#221

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 14.04.2016 09:57
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

So ein Besuch im Westen scheint doch sehr anstrengend gewesen zu sein?

Vor allem für einen überzeugten SEDler

Wie bescheuert muss der sich eigentlich Vorgekommen sein ?


nach oben springen

#222

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 14.04.2016 11:15
von Ratze | 403 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #218
@Ratze hat im anderen Thema ein Foto von einer Fluchtstelle eingestellt , am MGZ eine Steighilfe .

Wenn jemand so vorbereitet an die Grenze gekommen ist und es dann auch noch bis zum letzten Hindernis geschaft hat , der muss er doch gute Kenntnisse von Aufbau und Örtlichkeiten gehabt haben . Ratze kannst Du was über die Flucht schreiben ? Wer und wo ?

B208


Ich dachte immer M. wäre der erste Flüchtling gewesen, den ich befragt habe, aber falsch, es war der soldat F.m, mit Fluchtort am RZ -See. Aber nun zur Fluchtvorbereitung des Grenzsoldaten M.
Es hatte sich Lederriemen besorgt und an denen Karabinerhaken angebracht. Alles zusammen in der Uniform versteckt ging er zusammen mit seinem Postenführer am 16.08.87 auf den BT 11 Neuhof. Zusätzlich hatte er ein Vorhängeschloss dabei.
In einem günstigen Moment, der PF war im Turm, er unten, verschloss er den Turm mit seinem Schloss und lief zum Zaun. Dort hakte er die Karabinerhaken in den Metallgitterzaun und nutzte die Riemen als Steighilfe.
Dem haben wir die Geschichte aber nicht so ganz abgenommen. Er wurde als ungelaubwürdig eingestuft. Nicht wegen seiner Schilderung der Flucht, sondern wegen seines plötzlichen "Gedächtnisverlustes" was u,.a. den Namen seiner Gruppenführers betraf.
Die drei vom Boizer Bogen (Flucht 3.02.89) M. O. D. hatten sich lange vorbereitet. Sie wohnten im Schutzstreifen und so wußten sie über dei Zäune genau Bescheid. Das Wohnhaus des M. stand direkt am GSZ. In einer Garage bauten sie sich eine Klappleiter, bestehend aus drei Teilen, so dass sie den GSZ ohne Alarmauslösung übersteigen konnten. Für den weiteren Zaun hatten sie sich Steigbügel bebaut. Die von M. waren "schlecht" (Aussage des M. in einem Vortrag 2015 in Mustin) sie lagen direkt am Zaun an, einfach ein Dreieck mit Haken. Die anderen hatte andere Steighilfen gebaut. Damit kam dann auch M. über den Sperrzaun an der Grenze.
Die Leiter ist verschwunden und nicht mehr im Besitz der BSTU (so M.) Es existiert nur noch ein Foto davon. Die Landesbeauftrage der Stasi Behörde in MV hat darüber mal eine Ausstellung gemacht. Darauf kann man gut das Bild der Leiter und die Haken sehen.


|addpics|196-10-ab8d.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|


B208 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#223

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 14.04.2016 14:46
von StabsfeldKoenig | 2.654 Beiträge

Zitat von Ratze im Beitrag #222
Zitat von B208 im Beitrag #218
@Ratze hat im anderen Thema ein Foto von einer Fluchtstelle eingestellt , am MGZ eine Steighilfe .

Wenn jemand so vorbereitet an die Grenze gekommen ist und es dann auch noch bis zum letzten Hindernis geschaft hat , der muss er doch gute Kenntnisse von Aufbau und Örtlichkeiten gehabt haben . Ratze kannst Du was über die Flucht schreiben ? Wer und wo ?

B208


Ich dachte immer M. wäre der erste Flüchtling gewesen, den ich befragt habe, aber falsch, es war der soldat F.m, mit Fluchtort am RZ -See. Aber nun zur Fluchtvorbereitung des Grenzsoldaten M.
Es hatte sich Lederriemen besorgt und an denen Karabinerhaken angebracht. Alles zusammen in der Uniform versteckt ging er zusammen mit seinem Postenführer am 16.08.87 auf den BT 11 Neuhof. Zusätzlich hatte er ein Vorhängeschloss dabei.
In einem günstigen Moment, der PF war im Turm, er unten, verschloss er den Turm mit seinem Schloss und lief zum Zaun. Dort hakte er die Karabinerhaken in den Metallgitterzaun und nutzte die Riemen als Steighilfe.
Dem haben wir die Geschichte aber nicht so ganz abgenommen. Er wurde als ungelaubwürdig eingestuft. Nicht wegen seiner Schilderung der Flucht, sondern wegen seines plötzlichen "Gedächtnisverlustes" was u,.a. den Namen seiner Gruppenführers betraf.
Die drei vom Boizer Bogen (Flucht 3.02.89) M. O. D. hatten sich lange vorbereitet. Sie wohnten im Schutzstreifen und so wußten sie über dei Zäune genau Bescheid. Das Wohnhaus des M. stand direkt am GSZ. In einer Garage bauten sie sich eine Klappleiter, bestehend aus drei Teilen, so dass sie den GSZ ohne Alarmauslösung übersteigen konnten. Für den weiteren Zaun hatten sie sich Steigbügel bebaut. Die von M. waren "schlecht" (Aussage des M. in einem Vortrag 2015 in Mustin) sie lagen direkt am Zaun an, einfach ein Dreieck mit Haken. Die anderen hatte andere Steighilfen gebaut. Damit kam dann auch M. über den Sperrzaun an der Grenze.
Die Leiter ist verschwunden und nicht mehr im Besitz der BSTU (so M.) Es existiert nur noch ein Foto davon. Die Landesbeauftrage der Stasi Behörde in MV hat darüber mal eine Ausstellung gemacht. Darauf kann man gut das Bild der Leiter und die Haken sehen.


|addpics|196-10-ab8d.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|


Ist die Leiter zur Weiternutzung in Idomeni oder Ceuta gelandet?



nach oben springen

#224

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 14.04.2016 14:50
von Ratze | 403 Beiträge

Nee, die hat jemand 91bereits für den eigenen Gebrauch - Zaunflirt mit der schönen Nachbarin kassiert. ☺


Fritze und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#225

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2016 14:22
von Ratze | 403 Beiträge

Moin
Im Grenzhus in Schlagsdorf gibt es seit heute eine neue Ausstellung.
18 Fluchtorte zwischen RZ und Elbe, mit 18 Bildern aus dem Archiv der Staatssicherheit.
Viele Fälle sind mir persönlich bekannt, aber die Festnahmefälle im Bereich 2.GrBtl., 6. GRgt sind neu.
Sehenswert und lesenswert die kurzen Textbeiträge. Wäre interessant zu hören was Zeitzeugen zu den Festnahmen sagen, die zu Teilen im Vorgelagerten stattfanden.
Ratze


nach oben springen

#226

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2016 15:59
von Fritze | 3.474 Beiträge

aber die Festnahmefälle im Bereich 2.GrBtl., 6. GRgt sind neu.

tja , was soll man da sagen ?

haste denn mal paar Ausschnitte aus den Textbeiträgen ?

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#227

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2016 17:25
von Hanum83 | 4.789 Beiträge

Festnahmen auf dem Vorgelagertem, damit kann ich ehrlicherweise wenig anfangen.
Vermute mal es handelt sich um Festnahmen von BRD-Bürgern die sich irgendwie verlaufen hatten.
Das flüchtende DDR-Bürger nach Zaun1 gestellt wurden ist wohl eher unwahrscheinlich, jedenfalls nach meinen bescheidenen Erfahrungen.
Aber wie wir immer aus diesem Forum lernen, es gab Dinge zwischen Himmel und Erde die man sich nicht vorstellen konnte und die trotzdem geschahen.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.05.2016 17:30 | nach oben springen

#228

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2016 17:52
von Ratze | 403 Beiträge

Moin
es gibt verschiedenen Fluchtfälle dort, hier mal eine Zusammenstellung und bei einigen z.B. meine Kommentare
15.09.76 - 7.KP Thurow 2 Jugendliche Festnahme (FE) nach SM 70 Auslösung und schwerer Verletzung bei Beiden an den Beinen
20.06.81 - Grenzübergang Horst, FE, nach Mißachtung der Vorkontrolle
07.12.81 - BAB A 24, Kipplaster wird genutzt, nach der Flucht wurde nach meiner Kenntnis auf der Grenzlinie der Bauzaun durch eine Mauer ersetzt, bei der Rückkgabe des Fahrzeuges mußte ein BGS `ler den Wagen so über die Grenze fahren, dass er aber noch auf Bundesgebiet aussteigen und der DDR Fahrer auf DDR Gebiet einsteigen konnte, "hirnrissig" oder, da hätte man doch auch gleich einen DRR Fahrer den Wagen im Westen übernehmen lassen können!
28.01.82 - B 208 - Fall Hans B. der hier schon mal diskutiert wurde
25.02.82 - Dutzow - Postenführer entwaffnet Kollegen und steigt über den Zaun, Soldat freigesprochen, da er nachweisen konnte, dass er die Flucht nicht unterstützt hatte
04.09.83 - Kneese, Harry W. beim Untergraben des GZ mit SM 70 tödlich verletzt, davon hat der Westen bis 2013 nichts gewußt
28..09.83 - RZ See - Übersteigen GZ und schwimmen durch die Wakenitz
26.04.86 - Schlagsdorf - Mann übersteigt GSZ und MGZ und kehrt nach einer kurzen Zeit auf gleichem Weg in die DDR zurück und meldet sich bei der VP in Roggendorf. Da fragt man sich, was wurde aus dem KPC nach dem auf dem gleichen Weg einer O/W und W/O die Grenze passiert hat
26.07.86 - Tesdorf - Uffz vom BTV/FP der KP Zarrentin, ich meine der war in der Ausbildung zum "Kommandeur Grenzsicherung"
10.10.86 - Utecht (Ort der Festnahme) Der Mann übersteigt GZ bei Grenzsäule 122 am Nordende Mechower See, dann soll er auf dem Vorgelagerten bis zum Grenzknick am RZ gegangen und in Höhe Utecht festgenommen worden sein, klingt sehr unwahrscheinlich, da im Bereich Neuhof die Grenze klar erkennbar ist und dass Vorgelagerte nur 30 m breit war, am RZ See statt nach Süden ging er nach Norden. Aber die Info stammt aus den Akten der Staatssicherheit, sollte also stimmen. Was dachten da die Aufklärer?
20.11.86 - Lankower See, Grenzsoldat wurde im Vorgelagerten am See angetroffen, er wollte im November den See umgehen um auf Bundesgebiet zu kommen. Er wurde zu 2 Jahren und 8 Monaten Schwedt verurteilt.
16.08.87 - Neuhof, gut vorbereiteter GrSo schließt seinen PF im BT 11 ein und überwindet GZ mit mitgebrachten Riemen mit Karabinerhaken, die er im Zaun befestigt
24.01.88 - Leisterföhrde - Mann wurde von der VP kontolliert, als er sich in der Sperrzone nähert, seine Legende wird geglaubt, er geht weiter Richtung Westen, zeitgleich überprüft die VP die Legende und "löst Grenzalarm" aus, der Mann wird nach GSZ Auslösung und Warnschuss vor Erreichen des GZ festgenommen
10.03.88 - BAB 24 - Golffahrer mit DDR Kennzeichen versucht durchzubrechen und wird festgenommen
28.04.88 - Kneese - Kampen Werder - 3 Personen haben die Orierentierung verloren und treffen statt auf den RZ - See auf den Schaalsee, ohne dies zu bemerken und gehen nach Überstieg über GZ nach Süden und landen am Kampen Werder. Bei der Rettung spielt dann der BGS ein Rolle, das ist aber nicht vermerkt, dass ist mir nur bekannt
12.10.88 - Boize - 2 Personen versuchen während des Polterabend, der unmittelbar ostwärts GSZ stattfinden zu fliehen, einer ist zu betrunken und schafft den GSZ nicht, der 2. gelangt nach RZ und erzählt mir die Geschichte. Es waren insges. 15 Gäste mit Passierscheinen angereist, welche Probleme hatte wohl der Entscheider - Passierschein J/N?
02.03.89 - Boize - 3 Freunde bauen sich eine Leiter und übersteigen die Zäune
02.07.89 - Greven - 2 Berliner ohne Ortskenntnis, verlaufen sich zwischen den Zäunen, verstecken sich um bei Tageslicht dann weiter zu gehen, aber Grenzsoldaten mit Spürhunden finden sie und nehmen sie fest.
Das war ein kurzer Blick in die Ausstellung.
Ratze


Hanum83, Gert, Lutze, lhsecurity, Fritze und der Anderdenkende haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#229

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2016 18:10
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #227
Festnahmen auf dem Vorgelagertem, damit kann ich ehrlicherweise wenig anfangen.
Vermute mal es handelt sich um Festnahmen von BRD-Bürgern die sich irgendwie verlaufen hatten.
Das flüchtende DDR-Bürger nach Zaun1 gestellt wurden ist wohl eher unwahrscheinlich, jedenfalls nach meinen bescheidenen Erfahrungen.
Aber wie wir immer aus diesem Forum lernen, es gab Dinge zwischen Himmel und Erde die man sich nicht vorstellen konnte und die trotzdem geschahen.


Der DDR-Flüchtling Heinz Josef Große hatte den letzten Zaun überwunden,
und wurde dennoch erschossen,passiert im Schifflersgrund
www.grenzzaunlos.de
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Gert, Hanum83 und lhsecurity haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#230

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2016 18:28
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #229
Zitat von Hanum83 im Beitrag #227
Festnahmen auf dem Vorgelagertem, damit kann ich ehrlicherweise wenig anfangen.
Vermute mal es handelt sich um Festnahmen von BRD-Bürgern die sich irgendwie verlaufen hatten.
Das flüchtende DDR-Bürger nach Zaun1 gestellt wurden ist wohl eher unwahrscheinlich, jedenfalls nach meinen bescheidenen Erfahrungen.
Aber wie wir immer aus diesem Forum lernen, es gab Dinge zwischen Himmel und Erde die man sich nicht vorstellen konnte und die trotzdem geschahen.


Der DDR-Flüchtling Heinz Josef Große hatte den letzten Zaun überwunden,
und wurde dennoch erschossen,passiert im Schifflersgrund
www.grenzzaunlos.de
Lutze


ist leider richtig, habe ich im genannten Museum auch gesehen. Auf den letzten Metern an einer Böschung, oben eine Straße und die schon Bundesgebiet


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#231

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2016 18:41
von Hanum83 | 4.789 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #229
Zitat von Hanum83 im Beitrag #227
Festnahmen auf dem Vorgelagertem, damit kann ich ehrlicherweise wenig anfangen.
Vermute mal es handelt sich um Festnahmen von BRD-Bürgern die sich irgendwie verlaufen hatten.
Das flüchtende DDR-Bürger nach Zaun1 gestellt wurden ist wohl eher unwahrscheinlich, jedenfalls nach meinen bescheidenen Erfahrungen.
Aber wie wir immer aus diesem Forum lernen, es gab Dinge zwischen Himmel und Erde die man sich nicht vorstellen konnte und die trotzdem geschahen.


Der DDR-Flüchtling Heinz Josef Große hatte den letzten Zaun überwunden,
und wurde dennoch erschossen,passiert im Schifflersgrund
www.grenzzaunlos.de
Lutze


Ja, dieser Fall, geschah wohl bei abgesicherten Arbeiten, so hieß das damals, musste ich auch machen, solche Arbeiten absichern.
Trotz aller Tragik des Ausganges muss ich sagen das diese Flucht wohl als recht verwegen eingestuft werden kann.
Die geschossen haben, haben das sicherlich nicht gerne gemacht.
Schei... Zeit damals.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 29.05.2016 18:47 | nach oben springen

#232

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2016 20:40
von mibau83 | 831 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #227
Festnahmen auf dem Vorgelagertem, damit kann ich ehrlicherweise wenig anfangen.
Vermute mal es handelt sich um Festnahmen von BRD-Bürgern die sich irgendwie verlaufen hatten.
Das flüchtende DDR-Bürger nach Zaun1 gestellt wurden ist wohl eher unwahrscheinlich, jedenfalls nach meinen bescheidenen Erfahrungen.



da gab es noch ganz andere fälle!

erschießen eines fahnenflüchtigen ddr-grenzpioniers, der sich bereits auf bundesdeutschen gebiet befand.

http://www.fu-berlin.de/sites/fsed/Das-D..._Uwe/index.html


lhsecurity, Lutze und Hanum83 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#233

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2016 21:08
von Fritze | 3.474 Beiträge

@Ratze danke fürs Einstellen ! Einige der Fälle sind mir bekannt ! Aber das sind noch nicht alle Festnahmen !

Die spektakulärste Flucht war ja zweifelsohne ,die vom 28.4. 1988.


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#234

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2016 21:09
von Fritze | 3.474 Beiträge

doppelt


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
zuletzt bearbeitet 29.05.2016 21:11 | nach oben springen

#235

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2016 21:13
von Ratze | 403 Beiträge

Moin, wenn Du von mehr Festnahmen hier im Norden Kenntnis hast, dann erzähl mal.
Die Flucht Kampen Werder erzähle ich häufig, wenn ich Gruppen betreute. Orientierung, Glück, Hilfsbereitschaft unter den Flüchtlingen und "Fluchthilfe" durch den BGS.


nach oben springen

#236

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2016 21:17
von Hanum83 | 4.789 Beiträge

Fluchtidee (12)
Das bringt schon Erinnerungen hoch, als feindwärts bestätigter Gefreiter war ich ja manchmal mit viel höheren Dienstgraden als Posten am Bach, natürlich hat man nicht darüber geredet, aber gedacht habe ich schon "was macht der jetzt wenn du springst und rennst"?
Ich selber hätte als dienstgradniederer Grundwehrdienstleister gar nichts gemacht wenn er gerannt wäre, ich wäre zurückgekrabbelt und hätte Meldung abgesetzt das man mich abholt, weil ich durfte nach den Vorschriften nicht in den Westen schießen und den Boden der BRD betreten.
Selber nachgewechselt aus Angst vor Konsequenzen wäre ich auch nicht, weil das kam für mich prinzipiell nicht in die Tüte.
Einen Berufssoldaten kann man eventuell sogar verstehen wenn er es anders gehandhabt hätte, die Leute wurden halt politisch irre gemacht, nur Kampf, Feinde und Verräter überall, am Ende glaubt man solchen Wichs auch noch selber.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
lhsecurity hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.05.2016 21:53 | nach oben springen

#237

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2016 21:25
von Fritze | 3.474 Beiträge

Anfang März wimre gab es zwei Festnahmen im Bereich Windrose (Strasse von Lassahn nach Zarrentin.

Da wurden noch AGT der 6.Kneese bestraft , weil sie die Personen auf der Strasse nicht kontrolliert hatten.

Damals schwirrte sogar das Gerücht rum ,daß diese Aktion eine Gestellte gewesen sei .Ich habe die zwei Festgenommenen im Battalion in Lassahn gesehen.Die liefen schon etwas merkwürdig herum.
Wir waren nur froh ,daß wir damit nix zu tun hatten.

Nach Tagen gab es dann endlich die Information ,wie die Geschichte gelaufen war ,sie waren wohl an der Kontrollstelle der VP in Boissow gesehen worden,aber nicht kontrolliert . Dann wären sie auf der Strasse in Richtung Lassahn gelaufen und mehrere Fahrzeuge mit AGT wären an ihnen vorbeigefahren ohne diese Personen zu kontrollieren. Festgenommen worden sie wohl von Angehörigen des Stabes des Battalions.


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
zuletzt bearbeitet 29.05.2016 21:26 | nach oben springen

#238

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2016 21:34
von Hapedi | 1.885 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #236
http://www.forum-ddr-grenze.de/t14712f76-Fluchtidee-11.html#msg545651
Das bringt schon Erinnerungen hoch, als feindwärts bestätigter Gefreiter war ich ja manchmal mit viel höheren Dienstgraden am Bach, natürlich hat man nicht darüber geredet, aber gedacht habe ich schon "was macht der jetzt wenn du springst und rennst"?
Ich selber hätte als Dienstgradniederer Grundwehrdienstleister gar nichts gemacht wenn er gerannt wäre, ich wäre zurückgekrabbelt und hätte Meldung abgesetzt, weil ich durfte nach den Vorschriften nicht in den Westen schießen und den Boden der BRD betreten.
Einen Berufssoldaten kann man eventuell sogar verstehen wenn er es anders gehandhabt hätte.



Frage mich schon lange hier im Thema , wie man im Vorgelagerten einen Rupublikabkömmling erschießen konnte . Wie Hanum schrieb , wurde jeder belehrt nur paralel zur Grenze zu ballern . Das heist es durfte keine Mumpel auf dem Teritorium der BRD einschlagen . Also durfte ja auch nicht von dießen Türmen geschossen werden . Zu meiner Zeit gab es diese noch nicht , aber Paralel zum Zaun standen die Dinger wohl auch nicht

gruß hapedi



nach oben springen

#239

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2016 21:44
von mibau83 | 831 Beiträge

im fall heinz josef große war das vorgelagerte hoheitsgebiet stark ansteigend bis zur straße die sich bereits auf bundesdeutschen gebiet befand. schau dir den ort doch mal an, du wohnst doch unweit davon in kassel.

https://en.wikipedia.org/wiki/Heinz-Jose...scape_route.jpg


nach oben springen

#240

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 29.05.2016 21:48
von berlin3321 | 2.519 Beiträge

Moin,

den Ort des Herrn Große habe ich auch gesehen. Da war wohl ein "Einschlag" auf Bundesgebiet der Geschosse aufgrund der Topographie nicht möglich.

`Ne Sauerei ist die Geschichte des Pioniers, den link hat Mibau eingestellt.

MfG Berlin

Edit: Ergänzt


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
zuletzt bearbeitet 29.05.2016 21:49 | nach oben springen



Besucher
9 Mitglieder und 51 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 51 Gäste und 9 Mitglieder, gestern 3623 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558536 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen