#101

RE: Was läuft in Polen ab?

in Themen vom Tage 24.12.2015 16:49
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #100
... wer bietet mehr?
15 Grad Celsius um 14.00 Uhr.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


nach oben springen

#102

RE: Was läuft in Polen ab?

in Themen vom Tage 24.12.2015 21:19
von DoreHolm | 7.692 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #94
Zitat von DoreHolm im Beitrag #88
Zitat von Freienhagener im Beitrag #86
Naja,
Runde Tische ersetzen ein Wahl Aller nicht.
Das war eine taktische Übergangslösung. Die SED hoffte dabei, die Leute von der "Straße" zu bekommen und ihre Kontrahenten gaben vor, mit den alten Machthabern Kompromisse eingehen zu wollen.
Von beiden Seiten waren die Runden Tische im Grunde unehrlich, m. E. kein geeignetes Mittel für die Zukunft.
Ihr Verdienst war ein friedlicher Übergang.



Zweifellos wäre das Abstimmungsverhalten, wennn auch nicht grundsätzlich vom Endergebnis her, etwas anders ausgefallen, wenn reiner Wein eingeschenkt worden wäre, was auf die DDR-Bürger bei einer Übernahme des Gesellschaftssystems der BRD zukommen würde. Lafontaine hat´s gesagt (und realistische Volkswirtschaftler) und ist als Überbringer der schlechten Botschaft vom Wähler, der´s nicht glaubte und auch gar nicht wissen wollte, abgestraft worden. Eine SPD/CDU Regierung mit SPD-Landeschef in Thüringen hätte ich mir da als realistisch vorgestellt, wenn jedem klar gewesen wäre, was kommen wird. Die CDU hätte m.E. Stimmen in unterschiedlichen Anteilen an SPD, Grüne und PDS verloren.


Meinst du wirklich das die DDR-Bürger nicht gewusst haben was Kapitalismus bedeudet?
Ich glaube ganz so beschränkt waren wir auch nicht und hatten nur diese sprichwörtliche Banane im Gehirn was wir uns selber im Nachhinein noch einreden wollen.
Die Leute waren doch vom "Sozialismus" SEDscher Prägung so grundlegend enttäuscht das sie lieber irgendwas gewählt hätten aber nichts was dem ähnelte was sie bis dahin hatten und das sogar ganz ohne Westpolitiker im Wahlkampf.
Nicht der Westen hat uns hinterhältig übernommen sondern Honecker u. Co haben haben ganz alleine den Sozialismus beerdigt.




Grün: Nicht grundsätzlch, aber in großen Teilen herrschten m.E. illusionäre Vorstellungen vom Westen. Da fallen mir noch die rufe einiger CDU-Wähler ein " CDU, die haben das Geld und die investieren hier". Soll ich noch was dazu sagen ? Was dann ein großer Teil des Kapitals mit Hilfe ihrer Politikvertreter daraus gemacht haben, weiß du selbst und wenn an Dir der Kelch der bitteren Enttäuschung vorbeigegangen ist, dann sei froh darüber. Ich bin auch froh darüber, daß unsere Firma weitergeführt werden konnte und unser Konzern unsere bedeutung erkannt hatte. Einige Monate nach der ersten Nachwendewahl wollte plötzlich kaum noch jemand CDU gewählt haben, so meine Erfahrung. Eine ehem. Kollegin von mir, aktiv katholisch aus dem Eichsfeld, der CDU-Hochburg in Thüringen, sagte mir einige Zeit nach der Wende, daß sie dermaßen entäuscht ist von ihren CDU-Parteifreunden und ausgetreten ist. Später hat sie, wie mir sagte, SPD und manchmal sogar die PDS bzw. Linke gewählt.

Aber heute ist Heiligabend und ich wollte eigentlich nur mal kurz reinschauen, ob´s was Neues gibt. Und das ist nun drauß geworden. Also ausschalten und schnell wieder runterfahren.



zuletzt bearbeitet 24.12.2015 21:21 | nach oben springen



Besucher
17 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3177 Gäste und 200 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557663 Beiträge.

Heute waren 200 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen