#261

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 03.03.2016 17:51
von zast (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #256
Der Rainer bleibt dabei, diese längst vergangene DDR war keine Demokratie, nie und nimmer.... Punkt um....und noch nicht aus, weil, diese DDR war konsequent. Die heutige Demokratie ist das ganze Gegenteil,die ist Gummi hoch Sonstwas, gut, bis auf paar Sachen die mir so auf die Schnelle einfallen so die Schulpflicht, das Baurecht siehe die Schwarzbauten....Schwarzänderungen von Baulichkeiten, dann bewusstes Vergehen am Steuersäckel, eventuell noch bescheißen des Kunden mit Menge und Gewicht siehe das Eichgesetz oder so ähnlich.

Also kurzgefasst gelebte Demokratie ist Laberrababer, ist komm ich heute nicht komm ich Morgen, ist gelebte Inkonsequenz, ist Kaugummirecht, ist und so liese sich das endlos fortsetzen. Und bitte alles sinngemäß lesen. Denn hier macht mittlerweile schon Jeder was Er will, allen voran uns Flüchtlinge. Und was macht Vater Staat BRD mit seiner Gummidemokratie? Der schaut hilflos zu.

Undenkbar sowas, in der damaligen DDR. Und zwar wegen deren knallharten Konsequenz. Also vergesst es, eure "DDR Demokratie", denn ihr träumt euch da was zurecht, einfach so wie es nie war.

Rainer-Maria

Und einen guten Tag allen ins Forum


Du liest und hörst in den Medien etwas über eine kriminelle Tat oder ein menschliches Vergehen. Das wird immer ganz groß aufgemacht. Siehe die heutige BLÖD Zeitung über den Grünen, der CM bei sich hatte. Die Frage, wer hat ihn angesch........ wird garnicht gestellt.
Aber das ist nicht mein Thema. Ich wollte Dir entgegen halten, dass immer nur in großen Lettern über die Tat berichtet wird. Über die Folgen wird meist nichts geschrieben, über eine evtl. Verurteilung eine Täters auch so gut wie nie.
Justiz, Betrogene und alle anderen Geschädigten holen sich ihr Recht und verteidigen ihre Rechte. Das läßt sich aber durch die Presse nicht auschlachten und daher entsteht der Eindruck, in dieser Demokratie macht jeder was er will, ohne Konsequenzen.


nach oben springen

#262

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 03.03.2016 19:13
von Rainer-Maria Rohloff | 1.346 Beiträge

Dein letzter Absatz zast. Auch genau deswegen war die DDR keine Demokratie.Das geht ebenfalls in Ordnung ....das mit dem "heute ihre Rechte verteidigen" ohne das es an die große Glocke gehangen wird.

Rainer-Maria der sein Alltags-Umfeld sehr gut sieht. Ist so ne spezielle Macke von mir.Bin so aufgewachsen, habe in der Beziehung/Begabung die Gene meines Vaters und der kam mit Jedem ins Gespräch, ob Arschloch oder Normalo. Also nicht nur...Medien und so....



Cambrino hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#263

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 04.03.2016 01:05
von vs1400 | 2.376 Beiträge

Zitat von Cambrino im Beitrag #253
Zitat von vs1400 im Beitrag #252
Zitat von Cambrino im Beitrag #217
Nein !

CAMBRINO


na dann ist ja alles bestens, cambrino
und du könntest nun ja auch offen auf #2 antworten.

gruß vs




Hallo vs1400, meine Meinung zum Thema habe ich in #1 klar zum Ausdruck gebracht. Wenn du aber in #2 ohne eigene Meinung zum Thema, gleich mit einer Gegenfrage kommst, finde ich das schon etwas provokativ. Auf solche Provokationen lasse ich mich nicht ein. Schau dir mal an, wie viele sich zum Thema mit eigener Meinung hier schon geäußert haben. Hier wurde bisher Pro und Kontra zum Thema geschrieben und das ist auch gut wenn so diskutiert wird. Siehe mal bei welchen # wir schon sind. Und hier sollte auch jeder die Meinung des Anderen akzeptieren.

Gruß CAMBRINO


du widersprichst dich doch selber, cambrino,
mit deiner recht spontanen aussage im #4 und feierst dich nun, weil es so viele antworten zum thema gibt ...
... genieße es und lass dich 'feiern', zumal es nur ein ja oder nein geben sollte.

die demokratie als solches findet wohl bei vielen eher auch in der nachbetrachtung statt und unter beachtung der zeit.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#264

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 04.03.2016 02:05
von Cambrino | 201 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #263
Zitat von Cambrino im Beitrag #253
Zitat von vs1400 im Beitrag #252
Zitat von Cambrino im Beitrag #217
Nein !

CAMBRINO


na dann ist ja alles bestens, cambrino
und du könntest nun ja auch offen auf #2 antworten.

gruß vs




Hallo vs1400, meine Meinung zum Thema habe ich in #1 klar zum Ausdruck gebracht. Wenn du aber in #2 ohne eigene Meinung zum Thema, gleich mit einer Gegenfrage kommst, finde ich das schon etwas provokativ. Auf solche Provokationen lasse ich mich nicht ein. Schau dir mal an, wie viele sich zum Thema mit eigener Meinung hier schon geäußert haben. Hier wurde bisher Pro und Kontra zum Thema geschrieben und das ist auch gut wenn so diskutiert wird. Siehe mal bei welchen # wir schon sind. Und hier sollte auch jeder die Meinung des Anderen akzeptieren.

Gruß CAMBRINO


du widersprichst dich doch selber, cambrino,
mit deiner recht spontanen aussage im #4 und feierst dich nun, weil es so viele antworten zum thema gibt ...
... genieße es und lass dich 'feiern', zumal es nur ein ja oder nein geben sollte.

die demokratie als solches findet wohl bei vielen eher auch in der nachbetrachtung statt und unter beachtung der zeit.

gruß vs





Hallo vs1400, aber dein ja oder nein habe ich hier ja noch nicht gelesen, obwohl du in deinen Beiträgen die Möglichkeit gehabt hättest zu einer Antwort auf das Ausgangsthema. Du weichst der Themenfrage aus oder weißt darauf keine Antwort. Dann laß es doch, du mußt auch nicht dazu antworten, und nun soll ich dir in #2 den Begriff Demokratie erst erklären, das Thema erklären ist nicht die Überschrift. Wenn du nach über 25 Jahren den Begriff nicht kennst und den Unterschied noch nicht gemerkt hast, dann kann ich dir auch nicht mehr helfen. Es währe leicht für dich gewesen, einmal die Suchfunktion zu benutzen, da findest Du reichlich Informationen zu diesem Begriff. In #216 fragtest Du, ob ich in meinem Text von #203 einen Wiederspruch erkenne, konnte ich nicht und habe darauf in #217 mit einem klaren nein geantwortet. Nun in #264 schreibst Du, ich widerspreche mich in #4, was ich ebenfalls nicht feststellen konnte. Also laß mich bitte in deinen Beiträgen in Zukunft auch außen vor. Dieses ist auch das letzte mal, daß Du hier von mir eine Antwort bekommst. Das ist nicht böse gemeint, aber ich mag dein Verhalten und diese Sticheleien einfach nicht. (wahrscheinlich brauchst Du etwas länger zum Nachdenken).

CAMBRINO


der alte Grenzgänger hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.03.2016 19:51 | nach oben springen

#265

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 04.03.2016 07:10
von Rainer-Maria Rohloff | 1.346 Beiträge

Wisst Ihr das mir diese Zeitungsnacht die Erleuchtung kam? Nein verdammt, doch nicht diese mit dem Jesus, ich meinte eher diese, warum die DDR eben keine Demokratie war. Zumal, ich ruderte und ruderte in meinen Vortexten so #78(Seite 4), dann 242,256,260(Seite 13) und 262 auf dieser Seite hier und kam einfach nicht auf diese geniale Antwort.

Ich schrieb das ja schon öfters, in meinen Zeitungsnächten bekomme ich immer einen besonders freien Kopf, diese frische klare Luft, das Unterbewusstsein beschäftigt sich währenddessen mit dem Stecken der gut paar hundert Zeitungen und ich schreite so voran(fahre natürlich auch...) und Denke schon voraus Wahnsinn sowas was das für kreative Schübe bringt.

Aber lasst mich erst meinen Kaffee kochen, dann die Brötchen schmieren und dann geht es los.

Rainer-Maria

Und allen einen guten Tag ins Forum



nach oben springen

#266

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 04.03.2016 07:55
von Rainer-Maria Rohloff | 1.346 Beiträge

Geht los nur die Zeit wird knapp, muss nämlich die Enkelin in den Kindergarten bringen. Also, das Staatsgefüge der DDR war autoritär ausgelegt, es duldete somit bestimmte Dinge nicht. Bestes Beispiel dazu der Michael Gartenschläger, der mit den abgebauten Minen an der Anlage 501.Im Jahre 1976. Die DDR meinte, wer Hand an unsere Grenzanlagen legt muss mit Strafe rechnen.

Nur der wilde Michael lachte, versuchte es immer wieder. BGS West trat auf den Plan und meinte sinngemäß zum Michael" DU du Bürger Michael G, bitte beachte deren Grenzanlagen", nur unser Michael lachte weiter, der lachte deren demokratischen Grenzschutz einfach aus. Das um es mal kurz einzufügen war damals schon gelebte Demokratie West, weil, Demokratie erduldet, sie ist antiautoritär, ist inkonsequent, quatscht somit nur.....und wundert sich später.

Die DDR richtig schön autoritär quatschte nicht, die legte einfach ihre Männers in den Hinterhalt. Endresultat bekannt, das war die dann leider tödliche Strafe (in der Nacht vom April auf den Mai 1976) für den wilden Michael. Denn die Strafe erfolgte sofort, so wie das mit der späteren Grenzöffnung dann....."Ist sofort, unverzüglich...zu öffnen...oder so ähnlich? Das war die DDR, die hielt immer Wort, war konsequent, duldete schon mal nicht ähnlich dem Westen bis zum abwinken, lies sich einfach nicht auf der Nase herum tanzen.

Rainer-Maria



nach oben springen

#267

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 04.03.2016 10:06
von SET800 | 3.095 Beiträge

Hallo,
anders formuliert, die DDR-Strukturen waren offen und hart auf Systemerhalt ausgelegt. Die Marschrichtung gaben die alten Herren im Politbüo vor, mit Karten und Wegweisern aus Moskau.

In den USA ist der Systemerhalt soft, verdeckt aber äusserst wirkungsvoll in den Strukturen ( check & balance ) auch festgeschrieben, die Marschrichtung geben einige Senatoren vor und ihre Finanziers von der Ostküste. Im Zweifelsfall bekommt ein MacCarty freie Hand für seine Spiele. In anderen Ländern fanden sich "Obristen" oder "Brigade-Rosso" und Leute von Gladio.

Meiner Meinung nach geht auch Olaf Palme auf das Konto "undemokratisch" der NATO-Spähre.



DoreHolm, Damals87, bürger der ddr, Rainer-Maria Rohloff, Fritze und Cambrino haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#268

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 04.03.2016 14:08
von Zange | 391 Beiträge

Zum Thema Gartenschläger: Meiner Meinung nach ein entsetzlicher Querulant, der das Risiko, welches er einging, ganz genau kannte.

Er hätte auch rechtzeitig mit dem Quatsch aufhören können.

Die ganze Welt wusste von dem SM70, es bedurfte keiner Aufklärung durch Herrn G.

So meine Meinung.


Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen (Helmut Schmidt)
bürger der ddr, Heckenhaus, Rainer-Maria Rohloff, DoreHolm, Fritze, Cambrino und Krepp haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#269

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 04.03.2016 18:00
von Rainer-Maria Rohloff | 1.346 Beiträge

Noch ein köstliches Beispiel, warum diese DDR eben keine Demokratie war. Stichwort "Antänzerei", die von die jungen schwarzen Kerlchen heute um ihr Gegenüber um die Brieftasche, Sonstiges zu erleichtern. Undenkbar in der alten DDR, völlig undenkbar und nein, ich meine auch, das ist mittlerweile ne Generationsfrage, siehe, da wächst heute im Gegensatz zu damals ne zügellose Generation heran, denen fehlt jeglicher Respekt....weil wieder, die haben Respekt und Achtung nie gelernt, nie kennen gelernt. Denen wurde das nie anerzogen.

Nu stellt euch nur vor, ein damaliger junger Mosambikaner( Vertragsarbeiter in der DDR) hätte damals so ne üble Masche versucht. Das wäre vielleicht ein, zweimal gut gegangen, dann hätte DDR-Bürger zu getreten, und zwar in dessen Eierchen. Oder Volkspolizei(Schutzpolizei im Duo) hätte mit dem Gummiknüppel zugelangt....uns Mosi wäre mit echten Luftproblemen zu Boden gegangen.Das Ganze nannte man sinngemäß "die Strafe erfolgte sofort und das ist die beste Vorbeugung vor endloser Nachfolge....hier eben der Antänzerei"

Rainer-Maria



Cambrino hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#270

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 04.03.2016 18:09
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Bei kriminellen Handlungen ist das nicht so deutlich, denn Demokratie bedeutet ja keinen Freibrief für Verbrecher. Da läuft hierzulande Einiges schief. Singapur ist keine Diktatur. Trotzdem gibt es dort schon für Kaugummiausspucken drastische Strafen.

Besser sind ganz normal menschliche Beispiele, z. B. daß Gastarbeiterinnen im Fall einer Schwangerschaft abgeschoben wurden. Und das wurde ihnen von vornherein gesagt.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Rainer-Maria Rohloff, Linna und Cambrino haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.03.2016 18:10 | nach oben springen

#271

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 04.03.2016 19:34
von Linna | 188 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #270
Bei kriminellen Handlungen ist das nicht so deutlich, denn Demokratie bedeutet ja keinen Freibrief für Verbrecher. Da läuft hierzulande Einiges schief. Singapur ist keine Diktatur. Trotzdem gibt es dort schon für Kaugummiausspucken drastische Strafen.

Besser sind ganz normal menschliche Beispiele, z. B. daß Gastarbeiterinnen im Fall einer Schwangerschaft abgeschoben wurden. Und das wurde ihnen von vornherein gesagt.



Ich bin fest überzeugt, daß es in der Geschichte der Menschheit niemals demokratische Verhältnisse gegeben hat.
Demokratie ist ein Wunschtraum, der nur funktioniert wenn alle Menschen ein geistiges Mindestniveau haben das sie
befähigt sich gegen das von den sogenannten demokratischen Staaten geduldete, legale Verbrechertum
zu behaupten das sich weltweit immer mehr durchsetzt.
Gruß-Linna



nach oben springen

#272

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 04.03.2016 20:32
von Signalobermaat | 356 Beiträge

Moskwitschka,
natürlich gab es auch aktuelle Ereignisse,die die breite Bevölkerung interessiert,wie Helsinki,oder Passierscheinabkommen Erweiterung der Reisebedingungen in DFA usw.Aber im großen und ganzen gab es Informationspflichten, die einen großen Teil der Bevölkerung nicht interessierte, und wir mußten trotzdem etwas zusammentragen.
Karnak
warum sollte ich dich denn vorführen wollen,mich verwunderte nur deine dienstliche Einstellung.Und noch mehr wundere ich mich, nimm es mir bitte nicht übel, wenn ich höre, daß eure MA noch zu Dienstzeiten ihre Parteidokumente abgegeben haben, weil sie ihnen nicht mehr nützlich sind.
Tut mir leid,aber was waren denn das für Gen.Alles Karreristen oder was.
Wir waren ja nur ein kleiner Haufen,wo wir aufeinander angewiesen waren und einer dem anderen vertrauen mußte, auch im Verteidigungsfall.
Im Bereich einer BV oder Ministerium wo mehr Personal war, kann es ja anders gewesen sein.
Bei uns gab es soetwas nicht.
Begeistert über die Rolle unserer Parteiführung ab Sommer 89 war keiner und schon gar nicht um den 40.Jahrestag.
Ich habe meine Parteimitgliedschaft nach der Wende nicht mehr aktiviert, da ich einer Neustrukturierung bei uns im Kreis nicht mit Altlasten im Wege stehen wollte,da gab es ja schon genug Diskussionen,
Ideologisch habe ich mich dann von der PDS distanziert, als ich hörte, das die Parteiführung gebilligt hat, daß am Ministerium eine Tafel angebracht wird, wo drauf steht, hier haben Terroristen gearbeitet.
Also wenn eine linke Partei, die sich den Traditionen der Arbeiterklasse verpflichtet fühlt,die sich eine bessere Gesellschaftsordnung für die Werktätigen zum Ziel gesetzt hat,das Sicherheitsorgan,was diese Ziele zu schützen hat, als Terroristenverein sieht,danke das wars dann für mich.
Ich glaube, daß sich kaum einer unseres Ministeriums als Terrorist gefühlt hat.
Ich weiß auch, das es in erster Linie die Linken sind, die sich wirklich für die sozialen Interessen des Volkes einsetzen, gegen Harz 4, für Rentenangleichung, sozialen Wohnungsbau gegen Leiarbeit und Ausbeutung,für bessere Bildung,bezahlbares Gesundheitswesen usw.
aber 1990 hat die SED /PDSFührung uns eiskalt im Stich gelassen und uns als Bauernopfer allein gelassen,obwohl wir im Auftrag dieser Partei tätig waren.Auch wenn sie heut im Nachhinein dafür eintreten, daß man unsere Rentenbeiträge anerkennt,aber in der entscheidenden Phase, als das ganze Volk gegen uns aufgehetzt wurde und man uns zum Sündenbock gemacht hatte,haben sie uns im Regen stehen lassen.



passport, Zange, Ebro, DoreHolm und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#273

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 04.03.2016 21:07
von Zange | 391 Beiträge

Sie haben Euch wahrscheinlich im Regen stehenlassen, weil sie selbst im Regen standen. Die Parteiführung wusste doch gar nicht mehr, wie sie die Lage noch in den Griff bekommen soll.


Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen (Helmut Schmidt)
Harzwanderer und Cambrino haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#274

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 04.03.2016 22:32
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Zitat von Zange im Beitrag #273
Sie haben Euch wahrscheinlich im Regen stehenlassen, weil sie selbst im Regen standen. Die Parteiführung wusste doch gar nicht mehr, wie sie die Lage noch in den Griff bekommen soll.


Nee, ich glaube eher, daß diese ihre eigene Haut, d.h.ihre politische Existenz, retten wollten und somit in vorauseilendem Gehorsam einer vermeintlichen Bevölkerungsmehrheit nach dem Munde redeten. Das sind elende Opportunisten, die dann, wenn´s mal eng wird, ihr Rückgrat verbiegen und die eigenen Gleichgesinnten in die Pfanne hauen. Damals hat sich gezeigt, wer ein ehrlicher Genosse war und wer das Bonbon nur der Karriere wegen angeheftet bzw. mehr Schiss als Vaterlandsliebe hatte.



Fritze, Rostocker, Cambrino, Signalobermaat und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#275

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 04.03.2016 22:40
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Zange im Beitrag #273
Sie haben Euch wahrscheinlich im Regen stehenlassen, weil sie selbst im Regen standen. Die Parteiführung wusste doch gar nicht mehr, wie sie die Lage noch in den Griff bekommen soll.



Zange,

Du musst aber mal die Zeitschiene sehen.

Wann sich was aufgelöst hat. Die SED löste sich ja im späten Herbst 1989 auf, das war ab einen bestimmten Zeitpunkt keiner mehr da der sich für das MfS einsetzen wollte. Man beschäftigte sich aus verschiedenen Gründen mehr oder weniger mit sich selbst. Dann gab es zu der Zeit Probleme in fast allen Bereichen und das MfS hatte keinen guten Stand. Allen war bekannt, dass Wahlen anstehen und da war mit einer Politik pro MfS eben kein Staat zu machen.

Die alte Partei existierte ja ab November / Dezember 1989 praktisch nicht mehr und die neue Partei hatte kein Interesse mehr am MfS.


Cambrino und Signalobermaat haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#276

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 05.03.2016 01:06
von vs1400 | 2.376 Beiträge

Zitat von Cambrino im Beitrag #264


Hallo vs1400, aber dein ja oder nein habe ich hier ja noch nicht gelesen, obwohl du in deinen Beiträgen die Möglichkeit gehabt hättest zu einer Antwort auf das Ausgangsthema. Du weichst der Themenfrage aus oder weißt darauf keine Antwort. Dann laß es doch, du mußt auch nicht dazu antworten, und nun soll ich dir in #2 den Begriff Demokratie erst erklären, das Thema erklären ist nicht die Überschrift. Wenn du nach über 25 Jahren den Begriff nicht kennst und den Unterschied noch nicht gemerkt hast, dann kann ich dir auch nicht mehr helfen. Es währe leicht für dich gewesen, einmal die Suchfunktion zu benutzen, da findest Du reichlich Informationen zu diesem Begriff. In #216 fragtest Du, ob ich in meinem Text von #203 einen Wiederspruch erkenne, konnte ich nicht und habe darauf in #217 mit einem klaren nein geantwortet. Nun in #264 schreibst Du, ich widerspreche mich in #4, was ich ebenfalls nicht feststellen konnte. Also laß mich bitte in deinen Beiträgen in Zukunft auch außen vor. Dieses ist auch das letzte mal, daß Du hier von mir eine Antwort bekommst. Das ist nicht böse gemeint, aber ich mag dein Verhalten und diese Sticheleien einfach nicht. (wahrscheinlich brauchst Du etwas länger zum Nachdenken).

CAMBRINO


ach cambrino,
dann bin wohl einfach ein user der der unverhältnismäßige fragen stellt und der, durch seine nachfragen, der stichelei bezichtigt wird.
ok..

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#277

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 05.03.2016 14:00
von zast (gelöscht)
avatar

Zitat von vs1400 im Beitrag #276
Zitat von Cambrino im Beitrag #264


Hallo vs1400, aber dein ja oder nein habe ich hier ja noch nicht gelesen, obwohl du in deinen Beiträgen die Möglichkeit gehabt hättest zu einer Antwort auf das Ausgangsthema. Du weichst der Themenfrage aus oder weißt darauf keine Antwort. Dann laß es doch, du mußt auch nicht dazu antworten, und nun soll ich dir in #2 den Begriff Demokratie erst erklären, das Thema erklären ist nicht die Überschrift. Wenn du nach über 25 Jahren den Begriff nicht kennst und den Unterschied noch nicht gemerkt hast, dann kann ich dir auch nicht mehr helfen. Es währe leicht für dich gewesen, einmal die Suchfunktion zu benutzen, da findest Du reichlich Informationen zu diesem Begriff. In #216 fragtest Du, ob ich in meinem Text von #203 einen Wiederspruch erkenne, konnte ich nicht und habe darauf in #217 mit einem klaren nein geantwortet. Nun in #264 schreibst Du, ich widerspreche mich in #4, was ich ebenfalls nicht feststellen konnte. Also laß mich bitte in deinen Beiträgen in Zukunft auch außen vor. Dieses ist auch das letzte mal, daß Du hier von mir eine Antwort bekommst. Das ist nicht böse gemeint, aber ich mag dein Verhalten und diese Sticheleien einfach nicht. (wahrscheinlich brauchst Du etwas länger zum Nachdenken).

CAMBRINO


ach cambrino,
dann bin wohl einfach ein user der der unverhältnismäßige fragen stellt und der, durch seine nachfragen, der stichelei bezichtigt wird.
ok..

gruß vs



So ergeht es kritischen Nutzern bei unangenehmen "Nachhaken". Da wird man leicht als Störenfried empfunden. Ganz besonders bei Fragen zur Stasi und dem ganzen Geheimdienstkram, weil einige Nutzer diese Angelegenheiten lieber immer noch geheim halten möchten.


nach oben springen

#278

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 05.03.2016 16:02
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Signalobermaat im Beitrag #272

warum sollte ich dich denn vorführen wollen,mich verwunderte nur deine dienstliche Einstellung.

Und was für eine"mangelhafte"dienstliche Einstellung hatte ich meinst Du?


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#279

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 05.03.2016 18:01
von SET800 | 3.095 Beiträge

Zitat von Zange im Beitrag #268

Die ganze Welt wusste von dem SM70, es bedurfte keiner Aufklärung durch Herrn G.
So meine Meinung.


Detailfrage zu den Dingern, sind Unfälle damit bekannt worden die NICHT Grenzer im direkten dienstlichen Umgang damit betrafen.

Wiedicht ran oder in den Wirkungsbereich ohne direkte Annährung an die Auslösedräht war dort Zugang teils befohlen.

Vereinfacht dienstlich in der Nähe und ein Bussard fliegt blöd dagegen....

Wieweit weg von der Montagelinie galt als und war sicher?



nach oben springen

#280

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 05.03.2016 19:05
von Rainer-Maria Rohloff | 1.346 Beiträge

Siehe SET 800 mit:

Detailfragen....wie jetzt Unfälle bekannt ob im Westen oder Osten, der DDR? Zivilisten/Nichtgrenzer "Im direkten Dienstlichen Umgang"wer sollte das gewesen sein? Abteilung 2000?

Wie dicht ran.....also der Kolonnenweg, dessen Nutzung war sicher. Und ja, es gab bestimmt Problemecken wo der Abstand weniger war.

Vereinfacht dienstlich.....und Bussard konnte kommen/fliegen weil Anlage dann(während der Montage/Demontage) abgeschaltet war.

Montagelinie.....und Sicherheit steht hier irgendwo...aber siehe Vorsatz.

Rainer-Maria



mibau83 und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 78 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1190 Gäste und 96 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557148 Beiträge.

Heute waren 96 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen