#1

12.November 1955, Gründungstag der Bundeswehr

in Themen vom Tage 12.11.2015 00:01
von Gert | 12.354 Beiträge

Ich möchte an das 60. Jubiläum der Gründung der deutschen Bundeswehr erinnern. Eine Armee, die erstmals in D demokratische Verhaltensweisen und Strukturen lebte, die nicht mehr auf dem preußischen Kadavergehorsam basierte und die unbeschadet den kalten Krieg zusammen mit ihren Natoalliierten überstand. Für mich und meine Familie war sie stets der Garant des Friedens, der Freiheit die ich hoch schätze und der Sicherheit in Europa. Einer meiner Söhne hat auch in dieser Armee gedient und das fand ich sehr gut.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Moskwitschka hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: 12.November 1955, Gründungstag der Bundeswehr

in Themen vom Tage 12.11.2015 00:20
von Hanum83 | 4.775 Beiträge

Gibt ja dieses überall aushängende Plakat "Wir sind auch dazu da das du gegen uns sein kannst".
Erst hab ich leicht gestutzt, aber dann hab ich den tieferen Sinn verstanden.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.11.2015 00:22 | nach oben springen

#3

RE: 12.November 1955, Gründungstag der Bundeswehr

in Themen vom Tage 12.11.2015 00:41
von Mike59 | 7.969 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #1
Ich möchte an das 60. Jubiläum der Gründung der deutschen Bundeswehr erinnern. Eine Armee, die erstmals in D demokratische Verhaltensweisen und Strukturen lebte, die nicht mehr auf dem preußischen Kadavergehorsam basierte und die unbeschadet den kalten Krieg zusammen mit ihren Natoalliierten überstand. Für mich und meine Familie war sie stets der Garant des Friedens, der Freiheit die ich hoch schätze und der Sicherheit in Europa. Einer meiner Söhne hat auch in dieser Armee gedient und das fand ich sehr gut.



Demokratische Strukturen in einer Armee - das gefällt mir. Sag mir bescheid wenn es die Firma gibt - ich melde mich freiwillig.


Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: 12.November 1955, Gründungstag der Bundeswehr

in Themen vom Tage 12.11.2015 00:58
von vs1400 | 2.393 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #1
Ich möchte an das 60. Jubiläum der Gründung der deutschen Bundeswehr erinnern. Eine Armee, die erstmals in D demokratische Verhaltensweisen und Strukturen lebte, die nicht mehr auf dem preußischen Kadavergehorsam basierte und die unbeschadet den kalten Krieg zusammen mit ihren Natoalliierten überstand. Für mich und meine Familie war sie stets der Garant des Friedens, der Freiheit die ich hoch schätze und der Sicherheit in Europa. Einer meiner Söhne hat auch in dieser Armee gedient und das fand ich sehr gut.




ach Gert,
hast du sie selber auch noch 'erlebt' und bist deshalb zu dieser aussage gekommen?

das diese armee unbeschadet überstand, ist ein fakt und logisch erklärbar.
doch, dass dein sohn noch lebt ...

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#5

RE: 12.November 1955, Gründungstag der Bundeswehr

in Themen vom Tage 12.11.2015 01:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

[quote=vs1400

ach Gert,
hast du sie selber auch noch 'erlebt' und bist deshalb zu dieser aussage gekommen?

das diese armee unbeschadet überstand, ist ein fakt und logisch erklärbar.
doch, dass dein sohn noch lebt ...

gruß vs

Torsten, hast den Thementitel zur Kenntnis genommen?
Wenn mich nicht Alles täuscht, geht es um 60 Jahre Bundeswehr und die ist keinesweg's unbeschadet über die Zeit gekommen.
Micha


zuletzt bearbeitet 12.11.2015 03:14 | nach oben springen

#6

RE: 12.November 1955, Gründungstag der Bundeswehr

in Themen vom Tage 12.11.2015 09:28
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #3
Zitat von Gert im Beitrag #1
Ich möchte an das 60. Jubiläum der Gründung der deutschen Bundeswehr erinnern. Eine Armee, die erstmals in D demokratische Verhaltensweisen und Strukturen lebte, die nicht mehr auf dem preußischen Kadavergehorsam basierte und die unbeschadet den kalten Krieg zusammen mit ihren Natoalliierten überstand. Für mich und meine Familie war sie stets der Garant des Friedens, der Freiheit die ich hoch schätze und der Sicherheit in Europa. Einer meiner Söhne hat auch in dieser Armee gedient und das fand ich sehr gut.



Demokratische Strukturen in einer Armee - das gefällt mir. Sag mir bescheid wenn es die Firma gibt - ich melde mich freiwillig.


na ja, demokratisch muss man relativieren, nicht im Sinne von "jeder kann machen was er will", Befehle müssen schon ausgeführt werden, sonst funktioniert eine Armee nicht.
Wehrpflichtige aber konnten von Anfang an Wehrersatzdienst machen , es gab einen Wehrbeauftragten bei dem man sich beschweren konnte und nach allem was ich hörte(auch von meinem Sohn) war die Schleiferei nicht so wie in der NVA.Vor allem hatten die BW Soldaten an jedem WE frei. In der NVA hast du ja am Tor alle Rechte abgegeben und warst Offizieren auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Urlaub wurde auf ein Mindestmass gewährt, man wurde an jeder Ecke überwacht. ( Mit welchem Recht eigentlich bewegten sich Geheimdienstoffz. in den Wohnstuben von Soldaten und verwickelten sie in Gespräche und das in der Freizeit?) So erlebt in meiner Dienstzeit. Also ein Staatsbürger in Uniform und nicht ein solch rechtloser Bürger wie in der DDR. Das meinte ich mit demokratischer Armee.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#7

RE: 12.November 1955, Gründungstag der Bundeswehr

in Themen vom Tage 12.11.2015 09:33
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #4
Zitat von Gert im Beitrag #1
Ich möchte an das 60. Jubiläum der Gründung der deutschen Bundeswehr erinnern. Eine Armee, die erstmals in D demokratische Verhaltensweisen und Strukturen lebte, die nicht mehr auf dem preußischen Kadavergehorsam basierte und die unbeschadet den kalten Krieg zusammen mit ihren Natoalliierten überstand. Für mich und meine Familie war sie stets der Garant des Friedens, der Freiheit die ich hoch schätze und der Sicherheit in Europa. Einer meiner Söhne hat auch in dieser Armee gedient und das fand ich sehr gut.




ach Gert,
hast du sie selber auch noch 'erlebt' und bist deshalb zu dieser aussage gekommen?

das diese armee unbeschadet überstand, ist ein fakt und logisch erklärbar.
doch, dass dein sohn noch lebt ...

gruß vs





und wie er lebt. Im Übrigen mussst du bei deiner Bewertung klar trennen zwischen Wehrpflichtigen, die niemals ins Ausland gesandt wurden und Berufssoldaten. Die haben einen Vertrag mit dem Bund und sie wissen was sie tun. Ich glaube nicht, das sie Kritik über ihre Einsätze wünschen von Leuten die davon keine Ahnung haben. Ich denke diese Verträge sid auch kündbar im Gegensatz zu Wehrdienst, der bekanntlich nicht kündbar ist


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: 12.November 1955, Gründungstag der Bundeswehr

in Themen vom Tage 12.11.2015 09:41
von Lutze | 8.035 Beiträge

Das letzte Mittel war wohl desertieren,
gibt es überhaupt noch eine Militär-Strafanstalt?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#9

RE: 12.November 1955, Gründungstag der Bundeswehr

in Themen vom Tage 12.11.2015 09:50
von Fritze | 3.474 Beiträge

@Gert das geht schon in Ordnung ,daß Du des Jahrestages der Bundeswehr gedenkst !

Solange hier im Forum ehemalige Angehörige der NVA ,der GT und anderer Verbände sind ,wird es auch Diskussion geben !

Dabei sind dann auch gegensätzliche Meinungen , wenn bei Einigen auch nur aus Prinzip !(des Widersprechens)

Sollten wir nicht aus der Geschichte lernen ? Hoffentlich haben zukünftige Verantwortliche für die Wehrpolitik ein besseres Händchen ,damit

die Bundeswehr nicht im Strudel der internationalen Ereignisse leidet ! Das wäre zu wünschen !

Meiner Meinung nach ,sollte man die Wehrpflicht auch wieder anwenden ! Sie ist ja nicht abgeschafft ,sondern nur ausgesetzt !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
IM Kressin, Rostocker und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: 12.November 1955, Gründungstag der Bundeswehr

in Themen vom Tage 12.11.2015 10:01
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #8
Das letzte Mittel war wohl desertieren,
gibt es überhaupt noch eine Militär-Strafanstalt?
Lutze


In der Bundeswehr der Bundesrepublik Deutschland verhängen Truppendienstgerichte nur Disziplinararrest (dieser ist keine Freiheitsstrafe). Dieser Arrest kann maximal 21 Tage dauern; er wird in der Regel in Arrestzellen verbüßt.


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
Lutze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: 12.November 1955, Gründungstag der Bundeswehr

in Themen vom Tage 12.11.2015 10:02
von eisenringtheo | 9.174 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #8
Das letzte Mittel war wohl desertieren,
gibt es überhaupt noch eine Militär-Strafanstalt?
Lutze

In der Schweiz wurde die letzte 1989 geschlossen, sie wurde aber schon vorher nur noch in speziellen Fällen betrieben (z.B. für die Internierung von Sowjetsoldaten im Jahre 1984)
http://www.zeit.de/1983/11/die-eingeschlossenen-von-zug
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13510799.html
http://www.sgemko.ch/images/mur/menschundrecht7.pdf


Lutze, Grenzläufer, damals wars und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: 12.November 1955, Gründungstag der Bundeswehr

in Themen vom Tage 12.11.2015 10:16
von damals wars | 12.176 Beiträge

Auch in der Bundeswehr mussten Befehle befolgt werden, waren sie auch noch so sinnlos:
https://de.wikipedia.org/wiki/Iller-Ungl%C3%BCck

RIP


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#13

RE: 12.November 1955, Gründungstag der Bundeswehr

in Themen vom Tage 12.11.2015 10:47
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #12
Auch in der Bundeswehr mussten Befehle befolgt werden, waren sie auch noch so sinnlos:
https://de.wikipedia.org/wiki/Iller-Ungl%C3%BCck

RIP


bevor an Wikipedia zu denken war , gab es die Bücherreihe" Arsenal " . Dort konnte man schon in den 80er Jahren von dieser todbringenden "Aktion" lesen. Nun sag noch wir waren in der DDR nicht aufgeklärt !

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__...Ccher+NVA&rh=n%

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
IM Kressin und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#14

RE: 12.November 1955, Gründungstag der Bundeswehr

in Themen vom Tage 12.11.2015 10:50
von Rostocker | 7.723 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #6
Zitat von Mike59 im Beitrag #3
Zitat von Gert im Beitrag #1
Ich möchte an das 60. Jubiläum der Gründung der deutschen Bundeswehr erinnern. Eine Armee, die erstmals in D demokratische Verhaltensweisen und Strukturen lebte, die nicht mehr auf dem preußischen Kadavergehorsam basierte und die unbeschadet den kalten Krieg zusammen mit ihren Natoalliierten überstand. Für mich und meine Familie war sie stets der Garant des Friedens, der Freiheit die ich hoch schätze und der Sicherheit in Europa. Einer meiner Söhne hat auch in dieser Armee gedient und das fand ich sehr gut.



Demokratische Strukturen in einer Armee - das gefällt mir. Sag mir bescheid wenn es die Firma gibt - ich melde mich freiwillig.


na ja, demokratisch muss man relativieren, nicht im Sinne von "jeder kann machen was er will", Befehle müssen schon ausgeführt werden, sonst funktioniert eine Armee nicht.
Wehrpflichtige aber konnten von Anfang an Wehrersatzdienst machen , es gab einen Wehrbeauftragten bei dem man sich beschweren konnte und nach allem was ich hörte(auch von meinem Sohn) war die Schleiferei nicht so wie in der NVA.Vor allem hatten die BW Soldaten an jedem WE frei. In der NVA hast du ja am Tor alle Rechte abgegeben und warst Offizieren auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Urlaub wurde auf ein Mindestmass gewährt, man wurde an jeder Ecke überwacht. ( Mit welchem Recht eigentlich bewegten sich Geheimdienstoffz. in den Wohnstuben von Soldaten und verwickelten sie in Gespräche und das in der Freizeit?) So erlebt in meiner Dienstzeit. Also ein Staatsbürger in Uniform und nicht ein solch rechtloser Bürger wie in der DDR. Das meinte ich mit demokratischer Armee.



grün---Diesen Eindruck hatte ich eigentlich nicht. Naja auch egal--hab die Zeit auch unbeschadet überlebt ,auch ohne Knechtschaft. Aber sicher mit Diziplin, wie es eigentlich in jeder Armee üblich ist. Übrigens Geheimdienstoffz. soll es auch bei der BW geben.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#15

RE: 12.November 1955, Gründungstag der Bundeswehr

in Themen vom Tage 12.11.2015 11:54
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #6

na ja, demokratisch muss man relativieren, nicht im Sinne von "jeder kann machen was er will", Befehle müssen schon ausgeführt werden, sonst funktioniert eine Armee nicht.
Wehrpflichtige aber konnten von Anfang an Wehrersatzdienst machen , es gab einen Wehrbeauftragten bei dem man sich beschweren konnte und nach allem was ich hörte(auch von meinem Sohn) war die Schleiferei nicht so wie in der NVA.Vor allem hatten die BW Soldaten an jedem WE frei. In der NVA hast du ja am Tor alle Rechte abgegeben und warst Offizieren auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Urlaub wurde auf ein Mindestmass gewährt, man wurde an jeder Ecke überwacht. ( Mit welchem Recht eigentlich bewegten sich Geheimdienstoffz. in den Wohnstuben von Soldaten und verwickelten sie in Gespräche und das in der Freizeit?) So erlebt in meiner Dienstzeit. Also ein Staatsbürger in Uniform und nicht ein solch rechtloser Bürger wie in der DDR. Das meinte ich mit demokratischer Armee.


Schön, dass Du an den 60. Jahrestag der Bundeswehr erinnerst.

Ich stimme Dir auch zu, dass sich beide deutschen Armeen grundsätzlich voneinander unterschieden.

Es ist auch nichts dagegen einzuwenden, dass bei politischen Vergleichen hin und wider etwas übertrieben wird.
M.E. ist aber der rot markierte Satz in Deiner Aussage so nicht hinnehmbar.

Wie auch der Bundeswehrsoldat hatte der Soldat der NVA auch Rechte, die sich aus der Verfassung der DDR und den Dienstvorschriften der NVA ergaben. Ich gebe zu, dass die vom Warschauer Vertrag gestellten Anforderungen an die Gefechtsbereitschaft sehr hohe Anforderungen an die Soldaten, Unteroffiziere, Fähnriche und Offiziere stellen und auch die Rechte der Armeeangehörigen stark beschnitten.
Als NVA-Offizier wende ich mich aber gegen Deine Aussage, dass man den Offizieren auf Gedeih und Verderb ausgeliefert war.
Viele Disziplinarstrafen gegen Vorgesetzte oder Parteistrafen wegen derartigen Delikte beweisen das.

Oft war es schwer zu entscheiden, ob ein Vorgesetzter im Interesse der Sicherung der Gefechtsbereitschaft hohe Anforderungen stellte, oder ob das Motiv Schikane oder Missachtung von Unterstellten war.

Die NVA-Soldaten waren keine hirn- und willenlosen Befehlsempfänger. Sie waren klug genug, zwischen notwendigen Anforderungen oderSchikane zu unterscheiden. Von Soldaten hörte ich manchmal den Satz: "Für 20 Pfennig transportiert die Post jeden Brief". Der Minister für Nationale Verteidigung oder der Chef der PHV erhielten viele Beschwerden von Soldaten, und meist wurde diesen Beschwerden auch nachgegangen. Briefe von Soldaten mit schlimmen Zustandsschilderungen an ihre Betriebe wirbelten meist viel Staub auf; u.a. auch deshalb, weil solche Zustände die Gewinnung militärischen Nachwuchses erschwerten.

Klaus


Rostocker, Damals87, damals wars, Harsberg, Fritze, vs1400 und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: 12.November 1955, Gründungstag der Bundeswehr

in Themen vom Tage 12.11.2015 13:36
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #13
Zitat von damals wars im Beitrag #12
Auch in der Bundeswehr mussten Befehle befolgt werden, waren sie auch noch so sinnlos:
https://de.wikipedia.org/wiki/Iller-Ungl%C3%BCck

RIP


bevor an Wikipedia zu denken war , gab es die Bücherreihe" Arsenal " . Dort konnte man schon in den 80er Jahren von dieser todbringenden "Aktion" lesen. Nun sag noch wir waren in der DDR nicht aufgeklärt !

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__...Ccher+NVA&rh=n%

MfG Fritze



Grün: Damals, 1957, war ich gerade mal 10 Jahre alt, aber an dieses Unglück kann ich mich dennoch recht gut erinnern. Ebenso an einige andere spektakuläre Ereignissse, wie z.B. das Unwetter mit X Toten in Bruchstedt/Thüringen 1953. Oder der Untergang des Segelschulschiffes Pamir 1957, dessen Untergang ich sogar mit Wasserfarbe in meinen Vorstellungen gemalt hatte. Leider habe ich das Bild nicht mehr. Es ist erstaunlich, was im Kopf eines Kindes doch so alles hängenbleibt. Wir als heute Erwachsene solten also nicht denken "Der vergisst das irgendwann". Das ist zu berücksichtigen, wenn Kinder heute Explosionen, Tote und Schießereien miterleben müssen.



zuletzt bearbeitet 12.11.2015 13:38 | nach oben springen

#17

RE: 12.November 1955, Gründungstag der Bundeswehr

in Themen vom Tage 12.11.2015 13:54
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Klauspeter im Beitrag #15
Zitat von Gert im Beitrag #6

na ja, demokratisch muss man relativieren, nicht im Sinne von "jeder kann machen was er will", Befehle müssen schon ausgeführt werden, sonst funktioniert eine Armee nicht.
Wehrpflichtige aber konnten von Anfang an Wehrersatzdienst machen , es gab einen Wehrbeauftragten bei dem man sich beschweren konnte und nach allem was ich hörte(auch von meinem Sohn) war die Schleiferei nicht so wie in der NVA.Vor allem hatten die BW Soldaten an jedem WE frei. In der NVA hast du ja am Tor alle Rechte abgegeben und warst Offizieren auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Urlaub wurde auf ein Mindestmass gewährt, man wurde an jeder Ecke überwacht. ( Mit welchem Recht eigentlich bewegten sich Geheimdienstoffz. in den Wohnstuben von Soldaten und verwickelten sie in Gespräche und das in der Freizeit?) So erlebt in meiner Dienstzeit. Also ein Staatsbürger in Uniform und nicht ein solch rechtloser Bürger wie in der DDR. Das meinte ich mit demokratischer Armee.


Schön, dass Du an den 60. Jahrestag der Bundeswehr erinnerst.

Ich stimme Dir auch zu, dass sich beide deutschen Armeen grundsätzlich voneinander unterschieden.

Es ist auch nichts dagegen einzuwenden, dass bei politischen Vergleichen hin und wider etwas übertrieben wird.
M.E. ist aber der rot markierte Satz in Deiner Aussage so nicht hinnehmbar.

Wie auch der Bundeswehrsoldat hatte der Soldat der NVA auch Rechte, die sich aus der Verfassung der DDR und den Dienstvorschriften der NVA ergaben. Ich gebe zu, dass die vom Warschauer Vertrag gestellten Anforderungen an die Gefechtsbereitschaft sehr hohe Anforderungen an die Soldaten, Unteroffiziere, Fähnriche und Offiziere stellen und auch die Rechte der Armeeangehörigen stark beschnitten.
Als NVA-Offizier wende ich mich aber gegen Deine Aussage, dass man den Offizieren auf Gedeih und Verderb ausgeliefert war.
Viele Disziplinarstrafen gegen Vorgesetzte oder Parteistrafen wegen derartigen Delikte beweisen das.

Oft war es schwer zu entscheiden, ob ein Vorgesetzter im Interesse der Sicherung der Gefechtsbereitschaft hohe Anforderungen stellte, oder ob das Motiv Schikane oder Missachtung von Unterstellten war.

Die NVA-Soldaten waren keine hirn- und willenlosen Befehlsempfänger. Sie waren klug genug, zwischen notwendigen Anforderungen oderSchikane zu unterscheiden. Von Soldaten hörte ich manchmal den Satz: "Für 20 Pfennig transportiert die Post jeden Brief". Der Minister für Nationale Verteidigung oder der Chef der PHV erhielten viele Beschwerden von Soldaten, und meist wurde diesen Beschwerden auch nachgegangen. Briefe von Soldaten mit schlimmen Zustandsschilderungen an ihre Betriebe wirbelten meist viel Staub auf; u.a. auch deshalb, weil solche Zustände die Gewinnung militärischen Nachwuchses erschwerten.

Klaus


ich spreche aus meiner Erfahrung 18 Monate Grundwehrdienst NVA, 6.GBK, was du erlebst hast weiss ich nicht. Mien Recht war zu dienen und zwar zu den Konditionen der SED, sonst waren mir keine Rechte in dieser Armee bekannt.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
linamax und Pit 59 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: 12.November 1955, Gründungstag der Bundeswehr

in Themen vom Tage 12.11.2015 17:30
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #17

ich spreche aus meiner Erfahrung 18 Monate Grundwehrdienst NVA, 6.GBK, was du erlebst hast weiss ich nicht. Mien Recht war zu dienen und zwar zu den Konditionen der SED, sonst waren mir keine Rechte in dieser Armee bekannt.

Dann schreib bitte auch über Deine Erfahrungen von 18 Monaten Grundwehrdienst NVA , 6. GBK. und ohne Verallgemeinerung auf die gesamte NVA und ihr Offizierscorps.
Klaus


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#19

RE: 12.November 1955, Gründungstag der Bundeswehr

in Themen vom Tage 12.11.2015 17:53
von Freienhagener | 3.865 Beiträge

Vielleicht sind wir uns einig, daß der Dienst in der BW angenehmer gestaltet war, bezüglich Standort und sogar Feierabend.
Entgegen der offiziellen DDR-Lesart galt sie bei uns als bequem...


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Klauspeter, damals wars, DoreHolm, Gert, ek40 und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.11.2015 17:55 | nach oben springen

#20

RE: 12.November 1955, Gründungstag der Bundeswehr

in Themen vom Tage 12.11.2015 21:45
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Klauspeter im Beitrag #18
Zitat von Gert im Beitrag #17

ich spreche aus meiner Erfahrung 18 Monate Grundwehrdienst NVA, 6.GBK, was du erlebst hast weiss ich nicht. Mien Recht war zu dienen und zwar zu den Konditionen der SED, sonst waren mir keine Rechte in dieser Armee bekannt.

Dann schreib bitte auch über Deine Erfahrungen von 18 Monaten Grundwehrdienst NVA , 6. GBK. und ohne Verallgemeinerung auf die gesamte NVA und ihr Offizierscorps.
Klaus



ich denke gar nicht daran, meine Erfahrungen nicht zu verallgemeinern, im Gegenteil ich rechne sie hoch auf die gesamte NVA. Ich denke dass der ganze Laden so oder ähnlich lief. Selbst hier im Forum waren über die Jahre wo ich hier bin, Posts die meine Meinungsäußerung stützten.
Es waren absolut vergeudete 18 Monate meines jungen Lebens und dann noch zu einem Monatslohn , den ich in späteren Jahren bei dem bösen Klassenfeind in fast einer Arbeitsstunde verdiente.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
16 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 661 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558186 Beiträge.

Heute waren 46 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen