#81

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 23.05.2016 15:48
von Hanum83 | 4.778 Beiträge

Nee du, der Beton im industriellem Wohnungsbau war schon in Ordnung


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
nach oben springen

#82

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 23.05.2016 15:48
von DoreHolm | 7.702 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #79
Die Großplatten hatten manchmal so ein beigemischtes Rostrot, war vielleicht so etwas.


Ja, das stimmt. Das ist auch heute noch so. Beton-Fertigtelelemente, z.B. Gehweg-Betonpflaster) gibt es naturfarben (betongrau) oder auch braunrot und in Letzterem wurde dieses Pigment eingesetzt. Es ist genügend und billig verfügbar, farbstabil und kann nicht ausgewaschen werden, da unlöslich. Trotzdem wird auch hier oft gespart und an einer Bruchfläche eines solchen Betonteiles erkennt man, daß es doch nur der oberste eine Zentimeter ist, der so eingefärbt wurde. Bei den riesigen Mengen, die z.B. die Firma EHL produziert, sind das auch Tausende € an Kosten, die dann gespart werden können.



nach oben springen

#83

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 23.05.2016 15:52
von DoreHolm | 7.702 Beiträge

Zitat von sentry im Beitrag #80
Wahrscheinlich verrosteter Bewehrungsstahl, der mangels anständiger Betondeckung durchgeschlagen ist


Ich meine, daß Du da falsch liegst. Dann wäre der Farbton einmal nicht rotbraun, sondern eher dunkelbraun und das auch noch streifenförmig. Außerdem wäre bei solchen Betonplatten sofort die Bauaufsicht auf den Plan getreten, weil bei ungenügendem Schutz des Bewehrungsstahles und damit Rostens durch eine Schwächung des Verbundes die Statik nicht mehr gewährleistet sein würde.



nach oben springen

#84

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 23.05.2016 15:57
von sentry | 1.106 Beiträge

War auch nicht ganz ernst gemeint, deswegen das gelbe Zwinkergesicht.
Habe lange genug im Betonwerk geknufft und Bewehrung geknüppert und Fertigteile gezaubert...


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#85

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 23.05.2016 15:59
von Hanum83 | 4.778 Beiträge

Zitat von sentry im Beitrag #84
War auch nicht ganz ernst gemeint, deswegen das gelbe Zwinkergesicht.
Habe lange genug im Betonwerk geknufft und Bewehrung geknüppert und Fertigteile gezaubert...


Und, farbenfroh strahlend?
Komm, du musst es wissen wenn du an der Fertigteil-Front gekämpft hast


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 23.05.2016 16:01 | nach oben springen

#86

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 23.05.2016 16:10
von Hanum83 | 4.778 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #77
Habe auch gelesen, dass es in der DDR in den 80ern Farbpigment-Mangel gab. Daher alles weniger bunt als im Westen, Kleidung, Autos, Häuser. Aber das ist ja nur die Oberfläche. Und das Materielle ist das Materielle. Es gibt auch noch andere Werte. Zusammenhalt, soziale Verantwortung, auskömmliches Leben für jeden. Nahrung, ein Dach über dem Kopf, gesicherte Arbeit, kostenloses Gesundheitswesen usw.


Ist das wirklich so das ihr euch im alten Westen, auf deutsch gesagt, mit dem Arsch nicht anguckt?
Also hier wo ich wohne gibt es auch unter realkapitalistischen Bedingungen durchaus noch soziale menschliche Regungen, wäre ja auch schlimm wenn nicht.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
nach oben springen

#87

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 23.05.2016 16:40
von Hapedi | 1.884 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #86
Zitat von Josef im Beitrag #77
Habe auch gelesen, dass es in der DDR in den 80ern Farbpigment-Mangel gab. Daher alles weniger bunt als im Westen, Kleidung, Autos, Häuser. Aber das ist ja nur die Oberfläche. Und das Materielle ist das Materielle. Es gibt auch noch andere Werte. Zusammenhalt, soziale Verantwortung, auskömmliches Leben für jeden. Nahrung, ein Dach über dem Kopf, gesicherte Arbeit, kostenloses Gesundheitswesen usw.


Ist das wirklich so das ihr euch im alten Westen, auf deutsch gesagt, mit dem Arsch nicht anguckt?
Also hier wo ich wohne gibt es auch unter realkapitalistischen Bedingungen durchaus noch soziale menschliche Regungen, wäre ja auch schlimm wenn nicht.





Der Josef , meint eventuell ( grün ) Beziehungen schaden dem der keine hat unter Zusammenhalt oder anders wer das Eine hat kann was Anderes erwerben .

gruß hapedi



nach oben springen

#88

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 23.05.2016 17:19
von Freienhagener | 3.865 Beiträge

Mal zurück zum Hauptstrang:

Richtig wurde gesagt, daß die alte Bundesrepublik kein Potemkinsches Dorf war.

Eher geht es doch wohl um die Selbstdarstellung des Westens. Und da finde ich es legitim, sich positiv darzustellen, statt Pessimismus zu verbreiten.
Das Maß des Eigenlobs war jedenfalls geringer als in der DDR.
Es ist jeden seine Sache, ob er sowas als Ansporn nimmt oder wörtlich versteht. Wer nicht dumm war, der wußte dank Westfernsehen Bescheid über Kehrseiten des Westens.

Ein einfaches Beispiel: 1990 wurde die DDR-übliche Frage "Haben Sie...?" gern mit "Wir haben alles!" beantwortet. Das war natürlich eine Übertreibung, sollte aber das große Angebot verdeutlichen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.05.2016 17:22 | nach oben springen

#89

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 23.05.2016 17:52
von Burkhard (gelöscht)
avatar

Sollte Diese Frage und die teilweisen Antworten darauf ein Witz sein? Oder Antworten wirklich ernst gemeint sein? Warum wird das was Ihr in den neuen Bundesländern eigendlich zu Tausenden wollte so verunglimpft und in Frage gestelt nur um Gründe zu finden weil man plötzlich mit der geänderten eigenen Situation nicht mehr klar kommt ? Die Bundesrepublik Deutschland wurde nicht nach einem vorgegebenen Schema erschaffen,- sondern von Menschen die ihr moralisches Pflichtgefühl zum Maßstab machten und nicht zuletzt ihren gesunden Menschenverstand mit einzusetzen um von Anfang an ein Grundgesetz für ein einiges und freies Deutschland zu schaffen. so wie wir es noch niemals in unserer Geschichte hatten ! Fragt Euch doch Ihr ewig Gestrigen,- Was kann ich für mein Land,- dieses wunderbare neue Deutschland machen und meckert nicht auf so hohem Niveau, sondern nehmt diese gegebene Wirklichkeit als Geschenk an und sucht nicht nach irgendwelchen Märchen wie schlecht es doch den Bundesbürgern ging. ich schäme mich für Euch Besserwisser. Burkhard aus Aachen.


Hanum83, Ari@D187, Moskwitschka, Hapedi, linamax, B Man, lhsecurity, Gert und matloh haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#90

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 23.05.2016 18:15
von Rainer-Maria Rohloff | 1.369 Beiträge

Burkhardt, komm wieder runter. war doch alles gut bei euch, vor 1989. Oder hatten die alten Kerle in der Odenwaldschule(nur als ein Bsp.) etwa die jungen Kerlchen angefasst? Oder eure Katholikenheime wo die eure junge Jugend ....die etwas aufmümpfige ...ne die haben doch da drin nicht doch noch kostenlos schuften müssen oder?

Willst du das fortsetzen Burghardt, Mach mal ExZöllner, ja mach mal, hol mal euren gesellschaftlichen Dreck aus den damaligen Ecken, weil Burghardt, übers DDR Ländle das längst verblichene wurde eigentlich schon genug getext. Über euren damaligen Dreck leider noch nicht. Ich denke mal so bei mir, der Siggi(Frederöffner) springt gleich im Quadrat, weil, jetzt wirds garantiert interessant.

Rainer-Maria und erzähle uns Ossis nicht. das ihr Brüder und Schwestern West irgendwie was besseres wart...Damals.



Josef, Fritze, Ebro, DoreHolm, bürger der ddr und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#91

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 23.05.2016 18:39
von damals wars | 12.182 Beiträge

Zitat von Burkhard im Beitrag #89
Sollte Diese Frage und die teilweisen Antworten darauf ein Witz sein? Oder Antworten wirklich ernst gemeint sein? Warum wird das was Ihr in den neuen Bundesländern eigendlich zu Tausenden wollte so verunglimpft und in Frage gestelt nur um Gründe zu finden weil man plötzlich mit der geänderten eigenen Situation nicht mehr klar kommt ? Die Bundesrepublik Deutschland wurde nicht nach einem vorgegebenen Schema erschaffen,- sondern von Menschen die ihr moralisches Pflichtgefühl zum Maßstab machten und nicht zuletzt ihren gesunden Menschenverstand mit einzusetzen um von Anfang an ein Grundgesetz für ein einiges und freies Deutschland zu schaffen.


Ich schäme mich für Dein Nichtwissen!
Es war tatsächlich ein Antreten zum Befehlsempfang:
Immerwieder erstaunlich, wie wenig die Bundis über die Entstehung "ihres" Grundgesetzes wissen
https://www.derweg.org/deutschland/geschichte/grundgesetz/
https://de.wikipedia.org/wiki/Verfassung..._Herrenchiemsee
https://de.wikipedia.org/wiki/Frankfurter_Dokumente
"Am 1. Juli 1948 übergaben die Vertreter der westalliierten Besatzungsmächte den Ministerpräsidenten und zwei regierenden Bürgermeistern aus den westlichen Besatzungszonen eine Anzahl Dokumente, in denen die Empfehlungen zur Gründung eines westdeutschen Staates enthalten waren. Diese Empfehlungen sahen keine gesamtdeutsche Lösung vor, sondern nur einen westdeutschen Teilstaat, was heftig kritisiert wurde. Die Frankfurter Dokumente bildeten eine der Arbeitsgrundlagen für die Arbeit am Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Sie waren auf der Londoner Sechsmächtekonferenz Anfang 1948 entstanden.
Die Übergabe fand im I.G.-Farben-Haus in Frankfurt am Main statt, daher stammt der Name der Dokumente."


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Josef, Rainer-Maria Rohloff, DoreHolm, bürger der ddr und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.05.2016 18:48 | nach oben springen

#92

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 23.05.2016 19:10
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Kann denn mal einer die Fragen aus dem Einmgangsposting eingehen? Gerne auch
unter Zuhilfenahme des Grundgesetzes.

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #1
Im parallelen DDR- Thema mehren sich gerade die Hinweise darauf, dass es im Westen mindestens genauso schlimm, wenn nicht gar schlimmer als im Osten war..
Das Land strotzte nur vor alten Bruchbuden, die Flüsse waren versaut, die Luft verpestet...bis in die 80er Jahre kein Telefon..die Autobahnen kaputt..
Das Wirtschaftswunder nur ein Bluff ?
Die Arbeitsproduktivität nur auf dem Papier der Bilanzen ?
Der Golf doch in Zwickau entwickelt ?
Die ersten Mobiltelefone brachten die Ossis mit ..?

Hätten wir im Osten nur noch ein paar Monate warten müssen, dann hätten wir den Laden "fürn Appel und nen Ei" kaufen können (wir hätten Transfer- Rubel genommen ..)

Was ist hier los, Leute ?
Klärt mich auf- bitte ...

Siggi


Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#93

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 23.05.2016 19:20
von Hapedi | 1.884 Beiträge

Zitat von Burkhard im Beitrag #89
Sollte Diese Frage und die teilweisen Antworten darauf ein Witz sein? Oder Antworten wirklich ernst gemeint sein? Warum wird das was Ihr in den neuen Bundesländern eigendlich zu Tausenden wollte so verunglimpft und in Frage gestelt nur um Gründe zu finden weil man plötzlich mit der geänderten eigenen Situation nicht mehr klar kommt ? Die Bundesrepublik Deutschland wurde nicht nach einem vorgegebenen Schema erschaffen,- sondern von Menschen die ihr moralisches Pflichtgefühl zum Maßstab machten und nicht zuletzt ihren gesunden Menschenverstand mit einzusetzen um von Anfang an ein Grundgesetz für ein einiges und freies Deutschland zu schaffen. so wie wir es noch niemals in unserer Geschichte hatten ! Fragt Euch doch Ihr ewig Gestrigen,- Was kann ich für mein Land,- dieses wunderbare neue Deutschland machen und meckert nicht auf so hohem Niveau, sondern nehmt diese gegebene Wirklichkeit als Geschenk an und sucht nicht nach irgendwelchen Märchen wie schlecht es doch den Bundesbürgern ging. ich schäme mich für Euch Besserwisser. Burkhard aus Aachen.



@Burkhard Daumen hoch . du bist auf dem richtigen Zug und immer lesenswert

gruß hapedi



nach oben springen

#94

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 23.05.2016 19:24
von Rainer-Maria Rohloff | 1.369 Beiträge

Mensch Ari, der Siggi als Frederöffner hatte das Ganze wohl mehr ironisch gemeint, gerade weil auch in X Texten von Altbundis hier recht kritisch mit dem eigenen Alltag aus längst vergangener Zeit umgegangen wurde. Das war doch gut so, oder etwa vollkommen verkehrt? Denn wir Ossis haben doch auch Null Problem unser damaligen Dreckecken (nicht nur die Gesellschaftlichen) hier voll aufzulisten.

Wo liegt also das Problem? Etwa das mal bissel euer "Wirtschaftswunderländle" doch nicht etwa in den Dreck gezogen werden sollte, mit dem Fred hier"?

Gott ne was soll das denn ? Und "feiner" Burghard bezichtigte uns was...."das wir im Osten irgendwie die Wende nicht verkraftet hätten?" Von wem ging die gleich aus? Doch nicht etwa vom Westen, von Euch?

Rainer-Maria die ihr davor und danach auch nur zum Aldi gelatscht seit...HAAAAAAAAAAAAAAAAaaaaaa Nichts hatte sich für Westbürger geändert, NICHTS; WIEDER NICHTS, GAR NICHTS Ich habe es mal besser in GROß getextet.



nach oben springen

#95

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 23.05.2016 19:26
von linamax | 2.020 Beiträge

Zitat von Burkhard im Beitrag #89
Sollte Diese Frage und die teilweisen Antworten darauf ein Witz sein? Oder Antworten wirklich ernst gemeint sein? Warum wird das was Ihr in den neuen Bundesländern eigendlich zu Tausenden wollte so verunglimpft und in Frage gestelt nur um Gründe zu finden weil man plötzlich mit der geänderten eigenen Situation nicht mehr klar kommt ? Die Bundesrepublik Deutschland wurde nicht nach einem vorgegebenen Schema erschaffen,- sondern von Menschen die ihr moralisches Pflichtgefühl zum Maßstab machten und nicht zuletzt ihren gesunden Menschenverstand mit einzusetzen um von Anfang an ein Grundgesetz für ein einiges und freies Deutschland zu schaffen. so wie wir es noch niemals in unserer Geschichte hatten ! Fragt Euch doch Ihr ewig Gestrigen,- Was kann ich für mein Land,- dieses wunderbare neue Deutschland machen und meckert nicht auf so hohem Niveau, sondern nehmt diese gegebene Wirklichkeit als Geschenk an und sucht nicht nach irgendwelchen Märchen wie schlecht es doch den Bundesbürgern ging. ich schäme mich für Euch Besserwisser. Burkhard aus Aachen.

Hallo Burkhard
Dein Beitrag einfach klasse . Laß dich von den ewigen Nörglern nicht schlecht machen . Die können nicht anders .


Hapedi und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#96

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 23.05.2016 19:49
von lhsecurity | 159 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #52
Ich durfte ja blos mal vom Turm aus in den Westen reingucken, also Farbe hatten sie anscheinend und konnten sie sich wohl auch sogar leisten die armen Leute, die Häuschen im Gegenüber-Dorf waren irgendwie farbenfroher als der obligatorische wetterergraute Ost-Kratzputz.
Das war wohl so eine Art optischer Vorspiegelung falscher Tatsachen?

Die Hausbesitzer in Grenznähe wurden nämlich mit Sozialfarbe versorgt damit sie euch zeigen konnten dass unser faules System zumindest etwas freundlich aussieht


Thinking is the hardest work there is, which is probably the reason why so few engage in it.
Henry Ford


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.05.2016 19:50 | nach oben springen

#97

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 23.05.2016 19:54
von Freienhagener | 3.865 Beiträge

Sag ich doch - es ist legitim, sich gut darzustellen - ohne allzusehr zu übertreiben.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
lhsecurity hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.05.2016 19:54 | nach oben springen

#98

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 23.05.2016 20:08
von eisenringtheo | 9.177 Beiträge

Zitat von lhsecurity im Beitrag #96
(..)
Die Hausbesitzer in Grenznähe wurden nämlich mit Sozialfarbe versorgt damit sie euch zeigen konnten dass unser faules System zumindest etwas freundlich aussieht

Meinst du die "Förderung des Zonenrandgebietes"?
http://www.buzer.de/gesetz/6859/a97648.htm


Rainer-Maria Rohloff und lhsecurity haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#99

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 23.05.2016 20:08
von Rainer-Maria Rohloff | 1.369 Beiträge

Ja genau Ihsecurity, das hieß wohl damals "Zonenrandförderung" und sag mal, konnteste nicht noch nen komplizierteren "Westnamen "nehmen, mein Gott, mann kann das ja kaum texten?

Rainer-Maria



lhsecurity hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#100

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 23.05.2016 20:19
von bürger der ddr | 3.626 Beiträge

Zitat von Burkhard im Beitrag #89
Sollte Diese Frage und die teilweisen Antworten darauf ein Witz sein? Oder Antworten wirklich ernst gemeint sein? Warum wird das was Ihr in den neuen Bundesländern eigendlich zu Tausenden wollte so verunglimpft und in Frage gestelt nur um Gründe zu finden weil man plötzlich mit der geänderten eigenen Situation nicht mehr klar kommt ? Die Bundesrepublik Deutschland wurde nicht nach einem vorgegebenen Schema erschaffen,- sondern von Menschen die ihr moralisches Pflichtgefühl zum Maßstab machten und nicht zuletzt ihren gesunden Menschenverstand mit einzusetzen um von Anfang an ein Grundgesetz für ein einiges und freies Deutschland zu schaffen. so wie wir es noch niemals in unserer Geschichte hatten ! Fragt Euch doch Ihr ewig Gestrigen,- Was kann ich für mein Land,- dieses wunderbare neue Deutschland machen und meckert nicht auf so hohem Niveau, sondern nehmt diese gegebene Wirklichkeit als Geschenk an und sucht nicht nach irgendwelchen Märchen wie schlecht es doch den Bundesbürgern ging. ich schäme mich für Euch Besserwisser. Burkhard aus Aachen.



Dein Avatar sagt alles, sind wir hier auf einer Werbeveranstaltung?
Gibt es auch Lamabettdecken für undankbare Ossis?



damals wars und Josef haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
34 Mitglieder und 75 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2507 Gäste und 144 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558269 Beiträge.

Heute waren 144 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen