#21

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 17.09.2009 19:16
von Luchs (gelöscht)
avatar

Hallo Thunderhorse,

Wendezeit: Mauerfall +- 1 Jahr,
eines Tages: etwa Februar - März 1989


nach oben springen

#22

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 17.09.2009 19:46
von LEGO | 487 Beiträge

Entschuldigt bitte, wenn ich hier mal wieder auf das ursprüngliche Thema zurückkomme, nämlich der Frage ob DDR-Grenzaufklärer auf Gebiet der Bundesrepublik gegangen sind oder nicht.

Also, ich persönlich habe NIE einen GAK auf Bundesgebiet gesehen,

aber:

1.)Wir hatten ein gutes Verhältnis zur Zivilbevölkerung, die ja teilweise 10 m vom Grenzverlauf gewohnt und gearbeitet hatte. Und die waren meist auch sehr redselig, wenn ein Streifenwagen des BGS bei ihnen am Hof anhielt und die Grenze beobachtete. So wurde mir mehrfach erzählt, dass Personen (ohne Waffen) während der Abenddämmerung von Ost nach West gegangen seien. (GAK, Agenten??) Leider nie persönlich erlebt, war allerdings auch nie nachzuvollziehen.

2.) Es gab in meinem Abschnitt so ein paar Ecken, wo man nachts schon so ein bißchen Muffensausen hate, wenn man zu Fuß auf beweglicher Beobachtung unterwegs war. Und ich bin ziemlich sicher, dass wir da auch nicht immer alleine waren!
In einem Fall standen wir nachts an solch einem dunklen Punkt mit unserem Fahrzeug. Wir hörten dann, wie die Fahrzeugtür unseres Hanomag recht laut zu fiel. Nach kurzem Durchzählen stellten wir fest, dass wir alle 4 PVB nicht im Fahrzeug sondern ca 60 m davon entfernt waren. Wir liefen rufend Richtung Fahrzeug, hörten dabei noch einmal die Fahrzeugtür und danach Laufgeräusche in Richtung Osten. Gesehen haben wir nichts, gefehlt hat im Streifenwagen zum Glück auch nichts (und so hab ich es dann auch nicht für notwendig gehalten, dies im Streifenbericht zu vermerken !!!)


Gruß LEGO


nach oben springen

#23

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 17.09.2009 19:57
von Pitti53 | 8.787 Beiträge

Zitat von LEGO
Entschuldigt bitte, wenn ich hier mal wieder auf das ursprüngliche Thema zurückkomme, nämlich der Frage ob DDR-Grenzaufklärer auf Gebiet der Bundesrepublik gegangen sind oder nicht.

Also, ich persönlich habe NIE einen GAK auf Bundesgebiet gesehen,

aber:

1.)Wir hatten ein gutes Verhältnis zur Zivilbevölkerung, die ja teilweise 10 m vom Grenzverlauf gewohnt und gearbeitet hatte. Und die waren meist auch sehr redselig, wenn ein Streifenwagen des BGS bei ihnen am Hof anhielt und die Grenze beobachtete. So wurde mir mehrfach erzählt, dass Personen (ohne Waffen) während der Abenddämmerung von Ost nach West gegangen seien. (GAK, Agenten??) Leider nie persönlich erlebt, war allerdings auch nie nachzuvollziehen.

2.) Es gab in meinem Abschnitt so ein paar Ecken, wo man nachts schon so ein bißchen Muffensausen hate, wenn man zu Fuß auf beweglicher Beobachtung unterwegs war. Und ich bin ziemlich sicher, dass wir da auch nicht immer alleine waren!
In einem Fall standen wir nachts an solch einem dunklen Punkt mit unserem Fahrzeug. Wir hörten dann, wie die Fahrzeugtür unseres Hanomag recht laut zu fiel. Nach kurzem Durchzählen stellten wir fest, dass wir alle 4 PVB nicht im Fahrzeug sondern ca 60 m davon entfernt waren. Wir liefen rufend Richtung Fahrzeug, hörten dabei noch einmal die Fahrzeugtür und danach Laufgeräusche in Richtung Osten. Gesehen haben wir nichts, gefehlt hat im Streifenwagen zum Glück auch nichts (und so hab ich es dann auch nicht für notwendig gehalten, dies im Streifenbericht zu vermerken !!!)


Gruß LEGO


ja ja.solche geistergeschichten hatten wir auch


nach oben springen

#24

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 17.09.2009 20:02
von LEGO | 487 Beiträge

Hi Pitti,

nach meinem Kenntnisstand stamme ich nicht in irgendeiner Linie von den Gebrüdern Grimm ab und ich habe auch keine dänischen Vorfahren mit Nachnamen Andersen.

Ich habe nur geschrieben, was ich PERSÖNLICH erlebt habe.

Wenn ich hätte Gespenstergeschichten schreiben wollen, hätte ich mir ein anderes Forum gesucht (mit kleinen Kindern!!!!!) oder ich hätte hier einen neuen Thread aufgemacht.


Gruß LEGO


nach oben springen

#25

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 17.09.2009 20:09
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Luchs

Zitat von Ari@D187

Hallo Micha,

das hört sich an wie eine geglückte Republikflucht.

Gruß
Stefan


Hallo Stefan,

ich weiß nicht, ob es sich hierbei um eine Republikflucht handelte. Die Spuren kamen durch ein Tor im Grenzzaun. Einerseits denke ich mal, dass wohl niemand das Tor aufmachte, damit jemand raus konnte, andererseits könnten es ja auch Grenzer gewesen sein. Hatten die aber immer einen Schlüssel am Mann? Wäre die Gefahr nicht zu groß gewesen, noch so dicht an der Grenze entlang zu gehen? Ich hätte mich doch zunächst erstmal von der Grenze entfernt.

Viele Grüße
Micha



Hallo Micha,

da die Spuren bis ins Dorf führten kann ich mir nicht vorstellen, daß es sich um AGT handelte. Da müssen sich nochmal ehemalige AGT bzw. MfS-Mitarbeiter äußern. Evtl. eine mehr oder weniger offene Schleusung durch ein Tor im GZ I, welches sich in unmittelbarer Nähe von Büddenstedt befindet? Also vom Westen her gut einsehbar war. Merkwürdig, evtl. sollte keine reguläre Schleuse benutzt werden, weil sonst die Fußspuren im Schnee die Schleuse enttarnt hätten.

War das Tor so hoch wie der Zaun oder lediglich eine "Öffnung" im Zaun?

Gruß
Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#26

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 17.09.2009 20:10
von Pitti53 | 8.787 Beiträge

Zitat von LEGO
Hi Pitti,

nach meinem Kenntnisstand stamme ich nicht in irgendeiner Linie von den Gebrüdern Grimm ab und ich habe auch keine dänischen Vorfahren mit Nachnamen Andersen.

Ich habe nur geschrieben, was ich PERSÖNLICH erlebt habe.

Wenn ich hätte Gespenstergeschichten schreiben wollen, hätte ich mir ein anderes Forum gesucht (mit kleinen Kindern!!!!!) oder ich hätte hier einen neuen Thread aufgemacht.


Gruß LEGO


nu sei mal nicht gleich eingeschnappt


nach oben springen

#27

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 17.09.2009 20:11
von Luchs (gelöscht)
avatar

Die Kontrollen des BGS und Zoll an der Grenze nahe meines Wohnortes vielen auch erheblich spärlicher aus, als meine Aufenthalte im grenznahen Gebiet (von woaus ich die Grenze in Sichtweite hatte).
Als ich einmal von der Arbeit nach haus fuhr, sah ich ein gepanzertes Fahrzeug an der Grenze und einen Trecker, einen etwa 100 m breiten Streifen zwischen Grenzverlauf und der dahinterliegenden Böschung bearbeiten. Das erregte natürlich meine Neugier (Ich bin bei solchen Dingen schon beinahe pervers Neugierig). So fuhr ich dort hin.
Ich konnte noch einen BTR 60 erkennen und 2 Krads. Die Soldaten lagen an einer leichten Böschung auf Westseite und beobachteten den Trecker, der auf dem Feld das Gras mähte. Als sie mich im Auto kommen sahen bestiegen sie ihre Fahrzeuge und fuhren wieder auf DDR-Gebiet. Um nicht zu provozieren, bog ich den nächsten Feldweg ab und verließ den Ort.

Viele Grüße
Micha


nach oben springen

#28

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 17.09.2009 20:13
von LEGO | 487 Beiträge

Du pitti,

um mich zum eingeschnappt sein zu bringen, musst Du hier schon ganz andere Geschütze auffahren.

Ich wollte nur den Hinweis loswerden, dass es sich um persönliche Erfahrungen gehandelt hat.

Gruß LEGO


zuletzt bearbeitet 17.09.2009 20:13 | nach oben springen

#29

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 17.09.2009 20:27
von Luchs (gelöscht)
avatar

Zitat von Ari@D187
...

War das Tor so hoch wie der Zaun oder lediglich eine "Öffnung" im Zaun?

Gruß
Stefan


War so hoch wie der Zaun.

Viele Grüße
Micha


nach oben springen

#30

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 17.09.2009 22:10
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von Luchs
Hallo Thunderhorse,
Wendezeit: Mauerfall +- 1 Jahr,
eines Tages: etwa Februar - März 1989



Thanks.

Zitat:
Ich konnte noch einen BTR 60 erkennen....

Das mit dem BTR 60 nehm ich dir nicht ab!

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#31

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 18.09.2009 12:20
von Luchs (gelöscht)
avatar

Oh ja, ich war Panzeraufklärer, erkenne daher einen BTR 60 recht gut.
Viele Grüße
Micha


nach oben springen

#32

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 18.09.2009 12:24
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von Luchs
Oh ja, ich war Panzeraufklärer, erkenne daher einen BTR 60 recht gut.
Viele Grüße
Micha



Dann hätte es bei einer einzigen GK bzw. GB/GR den BTR 60 PB im Bestand gegeben!!!!

Wie schon geschrieben, nehm ich Dir nicht ab.
Auch wenn Du bei den Panzeraufklärern warst.

Selbst bei den SIK blieben die Fahrzeuge (die hatten nur den PSH) in der Garage und wurden nicht für den Grenzdienst herangezogen.

Regards.

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 18.09.2009 12:25 | nach oben springen

#33

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 18.09.2009 12:53
von Luchs (gelöscht)
avatar

@Thunderhorse,

anderen Erlebnisberichten Glauben zu schenken liegt immer im Ermessen des Zuhörers oder in diesem Fall Lesers. Du glaubst nicht, dass ich den BTR 60 gesehen hatte, ich erzähle aus einer Erinnerung. Einer Erinnerung, die schon über 20 Jahre her ist. Natürlich kann ich mich auch irren, aber ich hatte diese Erinnerung schon so oft erzählt, dass ich mir sehr sicher bin.
Jemand, der mir offen und ehrlich sagt, dass er mir nicht glaubt, ist mir lieber, als einer der mir Glauben suggeriert und hinter meinem Rücken über mich hetzt.
Viele Dank für deine Ehrlichkeit
Micha


nach oben springen

#34

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 20.06.2013 13:03
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von LEGO im Beitrag #22
Entschuldigt bitte, wenn ich hier mal wieder auf das ursprüngliche Thema zurückkomme, nämlich der Frage ob DDR-Grenzaufklärer auf Gebiet der Bundesrepublik gegangen sind oder nicht.

Also, ich persönlich habe NIE einen GAK auf Bundesgebiet gesehen,

aber:

1.)Wir hatten ein gutes Verhältnis zur Zivilbevölkerung, die ja teilweise 10 m vom Grenzverlauf gewohnt und gearbeitet hatte. Und die waren meist auch sehr redselig, wenn ein Streifenwagen des BGS bei ihnen am Hof anhielt und die Grenze beobachtete. So wurde mir mehrfach erzählt, dass Personen (ohne Waffen) während der Abenddämmerung von Ost nach West gegangen seien. (GAK, Agenten??) Leider nie persönlich erlebt, war allerdings auch nie nachzuvollziehen.

2.) Es gab in meinem Abschnitt so ein paar Ecken, wo man nachts schon so ein bißchen Muffensausen hate, wenn man zu Fuß auf beweglicher Beobachtung unterwegs war. Und ich bin ziemlich sicher, dass wir da auch nicht immer alleine waren!
In einem Fall standen wir nachts an solch einem dunklen Punkt mit unserem Fahrzeug. Wir hörten dann, wie die Fahrzeugtür unseres Hanomag recht laut zu fiel. Nach kurzem Durchzählen stellten wir fest, dass wir alle 4 PVB nicht im Fahrzeug sondern ca 60 m davon entfernt waren. Wir liefen rufend Richtung Fahrzeug, hörten dabei noch einmal die Fahrzeugtür und danach Laufgeräusche in Richtung Osten. Gesehen haben wir nichts, gefehlt hat im Streifenwagen zum Glück auch nichts (und so hab ich es dann auch nicht für notwendig gehalten, dies im Streifenbericht zu vermerken !!!)


Gruß LEGO



Hole mal diesen Uraltthread aus der Versenkung .

Hatte mich heute in der Frühstückspause mit einem Monteur unterhalten .Er fragte mich ob an dem Gerücht was dran sei ,daß Aufklärer (nenne sie mal unverfänglich ) auch auf dem Gebiet der damaligen BRD operierten.
Ich sagte ihm ,daß ich nicht in solche Aktionen involviert war ,aber daß mir mal ein GAKL , ein Foto gezeigt hat , auf dem man ein aktuelles ND an einer VW-Bus Frontscheibe sah ,in dem zwei Angehöhrige des BGS schliefen.


nach oben springen

#35

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 20.06.2013 20:07
von zweedi04 | 374 Beiträge

Ich gebe zu, dass ich 1x als Gakl um 1980 illegal auf dem Territorium der BRD Aufklärung betrieben habe. Es war so, an der „Bröthener Straße“ (1.GK/GR8) hat der Zoll einen Schaukasten neu bestückt. Dieser stand ca. 15 – 20 Meter von der Grenzlinie entfernt. Der Schaukasten war mit Glastüren versehen, so dass sich das Licht darin stark spiegelte. Unser Offz. Aufklärung vom Regiment (Major Koll….) hatte starkes Interesse zu erfahren, was dort im Schaukasten zusehen war. Egal welche Tageszeit, weder mit dem Dienstglas, noch mit einem 300ter Objektiv war Genaueres zu erkennen. So beschlossen wir (ein Gakl und ich) beim nächsten „Feindwertseinsatz“ die Sache zu erkunden. Das Problem war nur, dass direkt gegenüber ein BT9 stand, der ständig besetzt war und an der Bahnlinie Schwanheide Büchen ein BT11 stand der ebenfalls ständig besetzt war, bis zu dem Zeitpunkt wo der Posten mit einem Gakl und dem Streckenläufer der Reichsbahn bis zur Grenzlinie vorgingen (täglich zwischen 9.00 und 10.00 Uhr). Nach Absprache mit dem Offz. in der Füst wurde genau zu der Zeit das Postenpaar vom PT9 auf Fußstreife zur TL zum Gr6 geschickt, so dass wir unbeobachtet waren. Dann bin ich mit Fototechnik, ohne Mpi, aber mit Pistole, so ca. 15 - 20 Meter aufs Territorium der BRD und habe meine Fotos vom Schaukasten gemacht. Es befanden sich Zeitungsausschnitte, Fotos sowie eine Skizze des Grenzverlaufs im Kasten. Unser Offz. Grenzaufklärung war hocherfreut und hatte keine weiteren Nachfragen wie wir an die Fotos gekommen sind.
Über weitere illegale Grenzverletzungen durch Gakl in unserem Abschnitt ist mir nichts bekannt.


Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"
seaman, Kurt, Harzwanderer, eisenringtheo und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#36

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.06.2013 14:50
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@zweedi04, da war wohl H.-W. R. Dein Partner als 2. Gakl ???

Gruß
Vierkrug


zweedi04 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.06.2013 15:07
von Krelle (gelöscht)
avatar

Zitat von zweedi04 im Beitrag #35
Ich gebe zu, dass ich 1x als Gakl um 1980 illegal auf dem Territorium der BRD Aufklärung betrieben habe. Es war so, an der „Bröthener Straße“ (1.GK/GR8) hat der Zoll einen Schaukasten neu bestückt. Dieser stand ca. 15 – 20 Meter von der Grenzlinie entfernt. Der Schaukasten war mit Glastüren versehen, so dass sich das Licht darin stark spiegelte. Unser Offz. Aufklärung vom Regiment (Major Koll….) hatte starkes Interesse zu erfahren, was dort im Schaukasten zusehen war. Egal welche Tageszeit, weder mit dem Dienstglas, noch mit einem 300ter Objektiv war Genaueres zu erkennen. So beschlossen wir (ein Gakl und ich) beim nächsten „Feindwertseinsatz“ die Sache zu erkunden. Das Problem war nur, dass direkt gegenüber ein BT9 stand, der ständig besetzt war und an der Bahnlinie Schwanheide Büchen ein BT11 stand der ebenfalls ständig besetzt war, bis zu dem Zeitpunkt wo der Posten mit einem Gakl und dem Streckenläufer der Reichsbahn bis zur Grenzlinie vorgingen (täglich zwischen 9.00 und 10.00 Uhr). Nach Absprache mit dem Offz. in der Füst wurde genau zu der Zeit das Postenpaar vom PT9 auf Fußstreife zur TL zum Gr6 geschickt, so dass wir unbeobachtet waren. Dann bin ich mit Fototechnik, ohne Mpi, aber mit Pistole, so ca. 15 - 20 Meter aufs Territorium der BRD und habe meine Fotos vom Schaukasten gemacht. Es befanden sich Zeitungsausschnitte, Fotos sowie eine Skizze des Grenzverlaufs im Kasten. Unser Offz. Grenzaufklärung war hocherfreut und hatte keine weiteren Nachfragen wie wir an die Fotos gekommen sind.
Über weitere illegale Grenzverletzungen durch Gakl in unserem Abschnitt ist mir nichts bekannt.




tja.....


Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#38

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.06.2013 15:18
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von zweedi04 im Beitrag #35
Ich gebe zu, dass ich 1x als Gakl um 1980 illegal auf dem Territorium der BRD Aufklärung betrieben habe. Es war so, an der „Bröthener Straße“ (1.GK/GR8) hat der Zoll einen Schaukasten neu bestückt. Dieser stand ca. 15 – 20 Meter von der Grenzlinie entfernt. Der Schaukasten war mit Glastüren versehen, so dass sich das Licht darin stark spiegelte. Unser Offz. Aufklärung vom Regiment (Major Koll….) hatte starkes Interesse zu erfahren, was dort im Schaukasten zusehen war. Egal welche Tageszeit, weder mit dem Dienstglas, noch mit einem 300ter Objektiv war Genaueres zu erkennen. So beschlossen wir (ein Gakl und ich) beim nächsten „Feindwertseinsatz“ die Sache zu erkunden. Das Problem war nur, dass direkt gegenüber ein BT9 stand, der ständig besetzt war und an der Bahnlinie Schwanheide Büchen ein BT11 stand der ebenfalls ständig besetzt war, bis zu dem Zeitpunkt wo der Posten mit einem Gakl und dem Streckenläufer der Reichsbahn bis zur Grenzlinie vorgingen (täglich zwischen 9.00 und 10.00 Uhr). Nach Absprache mit dem Offz. in der Füst wurde genau zu der Zeit das Postenpaar vom PT9 auf Fußstreife zur TL zum Gr6 geschickt, so dass wir unbeobachtet waren. Dann bin ich mit Fototechnik, ohne Mpi, aber mit Pistole, so ca. 15 - 20 Meter aufs Territorium der BRD und habe meine Fotos vom Schaukasten gemacht. Es befanden sich Zeitungsausschnitte, Fotos sowie eine Skizze des Grenzverlaufs im Kasten. Unser Offz. Grenzaufklärung war hocherfreut und hatte keine weiteren Nachfragen wie wir an die Fotos gekommen sind.
Über weitere illegale Grenzverletzungen durch Gakl in unserem Abschnitt ist mir nichts bekannt.




Ach bei der Gelegenheit da wäre ich doch gleich dort geblieben.


nach oben springen

#39

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.06.2013 18:48
von zweedi04 | 374 Beiträge

Schnatterinchen, da hatte ich keine Ambitionen. Mir ging es in der DDR nicht so schlecht und was sollte ich im Westen?

# 36 Hallo Vierkrug, da hast du voll ins Schwarze getroffen.

Gruß Zweedi


Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"
zuletzt bearbeitet 21.06.2013 18:49 | nach oben springen

#40

RE: DDR-Grenzaufklärer in der BRD?

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.06.2013 19:35
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Zitat von zweedi04 im Beitrag #35
(...)So beschlossen wir (ein Gakl und ich) beim nächsten „Feindwertseinsatz“ die Sache zu erkunden. Das Problem war nur, dass direkt gegenüber ein BT9 stand, der ständig besetzt (...) Nach Absprache mit dem Offz. in der Füst wurde genau zu der Zeit das Postenpaar vom PT9 auf Fußstreife zur TL zum Gr6 geschickt, so dass wir unbeobachtet waren. Dann bin ich mit Fototechnik, ohne Mpi, aber mit Pistole, so ca. 15 - 20 Meter aufs Territorium der BRD und habe meine Fotos vom Schaukasten gemacht. Es befanden sich Zeitungsausschnitte, Fotos sowie eine Skizze des Grenzverlaufs im Kasten. Unser Offz. Grenzaufklärung war hocherfreut und hatte keine weiteren Nachfragen wie wir an die Fotos gekommen sind.
Über weitere illegale Grenzverletzungen durch Gakl in unserem Abschnitt ist mir nichts bekannt.



Hätte gewaltig in die Hose gehen können. Erstens: Ihr hättet im Westen verhaftet werden können. Zweitens: Einer der Beteiligten spielt nicht mit (Verletzung von Dienstvorschriften). Drittens: Die Auswertungsstelle für die Bilder stellt fest, dass sie vom Territorium der BRD aus aufgenommen wurden und schreibt das in Bericht, was zu einer Untersuchung führt.
Theo


nach oben springen



Besucher
7 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 130 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557439 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen