#61

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 19:31
von passport | 2.634 Beiträge

Zitat von Stringer49 im Beitrag #60
Zitat von icke46 im Beitrag #58
Zitat von Stringer49 im Beitrag #56

p. 89 « Einfuhrverbote und -beschränkungen im grenzüberschreitenden Reiseverkehr …
5. Topographische Karten sowie Landkarten, die in ihren Bezeichnungen nicht der tatsächlichen staatsrechtlichen Lage in Deutschland entsprechen.»

Stringer49


Der Hinweis sei gestattet, dass sich dieses Einfuhrverbot vermutlich an der zweiten Hälfte des zitierten Satzes orientieren - sprich, es bezog sich auf Landkarten, wo die DDR als Ostzone, sowjetische Besatzungszone oder was auch immer bezeichnet wurde (oder auch zb. "DDR" in der allbekannten Axel-Cäsar-Springer-Schreibweise geschrieben wurde, mit Gänsefüsschen).

Gruss

icke



Danke für diesen Hinweis.

Da ist möglich, aber es gibt in diesem Text keinen Hinweis darauf. Die Bezeichnung « Berlin (Ost) » würde dann auch dahinein fallen. Es ist auch möglich, dass deutschen geographischen Namen für Orte in Nachbarländer zu beanstanden waren : Aussig Usti...

Stringer49









sh. diesen Pkt. der Zollbestimmungen

Literatur und sonstige Druckerzeugnisse, deren Inhalt gegen die Erhaltung des Friedens gerichtet ist oder deren Einfuhr in anderer Weise den Interessen des sozialistischen Staates und seiner Bürger widerspricht;




passport


nach oben springen

#62

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 19:41
von Rainer-Maria Rohloff | 1.364 Beiträge

Schrieb ich irgendwo schon mal. Wenn auf meines Schwiegervaters Autokarte von Ende der 60er Jahre nicht das Grenzgebiet(Elbgrenze) exakt eingezeichnet gewesen wäre hätte Er mich zehn Jahre später nie gefunden. Und zwar in Haar bei Neuhaus an der Elbe.Denn da kam Er mit meiner Schönen seiner Tochter zu meiner Vereidigung.....ins Grenzgebiet, das war wie Weihnachten und Silvester, Gott ne war das schön diese wunderbare Geschichte mit der Kneipe ähnlich der Westernfilme schrieb ich ebenfalls hier irgend wo?

Der spätere Abschnitt so die Boizenburger Ecke genau so exakt in der Karte...also haltet besser den Ball flach siehe das die DDR Grenze für Bürger der DDR usw, und so fort. Ist einfach Käse.

Rainer-Maria



nach oben springen

#63

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 19:42
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #61


[...]

sh. diesen Pkt. der Zollbestimmungen

Literatur und sonstige Druckerzeugnisse, deren Inhalt gegen die Erhaltung des Friedens gerichtet ist oder deren Einfuhr in anderer Weise den Interessen des sozialistischen Staates und seiner Bürger widerspricht;

passport



Aus der genannten Schrift, vollständiger Text:
«1. Von der Einfuhr in Geschenksendungen sind ausgenommen:
Personaldokumente und andere Ausweise einschließlich des zur Herstellung von Personaldokumenten geeigneten Papiers oder Vordruckmaterials;
Funksende- und -empfangsanlagen, Fernsehgeräte, deren Teile sowie Ersatz- und Zubehörteile einschließlich der entsprechenden Dokumentationen, Bauanleitungen und anderen schriftlichen Unterlagen;
Landkarten, Briefmarken, Briefmarkenkataloge, Filme, Fotoplatten, Fotopapier; Kinderspielzeug militaristischen Charakters; Arzneimittel und ihnen gleichgestellte Stoffe oder Zubereitungen;
Schallplatten, soweit diese nicht Werke des kulturellen Erbes oder des wirklich kulturellen Gegenwartsschaf

109
fens betreffen, Magnettonbänder und andere Tonträger sowie alle anderen visuell nicht lesbaren Datenträger;
Literatur, sonstige Druckerzeugnisse, Bilder und Darstellungen, wenn
— deren Inhalt gegen die Erhaltung des Friedens gerichtet ist oder andere Hetze enthält,
— es sich urn Adressenverzeichnisse, Kalender, Almanache, Jahrbücher handelt,
— es sich um Presseerzeugnisse handelt, die nicht in der Postzeitungsliste der Deutschen Post enthalten sind,
— ihr Inhalt bzw. ihre Einfuhr in anderer Weise den Interessen des sozialistischen Staates und seiner Bürger widerspricht;
Produktionsmittel; Vervielfältigungsapparate; Umzugs-und Erbschaftsgut;
gültige und ungültige Zahlungsmittel und Münzen, Wertpapiere;
gebrauchte Textilien und Schuhe, sofern sie nach der letzten Benutzung nicht gewaschen oder gereinigt wurden und sich nicht in einem hygienisch einwandfreien Zustand befinden. Die bei Besonderheiten der epidemiologischen Lage im Interesse des Infektionsschutzes der Bürger der DDR erforderlichen, vom Vorstehenden abweichenden und zeitlich befristeten Regelungen werden rechtzeitig bekanntgemacht;...»

Im Falle der Postsendungen gibt es mehrere Kriterien für ein Verbot ohne sachliche Hierarchisierung, nur in Rangfolge. Sie sind gleichberechtigt. Es ist die Rede von Landkarten und sonstigen Druckerzeugnissen.

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#64

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 19:47
von icke46 | 2.593 Beiträge

Na ja, ich gebe zu, dass diese Liste nicht besonders gut lesbar ist, nur muss man dann wieder selber den Zusammenhang herstellen:

Also: Landkarten(...)

— deren Inhalt gegen die Erhaltung des Friedens gerichtet ist oder andere Hetze enthält,

(...)

Das ist halt leider dieses Bürokratendeutsch, es wird alles gesagt, aber möglichst so, dass es niemand versteht.

Gruss

icke



nach oben springen

#65

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 19:48
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #62
Schrieb ich irgendwo schon mal. Wenn auf meines Schwiegervaters Autokarte von Ende der 60er Jahre nicht das Grenzgebiet(Elbgrenze) exakt eingezeichnet gewesen wäre hätte Er mich zehn Jahre später nie gefunden. Und zwar in Haar bei Neuhaus an der Elbe.Denn da kam Er mit meiner Schönen seiner Tochter zu meiner Vereidigung.....ins Grenzgebiet, das war wie Weihnachten und Silvester, Gott ne war das schön diese wunderbare Geschichte mit der Kneipe ähnlich der Westernfilme schrieb ich ebenfalls hier irgend wo?

Der spätere Abschnitt so die Boizenburger Ecke genau so exakt in der Karte...also haltet besser den Ball flach siehe das die DDR Grenze für Bürger der DDR usw, und so fort. Ist einfach Käse.

Rainer-Maria



Livarot, bitte, wenn es Käse sein sollte.

Da ich im Gegensatz zu anderen nicht Recht haben will für jeden Preis - welche Autokarte, welcher Autoatlas, welches Jahr ? Ich lasse mich gern korrigieren.

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#66

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 19:55
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von Stringer49 im Beitrag #65


Da ich im Gegensatz zu anderen nicht Recht haben will für jeden Preis - welche Autokarte, welcher Autoatlas, welches Jahr ? Ich lasse mich gern korrigieren.

Stringer49


Da hänge ich mich mal ran: Wenn es diese Karten so gegeben hat, was ich zunächst mal nicht bezweifele: waren da auch die Kontrollstellen an der Einfahrt ins erweiterte Grenzgebiet eingezeichnet? Also so eine, wie es sie zum Beispiel an der F5 (heute B5) in Neu Gülze gab, kurz bevor man die Stadtgrenze von Boizenburg erreichte?

Diese Gebäude gibts ja heute noch, sind mittlerweile Eigenheime, nur wirkten sie für einen Nachwende-Durchfahrenden irgendwie deplaziert - deshalb hatte ich mich eigentlich damit beschäftigt, was das für ein Bau ist.

Gruss

icke



Stringer49 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#67

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 19:56
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von icke46 im Beitrag #64
Na ja, ich gebe zu, dass diese Liste nicht besonders gut lesbar ist, nur muss man dann wieder selber den Zusammenhang herstellen:

Also: Landkarten(...)

— deren Inhalt gegen die Erhaltung des Friedens gerichtet ist oder andere Hetze enthält,

(...)

Das ist halt leider dieses Bürokratendeutsch, es wird alles gesagt, aber möglichst so, dass es niemand versteht.

Gruss

icke




Das ist aus einer Rechtsvorschrift. Wenn Du recht hast, dann ist sie sehr schlecht redigiert. Natürlich ist das möglich. Aber es ist so, dass ich nicht glaube dass die Juristen der D.D.R. dumm waren.

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#68

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 19:59
von buschgespenst | 625 Beiträge

Natürlich Rainer-Maria alles Käse mit den verfälschten Karten! Hier mal ein paar Beispiele:
http://www.voss-stiftung.de/publikatione...-udssr-und-ddr/

Und in meinem Besitz ist eine Straßenkarte Vogtland damals aus der DDR. Da ist zwar das Grenzgebiet hinter Plauen eingezeichnet, aber viel Freude beim Versuch nach Burgstein zu kommen...

...


Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.

(Edwin Bauersachs)

Glück Auf!
Bernd
Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.03.2016 20:00 | nach oben springen

#69

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 20:02
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von buschgespenst im Beitrag #68
Natürlich Rainer-Maria alles Käse mit den verfälschten Karten! Hier mal ein paar Beispiele:
http://www.voss-stiftung.de/publikatione...-udssr-und-ddr/

Und in meinem Besitz ist eine Straßenkarte Vogtland. Da ist zwar das Grenzgebiet eingezeichnet, aber viel Freude beim Versuch nach Burgstein zu kommen...

...


Ist es möglich mir Titel, Verlag und Jahr dieser Karte zu sagen ? Ich nehme an es ist eine öffentlich erhältliche D.D.R.-Karte.
Wenn in dieser die verbotene Zone (5 km) gezeichnet ist, dann werde ich meine Beobachtung / meine Schlussfolgerung gern modifizieren.

Danke im voraus.

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#70

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 20:06
von passport | 2.634 Beiträge

Zitat von Stringer49 im Beitrag #63
Zitat von passport im Beitrag #61


[...]

sh. diesen Pkt. der Zollbestimmungen

Literatur und sonstige Druckerzeugnisse, deren Inhalt gegen die Erhaltung des Friedens gerichtet ist oder deren Einfuhr in anderer Weise den Interessen des sozialistischen Staates und seiner Bürger widerspricht;

passport



Aus der genannten Schrift, vollständiger Text:
«1. Von der Einfuhr in Geschenksendungen sind ausgenommen:
Personaldokumente und andere Ausweise einschließlich des zur Herstellung von Personaldokumenten geeigneten Papiers oder Vordruckmaterials;
Funksende- und -empfangsanlagen, Fernsehgeräte, deren Teile sowie Ersatz- und Zubehörteile einschließlich der entsprechenden Dokumentationen, Bauanleitungen und anderen schriftlichen Unterlagen;
Landkarten, Briefmarken, Briefmarkenkataloge, Filme, Fotoplatten, Fotopapier; Kinderspielzeug militaristischen Charakters; Arzneimittel und ihnen gleichgestellte Stoffe oder Zubereitungen;
Schallplatten, soweit diese nicht Werke des kulturellen Erbes oder des wirklich kulturellen Gegenwartsschaf

109
fens betreffen, Magnettonbänder und andere Tonträger sowie alle anderen visuell nicht lesbaren Datenträger;
Literatur, sonstige Druckerzeugnisse, Bilder und Darstellungen, wenn
— deren Inhalt gegen die Erhaltung des Friedens gerichtet ist oder andere Hetze enthält,
— es sich urn Adressenverzeichnisse, Kalender, Almanache, Jahrbücher handelt,
— es sich um Presseerzeugnisse handelt, die nicht in der Postzeitungsliste der Deutschen Post enthalten sind,
— ihr Inhalt bzw. ihre Einfuhr in anderer Weise den Interessen des sozialistischen Staates und seiner Bürger widerspricht;
Produktionsmittel; Vervielfältigungsapparate; Umzugs-und Erbschaftsgut;
gültige und ungültige Zahlungsmittel und Münzen, Wertpapiere;
gebrauchte Textilien und Schuhe, sofern sie nach der letzten Benutzung nicht gewaschen oder gereinigt wurden und sich nicht in einem hygienisch einwandfreien Zustand befinden. Die bei Besonderheiten der epidemiologischen Lage im Interesse des Infektionsschutzes der Bürger der DDR erforderlichen, vom Vorstehenden abweichenden und zeitlich befristeten Regelungen werden rechtzeitig bekanntgemacht;...»

Im Falle der Postsendungen gibt es mehrere Kriterien für ein Verbot ohne sachliche Hierarchisierung, nur in Rangfolge. Sie sind gleichberechtigt. Es ist die Rede von Landkarten und sonstigen Druckerzeugnissen.

Stringer49



Ich habe dort von - militärischen -Landkarten gelesen. ADAC oder Shell-Atlanten gehören doch nicht dazu, oder ?


sonstige Druckerzeugnisse sh. diesen Punkt der zollbestimmungen:

Zeitungen und andere periodisch erscheinende Presseerzeugnisse, soweit sie nicht in der Postzeitungsliste der DDR enthalten sind; Kalender, Almanache, Jahrbücher; Briefmarken und Briefmarkenkataloge, ungültige Zahlungsmittel und Münzen;


passport


zuletzt bearbeitet 05.03.2016 20:07 | nach oben springen

#71

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 20:10
von Kalubke | 2.296 Beiträge

Zitat von Stringer49 im Beitrag #34
Zitat von furry im Beitrag #33
In Verbindung mit der in einem anderen Thema gestellten Frage zur Flächennutzung im Grenzgebiet wären Einblicke in Flurkarten von Landwirtschaftsbetrieben sehr interessant.
Vielleicht hat jemand Verbindung zu einer Agrargenossenschaft im Grenzgebiet, die mal ganz unten aus dem Aktenschrank ihre Flurkarten hervorholt.
Da wäre der Vergleich zwischen offiziell und inoffiziell gut möglich.



Ja. Es stellt sich dann auch die Frage: Wurde die Position der Grenze generell in das Innere der D.D.R. « verschoben » damit die Grenzpatrouillen genügend Zeit hatten, um die Flüchtlinge zu erfassen ?
Stringer49



Das "Problem" wurde anders gelöst. In großmaßstäblichen touristischen Karten (1:50.000 und größer) wurde das komplette Grenzgebiet überhaupt nicht dargestellt, sondern mit Kartentitel und Legendenkästchen abgedeckt. Der Westen war darauf erst recht nicht zu sehen (Beispiel touristische Wanderkarte Schwarzatal). Die Darstellung der Topographie war auch nicht berauschend, wie man im Vergleich zur aktuellen TK 50 unschwer erkennen kann. Die aktuellen TK wurden auch auf der Grundlage der gegenüber den AV-Karten wesentlich genaueren AS-Karten erstellt.

Der gemeine DDR-Bürger als potenzieller Flüchtling war schon in kartographischer Hinsicht per se schwer benachteiligt.



Gruß Kalubke



Stringer49, Grenzläufer und Harzwanderer haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.03.2016 23:35 | nach oben springen

#72

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 20:12
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #70
Zitat von Stringer49 im Beitrag #63
Zitat von passport im Beitrag #61


[...]

sh. diesen Pkt. der Zollbestimmungen

Literatur und sonstige Druckerzeugnisse, deren Inhalt gegen die Erhaltung des Friedens gerichtet ist oder deren Einfuhr in anderer Weise den Interessen des sozialistischen Staates und seiner Bürger widerspricht;

passport



Aus der genannten Schrift, vollständiger Text:
«1. Von der Einfuhr in Geschenksendungen sind ausgenommen:
Personaldokumente und andere Ausweise einschließlich des zur Herstellung von Personaldokumenten geeigneten Papiers oder Vordruckmaterials;
Funksende- und -empfangsanlagen, Fernsehgeräte, deren Teile sowie Ersatz- und Zubehörteile einschließlich der entsprechenden Dokumentationen, Bauanleitungen und anderen schriftlichen Unterlagen;
Landkarten, Briefmarken, Briefmarkenkataloge, Filme, Fotoplatten, Fotopapier; Kinderspielzeug militaristischen Charakters; Arzneimittel und ihnen gleichgestellte Stoffe oder Zubereitungen;
Schallplatten, soweit diese nicht Werke des kulturellen Erbes oder des wirklich kulturellen Gegenwartsschaf

109
fens betreffen, Magnettonbänder und andere Tonträger sowie alle anderen visuell nicht lesbaren Datenträger;
Literatur, sonstige Druckerzeugnisse, Bilder und Darstellungen, wenn
— deren Inhalt gegen die Erhaltung des Friedens gerichtet ist oder andere Hetze enthält,
— es sich urn Adressenverzeichnisse, Kalender, Almanache, Jahrbücher handelt,
— es sich um Presseerzeugnisse handelt, die nicht in der Postzeitungsliste der Deutschen Post enthalten sind,
— ihr Inhalt bzw. ihre Einfuhr in anderer Weise den Interessen des sozialistischen Staates und seiner Bürger widerspricht;
Produktionsmittel; Vervielfältigungsapparate; Umzugs-und Erbschaftsgut;
gültige und ungültige Zahlungsmittel und Münzen, Wertpapiere;
gebrauchte Textilien und Schuhe, sofern sie nach der letzten Benutzung nicht gewaschen oder gereinigt wurden und sich nicht in einem hygienisch einwandfreien Zustand befinden. Die bei Besonderheiten der epidemiologischen Lage im Interesse des Infektionsschutzes der Bürger der DDR erforderlichen, vom Vorstehenden abweichenden und zeitlich befristeten Regelungen werden rechtzeitig bekanntgemacht;...»

Im Falle der Postsendungen gibt es mehrere Kriterien für ein Verbot ohne sachliche Hierarchisierung, nur in Rangfolge. Sie sind gleichberechtigt. Es ist die Rede von Landkarten und sonstigen Druckerzeugnissen.

Stringer49



Ich habe dort von - militärischen -Landkarten gelesen. ADAC oder Shell-Atlanten gehören doch nicht dazu, oder ?


sonstige Druckerzeugnisse sh. diesen Punkt der zollbestimmungen:

Zeitungen und andere periodisch erscheinende Presseerzeugnisse, soweit sie nicht in der Postzeitungsliste der DDR enthalten sind; Kalender, Almanache, Jahrbücher; Briefmarken und Briefmarkenkataloge, ungültige Zahlungsmittel und Münzen;


passport

Ich bin etwas irritiert - könntest Du bitte die Textstelle « militärische » Landkarten markieren. Sollte ich sie übersehen haben - danke.
Sonst - ich denke, dass die Juristen der D.D.R. sehr gut wussten, welches die Struktur eines solchen Textes sein sollte.
Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#73

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 20:15
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von Stringer49 im Beitrag #69
(...)
Ist es möglich mir Titel, Verlag und Jahr dieser Karte zu sagen ? Ich nehme an es ist eine öffentlich erhältliche D.D.R.-Karte.
Wenn in dieser die verbotene Zone (5 km) gezeichnet ist, dann werde ich meine Beobachtung / meine Schlussfolgerung gern modifizieren.

Danke im voraus.

Stringer49

Verbotenes war auf touristischen Karten und für die Vokswirtschaft nicht vorhanden. Grenze der Grenzzone, militärische Objekte; letzteres war sehr weitgefasst. Beispiel TK 25 Dresden zum Vergleich zwei Kartenausschnitte des gleichen Gebietes
Ausschnitt Karte AS (Ausgabe für den Staat- war klassifizert)

Ausschnitt Karte AV (Ausgabe für die Volkswirtschaft

http://www.landesvermessung.sachsen.de/i...ist/tk25as.html
Theo


Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.03.2016 20:18 | nach oben springen

#74

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 20:19
von buschgespenst | 625 Beiträge

Zitat von Stringer49 im Beitrag #69

Ist es möglich mir Titel, Verlag und Jahr dieser Karte zu sagen ? Ich nehme an es ist eine öffentlich erhältliche D.D.R.-Karte.
Wenn in dieser die verbotene Zone (5 km) gezeichnet ist, dann werde ich meine Beobachtung / meine Schlussfolgerung gern modifizieren.

Danke im voraus.

Stringer49


Gerne kein Problem. Vogtland-Aschberg-Gebiet. Tourist Verlag Jahr? Irgendwann in den 70zigern. Die Karte zeigt die ersten Orte im Grenzgebiet. So z.B. Dröda bricht aber dann wie weiter unten erklärt mit der Legende der Karte ab. Im Burgsteingebiet ähnlich. Die 5km sind nicht gezeichnet. Irgendwo habe ich noch eine andere Karte....

....


Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.

(Edwin Bauersachs)

Glück Auf!
Bernd
nach oben springen

#75

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 20:23
von Rainer-Maria Rohloff | 1.364 Beiträge

Gott ne ihr schreibt ja wie die Weltmeister. Und Stringer morgen habe ich den alten Fred gefunden....hatte da sogar den genauen Grenz-Ausschnitt eingestellt, heute fehlt mir leider die Zeit.

Rainer-Maria



nach oben springen

#76

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 20:25
von passport | 2.634 Beiträge

Zitat von Stringer49 im Beitrag #72
Zitat von passport im Beitrag #70
Zitat von Stringer49 im Beitrag #63
Zitat von passport im Beitrag #61


[...]

sh. diesen Pkt. der Zollbestimmungen

Literatur und sonstige Druckerzeugnisse, deren Inhalt gegen die Erhaltung des Friedens gerichtet ist oder deren Einfuhr in anderer Weise den Interessen des sozialistischen Staates und seiner Bürger widerspricht;

passport



Aus der genannten Schrift, vollständiger Text:
«1. Von der Einfuhr in Geschenksendungen sind ausgenommen:
Personaldokumente und andere Ausweise einschließlich des zur Herstellung von Personaldokumenten geeigneten Papiers oder Vordruckmaterials;
Funksende- und -empfangsanlagen, Fernsehgeräte, deren Teile sowie Ersatz- und Zubehörteile einschließlich der entsprechenden Dokumentationen, Bauanleitungen und anderen schriftlichen Unterlagen;
Landkarten, Briefmarken, Briefmarkenkataloge, Filme, Fotoplatten, Fotopapier; Kinderspielzeug militaristischen Charakters; Arzneimittel und ihnen gleichgestellte Stoffe oder Zubereitungen;
Schallplatten, soweit diese nicht Werke des kulturellen Erbes oder des wirklich kulturellen Gegenwartsschaf

109
fens betreffen, Magnettonbänder und andere Tonträger sowie alle anderen visuell nicht lesbaren Datenträger;
Literatur, sonstige Druckerzeugnisse, Bilder und Darstellungen, wenn
— deren Inhalt gegen die Erhaltung des Friedens gerichtet ist oder andere Hetze enthält,
— es sich urn Adressenverzeichnisse, Kalender, Almanache, Jahrbücher handelt,
— es sich um Presseerzeugnisse handelt, die nicht in der Postzeitungsliste der Deutschen Post enthalten sind,
— ihr Inhalt bzw. ihre Einfuhr in anderer Weise den Interessen des sozialistischen Staates und seiner Bürger widerspricht;
Produktionsmittel; Vervielfältigungsapparate; Umzugs-und Erbschaftsgut;
gültige und ungültige Zahlungsmittel und Münzen, Wertpapiere;
gebrauchte Textilien und Schuhe, sofern sie nach der letzten Benutzung nicht gewaschen oder gereinigt wurden und sich nicht in einem hygienisch einwandfreien Zustand befinden. Die bei Besonderheiten der epidemiologischen Lage im Interesse des Infektionsschutzes der Bürger der DDR erforderlichen, vom Vorstehenden abweichenden und zeitlich befristeten Regelungen werden rechtzeitig bekanntgemacht;...»

Im Falle der Postsendungen gibt es mehrere Kriterien für ein Verbot ohne sachliche Hierarchisierung, nur in Rangfolge. Sie sind gleichberechtigt. Es ist die Rede von Landkarten und sonstigen Druckerzeugnissen.

Stringer49



Ich habe dort von - militärischen -Landkarten gelesen. ADAC oder Shell-Atlanten gehören doch nicht dazu, oder ?


sonstige Druckerzeugnisse sh. diesen Punkt der zollbestimmungen:

Zeitungen und andere periodisch erscheinende Presseerzeugnisse, soweit sie nicht in der Postzeitungsliste der DDR enthalten sind; Kalender, Almanache, Jahrbücher; Briefmarken und Briefmarkenkataloge, ungültige Zahlungsmittel und Münzen;


passport

Ich bin etwas irritiert - könntest Du bitte die Textstelle « militärische » sorry, vergiss es, verkehrt gelesen Landkarten markieren. Sollte ich sie übersehen haben - danke.
Sonst - ich denke, dass die Juristen der D.D.R. sehr gut wussten, welches die Struktur eines solchen Textes sein sollte.
Stringer49



Nimm diesen Punkt der Zollbestimmungen:

Die Mitnahme von Gegenständen für den persönlichen Ge- und Verbrauch während der Reise ist gebührenfrei.


passport


Stringer49 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#77

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 20:26
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #75
Gott ne ihr schreibt ja wie die Weltmeister. Und Stringer morgen habe ich den alten Fred gefunden....hatte da sogar den genauen Grenz-Ausschnitt eingestellt, heute fehlt mir leider die Zeit.

Rainer-Maria


Danke, ich warte ganz einfach. Morgen oder übermorgen - wenn Du Zeit hast.
Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#78

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 20:31
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von buschgespenst im Beitrag #74
Zitat von Stringer49 im Beitrag #69

Ist es möglich mir Titel, Verlag und Jahr dieser Karte zu sagen ? Ich nehme an es ist eine öffentlich erhältliche D.D.R.-Karte.
Wenn in dieser die verbotene Zone (5 km) gezeichnet ist, dann werde ich meine Beobachtung / meine Schlussfolgerung gern modifizieren.

Danke im voraus.

Stringer49


Gerne kein Problem. Vogtland-Aschberg-Gebiet. Tourist Verlag Jahr? Irgendwann in den 70zigern. Die Karte zeigt die ersten Orte im Grenzgebiet. So z.B. Dröda bricht aber dann wie weiter unten erklärt mit der Legende der Karte ab. Im Burgsteingebiet ähnlich. Die 5km sind nicht gezeichnet. Irgendwo habe ich noch eine andere Karte....

....





Ja, das habe ich auch bemerkt und war verwundert, dass ein Land mit so viel Aspiration auf seine Souverenität einfach ein Stück seines Territorium « vergass ».

Aber, habe ich gut verstanden, es gibt keine Markierung der Grenzzone (5 km) - etwa fahl-rotes Gitterdruck mit separaten Eintrag in der Karten-Legende ?
Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#79

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 21:58
von Stringer49 | 700 Beiträge

Das von Theo #73 genannte Kartenwerk gibt Auskunft über den Grenzübergang Rudow :


Ich vermute, dass das eine Karte AV ist (Vertrauliche Verschlussache). Es gibt keine Markierung der gesperrten Zone.

Diese Karte habe ich in einem Paket bekommen. Es gibt keinen der Stempel darauf, welcher für geheime Unterlagen der Armee verwendet wurde.
Für Hinweise bin ich dankbar.

Auch ganz banale Karten konnten textuellen Sprengstoff enthalten. Hier das Streckennetz der B.V.G. in Berlin (1987):


Stringer49


Springer


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#80

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 22:10
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Als Berlinerin habe ich keinen Stadtplan von Berlin gebraucht. Man kannte seine Stadt. Im Nachlass meines Vaters haben sich aber einige befunden, die mein Sohn alle übernommen hat. So musste ich meinen Wissensdurst erstmal online stillen - Waren im Stadtplan von Berlin die GÜST eingezeichnet. Ja sie waren - als Grenzübergänge gekennzeichnet.

Berlin / Stadtplan Verlag: VEB Tourist Verlag, Berlin/Leipzig, 1987 / 4.Auflage http://www.alt-berlin.info/cgi/stp/lana....vigator=?13,116

Was ich aber auch bei meinem Vater gefunden habe - einen Taschenkalender von 1962 oder 1963 mit einem Streckennetz der S - Bahn von Groß - Berlin. Wahrscheinlich damals dem Umstand geschuldet, dass die S - Bahn Teil der Deutschen Reichsbahn war und von der DDR betrieben wurde.

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

Stringer49 und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.03.2016 22:14 | nach oben springen


Besucher
17 Mitglieder und 86 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1878 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558009 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen