#41

RE: Ordnungsgruppen der FDJ

in Leben in der DDR 25.08.2015 14:17
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Noch ergänzend zum Beitrag #35.

Mitglieder der Kreis- und Bezirksordnungsgruppen waren auch in den Bezirks- und Kreisdelegationen zu den Pfingsttreffen und NJF integriert. Ihnen oblag u.a. die Sicherung der Unterbringungsobjekte der an den Treffen teilnehmenden FDJ-ler.
In Berlin waren die Bezirksorganisationen jeweiligen Stadtbezirken zugeordnet. So waren die Teilnehmer aus dem Bezirk Schwerin in Pankow und die aus dem Bezirk Cottbus in Weißensee untergebracht - in der Regel in Schulen. Die Delegierten aus der FDJ-Kreisorganisation Hagenow z.B. in der POS "Johannes R. Becher" in Berlin-Pankow. An diese Schule kann mich deshalb gut erinnern, da mein erster Einsatz als Ordnungsgruppenmitglied in Berlin dort erfolgte.
Diese Dislozierung wurde seitens der FDJ bis zum Ende der DDR beibehalten.

Vierkrug


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#42

RE: Ordnungsgruppen der FDJ

in Leben in der DDR 25.08.2015 14:19
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von Schlutup im Beitrag #39
Zitat von Vierkrug im Beitrag #37
Zitat von thomas 48 im Beitrag #36
Meine dumme Frage
Wo zu brauchte man die Ordnungsgruppen?
Wie viele Störer gab es?

@thomas 48 - ist nicht bösartig gemeint. Warum hat die CDU einen eigenen Saalschutz/Ordnungsdienst ???


Na Na die NSDAP hatte einen Saalschutz die SS, aber ich glaube nicht die CDU
Ich lerne aber gerne dazu



Belassen wir es bei der Bezeichnung Ordnungsdienst.


vs1400 und Schlutup haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Ordnungsgruppen der FDJ

in Leben in der DDR 25.08.2015 16:39
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

OT, hier ein Link zum 40. Jahrestag des ehemaligen ZMK der FDJ unter Leitung von Hans Helmut Hunger. Mitglieder des ehemaligen ZMK treffen sich nach wie vor jährlich in der ehemaligen Pionierrepublik "Wilhelm Pieck" am Werbellinsee, um gemeinsam zu musizieren.

Ich habe diesen Beitrag nur deshalb hier hineingestellt, da die Mitglieder des ZMK auch die Baretts trugen. Bei einigen Mitgliedern auch die hellen Jacken zu sehen, die auch von den Mitgliedern des ZOV der FDJ getragen wurden.
Die Mitglieder einiger BMK (Bezirksmusikkorps) trugen auch Baretts es waren auch schwarze Baretts dabei. Vielleicht liegt hier die Ursache in der Wahrnehmung der schwarzen Baretts - in einer Verwechslung zwischen Musikkorps und den Ordnungsgruppen.

Vierkrug

Nachträgliche Ergänzung


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.08.2015 17:20 | nach oben springen

#44

RE: Ordnungsgruppen der FDJ

in Leben in der DDR 25.08.2015 17:15
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Gut so das jeder ein anderes Hobby hat,und wenn es dann noch aus Überzeugung gemacht wird um so besser.

P.S. Ich möchte gar nicht meine Meinung dazu schreiben


nach oben springen

#45

RE: Ordnungsgruppen der FDJ

in Leben in der DDR 25.08.2015 17:22
von Schlutup | 4.104 Beiträge

Moin Moin,

gab es bei denen keine Anzugsordnung?
Quelle: http://de.alt.folklore.ddr.narkive.com/j...pen:i.14.1.full



grenzergold, Harzwanderer und Pit 59 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#46

RE: Ordnungsgruppen der FDJ

in Leben in der DDR 25.08.2015 17:25
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #44
Gut so das jeder ein anderes Hobby hat,und wenn es dann noch aus Überzeugung gemacht wird um so besser.

P.S. Ich möchte gar nicht meine Meinung dazu schreiben


Du hast also eine Meinung dazu .....


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#47

RE: Ordnungsgruppen der FDJ

in Leben in der DDR 25.08.2015 17:26
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

[quote=Schlutup|p487497]Moin Moin,

gab es bei denen keine Anzugsordnung?
Quelle: http://de.alt.folklore.ddr.narkive.com/j...pen:i.14.1.full

[/quote

Und Hochmotiviert.


nach oben springen

#48

RE: Ordnungsgruppen der FDJ

in Leben in der DDR 25.08.2015 17:40
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zum letzten Beitrag äußere ich mal nicht, denn dazu habe ich auch eine Meinung. Der Kommentar, der mir auf der Zunge liegt, würde es treffen, aber ich unterdrücke ihn.

@Schlutup - die "Anzugsordnung" beschränkte sich auf Blauhemd, Armbinde und im Fall des Fotos das Barett. Es waren FDJ-ler im Alter ab 16 Jahre, die Mitglied der Ordnungsgruppen wurden und sie unterschieden sich keineswegs von den anderen Jugendlichen der DDR, was das äußere Erscheinungsbild anbetrifft. Das Foto werde ich keinesfalls überbewerten und anderweitig interpretieren.
Manchmal vergißt auch so manche Kuh, dass sie auch einmal ein Kalb gewesen ist.

Vierkrug


vs1400, Schlutup und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: Ordnungsgruppen der FDJ

in Leben in der DDR 25.08.2015 17:45
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Der Kommentar, der mir auf der Zunge liegt, würde es treffen, aber ich unterdrücke ihn.

Geht mir doch genauso,nee machen wir nicht,wäre Unhöflich


nach oben springen

#50

RE: Ordnungsgruppen der FDJ

in Leben in der DDR 25.08.2015 22:08
von Mart | 735 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #31
sag mal @Mart worum geht es dir, etwa darum deine eigene Meinung bestätigt zu bekommen? Also so langsam bekomme ich eine Ahnung davon, warum man dich im edlen Corps der Unteroffiziersschule belassen hat....

So. Das war es dann.

Hier ist der Stil nun wirklich vor die Hunde gegangen: Ich habe mehrfach erklärt, wie die Frage entstanden ist. Ich habe erklärt, wie man Zeitzeuge, Einzelaussage und Beweis unterscheidet. Ich habe bei Pöbeleien und anderen Unsachlichkeiten Sachlichkeit erbeten. Durch die Verschieberei ist der Bezug verschwunden. Auch meine entsprechenden Beiträge sind verschwunden.

Und nun meint gar ein Admin, öffentlich über meine Motivation (die ich erklärte) spekulieren zu müssen und auch ein wenig Dreck zu werfen. So weit ist es hier also. Es reicht. Das muss ich mir nicht antun.

Ich danke @Beethoven und @Vierkrug und leider wenigen anderen für ihre sachlichen Beiträge.

Im Übrigen war Oktober/November 1989 ein Umsturz - was sonst war das denn? Das sah auch die SED so. Und sie und das MfS gingen noch einen Schritt weiter: Sie sprachen von Konterrevolution. Alles schon vergessen?

Ich wünsche eine fröhliche weitere Diskussion.


nach oben springen

#51

RE: Ordnungsgruppen der FDJ

in Leben in der DDR 25.08.2015 23:46
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von Beethoven im Beitrag #12
Na, ich würde die Ordnungsgruppen der FDJ mal nicht so hoch hängen, es sei denn, es waren verkleidete Tschekisten.

Was für Aufgaben hatten die "Truppe" denn?

Eine exekutive Gewalt hatten sie doch wohl eher nicht. Wenn also nicht ein Polizist hinter ihnen stand, konnten sie vielleicht den verkehr auf einem Parkplatz regeln. Und eine Bewaffnung kann ich mir erst recht nicht vorstellen. Ich kenne auch nicht einen Fallschirmjäger der NVA, der nach seinem Dienst in dieser Truppe tätig war.

In diese Sinne - Schuster bleib bei Deinen Leisten



hallo Beethoven,
nen persönlichen kontakt wirst du auch nicht mit allen gepflegt haben, können.
oder?

zu meiner damaligen zeit kamen regelmäßig drei mitglieder aus der kreisstadt zu uns, zum training.
diese drei wussten, dass sie zu 'deiner' truppe durften und belasteten sich dementsprechend hart. einer nahm sogar noch, in halle/saale - oppin, an sprungtraining teil, über die gst.
alle drei hatten ne ausbildung mit abitur, damals eben beruf mit abi und drei jahre lehrzeit und einer kam,
wenn auch nur für ne kurze zeit und relativ unregelmäßig,
noch zum training.

in diesem sinne, Beethoven,
nichts ist, war unmöglich ...

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#52

RE: Ordnungsgruppen der FDJ

in Leben in der DDR 26.08.2015 00:03
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #48
Zum letzten Beitrag äußere ich mal nicht, denn dazu habe ich auch eine Meinung. Der Kommentar, der mir auf der Zunge liegt, würde es treffen, aber ich unterdrücke ihn.

@Schlutup - die "Anzugsordnung" beschränkte sich auf Blauhemd, Armbinde und im Fall des Fotos das Barett. Es waren FDJ-ler im Alter ab 16 Jahre, die Mitglied der Ordnungsgruppen wurden und sie unterschieden sich keineswegs von den anderen Jugendlichen der DDR, was das äußere Erscheinungsbild anbetrifft. Das Foto werde ich keinesfalls überbewerten und anderweitig interpretieren.
Manchmal vergißt auch so manche Kuh, dass sie auch einmal ein Kalb gewesen ist.

Vierkrug




ja Vierkrug,
voraussetzung war die mitgliedschaft in der fdj,
was jedoch im heute nicht überbewertet werden sollte.

mein beitritt erfolgte sofort nach dem 14. geburtstag,
vorher hab ich schon einige zeit beim training zusehen dürfen.
mein hauptinteresse lag im sport und dessen nutzen im persönlichen bereich.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#53

RE: Ordnungsgruppen der FDJ

in Leben in der DDR 26.08.2015 00:14
von vs1400 | 2.397 Beiträge

was mich noch interessieren würde, Vierkrug,
so ca. ab '85 bis '86 gab es vermehrt zuläufe von offiziersbewerbern in unserer og.
gab es da irgend ne vorgabe oder ähnliches?

gruß vs ... getaugt haben die nicht wirklich und wenn, dann nur in der sperrkette ...


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


zuletzt bearbeitet 26.08.2015 00:15 | nach oben springen

#54

RE: Ordnungsgruppen der FDJ

in Leben in der DDR 26.08.2015 08:16
von Beethoven | 137 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #49
Der Kommentar, der mir auf der Zunge liegt, würde es treffen, aber ich unterdrücke ihn.

Geht mir doch genauso,nee machen wir nicht,wäre Unhöflich



Na, ob diese Burschen (siehe Foto) Ordnung schaffen können, will ich mal nicht näher betrachten. Vorbildlich sehen sie jedenfalls nicht aus. Aber man soll ja bekanntlich nicht von den Klamotten auf den Träger schließen.

Ich war als junger Offizier Delegierter zum XI. Parlament der FDJ, in der Delegation der NVA. (Damals war ich der Stellvertreter vom Mulle im Truppenteil - als gewählte Funktion) Da sah ich jedoch keine Ordnungsgruppe mit dem roten Barett. Das hätte mich auch sehr gewurmt. Unsere Jungs haben sich die Lunge aus dem Hals gekotzt um das Barett zu tragen. Wobei, im Laufe der Zeit war das Barett nicht mehr so wichtig sondern das, was man konnte und leistete und bereit und in der Lage war, zu tun.

In diesem Sinne - der Einzige der ein Löwenfell wirklich braucht, ist der Löwe.


vs1400 und grenzergold haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: Ordnungsgruppen der FDJ

in Leben in der DDR 26.08.2015 09:11
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von vs1400 im Beitrag #53
was mich noch interessieren würde, Vierkrug,
so ca. ab '85 bis '86 gab es vermehrt zuläufe von offiziersbewerbern in unserer og.
gab es da irgend ne vorgabe oder ähnliches?

gruß vs ... getaugt haben die nicht wirklich und wenn, dann nur in der sperrkette ...



So weit ich mich erinnern kann, gab es keine Vorgaben hinsichtlich Offiziersbewerber in den Ordnungsgruppen. Ich kenne zahlreiche ehemalige Ordnungsgruppenmitglieder, die dann später in den bewaffneten Organen der DDR eine berufliche Laufbahn eingeschlagen haben. U.a. hat ein Ordnungsgruppenmitglied aus unserer Anfangszeit die Militärakademie für Panzertruppen "Malinowski" in Moskau absolviert und wurde danach stellv. Kommandeur eines Panzerregimentes der NVA. Könnte weitere Beispiele auch aus den Reihen des MfS benennen - auch aus dessen springenden Kräften.
Wenn man nach unserem damaligem äußeren Erscheinungsbild gegangen wäre, dann hätte das auch keiner erwartet bzw. gedacht. Nicht ohne Grund die Bemerkung mit der "Kuh".
Es war eine schöne und erlebnisreiche Zeit in und mit den Ordnungsgruppen der FDJ. Man hat viele andere spätere Mitstreiter kennen gelernt und Freundschaften entwickelt, die noch bis heute Bestand haben. So auch die mit meinen cubanischen Freunden. Es ist und war ein Teil der Geschichte der FDJ und auch der DDR.

Vierkrug

Nachtrag: @vs1400 zu den Ordnungsgruppen in den Jahren 1985/86 kann ich mich ohnehin nicht äußern, denn in diesen Jahren habe ich schon andere Aufgaben in einem der Kombinate der DDR wahrgenommen. Jedoch ist die Verbindung zur FDJ nie abgerissen, auch schon wegen dem ZJO Erdgasleitungsbau in der Sowjetunion.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.08.2015 10:03 | nach oben springen

#56

RE: Ordnungsgruppen der FDJ

in Leben in der DDR 26.08.2015 12:06
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zu diesen Handhabungen ,Bewerber in die Ordnungsgruppen einzubauen kann ich aus eigenem Erleben folgendes sagen .
Zu Beginn meiner dreijährigen Lehrzeit trat ich in die Ordnungsgruppe der FDJ-Grundorganisation ein . Es gab in der Ausbildungsstätte auch ein Bewerberkollektiv . Konkrete Vorgaben von "oben" gab es meines Wissens nicht ,aber der FDJ Sekretär der Grundorganisation betrieb auch im Sinne der Parteileitung ,dessen Mitglied er war ,daß nach Möglichkeit alle Bewerber ,sei es nun Offiziers-oder Unteroffiziersbewerber sich in der Ordnungsgruppe einbrachten. Für Einige war dies in ihrem Kandidatenauftrag zur Aufname in die SED als Aufgabe gemacht worden .
Als ich im zweiten Lehrjahr war , befand sich die Ordnungsgruppe ,ca. 25 Mitglieder ,in ihrer Hochzeit .
Fast wöchentliches Training durch Angehörige des VPKA , wechselte mit Schulungen und Einsätzen .Die wöchentlichen Ordnungseinsätze bei den Discos und Tanzveranstaltungen des betrieblichen Jugendclubs waren dabei Routine .

Bei diversen Treffen wurden auch auf freiwilliger Basis immer Mitglieder unserer Ordnungsgruppe delegiert.
Kann mich noch an zwei Pfingstreffen in Berlin und etliche in der Bezirksstadt Nbg. erinnern .
Ein Event war auch das Freundschaftstreffen der Jugendorganisationen der VR Polen und der FDJ im Juni 1985 auf dem ehemaligen Stettiner Feldflugplatz . Untergebracht waren wir dort in einer riesigen Zeltstadt .An das Essen dort habe ich keine guten Erinnerungen ,aber die Unterbringung und die Organisation der Abläufe waren super organisiert .
Im September 1985 fand in Nbg. ein Freundschftstreffen mit der Jugendorganisation Rumäniens statt . In diesem Zuge waren 10 erfahrene Ordner unserer Ordnungsgruppe im Hotel "Vier Tore" als Ordnungs-und Einlassdienst eingesetzt .
Zu diesem Treffen fand vorher ein Schulungswochenende statt. Wimre war es zwei Wochen vorher in Teterow .
Das war auch das einzigste Mal ,daß ich ein orangefarbenes Barett trug .Ansonsten immer Jeans und FDJ-Hemd .

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
vs1400, schulzi, Hackel39 und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: Ordnungsgruppen der FDJ

in Leben in der DDR 26.08.2015 12:29
von Lutze | 8.039 Beiträge

Wenn euch jemand grimmig angeschaut hat in Neubrandenburg,war ich das bestimmt,
seit ihr auch in der Grillbar im "Hotel Vier Tore" gewesen?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#58

RE: Ordnungsgruppen der FDJ

in Leben in der DDR 26.08.2015 12:35
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #57
Wenn euch jemand grimmig angeschaut hat in Neubrandenburg,war ich das bestimmt,
seit ihr auch in der Grillbar im "Hotel Vier Tore" gewesen?
Lutze


Das mag sein ,daß auch andere Ordnungsgruppenmitglieder in der Grillbar waren . Wir hatten direkt im Hotel gut zu tun .
Ach und Lutze ,grimmig angesehen haben uns auch in Berlin Etliche ,aber das hat uns äußerst peripher tangiert . Wir waren schon abgebrüht !
Wie man mit sogenannten "Störern "oder "Krawallmachern umgeht hatten wir hinreichend trainiert und auch angewendet !

MfG Fritze

Ps. meine Erfahrungen und Kontakte aus diesen Tagen, haben mir später nach Jahren ,bei meinem Praktikum in Nbg. sehr genützt .


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#59

RE: Ordnungsgruppen der FDJ

in Leben in der DDR 26.08.2015 17:50
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Was war eigentlich die Motivation Mitglied in solch einer Ordnungsgruppe zu werden,ähnlich wie bei den freiwilligen Helfern der VP? Ich meine wir brauchen nicht drumherum zu reden,war man Mitglied in solch einer Truppe, einen besonders guten Stand hatte man nicht beim"Volk", wurde eher als Wichtigtuer oder was auch immer"verachtet" und belächelt.
War es ein Bedürfnis ein kleines bisschen Macht auszuüben, die Chance kostengünstig an Großveranstaltung teilnehmen zu können, wurde einem solch eine Mitgliedschaft "schmackhaft" gemacht mit der Versicherung, dass es"nützlich" ist wenn man eine Karriere bei den bewaffneten Organen starten will,oder wie war das? Ich bin da ehrlich, mit 16/17, ich hätte mich nicht nach so einer Mitgliedschaft gedrängt.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
thomas 48, 94 und grenzergold haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#60

RE: Ordnungsgruppen der FDJ

in Leben in der DDR 26.08.2015 18:12
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #1

Die Mitglieder des Zentralen Ordnunsgruppenverbandes der FDJ hier ins Lächerliche zu ziehen, finde ich schon etwas anmaßend - nicht nur, weil ich ihn mit aufgebaut habe. Die Jungs hatten schon eine gute Ausbildung, auch im Zweikampf.
................................................Vierkrug


Hallo,
Anmerkung, die Schweizer kennen auch einen Jugend-Ordnungskräfte-Verband oder -Organisation. Offiziell und sichtbar sind die "Verkehrskadetten" nur bei Großveranstaltungen für Hinweise im Straßen- und Parkplatzverkehr tätig.
Aber die sind auch durchorgansiert, in Disziplin und Verbansstrukturen ausgebildet und eingeübt.
Wievel von denen später über Wehrkurse bei Militärpolizei oder Kantonspolizei als bereits "Reingeschnupperte" ihren Berufsweg finden weis ich nicht.



Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Besucher
8 Mitglieder und 40 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 83 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558373 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen