#121

RE: Bummis Waffen und dessen Ausbildung

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 15.02.2016 10:09
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #119
Danke @DoreHolm für Deine Mühe. Bei mir sind eigentlich nur zwei Fragen übrig geblieben:

1. Gibt es irgendwo eine allgemeine Beschreibung für die gängigen Abkürzungen bei der Klassifizierung von Patronen?

2. Verstehe ich das richtig, wenn dabei, historisch gesehen, deutsche Munitionshersteller um die Jahrthundertwende des letzten Jahrhunderts das Maß aller Dinge waren? Oder anders, kann man das auch irgendwo nachlesen? Eher allgmein, ohne im Detail auf spezielle Waffenarten einzugehen?

Moskwitschka


Etwas Allgemeingültiges gibt es zumindest für die Kaliberbezeichnungen nicht. Vielfach sind die Bezeichnungen amerikanischen Ursprungs. Schau mal unter "Kaliber " und unter "Umrechnungen Kaliber". Da findest Du Tabellen und Erklärungen, die mehr sagen als ich hier schreiben könnte. Nur so viel: Machnmal steht das Kaliber als Millimeterangabe da (z.B. 7,62 ; 9mm Luger u.s.w.), oft jedoch in Inch (Zoll), was 25,4 mm entspricht. Es wird jedoch die Null vor dem Komma nicht mitgeschrieben. Also die Bezeichnung .22 lfb (bzw. .22 l.r.) stehen für 0,22 Zoll = 5,6 mm. Das "lfb" und das "l.r." sind lediglich die deutschen (lang für Büchsen) und englischen (long riffle) Bezeichnungen für die Hülsenlänge und bedeuten das Gleiche. Ist abhängig vom Herstelller.
So weit ich weis, waren deutsche Hersteller zwar mit führend, aber das Maß aller Dinge waren sie nicht. Die bezeichnungen "Luger" und "Parabellum" sind deutschen Ursprungs. Übrigens war die Erfurter Waffenfabrik zeitweise (nach dem WW I) die größte Infanteriewaffenfabrik in Deutschland (Gewehre und Pistolen). Wir haben hier einen Waffensammler, der sich auf die Erfurter Waffen spezialisiert hat. Ich hatte gelegentlich die Gelegenheit, mit seinen Neuerwerbungen zu schießen, die Ältesten noch von 1888.



Moskwitschka und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#122

RE: Bummis Waffen und dessen Ausbildung

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 15.02.2016 14:05
von werner | 1.591 Beiträge

Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
Moskwitschka, Harsberg, DoreHolm und polsam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#123

RE: Bummis Waffen und dessen Ausbildung

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 15.02.2016 18:40
von 94 | 10.792 Beiträge

verschoben nach Waffenfragen (6)


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.02.2016 18:52 | nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 78 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3287 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558524 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen