#1

MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.05.2016 13:43
von Josef | 631 Beiträge

Hallo, auf Anregung von Seaman und Ebro eröffne ich diesen Faden.

Ich habe folgende Fragen an alle auskunftsinteressierten ehemaligen Stasi-Mitarbeiter :

1. Was hast Du gemacht in den 80ern, was waren Deine Aufgaben, wie bist Du zur Stasi gekommen, wozu und inwiefern war Deine Aufgabe in Deinen Augen sinnvoll ?
2. Wie sahst Du die Sache damals und wie siehst Du sie heute ?
3. Wie hast Du die "Wende" erlebt und wie hast Du auf sie reagiert ? Wie verlief danach Dein Leben ?

Gruß & besten Dank im Voraus
Josef

PS: Ich habe die falsche Abt. erwischt, tut mir leid. Vielleicht kann ein Admin das Thema in den Bereich "MfS" verschieben bitte ?


zuletzt bearbeitet 10.05.2016 14:25 | nach oben springen

#2

RE: MfS - Fragen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.05.2016 13:49
von der alte Grenzgänger | 1.006 Beiträge

.. und mit dem verschieben bitte den Titel "etwas griffiger" machen ..

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#3

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.05.2016 14:21
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #2
.. und mit dem verschieben bitte den Titel "etwas griffiger" machen ..

Siggi


Ist geschehen.


der alte Grenzgänger hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.05.2016 14:22 | nach oben springen

#4

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.05.2016 14:27
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

Diese und so ähnliche Fragen habe ich vor Jahren auch gestellt.
Gute und sehr böse Antworten bekommen.


nach oben springen

#5

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.05.2016 14:29
von bürger der ddr | 3.627 Beiträge

Was erwartest Du? Die Atmosphäre wird in dem Thema beizeiten kippen. Das Thema polarisiert so stark, das eine Objektivität unmöglich gemacht wird. Bei manchen gehen nur bei der Nennung des Begriff MfS gleich die Pferde durch.

Aber evtl. gibt es ja noch Wunder.....



Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.05.2016 14:34
von Ebro | 577 Beiträge

Mist, nun habe ich einen Aufsatz geschrieben und der Beitrag ist verlustig gegangen. (ich habe keine Berechtigung, kontaktiere einen admin oder so)



nach oben springen

#7

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.05.2016 14:36
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #5
Was erwartest Du? Die Atmosphäre wird in dem Thema beizeiten kippen. Das Thema polarisiert so stark, das eine Objektivität unmöglich gemacht wird. Bei manchen gehen nur bei der Nennung des Begriff MfS gleich die Pferde durch.

Aber evtl. gibt es ja noch Wunder.....


nach oben springen

#8

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.05.2016 14:41
von Ebro | 577 Beiträge

So, jetzt geht es, also nochmal.

Bin einer der seltenen "Selbstbewerber", d.h, ich bin während meiner Armeezeit in Uniform in die territoriale KD gegangen, wollte einen Kaderoffizier sprechen. Nach Abschluß meines Zivilstudiums wurde ich einige Jahre später eingestellt.
Zuerst als HIM, also hauptamtlicher inoffizieller MA, unter der Legendierung eines Offiziers der Zollfahndung. Hatte in der Kreisstadt ein eigenes Büro, Treffen mit dem Führungsoffizier fanden im Wald, auf der Autobahn oder in einer konspirativen Wohnung statt.
Zu den Aufgaben gehörten personenbezogene Ermittlungen, die für das MfS relevant waren. Den Sinn macher Dinge habe ich erst später verstanden, als ich selbst operativer MA und IM-führend war.
Soweit erstmal, muß nebenbei noch etwas arbeiten.
Ich hoffe nur, dass das hier keine Alleinunterhaltung wird und sich noch einige andere ehemalige MA hier beteiligen. Und das es sachlich und ohne Anpissen bleibt-sonst ist natürlich Schluß mit meinen Beiträgen.



nach oben springen

#9

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.05.2016 14:44
von Sperrbrecher | 1.658 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #7
Zitat von bürger der ddr im Beitrag #5
Was erwartest Du? Die Atmosphäre wird in dem Thema beizeiten kippen. Das Thema polarisiert so stark, das eine Objektivität unmöglich gemacht wird. Bei manchen gehen nur bei der Nennung des Begriff MfS gleich die Pferde durch.

Aber evtl. gibt es ja noch Wunder.....



Was will uns der Poster @Thomas 48 wohl, mit seinem wahrlich nichtssagenden Beitrag, sagen?


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


zuletzt bearbeitet 10.05.2016 14:46 | nach oben springen

#10

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.05.2016 14:46
von seaman | 3.487 Beiträge

Bei sensiblen Themen sind auch die admins besonders gefordert um Forenregeln durchzusetzen.
Fragestellung ist klar und die es betrifft sind bereit zu antworten.
Schauen wir mal..

seaman


Fritze, Grenzverletzerin, bürger der ddr, Josef und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.05.2016 14:48
von Sperrbrecher | 1.658 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #10

Fragestellung ist klar und die es betrifft sind bereit zu antworten.
Schauen wir mal..

seaman

Wir hören (bzw. lesen) gespannt zu.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


Josef hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.05.2016 14:57
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

Nein, bei mir nicht.
Ich kannte einige und habe mit den Personen einen guten Wein getrunken, obwohl ich beruflich einigen Ärger bekam-
Mich interessiert das private Leben.
Viele Menschen von Eisenach - ?? haben Westfernsehen gesehen und wurden trotzdem IM oder Mitglied.
Wer hatte darauf Einfluss, die Eltern, der Lehrer usw.
Wie hatte der Genosse/in einen Partner gefunden und mal geheiratet, welchen Einfluss hatte die Kaderleitung
Gab es einen ,,Ahnenpass,, (falsches Wort!), waren die Eltern und Großeltern auch rote Genossen.
Wie wurden eure Kinder erzogen?


nach oben springen

#13

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.05.2016 15:00
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #9
Zitat von thomas 48 im Beitrag #7
Zitat von bürger der ddr im Beitrag #5
Was erwartest Du? Die Atmosphäre wird in dem Thema beizeiten kippen. Das Thema polarisiert so stark, das eine Objektivität unmöglich gemacht wird. Bei manchen gehen nur bei der Nennung des Begriff MfS gleich die Pferde durch.

Aber evtl. gibt es ja noch Wunder.....



Was will uns der Poster @Thomas 48 wohl, mit seinem wahrlich nichtssagenden Beitrag, sagen?

wollte noch was tippen


nach oben springen

#14

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.05.2016 15:04
von der alte Grenzgänger | 1.006 Beiträge

Zitat von Ebro im Beitrag #8
... hauptamtlicher inoffizieller MA, unter der Legendierung eines Offiziers der Zollfahndung. Hatte in der Kreisstadt ein eigenes Büro, ...

Ich fange mal mit einfachen Dingen an-
"Zollfahndung in der DDR" sagt mir gar nichts.. was war das für ein Haufen ?
"Büro in der Kreisstadt"- gab es da draußen ein Schild dran "Zoll" oder "Zollfahndung" ?
Ich habe so etwas nie gesehen (vielleicht auch übersehen..)
Trugen die Zollfahnder Uniform ?
Wenn ja, hattest Du als Absolvent eine zivilen Studiums dann auch eine ? Wegen der Legende ?

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#15

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.05.2016 15:09
von Josef | 631 Beiträge

Hallo,

können wir uns darauf einigen, erstmal nur die 3 Fragenbereiche von mir (oben) zu haben - und die Ehemaligen in Ihrem Ermessen darauf antworten zu lassen ? - Ich fürchte sonst, der Faden ufert aus, ohne dass man was mit Hand und Fuß erfährt.

Meinen persönlichen Dank an Ebro, bin natürlich gespannt, wie es weitergeht !


zuletzt bearbeitet 10.05.2016 15:12 | nach oben springen

#16

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.05.2016 15:15
von Ebro | 577 Beiträge

Auf dem Dienstausweis stand: "Zollverwaltung der DDR". Quer rot rübergestempelt das Wort "Zollfahndung". Das Bild auf dem DA war in Uniform, ansonsten nur Zivilklamotten. Dafür gab es dann ja auch das obligatorische Kleidergeld, welches schon öfter thematisiert wurde.
Nee, war kein offizielles Schild draussen dran. Deine Frage Absolvent vom zivilen Studium und Uniform erschließt sich mir nicht richtig. Hatte beim Studium ja nix mit MfS oder Zoll zu tun. Die Abmachung mit dem Kaderoffi war-mach erst Dein Studium, wir brauchen Offiziere, wir melden uns dann.
Habe auch später keine Uniform gehabt, nur eine Felddienst ohne Schulterstücke.



Josef, der alte Grenzgänger, vs1400 und EK87II haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.05.2016 15:56
von passport | 2.640 Beiträge

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #14
Zitat von Ebro im Beitrag #8
... hauptamtlicher inoffizieller MA, unter der Legendierung eines Offiziers der Zollfahndung. Hatte in der Kreisstadt ein eigenes Büro, ...

Ich fange mal mit einfachen Dingen an-
"Zollfahndung in der DDR" sagt mir gar nichts.. was war das für ein Haufen ?
"Büro in der Kreisstadt"- gab es da draußen ein Schild dran "Zoll" oder "Zollfahndung" ?
Ich habe so etwas nie gesehen (vielleicht auch übersehen..)
Trugen die Zollfahnder Uniform ?
Wenn ja, hattest Du als Absolvent eine zivilen Studiums dann auch eine ? Wegen der Legende ?

Siggi





Das MdI (K), das MfS (HA IX) und der Zoll (Zollfahndung) waren die Untersuchungsorgane der jeweiligen Ministerien. Die Zollverwaltung der DDR unterstand dem MfAH.


passport


der alte Grenzgänger und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.05.2016 16:08
von KARNAK | 1.695 Beiträge

Zitat von Ebro im Beitrag #16
Die Abmachung mit dem Kaderoffi war-mach erst Dein Studium, wir brauchen Offiziere, wir melden uns dann.


Nun wurde beim MfS natürlich jeder früher oder später in den Offiziersrang erhoben wenn er auf einer entsprechenden Planstelle saß, egal ob er ein Studium absolviert hatte oder nicht.Und es gab nicht sehr viel Planstellen die nicht mit einem Offiziersrang verbunden waren,soweit ich das weiß nur in Bereichen von RD,also einem Bereich der eigentlich nichts mit MfS-Arbeit zu tun hatte.
Auch wenn das MfS ein militärisch strukturiertes Organ war,die Dienstgradproblematik spielte dort bei weiten nicht die Rolle wie vielleicht bei NVA oder GT.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#19

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.05.2016 16:12
von Ebro | 577 Beiträge

Aber als operativer Mitarbeiter mit einem abgeschlossenem Studium wurde man sofort als Offizier eingestellt. Fachschulstudium als Unterleutnant, Hochschulabschluß als Leutnant.



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#20

RE: MfS Inland - Fragen zum persönlichen Erleben

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.05.2016 16:24
von KARNAK | 1.695 Beiträge

Hast Du natürlich recht,hat man in finanzieller Hinsicht ein paar Jahre gewonnen,auf die dienstlichen Obligenheiten hatte das aber logisch kaum einen Einfluss,man war als Ofw.genau so ein "Frischer"wie als Ltn.Das was man beim MfS wo auch immer und in welchen Zusammenhang zu tun hatte lernte man nicht während eines zivilen Studienganges.Letztlich war eine Tätigkeit beim MfS ein"Anlernberuf". Man wollte wohl einen gewissen Intellekt sicherstellen wenn man Leute anwarb die ein Studium erfolgreich absolviert hatten .


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.05.2016 16:27 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Frage zur Staatsbürgerschaft der DDR
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Cambrino
73 19.06.2016 19:16goto
von Commander • Zugriffe: 2530
Fragen zum Transitverkehr
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von TOMMI
13 02.05.2014 19:23goto
von küchenbulle • Zugriffe: 1502
Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von ABV
160 11.11.2014 23:21goto
von amigaguru • Zugriffe: 11769

Besucher
20 Mitglieder und 108 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2506 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558450 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen