#1061

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 12:05
von Moskwitschka | 2.532 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #1057


Ooch, schnell den Marschmeyer wieder ausgegraben, ich hab es geahnt
Da ging es aber um gewünschte Kapitalvermehrung, nicht um Herstellung einer Absicherung, zwei ganz verschiedene paar Latschen, wieder.
Wird langsam langweilig, paar richtige Argumente zur Entkräftung würden mal Spaß machen, nicht immer nur das schnell runter kopierte Zeugs.



Na dann ein wenig ausführlicher und ich glaube es ging um die Riesterrente, die sich später als großer Flop rausstellte und man mittlerweile eingesteht, dass sie hätte öffentlich verwaltet werden sollen.

In der AWD-Mitarbeiterzeitung schrieb er damals zur neuen Rechtslage: "So traurig es eigentlich ist, dass die größte Kürzung der gesetzlichen Rentenversicherung stattfindet, wir haben hervorragende Arbeitsbedingungen." Es handele sich um "eine Riesenchance, denn im Schnitt werden den Menschen 1000 Euro Rente monatlich fehlen". Dann zitierte er: "Wie heißt es so schön, des einen Leid, des anderen Freud."

http://www.sueddeutsche.de/politik/brief...aft-1.2219337-2

Und weil ich die Diskussion ernst nehme, dann kannst Du bestimmt auch sagen, wie das mit der Inflationsrate und den niedrigen Zinsen funktionieren soll.

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.08.2016 12:08 | nach oben springen

#1062

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 12:09
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Marienborn89 im Beitrag #1056


Du meinst mich zu kennen, weißt aber gar nichts über mich.


Diesen Gedanken von dir über mich gebe ich dir inhaltlich gerne zurück.

Besonders witzig finde ich deine geistreiche Unterstellung "Hardcore-Linke[r]"


Was den Intellekt angeht, nun decken wir mal lieber den Mantel des barmherzigen Schweigens über deinen ......


Nostalgiker


PS.: Langsam erinnert mich dieses Geschreibsel an irgendeinen Rechtsverdreher in Form einer rheinischen Frohnatur welcher hier belehrend durch Forum geisterte .....


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1063

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 12:20
von Hanum83 | 4.804 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #1061
Zitat von Hanum83 im Beitrag #1057


Ooch, schnell den Marschmeyer wieder ausgegraben, ich hab es geahnt
Da ging es aber um gewünschte Kapitalvermehrung, nicht um Herstellung einer Absicherung, zwei ganz verschiedene paar Latschen, wieder.
Wird langsam langweilig, paar richtige Argumente zur Entkräftung würden mal Spaß machen, nicht immer nur das schnell runter kopierte Zeugs.



Na dann ein wenig ausführlicher und ich glaube es ging um die Riesterrente, die sich später als großer Flop rausstellte und man mittlerweile eingesteht, dass sie hätte öffentlich verwaltet werden sollen.

In der AWD-Mitarbeiterzeitung schrieb er damals zur neuen Rechtslage: "So traurig es eigentlich ist, dass die größte Kürzung der gesetzlichen Rentenversicherung stattfindet, wir haben hervorragende Arbeitsbedingungen." Es handele sich um "eine Riesenchance, denn im Schnitt werden den Menschen 1000 Euro Rente monatlich fehlen". Dann zitierte er: "Wie heißt es so schön, des einen Leid, des anderen Freud."

http://www.sueddeutsche.de/politik/brief...aft-1.2219337-2

Und weil ich die Diskussion ernst nehme, dann kannst Du bestimmt auch sagen, wie das mit der Inflationsrate und den niedrigen Zinsen funktionieren soll.

Moskwitschka




Die Riesterrente war von Anfang an als Zusatz-Hilfsrente der größte Quatsch ever, sollte ja der teilweise Ausgleich sein für die radikale Runterkürzung der Durchschnittsrentenhöhe durch Rot-Grün.
Wir diskutieren hier wohl eher über eine vollprivate Absicherung und nicht irgendein Konstrukt wo der Staat zu 90% mit drinherumdoktort, denn darum war Riester ja so ein Flop weil bei so etwas gar nichts vernünftiges hinten raus kommen kann.
Inflationsrate und niedrige Zinsen, bei der Arbeitslosenversicherung geht es darum aus einem Beitragstopf kurzfristig einen Leistungsbedarf abzudecken, da spielen beide Dinge nur marginal eine Rolle, es wäre die klassische Risikoversicherung ohne Guthabenbildung.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.08.2016 15:06 | nach oben springen

#1064

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 12:28
von Moskwitschka | 2.532 Beiträge

Auch bei einem privaten Versicherungsunternehmen, die bestimmt daran nichts verdienen wollen. Dann vergiß wenigstens nicht den Verwaltngsaufwand und alle anderen Nebenkosten für die Betreuung von wieviel Versicherten (?) in 16 Bundesländern und zig Städten un Gemeinden zu kalkulieren.

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.08.2016 12:29 | nach oben springen

#1065

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 12:32
von Ährenkranz | 847 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #1063

Wir diskutieren hier wohl eher über eine vollprivate Absicherung


Und gerade dieser Punkt ist noch menschenunwürdiger als Hartz IV zur Zeit, weil Gutverdiener mit Leichtigkeit einzahlen können, ohne im Monat da recht in "Not" zugeraten.
Das ist in meinen Augen der totale Absturz für einen normal sterblichen Bürger.
Und weitere Bereicherung der Versicherungsunternehmen - dumm sind diese absolut nicht, was Leistungen angeht, wenn mal ein Fall eintritt.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1066

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 12:51
von damals wars | 12.213 Beiträge

Wie man die jetzige gesetzliche Rente auf eine Privatrente umrödeln will, soll mir mal die AfD erklären.Niemand kann die derzeitigen Ansprüche auszahlen und keine Versicherung kann garantieren, das die Ansprüche erhalten werden, schon gar nicht bei der jetzigen Zinslage!
Angeblich ist sie doch die große Volkswirtschaftlerin?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Ährenkranz hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1067

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 13:06
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #1066
Wie man die jetzige gesetzliche Rente auf eine Privatrente umrödeln will, soll mir mal die AfD erklären.Niemand kann die derzeitigen Ansprüche auszahlen und keine Versicherung kann garantieren, das die Ansprüche erhalten werden, schon gar nicht bei der jetzigen Zinslage!
Angeblich ist sie doch die große Volkswirtschaftlerin?

Die AfD ist eine Partei, keine Volkswirtschaftlerin.
Frauke Petry ist promivierte Chemikerin, also auch keine Volkswirtschaftlerin.

Solltest du auf ihre Firmeninsolvenz anspielen, da sind aus verschiedensten Gründen schon ganz andere Unternehmen
den Bach runtergegangen.
Mir ist also nicht ganz klar, was deine Bemerkung ausdrücken soll.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
IM Kressin und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1068

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 13:22
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von Marienborn89 im Beitrag #971
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #965
Davon träumt auch die AfD, damit sie dem "linksgrün versifften Politik" endlich ein Ende bereiten kann, um es mit AfD - Worten zu sagen. Und da geht es nicht nur um die Asylpolitik, wenn Du mal einen Blick in das AfD Programm werfen möchtest. Du kanst froh sein, dass Du Dein Studium schon beendet hast, denn in Bayern wirbt die AfD wie folgt



Und warum soll man die AfD nicht ernst nehmen? Verspricht sie doch alles anders zu machen als die etablierten Parteien. Auch Wahlversprechen einhalten?

Daher nehme ich auch Herrn Arppe ernst, Wenn er davon spricht, dass linke und grüne Verfassungsfeinde seien. Dann hat sich das mit dem Gegenprotest auf der Straße sowieso erledigt Dann gehört die Straße der AfD, der es dort wesentlich besser gefällt als in den Parlamenten. Herr Höcke hat ja den "Straßenkampf" als zentrale Aufgabe definiert. Alles hier in diesem thread nachzulesen.Einschließlich Programm.

Also ruhig Blut, alles wird gut. Musst Dich nicht weiter über ein Papier der grünen Jugend von 2009 aufregen. Erfreu Dich eher an der an der Guerilla-Taktik der jungen und kreativen IB am Brandenburger Tor, die diese genau von ihnen übernommen haben. Doch nicht alles schlecht was die jungen Grünen so gemacht haben. Daher werfe ich der AfD, IB und wie die anderen neuen Rechten alle heißen, auch keine Doppelmoral vor.

Moskwitschka

Edit






Ich kenne einige Parteiprogramme, nicht nur der AfD.

Die Forderung nach weniger Akademisierung ist volkswirtschaftlich sinnvoll, denn das Verhältnis Azubis-Studierende entspricht nicht der Nachfrage, und das seit einiger Zeit in gravierendem Maße. Das Handwerk hat Probleme, fähige Leute zu finden und viele Akademiker sind arbeitslos. Bildungspolitische Maßnahmen sind also angebracht und die AfD will sicher keine Berufsverbote.

Die "Guerilla-Taktik" haben die Grünen sicher nicht erfunden. Gut, der Text ist aus dem Jahr 2009, entspricht aber bis heute der Politik der Jungen Grünen und steht schließlich immer noch auf deren Seite.


EDIT:
Außerdem:
Nicht überall wo "Hochschule" dran steht, ist auch "Hochschule" drin. Eine Akademie befasst sich mit Forschung und Lehre. Ein Studiengang "Facility Management" (Gebäudeverwaltung, quasi Hausmeister) ist in meinen Augen keine akademische Ausbildung. Nicht falsch verstehen, ich schätze das Handwerk sehr. Ich bin auf Handwerker angewiesen und brauche Wasser, Strom und Gas.
Standesdünkel und Abfälligkeiten gegenüber Handwerkern finde ich komischerweise öfter bei studierten Alt-68ern, die ja früher öfter was von Klassenkampf gefaselt haben.



Ein Studium in der Gebäudeverwaltung ist keine Hausmeisterausbildung, sondern ein wirtschaftswissenschaftlicher Studiengang, der dazu befähigt, aus kaumännischer Sicht Immobilien zu erwerben und zu bewirtschaften (z.B. vermieten). Wer dieses Studium absolviert hat, wird in seinem Verantwortungsbereich mehere Hausmeister, Handwerker und Servicekräfte unter sich haben, wenn er z.B. Verwalter eines Einkauf-Centers oder großen Bürokomplexes ist.



Marienborn89, Ährenkranz und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1069

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 13:29
von Moskwitschka | 2.532 Beiträge

Hier mal der Haushaltsplan 2016 der Bundesagentur für Arbeit als Arbeitsgrundlage https://www.arbeitsagentur.de/web/wcm/id...022DSTBAI801550

Als Versicherungsunternehmer, der der AfD gespendet hat, würde ich erst mal alles streichen, womit ich nichts zu tun haben möchte. Und der AfD meinen Plan rüberreichen. Die würden dann das Sozialgestzbuch entsprechend ihres Programms und zusammenstreichen, um ihrem Programm und Wahlversprechen gerecht zu werden. So würde die Maus wahrscheinlich Lobbyismus erklären.

Und rate mal wer Gewinner ist ? Die Arbeitgeber auf jeden Fall, denn sie haben ca. 3 Prozent weniger Lohnnebenkosten. Und ich als Versicherungsunternemer, wenn ich es schlau anstelle mit der Gewinnmaximierung und zusätzlich mit dem Staat einen Risikovereinbarung verhandle. Denn es kann auch mal ne Wirtschaftskrise geben.

Und die Verlierer? Ich denke darüber muss ich kein Wort verlieren.

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.08.2016 13:30 | nach oben springen

#1070

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 13:31
von Hanum83 | 4.804 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #1065
Zitat von Hanum83 im Beitrag #1063

Wir diskutieren hier wohl eher über eine vollprivate Absicherung


Und gerade dieser Punkt ist noch menschenunwürdiger als Hartz IV zur Zeit, weil Gutverdiener mit Leichtigkeit einzahlen können, ohne im Monat da recht in "Not" zugeraten.
Das ist in meinen Augen der totale Absturz für einen normal sterblichen Bürger.
Und weitere Bereicherung der Versicherungsunternehmen - dumm sind diese absolut nicht, was Leistungen angeht, wenn mal ein Fall eintritt.

Wir sind doch nun keine unbedarften Kinder die sich im Kindergarten an den Händen fassen und das Bummilied singen.
Man kann doch wenigstens mal ansatzweise den Gedanken durchsinnieren das eventuell eine private Arbeitslosenversicherung gerade für Geringerverdienende mehr bringen kann als das staatliche Geknauser was ja so vehement im H4-Bereich kritisiert wird.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Heckenhaus, IM Kressin und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1071

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 13:33
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #989
Der Chef meiner großen Tochter hat jetzt seinen "Goldsohn"(jung, aufmümpfig, will verschiedenes nicht machen, weil unter seiner Würde) zum Praktikum in die Firma geholt. "Goldsohn" will gleich Immobilienmakler werdenHAAAAAAAAAAAAAaaaa, so wie sein Alter.Der Junge will somit das wichtige ABC auslassen und gleich bei D aufschlagen dieser blödjunge Dödel.

Vatern scheint das irgendwie nicht zu merken, das "Goldsohn" eher nen richtigen festen Arschtritt braucht statt das jetzt schon verkorkste Praktikum.Gott ne Männers, ich würde den jungen Kerl erstmal Maurer oder Zimmermann, gar Dachdecker lernen lassen, damit der junge Dödel überhaupt weiß, aus was so ein Haus, die Immobilie besteht?

Rainer-Maria also das ist Deutschland mit Abiturienten und Studierwahn. "Sesselfurzer" nannte man das unter Anderem auch in der alten DDR. Zu blöd zum....ich texte das besser nicht.



So ein Blödsinn, ein kaufmännsicher Beruf (z.B. Industrie- oder Immobilienkaufmann) bereitet weitaus besser auf ein Studium im Immobilienwirtschaftlichen Bereich vor, vor allem, wo bei weiten nicht jeder körperlich für das Erlernen eines bauhandwerklichen Berufes geeignet ist.



nach oben springen

#1072

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 13:39
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #1011
Noch so eine Stilblüte von letzter Woche, die bei der AfD Berlin ganz schnell verschwunden ist. Erst dachte ich, dass das ein fake ist. Mein zweiter Gedanke war, hat lidl sein Brötchenregal mit einem neuen Entnahmesystem ausgestattet, dass man nicht mehr an die Schrippen rankommt. Die Verunsicherung war groß



http://www.schleckysilberstein.com/2016/...e-berliner-afd/

Moskwitschka



Es wird eher so ein Schuh draus:

Die Personalkosten dürfen nicht setigen, damit sowohl Mieten, als auch Gewinne steigen können.

Danke Mietwucher!



nach oben springen

#1073

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 13:40
von Hanum83 | 4.804 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #1066
Wie man die jetzige gesetzliche Rente auf eine Privatrente umrödeln will, soll mir mal die AfD erklären.Niemand kann die derzeitigen Ansprüche auszahlen und keine Versicherung kann garantieren, das die Ansprüche erhalten werden, schon gar nicht bei der jetzigen Zinslage!
Angeblich ist sie doch die große Volkswirtschaftlerin?

Okay, du hast das Ofenanfeuer-Diplom und ich das ökonomische, drum kann ich mir auch Szenarien vorstellen um gewisse Dinge ökonomisch anders zu machen wo unten für alle mehr rauskommt wie zur Zeit.
Aber das verlangt Offenheit für neue Ideen als Grundvoraussetzung.
Ich setze mich aber nun nicht hin und erarbeitete Strategien zur Veränderung der sozialen Versorgungsysteme die ich dann hier einstellen kann weil ich gerne eigene Gedanken poste anstatt blöder Links, googelt mal weiter schön vor euch hin zur Zementierung eurer unbedarften Weltsicht.
Es ist zwecklos zu versuchen die Bretter vor den Köpfen abzubauen, die Nägel sind echt zu dick.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
der alte Grenzgänger, Heckenhaus, IM Kressin und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.08.2016 13:55 | nach oben springen

#1074

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 13:49
von Ährenkranz | 847 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #1070

Man kann doch wenigstens mal ansatzweise den Gedanken durchsinnieren das eventuell eine private Arbeitslosenversicherung gerade für Geringerverdienende mehr bringen kann als das staatliche Geknauser was ja so vehement im H4-Bereich kritisiert wird.


Klar, kann man den Gedanken hier mal durchsinnen.
Aber ich möchte mal konkret von der AfD wissen, wie sie das handhaben wollen.
Genauso möchte ich von der Linkspartei wissen, wie das Geld umverteilt werden kann, um sozial gerechtere Politik machen zu können.
Eine Umverteilung halte ich persönlich füt gut und richtig.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
nach oben springen

#1075

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 13:55
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #1063
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #1061
Zitat von Hanum83 im Beitrag #1057


Ooch, schnell den Marschmeyer wieder ausgegraben, ich hab es geahnt
Da ging es aber um gewünschte Kapitalvermehrung, nicht um Herstellung einer Absicherung, zwei ganz verschiedene paar Latschen, wieder.
Wird langsam langweilig, paar richtige Argumente zur Entkräftung würden mal Spaß machen, nicht immer nur das schnell runter kopierte Zeugs.



Na dann ein wenig ausführlicher und ich glaube es ging um die Riesterrente, die sich später als großer Flop rausstellte und man mittlerweile eingesteht, dass sie hätte öffentlich verwaltet werden sollen.

In der AWD-Mitarbeiterzeitung schrieb er damals zur neuen Rechtslage: "So traurig es eigentlich ist, dass die größte Kürzung der gesetzlichen Rentenversicherung stattfindet, wir haben hervorragende Arbeitsbedingungen." Es handele sich um "eine Riesenchance, denn im Schnitt werden den Menschen 1000 Euro Rente monatlich fehlen". Dann zitierte er: "Wie heißt es so schön, des einen Leid, des anderen Freud."

http://www.sueddeutsche.de/politik/brief...aft-1.2219337-2

Und weil ich die Diskussion ernst nehme, dann kannst Du bestimmt auch sagen, wie das mit der Inflationsrate und den niedrigen Zinsen funktionieren soll.

Moskwitschka




Die Riesterrente war von Anfang an als Zusatz-Hilfsrente der größte Quatsch ever, sollte ja der teilweise Ausgleich sein für die radikale Runterkürzung der Durchschnittsrentenhöhe durch Rot-Grün.
Wir diskutieren hier wohl eher über eine vollprivate Absicherung und nicht irgendein Konstrukt wo der Staat zu 90% mit drinherumdoktort, denn darum war Riester ja so ein Flop weil bei so etwas gar nichts vernünftiges hinten raus kommen kann.
Inflationsrate und niedrige Zinsen, bei der Arbeitslosenversicherung geht es darum aus einem Beitragstopf kurzfristig einen Leistungsbedarf abzudecken, da spielen beide Dinge nur marginal eine Rolle.


Da empfehle ich mal eine Blick nach Chile, wo ein vollprivates Rentensystem, welches die Neoliberalextremisten der "Chikaoer Schule" im Schutze der Gewehrläufe des faschistischen Pinochet-Regimes eingeführt haben, gerade "zusammenkracht".



Ährenkranz hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1076

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 13:57
von Hanum83 | 4.804 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #1075
Zitat von Hanum83 im Beitrag #1063
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #1061
Zitat von Hanum83 im Beitrag #1057


Ooch, schnell den Marschmeyer wieder ausgegraben, ich hab es geahnt
Da ging es aber um gewünschte Kapitalvermehrung, nicht um Herstellung einer Absicherung, zwei ganz verschiedene paar Latschen, wieder.
Wird langsam langweilig, paar richtige Argumente zur Entkräftung würden mal Spaß machen, nicht immer nur das schnell runter kopierte Zeugs.



Na dann ein wenig ausführlicher und ich glaube es ging um die Riesterrente, die sich später als großer Flop rausstellte und man mittlerweile eingesteht, dass sie hätte öffentlich verwaltet werden sollen.

In der AWD-Mitarbeiterzeitung schrieb er damals zur neuen Rechtslage: "So traurig es eigentlich ist, dass die größte Kürzung der gesetzlichen Rentenversicherung stattfindet, wir haben hervorragende Arbeitsbedingungen." Es handele sich um "eine Riesenchance, denn im Schnitt werden den Menschen 1000 Euro Rente monatlich fehlen". Dann zitierte er: "Wie heißt es so schön, des einen Leid, des anderen Freud."

http://www.sueddeutsche.de/politik/brief...aft-1.2219337-2

Und weil ich die Diskussion ernst nehme, dann kannst Du bestimmt auch sagen, wie das mit der Inflationsrate und den niedrigen Zinsen funktionieren soll.

Moskwitschka




Die Riesterrente war von Anfang an als Zusatz-Hilfsrente der größte Quatsch ever, sollte ja der teilweise Ausgleich sein für die radikale Runterkürzung der Durchschnittsrentenhöhe durch Rot-Grün.
Wir diskutieren hier wohl eher über eine vollprivate Absicherung und nicht irgendein Konstrukt wo der Staat zu 90% mit drinherumdoktort, denn darum war Riester ja so ein Flop weil bei so etwas gar nichts vernünftiges hinten raus kommen kann.
Inflationsrate und niedrige Zinsen, bei der Arbeitslosenversicherung geht es darum aus einem Beitragstopf kurzfristig einen Leistungsbedarf abzudecken, da spielen beide Dinge nur marginal eine Rolle.


Da empfehle ich mal eine Blick nach Chile, wo ein vollprivates Rentensystem, welches die Neoliberalextremisten der "Chikaoer Schule" im Schutze der Gewehrläufe des faschistischen Pinochet-Regimes eingeführt haben, gerade "zusammenkracht".

Ich orientiere mich selbstredend an deutschen Voraussetzungen und nicht an welchen von irgendwo in der Welt.
Interessant ist hierbei z.B. die 100%ige Hernahme der Mineralölsteuer zur Deckung der Rentenzahlung, andererseits wird in den Rententopf gegriffen um Griechenland zu retten, also nichts anderes als staatliche Veruntreuung von Geldern der Allgemeinheit.
Chile ist weit, der Kehrichthaufen vor unserer eigenen Tür müffelt da gewaltiger.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.08.2016 14:07 | nach oben springen

#1077

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 14:03
von Marienborn89 | 901 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #1062

PS.: Langsam erinnert mich dieses Geschreibsel an irgendeinen Rechtsverdreher in Form einer rheinischen Frohnatur welcher hier belehrend durch Forum geisterte .....


Falls das eine Vermutung sein soll, dass sich hinter meinem Profil ein anderes Ex-Forenmitglied verbirgt, so weise ich darauf hin, dass dies nicht der Fall ist. Ich habe auch keine Ahnung, wer damit gemeint ist.




Zurück zum Thema: Ein lesbarer Artikel vom Tagesspiegel:
http://www.tagesspiegel.de/berlin/kandid...d/14463970.html


Und sperrt man mich ein im finsteren Kerker,
das alles sind rein vergebliche Werke;
denn meine Gedanken zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei: die Gedanken sind frei
nach oben springen

#1078

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 14:11
von Hanum83 | 4.804 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #1062
Zitat von Marienborn89 im Beitrag #1056


Du meinst mich zu kennen, weißt aber gar nichts über mich.


Diesen Gedanken von dir über mich gebe ich dir inhaltlich gerne zurück.

Besonders witzig finde ich deine geistreiche Unterstellung "Hardcore-Linke[r]"


Was den Intellekt angeht, nun decken wir mal lieber den Mantel des barmherzigen Schweigens über deinen ......


Nostalgiker


PS.: Langsam erinnert mich dieses Geschreibsel an irgendeinen Rechtsverdreher in Form einer rheinischen Frohnatur welcher hier belehrend durch Forum geisterte .....

Wie nennt sich das Produkt der Persönlichkeitsspaltung, ich meine das Aggro-Profil woanders mit gefühltem IQ60-Schimpfwortpotential, gleich?
War das nicht was aus dem alten Ägypten?
Hab da ewig nichts mehr gelesen, freiwillig, wegen der Fußnagelaufroll-Gefahr wenn man den Anspruch von hier zu da gegenüberstellt.
Ihr seid mir schon die richtigen Profilentlarver


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
IM Kressin und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.08.2016 14:37 | nach oben springen

#1079

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 14:22
von Ährenkranz | 847 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #1076

Ich orientiere mich selbstredend an deutschen Voraussetzungen und nicht an welchen von irgendwo in der Welt.


Ich nehme mal diese Zeilen als Anlass,ist nicht persönlich gemeint, dass es auch durchaus mal sinnvoll wäre, einen Blick auf andere Länder zu werfen.
Spontan fällt mir das Rentensystem in Schweden ein.
Ich verlinke das nicht oder schreibe Auszüge, weil sich das jeder selbst holen kann im Internet.

Auch im Punkt Flüchtlingseinwanderung könnte durchaus Deutschland ihren Nachbarländern folgen.

Unsere Politiker können durchaus von anderen Ländern lernen, wenn sie nur wollten.
Es muß nicht immer so stur und starr weiter gemacht werden.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
zuletzt bearbeitet 28.08.2016 14:29 | nach oben springen

#1080

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 14:41
von der Anderdenkende | 1.243 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #1079
Zitat von Hanum83 im Beitrag #1076

Ich orientiere mich selbstredend an deutschen Voraussetzungen und nicht an welchen von irgendwo in der Welt.


Ich nehme mal diese Zeilen als Anlass,ist nicht persönlich gemeint, dass es auch durchaus mal sinnvoll wäre, einen Blick auf andere Länder zu werfen.
Spontan fällt mir das Rentensystem in Schweden ein.
Ich verlinke das nicht oder schreibe Auszüge, weil sich das jeder selbst holen kann im Internet.

Auch im Punkt Flüchtlingseinwanderung könnte durchaus Deutschland ihren Nachbarländern folgen.

Unsere Politiker können durchaus von anderen Ländern lernen, wenn sie nur wollten.
Es muß nicht immer so stur und starr weiter gemacht werden.

Ja,der personengebundene Rentenfond in Schweden,übrigens genauso wie in Finnland,der hat schon was.Ist nour leider nicht umsetzbar hier,weil dann der Gemeinschaftstopf umgekippt werden müßte und auch nicht mehr zweckentfremdet reingegriffen werden könnte.


Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.08.2016 14:43 | nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 84 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3086 Gäste und 177 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558706 Beiträge.

Heute waren 177 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen