#1

Alliiertenzüge bzw. der Franzosenzug

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.11.2015 19:16
von TMFB | 11 Beiträge

Hallo,
ich bin Journalist, Germanist und Franzose (alle drei zusammen). Im Rahmen einer Arbeit - ein Buch auf Französisch - über den französischen Militärzug von Berlin-Tegel nach Strassburg (Frankreich) 1945-1994 suche ich folgendes :

- wer waren die Eisenbahner der Deutschen Reichsbahn (Lokführer, Zugführer, u.a) die jenen Zug betrieben haben ? Woher kamen sie ? DDR und/oder West-Berlin ?

- zu welchen Einheiten gehörten die sowjetischen Soldaten, die jenen Zug in Potsdam und/oder in Marienborn kontrolliert haben ?

- welche Rolle hat auch inzwischen die Stasi gespielt, falls sie eine Rolle gespielt hat...

Ich bedanke mich schon für Euere Antworte.
Mit freundlichen Grüssen aus Paris
TMFB


nach oben springen

#2

RE: Alliiertenzüge bzw. der Franzosenzug

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.11.2015 20:01
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Die Stasi spielte bei diesen Zügen keine Rolle.

In Marienborn war die sowjetische Einheit direkt neben dem Bahnhof stationiert und kontrollierte am Bahnhof und der Autobahn. Sie war direkt dem Hauptstab in Wünsdorf unterstellt


IM Kressin und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Alliiertenzüge bzw. der Franzosenzug

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.11.2015 21:30
von Harzwanderer | 2.933 Beiträge

Kenne es nur von den amerikanischen Militärzügen, die fuhren täglich von Berlin Lichterfelde-West nach Frankfurt Main (Ost) und Bremerhaven (Kaiserhafen). Die Schnellzugwagen gehörten den Amerikanern (US Army, Railway Transportation Corps).
Die Loks (Deutsche Reichsbahn Baureihe 118, Bahnbetriebswerk Grunewald in West-Berlin, und später 132, Bahnbetriebswerk Magdeburg in der DDR) kamen von der DDR-Reichsbahn. Magdeburg hatte dafür auch eigene Lokführer, die natürlich besonders ausgewählt waren und ausnahmsweise dienstlich nach West-Berlin durften. Es gab auch noch amerikanische Militär-Güterzüge zur Versorgung oder mit Panzern ins Manöver nach Westdeutschland. Dafür gab es eigene Güterzugbegleitwagen der Amerikaner mit Militärpolizei drin und Funkgerät.

Klar wird die Stasi da alles genau beobachtet haben. In Berlin Lichterfeld West gab es ein mysteriöses "Bahnhofsbüro der Deutschen Reichsbahn" an der Bahnbrücke Drakestraße. Da ist heute ein Biergarten. Darin saßen "Eisenbahner", die mit dem normalen Eisenbahnbetrieb der Deutschen Reichsbahn nichts zu tun hatten, die aber Zugriff auf alle Ladepapiere etc. hatten.

Die Briten hatten auch noch eigene Züge, die nach Berlin-Charlottenburg fuhren, die Sowjets fuhren nach Berlin-Karlshorst und nach Wünsdorf, wo ihr Hauptquartier für Deutschland war.

https://www.youtube.com/watch?v=aV93gsHdD54

Ein Wagen der Franzosen steht heute im Museum:
http://www.alliiertenmuseum.de/sammlung/...ossobjekte.html


Grenzläufer, IM Kressin, Larissa, josy95, eisenringtheo und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.11.2015 21:39 | nach oben springen

#4

RE: Alliiertenzüge bzw. der Franzosenzug

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.11.2015 22:05
von polsam | 575 Beiträge

Wenn diese Züge einen ausserplanmäßigen Halt auf der Strecke hatten musste umgehend eine Absicherung des Zuges durch die VP erfolgen. Da die Trapo hier ein riesengroßes Gebiet zu bestreifen hatte war meist die Schutzpolizei gefordert um diese Absicherung durchzuführen. Uns war es untersagt mit dem Personal des Zuges Kontakt aufzunehmen. Wenn es zu einem Halt im Bereich des Hauptbahnhofes kam, musste dafür gesorgt werden, dass keine Person an diesen Zug heran kam und Kontakt aufnahm. (war eher selten, meist erfolgte der Halt vor den Bahnsteigen)
Das die Firma auch irgend wo da war, davon kann man ausgehen.


IM Kressin und josy95 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: 6. UAK

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.11.2015 00:07
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von TMFB im Beitrag #49
Hallo,
ich bin Journalist, Germanist und Franzose (alle drei zusammen). Im Rahmen einer Arbeit - ein Buch auf Französisch - über den französischen Militärzug von Berlin-Tegel nach Strassburg (Frankreich) 1945-1994 suche ich folgendes :

- wer waren die Eisenbahner der Deutschen Reichsbahn (Lokführer, Zugführer, u.a) die jenen Zug betrieben haben ? Woher kamen sie ? DDR und/oder West-Berlin ?

- zu welchen Einheiten gehörten die sowjetischen Soldaten, die jenen Zug in Potsdam und/oder in Marienborn kontrolliert haben ?

Ich bedanke mich schon für Euere Antworte.
Mit freundlichen Grüssen aus Paris
TMFB


Fahrdienstlich wurden die Züge durch die DR betrieben (Personal und Lok). Die Wagen gehörten Frankreich und waren (soweit ich mich richtig erinnere) zwar Frankreich (Armee-Eigentum?) und waren bei der DB als Privatwagen eingestellt. Es gibt bereits Eisenbahnliteratur, die sich mit diesem Thema mitbeschäftigt. Die Bibliothek des Deutschen Technik Museums in Berlin hat die umfangreichste Sammlung von Eisenbahnliteratur mit Berlin-Bezug.



IM Kressin und TMFB haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: 6. UAK

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.11.2015 05:15
von Mart | 735 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #51
Die Wagen gehörten Frankreich und waren (soweit ich mich richtig erinnere) zwar Frankreich (Armee-Eigentum?) und waren bei der DB als Privatwagen eingestellt.

Ich bin mir sehr sicher, dass ich die Aufstellung der Alliierten Züge inklusive der Ordnungsnummern aller Waggons schon im Internet las. Webseite war das eher nicht, von Gefühl her würde ich an news:debm denken.

Die Frage nach den sowjetischen Einheiten wäre in einem anderen Forum besser aufgehoben, der Herr hat Nachricht. Möglicherweise ist sein deutsch so gut, dass er den Hinweis versteht ... für einen Germanisten erscheint mir sein Fragetext allerdings deutlich zu schwach.


IM Kressin und TMFB haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: 6. UAK

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.11.2015 08:52
von damals wars | 12.204 Beiträge

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
TMFB hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: 6. UAK

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.11.2015 14:05
von TMFB | 11 Beiträge

Hallo
schönen dank für Euere Antworte. Ich habe das Buch von Michael Bayer übersetzt, aber ich bin der meinung, dass man Informationen über die deutsche Reichsbahn, die sowjetischen Einheiten, u.a hinzufügen muss. Aus diesem Grund frage ich Euch alle.
Dass die Deutsche Reichsbahn die Alliiertenzüge betrieben hat, das weiss ich. Bloss, wie war das alles zwischen Berlin-Tegel und Marienborn über Potsdam organisiert ? Durften alle Lokführer der DR nach West-Berlin fahren ?
Zweite Frage : wer waren die sowjetischen Einheiten ? Sonderkommando der Roten Armee ? Woher stammten sie in Potsdam und in Marienborn ? Einfache Soldaten und Offiziere ?
Schönen Dank nochmals für Euere Hilfe
MfG aus Paris
TMFB


nach oben springen

#9

RE: Alliiertenzüge bzw. der Franzosenzug

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.11.2015 14:54
von TMFB | 11 Beiträge

Hallo
schönen dank für Euere Antworte. Ich habe das Buch von Michael Bayer übersetzt, aber ich bin der Meinung, dass man Informationen über die Rolle der deutschen Reichsbahn, bzw. Lokführer und Zugbegleiter, sowie die Rolle der sowjetischen Einheiten (welche ? Wo haben sie stationniert ?), u.a hinzufügen muss. Aus diesem Grund frage ich Euch alle.

Erste Frage : Dass die Deutsche Reichsbahn die Alliiertenzüge betrieben hat, das weiss ich schon. Bloss, wie war das alles zwischen Berlin-Tegel und Marienborn über Potsdam organisiert ? Durften alle Lokführer der DR nach West-Berlin fahren ?

Zweite Frage : wer waren die sowjetischen Einheiten ? Sonderkommando der Roten Armee ? Woher stammten sie in Potsdam und in Marienborn ? Einfache Soldaten und Offiziere ?

Dritte Frage : Wenn die Franzosen, bzw. die Alliierten von der Roten Armee kontrolliert wurden (übrigens wo Postdam und/oder Marienborn ?), wie war's mit dem DR-Personal vom Zug ? Wer hat Lokführer und Zugführer kontrolliert ?

Es sind ja so viele Fragen über jene Züge...

Schönen Dank nochmals für Euere Hilfe
MfG aus Paris
TMFB


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: Alliiertenzüge bzw. der Franzosenzug

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.11.2015 17:24
von Harzwanderer | 2.933 Beiträge

Du kennst das französische Forum schon, aber für uns hier ist es vielleicht wegen der Fotos interessant:

http://forums.e-train.fr/viewtopic.php?f=5&t=41432


zuletzt bearbeitet 06.11.2015 17:24 | nach oben springen

#11

RE: 6. UAK

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.11.2015 19:04
von andy | 1.199 Beiträge

So richtig gehört das Thema von TMFB über die französischen Militärzüge hier aber nicht rein, oder?

Kann ein Mod das mal bitte bereinigen?


TMFB
Ausserdem fehlt noch die richtige Vorstellung, bei den Fähigkeiten in der Benutzung der deutschen Sprache solltest Du das verstanden haben.


andy


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Larissa, IM Kressin und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: 6. UAK

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.11.2015 19:22
von TMFB | 11 Beiträge

Danke Dir Andy. Ich habe das Buch Anfang 2015 entdeckt und "sofort, unverzüglich..." gelesen. Das Buch ist besonders für die Franzosen, die ehemaligen Soldaten in Berlin (West) stationiert. Bloss die Franzosen können kein Deutsch und der Michael Bayer kann auch nicht Französisch.

Ich habe schon einigen ehemaligen Militär bei uns die Übersetzung gezeigt. Es fehlt die Ergänzungen über die DR, die sowjetischen Einheiten, u.a. weil die ehemaligen Soldaten die Geschichte "ihres Zuges" schon kennen, weil sie sie erlebt haben. Bloss die andere Seite nicht. Das ist mein Ziel.

Ich hoffe, dass Du und ihr alle mein Deutsch verstehen kannst/könnt. Auf jeden Fall, schönen Dank für die Hilfe.

MfG aus Paris
TMFB


nach oben springen

#13

RE: Alliiertenzüge bzw. der Franzosenzug

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.11.2015 19:27
von TMFB | 11 Beiträge

Hallo Harzwanderer,
tja, die französische Seite des Zuges kenne ich schon. Was mich interessiert, ist die andere Seite. Ich würde sagen "die Seite von drüben" : meine Fragen gehen um die deutsche Reichsbahn, die Rote Armee, (Stasi ?).

Das Buch auf Deutsch kannst Du auf jene Webseite finden : http://www.gleistod.de/

Danke für Deine Hilfe
Schönen Abend
MfG aus Paris
TMFB


Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#14

RE: Alliiertenzüge bzw. der Franzosenzug

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.11.2015 19:33
von Harzwanderer | 2.933 Beiträge

Hier sind noch Informationen zum US-Duty Train. Vielleicht findest Du da noch was:
http://www.usarmygermany.com/Sont.htm?ht...ty%20Trains.htm

https://www.facebook.com/media/set/?set=...20453039&type=3

http://www.drehscheibe-online.de/foren/r...,4871170,page=3

http://www.transchool.lee.army.mil/museu...um/bertrain.htm

Meiner Erinnerung nach erfolgte die Kontrolle der alliierten Militärzüge direkt in Potsdam Stadt. Da gab es, zwischen den Gleisen und abseits des eigentlichen Bahnhofs, so hohe Zäune, in denen die Züge zur Kontrolle durch die Sowjets abgeschottet hielten. Da war aber kein Bahnsteig oder so und alle blieben im Zug.


TMFB hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.11.2015 19:58 | nach oben springen

#15

RE: 6. UAK

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.11.2015 19:35
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #55
So richtig gehört das Thema von TMFB über die französischen Militärzüge hier aber nicht rein, oder?

Kann ein Mod das mal bitte bereinigen?
Also ab #49 in den Thread www.forum-ddr-grenze.de/t14612-.html? Na mal sehn wann da ein Admin mal in die Puschen kommt ...


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


TMFB hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: Alliiertenzüge bzw. der Franzosenzug

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.11.2015 04:35
von diefenbaker | 585 Beiträge

Da gab es einen Sergeant der britischen Armee. Der hat relativ viel im Internet veröffentlicht. Er war in Berlin stationiert und hat als Dolmetscher russisch-englisch gearbeitet. In dieser Funktion ist er auch auf dem britischen Militärzug mitgefahren und hat den Zugkommandanten zur Abfertigung an den Kontrollstellen begleitet. Er hatte direkten Kontakt zu den Russen und hat den scheinbar auch so intensiv wie möglich gestaltet.

Wenn ich davon ausgehe, dass alle drei alliierten Militärzüge an denselben Kontrollstellen nach demselben Procedere abgefertigt wurden, müssten seine Erkenntnisse über die Russen auch für den französischen Militärzug zutreffen.

Unter anderem unter dem Link
http://www.ipernity.com/tag/594807/keyword/3637975
sind viele Fotos von dem Sergeanten zu finden. Vielleicht kannst Du darüber Kontakt zu ihm herstellen?

Allerdings gebe ich zu bedenken, wenn Russen über ihre eigene Einheitszugehörigkeit Abgaben gemacht haben sollten, so müssen diese nicht zutreffend gewesen sein. Beispiel, die deutschen PKE-Einheiten an den Grenzübergangsstellen haben Grenzeruniform getragen und gehörten zum MfS. Vermutlich gibt es verlässliche Angaben darüber, wer die Soldaten waren, die die Westalliierten kontrolliert haben, nur aus russischen Quellen.

Gruss Wolfgang



IM Kressin, TMFB und Harzwanderer haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: Alliiertenzüge bzw. der Franzosenzug

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.11.2015 13:33
von passport | 2.640 Beiträge

Zumindestens ist es zu vermuten das die Berufssoldaten Mitarbeiter der GRU (sowj. Militär-Nachrichtendienst) waren.



passport


Larissa und TMFB haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Alliiertenzüge bzw. der Franzosenzug

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.11.2015 13:38
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Das nehme ich nicht an. Ich kannte einige persönlich. Sie wurden wie fast alle Berufssoldaten nach max. 5 Jahren weiter versetzt(zu ihrem Bedauern)

Einer kam z.B nach Wladiwostok . Fand er nicht gut


IM Kressin, eisenringtheo und TMFB haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#19

RE: Alliiertenzüge bzw. der Franzosenzug

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.11.2015 14:00
von Harzwanderer | 2.933 Beiträge

Dann erzähle doch mal bitte. Was war das für eine Einheit und was hast Du über deren Arbeit erfahren?


TMFB hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#20

RE: Alliiertenzüge bzw. der Franzosenzug

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.11.2015 17:11
von TMFB | 11 Beiträge

Hallo alle und herzlichen Dank für Euere interessanten Beiträge.
Ich sammle natürlich jede Information, auch die kleinste. Ich bedanke mich für die Weblinks, einige kenne ich schon, die anderen noch nicht.
So, ich brauche Auskünfte und Informationen in zwei Bereichen :

- die Deutsche Reichsbahn : West-Berliner oder DDR-Zugpersonal ? Oder beide ? Vom französischen Militärbahnhof in Tegel her bis Helmstedt oder ist der Einsatz in verschiedenen Gebieten geschnitten (von West-Berlin bis Potsdam, dann von Potsdam bis Marienborn) ? Habt Ihr von die sogenannten genehmigten DR-Loks mit Zollstangen gehört ?

- die sowjetischen Einheiten : bestimmt waren sie für alle Alliiertenzüge verantwortlich, egal Amis, Briten oder Franzosen. Ab den 80. Jahren gab es nur eine sowjetische Kontrolle in Marienborn, nicht mehr in Potsdam, wusstet Ihr das ?

Ich bedanke mich schon wieder für Euere Beiträge

MfG aus Paris
TMFB


nach oben springen


Besucher
13 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 656 Gäste und 44 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558544 Beiträge.

Heute waren 44 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen