#2101

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 10.10.2016 18:10
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #2100

[ ... ]
Aber trotzdem, etwas sozialere Gerechtigkeit wäre schon machbar.



Stimmt; und trotzdem beneiden uns viele in der Welt um das, was wir haben.

Was mich wirklich ärgert, ist unser historisches Versagen. Wir hatten die Möglichkeit, eine gerechtere Welt zu bauen und haben letztlich kläglich versagt. Wir mussten die Menschen einsperren, damit sie nicht weglaufen, wir haben uns selbst in die Tasche gelogen, haben die Menschen gegängelt...
Ein wenig ist geblieben in der Erinnerung der Menschen: Ein solides Schulsystem in der DDR, wenig Kriminalität, kaum Drogen.
Das alles hat aber nicht ausgereicht, damit sich viele Menschen für den Erhalt der DDR einsetzen.
Wir haben es ganz einfach vergeigt...
Gruß Klaus


LO-Wahnsinn, bürger der ddr und Bastler100 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2102

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 10.10.2016 18:34
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von Klauspeter im Beitrag #2101
Zitat von Ährenkranz im Beitrag #2100

[ ... ]
Aber trotzdem, etwas sozialere Gerechtigkeit wäre schon machbar.



Stimmt; und trotzdem beneiden uns viele in der Welt um das, was wir haben.

Was mich wirklich ärgert, ist unser historisches Versagen. Wir hatten die Möglichkeit, eine gerechtere Welt zu bauen und haben letztlich kläglich versagt. Wir mussten die Menschen einsperren, damit sie nicht weglaufen, wir haben uns selbst in die Tasche gelogen, haben die Menschen gegängelt...
Ein wenig ist geblieben in der Erinnerung der Menschen: Ein solides Schulsystem in der DDR, wenig Kriminalität, kaum Drogen.
Das alles hat aber nicht ausgereicht, damit sich viele Menschen für den Erhalt der DDR einsetzen.
Wir haben es ganz einfach vergeigt...

Gruß Klaus



Es gab genug Leute, Fachleute aller Richtungen, Wirtschafter/Ökonomen, Wissenschaftler u.v.a., die es drauf gehabt hatten, aus der guten Idee etwas Gutes zu machen, das auch in der breiten Masse als etwas Gutes anerkannt worden wäre. Sobald sie eine bestimmte Leitungsebene erreicht hatte, in der sie wirklich etwas hätten ändern können, sind sie kaltgestellt worden, in´s dritte Glied abgeschoben, aus ihrer Partei ausgeschlossen, in die Provinz versetzt oder bei zu großer Renitenz eingesperrt worden. Das gute Schulsystem und andere, inzwischen bewußt gewordene Vorzüge, wurden als Selbstverständlichkeiten betrachtet. Das alles hätte allerdings nur geklappt, wenn die wichtigsten soz. Staaten, insb. die UdSSR, mitgezogen hätten. Allein wären auch die besten Fachkräfte letztlich der Übermacht der ökonomisch starken kap. Staaten erlegen gewesen. So gesehen, ich hatte es vor längerer Zeit schon mal als eine meiner Erkenntnisse geschrieben, hatte die DDR von Anfang an, allein auf sich gestellt, keine Chance, eine sozial gerechtere Gesellschaft aufzubauen.
Was hatte Krenz zur Wendezeit mal gesagt ? "Die Wissenschaftlichkeit in der politischen Führung war verlorengegangen" ! Er hat´s aber auch nicht besser gemacht und er war nun schon fast ganz oben.



LO-Wahnsinn, Damals87 und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.10.2016 18:36 | nach oben springen

#2103

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 10.10.2016 18:45
von Marienborn89 | 887 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #2102
Zitat von Klauspeter im Beitrag #2101
Zitat von Ährenkranz im Beitrag #2100

[ ... ]
Aber trotzdem, etwas sozialere Gerechtigkeit wäre schon machbar.



Stimmt; und trotzdem beneiden uns viele in der Welt um das, was wir haben.

Was mich wirklich ärgert, ist unser historisches Versagen. Wir hatten die Möglichkeit, eine gerechtere Welt zu bauen und haben letztlich kläglich versagt. Wir mussten die Menschen einsperren, damit sie nicht weglaufen, wir haben uns selbst in die Tasche gelogen, haben die Menschen gegängelt...
Ein wenig ist geblieben in der Erinnerung der Menschen: Ein solides Schulsystem in der DDR, wenig Kriminalität, kaum Drogen.
Das alles hat aber nicht ausgereicht, damit sich viele Menschen für den Erhalt der DDR einsetzen.
Wir haben es ganz einfach vergeigt...

Gruß Klaus



Es gab genug Leute, Fachleute aller Richtungen, Wirtschafter/Ökonomen, Wissenschaftler u.v.a., die es drauf gehabt hatten, aus der guten Idee etwas Gutes zu machen, das auch in der breiten Masse als etwas Gutes anerkannt worden wäre. Sobald sie eine bestimmte Leitungsebene erreicht hatte, in der sie wirklich etwas hätten ändern können, sind sie kaltgestellt worden, in´s dritte Glied abgeschoben, aus ihrer Partei ausgeschlossen, in die Provinz versetzt oder bei zu großer Renitenz eingesperrt worden. Das gute Schulsystem und andere, inzwischen bewußt gewordene Vorzüge, wurden als Selbstverständlichkeiten betrachtet. Das alles hätte allerdings nur geklappt, wenn die wichtigsten soz. Staaten, insb. die UdSSR, mitgezogen hätten. Allein wären auch die besten Fachkräfte letztlich der Übermacht der ökonomisch starken kap. Staaten erlegen gewesen. So gesehen, ich hatte es vor längerer Zeit schon mal als eine meiner Erkenntnisse geschrieben, hatte die DDR von Anfang an, allein auf sich gestellt, keine Chance, eine sozial gerechtere Gesellschaft aufzubauen.
Was hatte Krenz zur Wendezeit mal gesagt ? "Die Wissenschaftlichkeit in der politischen Führung war verlorengegangen" ! Er hat´s aber auch nicht besser gemacht und er war nun schon fast ganz oben.


Ich weiß jetzt nicht genau, auf was Krenz das jetzt genau bezogen hat, aber der dialektische Materialismus und das teleologische marxistische Geschichtsbild, also die orthodoxen marxistischen Lehren, haben für das menschliche Individuum schlicht keinen Platz und nehmen ihm die Freiheit.

Menschsein ist mehr als materialistische Werte.

Zu Klauspeter: Alkoholismus war doch ein ziemliches Problem in der DDR


Und sperrt man mich ein im finsteren Kerker,
das alles sind rein vergebliche Werke;
denn meine Gedanken zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei: die Gedanken sind frei
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.10.2016 18:49 | nach oben springen

#2104

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 10.10.2016 18:49
von Ährenkranz | 845 Beiträge

Zitat von Klauspeter im Beitrag #2101
Zitat von Ährenkranz im Beitrag #2100

[ ... ]
Aber trotzdem, etwas sozialere Gerechtigkeit wäre schon machbar.



Stimmt; und trotzdem beneiden uns viele in der Welt um das, was wir haben.
Gruß Klaus


Ja, aber es haben halt auch die Menschen nach dem Krieg in harter Arbeit und mit ihren eigenen Händen sich das alles aufgebaut, damals war ja Deutschland noch nicht getrennt.
Und gerade im Westteil nach der Gründung der DDR wurden eben auch die Menschen anständig bezahlt für ihre geleistete Arbeit, ob nun Angestellter oder Arbeiter.
Und gerade das hat in der DDR nun absolut nicht gepaßt, wir hatten ja erst Diskussionen wegen dem Verdienst nach einem Studium.

Es war eben auch mitunter zu sozial, was wollte man denn z.B mit Mieten von nur 20 Mark im Monat anfangen, das war ja unmöglich, damit Instandhaltungsarbeiten durchzuführen.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2105

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 10.10.2016 18:54
von 1941ziger | 998 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #2104


Es war eben auch mitunter zu sozial, was wollte man denn z.B mit Mieten von nur 20 Mark im Monat anfangen, das war ja unmöglich, damit Instandhaltungsarbeiten durchzuführen.

Selbst wenn die Mieten höher gewesen wären, womit hättest du Instandhaltung machen wollen, wo hättest du denn
das Material her bekommen.

Ich weiß wovon ich rede, ich habe ein Haus gebaut. Trotz das ich in der Bilanz war habe ich mein Baumaterial nur beschaffen können
weil ich einen Fahrschul-LKW der GST hatte.


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
IM Kressin und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.10.2016 19:00 | nach oben springen

#2106

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 10.10.2016 18:59
von Ährenkranz | 845 Beiträge

Zitat von 1941ziger im Beitrag #2105
Zitat von Ährenkranz im Beitrag #2104


Es war eben auch mitunter zu sozial, was wollte man denn z.B mit Mieten von nur 20 Mark im Monat anfangen, das war ja unmöglich, damit Instandhaltungsarbeiten durchzuführen.

Selbst wenn die Mieten höher gewesen wären, womit hättest du Instandhaltung machen wollen, wo hättest du denn
das Material her bekommen.

Ich weiß wovon ich rede, ich habe ein Haus gebaut. Trotz das ich in der Bilanz habe ich mein Baumaterial nur beschaffen können
weil ich einen Fahrschul-LKW der GST hatte.


Ja, du hast recht, die ganze Belieferung der Bevölkerung war ja eben auch im Argen - vieles ging auch in den Westen.
Ich weiß schon auch, was mitunter da los war, wenn ein Haus oder auch nur ein Schuppen gebaut wurde.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
zuletzt bearbeitet 10.10.2016 19:00 | nach oben springen

#2107

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 10.10.2016 19:01
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #2102

[ ... ]
Es gab genug Leute, Fachleute aller Richtungen, Wirtschafter/Ökonomen, Wissenschaftler u.v.a., die es drauf gehabt hatten, aus der guten Idee etwas Gutes zu machen, das auch in der breiten Masse als etwas Gutes anerkannt worden wäre. Sobald sie eine bestimmte Leitungsebene erreicht hatte, in der sie wirklich etwas hätten ändern können, sind sie kaltgestellt worden, in´s dritte Glied abgeschoben, aus ihrer Partei ausgeschlossen, in die Provinz versetzt oder bei zu großer Renitenz eingesperrt worden. Das gute Schulsystem und andere, inzwischen bewußt gewordene Vorzüge, wurden als Selbstverständlichkeiten betrachtet. Das alles hätte allerdings nur geklappt, wenn die wichtigsten soz. Staaten, insb. die UdSSR, mitgezogen hätten. Allein wären auch die besten Fachkräfte letztlich der Übermacht der ökonomisch starken kap. Staaten erlegen gewesen. So gesehen, ich hatte es vor längerer Zeit schon mal als eine meiner Erkenntnisse geschrieben, hatte die DDR von Anfang an, allein auf sich gestellt, keine Chance, eine sozial gerechtere Gesellschaft aufzubauen.
Was hatte Krenz zur Wendezeit mal gesagt ? "Die Wissenschaftlichkeit in der politischen Führung war verlorengegangen" ! Er hat´s aber auch nicht besser gemacht und er war nun schon fast ganz oben.


Ja, wir hatten genug fähige Leute und die UdSSR und die anderen soz. Länder hatten auch genug fähige Leute.
Der "reale Sozialismus" war aber ein durch und durch diktatorisches System. Es war auch nicht die Diktatur des Proletariats, sondern die Diktatur einer kleinen bürokratischen Kaste, die niemandem - und manchmal auch sich selbst nicht mehr trauten.
So wurden die schöpferischen Fähigkeiten von Menschen oft gebremst, statt gefördert.
Und so erging es dem realen Sozialismus wie jeder Diktatur - er scheiterte.

Gruß Klaus


DoreHolm, Ährenkranz, LO-Wahnsinn, Marienborn89, bürger der ddr und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2108

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 10.10.2016 19:06
von Marienborn89 | 887 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #2106

Ja, du hast recht, die ganze Belieferung der Bevölkerung war ja eben auch im Argen - vieles ging auch in den Westen.
Ich weiß schon auch, was mitunter da los war, wenn ein Haus oder auch nur ein Schuppen gebaut wurde.



Dieses Genexsystem z.B. muss doch für viele auch so ein Schlag ins Gesicht gewesen sein.

DDR-Bürger kamen im eigenen Land nicht an die Ware, der Westdeutsche mit Devisen ohne Probleme. Soviel zum Klassenkampf.


Und sperrt man mich ein im finsteren Kerker,
das alles sind rein vergebliche Werke;
denn meine Gedanken zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei: die Gedanken sind frei
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2109

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 10.10.2016 19:08
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von 1941ziger im Beitrag #2105
Zitat von Ährenkranz im Beitrag #2104


Es war eben auch mitunter zu sozial, was wollte man denn z.B mit Mieten von nur 20 Mark im Monat anfangen, das war ja unmöglich, damit Instandhaltungsarbeiten durchzuführen.

Selbst wenn die Mieten höher gewesen wären, womit hättest du Instandhaltung machen wollen, wo hättest du denn
das Material her bekommen.

Ich weiß wovon ich rede, ich habe ein Haus gebaut. Trotz das ich in der Bilanz habe ich mein Baumaterial nur beschaffen können
weil ich einen Fahrschul-LKW der GST hatte.


Grün: Von 1987 an "stolze" Besitzer eines innerstädtischen 8-Familien-Mietshauses in EF mit selbst belegter Wohnung. Gesamtwohnfläche gut 400 m². Netto-Mieteinnahmen ca. 4.500,- M/Jahr. Zinsen und Tilgung für Kredithöhe 30.000,- M (übernommen von Vorbesitzer) ca. 4.000,- Mark/Jahr. Das sagt alles über die vorhandenen Möglichkeiten für ungeplante Ausgaben aus. Wir wären ganz schnell Pleite oder die eingetretenen Mängel und Schäden am Haus wären nicht behoben worden, wenn wir nicht einen für DDR-Verhältnisse guten Familienverdienst und ich meinen einträglichen Nebenerwerb gehabt hätte (Halbedelstein-Schmuck u. Anschliffe). Nach der Wende gings dann eher noch schlechter, jedenfalls die ersten 10 Jahre (500.000 DM Kredit, Mietausfälle, Leerstände, Investitionen 80.000,- DM f. Balkonanbau u.a.). Also jede Menge eigenes Geld reingesteckt und Nerven gelassen. Mann, hätte es uns ohne dieses Haus gut gehen können. 2009 dann alles verkauft, als die Immobilienpreise langsam angezogen sind.



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.10.2016 19:10 | nach oben springen

#2110

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 10.10.2016 19:11
von Ährenkranz | 845 Beiträge

Zitat von Marienborn89 im Beitrag #2108

Dieses Genexsystem z.B. muss doch für viele auch so ein Schlag ins Gesicht gewesen sein.

DDR-Bürger kamen im eigenen Land nicht an die Ware, der Westdeutsche mit Devisen ohne Probleme. Soviel zum Klassenkampf.



Bei uns im Ort kenne ich 2, die über Genex einen Wartburg innerhalb paar Wochen bekommen haben - mich hats nicht gestört.

Genau diese "Intershop" - Läden, wo man nur mit Westgeld einkaufen konnte, für mich war das kein Problem, da kamen wir sowieso nicht hin..., aber gerade diese Sache machte schon viele Bürger wütend....


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
Marienborn89 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2111

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 11.10.2016 10:15
von Heckenhaus | 5.142 Beiträge

Wo war GENEX ein Problem ? Im Dorf nebenan gab es sogar einen Bauern, der einen Golf über GENEX bekommen hatte.
Niemand neidete es ihm, so wie es in der heutigen Neidkultur usus ist.
Damals war Neid allgemein nicht so verbreitet wie heute. Lag sicher auch an den weit geringeren sozialen Unterschieden.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
IM Kressin und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2112

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 11.10.2016 10:26
von bürger der ddr | 3.625 Beiträge

Nun mal, was hat GENEX mit der AfD zu tun?

Um mal wieder an das Thema zu erinnern, für mich ist die AfD von Bedeutung als Gegenpol für diese "Asyl"politik....



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2113

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 11.10.2016 10:32
von bürger der ddr | 3.625 Beiträge

Was so die "Gegenspieler" der AfD an Unsinn produzieren, ist ja mal auch von Interesse. So gibt es eine Meldung vom "Weser Kurier" (10.10.16), das die Jusos die Bremer Polizei gerne ohne Schußwaffen auf Streife schicken. Das wird noch begründet mit mehr Sicherheit und Bürgernähe, solche Traumtänzer....
In einer Zeit in der die Polizei von Gruppen mit Migrationshintergrund attackiert werden, in einer Zeit in der die innere Sicherheit immer weiter den Bach runter geht, so einen Vorschlag?

Es wird Zeit das wir uns mehr um unsere Sicherheit im Land kümmern, statt das Sozialamt der Welt zu spielen!



Blitz_Blank_Kalle, Lutze, 1941ziger, IM Kressin und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2114

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 11.10.2016 11:42
von Marienborn89 | 887 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #2111
Wo war GENEX ein Problem ? Im Dorf nebenan gab es sogar einen Bauern, der einen Golf über GENEX bekommen hatte.
Niemand neidete es ihm, so wie es in der heutigen Neidkultur usus ist.
Damals war Neid allgemein nicht so verbreitet wie heute. Lag sicher auch an den weit geringeren sozialen Unterschieden.


Entschuldigt bitte nochmals diesen kurzen OT-Ausflug:

Ich wollte ja nicht auf den Neid hinaus oder darauf, dass man jemandem sein Auto oder Waschmaschine nicht gönnt.

Ich wollte auf das Prinzip hinaus:
Ein Land produziert Waren. Ein Bürger dieses Landes kann diese Waren kaum mit seinem Geld kaufen. Ein Bürger eines Nachbarlandes kommt mit seinem Geld ohne Probleme an diese Waren.

Aber egal, nun weiter mit AfD


Und sperrt man mich ein im finsteren Kerker,
das alles sind rein vergebliche Werke;
denn meine Gedanken zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei: die Gedanken sind frei
IM Kressin und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.10.2016 11:42 | nach oben springen

#2115

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 11.10.2016 13:25
von marc | 575 Beiträge

Vielleicht hilft mal ein Blick aus dem Ausland auf den Aufstieg der AfD:

„Umarmen wäre die völlig falsche Antwort. Wenn es uns als Demokraten nicht gelingt, ein glaubwürdiges Gegenmodell zu entwickeln, dann haben wir verloren“, sagte Kern im Interview mit der „Bild“ vom Dienstag. Vordergründig würde das Flüchtlingsthema den Erfolg „dieser Demagogen“ speisen. Doch die eigentliche Motivation sei Angst. „Damit meine ich die zunehmende Sorge vieler Bürger, dass das zentrale Versprechen nicht mehr gilt, das unsere Gesellschaften über Jahrzehnte zusammengehalten hat – dass es den Kindern besser gehen soll als den Eltern.“...

Aufgabe bürgerlicher Politiker sei daher, Ängste ernst zu nehmen. „Viele Menschen haben das Gefühl des Stillstandes“, so Kern. „Viele Menschen glauben, gleich ob in Wien, Berlin oder Brüssel – Politik wird nur für die Wirtschaft und für Konzerne gemacht. Und das Soziale fällt hinten runter. Auch daraus speist sich das Gefühl, nicht mehr mitzukommen und die Angst vor sozialem Abstieg.“
https://www.welt.de/politik/ausland/arti...-ueberlebt.html


Und die Mrd-Überschüsse im Staatshaushalt verschwinden im politischen Nirwana oder kommen Neuankommenden zugute.

"Der deutsche Staat hat im ersten Halbjahr einen Haushaltsüberschuss von 18,5 Milliarden Euro erzielt....
Deutschland könnte damit 2016 das dritte Jahr in Folge einen Überschuss im Staatsetat schaffen."
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/haus...schuss-107.html



IM Kressin und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.10.2016 13:39 | nach oben springen

#2116

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 11.10.2016 14:09
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von marc im Beitrag #2115
„Damit meine ich die zunehmende Sorge vieler Bürger, dass das zentrale Versprechen nicht mehr gilt, das unsere Gesellschaften über Jahrzehnte zusammengehalten hat – dass es den Kindern besser gehen soll als den Eltern.“...

„[b]Viele Menschen haben das Gefühl des Stillstandes“, so Kern.




Hallo,
Widerspruch, wenn Angst, dann nur daß es den Kindern deutlich schlechter geht. Die Wachstumsphantasie immer mehr von allen als Normafall wird doch nur eingeredet, aber real nicht verlangt.

Siehe auch die Berichte aus Japan, 20 Jahre kein Wachstum genannt "Verlorene Jahrzehnte", ist das wirklich eine soziale oder ökonomische Katastrophe?



nach oben springen

#2117

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 11.10.2016 14:17
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Marienborn89 im Beitrag #2108


Dieses Genexsystem z.B. muss doch für viele auch so ein Schlag ins Gesicht gewesen sein.
DDR-Bürger kamen im eigenen Land nicht an die Ware, der Westdeutsche mit Devisen ohne Probleme. Soviel zum Klassenkampf.




GENEX oder andere legale Westeinkünfte, wie lief das auf der OFFIZIELLEN Schiene?

Z.B. Erbe eines Wohnblocks in München mit jährlichen Mieteinahmen netto, also nach Abzug der Betriebs- und Gebäudeunterhaltskosten, von z.B. 50 000DM. Steuern darauf in DM ( 1:1 ) an den DDR-Fiskus, der Rest frei als Devisen verfügbar? Egal ob via Genex oder bei Westreiseerlaubnis als Rentner? Damit Frieden mit den Behörden und in Ruhe den Westkapitalismus geniessen?



nach oben springen

#2118

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 11.10.2016 15:33
von StabsfeldKoenig | 2.648 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #2113
Was so die "Gegenspieler" der AfD an Unsinn produzieren, ist ja mal auch von Interesse. So gibt es eine Meldung vom "Weser Kurier" (10.10.16), das die Jusos die Bremer Polizei gerne ohne Schußwaffen auf Streife schicken. Das wird noch begründet mit mehr Sicherheit und Bürgernähe, solche Traumtänzer....
In einer Zeit in der die Polizei von Gruppen mit Migrationshintergrund attackiert werden, in einer Zeit in der die innere Sicherheit immer weiter den Bach runter geht, so einen Vorschlag?

Es wird Zeit das wir uns mehr um unsere Sicherheit im Land kümmern, statt das Sozialamt der Welt zu spielen!


In Großbritannien ging die Polizei immer ohne Pistole auf Streife, nur Spezialkräfte tragen dort Schußwaffen.



nach oben springen

#2119

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 11.10.2016 16:44
von marc | 575 Beiträge

"...Nicht einmal jeder zehnte Londoner Polizist trägt bisher eine Schusswaffe – die Bobbies kommen traditionell ohne Pistolen aus. Die meisten der 30.000 Londoner Polizisten tragen bisher lediglich einen Elektroschocker am Gürtel, der Angreifer kampfunfähig machen soll..."
https://www.tagesschau.de/ausland/bobbys...waffen-101.html

Immerhin!



bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.10.2016 16:44 | nach oben springen

#2120

RE: AfD aktuell

in Themen vom Tage 11.10.2016 16:54
von SET800 | 3.104 Beiträge

Und 1960 oder 1970 sah man in der Schweiz, besonders in der Provinz, kaum je einen Polizisten auf Streife, mit oder ohne Schußwaffe nicht.

Andere Frage, wie war das in der DDR, jenseits von Grenzfragen, wie oft wurde bei "normaler" Polizeiarbeit geschossen oder Waffeinsatz angedroht?



zuletzt bearbeitet 11.10.2016 16:56 | nach oben springen



Besucher
17 Mitglieder und 59 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1218 Gäste und 87 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558216 Beiträge.

Heute waren 87 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen