#41

RE: Minderjährige in der Bundeswehr

in Themen vom Tage 07.02.2016 20:43
von Rostocker | 7.731 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #40
Zitat von Alfred im Beitrag #16
Wann wurden denn Kinder an Waffen ausgebildet ?

Aber Luftgewehr war ja auch eine Waffe.

Die Kadettenschule gab es rund 4 Jahre bis 1960.


in der GST, wurde nicht nur mit Luftgewehr sondern auch mit KK ( Kleinkaliber Waffen ) geschossen. Die Hetze gegen den "Feind" konnte man schon in der Schule aufsaugen, so denn man kein Hirn im Kopf hatte und all die Propaganda der SED ungeprüft übernahm. Und Hetze ist auch eine Waffe, Beispiel gibt es genug dafür in unserer deutschen Geschichte


GST kannste mit heutigen Schützenvereinen vergleichen--war 2 Jahre in Schießsportclub Aber von Propaganda hab ich da nichts gehört.


nach oben springen

#42

RE: Minderjährige in der Bundeswehr

in Themen vom Tage 07.02.2016 20:47
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

GST kannste mit heutigen Schützenvereinen vergleichen--war 2 Jahre in Schießsportclub Aber von Propaganda hab ich da nichts gehört.

Solche Leute könnten wir im "Kriegseinsatz" brauchen


nach oben springen

#43

RE: Minderjährige in der Bundeswehr

in Themen vom Tage 07.02.2016 20:50
von Fritze | 3.474 Beiträge

@Rostocker Ich hab zwei Führerscheine bei der GST gemacht ! Da hat man uns immer gesagt : " es wird rechts gefahren ! "

Das wird doch nicht etwa versteckte Propaganda gewesen sein ? Das kann doch nicht sein !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Rostocker und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#44

RE: Minderjährige in der Bundeswehr

in Themen vom Tage 07.02.2016 20:51
von Rostocker | 7.731 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #42
GST kannste mit heutigen Schützenvereinen vergleichen--war 2 Jahre in Schießsportclub Aber von Propaganda hab ich da nichts gehört.

Solche Leute könnten wir im "Kriegseinsatz" brauchen




Ein Glück, das die Kommunisten es nicht so weit gebracht haben---aber diese Politdemokraten stimmen ja heute gerne mit --Ja--für Kriegseinsätze ab. Über 50 gefallene Soldaten können sie sich schon auf ihren Fahnen schreiben.


nach oben springen

#45

RE: Minderjährige in der Bundeswehr

in Themen vom Tage 07.02.2016 23:02
von Marder | 1.413 Beiträge

@1941er
Nein ich will dich nicht widerlegen.
Ich habe das Zitat von Sokrates nur eingestellt, weil anscheinend schon vor 2000 Jahren die heutige Jugend nichts getaugt hat.
Ich kann für mich nur sagen, dass die meißten Jugendlichen die ich kenne durchaus geeignet sind in unsere Fußstapfen zu treten und ich mich schon ihnen anvertraue wenn es um unsere Zukunft geht.
Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
zuletzt bearbeitet 07.02.2016 23:03 | nach oben springen

#46

RE: Minderjährige in der Bundeswehr

in Themen vom Tage 07.02.2016 23:09
von Marder | 1.413 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #44
Zitat von Pit 59 im Beitrag #42
GST kannste mit heutigen Schützenvereinen vergleichen--war 2 Jahre in Schießsportclub Aber von Propaganda hab ich da nichts gehört.

Solche Leute könnten wir im "Kriegseinsatz" brauchen




Ein Glück, das die Kommunisten es nicht so weit gebracht haben---aber diese Politdemokraten stimmen ja heute gerne mit --Ja--für Kriegseinsätze ab. Über 50 gefallene Soldaten können sie sich schon auf ihren Fahnen schreiben.

Ich glaube ich hatte es Dir schon einmal geschrieben es sind nicht über 50 gefallene Soldaten in Afgh. Es sind 56 Tote , davon 35 durch Fremdeinwirkung. 21 sind verunfallt und zu Tode gekommen.
Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: Minderjährige in der Bundeswehr

in Themen vom Tage 07.02.2016 23:11
von Marder | 1.413 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #41
Zitat von Gert im Beitrag #40
Zitat von Alfred im Beitrag #16
Wann wurden denn Kinder an Waffen ausgebildet ?

Aber Luftgewehr war ja auch eine Waffe.

Die Kadettenschule gab es rund 4 Jahre bis 1960.


in der GST, wurde nicht nur mit Luftgewehr sondern auch mit KK ( Kleinkaliber Waffen ) geschossen. Die Hetze gegen den "Feind" konnte man schon in der Schule aufsaugen, so denn man kein Hirn im Kopf hatte und all die Propaganda der SED ungeprüft übernahm. Und Hetze ist auch eine Waffe, Beispiel gibt es genug dafür in unserer deutschen Geschichte


GST kannste mit heutigen Schützenvereinen vergleichen--war 2 Jahre in Schießsportclub Aber von Propaganda hab ich da nichts gehört.

Was ein Schützeverein mit Wehrertüchtigung zu tuen hat verstehst aber nur DU oder??
Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#48

RE: Minderjährige in der Bundeswehr

in Themen vom Tage 07.02.2016 23:22
von der 39. | 522 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #40
Zitat von Alfred im Beitrag #16
Wann wurden denn Kinder an Waffen ausgebildet ?

Aber Luftgewehr war ja auch eine Waffe.

Die Kadettenschule gab es rund 4 Jahre bis 1960.


in der GST, wurde nicht nur mit Luftgewehr sondern auch mit KK ( Kleinkaliber Waffen ) geschossen. Die Hetze gegen den "Feind" konnte man schon in der Schule aufsaugen, so denn man kein Hirn im Kopf hatte und all die Propaganda der SED ungeprüft übernahm. Und Hetze ist auch eine Waffe, Beispiel gibt es genug dafür in unserer deutschen Geschichte

Hallo Gert,
offensichtlich hast Du vergessen, dass auch in der Bundesrepublik Luftgewehr- und Kleinkalibergewehrschießen betrieben wird und wurde. Wer hat denn die westdeutschen Jugendlichen da aufgehetzt?. Gert, Schießen in vielen Arten ist Olympische Disziplin. Wird in der ganzen Welt als Sport betrieben, nur in der DDR wurden die jungen Menschen zum Sport gehetzt., Ist ja klar, konnte nur von Dir kommen.
Grüssse vom 39.


Rostocker und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: Minderjährige in der Bundeswehr

in Themen vom Tage 07.02.2016 23:29
von Rostocker | 7.731 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #47
Zitat von Rostocker im Beitrag #41
Zitat von Gert im Beitrag #40
Zitat von Alfred im Beitrag #16
Wann wurden denn Kinder an Waffen ausgebildet ?

Aber Luftgewehr war ja auch eine Waffe.

Die Kadettenschule gab es rund 4 Jahre bis 1960.


in der GST, wurde nicht nur mit Luftgewehr sondern auch mit KK ( Kleinkaliber Waffen ) geschossen. Die Hetze gegen den "Feind" konnte man schon in der Schule aufsaugen, so denn man kein Hirn im Kopf hatte und all die Propaganda der SED ungeprüft übernahm. Und Hetze ist auch eine Waffe, Beispiel gibt es genug dafür in unserer deutschen Geschichte


GST kannste mit heutigen Schützenvereinen vergleichen--war 2 Jahre in Schießsportclub Aber von Propaganda hab ich da nichts gehört.

Was ein Schützeverein mit Wehrertüchtigung zu tuen hat verstehst aber nur DU oder??
Mit freundlichen Grüßen Marder



Ja die GST bestand aus mehreren Sportarten und Hobbyclubs--wie zum Beispiel--Schießclub,Motorsport,Segelclub,Segelflugsport u.s.w. und ein Schützenverein von heute ist auch nur ein Sportclub.


nach oben springen

#50

RE: Minderjährige in der Bundeswehr

in Themen vom Tage 07.02.2016 23:43
von Rostocker | 7.731 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #46
Zitat von Rostocker im Beitrag #44
Zitat von Pit 59 im Beitrag #42
GST kannste mit heutigen Schützenvereinen vergleichen--war 2 Jahre in Schießsportclub Aber von Propaganda hab ich da nichts gehört.

Solche Leute könnten wir im "Kriegseinsatz" brauchen




Ein Glück, das die Kommunisten es nicht so weit gebracht haben---aber diese Politdemokraten stimmen ja heute gerne mit --Ja--für Kriegseinsätze ab. Über 50 gefallene Soldaten können sie sich schon auf ihren Fahnen schreiben.

Ich glaube ich hatte es Dir schon einmal geschrieben es sind nicht über 50 gefallene Soldaten in Afgh. Es sind 56 Tote , davon 35 durch Fremdeinwirkung. 21 sind verunfallt und zu Tode gekommen.
Mit freundlichen Grüßen Marder


Ja und jeder Tote ist einer zu viel dort. Zumal sie mit Sicherheit, nicht für die Freiheit Deutschlands dort gefallen sind, oder sie dort verteidigt haben.
Und sollte das so sein--dann kann man heute ganz beruhigt sagen- das Merkel und Co die Sicherheit Deutschland mit der Masseneinwanderung von Flüchtlingen unter den Motto--Wir schaffen das---gefährdet. Fakt ist aber auch---es war es nicht Wert--Tote deutsche Soldaten nach hause zu bringen.aber vielleicht kommt noch mal diese Ernüchterung.


nach oben springen

#51

RE: Minderjährige in der Bundeswehr

in Themen vom Tage 08.02.2016 00:06
von Marder | 1.413 Beiträge

Das Wort Wehrertüchtigung hast du aber unterschlagen. Da gehören solche Sportarten wie Tischtennis, Tanzen ud Handgranaten werfen dazu.
Allerdings gebe ich dir recht. Jeder Tote ist ein Toter zu viel.
Allerdings darf man genau diese nicht instrumentalisieren!!
Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#52

RE: Minderjährige in der Bundeswehr

in Themen vom Tage 08.02.2016 00:13
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von Harsberg im Beitrag #12
Da möchte ich nur mal darauf hinweisen, dass in der DDR auch Minderjährige in den bewaffneten Kräften gedient haben.


Für den Dienst in NVA und VP mußte man volljährig sein. Die GST war keine Armee, sondern eine Art Schützenverein, nur mit Kleinkaliberwaffen. Ab welchen Alter durfte man in der BRD im Verein damals mit KK-Waffen schießen?



nach oben springen

#53

RE: Minderjährige in der Bundeswehr

in Themen vom Tage 08.02.2016 00:14
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #15
Zitat von damals wars im Beitrag #11
Kindersoldaten?

Ist besser als nie erwachsen zu werden
Wei hieß das noch mal wo Kinder an Waffen ausgebildet wurden in der ehemaligen, friedliebenden,antifaschistischen, sozialistischen usw.mit ...istischen??
Mit freundlichen Grüßen Marder


Ausbildung an Luftgewehr und KK-Waffen. So, wie in jedem Schützenverein.



nach oben springen

#54

RE: Minderjährige in der Bundeswehr

in Themen vom Tage 08.02.2016 00:19
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #17
"Vorführungen der Pionierpanzerbrigade der Station „Junger Touristen“ aus Bad Schmiedeberg. Berlin, 1979
In der DDR begann die Wehrerziehung bereits im Kindesalter. Sie fand unregelmäßig in Form von Truppenbesuchen von Kindergärten in Kasernen oder Präsenz der Nationalen Volksarmee (NVA) auf Pressefesten und ähnlichen Veranstaltungen statt. In unteren Klassenstufen, Pionierlagern, Ferienspielen und Ferienlagern wurden Geländespiele und so genannte Pioniermanöver durchgeführt. Grundformen militärischer Ordnungsformen wurden im Schulsportunterricht vermittelt. Eine Disziplin für Klassen in der Oberstufe war der Weitwurf von Handgranatenattrappen."

Handgranaten sind doch wohl eine Waffe oder?? Heißt natürlich SPORT und TECHNIK
Quelle wikipedia und Personen die ich persönlich kenne. Da wurde auch gelehrt und geübt wie man mit KK Gewehren schießt und trifft.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wehrerziehung




Die "Panzer" waren faktisch eine Art Modell-Auto im Maßstab 1:2 mit Trabant-Motor. Geländespiele gab und gibt es bei Pfadfindern z.T. auch. Die Wurfkörper (leeres Handgranatengehäuse) machten bei der Art des Werfens keinen Unterschied zu Pflastersteinen oder kleinen Bällen und das "Turnvereins-Exerzieren" geht auf die Turnerschaft von Jahn im 19. Jahrhundert zurück. Wann hat man das im Westen abgeschaft? sicher erst mit den 68er Lehrern und unter Protest der Konservativen.



nach oben springen

#55

RE: Minderjährige in der Bundeswehr

in Themen vom Tage 08.02.2016 00:23
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #19
Marder,

mir ist nicht bekannt, dass Kinder Handgranaten geworfen haben.

Ab 14 war man Jugendlicher und ab dem Alter gab es diese Stielhandgranaten. ( Attrappen )

Zu den" Panzern " könnte @Feliks ausführlich was schreiben, da gab es auch viel Unfug zu lesen.




In der DDR gab es keine Stielhandgranaten, nur das F1-Leergehäuse (auch in Sportgeschäften frei verkäuflich). Wurfmittel mit "Stiel", damit meinst Du eher die Turnkeulen, die eventuell von älternen Sportlehren mit Wehrmachtserfahrung (bzw. nach deren Anleitung) wie eine Stielhandgranate benutzt wurden.



nach oben springen

#56

RE: Minderjährige in der Bundeswehr

in Themen vom Tage 08.02.2016 00:24
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #9
Nee


puh, bin schon etwas erstaunt über deine recht lax gehaltene antwort,
marder.

geschichtlich hat man wohl demnach nicht wirklich etwas gelernt
und dass ist doch schon bedenklich.

noch bedenklicher jedoch, aus meiner sicht,
dass es im heute nicht anders funktioniert.
sich kein verantwortlicher damit auseinander setzt und 'einfach' nur funktioniert.

marder,
dass thema ist hier nicht die ddr,
wollte ich nur nebenher erwähnt haben.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#57

RE: Minderjährige in der Bundeswehr

in Themen vom Tage 08.02.2016 00:25
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #27
Ich habe meinen 17 jährigen Enkel auch empfohlen sich bei der Bundeswehr zu Bewerben. Ich habe Ihm klar gemacht das dies ein sicherer Job ist,und das wichtigste es wird immer pünktlich gezahlt
Auch die Gefahr einer Insolvenz ist nicht gegeben.Alle weiteren Ausbildungen kann er machen,und die BW bezahlt das.Also einer der sichersten Jobs die es gibt. Auf gehts.


Im Auslandseinsatz sogar totsicher.



der 39. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#58

RE: Minderjährige in der Bundeswehr

in Themen vom Tage 08.02.2016 00:27
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #36
An Manöver "Schneeflocke" in den Moskauer Leninbergen kann ich mich auch noch erinnern. Das fand ich als Kind noch recht unspektakulär. Das war Mitte der 60-er, als dort Schneeballtreffwurf auf einen Schneemann und Rodeln auf dem Programm stand. Was noch gefordert war - vergessen. Nicht vergessen ist das Abzeichen für erfolgreiche Teilnahme.

Zumindest hatte damals das Wort "Schneeflocke" seine Berechtigung. An ein Manöver ohne Schnee kann ich mich nicht mehr erinnern. Wahrscheinlich habe ich das nicht ernst genommen und bin nicht hin gegangen.

Moskwitschka


Und wir hatten sogar "Ausbildung" im Bogenschießen (je 5 Schuß).



nach oben springen

#59

RE: Minderjährige in der Bundeswehr

in Themen vom Tage 08.02.2016 00:28
von Rostocker | 7.731 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #51
Das Wort Wehrertüchtigung hast du aber unterschlagen. Da gehören solche Sportarten wie Tischtennis, Tanzen ud Handgranaten werfen dazu.
Allerdings gebe ich dir recht. Jeder Tote ist ein Toter zu viel.
Allerdings darf man genau diese nicht instrumentalisieren!!
Mit freundlichen Grüßen Marder


Was ich an Wehrertüchtigung kennengelernt habe--war gerade mal während der Lehrzeit, eine Woche GST-Zeltlager und darüber hat nach einer Woche keiner mehr gesprochen,Nur heute nach 25 Jahren deutscher Einheit, tun einige so--als währe das ein Verbrechen. Übrigens war ich nicht,bei der GST im Schießclub-- sondern schlimmer--Der Sportclub war bei der VP angesiedelt und die Anlage befand sich bei Rostock Kritzmo und das ist nun auch schon fast 45 Jahre her. Übrigens--geschossen wurde mit KK-Munition.
Was das Instrumentalisieren betrifft--da magst Du Recht haben. Aber nur mal eine Frage--Kann man diese Sch+++parole--wie--Am Hindukusch wird die Freiheit Deutschlands verteidigt---überhaupt ernst nehmen und als Lüge bezeichnen? Denn dort gab es noch nie was zu verteidigen für Deutschland und eine Bedrohung ging von dort auch noch nie aus.


nach oben springen

#60

RE: Minderjährige in der Bundeswehr

in Themen vom Tage 08.02.2016 00:33
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #47
Zitat von Rostocker im Beitrag #41
Zitat von Gert im Beitrag #40
Zitat von Alfred im Beitrag #16
Wann wurden denn Kinder an Waffen ausgebildet ?

Aber Luftgewehr war ja auch eine Waffe.

Die Kadettenschule gab es rund 4 Jahre bis 1960.


in der GST, wurde nicht nur mit Luftgewehr sondern auch mit KK ( Kleinkaliber Waffen ) geschossen. Die Hetze gegen den "Feind" konnte man schon in der Schule aufsaugen, so denn man kein Hirn im Kopf hatte und all die Propaganda der SED ungeprüft übernahm. Und Hetze ist auch eine Waffe, Beispiel gibt es genug dafür in unserer deutschen Geschichte


GST kannste mit heutigen Schützenvereinen vergleichen--war 2 Jahre in Schießsportclub Aber von Propaganda hab ich da nichts gehört.

Was ein Schützeverein mit Wehrertüchtigung zu tuen hat verstehst aber nur DU oder??
Mit freundlichen Grüßen Marder



Der Ursprung des modernen Schützenvereins sind Bürgerwehren, Veteranenverbände und andere militärische Traditionsverbände. Deswegen tragen manche bis heute militärähnliche Uniformen. Mancher "Schützenumzug" erinnert an eine Militär- bzw. Bürgerwehr-Parade. Insofern gab es keine Trennung von Sport- und Militärschießen (könnte sich in jüngster Zeit geändert haben, um leistungssportliches Training effektiver zumachen, statt alte Traditionen zu pflegen).



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Feindbild der Bundeswehr zu DDR-Zeiten
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Ecki
77 14.12.2013 16:12goto
von glasi • Zugriffe: 4081
Bundeswehr baut gigantische Kampfstadt in der Heide
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
46 16.07.2012 07:44goto
von Polter • Zugriffe: 2540
Maulkorb für die Bundeswehr - Inspekteure
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
2 13.02.2012 09:54goto
von Wolle76 • Zugriffe: 334
lustiges Gespräch zwischen einem älteren Gedienten bei den GT mit jungen Leuten von der Bundeswehr
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Thomas-Porta
10 06.04.2011 10:27goto
von GZB1 • Zugriffe: 2229
Bundeswehr plant Werbekampagne bei "Bild"
Erstellt im Forum Themen vom Tage von xxxx
4 24.02.2011 11:53goto
von GZB1 • Zugriffe: 613

Besucher
3 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 475 Gäste und 31 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 31 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen