#141

RE: Der Palast der Republik

in Leben in der DDR 24.04.2016 17:17
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Mag sein @GZB1 Mit "Volkseigentum" in der Tasche konnte man großzügig umgehen

Ganz wohl war mir damals nicht. Wenn man langfritig reserviert hatte alles o.k.. Aber diese kurzfristigen Aktionen, die es nicht nur einmal gab Da denke ich aber nicht soweit wie @Pit 59

Ich muss dazu sagen, dass an dem Essen dann auch alle teilnahmen. Auch die Kraftfahrer.

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

nach oben springen

#142

RE: Der Palast der Republik

in Leben in der DDR 24.04.2016 17:36
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Na wenn man da mit einer großen Gruppe auftaucht, ein Dreigänge-Menü oder mehr verspeist und ordentlich bechert da wird die Rechnung hoch und das Trinkgeld entsprechend viel gewesen sein. Klar, dass sich ein Oberkellner solch eine kurzfristige Bestellung vom Zentralrat merkt.


zuletzt bearbeitet 24.04.2016 17:37 | nach oben springen

#143

RE: Der Palast der Republik

in Leben in der DDR 24.04.2016 17:42
von Pit 59 | 10.132 Beiträge

Nun kenne ich ja einen sehr gut der in den 70er im Zentralrat war,Gaunrig bis zum Heutigen Tag

P.S. Aber das ist ja auch gut so


zuletzt bearbeitet 24.04.2016 17:54 | nach oben springen

#144

RE: Der Palast der Republik

in Leben in der DDR 24.04.2016 19:07
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #79
Zitat von Hanum83 im Beitrag #76
Wir Sachsen haben ja "Ballast" zu dem Ding gesagt.
Mir war er schon egal als er noch stand und heute wo er weg ist gleich recht.



Als Berliner ist es mir auch egal, was in Sachsen abgerissen wird.


Seltsame Reaktion. Es geht um SED-Protzbauten und nicht um Regionen.
Aber diese Protzbauten soll man auch in Sachsen abreißen. Da bin ich ganz Deiner Meinung

Z. B. sollte man diesen monströsen "Nischel" in Chemnitz beseitigen. Die Bundesbehörden sind in den Dingen einfach zu nachsichtig.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 24.04.2016 19:18 | nach oben springen

#145

RE: Der Palast der Republik

in Leben in der DDR 24.04.2016 19:13
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #144
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #79
Zitat von Hanum83 im Beitrag #76
Wir Sachsen haben ja "Ballast" zu dem Ding gesagt.
Mir war er schon egal als er noch stand und heute wo er weg ist gleich recht.



Als Berliner ist es mir auch egal, was in Sachsen abgerissen wird.


Seltsame Reaktion. Es geht um SED-Protzbauten und nicht um Regionen.
Aber diese Protzbauten soll man auch in Sachsen abreißen. Da bin ich ganz Deiner Meinung



Was sind denn nun alles SED Protzbauten?


nach oben springen

#146

RE: Der Palast der Republik

in Leben in der DDR 24.04.2016 19:14
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #99
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #92
Was meinste warum es so viele Schilder gab "Bitte warten, sie werden platziert."

Moskwitschka

Ist jedenfalls angenehmer, die Gäste draußen warten zu lassen, als ihre Ellenbogen beim Essen in den Rücken zu
bekommen, auf der Suche nach einem freien Platz.
Platziert wurde übrigens republikweit, egal, ob in Berlin, Lübbenau oder anderswo.
Mit Genosse oder nicht hatte das nichts zu tun.
........


Wer sich auskennt, der weiß, daß die Gaststätten oft nicht voll waren. Aber oft standen auf vielen Tischen gefakte "Reserviert"-Schilder. D.h., man wollte sich nicht überarbeiten.
Machen wir uns nichts vor: Diese Schilder waren kein Service.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#147

RE: Der Palast der Republik

in Leben in der DDR 24.04.2016 19:21
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #145


Was sind denn nun alles SED Protzbauten?


Frag nicht. Das weißt Du doch selbst.

Der Nischel in Chemnitz z. B. oder Honeckers Gästehaus in Leipzig - Letzteres total verfallen, aber unter Denkmalsschutz.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#148

RE: Der Palast der Republik

in Leben in der DDR 24.04.2016 19:27
von Pit 59 | 10.132 Beiträge

Was sind denn nun alles SED Protzbauten?

Will auch keiner haben,nicht mal der Arbeitskreiss ( u.a.Mitglieder M.Honecker,Vierkrug)

Angefügte Bilder:
2015-07-27-ak-jhs-seitenansicht.jpg

zuletzt bearbeitet 24.04.2016 19:27 | nach oben springen

#149

RE: Der Palast der Republik

in Leben in der DDR 24.04.2016 19:27
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #108
Wow ! In 24 h mehr als 100 Beiträge ! Die Abdriftungen in diesem Thread reichten von MfS über Häuslebau bis zur Kneipe .

Auf so 5-6 Schreiber ist immer Verlass ,daß sie jeden Thread fluten und verhunzen !

Bedanke mich bei den Schreibern ,welche zur Geschichte und Bedeutung des Palastes beitrugen !

MfG Fritze


Es ist eben ein alter Hut, der Palast: Berliner Stadtschloss vs. Palast der Republik (3)


nach oben springen

#150

RE: Der Palast der Republik

in Leben in der DDR 24.04.2016 19:28
von Wahlhausener | 270 Beiträge

Sei froh, das heisst Arbeiten unter Vollschutz wie ein Kosmonaut ausserhalb des Raumschiffes. Da haben welche in unserem Betrieb die Kellerräume saniert. Unglaublich viel Infrastruktur war erforderlich mit spezieller Entlüftung. Die haben mir richtig leid getan.
Theo[/quote]

Danke Theo, das hatte ich vergessen. Die Information, wie dort gearbeitet wird, ist ja auch durchgesickert. Vollschutz und das vielleicht noch im Sommer.Muß aber eine total einfache Arbeit sein diese Asbestentfernung. Wir Lokführer, Stellwerker u.ä. als Ungelernte auf dem Bau. Aber wer Kohle und Abraum abbauen kann, hat auch mit Asbestabbau kein Problem. Meine Kündigung hatte aber damit nichts zu tun.


Signatur gelöscht...


nach oben springen

#151

RE: Der Palast der Republik

in Leben in der DDR 24.04.2016 19:31
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #147
Zitat von Rostocker im Beitrag #145


Was sind denn nun alles SED Protzbauten?


Frag nicht. Das weißt Du doch selbst.

Der Nischel in Chemnitz z. B. oder Honeckers Gästehaus in Leipzig - Letzteres total verfallen, aber unter Denkmalsschutz.



Aber gibt es so was nicht heute auch


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#152

RE: Der Palast der Republik

in Leben in der DDR 24.04.2016 19:36
von Pit 59 | 10.132 Beiträge

Aber gibt es so was nicht heute auch

Nee,ab ende der 80er hat Erich nichts mehr gebaut


nach oben springen

#153

RE: Der Palast der Republik

in Leben in der DDR 24.04.2016 19:39
von Wahlhausener | 270 Beiträge

[quote=Pit 59|p537923]Nun kenne ich ja einen sehr gut der in den 70er im Zentralrat war,Gaunrig bis zum Heutigen Tag

P.S. Aber das ist ja auch gut so

Warum muß ich da gleich an Erbschleicher denken?

Und wie es Moskowitschka schildert, wird es wohl in jedem Land der Welt vorkommen. Die Häuptlinge nehmen sich ihre Privilegien. Das mit dem Bonbon am Revers einfach so durchgegangen wurde, halte ich für eine Lüge. Da hätte mein Vater aber irgendwas verkehrt gemacht.


Signatur gelöscht...


Rostocker, Fritze, DoreHolm und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.04.2016 19:42 | nach oben springen

#154

RE: Der Palast der Republik

in Leben in der DDR 24.04.2016 19:55
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #151
Zitat von Freienhagener im Beitrag #147
Zitat von Rostocker im Beitrag #145


Was sind denn nun alles SED Protzbauten?


Frag nicht. Das weißt Du doch selbst.

Der Nischel in Chemnitz z. B. oder Honeckers Gästehaus in Leipzig - Letzteres total verfallen, aber unter Denkmalsschutz.



Aber gibt es so was nicht heute auch






Sowas wie das Leipziger SED-Gästehaus?
BRD-Staatsgebäude oder Parteiresidenzen sehen ganz sicher besser aus (nicht nur, weil sie noch aktuell sind).
Aber das weißt Du.

Das off topic müssen wir nicht weiter verfolgen.

Einer meinte, man müßte auch in Sachsen was abreißen und ich habe ihm beigepflichtet. Mehr muß nicht sein.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 24.04.2016 19:58 | nach oben springen

#155

RE: Der Palast der Republik

in Leben in der DDR 24.04.2016 20:12
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Na das habe ich mir etwas "pompöser" vorgstellt. Das sieht ja aus wie eins der vielen Funktionsbauten von Büro über Wohnheim bis Krankenhaus. Nur etwas kleiner.



https://www.leerstandsmelder.de/berlin/e...ankenhaus-466a2

Ehemaliges Regierungskrankenhaus in Berlin Buch, das auch leer steht.

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#156

RE: Der Palast der Republik

in Leben in der DDR 24.04.2016 20:24
von damals wars | 12.137 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #154
Zitat von Rostocker im Beitrag #151
Zitat von Freienhagener im Beitrag #147
Zitat von Rostocker im Beitrag #145


Was sind denn nun alles SED Protzbauten?


Frag nicht. Das weißt Du doch selbst.

Der Nischel in Chemnitz z. B. oder Honeckers Gästehaus in Leipzig - Letzteres total verfallen, aber unter Denkmalsschutz.



Aber gibt es so was nicht heute auch






Sowas wie das Leipziger SED-Gästehaus?
BRD-Staatsgebäude oder Parteiresidenzen sehen ganz sicher besser aus (nicht nur, weil sie noch aktuell sind).
Aber das weißt Du.

Das off topic müssen wir nicht weiter verfolgen.

Einer meinte, man müßte auch in Sachsen was abreißen und ich habe ihm beigepflichtet. Mehr muß nicht sein.


Der Kanzlerbungalow sah auch sehr repräsentativ aus🤓
Außer Funktion...


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#157

RE: Der Palast der Republik

in Leben in der DDR 24.04.2016 20:28
von damals wars | 12.137 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #145
Zitat von Freienhagener im Beitrag #144
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #79
Zitat von Hanum83 im Beitrag #76
Wir Sachsen haben ja "Ballast" zu dem Ding gesagt.
Mir war er schon egal als er noch stand und heute wo er weg ist gleich recht.



Als Berliner ist es mir auch egal, was in Sachsen abgerissen wird.


Seltsame Reaktion. Es geht um SED-Protzbauten und nicht um Regionen.
Aber diese Protzbauten soll man auch in Sachsen abreißen. Da bin ich ganz Deiner Meinung



Was sind denn nun alles SED Protzbauten?


Sicher die Ferienheime und Hotels wie in Oberhof.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#158

RE: Der Palast der Republik

in Leben in der DDR 24.04.2016 20:32
von Pit 59 | 10.132 Beiträge

Sicher die Ferienheime und Hotels wie in Oberhof.

Und alle mit sauberen Toiletten Hubert


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#159

RE: Der Palast der Republik

in Leben in der DDR 24.04.2016 22:16
von eisenringtheo | 9.168 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #151
Zitat von Freienhagener im Beitrag #147
Zitat von Rostocker im Beitrag #145


Was sind denn nun alles SED Protzbauten?


Frag nicht. Das weißt Du doch selbst.

Der Nischel in Chemnitz z. B. oder Honeckers Gästehaus in Leipzig - Letzteres total verfallen, aber unter Denkmalsschutz.



Aber gibt es so was nicht heute auch?

Natürlich, Grosskonzerne brauchen das unbedingt...

https://de.wikipedia.org/wiki/Bahntower
Bahntower, Potsdamer Platz 2
Kostet die Bahn 1 Milliarde Euro pro Jahr
Theo


nach oben springen

#160

RE: Der Palast der Republik

in Leben in der DDR 24.04.2016 22:47
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #159

https://de.wikipedia.org/wiki/Bahntower
Bahntower, Potsdamer Platz 2
Kostet die Bahn 1 Milliarde Euro pro Jahr
Theo


Ich weiss nicht, irgendwas bringst du da durcheinander: Der Bau des Berliner Huaptbahnhofs hat eine Milliarde gekostet, was eine Kostenexplosion auf das dreifache ausmachte. Aber das die Bahn für diesen Tower jährlich eine Millarde zahlt, ist eher unwahrscheinlich. Das sind ja eher Schweizer Relationen, wo die Bratwurst auf dem Wochenmarkt 8 Euro und die 0.5l-Flasche Cola dazu 5 Euro kostet.

Übrigens ist der Bahn-Tower insofern interessant, weil man von der Aussichtsplattform des gegenüber liegenden Kollhoff-Towers freien Blick in die Büros hat - man kann also die Bahn-Manager beim Arbeiten - oder auch Nicht-Arbeiten - beobachten.

Gruss

icke



eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.04.2016 22:48 | nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1920 Gäste und 151 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557551 Beiträge.

Heute waren 151 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen