#1021

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 01:06
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #1019

Hier wurde oft der unsoziale Standpunkt der AfD angeprangert, z.B. private Versicherungen gegen Arbeitslosigkeit und soziale Härtefälle.
Die Beiträge steigen...., da gehe ich doch lieber in eine Versicherung in der diese Wirtschaftsflüchtlinge nicht drin sind, da privat und zahle weniger Beiträge.


Weil du hier die Versicherung wieder aufführst und ich auch diesen Punkt angeprangert habe - mich würde schon mal genauer interessieren, wie sich die AfD das so vorstellt.

Werden hier nicht wieder Gutverdiener bevorteilt, die es sich leisten können, in eine Versicherung gegen Arbeitslosigkeit nach AfD - Modell einzuzahlen?
Kann sich ein Geringverdiener überhaupt leisten, monatliche Beiträge einzuzahlen, wie hoch sind diese überhaupt?
Wie sehen konkret die Unterstützungen bei Arbeitslosigkeit aus?
Wie sieht die Lösung für die vielen Millonen Arbeitslosen aus, wenn die AfD das Sagen (mit) hat, die nie in eine Versicherung eingezahlt haben und die Mehrheit das wohl auch nicht schafft, weil eine Chance auf Arbeit nie bestehen wird, weil die Wirtschaft keine hat? - und durch den ganzen technischen Fortschritt wohl auch generell immer weniger Menschen gebraucht werden.

Ich kann mich oft nicht gerade für Versicherungen begeistern, weil so manche nur abkassiert, aber bei Inanspruchnahme einer vielfach sich aus allem rausgewunden wird, um Leistungen zu versagen.
Nach den Plänen der AfD wird das ein reiner Versicherungsstaat, und das gefällt mir überhaupt nicht.
Ist dann wenigstens überhaupt noch ein Leistung, die auf dem bisherigen Hartz IV- Niveau ist...?

Fragen über Fragen, die bestimmt viele Menschen interessiert.

Nun möchte ich nicht nur das der AfD anlasten, zu wenig konkretes den Bürgern zu nennen, alle Parteien sind mir zu allgemein in vielen Punkten, aber gerade dieser oben aufgeführter Punkt läßt mir schon viele Gedanken aufkommen...

Mich als ehemaliger DDR - Bürger beschäftigt auch noch nach so vielen Jahren gerade die Arbeitslosigkeit immer noch, denn erst durch Arbeit kann man sich selbst was aufbauen, und da muß ich nicht ein Spitzenverdiener sein.
Arbeitslosigkeit hat mir gerade nach der Wende am meisten den Boden unter den Füßen weggezogen und gerade die Angst, seinen Arbeitsplatz ziemlich schnell (wieder) zu verlieren, zermürbt mich schon, gerade wenn man älter wird.
Für mich ist Arbeit die wichtigste Grundlage für ein Leben, man braucht nicht reich zu sein, ich brauche sie, um überhaupt zur Gesellschaft mit dazu zugehören, ich möchte vom Staat nicht abhängig sein und zahle gern meine Steuern.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
bürger der ddr, Marienborn89 und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.08.2016 01:32 | nach oben springen

#1022

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 02:32
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von der Anderdenkende im Beitrag #966
Was ich mich schon lange frage:
Die Linke hat ne fähige Frau Waagenknecht.Herr Gysi war auch ein guter ,intelligenter Mann der Führungsriege dieser Partei.
Warum hat diese Partei es bisher nicht geschafft,im Bundestag auf die Regierungsbank zu gelangen und auch die Wirtschaft entscheidend mehr von sich zu überzeugen?
Ob die AfD dies schaffen wird,nun,wir werden sehen,auch wenn ich im Moment nicht richtig drann glauben tu.
Was die LINKE angeht, so ist sie halt eine Spartenpartei, die ihre Klienten eben nicht unter jenen hat, welchen man aufgrund ihrer ökonomischen und damit finanzgewaltigen Mittel zutraut in der Lage zu sein, fundamentale Veränderungen in Deutschland zu initiieren.
Dazu kommt selbstverständlich das SED-Schmuddel-Image, was dieser Partei anhaftet und schließlich kommt hinzu, dass sie in der gegenwärtigen Situation zu wenig nationale Flagge zeigt.
Eine Linkspartei ohne Prinzipienreiterei, die sich in Deutschland klar und deutlich gegen eine Überflutung durch weltfremde Invasoren aussprechen würde, hätte dennoch Chancen auch auf Bundesebene Verantwortung übertragen zu bekommen.
Sicher, ein überaus eloquenter Herr Gysi und eine brillant argumentierende Sarah Wagenknecht - übrigens lange Zeit und immer noch als Gallionsfigur der kommunistischen Plattform ihrer Partei aufgefasst - verleihen der LINKEN einen Aufkleber politischer Kompetenz, doch das allein reicht im gesamtdeutschen Kontext nicht aus, dieser Partei zuzutrauen tatsächlich etwas zu bewegen.
Freilich, die AfD laboriert ebenfalls daran, eine vermeintliche Ostpartei zu sein, deren Befürworter primär aus dem neuerlich sogenannten Dunkeldeutschland kommen, aber sie spricht sich hinsichtlich Zuwanderung gesellschaftsschichtübergreifend klar für Deutschland aus - ein Umstand, der der LINKEN derzeit abgeht und viel an Wählerstimmen in Form von Umschwenken zur AfD gekostet hat.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


IM Kressin und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1023

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 04:45
von damals wars | 12.113 Beiträge

Ja, die Linke muss nur ihren Markenkern aufgeben, und sich der AfD unterwerfen, dann wird es was mit der Legierungsbeteiligung.
So schafft sich die Linke ab! Sowas nennt man falsche Freunde!

Ansonsten, einfach mal eure Bibel "Deutschland schafft sich ab lesen, da beweist Tilo, das Einwanderung erforderlich
und unvermeidbar wäre, das Problem hat sich jetzt auf "unvorhersehbare Weise" gelöst.
Während er noch sinierte, brach das weiche Wasser den Stein.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#1024

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 04:57
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #1016
Da gebe ich Dir recht @Marienborn89 Als damals im Bundestag über ALG II abgestimmt wurde, gab es vereinzelt Abgeordnete, die der Meinung waren, das der Höchstsatz für den Lebensunterhalt eine wöchentliche Leistung sei und keine monatliche.

Aber beim Monatslohn ist an Donnerstag Frau von Storch scheinbar auch ins Schleudern gekommn:

Mindestlohn ja oder nein? Beatrix von Storch weiß es offenbar nicht

"Sie wollen den kleinen Menschen helfen und dann sind sie gegen den Mindestlohn?", fragt die ZDF-Moderatorin Hayali die AfD-Politikerin. Doch Storch verstrickt sich in Widersprüche. "Wir unterstützen den Mindestlohn", meint sie. Allerdings mache sie sich Sorgen um die Arbeitsplätze der Geringqualifizierten. Hayali ist überrascht. Immerhin lehnt der Berliner Landesverband der AfD den Mindestlohn in seinem Wahlprogramm vehement ab. Das Bundesprogramm der AfD ist aber offenbar für den Mindestlohn. Ja was denn nun?


http://www.news.de/politik/855646795/bea...wahlprogramm/1/

Hier etwas ausführlicher http://www.huffingtonpost.de/2016/08/25/...n_11712016.html

Moskwitschka

Ja, wenn man allen alles verspricht, kommt man leicht ins Schwimmen.
Im Herzen neoliberal, wohl wissen, dass das schlecht ankommt.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#1025

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 07:59
von SET800 | 3.095 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #1006
Gert, Du musst doch nichtvon 600-700 Euro leben, obwohl Du das ganze Leben gearbeitet hast.
Das klang vor kurzem noch ganz anders!


Hallo,
das entpricht ca. einem Endbruttolohn von 1400€/Monat oder 6,5€ Studenlohn.

Wer sowenig bekommt hat etwas im Rahmen seiner Berufsausbildung und Qualifikation gründlich falsch gemacht.

Einige Jahre arbeitslos, ja das konnte nach 1990 und dem Zerrschlagen der DDR-Industrie durch die "Treuhand" passieren, leider.

Mir ist bekannt daß derzeit Mütter die ihre Kinder gut aufzogen, ohne teure Krippe usw. rentenmäßig betrogen werden. Dann gibt es aber immernoch den Ehemann, und Facharbeiter kommen heute auf mindestens 1200€ - 1300€ Rente, zusammen sind das oft 2000€.



nach oben springen

#1026

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 08:41
von Hanum83 | 4.676 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #1023
Ja, die Linke muss nur ihren Markenkern aufgeben, und sich der AfD unterwerfen, dann wird es was mit der Legierungsbeteiligung.
So schafft sich die Linke ab! Sowas nennt man falsche Freunde!

Ansonsten, einfach mal eure Bibel "Deutschland schafft sich ab lesen, da beweist Tilo, das Einwanderung erforderlich
und unvermeidbar wäre, das Problem hat sich jetzt auf "unvorhersehbare Weise" gelöst.
Während er noch sinierte, brach das weiche Wasser den Stein.


Geordnete Einwanderung in die Wirtschaft schon, je nach dem wie die demografischen Erfordernisse sich darstellen, streitet ja keiner ab und diese nützt der Gesellschaft.
Was du so euphorisch beklatschst wie der Duracell-Hase ist aber was ganz anderes, da solltest du dringendst noch mal nachgoogeln um den Unterschied zu erkennen.
Übrigens hatte Sarazin eher die Fehler die bei der damaligen notwendigen Einwanderung gemacht wurden, inklusive der anhängenden Integration, analysiert.
Auch bei den Buchstellen würde ich dir empfehlen in "unserer" Bibel noch mal ganz genau nachzulesen.
Manchmal soll ja der Apfel der Erkenntnis auch schon überreif vom Baum gefallen sein.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
IM Kressin und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.08.2016 08:54 | nach oben springen

#1027

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 08:46
von Moskwitschka | 2.526 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #964

Umfrage: AfD kommt in Mecklenburg auf 21 Prozent
Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 27.08.16 01:43 Uhr

Im Heimatland von Angela Merkel könnte die AfD bei der bevorstehenden Wahl besonders gut abschneiden: Sie liegt in einer neuen Umfrage mit 21 Prozent nur noch ganz knapp hinter der CDU (22 Prozent).


Ich glaube, sie würde noch besser da stehen, wenn Du kandidieren würdest ;-)



Moskwitschka


Fatal ist mir das Lumpenpack,
das, um die Herzen zu rühren,
den Patriotismus trägt zur Schau,
mit allen seinen Geschwüren.

Heinrich Heine

nach oben springen

#1028

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 09:01
von Hanum83 | 4.676 Beiträge

Oh, sinnvolle Argumente langsam vergriffen?
Nicht das sich da schon für mindestens 10 Tage bevorratet wurde.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1029

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 09:03
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #1023
Ja, die Linke muss nur ihren Markenkern aufgeben, und sich der AfD unterwerfen, dann wird es was mit der Legierungsbeteiligung.
So schafft sich die Linke ab! Sowas nennt man falsche Freunde!
Ach du unser aller Schnuckelchen, du unser oberdufter Hübbi, das ist ja wieder mal echt knorke, was du in die Diskussionsrunde wirfst.
Welchen Markenkern meinste denn? Etwa den des nicht konsequent als auch rigoros für deutsche Befindlichkeiten einzustehen? Also ich denke schon, dann könnte es durchaus für eine Legierungsbeteiligung (Messing, Bronze?) - äh, ich meine ein Schnuppern an einer Regierungsbeteiligung - reichen.
Dazu müsste die LINKE jedoch strikt p-p-p-pöser, ergo nationaler ausgelotet sein, was ihre potenzielle Wählerschaft wohl weit weniger übel fände als so manches Betonköpfchen in den Führungsgremien dieser Partei.
Mit einem Unterwerfen unter eine andere interessenvertretende politische Gruppierung hat das kaum etwas zu schaffen, sondern mit dem Einstehen für jene, von denen man gewählt wird. Wenn's da allerdings zur Schieflage kommt, darf man sich nicht wundern, wenn einem der Braten aus der Röhre genommen wird, was die letzten Wählerbewegungen dokumentieren.
Zitat von damals wars im Beitrag #1023
Ansonsten, einfach mal eure Bibel "Deutschland schafft sich ab lesen, da beweist Tilo, das Einwanderung erforderlich
und unvermeidbar wäre, das Problem hat sich jetzt auf "unvorhersehbare Weise" gelöst.
Keine Sorge, Hübbi. Ich zum Bleistift habe das von dir als Bibel verunglimpfte Druckwerk Thilos (du hast selbstredend das "h" weggelassen, um bloß keine Parallelen zu einem gewissen Herrn aus dem österreichischen Waldviertel aufkommen zu lassen) von der ersten bis zur letzte Zeile (so wie übrigens auch die richtige Bibel) gelesen.
Nun, ob Herr Sarrazin das mit der erforderlichen und unvermeidbaren Zuwanderung so gemeint hat, wie es dir mein Mithallenser im Kopf herumschwirrt bzw. wie du es verschwurbelnd ad absurdum führen möchtest, steht auf einem anderen (verklärenden?) Blatt.
Allerdings muss ich dir Pausbäckchen zugestehen, dass du mit deiner sicher niederschmetternd gemeinten Interpretation von Thilo Sarrazins Buchwerk recht hast, wenn du der Überzeugung bist, dass sich jetzt ein Problem auf (ich zitiere) "unvorhersehbare Weise" gelöst hat. Ja, es stimmt, Deutschland schafft sich ab - und dass ist schlecht so.
Zitat von damals wars im Beitrag #1023
Während er noch sinierte, brach das weiche Wasser den Stein.
Du solltest wohl besser sinnieren: Steter Tropfen höhlt den Stein.

... und wehe Hübbi, wenn dich die höhlenden Tropfen in der Halleschen Robert Koch-Straße ein -und überholen; ja, dann will's wieder mal keiner gewesen sein und keiner hat's so gewollt.

Edit: Schreibfehler


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


IM Kressin und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.08.2016 09:10 | nach oben springen

#1030

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 09:05
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Moin, "sinnvolle" Argumente sind in diesem Thread nach 20 Uhr eh nicht mehr zu finden wenn die IQ Kellerbar geöffnet hat ........
.... dann wird es hier sehr volkstümlich .......


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#1031

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 09:06
von Moskwitschka | 2.526 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #1008
Schaut euch schnell noch den Wahlwerbespot der Berliner AfD an Bald wird er nicht mehr verfügbar sein



Ein hipper Werbespot zur Abgeordnetenhauswahl am 18. September sollte es sein, unterlegt mit moderner Musik. Doch jetzt hat die Berliner AfD wegen ihres Clips Ärger am Hals: Weil die Wahlkampfstrategen sich keine Gedanken um die Urheberrechte machten, droht der Partei nun eine Klage.

Eine Erlaubnis, den Elektro-Swing-Hit für ihren Wahlsport zu verwenden, hatte die Alternative für Deutschland allerdings nicht. Wie Recherchen der Agentur „Campaigning & Strategy“ nach Ausstrahlung des AfD-Clips im RBB ergaben, hatte das Management der Band ein solches Einverständnis zur Nutzung explizit abgelehnt.

– Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/24655978 ©2016


Ich muss schon sagen, die AfD Berlin passt zur Hauptstadt, wo regelmäßig etwas schief geht Also alles beim Alten, auch mit AfD

Moskwitschka




Aber auch die Idee mit dem Durchblick ist scheinbar geklaut.



Moskwitschka


Fatal ist mir das Lumpenpack,
das, um die Herzen zu rühren,
den Patriotismus trägt zur Schau,
mit allen seinen Geschwüren.

Heinrich Heine

zuletzt bearbeitet 28.08.2016 09:07 | nach oben springen

#1032

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 09:10
von Hanum83 | 4.676 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #1030
Moin, "sinnvolle" Argumente sind in diesem Thread nach 20 Uhr eh nicht mehr zu finden wenn die IQ Kellerbar geöffnet hat ........
.... dann wird es hier sehr volkstümlich .......

War doch ein Guten-Morgen-Argument.
Na jedenfalls peitschst du ja nun wieder den IQ-Durchschnitt in ungeahnte Höhen.
So, ich muss wieder Lieder pauken, heute steht "Am Brunnen vor dem Tore" auf dem Programm, ich weiß, ist ein Kunstlied, aber eben auch herrlich völkisch und ich will es zur nächsten Parteiversammlung zum Vortrag bringen, paar Austritte sind da sicher.
Schönen sonnigen Sonntag


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
bürger der ddr, IM Kressin und der Anderdenkende haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.08.2016 09:24 | nach oben springen

#1033

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 09:58
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #1025
Zitat von damals wars im Beitrag #1006
Gert, Du musst doch nichtvon 600-700 Euro leben, obwohl Du das ganze Leben gearbeitet hast.
Das klang vor kurzem noch ganz anders!


Hallo,
das entpricht ca. einem Endbruttolohn von 1400€/Monat oder 6,5€ Studenlohn.

Wer sowenig bekommt hat etwas im Rahmen seiner Berufsausbildung und Qualifikation gründlich falsch gemacht.

Einige Jahre arbeitslos, ja das konnte nach 1990 und dem Zerrschlagen der DDR-Industrie durch die "Treuhand" passieren, leider.

Mir ist bekannt daß derzeit Mütter die ihre Kinder gut aufzogen, ohne teure Krippe usw. rentenmäßig betrogen werden. Dann gibt es aber immernoch den Ehemann, und Facharbeiter kommen heute auf mindestens 1200€ - 1300€ Rente, zusammen sind das oft 2000€.


Was du in deiner Rechnung vergißt, dass bei den jetzigen Rentnern und die erst seit paar Jahre in Altersrente gegangen sind, mindestens 40 Jahre DDR - Lohn mit in die Rentenberechnung eingeflossen sind - die DDR - Löhne dürften schon langsam jeden bekannt sein.
Wenn ich mal von z.B.einem 1949 geborenen ausgehe, hat der 1965 mit der Berufsausbildung begonnen, das Lehrgeld war so ca. 45 Mark.
Das bringt so gut wie keine Rentenpunkte.
Und gehe ich noch von einem Studium aus, so bringen die 0 Rentenpunkte, weil diese Zeit jetzt generell als beitragsfreie Zeit berücksichtigt wird - also, so kannst du das absolut nicht sagen, dass bei jemanden in der Berufsausbildung und weiterer Qualifikation da was schief gelaufen ist.
Hinzu kommen dann eventuelle Arbeitsloszeiten nach der Wende und bei Hartz IV gibt es absolut keine Berücksichtigung für die Rente.
Und der Ehemann mit abgeschlossenen Studium hat nach der Wende und auch später mitunter ein Gehalt bekommen, was absolut nicht seiner Qualifikation entsprach / entspricht, das waren mitunter "Hilfsarbeiterlöhne" und diese waren im westen Deutschlands mitunter noch höher als qualifizierte Jobs im Osten - so sieht die Realität aus.

Vielfach geht man hier von Westbedingungen aus, und das ist schon ein großer Unterschied, schon was "Lehrgeld" angeht.

In meinem Gebiet ist es absolut nichts "Besonderes", dass einer, der 45 Jahre gearbeitet hat, im Monat mit 700 - max.800 EURO Rente dasteht, und das sind hauptsächlich Männer, die nach der Wende viel eher noch Glück hatten, eine Arbeit zu bekommen.

Was ich persönlich erlebt habe im Alter mit 36 Jahren nach der Wende in diesem Punkt, schreibe ich nicht, weil da wieder welche nur kommen mit "Jammern", und das können sie stecken lassen und zeugt vielfach von absoluten Nichtswissen.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
HG19801, IM Kressin und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.08.2016 10:02 | nach oben springen

#1034

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 10:05
von Hanum83 | 4.676 Beiträge

Meine DDR-Löhne wurden auf den Durchschnitts-Westsatz umgerechnet, bei euch nicht?
Müsst ihr nochmal anrufen bei der Rentenstelle.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
Heckenhaus, Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1035

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 10:08
von Moskwitschka | 2.526 Beiträge

Ich habe mir beim Morgenkaffee "nur" zwei Sätze aus dem Berliner Wahlprogramm zur Sozialpolitik durch den Kopf gehen lassen.

Hilfe zur Selbsthilfe statt staatlicher Rundumversorgung

Die Aufgabe des Sozialstaates ist es nicht, die Lebensverhältnisse aller Menschen anzugleichen, sondern
denen zu helfen, die sich nicht selbst helfen können. Wir fordern Hilfe zur Selbsthilfe und keine staatliche
Rundumversorgung. Der beste Schutz gegen Krankheit und Armut sind intakte Familien, Bildung und Arbeit.


Da nicht weiter darauf eingegangen wird es mit der AfD weiterhin den Staat geben, aber die sozialen Errungenschaften der letzten 150 Jahre abgeschafft ? Nischt mehr. Auch kein ALG II mehr ? Gut das war keine Errungenschaft, eher ein Abbau derer , der dann mit der AfD fortgesetzt werden soll?

Wir wollen keine sittenwidrigen Löhne, aber auch keine Lohnfestsetzungen durch den Staat in der privaten Wirtschaft.

Über den Mindestlohn ist Frau von Storch schon gestolpert. Aber was ist mit der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, die auch gesetzlich festgelegt ist? Soll die dann auch wegfallen?

Ich weiß, ich verstehe das alles falsch. Aber vielleicht kann ein Insider das richtig stellen.

Und das waren nur 2 Sätze im Berliner Wahlprogramm der AfD über die ich gestolpert bin https://afd.berlin/wp-content/uploads/20...gramm_A5_RZ.pdf

Moskwitschka


Fatal ist mir das Lumpenpack,
das, um die Herzen zu rühren,
den Patriotismus trägt zur Schau,
mit allen seinen Geschwüren.

Heinrich Heine

nach oben springen

#1036

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 10:11
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #1034
Meine DDR-Löhne wurden auf den Durchschnitts-Westsatz umgerechnet, bei euch nicht?
Müsst ihr nochmal anrufen bei der Rentenstelle.


Das brachte bei einem Verdienst in der DDR mit ca.max.680 Mark als Diplomingenieur, in dem wir beide gearbeitet haben, nicht viel.
Anfangsgehalt war 480 Mark, in unserem Betrieb.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
zuletzt bearbeitet 28.08.2016 10:20 | nach oben springen

#1037

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 10:20
von Hanum83 | 4.676 Beiträge

Der Beitrag für den Beschäftigten beträgt für die Arbeitslosenversicherung ca. 3% vom Brutto, mit dem Arbeitgeberanteil also so ca. 6%.
Eventuell kann ja ein Versicherungsfachmann unter uns ausrechnen wie weit eine private Versicherung damit kommt um eventuell 70% vom Netto als Grundabsicherung für 12 Monate abzudecken.
Wenn man von 10% Arbeitslosenrate ausgeht wäre ja der Beitragsfluss bei 90%, könnte mir durchaus vorstellen das die Private Versicherungswirtschaft da sehr gute Angebots-Pakete schnüren könnte.
Aber Ideen werden hierzulande ja sofort in den agitatorischen Boden gestampft.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
IM Kressin und der Anderdenkende haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.08.2016 10:35 | nach oben springen

#1038

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 10:22
von Heckenhaus | 5.112 Beiträge

Mein großer Dank an @Moskwitschka, die uns allinformierend mit Meldungen versorgt, die ganz besonders
aus dem sozialen Netzwerk stammen, hier Facebook als glühende Quelle der Weisheit und des Respektes der
Menschen untereinander.

Und zu den Ergüssen von @damals wars nur soviel :
Die Linke heute ist eine ziellose Partei, die ihre Farben variiert im Inneren, um zu verschiedenen anderen wenigstens
in dieser Hinsicht halbwegs zu passen.
Sie kooperiert insgeheim im Geiste mit den Grünen, sie schleimt mit der SPD und sie würde sogar einen Grauschleier
tragen, wenn die CDU sie endlich akzeptieren würde.
Inhaltlich und von der Zielvorgabe unterscheidet sie sich wenig von einigen anderen Parteien, es fehlt eine starke volksnahe
und soziale Profilierung.
So, wie die Linke sich heute zeigt, gebe ich ihr nicht sehr viele Chancen, regierungspolitisch stärker in Erscheinung zu treten.
Ich traue ihr eher eine "Nationale Front" zu mit Grün und SPD. (kotz)
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Sperrbrecher, IM Kressin, suentaler und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1039

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 10:34
von Moskwitschka | 2.526 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #1038
Mein großer Dank an @Moskwitschka, die uns allinformierend mit Meldungen versorgt, die ganz besonders
aus dem sozialen Netzwerk stammen, hier Facebook als glühende Quelle der Weisheit und des Respektes der
Menschen untereinander.



Was meinst Du woher @Pit 59 den ganzen Müll her hat, mit dem er seit Monaten seine Bildchen unkommentiert das Foum flutet, um nur ein Beipiel zu nennen. Dort ist auch KOPP und PI vertreten und würde Dich auch auf dem aktuellen Stand halten und Du könntest viel schneller hier im Forum reagieren.

Moskwitschka


Fatal ist mir das Lumpenpack,
das, um die Herzen zu rühren,
den Patriotismus trägt zur Schau,
mit allen seinen Geschwüren.

Heinrich Heine

zuletzt bearbeitet 28.08.2016 10:35 | nach oben springen

#1040

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 28.08.2016 10:36
von Hanum83 | 4.676 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #1036
Zitat von Hanum83 im Beitrag #1034
Meine DDR-Löhne wurden auf den Durchschnitts-Westsatz umgerechnet, bei euch nicht?
Müsst ihr nochmal anrufen bei der Rentenstelle.


Das brachte bei einem Verdienst in der DDR mit ca.max.680 Mark als Diplomingenieur, in dem wir beide gearbeitet haben, nicht viel.
Anfangsgehalt war 480 Mark, in unserem Betrieb.




Der Umrechnungsfaktor ist 3,2, also dürften da bei 680 Mark der DDR so 2100 D-Mark für die Rentenpunkte angenommen worden sein.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.08.2016 10:49 | nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 844 Gäste und 57 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557118 Beiträge.

Heute waren 57 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen