#21

RE: Waffenfragen

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 22.02.2016 17:33
von Signalobermaat | 358 Beiträge

Meine Erfahrungen mit der Makarow waren gut, habe auf 25 Meter immer zwischen 38 und 42 Ringen( 10nerscheibe) bei 5 Schuß geschossen.-
Auf 50 Meter war es nicht mehr gannz so gut,aber weggelaufen wär keiner mehr.
Pistolenschießen ist eine Trainingsfrage,war in der Regel mit der zugeteilten Munition nicht zu erreichen.Wer gute Verbindungen zu den Freunden hatte, hatte auch keine Munitionsprobleme.Wir haben öfters Vergleichskämpfe organisiert, da blieb immer reichlich übrig.
Zwischendurch hatten wir ein ungarisches Model der Makarow( weiß die Bezeichnung nicht mehr,) der Lauf war etwas länger und das Material teilweise Aluminium. War wesendlich leichter beim Tragen.
Hat man aber aus dem Verkehr gezogen, da sie manchmal Dauerfeuer schoß, da war mit einmal abdrücken, das Magazin leer.



damals wars, der 39., Fritze, DoreHolm und Winch haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Waffenfragen

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 23.02.2016 02:59
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #10
Mal ne Frage an die Pistolenschützen ! Wer ist denn der Meinung ,daß die PM Makarow so schlecht ist ,wie immer von einigen behauptet wird .
Also ich bin der Meinung ,sie schlägt sich gar nicht so schlecht . Natürlich ist die Durchschlagkraft nicht mit 9mm Para zu vergleichen ,aber bei kurzen Entfernungen spielt das wohl auch nicht die Rolle !

Jedenfalls hatte ich auf 15m und auch 25m Scheibe keine schlechteren Ergebnisse als mit Luger 08, P38 oder S&W 38 .

Mfg Fritze


Na ja, auch mit einer .22 -er läßt sich manches anrichten... Die Präzision der 9,2x18 entspricht meiner Meinung nach der der übrigen Patronen dieser Klasse. Wenn der Schlitten/Verschluß auf der Waffe klappert, zu sehr klappert, dann ist das Kaliber eigentlich egal. Wenn der Schütze zu sehr wackelt auch. Allerdings habe ich es bei Fangschüssen erlebt, das zumindest bei der seinerzeit ausschließlich erlaubten VM-Munition sowohl Durchschlag wie Wirkung sehr zu wünschen übrig ließen. Da hat (vor nun über 20 Jahren...) ein Weidgenosse eben alle 7 Schuß aus seiner PA 63 auf einen Überläuferkeiler von gerade mal ca. 50 kg gesemmelt ohne das eine Wirkung erkennbar gewesen wäre. Die Geschosse fanden sich später alle im Feist und in der Lunge. Wären nach einiger Zeit auch tödlich gewesen aber einige Zeit, das hätte schon dauern können. Erst eine 9 mm Para in das Haupt beendete das Drama.
Er hat seine PA-63 danach zu Hause gelassen und gegen eine .357 Derringer getauscht...
Ich gehe auf den Stand um für den "Busch" zu üben. Es geht zwar auch um Ringe, um fallende Pepper aber auch um Wirkung. Nun weiß man vorher kaum, was einem draußen (in aller Regel sowieso nicht...) vor den Lauf kommt. Da muss das Eisen also möglichst handlich und wenig auftragend sein. Auch nicht zu schwer damit man sich nach Stunden noch bewegen kann und das Gerödel am Koppel nicht vorzeitig der Schwerkraft erliegt. Deshalb bin ich seit langem mit einer handlichen Österreicherin in 9 mm Para sehr zufrieden. Mit der es gerade nach Verkehrsunfällen schon manchem Hiersein die Stunde in´s Jensein geschlagen hat. Nur wenn ich weiß, dass es dicke kommt oder die Sache etwas her machen muss (vor allem optisch...), dann tut es auch ein kurzläufiger .357 einer amerikanischen Weltfirma. Bei dem dann oft drei Patronen in der Trommel etwas heißere .38 +P sind, die erfahrungsgemäß für alles auf kürzere Distanz ausreichen, die Gegend etwas weniger ausleuchten als die langen .357 und des geringeren Rückstoßes wegen den eventuell notwendigen zweiten Schuß schneller ansetzen lassen.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


werner, Fritze und SCORN haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.02.2016 03:04 | nach oben springen

#23

RE: Waffenfragen

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 23.02.2016 13:45
von Winch | 171 Beiträge

Stimmt, als Fangschusswaffe ist die Pistole M bestimmt nicht die erste Wahl. Kenne selbst auch nur einen Jäger der sie führt..Ihren eigentlichen Zweck hat sie aber gut erfüllt und gefällt mir immer noch besser als ne 7,65 er


Fritze, Marder und SCORN haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: Waffenfragen

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 23.02.2016 17:14
von Fritze | 3.474 Beiträge

Na ja ,eigentlich war die Fragestellung nach der Treffsicherheit auf 15-25 m gestellt !
Bei der Schusswirkung gehe ich natürlich mit den Ausführungen von @S51 konform.
Anfang der 90er Jahre benutze ein mir bekannter Jäger eine PM auch für Fangschüsse, aber er hatte bei den Projektilen immer die Spitze abgeschliffen ! Geschuldet auch dem güsnstigen Verkaufspreis von Waffe und Munition .
Seit Jahren schwört er mifflerweile auf 357 Magnum .Seine früheren Jagdkumpels sind ja auch schon zu alt für den Umgang mit der Saufeder !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#25

RE: Waffenfragen

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 24.02.2016 02:02
von Wahlhausener | 274 Beiträge

Signatur gelöscht...


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Waffenfragen

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 24.02.2016 02:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Wahlhausener im Beitrag #25
Die Polizei hats jedenfalls nicht so mit der Sicherheit im Umgang mit Schußwaffen. Sitzt ziemlich locker der Colt.
http://www.ndr.de/nachrichten/niedersach...erhaven358.html
http://www.focus.de/regional/hamburg/kri...id_5282070.html
http://www.focus.de/politik/videos/chaot...id_4652852.html
https://www.rbb-online.de/panorama/beitr...htskraefti.html


Hau das in die Tonne, ist zwar genau so geschehen, aber wieso sitzt denn bei der Polizei der Colt locker?
Gerd
(ein Unfall und dann 3 mal Schußwaffengbrauch in 5 Jahren), ist ja mal ne Schlagzeile.


zuletzt bearbeitet 24.02.2016 02:20 | nach oben springen

#27

RE: Waffenfragen

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.02.2016 20:55
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Heute in den Nachrichten: Die Suhler Firma Haehnel hat den Zuschlag für eine erste Lieferung von 115 Stück eines neuen Scharfschützengewehres mittlerer Reichweite für Spezialeinheiten der BW erhalten. Die Bezeichnung ist G29. Bei Wiki u.a. Links könnt Ihr die technischen Daten und Leistungsparameter nachlesen. Treffgenauigkeit bis 1.500 m. Kaliber 8,6 x 70, Vo über 900 m/sec. Kein leichtes Gerät, ca. 8,- kg. Na gut, damit wird ja auch kein Sturmangriff gemacht.



Fritze und Gesamtdeutscher Kamerad haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Waffenfragen

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 01.03.2016 00:33
von Fritze | 3.474 Beiträge

Mein "Knicker " der Fa.Haehnel ist Bj. 1975 ,hat letzes Jahr die zweite neue Feder und die dritte Manschette bekommen ,aber ansonsten piko -bello vom Schaft bist zum Lauf !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Waffenfragen

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 01.03.2016 00:36
von Hanum83 | 4.760 Beiträge

Zitat von Winch im Beitrag #20
Sei nicht traurig Hanum 83. Bei der Pistole M kommen mehrere Faktoren zum tragen
Übung war nicht zu ersetzten und die hatten die Meisten nicht.
Dann musste man ein Exemplar ergattern, das einigermassen geradeaus schoss (keinen Einfluss drauf)
Zum Schluß musste einem das Modell auch liegen.
Ich selber durfte meinen Waffe sogar beim Wechsel der GK mitnehmen , da ich in der Pistolenmannschaft des GR war.


Jetzt kann ich wieder ruhig schlafen.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Winch hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Waffenfragen

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 02.03.2016 21:30
von Felix 84 /87 | 10 Beiträge

Ich kann nur gutes über die Makarov berichten,hatte jedes Schiessen mit 1 geschafft ,und wie schon gesagt wurde sie diente zum beseitigen von Nahzielen . Und sie war unempfindlich wie ihre große Schwester die Kalaschnikow



nach oben springen

#31

RE: Waffenfragen

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 02.03.2016 21:43
von damals wars | 12.174 Beiträge

Wir durften in Perleberg einmal damit schießen. Nichts getroffen. Hätte sie nur zum Werfen benutzen können.
Ob die RPG Schützen eine richtige Ausbildung an der Waffe bekamen, weiß ich nicht.
Aber war das nicht ihre Zweitbewaffnung in der Gruppe?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#32

RE: Waffenfragen

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 02.03.2016 22:10
von Felix 84 /87 | 10 Beiträge

Ja Tagsüber standen wir mit Pistole und Nachts AK 74



nach oben springen

#33

RE: Waffenfragen

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 02.03.2016 23:54
von Hanum83 | 4.760 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #31
Wir durften in Perleberg einmal damit schießen. Nichts getroffen. Hätte sie nur zum Werfen benutzen können.
Ob die RPG Schützen eine richtige Ausbildung an der Waffe bekamen, weiß ich nicht.
Aber war das nicht ihre Zweitbewaffnung in der Gruppe?


Natürlich wurden wir an der Pistole ausgebildet weil die ein Bestandteil deiner persönlichen Bewaffnung war.
Ob Zweitbewaffnung in der Gruppe, keine Ahnung, ein RPG-Team sind ja zwei Mann, der Schütze und sein Helfer der die Geschosse trägt, der hatte den Sack und seine MPi, der Schütze nur das RPG und die Pistole.
Bei Gefechtsalarm musstest du aber die Kalaschnikov vor der Brust auch noch mitschleppen, warst also mit 3 Waffen behängt, wo die dann im E-Fall verwahrt worden wäre weiß ich nicht mehr.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 03.03.2016 00:00 | nach oben springen

#34

RE: Waffenfragen

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.03.2016 09:49
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #31
Wir durften in Perleberg einmal damit schießen. Nichts getroffen. Hätte sie nur zum Werfen benutzen können.
Ob die RPG Schützen eine richtige Ausbildung an der Waffe bekamen, weiß ich nicht.
Aber war das nicht ihre Zweitbewaffnung in der Gruppe?


War zwar erst nach der Fahne im Rahmend der KG zeitweise RPG-Schütze, aber eine "richtige Ausbildung" an der Makarov kenne ich nicht. Kurze Erläuterung der Funktionsweise und einmal jährlich ein paar Schuss auf 25 m. Mehr war nicht.
Werde mir aber irgendwann mal auf dem Schießplatz eine ausleihen und mein Glück versuchen, ob wenigstens die meisten Treffer innerhalb der Ringe landen. Wenn ich das nicht schaffe, bin ich etwas enttäuscht, über die Waffe und über mich.



zuletzt bearbeitet 03.03.2016 09:51 | nach oben springen

#35

RE: Waffenfragen

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.03.2016 05:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich habe eine besondere Meinung zu Waffen in privater Hand, spielt aber auch keine Rolle.
Eine Stimme aus Thüringen an die Waidmänner und Schützenvereine.
"halbautomatische Waffen gehören verboten"
Gerd


nach oben springen

#36

RE: Waffenfragen

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.03.2016 07:31
von Pit 59 | 10.149 Beiträge

"halbautomatische Waffen gehören verboten"
Gerd

OK,dann nehme ich zwei Vollautomatische


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: Waffenfragen

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.03.2016 08:03
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #35
Ich habe eine besondere Meinung zu Waffen in privater Hand, ...
Ich auch, und zwar folgende: Schusswaffen gehören grundsätzlich nicht in private Hand.

Ich lehne keine Sport- oder Jagdwaffen ab, aber sie sollten nicht in privaten Haushalten verwahrt werden, sondern nur unter strengsten Auflagen in Sportvereinen, Schützenvereinen. Auch die Wartung sowie das Erlernen des Umgangs mit Schusswaffen darf nur innerhalb genannter und ähnlicher Einrichtungen erfolgen.

Als ich Jugendlicher war hatten wir ein Luftdruckgewehr (Knicker) im Haushalt. Natürlich war ich als junger Kerl davon begeistert, heute sehe ich das ganz anders.

KEINE SCHUSSWAFFEN IN PRIVATE HAND!


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


nach oben springen

#38

RE: Waffenfragen

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.03.2016 11:33
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von HG19801 im Beitrag #37
Zitat von G.Michael im Beitrag #35
Ich habe eine besondere Meinung zu Waffen in privater Hand, ...
Ich auch, und zwar folgende: Schusswaffen gehören grundsätzlich nicht in private Hand.

Ich lehne keine Sport- oder Jagdwaffen ab, aber sie sollten nicht in privaten Haushalten verwahrt werden, sondern nur unter strengsten Auflagen in Sportvereinen, Schützenvereinen. Auch die Wartung sowie das Erlernen des Umgangs mit Schusswaffen darf nur innerhalb genannter und ähnlicher Einrichtungen erfolgen.

Als ich Jugendlicher war hatten wir ein Luftdruckgewehr (Knicker) im Haushalt. Natürlich war ich als junger Kerl davon begeistert, heute sehe ich das ganz anders.

KEINE SCHUSSWAFFEN IN PRIVATE HAND!


Grün: Deine Ansicht ist zwar löblich und sehr pazifistisch, aber m.E. realitätsfern. Soll der Förster von Revier XYZ erst irgendwohin fahren, um seine Waffe zu holen ? Wenn er nachts dann den Bock oder die Sau geschossen hat, erst mal früh um 4 Uhr diese wieder zurückbringen ? Soll der Sportschütze für Training und Wettkampf erst zur zentralen Waffenkammer, dann mit dieser oder mehreren Waffen incl. Munition unterwegs zu diversen Schießanlagen fahren, sein Training oder Wettkampf absolvieren, abends wieder zurück zur Waffenkammer und am nächsten Morgen wieder das Gleiche retour, weil die Wettkämpfe in anderen Disziplinen am Folgetag weitergehen ? Wann soll er sie reinigen ? Wer will für die Sicherheit einer Waffenkammer mit hunderten oder mehr der verschiedensten Waffen von hunderten Sportschützen garantieren ? Ein Waffendepot dieser Größenordnung zieht kriminelle Banden magisch an. Wenn Deine Ansichten gesetz würden, könnte sich der deutsche Schießsport von Welt- und olympiameisterschaften verabschieden mangels Trainingsmöglichkeiten und bürokratischer Hürden für die Sportler.
Ich habe auch einmal etwas anders gedacht, aber da kannte ich die Realitäten noch nicht, was alles zum Schießsport dazugehört. Wer sich als Sportschütze strikt an die Vorgaben des Waffengesetzes hält, läßt keinen Mißbrauch zu. Es ist nur seltsam, daß sich immer wieder an den Sportschützen mit ihren legalen Waffen hochgezogen wird, obwohl es Allgemeinwissen ist, daß die allermeisten Schusswaffen-Straftaten mit illegalen Waffen erfolgten und da nützt auch das schärfste Gesetz nichts. Sowas anzunehmen, ist schlicht weltfremd und ignorant. Ein Blick in die Kriminalitätsstatistik zum Anteil von Schusswaffengebrauch mit legalen und illegalen Waffen sagt alles. Ich glaube, irgendwo hatte ich die schon mal eingestellt.



zuletzt bearbeitet 13.03.2016 11:35 | nach oben springen

#39

RE: Waffenfragen

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.03.2016 13:20
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #35
..."halbautomatische Waffen gehören verboten"
Gerd


Macht welchen Sinn? Da wären auch Pistolen betroffen. Die sind für einen Fangschuss und notfalls auch zur Notwehr aber sehr praktisch. Von halbautomatischen Flinten oder Büchsen nicht zu reden, die in der Kriminalstatiskik zwar so gut wie gar keine Rolle spielen aber mit ihren 3 Schuß (für den Jäger) durchaus Vorteile haben.
Ein Verbot von Messern hätte mehr Sinn, werden doch so gut wie 99 % aller Gewalttaten in Deutschland mit Messern begangen. Hätte aber den Nachteil, das es nur mit Gabel und Löffel am Esstisch etwas mühsam wäre... :)
...Und sich so gut wie kein Krimineller an Verbote hält. Gab es doch seit dem neuen Waffengesetz nicht weniger sondern fast 50 % mehr Gewaltdelikte mit Messern obwohl deren Führen in der Öffentlichkeit nun fast gänzlich verboten ist.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


Altmark01, DoreHolm, polsam, Fritze und SCORN haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#40

RE: Waffenfragen

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 13.03.2016 13:46
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von S51 im Beitrag #39
Zitat von G.Michael im Beitrag #35
..."halbautomatische Waffen gehören verboten"
Gerd


Macht welchen Sinn? Da wären auch Pistolen betroffen. Die sind für einen Fangschuss und notfalls auch zur Notwehr aber sehr praktisch. Von halbautomatischen Flinten oder Büchsen nicht zu reden, die in der Kriminalstatiskik zwar so gut wie gar keine Rolle spielen aber mit ihren 3 Schuß (für den Jäger) durchaus Vorteile haben.
Ein Verbot von Messern hätte mehr Sinn, werden doch so gut wie 99 % aller Gewalttaten in Deutschland mit Messern begangen. Hätte aber den Nachteil, das es nur mit Gabel und Löffel am Esstisch etwas mühsam wäre... :)
...Und sich so gut wie kein Krimineller an Verbote hält. Gab es doch seit dem neuen Waffengesetz nicht weniger sondern fast 50 % mehr Gewaltdelikte mit Messern obwohl deren Führen in der Öffentlichkeit nun fast gänzlich verboten ist.


Grün: Da Pistolen im Gegensatz zu Gewehren auch verdeckt getragen werden können, ist der Besitz auf zwei Stück begrenzt. Für mehr bedarf es einer Ausnahmegenehmigung mit Begründung durch den Verein, wenn es für bestimmte Disziplinen notwendig ist. Und einfach so draußen damit rumrennen, ist sowieso nicht drin. Dazu bedarf es den Großen Waffenschein, und den erhalten Privatpersonen nur in großen Ausnahmefällen. Also, alles Andere ist sowieso illegal und da hilft auch kein Gesetz dagegen.



S51 und SCORN haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
WAFFENFRAGE AN DIE EHEM. DDR-GRENZER
Erstellt im Forum Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ von Bugsy
39 23.04.2015 13:25goto
von Stedtlingen • Zugriffe: 4829

Besucher
26 Mitglieder und 80 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 3117 Gäste und 190 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558106 Beiträge.

Heute waren 190 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen