#481

RE: Können wir uns nach 25 Jahren die BStU noch leisten

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.04.2016 11:24
von Alfred | 6.853 Beiträge

Gert,

als Anhang mal etwas zum Thema Bundestag / MfS.

Aber selbst da ist nicht alles korrekt. So wird zum Beispiel der Ltr. der Bezirksverwaltung Leipzig, Hummitzsch aufgeführt. Man soll mir aber mal erklären, wie er Mitglied der NSDAP war, obwohl erst 1929 geboren. Wie in anderen Veröffentlichungen gab es wohl eine Verwechslung. Auch da wurde angemerkt, dass H. 1943 in die NSDAP eintrat, also mit 14 Jahren. Eins habe ich vergessen. Man ging immer von einem falschen Geburtsdatum aus, sprich 1925. Sprich, es war ein anderer Hummitzsch und hatte mit dem des MfS nichts zu schaffen.


Dateianlage:
nach oben springen

#482

RE: Können wir uns nach 25 Jahren die BStU noch leisten

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.04.2016 17:32
von StabsfeldKoenig | 2.654 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #473
Zitat von Rostocker im Beitrag #470
Man sollte erst einmal vor der eigenen Tür kehren. Auch im Westen wurden Andersdenkende-wie Kommunisten und Gewerkschaftler von den dortigen Schnüffeldiensten bespitzelt: Und das hat sich bis heute sicherlich nicht geändert. Man hat ja schließlich nicht solche Spitzelorgane umsonst im Staatsdienst.


ich denke das war richtig so, denn die KPD wurde durch das BVG verboten, denn sie verfolgte (mit Hilfe ihrer ostdeutschen Hilfstruppen) den Umsturz in der Bundesrepublik. So wie heute die NPD vor dem BVG verhandelt und hoffentlich verboten wird.


Die sog. "Umsturzversuche" der KPD beschränkten sich auf verfassungsgemäße Oppositionshandlungen, also parlamentarische Arbeit, Meiningsäußerungen (z.B. im Wahlkampf) und Organisation von Demonstrationen (z.B. gegen den Bundeswehraufbau). Da Verbot sollte einzig und allein eine Opposition gegen die politischen Anschauungen von Adenauer und co. (sowie die von ihm wieder salonfähig gemachten Nazis) verhindern.
Oder hast du irgendwelche Beweise über Waffenlager der KPD?



bürger der ddr und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#483

RE: Können wir uns nach 25 Jahren die BStU noch leisten

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.04.2016 12:52
von Moskwitschka | 2.532 Beiträge

Heute stellte sich die Expertenkommossion mit ihrem Vorschlag den Fragen der Journalisten in der Bundespressekonferenz:

Die Expertenkommission zur Zukunft der Stasi-Unterlagenbehörde will die Dokumente ins Bundesarchiv überführen.

Das teilte der Kommissionvorsitzende Böhmer bei der Vorstellung des Abschlussberichts in Berlin mit. Die Akten sollten weiter zugänglich sein. Es werde sich lediglich die Verwaltungszuständigkeit verändern. Die Stasi-Unterlagenbehörde habe ihre Aufgabe als Sonderbehörde erfüllt, sagte der CDU-Politiker. Als Zeitpunkt für die Überführung der Akten nannte Böhmer das Jahr 2021.


http://www.deutschlandfunk.de/boehmer-cd...:news_id=602109

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

nach oben springen

#484

RE: Können wir uns nach 25 Jahren die BStU noch leisten

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.04.2016 13:04
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #483
Heute stellte sich die Expertenkommossion mit ihrem Vorschlag den Fragen der Journalisten in der Bundespressekonferenz:

Die Expertenkommission zur Zukunft der Stasi-Unterlagenbehörde will die Dokumente ins Bundesarchiv überführen.

Das teilte der Kommissionvorsitzende Böhmer bei der Vorstellung des Abschlussberichts in Berlin mit. Die Akten sollten weiter zugänglich sein. Es werde sich lediglich die Verwaltungszuständigkeit verändern. Die Stasi-Unterlagenbehörde habe ihre Aufgabe als Sonderbehörde erfüllt, sagte der CDU-Politiker. Als Zeitpunkt für die Überführung der Akten nannte Böhmer das Jahr 2021.


http://www.deutschlandfunk.de/boehmer-cd...:news_id=602109

Moskwitschka


Ja und? Wie ist denn deine unwesentliche Meinung zu diesem Thema?
Nach meiner hätte dies bereits vor mindestens 25 Jahren geschehen sollen .....

Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#485

RE: Können wir uns nach 25 Jahren die BStU noch leisten

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.04.2016 13:39
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Der Link vom Deutschlandfunk ist zwar nur eine Expressnachricht und Wolfgang Böhmer nur ein CDU- Politiker, aber wenigstens hätte man wegen möglicher Verwechslungen seinen Vornamen und die Ex- Funktion des Sachsen- Anhaltinischen Ministerpräsidenten nennen können.
So hab ich es nun der Korrektheit halber getan.
Er ist mir als hemdsärmeliger Pragmatiker in Erinnerung und war ein Freund des offenen volkstümlichen Wortes und hatte den bislang besten Landes- Verkehrsminister ( Daehre) Deutschlands im Kabinett.
Mal sehen was der gelernte Medizinmann mit seinen 80 Jahren noch im neuen Amt erreicht.
https://www.bundestag.de/dokumente/texta...terlagen/342404



nach oben springen

#486

RE: Können wir uns nach 25 Jahren die BStU noch leisten

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.05.2016 17:52
von Signalobermaat | 358 Beiträge

Hochladen hat nicht geklappt



nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 264 Gäste und 22 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558383 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen