#1

Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.06.2016 16:34
von 80er | 572 Beiträge

Neben steigender Werte für die AfD bei "wenn morgen Bundestagswahl wäre ..." dem Flüchtlingsthema und aktuell dem "Brexit" in Presse, Online-Medien, Rundfunk und Fernsehen wird leicht vergessen, was sich hinter diesen Dauerthemen zwischen Europa und Russland zusammen braut.

Erste Abweichler vom Nato-Konsens haben sich vor gewagt und - wieder einmal - mit ihren Aussagen eine Kehrtwende um 180° vollzogen.
Man kann Steinmeier innenpolitischen Weitblick unterstellen, um sich zur Bundestagswahl 2017 schon mal für Rot-Rot-Grün zu positionieren.

Tatsache bleibt aber, dass die Nato - entgegen ihrer Zusicherung - ihr Einflussgebiet nicht weiter nach Osten zu verschieben, mit der Errichtung von Militärbasen in den ehemaligen Ländern des Ostblocks und der Durchführung bzw. Beteiligung an Manövern entlang der russischen Westgrenze eine Provokation losgetreten hat, die Vergleichbares schuldig bleibt.
Jeder weiss doch, dass "sich bedroht fühlen" - hier die baltischen Staaten - und "bedroht werden", grund verschiedene Dinge sind.

Aus dem Thema: "Wer bekommt die Ukraine?" habe ich diesen Beitrag

Zitat von Fritze im Beitrag RE: Wer bekommt die Ukraine??
Gehört zwar nicht ganz so zum Threadthema ,aber ist das nun der Beginn der Wende in der Russlandpolitik ?
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...a-1098485.html!

übernommen, um ihn diesen Artikel aus der "Welt", vom 20.06.16, gegenüber zu stellen - ein Parade Beispiel, wie Meinungsmache funktioniert!

Während der Schreiber beim SPON bemüht ist, das Thema sachlich und nüchtern zu behandeln, macht sich der Kommentator Richard Herzinger in der "Welt" das Thema zu eigen, so, dass es zumindest mir fast die Schuhe ausgezogen hat.
In bester Tradition des Zentralorgans der SED, das "Neue Deutschland" oder - noch schlimmer - des "Stürmers" kritisiert er mMn Steinmeier für seinen Versuch der Handreichung an Präsident Putin, voll auf Linie der Nato-Strategen.

Ich finde, man sollte diese Entwicklung zwischen der Nato/EU und Russland im Blick behalten, denn wir in Mitteleuropa wären bei neuen militärischen Auseinandersetzungen wieder einmal die Betroffenen.


zuletzt bearbeitet 22.06.2016 16:36 | nach oben springen

#2

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.06.2016 17:19
von furry | 3.580 Beiträge

"Ganz gewiss heißt dies auch, dass ein Land wie Deutschland, das heute 1,2 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) für Verteidigung ausgibt, und die Vereinigten Staaten, die 3,4 Prozent des BIP für Verteidigung ausgeben, sich werden annähern müssen", so Merkel. "Es wird auf Dauer nicht gut gehen, dass wir sagen, wir hoffen und warten darauf, dass andere für uns die Verteidigungsleistungen tragen."
Quelle: http://www.t-online.de/wirtschaft/id_781...on-gelobt-.html

Wer ihr das wohl geflüstert hat?


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
Rainer-Maria Rohloff, damals wars und Wahlhausener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.06.2016 17:41
von Heckenhaus | 5.156 Beiträge

Wer anstatt mit Partnerschaft mit Säbelrasseln anklopft, der hat die Zeit verschlafen.
Das dumme Gehabe der NATO betrachte ich seit geraumer Zeit mit Unbehagen, wer hat denn den Bereich seines
militärischen Einflußbereiches Stück für Stück (Richtung Osten) verlagert ?

Jetzt die Krim als Vorwand zu nehmen ist mir zu einfach. Dieses unfähige Land Ukraine hat Rußland lange genug zum
Narren gehalten, Stichwort Öl/Gasrechnungen.
Und jetzt nach dem Westen schreien.
Polen und die Baltischen Republiken sehen die Lage etwas überspitzt, man muß sich mit seinem Nachbarn vernünftig
arrangieren, nicht die Auseinandersetzung provozieren.
Genau das passiert jetzt mit den Manövern im Osten, Putin hat Gegenmaßnahmen angekündigt.
Verständlich, und wie das aussieht, kann man sich ausrechnen : Wettrüsten !

Ich kann Herrn Steinmeier nur beglückwünschen zu seinen Worten und hoffe, das es nicht nur Vorwahlpropaganda ist.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#4

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.06.2016 18:48
von Klauspeter | 991 Beiträge

Ein wichtiges Thema, das du hier zur Diskussion stellst.
Heute vor 75 Jahren überfiel Nazi-Deutschland die Sowjetunion.
Jetzt werden wieder Manöver an der russischen Grenze durchgeführt - und Deutschland ist wieder mit dabei. Irgendwie werden wir immer wieder von Leuten regiert, die nicht fähig sind, Lehren aus der Geschichte zu ziehen.
Diese Amerika-Hörigkeit wird uns nichts bringen. Sie ist teuer und gefährlich. Es ist schon beinahe peinlich, sich den verbalen Spagat der Frau Merkel anzuhören.
Auch Steinmeiers Worte scheinen nur Wahlgeplänkel zu sein.
Sicherheit in Europa gibt es nur mit Rußland und niemals gegen dieses Land.

Klaus


PF75, Linna, bürger der ddr, Fritze, Heckenhaus, rasselbock, Larissa, Ernst49 und Herbert. F. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.06.2016 20:39
von damals wars | 12.210 Beiträge

Das Steinmeier sich für friedliche Lösungen engagiert, ist ja nicht neu. Stichwort Iran!
Da steht er in eine Reihe mit seinem Vorgänger.
Mit "Frieden wagen" könnte er in den Wahlkampf ziehen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#6

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.06.2016 20:43
von beobachter | 92 Beiträge

Das ist für meine begriffe zu weit hergeholt.Damals griff der Tyrann Hitler einen anderen Tyrannen Namens Stalin an.Das war ein Krieg zwischen zwei Nationen die unterschiedlicher nicht sein konnten.Dagegen ist das heute nur Säbelrasseln denn jeder weiss das der eine ohne den anderen nicht kann.


thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.06.2016 21:52
von damals wars | 12.210 Beiträge

Zitat von beobachter im Beitrag #6
Das ist für meine begriffe zu weit hergeholt.Damals griff der Tyrann Hitler einen anderen Tyrannen Namens Stalin an.Das war ein Krieg zwischen zwei Nationen die unterschiedlicher nicht sein konnten.Dagegen ist das heute nur Säbelrasseln denn jeder weiss das der eine ohne den anderen nicht kann.


Fand der kalte Krieg nicht erst nach 1945 statt?
Stichwort https://de.wikipedia.org/wiki/Eiserner_Vorhang


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#8

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 22.06.2016 22:37
von der Anderdenkende | 1.242 Beiträge

Träum weiter!
Er ist schon längst wieder im Gange!


nach oben springen

#9

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 23.06.2016 00:21
von Freienhagener | 3.879 Beiträge

Die mangelnde Einsatzbereitschaft und Ausrüstung der Bundeswehr nicht vergessen, genauso wie das Kräfteverhältnis in Osteuropa. Trotz NATO ist die konkurrierende Weltmacht jenseits des "großen Teichs".

Auslöser der Misere ist die nach 1945 erste militärische Grenzverschiebung und die Benutzung von Auslandsrussen als 5. Kolonne in Nachbarländern. "Eingefrorene Konflikte" mit russischer Einflußnahme außerhalb seiner Grenzen gibt es ja nicht nur in der Ukraine.

Die Einstellung der Nachbarn ist angesichts früherer Erfahrungen nachvollziehbar.

Klar, muß eine Lösung gefunden werden. Aber ohne Stärke geht das nicht.
Rußland handelt so. Es will Rückkehr zur Normalität, zeigt aber nicht das geringste Entgegenkommen.

Die einzige vernünftige Lösung, wie in anderen Konflikten auch:
Alle ziehen sich zurück.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Tobeck hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.06.2016 00:26 | nach oben springen

#10

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 23.06.2016 08:24
von coldwarrior67 | 143 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #3
Wer anstatt mit Partnerschaft mit Säbelrasseln anklopft, der hat die Zeit verschlafen.
Das dumme Gehabe der NATO betrachte ich seit geraumer Zeit mit Unbehagen, wer hat denn den Bereich seines
militärischen Einflußbereiches Stück für Stück (Richtung Osten) verlagert ?

Jetzt die Krim als Vorwand zu nehmen ist mir zu einfach. Dieses unfähige Land Ukraine hat Rußland lange genug zum
Narren gehalten, Stichwort Öl/Gasrechnungen.
Und jetzt nach dem Westen schreien.
Polen und die Baltischen Republiken sehen die Lage etwas überspitzt, man muß sich mit seinem Nachbarn vernünftig
arrangieren, nicht die Auseinandersetzung provozieren.
Genau das passiert jetzt mit den Manövern im Osten, Putin hat Gegenmaßnahmen angekündigt.
Verständlich, und wie das aussieht, kann man sich ausrechnen : Wettrüsten !

Ich kann Herrn Steinmeier nur beglückwünschen zu seinen Worten und hoffe, das es nicht nur Vorwahlpropaganda ist.
.


Ich hab ein Problem damit, das man der NATO die alleinige Schuld an der ganzen Misere zuschiebt.Die NATO macht nur das ,um was sie von ihren Mitgliedern(Polen,Litauen ect.) gebeten wird. Ihnen Schutz anbieten. Das Politische ist Aufgabe der Politik. Ich kann den deutschen Aussenminister durchaus verstehen, das er das Säbelrasseln kritisiert. Aber man muss auch die andere Seite sehen. Russland hat bisher nix unternommen, um die Lage zu entschärfen. Stattdessen wird aufgerüstet und werden Drohungen ausgesprochen. Die militärischen Übungen sind die Folge dazu. Das Osteuropa durch die NATO militärisch nicht zu verteidigen ist, hat ja sogar der NATO Oberbefehlshaber zugegeben.Es kann nur eine friedliche Koexistenz geben


matloh hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 23.06.2016 08:25
von eisenringtheo | 9.185 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #9
(...). "Eingefrorene Konflikte" mit russischer Einflußnahme außerhalb seiner Grenzen gibt es ja nicht nur in der Ukraine.
(...)
Die einzige vernünftige Lösung, wie in anderen Konflikten auch:
Alle ziehen sich zurück.


Nach dem Untergang des Sozialismus sind diese ethnischen Konflikte zum Ausbruch gekommen. Abgesehen davon, dass sich nicht nur die Russen einmischen, ist es doch eine Pflicht des Humanismus diese Konflikte zu befrieden. Da ist die Weltgemeinschaft gefordert. Ich bin dagegen, dass Banditen in der Ukraine das Sagen haben sollen: Die Ukraine gilt als eines der politisch korruptesten Länder, das gilt besonders auch für die abtrünnigen Regionen im Osten der Ukraine.
Theo


damals wars und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 23.06.2016 09:59
von Fritze | 3.474 Beiträge

Ich hab ein Problem damit, das man der NATO die alleinige Schuld an der ganzen Misere zuschiebt.Die NATO macht nur das ,um was sie von ihren Mitgliedern(Polen,Litauen ect.) gebeten wird.

Bei Deinem Nicknamen wundert mich so ein Beitrag nicht ! Also Deiner Meinung nach ,soll der nächste Friedensnobelpreis an die Nato gehen ?

Warst Du schon mal im Baltikum im Gespräch mit einfachen Menschen ?

Übrigens , ich schiebe der Nato nicht die Hauptschuld zu ! Sie ist nur Handlanger des US-Imperialismus und der aggressiven US-Politik !

Schönen Tag noch , kalter Krieger !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
bürger der ddr, Rainer-Maria Rohloff, rasselbock und Herbert. F. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 23.06.2016 10:13
von damals wars | 12.210 Beiträge

Jaja, die "Hilferufe" aus dem Osten.
Als es Hilferufe aus dem Osten gab, weil die Denkmale für die Opfer des zweiten Weltkrieges geschändet wurden, war die NATO
ganz ruhig. Obwohl dort die Alliierten des zweiten Weltkrieges das Sagen haben!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#14

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 23.06.2016 10:20
von Heckenhaus | 5.156 Beiträge

Zitat von beobachter im Beitrag #6
Das ist für meine begriffe zu weit hergeholt.Damals griff der Tyrann Hitler einen anderen Tyrannen Namens Stalin an.Das war ein Krieg zwischen zwei Nationen die unterschiedlicher nicht sein konnten.Dagegen ist das heute nur Säbelrasseln denn jeder weiss das der eine ohne den anderen nicht kann.

Nur mit dem Unterschied, das der "Tyrann Stalin" keine Absichten hatte, Deutschland anzugreifen.
Dazu wäre er auch militärisch nicht in der Lage gewesen

Den deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakt von 1939 hat übrigens Deutschland knapp 2 Jahre nach Unterzeichnung
gebrochen...
http://www.wissen.de/lexikon/deutsch-sow...stalin-pakt1939
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#15

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 23.06.2016 12:16
von Hanum83 | 4.797 Beiträge

Die Balten befürchten wohl zurecht das Putin sie wiederhaben möchte, irgendwann.
Also gerade den als Friedensengel hinzustellen, naja, ich würde sagen das ist eine leicht verwegene Ansicht.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
nach oben springen

#16

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 23.06.2016 12:29
von bürger der ddr | 3.642 Beiträge

Zum Thema "Kalter Krieg, neu aufgewärmt?"

dem stimme ich voll zu, der kalte Krieg wird wieder aufgewärmt. Nur dürfen wir das nicht mit dem "kalten Krieg" zwischen Ost und West betrachten, sondern nach wirtschaftlichen Interessen.
Die Rivalen in dem Interessenkonflikt:
- USA, versucht durch TTIP Europa als Fußvolk
- Rußland
- China
- Indien

Um den Wirtschaftskrieg "effektiv" zu gestalten werden auch wieder Mittel des kalten Krieges aus der Mottenkiste geholt. Traurig, das wir uns vor den Karren der USA spannen lassen.....
Eine wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Rußland würde uns besser bekommen, statt weiter der Handlanger der "Besatzer" zu sein.



rasselbock hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 23.06.2016 12:44
von B208 | 1.352 Beiträge

Der verantwortungslose Zündler an der Lunte ist der kleinwüchsige Russenhitler namens Putin . Im eigenen Land Probleme ohne Ende versucht er mit gefährlichen Grossmachtsspielchen seine blinden Gefolgsleute bei der Fahne zu halten . Die Zeiten einer Weltmacht Russland sind vorbei . Diese Rolle hat im Osten China übernommen . Wie dramatisch muss es in Russland wirklich zu gehen , dass sich dieser kopfkranke Präsident so aufführt . Alle wollen in Europa friedlich leben ! Seit dieser KGBler an der Macht ist muss ich mich wieder um den Frieden sorgen . Der gehört nicht an die Spitze eines Staates , der gehört in eine Klinik .


matloh, Freienhagener und beobachter haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.06.2016 12:45 | nach oben springen

#18

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 23.06.2016 13:10
von bürger der ddr | 3.642 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #17
Der verantwortungslose Zündler an der Lunte ist der kleinwüchsige Russenhitler namens Putin . Im eigenen Land Probleme ohne Ende versucht er mit gefährlichen Grossmachtsspielchen seine blinden Gefolgsleute bei der Fahne zu halten . Die Zeiten einer Weltmacht Russland sind vorbei . Diese Rolle hat im Osten China übernommen . Wie dramatisch muss es in Russland wirklich zu gehen , dass sich dieser kopfkranke Präsident so aufführt . Alle wollen in Europa friedlich leben ! Seit dieser KGBler an der Macht ist muss ich mich wieder um den Frieden sorgen . Der gehört nicht an die Spitze eines Staates , der gehört in eine Klinik .



Dort würde er einige "Staatslenker" der westl Welt treffen......



nach oben springen

#19

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 23.06.2016 13:11
von coldwarrior67 | 143 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #12
Ich hab ein Problem damit, das man der NATO die alleinige Schuld an der ganzen Misere zuschiebt.Die NATO macht nur das ,um was sie von ihren Mitgliedern(Polen,Litauen ect.) gebeten wird.

Bei Deinem Nicknamen wundert mich so ein Beitrag nicht ! Also Deiner Meinung nach ,soll der nächste Friedensnobelpreis an die Nato gehen ?

Warst Du schon mal im Baltikum im Gespräch mit einfachen Menschen ?

Übrigens , ich schiebe der Nato nicht die Hauptschuld zu ! Sie ist nur Handlanger des US-Imperialismus und der aggressiven US-Politik !

Schönen Tag noch , kalter Krieger !



Dein Beitrag ehrt mich. Ich bin kalten Krieg aufgewachsen. Ein paar Kilometer entfernt vom Eisernen Vorhang.Das der kalte Krieg nicht heiß geworden ist, verdanken wir im Westen den Amerikanern, den Briten und Franzosen.Es bestand immer die Gefahr, das der Russe durchdreht. Wenn es passiert wäre, könnten wir vermutlich hier nicht diskutieren.Heute ist es nicht viel anders, nur die Grenzen haben sich gegen Osten verschoben.Ich kann die Polen durchaus verstehen, wenn sie die Stationierung von Nato Truppen in ihren Land fordern.Als damals die Mauer gefallen war und sich der Warschauer Pakt aufgelöst hatte, dachte ich auch, das der langersehnte Frieden in ganz Europa Wirklichkeit werden würde, schon kurz danach wurde ich eines besseren belehrt. Mir passt es auch nicht, was in den USA so vor sich geht und über deren Aussenpolitk kann man durchaus geteilter Meinung sein.Aber für mich ist und bleibt der Russe, unter der Regierung Putins der wirkliche Kriegstreiber.Wenn diesen Mann wirklich was an einen friedlichen Zusammenleben legen würde, dann würde er alle Hebel in die Wege leiten, das diese Aggressionen in Syrien endlich ein Ende finden.


nach oben springen

#20

RE: Kalter Krieg, neu aufgewärmt?

in Themen vom Tage 23.06.2016 13:13
von Fritze | 3.474 Beiträge

Die Erde ist eine Scheibe ?


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Sperrmittelhäuschen und Sperren im Kalten Krieg
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von B Man
33 09.09.2016 21:02goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 2849
Spionagefilme zum Kalten Krieg
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von eisenringtheo
12 23.08.2015 17:03goto
von DoreHolm • Zugriffe: 1496
Deutsche gegen Devisen / Ein Geschäft im Kalten Krieg
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
7 13.01.2014 17:13goto
von Mike59 • Zugriffe: 1157
Grenze und Gladio, ein Hinweis auf den heissen kalten Krieg.
Erstellt im Forum DDR Bilder von SET800
4 24.02.2011 19:58goto
von glasi • Zugriffe: 1966
Der Kalte Krieg in Farbe (1945 bis 1962)
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von Angelo
0 11.11.2010 12:32goto
von Angelo • Zugriffe: 1284
AGENTENGRUPPE EFFINGER: Die Kalten Krieger von Pritzwalk
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Angelo
1 24.08.2010 18:43goto
von SFGA • Zugriffe: 1816
Die Reste des Kalten Krieges in Deutschland
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
39 23.06.2016 21:31goto
von Fritze • Zugriffe: 2027
DDR Agenten im Kalten Krieg TV Doku
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Angelo
1 11.12.2013 12:02goto
von VNRut • Zugriffe: 2353
Haben die Geheimdienste in Ost und West dazu beigetragen dass aus dem Kalten Krieg kein Heisser wurde?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von SCORN
36 13.03.2010 14:54goto
von Pitti53 • Zugriffe: 3229
Die Reste des Kalten Krieges in Hessen: Die Ray Barracks Friedberg
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
2 29.03.2009 12:16goto
von Angelo • Zugriffe: 3715

Besucher
25 Mitglieder und 59 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1669 Gäste und 119 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14374 Themen und 558629 Beiträge.

Heute waren 119 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen