#41

RE: Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.04.2016 21:59
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Rainman2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.04.2016 22:01 | nach oben springen

#42

RE: Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.04.2016 22:32
von 254Spielregel | 339 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #36
Auf der Batallionskarte GB II / GR-8 ist SE von Dömitz bei Kleinschmölen ein blau umrandetes Gebiet zu sehen, welches mit "LFgR" bezeichnet wurde. Kennt jemand diese Abkürzung? ...

Die Abkürzung LFgR steht für Luftfahrzeug-gefährdeter Raum.

Gruß,254Spielregel


Rainman2, Kalubke und sentry haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.04.2016 23:05
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Zitat von 254Spielregel im Beitrag #42
Zitat von Kalubke im Beitrag #36
Auf der Batallionskarte GB II / GR-8 ist SE von Dömitz bei Kleinschmölen ein blau umrandetes Gebiet zu sehen, welches mit "LFgR" bezeichnet wurde. Kennt jemand diese Abkürzung? ...

Die Abkürzung LFgR steht für Luftfahrzeug-gefährdeter Raum.

Gruß,254Spielregel


Danke! Schön, von Dir zu lesen!
Herzliche Grüße!
ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#44

RE: Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.04.2016 00:15
von Kalubke | 2.299 Beiträge

Zitat von 254Spielregel im Beitrag #42
Zitat von Kalubke im Beitrag #36
Auf der Batallionskarte GB II / GR-8 ist SE von Dömitz bei Kleinschmölen ein blau umrandetes Gebiet zu sehen, welches mit "LFgR" bezeichnet wurde. Kennt jemand diese Abkürzung? ...

Die Abkürzung LFgR steht für Luftfahrzeug-gefährdeter Raum.

Gruß,254Spielregel




War das gemeint im Sinne von "Einflug vom Westen aus und Aufsammeln von Leuten" oder eher "Start von dort aus mit Luftfahrzeugen"?


Gruß Kalubke



nach oben springen

#45

RE: Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.04.2016 09:07
von Ratze | 403 Beiträge

Moin @Raimnan2,
wenn ich die Beurteilung richtig gemacht hätte,
wäre ich früher befördert worden
Hätte ich mehr Fotos von GAK im Vorgelagerten
Hätte ich gewußt wann und wo die nächste Schleusung stattgefunden hätte
wann der nächste Fischwilderer in DDR Gewässern gewildert hätte
usw
Alles unklar 😢
Tschüss Ratze


Rainman2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.04.2016 12:16 | nach oben springen

#46

RE: Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.04.2016 11:34
von sentry | 1.106 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #44

War das gemeint im Sinne von "Einflug vom Westen aus und Aufsammeln von Leuten" oder eher "Start von dort aus mit Luftfahrzeugen"?


Üblicherweise wohl Letzteres. Jedenfalls wurden wir in unserem Abschnitt auch speziell auf solche Orte (potenzielle Startplätze) hingewiesen und sollten sie auch im Blick haben, selbst wenn sie zum Teil sehr weit weg von unserem Postenbereich waren.

Ich könnte mir vorstellen, dass vor diesen coolen Bethke-Brüdern, die ihren dritten Bruder 1989 in Berlin im Treptower Park abgeholt haben, keiner so richtig an "Einflug und Aufsammeln" gedacht hat.
Oder kennt jemand so etwas als zu berücksichtigendes Szenario bei der Grenzsicherung?


zuletzt bearbeitet 20.04.2016 11:35 | nach oben springen

#47

RE: Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.04.2016 13:11
von Kalubke | 2.299 Beiträge

Hier im Forum schrieb jemand mal, dass in seinem Abschnitt ein BGS-Hubschrauber jemanden aufgesammelt hat.

Gruß Kalubke



nach oben springen

#48

RE: Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.04.2016 13:35
von Udo | 1.267 Beiträge

In dem blau umrandeten Gebiet wurde von den angehenden Militärkraftfahrern das Festfahren im Gelände und selbstständiges Befreien geübt. 85-87.


zuletzt bearbeitet 20.04.2016 13:36 | nach oben springen

#49

RE: Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.04.2016 16:14
von mibau83 | 828 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #47
Hier im Forum schrieb jemand mal, dass in seinem Abschnitt ein BGS-Hubschrauber jemanden aufgesammelt hat.



das kann ich mir ehrlich gesagt nicht so richtig vorstellen! lasse mich aber eines besseren belehren.

es gab aber fälle wie z.b. den eines friedemann späth.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40607103.html

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14024289.html


nach oben springen

#50

RE: Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.04.2016 16:25
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von GZB1 im Beitrag #34

Es gab zumindest in den 80er Jahren bei Schusswaffengebrauch an der Grenze immer ein genaue Untersuchung durch die V2000 und die GT-Vorgesetzten, ...


Ich war in den 80'er Jahren in einem GR bei der Verwaltung 2000 und in sofern muss ich diese Aussage ein wenig korrigieren.
Federführend für die Untersuchung von schweren Vorkommnissen (Tatortarbeit, Befragung der Beteiligten usw.) war grundsätzlich die Spezialkomission (SK) der Abt. IX der zuständigen BV des MfS, die auch den Abschlussbericht erstellten. Natürlich waren die entsprechenden Ebenen der GT auch an eigenen Erkenntnissen interessiert und führten eigen Ermittlungen/Befragungen durch. Das gilt auch für die MA der V 2000 (Abwehr), die sich natürlich auch um ihre "Schäfchen" kümmern wollten. Für die Absicherung des Tatortes bis zum Eintreffen der SK war der jeweilige Diensthabende der Verwaltung 2000 (Abwehr oder Aufklärung) verantwortlich, Tatortarbeit oder intensivere Befragungen der beteiligten Personen führten wir mit einer Ausnahme nicht durch: Die Ausnahme bestand in einer Erstbefragung von Personen nach einem verhinderten Grenzdurchbruch aus Richtung Ost/West genauso wie aus Richtung West/Ost, was übrigens gar nicht so selten vorkam.
Am Tatort selbst hatten aber weder die GT noch die V 2000 was zu suchen, zumindest theoretisch. In der Praxis kam es dann schon öfter vor, dass die Spurenlage auf dem KS nach eintreffen des Diensthabenden der V 2000 etwas "unübersichtlich" war, weil KC, Stabchef oder wer auch immer meinte, den Tatort inspizieren zu müssen. Da waren dann bisweilen klare Worte der Zuständikeiten vonnöten, was insbesondere bei älteren, langgedienten Offizieren der GT durch z.B. mich, als jungen Hüpfer mit Mitte 20 manchmal nicht ganz einfach war.

andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Rainman2, RudiEK89, polsam, GZB1, S51 und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.04.2016 17:09
von Ratze | 403 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #50
Zitat von GZB1 im Beitrag #34

Es gab zumindest in den 80er Jahren bei Schusswaffengebrauch an der Grenze immer ein genaue Untersuchung durch die V2000 und die GT-Vorgesetzten, ...


Ich war in den 80'er Jahren in einem GR bei der Verwaltung 2000 und in sofern muss ich diese Aussage ein wenig korrigieren.
Federführend für die Untersuchung von schweren Vorkommnissen (Tatortarbeit, Befragung der Beteiligten usw.) war grundsätzlich die Spezialkomission (SK) der Abt. IX der zuständigen BV des MfS, die auch den Abschlussbericht erstellten. Natürlich waren die entsprechenden Ebenen der GT auch an eigenen Erkenntnissen interessiert und führten eigen Ermittlungen/Befragungen durch. Das gilt auch für die MA der V 2000 (Abwehr), die sich natürlich auch um ihre "Schäfchen" kümmern wollten. Für die Absicherung des Tatortes bis zum Eintreffen der SK war der jeweilige Diensthabende der Verwaltung 2000 (Abwehr oder Aufklärung) verantwortlich, Tatortarbeit oder intensivere Befragungen der beteiligten Personen führten wir mit einer Ausnahme nicht durch: Die Ausnahme bestand in einer Erstbefragung von Personen nach einem verhinderten Grenzdurchbruch aus Richtung Ost/West genauso wie aus Richtung West/Ost, was übrigens gar nicht so selten vorkam.
Am Tatort selbst hatten aber weder die GT noch die V 2000 was zu suchen, zumindest theoretisch. In der Praxis kam es dann schon öfter vor, dass die Spurenlage auf dem KS nach eintreffen des Diensthabenden der V 2000 etwas "unübersichtlich" war, weil KC, Stabchef oder wer auch immer meinte, den Tatort inspizieren zu müssen. Da waren dann bisweilen klare Worte der Zuständikeiten vonnöten, was insbesondere bei älteren, langgedienten Offizieren der GT durch z.B. mich, als jungen Hüpfer mit Mitte 20 manchmal nicht ganz einfach war.

andy




Moin
wer führte denn die Tatortarbeit durch, wenn nicht die Mitarbeiter der Kreis- oder Bezirksdienste der Staatssicherheit?
Ich hatte mal ein Foto eines im Arbeitskombi arbeitenden Mannes eingestellt, der im Zeitraum 84 - 88 im Bereich 6. GrRgt. II/III Btl. regelmäßig die Spuren bearbeitete. Aus welcher "Einheit" kam der denn. Oder bezieht sich die Feststellung zur Tatortarbeit nur auf die 2000 er?
Ratze


nach oben springen

#52

RE: Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.04.2016 17:17
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von Ratze im Beitrag #51
Zitat von andy im Beitrag #50
Zitat von GZB1 im Beitrag #34

Es gab zumindest in den 80er Jahren bei Schusswaffengebrauch an der Grenze immer ein genaue Untersuchung durch die V2000 und die GT-Vorgesetzten, ...



Federführend für die Untersuchung von schweren Vorkommnissen (Tatortarbeit, Befragung der Beteiligten usw.) war grundsätzlich die Spezialkomission (SK) der Abt. IX der zuständigen BV des MfS, die auch den Abschlussbericht erstellten.
andy




Moin
wer führte denn die Tatortarbeit durch, wenn nicht die Mitarbeiter der Kreis- oder Bezirksdienste der Staatssicherheit?
Ich hatte mal ein Foto eines im Arbeitskombi arbeitenden Mannes eingestellt, der im Zeitraum 84 - 88 im Bereich 6. GrRgt. II/III Btl. regelmäßig die Spuren bearbeitete. Aus welcher "Einheit" kam der denn. Oder bezieht sich die Feststellung zur Tatortarbeit nur auf die 2000 er?
Ratze




rot
Es waren ausschließlich die MA der SK der Abt. IX der zuständigen Bezirksverwaltung des MfS für die Tatortarbeit bei schweren Vorkommnissen (Schusswaffengebrauch, vollendeter Grenzdurchbruch, verhinderter Grenzdurchbruch mit Todesfolge oder schweren Verletzungen) zuständig.

Der von Dir abgelichtete Mann in Arbeitskombi wird ein MA der SK der Abt. IX der BV Schwerin gewesen sein.


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Ratze und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.04.2016 17:42 | nach oben springen

#53

RE: Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.04.2016 17:42
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

@Andy,
danke das du wieder schreibst. dein Fachwissen und deine persönlichen Erfahrungen habe ich vermisst.

Andreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
andy hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#54

RE: Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.04.2016 18:59
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #1
Welcher Zwischenfall wurde aufwaendiger und gründlicher untersucht , der geglückte Grenzdurchbruch
oder
der mit Schusswaffengebrauch und tödlichem Ausgang ?

B208






Um mal auf die eigentliche Ausgangsfrage zurückzukommen: Für die Tatortarbeit der SK der Abt. IX gab es festgelegte Abläufe. Sie sind vergleichbar mit der Tatortarbeit der Kripo, nur auf die Sicherung von Fingerspuren hat man wohl meistens verzichtet.
Die MA der SK hatten im Regelfall ein Kriminalistikstudium (Fachschule der VP Aschersleben oder Humboldt-Uni Berlin) hinter sich, hatten die Tatortarbeit also von der Picke auf gelernt. Es ging also um umfassende Beweissicherung mit Fotodokumentation, Sicherung von Fussspuren usw.
Was da alles gemacht werden kann, dazu kann @RudiEK89 vielleicht was sagen.


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
vs1400 und RudiEK89 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.04.2016 19:00 | nach oben springen

#55

RE: Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.04.2016 22:15
von GZB1 | 3.287 Beiträge

@andy

Danke für deine fachspezifischen Ergänzungen. Du wirst sicher verstehen, dass es einem AGT relativ egal war ob es ein V2000er war oder ein Mitglied der SK der BV der den Vorfall untersuchte, entscheidend war hier die "Waffenfarbe".


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.04.2016 22:17 | nach oben springen

#56

RE: Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.04.2016 22:30
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von GZB1 im Beitrag #55
@andy

Danke für deine fachspezifischen Ergänzungen. Du wirst sicher verstehen, dass es einem AGT relativ egal war ob es ein V2000er war oder ein Mitglied der SK der BV der den Vorfall untersuchte, entscheidend war hier die "Waffenfarbe".



Natürlich verstehe ich das und gerade darum schreibe ich in diesem Thema. Ich war zumindest teilweise damit befasst und gebe meine Erfahrungen und Kenntnisse hier gern weiter.

Vermutungen und "fundiertes bis gar nicht vorhandenes" Halbwissen gibt es hier schließlich genug...


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
GZB1, lhsecurity, furry, Fritze und RudiEK89 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.04.2016 22:47
von lhsecurity | 160 Beiträge

@andy

Natürlich verstehe ich das und gerade darum schreibe ich in diesem Thema. Ich war zumindest teilweise damit befasst und gebe meine Erfahrungen und Kenntnisse hier gern weiter.

Vermutungen und "fundiertes bis gar nicht vorhandenes" Halbwissen gibt es hier schließlich genug.
..


Vielen Dank Andy für Deine Kompetenz und Qualität.

Gruß lhsecurity


Thinking is the hardest work there is, which is probably the reason why so few engage in it.
Henry Ford


nach oben springen

#58

RE: Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 21.04.2016 03:27
von Kalubke | 2.299 Beiträge

Zitat von mibau83 im Beitrag #49
Zitat von Kalubke im Beitrag #47
Hier im Forum schrieb jemand mal, dass in seinem Abschnitt ein BGS-Hubschrauber jemanden aufgesammelt hat.



das kann ich mir ehrlich gesagt nicht so richtig vorstellen! lasse mich aber eines besseren belehren.

es gab aber fälle wie z.b. den eines friedemann späth.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40607103.html

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14024289.html




Ich habe diesen Beitrag mit der SuFu gesucht, leider vergeblich, kann ihn nur aus dem Gedächtnis wiedergeben. Vom B-Turm aus wurde beobachtet, dass ein BGS-Hubschrauber freundwärts des GZ I in einem dicht bewachsenen und unübersichtlichen Gebiet Jemanden aufgenommen hat und sofort wieder nach Hessen abgedüst ist, ehe die Meldung an die FüSt abgesetzt werden konnte. Vlt. kann der Augenzeuge noch mal Genaueres dazu schildern. Wahrscheinlich Raum Kella/Wanfried (Thüringen/Hessen). In dem Thread gings m.E. um Schleusungen Ost/West.

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 21.04.2016 03:33 | nach oben springen

#59

RE: Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 21.04.2016 04:37
von B208 | 1.351 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #54
Zitat von B208 im Beitrag #1
Welcher Zwischenfall wurde aufwaendiger und gründlicher untersucht , der geglückte Grenzdurchbruch
oder
der mit Schusswaffengebrauch und tödlichem Ausgang ?

B208






Um mal auf die eigentliche Ausgangsfrage zurückzukommen: Für die Tatortarbeit der SK der Abt. IX gab es festgelegte Abläufe. Sie sind vergleichbar mit der Tatortarbeit der Kripo, nur auf die Sicherung von Fingerspuren hat man wohl meistens verzichtet.
Die MA der SK hatten im Regelfall ein Kriminalistikstudium (Fachschule der VP Aschersleben oder Humboldt-Uni Berlin) hinter sich, hatten die Tatortarbeit also von der Picke auf gelernt. Es ging also um umfassende Beweissicherung mit Fotodokumentation, Sicherung von Fussspuren usw.
Was da alles gemacht werden kann, dazu kann @RudiEK89 vielleicht was sagen.


andy


Danke für die vielen neuen Infos , die aber gleich wieder neugierig machen .

Wenn die Tatortarbeit beendet war , der Bericht gefertigt , kam da irgendwann ein Staatsanwalt auf den Plan , wer bewertete diesen Fall , wer sagte okay , alles rechtens gelaufen , keine Ermittlungen erforderlich oder wer leitete evtl. Ermittlungen ein .
Gab es diesen Fall überhaupt . Ermittlungen gegen einen AGT wegen ungesetzlicher Anwendung der Schusswaffe im Grenzdienst zur Verhinderung einer Flucht .

B208


nach oben springen

#60

RE: Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 21.04.2016 05:54
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #59
Zitat von andy im Beitrag #54
Zitat von B208 im Beitrag #1
Welcher Zwischenfall wurde aufwaendiger und gründlicher untersucht , der geglückte Grenzdurchbruch
oder
der mit Schusswaffengebrauch und tödlichem Ausgang ?

B208






Um mal auf die eigentliche Ausgangsfrage zurückzukommen: Für die Tatortarbeit der SK der Abt. IX gab es festgelegte Abläufe. Sie sind vergleichbar mit der Tatortarbeit der Kripo, nur auf die Sicherung von Fingerspuren hat man wohl meistens verzichtet.
Die MA der SK hatten im Regelfall ein Kriminalistikstudium (Fachschule der VP Aschersleben oder Humboldt-Uni Berlin) hinter sich, hatten die Tatortarbeit also von der Picke auf gelernt. Es ging also um umfassende Beweissicherung mit Fotodokumentation, Sicherung von Fussspuren usw.
Was da alles gemacht werden kann, dazu kann @RudiEK89 vielleicht was sagen.


andy


Danke für die vielen neuen Infos , die aber gleich wieder neugierig machen .

Wenn die Tatortarbeit beendet war , der Bericht gefertigt , kam da irgendwann ein Staatsanwalt auf den Plan , wer bewertete diesen Fall , wer sagte okay , alles rechtens gelaufen , keine Ermittlungen erforderlich oder wer leitete evtl. Ermittlungen ein .
Gab es diesen Fall überhaupt . Ermittlungen gegen einen AGT wegen ungesetzlicher Anwendung der Schusswaffe im Grenzdienst zur Verhinderung einer Flucht .

B208




Nein, da passierte nichts... das war ja das eigentlich verwerfliche, denn die Gesetzgebung nützt nur etwas wenn sie nach allen Seiten angewendet wird.


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen



Besucher
31 Mitglieder und 72 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2977 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558302 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen