#81

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 17.08.2015 17:51
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Man sollte dabei m. E. zwischen "dumm halten" und "Verdummung" unterscheiden.

Letzteres meine ich so, daß es eine Menge ungehinderter Alternativen gibt. Gerade in den USA gibts doch die unterschiedlichsten und mitunter verrücktesten Gemeinschaften, Lebensweisen und Glaubensrichtungen.
Man kann sich also von allen möglichen "einfangen" und beeinflussen lassen oder auch nicht.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.08.2015 17:53 | nach oben springen

#82

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 17.08.2015 18:20
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Bis weit ins 18. Jahrhundert galt in Europa der Grundsatz "Cuius regio, eius religio". Wer sich der Religion des jeweiligen Königs nicht anpassen wollte, musste auswandern, zum Beispiel die Hugenotten nach Preussen. Sehr viele wanderten nach Amerika aus: Dazu gehörten Puritaner, Katholiken, Quäker, Hugenotten, Juden und zahlreiche deutsche protestantische Sekten.
http://www.schule-studium.de/Englisch/US...ungsmotive.html
Einige wollen für sich sein, zum Beispiel die "Amish"
OT: "Weird Al" Yankovic. Amish Paradise
(mit 31 Millionen Youtube Hits!)

Theo


Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#83

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 17.08.2015 19:22
von Grenzläufer | 1.764 Beiträge

Zitat von mucker82 im Beitrag #69
....die USA sind einfach zu groß und zu komplex für einen kleinen DDR Bürger mit einem Horizont vom Fichtelberg bis Kap Arkona!



Hallo @mucker82
das hängt mit der jahrelangen Berieselung von DDR-Propaganda gegen die USA zusammen.
So unwissend gehalten und politisch manipuliert wie in der DDR wurden die Bürger der Vereinigten Staaten zu keinem Zeitpunkt.
Aber vielleicht sollten die alternde Genossen, die mit der heutigen Welt nicht mehr so klar kommen, noch etwas aus den DDR Propaganda-
Heften "USA in Wort und Bild" zitieren, wenn sie es nicht schon getan haben
Wenn man sich diese Hetzblätter durchliest, wundert man sich über viele Beiträge in diesem Thread nicht mehr.
Jahrzehntelange Indoktrination hinterlässt tiefe Spuren.


http://i.ebayimg.com/00/s/MTI1OFg5MDM=/z...9UbOXd/$_35.JPG




http://i.ebayimg.com/t/USA-in-Wort-und-B...RUd36J/$_35.JPG


nach oben springen

#84

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 17.08.2015 19:30
von Hanum83 | 4.674 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #78
In Bezug auf die Krankenversicherung werden die US Bürger wirklich blöd gehalten, das ist für die Sozialismus.

Ich weiß noch, das in einem komunal medical center einmal in den Mund schauen und Zahnschmerzen diagnostizieren 200 $ kostete.
Dank Visacarte und Auslandskrankenversicherung kein Problem. Aber erst mal ein Schock.
Sozusagen für nichts! 200 Glocken.
Drogen kosteten extra.


Wie, du hast gar nicht gewusst das du Zahnweh hast?
Da hätt ich dir auch die 200 abgenommen


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
94 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#85

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 17.08.2015 19:34
von damals wars | 12.113 Beiträge

DDR Propaganda, von der ich mich berieseln lies:
http://www.american-pictures.com/gallery/

Dem Buch bin ich hinterhergerannt (sinnbildlich) und habe es in Naumburg zu kaufen bekommen.
Alles gestellt!

Dann war da noch was!:



https://www.youtube.com/watch?v=foRUq7sy...suMe5EQHviEZU_n


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 17.08.2015 19:34 | nach oben springen

#86

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 18.08.2015 00:38
von Larissa | 834 Beiträge

Von @Grenzgaenger_ So unwissend gehalten und politisch manipuliert wie in der DDR wurden die Bürger der Vereinigten Staaten zu keinem Zeitpunkt.

Schoenen Dank fuer den Spass am Abend. Deine Aussage sollte stehen im Thread –‚mal etwas zum Lachen‘.

Jahrzehnte bereits stand die DDR nicht alleine da. Dicke Bibeln wuerden sich fuellen konnen mit Unwissenheiten und groben Luegen der vergangenen US Regierungen gegenueber dem eigenen und anderen Volkern.

Schon mal was von Duck and Cover gehoert und wie man den Strahlen einer Atombombe ganz leicht entgehen kann? Den absoluten Unsinn habe ich weder in der DDR, noch in der BRD gehoeret. Schon etwas von NSA gehoert und wie das eigene Volk und die ganze Welt seit Jahrzehnten in die Irre gefuehrt wird mit 'unerlässlichen und unvermeindbaren' Kriegshandlungen. Das Ergebnis ist nicht mehr zu schaffen aus der Welt! Ich denke Du bist derjenige, der nicht mit der heutigen Welt klar kommt. Wenn Du Dir schon herausnehmst von anderen zu behaupten, sie wuessten nix von der DDR oder von dem was dort geschah, so ist es nur gerecht, dass dann Du selbst nicht solche Absurditaeten aufstellst betreffend den Vereinigten Staaten.
Das mit dem wundern. Kaum ein Staat ist freizusprechen, ganz sicher nicht die Vereinigten Staaten. Gut ist, dass die US Buerger selbst das langst erkannt haben, waehrend andere noch mit der rosa-roten Brille hantieren. Ich wundere mich jeden Tag auf das Neue, dass Menschen so einseitig manipuliert und blind fuer die Wahrheit sind. Gleichgultig, welcher politischen Meinung man war oder ist, das muss nicht sein!
Ja, die Spuren sind tief, wie man kann lesen.
Larissa

Angefügte Bilder:
duckandcover.jpg

"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
Fritze, Pitti und Thüringer1970 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.08.2015 00:52 | nach oben springen

#87

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 18.08.2015 13:09
von Grenzläufer | 1.764 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #80


(...)
Das ist in Amerika nicht anders als hier in Deutschland. Was anders ist, ist die unterschiedliche Moralvorstellung - entweder pabstlicher als der Papst oder unkontrolliert frei. Das erstere ist noch bedenklicher als das zweite. (...)




Oh, welch tiefsinnige Betrachtungsweise. Die Moralvorstellungen der "pabstlicher als der Papst" Denkenden in den USA sind bedenklich.


Die Moralvorstellungen des Hammer und Sichel Messias Josef Stalin und seiner Anhänger waren sicherlich um einiges bedenklicher,
Millionen Tote unter der kommunistischen Politikreligion mit dem Reliquienkult eines einbalsamierten Lenin.
Man schätzt, dass Stalin für den Tod von 20 Millionen Menschen verantwortlich ist (siehe Dimitri Wolkogonow Stalin. Triumph und Tragödie
oder Gunnar Heinsohn, Lexikon der Völkermorde)

Für Interessierte -und auch Indoktrinierte- sei das Buch des russischen Nobelpreisträgers Alexander Solschenizyn
Archipel Gulag empfohlen. Spätestens nach dem Lesens diese Buches sollte jeder Gläubige des Evangeliums des Weltkommunismus
aufgewacht sein.


Wie tief der religiöse Verehrungskult für Josef Stalin in der DDR verankert war, lässt sich am Gedicht Danksagung von
Johannes Becher (Verfasser des Textes der DDR Hymne) zum Tode Stalins ablesen:

Danksagung

(...)

Es wird ganz Deutschland einstmals Stalin danken.
In jeder Stadt steht Stalins Monument.
Dort wird er sein, wo sich die Reben ranken,
Und dort in Kiel erkennt ihn ein Student.

Dort wird er sein, wo sich von ihm die Fluten
Des Rheins erzählen und der Kölner Dom.
Dort wird er sein in allem Schönen, Guten,
Auf jedem Berg, an jedem deutschen Strom,

Allüberall, wo wir zu denken lernen
Und wo man einen Lehrsatz streng beweist.
Vergleichen wir die Genien mit den Sternen,
So glänzt als hellster der, der Stalin heißt...

Dort wirst du, Stalin, stehn, in voller Blüte
Der Apfelbäume an dem Bodensee,
Und durch den Schwarzwald wandert seine Güte,
Und winkt zu sich heran ein scheues Reh.

Am Wendelstein und in den Isarauen
Sind wir begegnet deinem Angesicht.
Wir sind begegnet dir im Abendblaucn,
Und sind begegnet dir im Morgenlicht.

(...)

Mit Lenin sitzt er abends auf der Bank,
Ernst Thälmann setzt sich nieder zu den beiden.
Und eine Ziehharmonika singt Dank,
Da lächeln sie, selbst dankbar und bescheiden.

(...)

Nun lebt er schon und wandert fort in allen
Und seinen Namen trägt der Frühlingswind,
Und in dem Bergsturz ist sein Widerhallen
Und Stalins Namen buchstabiert das Kind.

(...)

Die Völker werden sich vor dir erheben,
Genosse Stalin, und zu dir erhebt
Mein Deutschland sich: in unserm neuen Leben
Das Leben Stalins ewig weiterlebt.

der ganze Text nachzulesen unter
http://www.orlandos.de/stalin.htm


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#88

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 18.08.2015 13:26
von turtle | 6.961 Beiträge

Duck and Cover

http://www.frieden-fragen.de/atomwaffen/...informiert.html

sogar eine Zeitung soll bei einer Atombombe schützen.


zuletzt bearbeitet 18.08.2015 13:32 | nach oben springen

#89

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 18.08.2015 14:59
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #88
Duck and Cover

http://www.frieden-fragen.de/atomwaffen/...informiert.html

sogar eine Zeitung soll bei einer Atombombe schützen.


Eigentlich etwas verwunderlich, trotz der damaligen frühen Zeit der nuklearen Gefahr, so einen naiven Unsinn unter´s Volk zu bringen. Es war schon sechs Jahre her nach Hiroshima und Nagasaki und ganz sicher bereits einigen vorhergehenden und nachfolgenden Tests. Die US-Experten hatte nach der Kapitulation Japans alle Zeit der Welt, um die unmittelbaren Auswirkungen und Folgen einer Kerndetonation in bewohnten Gebieten ausführlich zu studieren und das haben sie ganz bestimmt auch getan. Da könnte man sich fragen, waren es nur Schreibtisch-"Experten", die das Drehbuch schrieben oder sollte die Bevölkerung absichtlich in Unkenntnis gehalten werden, um gar nicht erst inneren Widerstand gegen die Aufnahme solcher Waffen in´s Arsenal aufkommen zu lassen, wie er sich z.B. in D(west) offen regte ?



Larissa und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.08.2015 15:01 | nach oben springen

#90

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 18.08.2015 16:00
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #89
(...)
Eigentlich etwas verwunderlich, trotz der damaligen frühen Zeit der nuklearen Gefahr, so einen naiven Unsinn unter´s Volk zu bringen. (...)?


Eigentlich nicht, der Glaube daran, dass ein Atombombenangriff etwas wirklich Schlimmes sein wird, schwächt den Verteidigungswillen eines Volkes sehr stark. Und der Glaube daran, dass man ihn sogar abwehren, stärkt die diplomatische und militärische Position hingegen sehr stark. Ein Angriff mit Atombomben kann Erfolg haben, wenn man in der Lage ist, die Raketen des Gegners hoch oben in der Athmosphäre abfangen kann.
Das Raketenabwehrsystem der USA (Ground-Based Midcourse Defense - GMD, vormals National Missile Defense - NMD und noch früher Strategic Defense Initiative genannt, als es vom USA Präsidenten Ronald Reagan am 23. März 1983 offiziell angekündigt wurde), kostet zwar bis 2017 etwa 40 Milliarden US Dollar (also nur dieses Programm, nicht die vorherigen Projekte!), die Raketentests scheitern aber sehr oft, die Erfolgsquote ist nur bei gut 50 Prozent
Die Namensänderungen erfolgte, weil die USA noch andere Abwehrraketen-Projekte am Laufen hat.
Theo


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#91

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 18.08.2015 16:13
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #87
Zitat von Larissa im Beitrag #80


(...)
Das ist in Amerika nicht anders als hier in Deutschland. Was anders ist, ist die unterschiedliche Moralvorstellung - entweder pabstlicher als der Papst oder unkontrolliert frei. Das erstere ist noch bedenklicher als das zweite. (...)




Oh, welch tiefsinnige Betrachtungsweise. Die Moralvorstellungen der "pabstlicher als der Papst" Denkenden in den USA sind bedenklich.


Die Moralvorstellungen des Hammer und Sichel Messias Josef Stalin und seiner Anhänger waren sicherlich um einiges bedenklicher,
Millionen Tote unter der kommunistischen Politikreligion mit dem Reliquienkult eines einbalsamierten Lenin.
Man schätzt, dass Stalin für den Tod von 20 Millionen Menschen verantwortlich ist (siehe Dimitri Wolkogonow Stalin. Triumph und Tragödie
oder Gunnar Heinsohn, Lexikon der Völkermorde)

Für Interessierte -und auch Indoktrinierte- sei das Buch des russischen Nobelpreisträgers Alexander Solschenizyn
Archipel Gulag empfohlen. Spätestens nach dem Lesens diese Buches sollte jeder Gläubige des Evangeliums des Weltkommunismus
aufgewacht sein.


Wie tief der religiöse Verehrungskult für Josef Stalin in der DDR verankert war, lässt sich am Gedicht Danksagung von
Johannes Becher (Verfasser des Textes der DDR Hymne) zum Tode Stalins ablesen:

Danksagung

(...)

Es wird ganz Deutschland einstmals Stalin danken.
In jeder Stadt steht Stalins Monument.
Dort wird er sein, wo sich die Reben ranken,
Und dort in Kiel erkennt ihn ein Student.

Dort wird er sein, wo sich von ihm die Fluten
Des Rheins erzählen und der Kölner Dom.
Dort wird er sein in allem Schönen, Guten,
Auf jedem Berg, an jedem deutschen Strom,

Allüberall, wo wir zu denken lernen
Und wo man einen Lehrsatz streng beweist.
Vergleichen wir die Genien mit den Sternen,
So glänzt als hellster der, der Stalin heißt...

Dort wirst du, Stalin, stehn, in voller Blüte
Der Apfelbäume an dem Bodensee,
Und durch den Schwarzwald wandert seine Güte,
Und winkt zu sich heran ein scheues Reh.

Am Wendelstein und in den Isarauen
Sind wir begegnet deinem Angesicht.
Wir sind begegnet dir im Abendblaucn,
Und sind begegnet dir im Morgenlicht.

(...)

Mit Lenin sitzt er abends auf der Bank,
Ernst Thälmann setzt sich nieder zu den beiden.
Und eine Ziehharmonika singt Dank,
Da lächeln sie, selbst dankbar und bescheiden.

(...)

Nun lebt er schon und wandert fort in allen
Und seinen Namen trägt der Frühlingswind,
Und in dem Bergsturz ist sein Widerhallen
Und Stalins Namen buchstabiert das Kind.

(...)

Die Völker werden sich vor dir erheben,
Genosse Stalin, und zu dir erhebt
Mein Deutschland sich: in unserm neuen Leben
Das Leben Stalins ewig weiterlebt.

der ganze Text nachzulesen unter
http://www.orlandos.de/stalin.htm





Da gibt es noch ein tiefsinnigeres Gedicht, wurde in der DDR gern zitiert:
Kannte jeder under dem Titel:
Im Kreml brennt noch Licht, Stalin schläft noch nicht


http://politiekencultuur.blogspot.de/200...noch-licht.html
Zitat:
IM KREML IST NOCH LICHT

Wenn du die Augen schließt und jedes Glied

Und jede Faser deines Leibes ruht -

Dein Herz bleibt wach, dein Herz wird niemals müd;

Und auch im tiefsten Schlafe rauscht dein Blut.

Ich schau aus meinem Fenster in die Nacht;

Zum nahen Kreml wend ich mein Gesicht.

Die Stadt hat alle Augen zugemacht.

Und nur im Kreml drüben ist noch Licht.

Und wieder schau ich, weit nach Mitternacht,

Zum Kreml hin. Es schläft die ganze Welt.

Und Licht um Licht wird drüben ausgemacht.

Ein einziges Fenster nur ist noch erhellt.

Spät leg ich meine Feder aus der Hand,

Als schon die Dämmerung aus den Wolken bricht.

Ich schau zum Kreml. Ruhig schläft das Land.

Sein Herz blieb wach. Im Kreml ist noch Licht.


Erich Weinert
Moskau 1940


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 18.08.2015 16:15 | nach oben springen

#92

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 18.08.2015 17:10
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #91
[quote=Grenzläufer|p485858][quote=Larissa|p485621]

(...)
von Larissa Das ist in Amerika nicht anders als hier in Deutschland. Was anders ist, ist die unterschiedliche Moralvorstellung - entweder pabstlicher als der Papst oder unkontrolliert frei. Das erstere ist noch bedenklicher als das zweite. (...)



von @Grenzläufer Oh, welch tiefsinnige Betrachtungsweise. Die Moralvorstellungen der "pabstlicher als der Papst" Denkenden in den USA sind bedenklich.


Bitte vielmals um Entschuldigung, ich glaube ich habe ein paar mal Grenzlaeufer und Grenzgaenger vertauscht
Du vergleichst Josef mit US Regierung!? Ich bin ein sehr tiefsinniger Mensch in allen Belangen Grenzlaeufer. Das wurde mir von der Sowjets eingeblaeut. Kann ich nicht mehr loswerden.


Steckt viel Wahrheit in Deiner Aussage @DoreHolm #89

Schade @Grenzläufer

wir reden aneinander vorbei. Die Moralvorstellungen, Auslegungen und Handhabung, sind gelinde gesagen krankhaft. Wer einmal erlebt hat wie Kinder bestraft werden und sich sexuell verhalten muessen! dann bekommt man Angst vor der Obrigkeit.

Deine Stalintheorien in allen Ehren, sie sind vollig OT hier in diesem Thread. Haben nix im Geringsten zu tun mit dem Thema. Wir koennen uns gerne unterhalten ueber den Georgier und seine Untaten in einem dafuer eigenen Thread. Der Thread hier heisst, sind die Amis wirklich ungebildet? Mir musst Du nicht die Geschichte der Sowjetunion mitsamt Stalina erklaeren. Zu sehr bin ich familiaer am Ende noch damit bedacht worden. Meine Einstellung zur DDR und dem System habe ich Dir klar erlaeutert, was auch nicht im Geringsten mit Deinen Vorwuerfen einherging.

Und die Verfehlungen Amerikas abzuschwaechen, geht gar nicht! denn, die gibt es gegenueber dem eigenen Volk. Ich lerne, so alt wie ich bin, gerne dazu, bin nicht allwissend, aber Dein Satz in #83 war vollig daneben.

Bleiben wir doch konsequent bei den Fakten zum Thema des Threads. Ausgefuehrt ich nicht habe einmal bis zum heutigen Tag bis zu Abu Ghraib und Tod durch Folter, von dem ca. 80% der Amerikaner absolut bis zum heutigen Tag keine Ahnung haben.

Die meisten Amerikaner haben sehr wenig Wissen ueber andere Voelker, aber auch ueber das, was sich vorgeht im eigenen Land. Dementsprechend ist ihre Haltung, fuer das sie nicht die Schuld haben.
Ohne die Deutschen wuerden die Amerikaner den Mond anschauen durch ein Fernglas noch. Aber versuch nicht, denen das zu sagen!

Politscherseits jedoch, gibt es ein ganz anderes empfinden gegenueber Deutschland. Und das hat mich dort an Ort und Stelle sehr erschrocken teilweise. Deutsche Geschichte? Allenfalles Hitler und Judenloesung. Lebt Ihr noch in Burgen, gibt es Kuehlschranke in Deutschland, die Deutschen sollten sehen, dass sie kommen langsam aus dem Mittelalter. Aussagen von vor wenigen Jahren nur. Und dumme Menschen waren das nicht.

Zu Duck and Dive will ich noch anmerken. 1986 habe ich dienstweise viel mit angehenden NCOs der US Armee zu tun gehabt. Allen ernstes jetzt. Diese nicht mal ganz jungen Soldati sagten mir, dass es kein Problem waere, den Abwurf eine Atombombe zu ueberleben. Ein Loch buddeln sich hineinlegen und sich mit Folie zudecken. Sie zeigten mir die grosse gefaltete Folie. So einfach war das. Ein Hinweis ergibt sich auf das Verbreiten solcher Luegen seitens der Regierung, dass niemals ein offizieller der USA bis 2010 an einer Feier zum Abwurf der Bomben in Hiroshima und Nagasaki teilnahm. So unwichtig waren diese Bombenabwuerfe. Und das wurde den Amerikanern so vermittelt. Wie vieles andere mehr, im Sinne des Staates und nicht immer zum Wohle des Volkes. Nochmal zu dem Mitschreiben, das geschieht auch bei uns und in anderen Landern.

@damals wars und DoreHolm Mir kommen die Traenen, und ich sinke in Ehrfurch vor dem grossen Worten fuer die Sowjetunion und singe gleich, aber vorzugsweise das erstere, weil wir dummen Kommunisten haben dazugelernt und nehmen fuer uns zum Anspruch, auch am Kapitalismus teilzunehmen zu duerfen, und das mit gutem Erfolge. Locker vom Hocker.

https://www.youtube.com/watch?v=0PH72d26KTI

https://www.youtube.com/watch?v=_sxTbfeYdO0 im Bett spiele ich dann das

Liebe Gruesse, Larissa


Fehler nicht bis 1965, sondern erst vor fuenf Jahren, 2010 ! berichtigt


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
zuletzt bearbeitet 18.08.2015 17:26 | nach oben springen

#93

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 18.08.2015 17:26
von exgakl | 7.223 Beiträge

also @damals wars , ich kenne weder das eine, noch das andere Gedicht... muss ich jetzt an meinem damaligen Klassenstandpunkt zweifeln?


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#94

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 18.08.2015 17:29
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #93
also @damals wars , ich kenne weder das eine, noch das andere Gedicht... muss ich jetzt an meinem damaligen Klassenstandpunkt zweifeln?





JA, sieht so aus exgakl!


oder nein, an Deine heutige?


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#95

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 18.08.2015 17:32
von exgakl | 7.223 Beiträge

Mein vermutlich gefestigter als der Damalige


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
damals wars und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.08.2015 17:33 | nach oben springen

#96

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 18.08.2015 17:34
von Grenzläufer | 1.764 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #89
Zitat von turtle im Beitrag #88
Duck and Cover

http://www.frieden-fragen.de/atomwaffen/...informiert.html

sogar eine Zeitung soll bei einer Atombombe schützen.


Eigentlich etwas verwunderlich, trotz der damaligen frühen Zeit der nuklearen Gefahr, so einen naiven Unsinn unter´s Volk zu bringen. Es war schon sechs Jahre her nach Hiroshima und Nagasaki und ganz sicher bereits einigen vorhergehenden und nachfolgenden Tests. Die US-Experten hatte nach der Kapitulation Japans alle Zeit der Welt, um die unmittelbaren Auswirkungen und Folgen einer Kerndetonation in bewohnten Gebieten ausführlich zu studieren und das haben sie ganz bestimmt auch getan. Da könnte man sich fragen, waren es nur Schreibtisch-"Experten", die das Drehbuch schrieben oder sollte die Bevölkerung absichtlich in Unkenntnis gehalten werden, um gar nicht erst inneren Widerstand gegen die Aufnahme solcher Waffen in´s Arsenal aufkommen zu lassen, wie er sich z.B. in D(west) offen regte ?




Stimmt, die Amis hätten ganz auf Atomraketen verzichten sollen, auf der anderen Seiten waren schließlich nur Friedenskämpfer wie der Pazifist Che Guevara zu finden.


"Vor einem Bild des alten, betrauerten Stalin habe ich geschworen, nicht eher zu ruhen, bis diese kapitalistischen Kraken vernichtet sind."
"Guevara zeigte sich allerdings enttäuscht von der Sowjetunion, die im Sinne ihrer außenpolitischen Doktrin der „friedlichen Koexistenz“ auf dem Höhepunkt der Kubakrise einlenkte. Kurz nach der Kubakrise äußerte er gegenüber Journalisten des Daily Worker, er hätte Atomraketen in Richtung USA abgefeuert, wenn die Sowjetunion es denn zugelassen hätte. "
https://de.wikipedia.org/wiki/Che_Guevara



»Wir müssen den Weg der Befreiung auch dann gehen«, zitiert Koenen aus einem Guevara-Artikel während der Kubakrise in den frühen Sechzigern, »wenn er Millionen atomarer Opfer kosten sollte…«
http://www.zeit.de/2008/38/P-Koenen


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.08.2015 17:54 | nach oben springen

#97

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 18.08.2015 17:49
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #82
Bis weit ins 18. Jahrhundert galt in Europa der Grundsatz "Cuius regio, eius religio". Wer sich der Religion des jeweiligen Königs nicht anpassen wollte, musste auswandern, zum Beispiel die Hugenotten nach Preussen. Sehr viele wanderten nach Amerika aus: Dazu gehörten Puritaner, Katholiken, Quäker, Hugenotten, Juden und zahlreiche deutsche protestantische Sekten.
http://www.schule-studium.de/Englisch/US...ungsmotive.html
Einige wollen für sich sein, zum Beispiel die "Amish"
OT: "Weird Al" Yankovic. Amish Paradise
(mit 31 Millionen Youtube Hits!)

Theo



Video GEHT NICHT @eisenringtheo In Deinem Land geht es nicht steht da!
Gruesse, Larissa


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
zuletzt bearbeitet 18.08.2015 17:52 | nach oben springen

#98

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 18.08.2015 18:07
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #96



Stimmt, die Amis hätten ganz auf Atomraketen verzichten sollen,




Der Witz ist echt gut.


Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#99

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 18.08.2015 18:22
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #93
also @damals wars , ich kenne weder das eine, noch das andere Gedicht... muss ich jetzt an meinem damaligen Klassenstandpunkt zweifeln?




Ich bin nur für ein Gedicht verantwortlich, und ja, es ist eine Bildungslücke. An Deinen Klassenstandpunkt wage ich nicht zu zweifeln, ein exgakl musste einen gefestigten einfach haben.
Und in bin Grenzläufer dankbar, das er das mir unbekannte Gedicht aus seinem Gedächtnis hervorgegraben hat!

Die verkürzte Version meines Gedichtes kam von dem Chemielehrer meiner Ing. Schule.
Und es war schon seltsam, da er fast täglich bis weit in die Nacht an seiner Doktorarbeit zu arbeiten pflegte,
sein Arbeitszimmer konnte ich von meinem Studentenwohnheimzimmer aus sehen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#100

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 18.08.2015 19:07
von Larissa | 834 Beiträge

Ich komme nicht ueber meine komische halbe Stunde hinweg, wenn es so weiter geht.... und dann muss ich alleine sitzen und nachdenken ueber Woerter wenn mich exgakl sperrt…..

Es hoert sich auf den erste Moment komisch an.....wenn die USA verzichtet haetten..... @Grenzläufer

However, ich ueberlege was ich habe gelesen...Quote...von Che »Wir müssen den Weg der Befreiung auch dann gehen, wenn er Millionen atomarer Opfer kosten sollte…«quote Ende

Das ist Grund zum Nachdenken. Ja, eine gute Frage, was waere wenn sie haetten verzichtet?

Bis 1958, wurden 23 nucleare ‘Geraete’ durch die USA auf sieben Testregionen verteilt, die wurden auf dem Riff, innen im Atoll, in der Luft und unter Wasser detoniert.

Hiroshima und Nagasaki mit vielen Toten, Spaetfolgen und Gendefekte bis heute waere nie passiert.

Von 1966 bis 1996 wurden auf Mururoa von den USA insgesamt 188 Atombomben gezündet, davon 41 in der Atmosphaere, 147 unterirdisch. Der erste oberirdische Kernwaffentest fand statt am 2. Juli 1966. Plus alle in Arizona und Nevada ausgefuehrten Tests, die kaum nachvollziehbar sind und nachweislich zu vielen Krebserkrankungen gefuehrt haben.

Meine Russen waren auch heftig bei den Spielen dabei. Riesige unterirdische Labore und Arbeitsbunker ueber zig kilometer hinweg an der Grenze zum heutigen Kasachstan sind heute noch bestueckt. Und Platz reichlich fuer Tests vorhanden. Und vergessen wir nicht, Pakistan, Indien, Iran, Israel..... bis heute wissen wir nicht was denen zuzutrauen ist. Nach dem grossen Bruder, wollten auch diese nicht verzichten.

So wurde unsere Welt und die Menschen buchstablich seit 1946 ueber Jahre vergiftet. Viel Geld investiert, welches fuer den Hunger in der Welt und gegen Krankheiten angelegt besser gewesen waeren. Frage: wenn Verzicht, haetten dann alle Menschen sauberes Wasser zu trinken heute?

Auch ein anderer erschreckende Gedanke kommt auf. Wenn auf die USA gerichtet und ausgefuehrt worden waere, aussage Che. Wuerden wir heute mit den ZIG Millionen Toter und Fluechtenden, den Toten durch Kriege seit Korea, Vietnam, dem Golfkrieg, dem Chaos im Morgenland, Palaestina und Israel, u.a. nie belastet worden?
Nuja, alles Science Fiction der Vergangenheit und dennoch schon beim Nachdenken erkennbar: traurige Beispiele der menschlichen Unvollkommenheit. Es ist besser vielleicht zu sein ungebildet innerhalb dieser Unvollkommenheit.
Gruss, Larissa


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.08.2015 19:12 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 321 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557104 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen