#321

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 28.07.2016 20:08
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Ostalgiker im Beitrag #320
Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #319
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #302
Erst wird durch die Diskussion in Thüringen die Religionsfreiheit in Frage gestellt. Und was folgt dann? Die Meinungsfreiheit? Einen Vorgeschmck bekommt man hier durch die Moschee-Gegner.
Moskwitschka

Dann müssen wir aber auch Nudisten, hinduistische Witwenverbrenner und Menschenopfer akzeptieren, sofern es mit
religiösen Ritualen begründet wird.

Die Meinungsfreiheit wird doch schon erheblich eingeschränkt.
Wer eine andere Meinung als die der regierenden Einheitspartei von CDU-SPD-Grünen öffentlich kundtut,
riskiert den Verlust seines Arbeitsplatzes oder andere Maßregelungen.


Du meinst einerseits, es gäbe eine Einheitspartei, willst aber andererseits, daß alle eine einheitliche Meinung haben? Du bist gegen Nudisten, aber auch gegen muslimische Verhüllung? Willst Du eine "staatsbürgerliche Kleiderordnung" einführen? Glaubst Du wirklich, Du verlierst Deinen Arbeitsplatz, weil Du Dich hier gegen die Regierung äußerst?

...


Na dafür gibt es ja genügend Beispiele. Ich persönlich kenne allein schon zwei.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#322

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 28.07.2016 20:11
von Ostalgiker | 175 Beiträge

Wer's glaubt.



nach oben springen

#323

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 28.07.2016 21:20
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #303
Religionsfreiheit?
...

Die Inquisation ist auch ein Teil der christlichen Vergangenheit, würden wir diesem Teil der Vergangenheit mit Toleranz begegnen?
Ähnlich verhält es sich heute mit dem Islam. Nur scheut man sich offen das zu bekennen.
Der Islam gehört nicht zu Deutschland!

Ich jedenfalls scheue mich NICHT, mich dazu zu bekennen, dass der Islam meiner tiefsten Überzeugung nach nicht zu Deutschland/Europa gehört.

Edit: Schreibfehler


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


bürger der ddr, Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.07.2016 21:48 | nach oben springen

#324

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 28.07.2016 21:34
von Ostalgiker | 175 Beiträge

Zitat von HG19801 im Beitrag #323

Ich jedenfalls scheue mich NICHT, mich dazu zu bekennen, dass der Island meiner tiefsten Überzeugung nach nicht zu Deutschland/Europa gehört.


Ja, Island gehört nicht zu Deutschland. Island gehört zu Europa.



zuletzt bearbeitet 28.07.2016 21:34 | nach oben springen

#325

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 28.07.2016 21:42
von Lutze | 8.029 Beiträge

Auf Island hat der Islam auch schon Einzug gehalten,
sogar eine Großmoschee steht dort

Quelle:www.metropolico.org

Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#326

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 28.07.2016 21:58
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von Ostalgiker im Beitrag #324
Ja, Island gehört nicht zu Deutschland. Island gehört zu Europa.
Danke für den Hinweis, bin halt nicht als Tippse auf die Welt gekommen.

... es heißt ja auch nicht der, sondern das Island.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#327

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 28.07.2016 22:12
von Ostalgiker | 175 Beiträge

Zitat von HG19801 im Beitrag #326
Zitat von Ostalgiker im Beitrag #324
Ja, Island gehört nicht zu Deutschland. Island gehört zu Europa.
Danke für den Hinweis, bin halt nicht als Tippse auf die Welt gekommen.

... es heißt ja auch nicht der, sondern das Island.



sagst Du auch "das" Deutschland? Ich sag: Gutnacht.



nach oben springen

#328

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 28.07.2016 22:13
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #325
Auf Island hat der Islam auch schon Einzug gehalten,
sogar eine Großmoschee steht dort ...
Armes Europa im 21. Jahrhundert! Nicht nur Deutschland schafft sich also ab ...


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


bürger der ddr, Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#329

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 28.07.2016 22:16
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Unser Land ist ein demokratischer Rechtsstaat und kein Gottesstaat.
Schon von daher darf ein Moscheenbau gar nicht genehmigt werden, nicht zuletzt auch deshalb nicht, weil eine Moschee nicht zu unserer Kultur gehört.
Und gerade dieser Bau in Erfurt entbindet erst recht jeglicher Grundlage, weil es hier um eine Sekte des Islam geht und Sekten sind Minderheiten, die immer zu Extremitäten neigen und in dieser Sache wohl auch nicht der Mehrheit der Muslime in ihrem Glauben Rechnung tragen.
Da generell Allah über unser GG steht, unser GG absolut nicht anerkannt wird, sehe ich gleich gar nicht ein, dass dieser Bau durch das Abwimmeln einer Bürgerentscheidung dann wohl doch genehmigt werden wird.
Jeder, der in einem Land lebt, muß die dort gültigen Gesetze akzeptieren, und Muslime können ihren Glauben im Land nachgehen, das kann auch in den eigenen Wänden sein, ob nun in einer Wohnung oder in einer anderen Unterkunft.
Im GG steht absolut nichts von einem Moscheenbau, in Art.4 / Abs.1 und 2 sind 3 allgemeine Religionsgrundrechte verankert.

Der Islam gehört weder zu Europa und gleich gar nicht zu Deutschland.
Das ist meine persönliche Meinung und ich bin kein AfD - Befürworter.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
bürger der ddr, HG19801, Lutze, Hanum83, Hapedi und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.07.2016 22:25 | nach oben springen

#330

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 28.07.2016 22:57
von Ostalgiker | 175 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #329

Im GG steht absolut nichts von einem Moscheenbau, in Art.4 / Abs.1 und 2 sind 3 allgemeine Religionsgrundrechte verankert.
.


Und diese sog. "Glauben-/Gewissens-/Bekenntnisfreiheit" GG Art. 4 gilt für alle Religionen, somit auch für den Islam.



nach oben springen

#331

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 28.07.2016 23:02
von Hanum83 | 4.674 Beiträge

Also mal abgesehen von den friedfertigen Moslems, insgesamt scheint aber der Islam keine friedfertige sondern eine recht aggressive Religion zu sein, ich würde die Religionsausübung erlauben aber die Errichtung von Moscheen grundsätzlich nicht, Gebetsräume müssten reichen.
Die öffentliche Werbung für diese Religion würde ich übrigens generell verbieten so lange Teile dieser Religion so aggressiv auftreten und den Terror befördern.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
suentaler, der Anderdenkende, Ährenkranz, Hapedi, bürger der ddr, Heckenhaus und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.07.2016 23:06 | nach oben springen

#332

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 28.07.2016 23:09
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Zitat von Ostalgiker im Beitrag #330
Zitat von Ährenkranz im Beitrag #329

Im GG steht absolut nichts von einem Moscheenbau, in Art.4 / Abs.1 und 2 sind 3 allgemeine Religionsgrundrechte verankert.
.


Und diese sog. "Glauben-/Gewissens-/Bekenntnisfreiheit" GG Art. 4 gilt für alle Religionen, somit auch für den Islam.


Ja, da steht aber nichts, dass diese nur in einer Moschee zu erfolgen hat.
Ich hatte ja schon erwähnt, in den eigenen 4 Wänden und einem event.Gebetsraum - letzterer, der in öffentlichen Einrichtungen geduldet wird, steht dem nichts im Weg, dass Muslime dort ihrem Glauben nachgehen.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#333

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 28.07.2016 23:17
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #329
Unser Land ist ein demokratischer Rechtsstaat und kein Gottesstaat.
Schon von daher darf ein Moscheenbau gar nicht genehmigt werden, nicht zuletzt auch deshalb nicht, weil eine Moschee nicht zu unserer Kultur gehört. ...
Mit diesen Worten tritt aber auch das Dilemma deutscher Grundgesetzlichkeit zutage. Die rechtsstaatliche Grundordnung räumt religiöse Freiheit ein, welche praktiziert und bewiesenermaßen auch in der Errichtung von Sakralbauten mündet. Sakralbauten, in denen im Falle der Moscheen einer ideologisch zu nennenden Religion gehuldigt wird, welche den Koran über das deutsche Grundgesetz stellt, was einen Widerspruch in sich selbst darstellt.
Eigenartig nur, dass in muslimischen Ländern, aus denen der überwiegende Großteil unserer Bereicherungskünstler stammt, solcherlei Gedankengänge überhaupt keine Rolle spielen.
Wenn dort die Leute meinen, keine Kirche, in der sogenannte Ungläubige ihre Religion zelebrieren, haben zu wollen, dann ist das eben so und aus die Maus. Keinen Menschen schert es, ob da vielleicht nicht doch noch irgendwo am Koran vorbei ein Kaugummiparagraph sein Dasein fristet, der ...


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


Ährenkranz, bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#334

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 28.07.2016 23:24
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Für mich ist generell eine Religion, ganz gleich, um welche es sich handelt, reine Menschenverdummung.

Ich hatte mich mal etwas ausführlicher mit Religionen,verstärkt mit dem Islam, beschäftigt - ich habe danach nicht mehr gewußt bin ich Weiblein oder Männlein...

Wer sich zu einer Religion hingezogen fühlt, der soll das machen.
Ich komme auch mit gläubigen Menschen aus,die keiner Fliege was zu leide tun und solange mir nichts aufgezwungen wird.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
bürger der ddr und HG19801 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.07.2016 23:36 | nach oben springen

#335

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 29.07.2016 09:25
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Ist ein Bauverbot für Moscheen und Minarette geeignet, den islamistischen Terrorismus zu bekämpfen?
https://de.wikipedia.org/wiki/Schweizer_Minarettstreit
Ich fände es besser, wenn die Länder, die für das Religionswesen zuständig sind, die Gemeinden besser beaufsichtigen und dass man die Imame in Deutschland oder der EU ausbildet.
http://www.swr.de/international/deutschl...zn8m/index.html
Theo


Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.07.2016 09:26 | nach oben springen

#336

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 29.07.2016 11:06
von IM Kressin | 913 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #335


Ich fände es besser, wenn die Länder, die für das Religionswesen zuständig sind, die Gemeinden besser beaufsichtigen und dass man die Imame in Deutschland oder der EU ausbildet.

http://www.swr.de/international/deutschl...zn8m/index.html

Theo


... sagt ausgerechnet Frau Schavan.

Hier einige Zitate:

"Wir wollen den islamischen Religionsunterricht in möglichst vielen Schulen in Deutschland für Integration und gegen Islamismus!"

„Wir dürfen die Kernkraft nicht verteufeln“

(Zitat von 2007)

„Auch wenn alle gut gebildet und ausgebildet in Deutschland sind, braucht es darüber hinaus qualifizierte Fachkräfte von anderswo!“

Die Fachkräfte von anderswo sind nun eingetroffen!

Die Dame hat nicht nur keinen Doktortitel (mehr), sie verfügt für ihre Tätigkeit als deutsche Botschafterin beim Vatikan weder über eine Zulassung zum höheren Dienst noch über ein für diese Laufbahn notwendiges Hochschulstudium oder einem gleichwertigen Abschluss.

Fassen wir zusammen: Ministeramt weg, Doktortitel weg, Parteibuch reicht als Eignung für das Auswärtige Amt?

Bedauere sehr, weder die Dame noch ihre Vorschläge sollte man ernst nehmen!


Es grüßt Euch

Kressin


"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner! Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”

Wo ein Genosse ist, ist die Partei - wo zwei Genossen sind, ist ein Intershop!
Ährenkranz, furry, Heckenhaus und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#337

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 29.07.2016 11:36
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Zitat von HG19801 im Beitrag #333
Zitat von Ährenkranz im Beitrag #329
Unser Land ist ein demokratischer Rechtsstaat und kein Gottesstaat.
Schon von daher darf ein Moscheenbau gar nicht genehmigt werden, nicht zuletzt auch deshalb nicht, weil eine Moschee nicht zu unserer Kultur gehört. ...
Mit diesen Worten tritt aber auch das Dilemma deutscher Grundgesetzlichkeit zutage. Die rechtsstaatliche Grundordnung räumt religiöse Freiheit ein, welche praktiziert und bewiesenermaßen auch in der Errichtung von Sakralbauten mündet. Sakralbauten, in denen im Falle der Moscheen einer ideologisch zu nennenden Religion gehuldigt wird, welche den Koran über das deutsche Grundgesetz stellt, was einen Widerspruch in sich selbst darstellt.
...


Der deutsche Begriff "Moschee" wird missverständlicherweise auch für Sakralbauten verwendet.
Eine Moschee bzw.die Masdschid ist gemäß der arabischen Wortwurzel ein "Ort der Niederlassung" und muß im muslimischen Besitz sein.
Auch deshalb haben im Land Moscheen keine Berechtigung.

Die deutsche Kultur - und Architekturlandschaft ist u.a. geprägt von Monumentalbauten, vor allem Kirchen.
Dabei ist sie gerade im grenznahen Bereich zu anderen europäischen Nachbarländer ähnlicher Struktur.

Und diese Kultur muß erhalten bleiben, in Deutschland und in Europa.

Moscheen gehören hauptsächlich in den arabischen Raum, das ist das Vorzeigesymbol dieser Kultur.
Vorhandene Moscheen in Deutschland und in anderen europäischen Ländern sind in die jeweilige Kultur eingebunden, sind in der Minderheit und werden geduldet und sind auch völlig ausreichend für muslimische Bürger.

Jeder weitere Neubau einer Moschee in Deutschland bedeudet ein Verlust unserer Kultur, gilt auch für Europa.

Da der Islam hauptsächlich auf Macht und Besitz aus ist, der keinerlei Grundgesetze anderer Länder anerkennt als auch keine Andersgläubigen, liegt es auf der Hand, auch in Deutschland islamistische Verhältnisse zu schaffen - beste Beispiele der islamistische Terror in Deutschland und in Europa.

Deshalb darf nicht zugelassen werden, dass der Islam zu Deutschland gehört.
Muslime, die sich anständig verhalten, sollen ihrer Religion nachgehen in den dafür vorgesehenen Gebetsräumen und / oder in den eigenen Wänden und bereits vorhandenen Moscheen - Neubauten von Moscheen dürfen nicht sein.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
IM Kressin, Hapedi, Heckenhaus, Sperrbrecher, Lutze und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.07.2016 11:46 | nach oben springen

#338

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 29.07.2016 12:47
von Ostalgiker | 175 Beiträge

Bei uns würde man sagen: "Ihr kommt wie die alte Fasnet." Der Islam ist seit Jahrzehnten in Westdeutschland, macht doch nicht so ein Theater wegen einer Moschee. Denk doch mal nach, was ist Dir lieber: Islam im Untergrund mit radikalen Tendenzen - oder alle an einem Ort (Moschee) versammelt, wo man Predigten überwachen kann?



thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#339

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 29.07.2016 13:03
von Heckenhaus | 5.112 Beiträge

Kann es sein, daß jeder Bürger das Recht hat, Symbole bzw. weithin sichtbare und identifizierbare Gebetstempel
von Muslimen nicht täglich vor Augen haben zu wollen ?

Ich habe 64 Jahre in D. gelebt, bin mit Kirchen aufgewachsen, habe sie ein Leben lang als dazu gehörend empfunden.
Auch hier in Kroatien gibt es so gut wie keine muslemischen Gotteshäuser, von Zagreb und Rijeka mal abgesehen.
Soll ich mich jetzt, nach fast 67 Jahren christlich/abendländlich geprägter Umgebung, Kultur und Lebensart umgewöhnen
und immer wieder auf Sichtweite eine Moschee bzw. ein Minarett akzeptieren ?
Nein, das werde ich nicht tun, jedenfalls nicht, solange der Islam nicht zumindest in Europa die dort herrschende Lebensart
und -kultur als gegeben akzeptiert.
Und genau davon sind wir Meilen entfernt, eine Änderung zum Besseren ist nicht in Sicht.

Ich halte das ganze Theater für ein abgekartertes Spiel, die USA als Spielmacher sind da nicht ganz abwegig.

Wem nützte es mehr als gerade den USA, wenn Europa schrittweise den Bach runter geht ?
(Das ist natürlich wieder eine Denkaufgabe !)
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Ährenkranz, IM Kressin, bürger der ddr und suentaler haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.07.2016 13:04 | nach oben springen

#340

RE: Moscheebau in Erfurt

in Themen vom Tage 29.07.2016 13:04
von Ährenkranz | 839 Beiträge

Zitat von Ostalgiker im Beitrag #338
macht doch nicht so ein Theater wegen einer Moschee. Denk doch mal nach, was ist Dir lieber: Islam im Untergrund mit radikalen Tendenzen - oder alle an einem Ort (Moschee) versammelt, wo man Predigten überwachen kann?


Wie heißt es so schön:"Wehret den Anfängen" - aus einer werden in kurzer Zeit hunderttausende.

Wir brauchen hier keinen Islam, deshalb keine Aufnahme mehr von Flüchtlingen und sofortige Ausweisung, die keine Papiere haben und auch nicht bereit sind, Auskunft zu ihrer Person zugeben.
Islam im Untergrund mit radikalen Tendenzen gibt es auch mit einer Moschee.

Nebenbei - wer soll diese Predigten überwachen und werden diese dann nicht wieder eingeordnet, dass das in einem demokratischen Rechtsstaat nicht sein darf - da werden schon die Grünen dafür sorgen.
Langsam werden wir ein reiner Überwachungsstaat, da war die DDR ein kleines Licht dagegen.

Und deshalb - keine Baugenehmigung für diese eine Moschee in Erfurt!


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
IM Kressin, Hapedi, bürger der ddr und HG19801 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.07.2016 13:07 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Grenzbezirkskommando 3 Erfurt
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von lutz1961
2 14.04.2014 14:16goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 1018
Schüsse in Erfurt
Erstellt im Forum Themen vom Tage von SFGA
4 05.07.2010 08:48goto
von 94 • Zugriffe: 1669
Eine Fahrt nach Erfurt
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von TOMMI
26 02.10.2015 16:54goto
von lutz1961 • Zugriffe: 7750
19.03.1970 - Bundeskanzler Brandt in Erfurt
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von karl143
74 26.03.2010 19:17goto
von Ari@D187 • Zugriffe: 6164
U-Haftanstalt Erfurt 1952 - 89
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Oss`n
5 28.11.2009 10:56goto
von Mike59 • Zugriffe: 908

Besucher
1 Mitglied und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 468 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen