Büddenstedt und gingen dann auf dem Bahnsteig entlang ins Dorf hinein. Auf der Rückfahrt schaute ich wieder nach diesen Fußspuren und sah, dass sie die Böschung hinab über die Grenze kamen.
Wurde denn durch die GT so "feindnah" aufgeklärt?

Viele Grüße
Micha


nach oben springen

#2

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 16.09.2009 13:39
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Zitat von Luchs
Um die Wendezeit herum war ich als Rangierleiter auf dem Bahnhof Helmstedt beschäftigt. Die Bahnstrecke zwischen Helmstedt und Büddenstedt führte ein Stück direkt an der Grenze entlang. Getrennt durch einen Feldweg. Eines Tages, es hatte geschneit, fuhr ich auf dem Führerstand eines Zuges auf dieser Strecke. In dem Bereich, in dem das Gleis so dicht an der Grenze war, sah ich plötzlich Fußspuren im Gleis. Sie führten bis zum Haltepunkt Büddenstedt und gingen dann auf dem Bahnsteig entlang ins Dorf hinein. Auf der Rückfahrt schaute ich wieder nach diesen Fußspuren und sah, dass sie die Böschung hinab über die Grenze kamen.
Wurde denn durch die GT so "feindnah" aufgeklärt?

Viele Grüße
Micha


-------------------------------------------------------------------------------------
Hallo du alter Luchs

Ich denke, wenn es vor dem GZ I war müssen es mindestens drei Personen gewesen sein. Auf dem vorgelagerten Hoheitsgebiet gab es eigentlich nur dreier Streifen. Wenn nicht war es eventuell ein Wolperdinger, aber die soll es ja nur in alpinen Hochlagen geben.

Nee echt, ich kann mir nicht vorstellen das es so etwas gegeben hat und dann noch bei geschlossener Schneedecke, das wäre ja oberdämlich. Wir Grenzaufklärer waren eventuell besonders linientreu aber nicht so doof.

gruß Mike59


nach oben springen

#3

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 16.09.2009 16:56
von S51 | 3.733 Beiträge

Nun ja, zu dritt waren wir schon 1985 vorne nicht immer aber auch nie allein. Vielleicht war es ja auch jemand aus dem Bundesgebiet, der mal einen Abstecher nach dem Osten gemacht hat?


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#4

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 16.09.2009 17:05
von S51 | 3.733 Beiträge


Micha[/quote]
-------------------------------------------------------------------------------------
Hallo du alter Luchs

Ich denke, wenn es vor dem GZ I war müssen es mindestens drei Personen gewesen sein. Auf dem vorgelagerten Hoheitsgebiet gab es eigentlich nur dreier Streifen. Wenn nicht war es eventuell ein Wolperdinger, aber die soll es ja nur in alpinen Hochlagen geben.


gruß Mike59[/quote]

Wolperdinger? Im Tiefland und im Harz gab oder gibt es Rasselböcke. Sehr selten und geheimnisvoll.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#5

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 16.09.2009 17:16
von Luchs (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59

Ich denke, wenn es vor dem GZ I war müssen es mindestens drei Personen gewesen sein. Auf dem vorgelagerten Hoheitsgebiet gab es eigentlich nur dreier Streifen. Wenn nicht war es eventuell ein Wolperdinger, aber die soll es ja nur in alpinen Hochlagen geben.

Nee echt, ich kann mir nicht vorstellen das es so etwas gegeben hat und dann noch bei geschlossener Schneedecke, das wäre ja oberdämlich. Wir Grenzaufklärer waren eventuell besonders linientreu aber nicht so doof.

gruß Mike59



Hallo Mike59 und S51,

es waren Spuren von 2 Personen, die in die gleiche Richtung führten. Da es sich um Spuren von Schuh- oder Stiefelsohlen handelte, können wir einen oder mehrere Wolpertinger, die aus den hochlagigen Gebieten in die norddeutsche Tiefebene immigriert sind ausschließen. Die Spuren führten von einem Tor im Grenzzaun eine Böschung hinab, im Gleis entlang und dann über den Bahnsteig ins Dorf. Wenn es sich um einen Westdeutschen gehandelt hätte, der einen Abstecher bis zum Zaun gemacht hätte, dann hätte es ja auch Spuren durch das dem Zaun voregelagerte Hoheitsgebiet der DDR bis zum Zaun geben müssen. Die Spuren müssen bereits in der Nacht entstanden sein, da ich sie bereits morgens um etwa 5 Uhr, als ich auf dem Bahnsteig auf den Zug wartete gesehen hatte, aber lediglich dsie Spuren im Gleisbereich, nicht, von wo sie kamen.

Übrigens: musst du mich so rabiat an mein Alter erinnern? ;))

Viele Grüße
Micha (der alte Luchs)


zuletzt bearbeitet 16.09.2009 17:20 | nach oben springen

#6

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 16.09.2009 17:23
von S51 | 3.733 Beiträge

[quote="Luchs
Hallo Mike59 und S51,

es waren Spuren von 2 Personen, die in die gleiche Richtung führten. Da es sich um Spuren von Schuh- oder Stiefelsohlen handelte, können wir einen oder mehrere Wolpertinger, die aus den hochlagigen Gebieten in die norddeutsche Tiefebene immigriert sind ausschließen. Die Spuren führten von einem Tor im Grenzzaun eine Böschung hinab, im Gleis entlang und dann über den Bahnsteig ins Dorf. Wenn es sich um einen Westdeutschen gehandelt hätte, der einen Abstecher bis zum Zaun gemacht hätte, dann hätte es ja auch Spuren durch das dem Zaun voregelagerte Hoheitsgebiet der DDR bis zum Zaun geben müssen. Die Spuren müssen bereits in der Nacht entstanden sein, da ich sie bereits morgens um etwa 5 Uhr, als ich auf dem Bahnsteig auf den Zug wartete gesehen hatte, aber lediglich dsie Spuren im Gleisbereich, nicht, von wo sie kamen.

Übrigens: musst du mich su rabiat an mein Alter erinnern? ;))

Viele Grüße
Micha (der alte Luchs)[/quote]

Tschuldige, es war nicht böse gemeint. Aber die Frage ist schwer zu beantworten. Denn, wie ich schon öfter belehrt wurde, steht die mögliche Antwort auf deine Frage nicht in der Dienstvorschrift. Und, ich muss schon sagen, sichtbare Spuren, da hat Mike recht, wären etwas oberdämlich....


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#7

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 16.09.2009 17:30
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Hallo Männer, in einem Anfangsbeitrag hatte ich einmal die fiktive Geschichte angeschnitten, wenn einer der Gakles pendelte, also Zivilkleidung unterm Busch im vorgelagerten Gebiet und dann zum frühen Morgen einen guten Bohnkaffee in Lauenburg an der Elbe. Er mußte bloß aufpassen, das er nicht die dusslige typische Ostfrage stellte " Haben Sie", den der Westen hatte etwas mehr wie den guten alten Rondo und Wiener Melange.
Eventuell lernte er in dem Kaffee noch eine blonde Westschöne kennen, deren Mann ein Vertreter hatte nie Zeit für sie, den er mußte maloche, maloche...Und dann wurde die Sache erst richtig interessant, weil seine Ost- Schönheit Zuhause....und er konnte sich nicht entscheiden....Liebe, Leidenschaft, Lust, Qual und Alles auf einmal.
Also,junge Nachwuchsregieseure aufgepasst und hergehört: " Wenn einer einmal ein Drehbuch dazu benötigt, der Rainer- Maria hat es schon geschrieben.Wenn nicht, auch nicht so schlimm, der Verlag hat mir schon einen Hunderter... Kurze Info in Elbgrenze genügt...
Darf ich das jetzt oder ist das schon Werbung?, Angelo.

Gruß den Gakles von Rainer - Maria


nach oben springen

#8

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 16.09.2009 17:31
von Luchs (gelöscht)
avatar

Zitat von S51

Tschuldige, es war nicht böse gemeint. Aber die Frage ist schwer zu beantworten. Denn, wie ich schon öfter belehrt wurde, steht die mögliche Antwort auf deine Frage nicht in der Dienstvorschrift. Und, ich muss schon sagen, sichtbare Spuren, da hat Mike recht, wären etwas oberdämlich....

Habe ich auch nicht als böse empfunden. Das ist genau der Spaß, den ich so richtig gut finde.
Mich hatte es auch nicht gestört, dass sich Grenzaufklärer bei uns im Dorf aufhielten. Die hätten doch niemandem etwas tun können, wenn sie von ihrer Obrigkeit keinen auf den Deckel bekommen wollten. Vielleicht handelte es sich ja nicht mal um Grenzer, wir wissen doch alle, dass durch diese Tore im Zaun des häufigeren auch Agenten in den Westen geschleust wurden.
Wie es auch sei, es war schon sehr ungewöhnlich.

Viele Grüße
Micha


nach oben springen

#9

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 16.09.2009 17:50
von Mike59 | 7.942 Beiträge


Übrigens: musst du mich so rabiat an mein Alter erinnern? ;))

Viele Grüße
Micha (der alte Luchs)[/quote]


das sollte Eigentlich meine Hochachtung ausdrücken

Michael


nach oben springen

#10

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 16.09.2009 18:18
von Wolfgang B. (gelöscht)
avatar

Zwei Spuren im Schnee, führen herab aus steiler Höh ...

Tschuldigung, konnt ich mir nicht verkneifen
Die Ursache der Spuren wird sich aber wohl nicht mehr ergründen lassen, ausschließen kann man aber zunächst mal garnix, sag ich mal.


nach oben springen

#11

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 16.09.2009 18:35
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Da fällt mir OTTO ein

.... die eine ist meine, die Schleifspur ist ....

Ist ein Joke - passt aber gut


Mike59


nach oben springen

#12

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 16.09.2009 19:49
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Luchs
Um die Wendezeit herum war ich als Rangierleiter auf dem Bahnhof Helmstedt beschäftigt. Die Bahnstrecke zwischen Helmstedt und Büddenstedt führte ein Stück direkt an der Grenze entlang. Getrennt durch einen Feldweg. Eines Tages, es hatte geschneit, fuhr ich auf dem Führerstand eines Zuges auf dieser Strecke. In dem Bereich, in dem das Gleis so dicht an der Grenze war, sah ich plötzlich Fußspuren im Gleis. Sie führten bis zum Haltepunkt Büddenstedt und gingen dann auf dem Bahnsteig entlang ins Dorf hinein. Auf der Rückfahrt schaute ich wieder nach diesen Fußspuren und sah, dass sie die Böschung hinab über die Grenze kamen.
Wurde denn durch die GT so "feindnah" aufgeklärt?

Viele Grüße
Micha


Hallo Micha,

das hört sich an wie eine geglückte Republikflucht.

Gruß
Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#13

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 17.09.2009 09:51
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Ari@D187
[Hallo Micha,

das hört sich an wie eine geglückte Republikflucht.

Gruß
Stefan



Jo, stimmt. Wenn die Spuren nicht zurück kamen. An diese Möglichkeit habe ich gar nicht gedacht. Ist einfach zu lange her.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#14

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 17.09.2009 11:15
von Wolfgang B. (gelöscht)
avatar

Zitat von Ari@D187

Zitat von Luchs
Um die Wendezeit herum war ich als Rangierleiter auf dem Bahnhof Helmstedt beschäftigt. Die Bahnstrecke zwischen Helmstedt und Büddenstedt führte ein Stück direkt an der Grenze entlang. Getrennt durch einen Feldweg. Eines Tages, es hatte geschneit, fuhr ich auf dem Führerstand eines Zuges auf dieser Strecke. In dem Bereich, in dem das Gleis so dicht an der Grenze war, sah ich plötzlich Fußspuren im Gleis. Sie führten bis zum Haltepunkt Büddenstedt und gingen dann auf dem Bahnsteig entlang ins Dorf hinein. Auf der Rückfahrt schaute ich wieder nach diesen Fußspuren und sah, dass sie die Böschung hinab über die Grenze kamen.
Wurde denn durch die GT so "feindnah" aufgeklärt?

Viele Grüße
Micha


Hallo Micha,

das hört sich an wie eine geglückte Republikflucht.

Gruß
Stefan




... sind eigentlich geglückte Republikfluchten "zugänglich" dokumentiert? Wenn ja, wo?


nach oben springen

#15

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 17.09.2009 11:29
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Wolfgang B.


... sind eigentlich geglückte Republikfluchten "zugänglich" dokumentiert? Wenn ja, wo?



dokumentiert sind sie, z.b. bei den gt, den vpka/ vpki und den kd´s des mfs in den täglichen lageberichten. aber auch in den verschiedensten opk´s im mfs die die umstände und die evtl. rückverbindungen aufzuklären hatten um evtl. nachahmer auszuschliessen.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#16

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 17.09.2009 12:12
von Luchs (gelöscht)
avatar

Zitat von Ari@D187

Hallo Micha,

das hört sich an wie eine geglückte Republikflucht.

Gruß
Stefan


Hallo Stefan,

ich weiß nicht, ob es sich hierbei um eine Republikflucht handelte. Die Spuren kamen durch ein Tor im Grenzzaun. Einerseits denke ich mal, dass wohl niemand das Tor aufmachte, damit jemand raus konnte, andererseits könnten es ja auch Grenzer gewesen sein. Hatten die aber immer einen Schlüssel am Mann? Wäre die Gefahr nicht zu groß gewesen, noch so dicht an der Grenze entlang zu gehen? Ich hätte mich doch zunächst erstmal von der Grenze entfernt.

Viele Grüße
Micha


nach oben springen

#17

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 17.09.2009 12:39
von Wolfgang B. (gelöscht)
avatar

Hallo @GilbertWolzow,

mir kommt bei Deiner Antwort unwillkürlich der Titel "MfG" von den Fantastischen Vier in den Sinn. Mir raucht der Schädel beim Entschlüsseln der gt, vpki, vpka usw.


http://www.youtube.com/watch?v=mIM1c9ksr5k

Gilbert, ist nicht böse gemeint, hab eben nur "keene Ahnung" und von der nee ganze Menge.
Na ja, ich dachte bei meiner Frage eher an eine Art "veröffentlichte Liste", ähnlich der, der Arbeitsgemeinschaft 13. August e.V.


nach oben springen

#18

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 17.09.2009 13:05
von Luchs (gelöscht)
avatar

Zitat von Wolfgang B.
Hallo @GilbertWolzow,

mir kommt bei Deiner Antwort unwillkürlich der Titel "MfG" von den Fantastischen Vier in den Sinn. Mir raucht der Schädel beim Entschlüsseln der gt, vpki, vpka usw.


http://www.youtube.com/watch?v=mIM1c9ksr5k

Gilbert, ist nicht böse gemeint, hab eben nur "keene Ahnung" und von der nee ganze Menge.
Na ja, ich dachte bei meiner Frage eher an eine Art "veröffentlichte Liste", ähnlich der, der Arbeitsgemeinschaft 13. August e.V.



Oh ja, mir fällt auch immer sehr schwer, diese vielen Begriffe zu entschlüsseln. Gibt es hier eigentlich soetwas wie eine Abkürzungserklärung? Ansonsten wäre das doch wohl sicherlich etwas fürs Wiki.

Viele Grüße
Micha


nach oben springen

#19

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 17.09.2009 13:10
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

sorry @wolfgang, das mit den abkürzungen...
hier die entschlüsselung :

gt = grenztruppen
vpka = volkspolizei kreisamt
vpki = volkspolizei kreisinspektion
kd = kreisdienststelle
opk = operative personen kontrolle


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#20

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 17.09.2009 18:32
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von Luchs
Um die Wendezeit herum war ich als Rangierleiter auf dem Bahnhof Helmstedt beschäftigt. Die Bahnstrecke zwischen Helmstedt und Büddenstedt führte ein Stück direkt an der Grenze entlang. Getrennt durch einen Feldweg. Eines Tages, es hatte geschneit, fuhr ich auf dem Führerstand eines Zuges auf dieser Strecke.
Micha



Hi Micha,

Was verstehst Du unter Wendezeit?
Und wann ungefähr war "eines Tages"?

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 844 Gäste und 57 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557118 Beiträge.

Heute waren 57 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen