#181

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 09:17
von passport | 2.639 Beiträge

Aber natürlich @Gert , habe diese ja hier im Forum oft genug praktiziert !

Aber da Du ja auch an die Freiheit und Unabhängigkeit der bundesdeutschen Presse glaubst habe ich diese Zeitungslinks eingestellt. Wenn diese Pannenserie ehem. MA des MfS so dargelegt hätten wäre das von euren Klientel sofort alles abgeleugnet und uns propagandistisch-kommunistische Hetze unterstellt worden


passport


Georg, Signalobermaat und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.02.2016 09:21 | nach oben springen

#182

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 09:20
von Alfred | 6.850 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #179
Zitat von Alfred im Beitrag #176



Karnak,

da kann ich über alle Bestimmungen diskutieren.

Warum darf ich heute nur Menge x an Zigaretten, Alkohol u.a. einführen bzw. bestimmte Artikel nicht.

Da wird es immer ein FÜR und WIEDER geben.



Kann man,natürlich,letztlich kann man über alles diskutieren.Ob man mit seinen eigenen Argumenten wirklich punkten kann muss man sich natürlich fragen.Und bei Deinen Zigaretten und dem Alkohol hakt es da natürlich etwas,dass hat andere und irgendwie auch verständliche Hintergründe als das Verbot zu einer"Bravo"
Es hakt genauso wie die Kritik gegenüber der DDR zum Thema Mindestumtausch,dass 1 zu 1 mal weggelassen, oder das Ausfuhrverbot von Dingen die in der DDR knapp waren,auch dort mal weggelassen,dass es ein bisschen viel war was knapp war und so auch die Bestimmungen eben recht umfangreich waren.


Karnak,

bei der eingeschränkten Ausfuhr ging es auch um Artikel, die vom Staat in den Preisen stark gestützt waren. Da ist es wohl verständlich, dass der Abverkauf geschützt wird.


Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#183

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 09:25
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Aber weil so viel von dieser missbräuchlichen Benutzung gemunkelt wird,mir fällt da wirklich ein Beispiel ein,jemand muss doch mal eins bringen.
Wir hatten einen älteren Mitarbeiter,bei der"Firma" groß geworden als es noch etwas härter zuging.Der war stolzer Besitzer eines Ladas und er hatte es sich zur Aufgabe gemacht als"mobiler Verkehrserzieher" in"Nebentätigkeit" zu wirken.Jedenfalls wenn er mit dem Auto unterwegs war und auf jemanden stieß von dem er der Meinung war,der hält sich nicht an die geltenden Regeln,brachte er es fertig diesen zu verfolgen und bei passender Gelegenheit "zu stellen".Er hat den dann wohl auch zur Ordnung gerufen und sich die Personalien geben lassen,ob er die von jedem bekommen hat weiß ich nicht.Diese hat er dann stolz und empört in der Dienststelle übergeben.Man hat ihm,wohl durch die Blume,zu verstehen gegeben, dass er eine Meise hat und ihm nahegelegt,er möge doch die Verkehrserziehung den Genossen der Volkspolizei überlassen.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
Lutze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#184

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 09:27
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #182

Kann man,natürlich,letztlich kann man über alles diskutieren.Ob man mit seinen eigenen Argumenten wirklich punkten kann muss man sich natürlich fragen.Und bei Deinen Zigaretten und dem Alkohol hakt es da natürlich etwas,dass hat andere und irgendwie auch verständliche Hintergründe als das Verbot zu einer"Bravo"
Es hakt genauso wie die Kritik gegenüber der DDR zum Thema Mindestumtausch,dass 1 zu 1 mal weggelassen, oder das Ausfuhrverbot von Dingen die in der DDR knapp waren,auch dort mal weggelassen,dass es ein bisschen viel war was knapp war und so auch die Bestimmungen eben recht umfangreich waren.


Karnak,

bei der eingeschränkten Ausfuhr ging es auch um Artikel, die vom Staat in den Preisen stark gestützt waren. Da ist es wohl verständlich, dass der Abverkauf geschützt wird.
[/quote]
Genau,dass wollte ich zum Ausdruck bringen.Sind wir sogar mal einer Meinung.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#185

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 09:45
von Stringer49 | 700 Beiträge

Vielleicht sollten wir manchmal auch die eigene heutige Selbstzufriedenheit an die Seite legen. Ich entsinne mich noch sehr gut, dass die Beamte unserer Königin sehr genau wissen wollten, wie viel Geld da in der Brieftasche lag. Es gab lange Zeit sehr strenge Regularien zur Ausfuhr von britischem Geld. In dem Film von Yates « Robbery » (1967) gibt es eine kleine aber sehr typische Szene auf dem Flughafen... Der Zollbeamte fragt nach der Menge des Geldes...
Ich meine auch, dass in den siebziger Jahren, zur Zeit von Giscard, Limitierungen der Geldausfuhr galten. Ich erinner auch, dass französische Zollbeamte den Inhalt von dem Bezinzbehälter im Auto massen. Wenn man mit vollgetanktem Auto aus Belgien kam, konnte es teuren Ärger geben. Man sollte damals beim Hinausfahren aus Frankreich ein Papier verlangen, dass man voll getankt hatte... (oh, ich meine das Auto :-))

Deutsche Zollbeamte konnten nicht lachen, wenn sie « Mein Kampf » im Gepäck fanden... Und es ist auch so, dass die deutschen Zoll-Postkontrollen an der innerdeutsche Grenze Bücher und Zeitungen mit sehr kommunistischem Tenor aus den Sendungen von der D.D.R. herausnahmen.

Allerdings weiss ich nicht, ob es sehr gut ist, die Jahre des Kalten Kriegs mit der Gegenwart zu vergleichen? Ein Pharaon gehört in die Vorgeschichte und es würde nicht funktionieren, seine Herrschaft mit der Executive von Cameron oder Angie zu vergleichen.

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


Georg, Signalobermaat und 02_24 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#186

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 10:04
von Alfred | 6.850 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #183
Aber weil so viel von dieser missbräuchlichen Benutzung gemunkelt wird,mir fällt da wirklich ein Beispiel ein,jemand muss doch mal eins bringen.
Wir hatten einen älteren Mitarbeiter,bei der"Firma" groß geworden als es noch etwas härter zuging.Der war stolzer Besitzer eines Ladas und er hatte es sich zur Aufgabe gemacht als"mobiler Verkehrserzieher" in"Nebentätigkeit" zu wirken.Jedenfalls wenn er mit dem Auto unterwegs war und auf jemanden stieß von dem er der Meinung war,der hält sich nicht an die geltenden Regeln,brachte er es fertig diesen zu verfolgen und bei passender Gelegenheit "zu stellen".Er hat den dann wohl auch zur Ordnung gerufen und sich die Personalien geben lassen,ob er die von jedem bekommen hat weiß ich nicht.Diese hat er dann stolz und empört in der Dienststelle übergeben.Man hat ihm,wohl durch die Blume,zu verstehen gegeben, dass er eine Meise hat und ihm nahegelegt,er möge doch die Verkehrserziehung den Genossen der Volkspolizei überlassen.



Karnak,

durften denn ALLE Zeitschriften etc. in die BRD eingeführt werden oder gab es da vom Zoll der BRD eventuell auch Einspruch ?


nach oben springen

#187

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 10:18
von andyman | 1.880 Beiträge

Zitat von Stringer49 im Beitrag #185

Allerdings weiss ich nicht, ob es sehr gut ist, die Jahre des Kalten Kriegs mit der Gegenwart zu vergleichen? Ein Pharaon gehört in die Vorgeschichte und es würde nicht funktionieren, seine Herrschaft mit der Executive von Cameron oder Angie zu vergleichen.

Stringer49


Sehr guter Beitrag.Die lebhafte Diskussion um heutige Verhältnisse dient doch der Ablenkung vom eigentlichen Thema.
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen

#188

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 10:23
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #186



Karnak,

durften denn ALLE Zeitschriften etc. in die BRD eingeführt werden oder gab es da vom Zoll der BRD eventuell auch Einspruch ?

Weiß ich nicht und Du wirst es mir sagen.Wenn ja,1960 werden es mehr gewesen sein als 1980.Spätestens dann habe ich erhebliche Zweifel ob es eine einzige Zeitschrift oder Zeitung aus dem sozialistischen Ausland gegeben hat deren Einfuhr man verweigert hätte. Und wenn sich einer jetzt die Mühe macht die Verbotsliste von Literatur nebeneinander zu stellen,wir wissen natürlich beide,wir sehen da verdammt schlecht aus und schon wieder würde es mit Deiner Argumentation hapern.
Ansonsten,vom Prinzip und damit hier keine Missverständnisse aufkommen,ich habe Null Interesse mich an einem etwas verspäteten ideologischen"Kampf der Systeme" zu beteiligen,besonders weil es das Eine im Augenblick und seit längerer Zeit nicht mehr gibt.Mein Anliegen sind nur die Fakten der Vergangenheit,es missfällt mir das Verdrehen von Realitäten die man eigentlich nicht bestreiten kann,egal von welcher Seite.Dagegen wende ich mich und Du wirst kein Beispiel von mir finden wo ich meine Meinung nicht auch begründe.Das Gegenargument zu erbringen liegt dann bei der jeweils anderen Seite,Diskussion eben,Sinn und Spaßfaktor eines solchen Forums.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#189

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 10:23
von Georg | 1.027 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #181
Aber natürlich @Gert , habe diese ja hier im Forum oft genug praktiziert !

Aber da Du ja auch an die Freiheit und Unabhängigkeit der bundesdeutschen Presse glaubst habe ich diese Zeitungslinks eingestellt. Wenn diese Pannenserie ehem. MA des MfS so dargelegt hätten wäre das von euren Klientel sofort alles abgeleugnet und uns propagandistisch-kommunistische Hetze unterstellt worden


passport


Stimmt !
Und es wird nach Beweisen und Quellen gefragt. Und Beweise und Quellen werden defamiert - Verschwörungstheoretiker, links...rechts... u.ä.
Und...und...
Es ist bedeutend einfacher und angenehmer seinen Antikommunismus, seinen DDR - Hass und Staatssicherheitsangst wie ein ausgeleiertes Schlüppergummi zu zelebrieren. Dafür gibt es immer Beifall und Sanktionen sind nicht zu befürchten. Man ist ja auf Linie.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
02_24 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#190

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 10:27
von Lutze | 8.039 Beiträge

Eigenes Beispiel : Als mir (da war ich noch Zivilist) im Herbst 1972 durch einen MfS-MA ein Brief übergeben worde wo ich aufgefordert wurde das ich mich am nächsten Tag 14.00 Uhr in der Bezirksverwaltung zu melden habe. Mehr Text stand im dem Brief nicht . Am nächsten Tag meinen Ausbildungsmeister (war ja noch Lehrling) gezeigt mit der Bemerkung das wegen der Uhrzeit früher von der Arbeit weg müsste. Der Meister schaute mich an und meinte wörtlich, die Brüder spinnen doch. Du hast 16.00 Uhr Feierabend und nicht früher. Dann, nach Feierabend kannste machen was du willst. Gegen 17.00 Uhr kam ich dann in der BV an. Der MA der mich sprechen wollte erklärte ich den Zeitverzug. Die Antwort war, geht in Ordnung, kein Problem. Oder anders geschrieben, dem Meister ist nichts passiert.

passport[/quote]
So dringend war es wohl auch wieder nicht
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#191

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 10:36
von Alfred | 6.850 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #188
Zitat von Alfred im Beitrag #186



Karnak,

durften denn ALLE Zeitschriften etc. in die BRD eingeführt werden oder gab es da vom Zoll der BRD eventuell auch Einspruch ?

Weiß ich nicht und Du wirst es mir sagen.Wenn ja,1960 werden es mehr gewesen sein als 1980.Spätestens dann habe ich erhebliche Zweifel ob es eine einzige Zeitschrift oder Zeitung aus dem sozialistischen Ausland gegeben hat deren Einfuhr man verweigert hätte. Und wenn sich einer jetzt die Mühe macht die Verbotsliste von Literatur nebeneinander zu stellen,wir wissen natürlich beide,wir sehen da verdammt schlecht aus und schon wieder würde es mit Deiner Argumentation hapern.
Ansonsten,vom Prinzip und damit hier keine Missverständnisse aufkommen,ich habe Null Interesse mich an einem etwas verspäteten ideologischen"Kampf der Systeme" zu beteiligen,besonders weil es das Eine im Augenblick und seit längerer Zeit nicht mehr gibt.Mein Anliegen sind nur die Fakten der Vergangenheit,es missfällt mir das Verdrehen von Realitäten die man eigentlich nicht bestreiten kann,egal von welcher Seite.Dagegen wende ich mich und Du wirst kein Beispiel von mir finden wo ich meine Meinung nicht auch begründe.Das Gegenargument zu erbringen liegt dann bei der jeweils anderen Seite,Diskussion eben,Sinn und Spaßfaktor eines solchen Forums.



Karnak,

Du solltest mal akzeptieren, dass jedes Land seine Regeln aufstellt. Was in Deutschland verboten ist, kann in anderen Ländern erlaubt sein, genau wie umgekehrt. Verstösst dann dieses Land gegen Internationales Recht ?

Übrigens, nach 1987 wurde auch die Einfuhr von Zeitschriften in die DDR weiter gelockert. Man sollte immer alles in Zusammenhang sehen.

Versuche mal bestimmte Zeitschriften in arabische Staaten einzuführen. Das funktioniert auch nicht.


nach oben springen

#192

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 10:38
von Rostocker | 7.725 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #177
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #166
Zitat von passport im Beitrag #151


Wer keine Straftaten vorbereitete bzw. durchführte brauchte auch keine Angst oder Furcht vor den Polizei,-Zoll oder den Sicherheitsorganen zu haben.Das auch mal unbescholtene Bürger in das Visier dieser Organe geraten konnte liegt ja in der Natur solcher Sachen. Das war damals so und ist heute auch nicht anders. Kein Mensch oder auch die Schutz - und Sicherheitsorgane sind unfehlbar. Aber wenn ich an die heutigen Pannenserien denke die sich zB. der Verfassungsschutz erlaubt ist das eigentlich schon mehr als peinlich.

passport


Welche Pannenserien des Verfassungsschutes meinst Du jetzt @passport

Im übrigen musste man keine Straftaten vorbereiten oder durchführen um in die "Schleppnetzen" der Sicherheitsorgane hängen zu bleiben. Und das lag nicht in der Natur solcher Sachen. Sondern wohl eher an der Diktatur des Proletariats, die jedem Andersdenkenden mißtraute.

Moskwitschka



Das Wesen der Diktatur des Proletariats bestand im Mißtrauen gegenüber Andersdenkenden ?
Ja nun, dann waren das wohl 15 Millionen Andersdenkende, Widerständler und Verfolgte. Was macht eigentlich die Diktatur des imperialen Kapitals
mit den Andersdenkenden ?
Die bekommen nur noch Kredite, wenn sie sich den Erpressungsversuchen beugen oder sie werden einfach mit einem großen oder auch kleinen Krieg überzogen, wenn die Interessen des Profit behindert werden. Und so blaue Augen sollte eigentlich niemand haben, wenn diese Verbrechen mit Freiheit und Menschenrechten dekoriert werden.


Das gleiche, was die Diktatur des Proletariats machte. Mißtrauen!!! Oder glaubt einer ernsthaft--das es bei den Demokraten anders ausschaut. Da werden Andersdenkende einfach Links oder Rechts eingestuft, um das Böse am kochen zu halten.


Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#193

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 10:39
von hanseatin | 145 Beiträge

Ich verstehe nicht richtig um was geht es hier ? Einen Ausweis bestimmter staatlicher Einrichtungen oder um Zollvorschriften. Jeder Staat kann eigene Zoll und Devisen Gesetze haben. Und ein besonderer Ausweis ,warum soll man damit nicht gewisse kleine Vorteile nutzen,wenn das möglich ist,ob nun bei der Metro oder als Sesam öffne Dich. Verstehe auch nicht warum heute noch ständig über die Stasi hergezogen wird. Das war doch eine andere Zeit damals in der DDR ,und die Erziehung eine Andere. Wie viele Menschen vor 1945 haben alle mitgemacht ?Wie lange wurden die verteufelt ?
Da war doch mehr Schweigen angesagt danach.



Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#194

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 10:53
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #191



Karnak,

Du solltest mal akzeptieren, dass jedes Land seine Regeln aufstellt.

Das tue ich durchaus,deswegen meine Beispiele mit dem Mindestumtausch und den Ausfuhrverboten gewisser Konsumgüter.
Man muss aber bei aufgestellten Regeln auch eine gewisse Fragwürdigkeit benennen können.Und das nun jemand bei dieser Literaturkiste ein paar Fragen hat und hatte,wenn Du ehrlich bist,will willst Du dem das übelnehmen. Mir war es "damals" schon unangenehm solch eine eventuelle Frage zu beantworten weil ich das einleuchtend nicht tun konnte,damals eigentlich schon wie heute wusste warum diese Regel so aufgestellt wurde.Aber vielleicht hast Du ja wenigstens im Nachgang eine Antwort die ich hätte geben können.
Ansonsten sollten wir uns vielleicht nicht weiter nicht über den Klappfix unterhalten,bekommen wir noch Ärger mit der Administration.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#195

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 10:56
von GKUS64 | 1.611 Beiträge

Ich muss mal allen am Thema Beteiligten ein großes Lob aussprechen: Ich hätte nie gedacht, dass so ein kleiner Klappfix so eine große Resonanz auslösen kann (Bald 200 Beiträge!)


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#196

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 11:47
von zast (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #176
Zitat von KARNAK im Beitrag #174
Zitat von Alfred im Beitrag #165



Also kann ich heute mit Zeitschriften / Büchern - welcher Art auch immer - in alle Länder reisen ?



Na ja,Alfred,würdest Du nun die DDR gerne mit Saudi Arabien oder Nordkorea vergleichen wollen?Ich meine,ein bisschen doll haben wir es in der Hinsicht schon getrieben,bis hin zur Lächerlichkeit.Das weißt Du natürlich auch und ich sowieso.



Karnak,

da kann ich über alle Bestimmungen diskutieren.

Warum darf ich heute nur Menge x an Zigaretten, Alkohol u.a. einführen bzw. bestimmte Artikel nicht.

Da wird es immer ein FÜR und WIEDER geben.




Alfred, leider mal wieder eines Deiner blöden Argumente.
Ich versuche einmal Dir den Unterschied zwischen Zigaretten, Alkohol und "bestimmten Artikeln" (schwammiger Begriff) und westdeutschen Druckerzeugnissen zu verdeutlichen

Zigaretten und Alkoholika sind hochsteuerbare Waren, bei bestimmten Artikeln weiß ich nicht was Du meinst, wahrscheinlich Waren aus Drittländern, deren Menge beschränkt ist.
Westdeutsche Druckerzeugnisse fielen damals unter den Begriff "klassenfeindliche Schmierblätter".
Nun wirst auch Du verstehen, wo der Unterschied liegt.


nach oben springen

#197

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 12:07
von passport | 2.639 Beiträge

Zitat von zast im Beitrag #196
Zitat von Alfred im Beitrag #176
Zitat von KARNAK im Beitrag #174
Zitat von Alfred im Beitrag #165



Also kann ich heute mit Zeitschriften / Büchern - welcher Art auch immer - in alle Länder reisen ?



Na ja,Alfred,würdest Du nun die DDR gerne mit Saudi Arabien oder Nordkorea vergleichen wollen?Ich meine,ein bisschen doll haben wir es in der Hinsicht schon getrieben,bis hin zur Lächerlichkeit.Das weißt Du natürlich auch und ich sowieso.



Karnak,

da kann ich über alle Bestimmungen diskutieren.

Warum darf ich heute nur Menge x an Zigaretten, Alkohol u.a. einführen bzw. bestimmte Artikel nicht.

Da wird es immer ein FÜR und WIEDER geben.




Alfred, leider mal wieder eines Deiner blöden Argumente.
Ich versuche einmal Dir den Unterschied zwischen Zigaretten, Alkohol und "bestimmten Artikeln" (schwammiger Begriff) und westdeutschen Druckerzeugnissen zu verdeutlichen

Zigaretten und Alkoholika sind hochsteuerbare Waren, bei bestimmten Artikeln weiß ich nicht was Du meinst, wahrscheinlich Waren aus Drittländern, deren Menge beschränkt ist.
Westdeutsche Druckerzeugnisse fielen damals unter den Begriff "klassenfeindliche Schmierblätter".
Nun wirst auch Du verstehen, wo der Unterschied liegt.



In welchen zollrechtlichen Bestimmungen der DDR soll denn dieser Begriff gestanden Haben @zast ?

es wäre doch gut das entsprechende Schriftstück hier einlinken !


passport


nach oben springen

#198

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 12:11
von Georg | 1.027 Beiträge

Den Zusammenhang zwischen " Klappfix " und den zollrechtlichen Bestimmungen zur Ein- und Ausfuhr von Gegenständen aus der DDR ? Kann der
mir noch mal erklärt werden ?

Ich hab noch mal eine Bemerkung zum # 166 - Schleppnetze der Staatssicherheit. Also auch die Schleppnetze der Bundesdeutschen Nachrichtendienste sind übervoll.
Für 2014, so wird berichtet, waren 99.73 % der demokratischen Schnüffelei nachrichtendienstlich nicht relevant. 2013 wurden 0.8 % als wertvoll
bewzeichnet. ( Zahlen sind aus dem Bundestag. )
Ich will damit sagen, daß der Beifang in der nachrichtendienstlichen Fischerei immer sehr groß ist. Ob es sich um einen sozialistischen Geheimdienst handelt oder ob es ein demokratisches Machtinstrument zur Überwachung der Massen ist.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#199

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 12:14
von Alfred | 6.850 Beiträge

Zitat von zast im Beitrag #196
Zitat von Alfred im Beitrag #176
Zitat von KARNAK im Beitrag #174
Zitat von Alfred im Beitrag #165



Also kann ich heute mit Zeitschriften / Büchern - welcher Art auch immer - in alle Länder reisen ?



Na ja,Alfred,würdest Du nun die DDR gerne mit Saudi Arabien oder Nordkorea vergleichen wollen?Ich meine,ein bisschen doll haben wir es in der Hinsicht schon getrieben,bis hin zur Lächerlichkeit.Das weißt Du natürlich auch und ich sowieso.



Karnak,

da kann ich über alle Bestimmungen diskutieren.

Warum darf ich heute nur Menge x an Zigaretten, Alkohol u.a. einführen bzw. bestimmte Artikel nicht.

Da wird es immer ein FÜR und WIEDER geben.




Alfred, leider mal wieder eines Deiner blöden Argumente.
Ich versuche einmal Dir den Unterschied zwischen Zigaretten, Alkohol und "bestimmten Artikeln" (schwammiger Begriff) und westdeutschen Druckerzeugnissen zu verdeutlichen

Zigaretten und Alkoholika sind hochsteuerbare Waren, bei bestimmten Artikeln weiß ich nicht was Du meinst, wahrscheinlich Waren aus Drittländern, deren Menge beschränkt ist.
Westdeutsche Druckerzeugnisse fielen damals unter den Begriff "klassenfeindliche Schmierblätter".
Nun wirst auch Du verstehen, wo der Unterschied liegt.



Wenn du dich so gut auskennst, kannst Du uns doch gleich mitteilen, ob man ALLE Druckerzeugnisse in die BRD einführen durfte.

Aber zu den Zigaretten. Auch hier gilt, dass dies jedes Land selbst festlegen kann. Jedes Land legt selbst fest, ob welcher Artikel und in welcher Menge eingeführt werden darf, oder sehe ich dies falsch.


nach oben springen

#200

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 12:14
von zast (gelöscht)
avatar

Westdeutsche Druckerzeugnisse fielen damals unter den Begriff "klassenfeindliche Schmierblätter".

Dieser Begriff ist von mir kreiert worden. Die damalige einheitliche DDR-Presse erfand solche u. ä. Begriffe massenweise um den Unterschied zwischen dem sozialistischen und dem imperialistischen System zu verdeutlichen.

Bürgern der Bundesrepublik Deutschland war es nicht verwehrt Druckerzeugnisse der DDR zu lesen.


nach oben springen


Besucher
18 Mitglieder und 51 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3761 Gäste und 178 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558347 Beiträge.

Heute waren 178 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen