#1

Egon Bahr ist tot

in Themen vom Tage 21.08.2015 09:09
von Kalubke | 2.301 Beiträge

Er war politischer Wegbegleiter von Willy Brandt, eine der wichtigsten Figuren in der europäischen Entspannungspolitik und sowohl im Kreml als auch im Weißen Haus geachtet und respektiert. Ich denke die Europäer haben ihm einiges zu verdanken.

Gruß Kalubke



Grenzläufer, Moskwitschka und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.08.2015 09:20 | nach oben springen

#2

RE: Egon Bahr ist tot

in Themen vom Tage 21.08.2015 09:16
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Verdammt schade! Solche Visionäre bräuchten wir heute!


Intellektuelle spielen Telecaster
Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Egon Bahr ist tot

in Themen vom Tage 21.08.2015 09:44
von Grenzläufer | 1.780 Beiträge

Eine Ikone der Sozialdemokratie, Vorreiter für ein friedlicheres Europa.

R.I.P.


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Egon Bahr ist tot

in Themen vom Tage 21.08.2015 13:29
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

Einige Daten stehen unter
,,Geschichte von Treffurt,,
tho


nach oben springen

#5

RE: Egon Bahr ist tot

in Themen vom Tage 21.08.2015 15:32
von Kalubke | 2.301 Beiträge

Mir gefiel sein trockener Humor, u.a. sprach er manchmal vom "Brechmittel Wehner". Zu beneiden war er nicht, bei den Verhandlungen mit dem damaligen sowjetischen Außenminister "Mr. Njet" Gromyko. Habe in einer Doku mal gehört, dass er schon das Handtuch werfen wollte, aber von Mitgliedern des informellen Kanals, den der KGB zu ihm unterhielt, überredet wurde zu bleiben und die Verhandlungen erfolgreich zu Ende zu führen. Um die Formulierungen bezüglich der Anerkennung des Status Quo in Europa wurde wohl besonders hart gerungen.

Gruß Kalubke



nach oben springen

#6

RE: Egon Bahr ist tot

in Themen vom Tage 21.08.2015 16:08
von Kalubke | 2.301 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #4
Einige Daten stehen unter
,,Geschichte von Treffurt,,
tho


Hätte ich nie gedacht, dass er aus Treffurt kommt. Ich hielt ihn für einen waschechten Berliner.

Gruß Kalubke



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: Egon Bahr ist tot

in Themen vom Tage 21.08.2015 16:12
von damals wars | 12.204 Beiträge

Er war der Erfinder "des Wandels durch Annäherung."
Niemand der heutigen Politikern hat diese Idee begriffen.
Heute soll Wandel durch Zerstörung staatlicher Strukturen erreicht werden.
Die Opfer dieser Politik stehen in Massen vor der Tür.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Egon Bahr ist tot

in Themen vom Tage 21.08.2015 20:20
von Kalubke | 2.301 Beiträge

In dem Buch "Wendemanöver" von F. Kroh las ich letztens die Anekdote, dass Egon Bahr und Manfred Uschner (außenpolitischer Berater von Axen) auf dem Klo im Gebäude des ZK der SED in ein Gespräch vertieft waren und dabei von Honecker uberrascht wurden, der darufhin süffisant sagte: "Ist ja interessant, wer hier abends noch anzutreffen ist." Als später wegen der Äußerungen Uschners gegenüber den Diplomaten der Stockholmer DDR-Botschaft das MfS gegen ihn ermittelte, scheint das bis in den Westen durchgedrungen zu sein, denn bei anderer Gelegenheit wurde Uscher von Bahr gewarnt, dass die Stasi hinter ihm her sei.

Gruß Kalubke



LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.08.2015 20:21 | nach oben springen

#9

RE: Egon Bahr ist tot

in Themen vom Tage 22.08.2015 14:40
von LO-Wahnsinn | 3.491 Beiträge

Ja, die letzten Politiker, welche für ein Deutschland standen, welches die Menschen im Osten 1989 vor Augen hatten als sie Deutschland riefen, verlassen uns nach und nach.
Sie hinterlassen ein Loch, ja ein Moloch, in welchem die Politiker von heute unser Land völlig auf den Kopf stellen.
Von der internationalen Politik im Bezug auf Russland-NATO-usw. ganz zu schweigen.
Die Politiker, die damals alles taten um den Kalten Krieg nicht heiss werden zu lassen, müssen sich heute doch total verarscht, verraten und verkauft vorkommen.

Möge er seinen Frieden finden.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
13 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 656 Gäste und 44 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558544 Beiträge.

Heute waren 44 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen