#21

RE: D.D.R. - Touristen in Jugoslawien

in DDR Staat und Regime 08.08.2015 15:55
von Freienhagener | 3.859 Beiträge

@Alfred, wir müssen uns nicht an dem Wort festhalten. Nennen wir es "schwerwiegende Differenzen". Du weißt, was gemeint ist.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 08.08.2015 15:56 | nach oben springen

#22

RE: D.D.R. - Touristen in Jugoslawien

in DDR Staat und Regime 08.08.2015 16:34
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #19

[...]

Jugoslawien Gegner der UdSSR ?

Die UdSSR lies immerhin Angehörige der Jugoslawischen Armee an seiner höchsten militärischen Bildungseinrichtung, der Akademie des Generalstabes studieren.

Einen wirklichen Gegner wird man dies wohl kaum zugestehen.


Nun, vielleicht spielte auch die politische Opportunität und die Flexibilität eine Rolle.

Ich meine, das MfS hat auch Mitglieder der RAF militärisch ausgebildet (mit dem Ziel eines Anschlages im Westen) und dann beherbergt. Zur gleichen Zeit gibt es Papiere des MfS, welche sehr klare Aussagen mit ebenfalls klaren Massnahmen gegen den Terrorismus treffen.

Ich glaube, Caesar hat mit Divider et impera die Hände der Politiker auf beiden Seiten des Eisernen Vorhanges geführt...

Das Wort Gegner ist also einer geometrischen Variabilität unterworfen, oder ?

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#23

RE: D.D.R. - Touristen in Jugoslawien

in DDR Staat und Regime 08.08.2015 19:47
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Bischen was zur Auflockerung.

Wohl mit einer der schönsten Bahnstrecken in Europa.

https://www.youtube.com/watch?v=tdeyzILo8sY


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
Stringer49 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: D.D.R. - Touristen in Jugoslawien

in DDR Staat und Regime 08.08.2015 20:23
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #23
Bischen was zur Auflockerung.

Wohl mit einer der schönsten Bahnstrecken in Europa.

https://www.youtube.com/watch?v=tdeyzILo8sY




Geschichte hat, von Zeit zu Zeit, eine gewiss entspannte Blickart notwendig, damit niemand meint, dass Fragen persönlich sind oder ein Standpunkt verdammen. Danke so.

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#25

RE: D.D.R. - Touristen in Jugoslawien

in DDR Staat und Regime 08.08.2015 22:42
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #18
Der Staatschef Tito hat sich mit Stalin überworfen und danach mit dem Westen gebuhlt, ähnlich wie Mao in China.
Aus dem Grund waren beide Länder für die Sowjetunion quasi Gegner. Und dieser Haltung folgte die DDR selbstverständlich ganz.

Aus dieser Konstellation ergab sich, daß Jugoslawien "jenseits des Eisernen Vorhangs" war und infolgedessen keine Reisehindernisse gen Westen aufbaute.

Die DDR-Touristen wurden geprüft und "gesiebt". Gründe, wie Verwandtenbesuche, fielen praktisch weg. So ist die DDR bei einigen Wenigen ein vertretbares Risiko eingegangen.

Meine damalige Dozentin hat solch eine Reise bekommen und ist zurückgekehrt, daher meine Kenntnisse.
Beneidet habe ich sie um die Möglichkeit, dort den römischen Diokletioanspalast zu besichtigen.


Sag mal Freienhagener wie kommst du denn auf dieses Bauwerk ? Ich habe den Namen nie gehört und erst mal im Net gesucht. Zu meiner Verwunderung befindet sich dieses römische Bauwerk unweit des Fährhafens von Split. Dort habe ich mit meiner Familie mehrmals im Hafen gestanden, in brütender Sonnenhitze, und auf die Fähre zur Insel Brac gewartet. Das Bauwerk habe ich aber nie gesehen. Also das ist wirklich ein
Versäumnis, denn auf dem Bild sieht das gut aus. Vielleicht kann ich das noch nachholen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#26

RE: D.D.R. - Touristen in Jugoslawien

in DDR Staat und Regime 09.08.2015 10:08
von Heckenhaus | 5.129 Beiträge

Vom einstigen Diokletianpalast ist nicht allzuviel sehenswert. Die Fassade zum Stadthafen nicht, denn sie verschwindet teils
hinter fragwürdiger Konstruktion von Sonnenrollos, die Außenmauern rundum sind eben Mauern, teils mit Fenstern, hinter denen
sich Wohnungen (illegal) verbergen.
Im Durchgang vom Hafen zur Stadt Kommerz und Nippes, Reiseandenken aus Kroatien, teilweise made in China,
Im hinteren Teil ein paar original Säulen und Bögen aus der Römerzeit, die Kellergewölbe dienen hin und wieder für Ausstellungen.
Ansonsten ist die Anlage teilweise regelrecht mißbraucht durch An- und Umbauten, die Wohnungen oder sogar Pensionen enthalten.
Hier wäre eine komplette Restaurierung fällig, verbunden mit einer "Säuberung" von Schwarzbauten.




.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Gert, Freienhagener, Fritze, LO-Wahnsinn und Moskwitschka haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.08.2015 10:09 | nach oben springen

#27

RE: D.D.R. - Touristen in Jugoslawien

in DDR Staat und Regime 09.08.2015 13:14
von Freienhagener | 3.859 Beiträge

Upps. Da ist mir bei Diokletian ein "o" zu viel untergekommen.

Ich war auch noch nicht dort, bin nur Altertumsfan und die Erzählung meiner Dozentin hat mich damals fasziniert.
Letztendlich hab ich mir anderswo "alte Steine" angesehen


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.08.2015 13:16 | nach oben springen

#28

RE: D.D.R. - Touristen in Jugoslawien

in DDR Staat und Regime 09.08.2015 14:28
von Fritze | 3.474 Beiträge

Ich war auch noch nicht dort, bin nur Altertumsfan und die Erzählung meiner Dozentin hat mich damals fasziniert.
Letztendlich hab ich mir anderswo "alte Steine" angesehen


Oh ein richtiger Zeitzeuge ! Welche alten Steine haste denn als Ausgleich gesehen ?Die Nierensteine von August dem Starken im Gesundheitsmuseum ? Hat Deine Dozentin Dir auch noch mehr von geschichtsträchtigen Sachen erzählt ? Manchmal bekommt man bei Deinen Schilderungen den Eindruck ,Du hättest ziemlich viel nur vom Hören !

Ich war 1984 in Split und auch in Dubrvnik ! Ich hab in der Zeit des Jugoslawienkrieges mit den Bewohnern von diesen Städten mitgefiebert !
Auch das bosnische Gestüt Han Piejesak habe ich in meine Gebete eingeschlossen .

Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#29

RE: D.D.R. - Touristen in Jugoslawien

in DDR Staat und Regime 09.08.2015 14:29
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

In Zadar und im Umfeld gibt es auch interessante steinerne Zeugen der Geschichte zu sehen.





Vierkrug


Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.08.2015 14:41 | nach oben springen

#30

RE: D.D.R. - Touristen in Jugoslawien

in DDR Staat und Regime 09.08.2015 14:30
von Chrissy79 | 34 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #15


es war offiziell ein soz. föderativer Staat , aber die Wirtschaft funktionierte auch nach Marktgesetzen. Die Jugos waren damals sehr hinter der DM her, habe immer schwarz getauscht. Das offizielle Bild entsprach nicht einem Ostblockland, wenn man mal von den Schei..hausparolen absieht. Die hingen dort genauso an jeder Ecke, mit heroischen Bildern jugoslawischer Soldaten usw. Es war bunt und vielfältig, auch unsere berühmte Urlaubszeitung BIld war vertreten, sie hatten keine Stacheldrahtgrenze , die Grenzkontrolle war ganz normal und entspannt. Ich glaube wir konnten sogar mit dem Perso dort einreisen wimre. Für uns war alles sehr preiswert. Die Adriaküste ( heute Krotien) war unser bevorzugtes Reiseziel, sie ist wunderschön, die Küste. Die Strassen waren in den 70 ern noch nicht so gut ausgebaut, heute sind dort wunderbare Autobahnen.

Wie waren dann die Außengrenzen Jugoslawiens bewacht, die an die übrigen Länder des Ostblocks grenzten? War das ein vergleichbares Grenzregime wie in den Ländern, die eine direkte Grenze zum Westen hatten?


nach oben springen

#31

RE: D.D.R. - Touristen in Jugoslawien

in DDR Staat und Regime 09.08.2015 15:36
von Heckenhaus | 5.129 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #15


sie hatten keine Stacheldrahtgrenze , die Grenzkontrolle war ganz normal und entspannt.

Für Bundesbürger vielleicht,
nur nicht für Jugoslawen, da stand nach der Rückkehr aus dem Westen spätestens am kommenden Tag der Geheimdienst
vor der Tür zur Befragung. Ich kenne Zeitzeugen, die es regelmäßig erwischte.
Schikanen an der Grenze gegenüber eigenen Landsleuten waren an der Tagesordnung.

Aber hier ging es um DDR-Touristen, da war die Ausreise aus der Heimat schon recht unentspannt.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#32

RE: D.D.R. - Touristen in Jugoslawien

in DDR Staat und Regime 09.08.2015 19:16
von Freienhagener | 3.859 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #28
Ich war auch noch nicht dort, bin nur Altertumsfan und die Erzählung meiner Dozentin hat mich damals fasziniert.
Letztendlich hab ich mir anderswo "alte Steine" angesehen


Oh ein richtiger Zeitzeuge ! Welche alten Steine haste denn als Ausgleich gesehen ?Die Nierensteine von August dem Starken im Gesundheitsmuseum ? Hat Deine Dozentin Dir auch noch mehr von geschichtsträchtigen Sachen erzählt ? Manchmal bekommt man bei Deinen Schilderungen den Eindruck ,Du hättest ziemlich viel nur vom Hören !

Ich war 1984 in Split und auch in Dubrvnik ! Ich hab in der Zeit des Jugoslawienkrieges mit den Bewohnern von diesen Städten mitgefiebert !
Auch das bosnische Gestüt Han Piejesak habe ich in meine Gebete eingeschlossen .

Fritze


Warum so gehässig? Bei aller Differenzen kann man fair miteinander umgehen.

Meinst Du, gerade ich hätte die Reisefreiheit nicht genutzt? Jugoslawien und seine Nachfolger waren für mich ab ´90 weniger interessant als 1977.

Ein Griechenlandurlaub war da ergiebiger: Korinth, Nemea, Tegea, Midea, Tiryns, Mykene; Assine usw.
Die Ausflüge individuell mit Mietwagen.

In Südostasien erspar ich mir Einzelheiten über Unesco-Kulturerbe usw.
Um auf Deine Volksnähe im Zielland einzugehen: In Vietnam bin ich nur nebenbei Tourist.

Nicht zu vergessen aber Trier (Porta Nigra) und das Kastell Saalburg. Die waren auch im DDR-Geschichtslehrbuch.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Moskwitschka und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.08.2015 19:27 | nach oben springen

#33

RE: D.D.R. - Touristen in Jugoslawien

in DDR Staat und Regime 09.08.2015 20:03
von Fritze | 3.474 Beiträge

Wir meinten doch aber schon die Zeit vorm dem Nov. 1989 ,oder ? Ich schrieb wimre 1984 Split !

Siehe Thread-Titel !

Und Asien interessiert mich heute nicht die Bohne !
MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
zuletzt bearbeitet 09.08.2015 20:03 | nach oben springen

#34

RE: D.D.R. - Touristen in Jugoslawien

in DDR Staat und Regime 09.08.2015 20:52
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von Chrissy79 im Beitrag #30

[...]
Wie waren dann die Außengrenzen Jugoslawiens bewacht, die an die übrigen Länder des Ostblocks grenzten? War das ein vergleichbares Grenzregime wie in den Ländern, die eine direkte Grenze zum Westen hatten?


Guten Abend,

da die D.D.R. ihre Untertanen nur ohne Visa in Länder fahren liess, mit welchen sie nicht veröffentlichte Verträge geschlossen hat, hatten sich die Grenzwächter der visafreien Staaten sich so zu verhalten, wie es die Grenzsoldaten der D.D.R. taten, wenn es einen Fluchtversuch gab. Lebendig gefasste Flüchtlinge wurden den D.D.R.-Behörden überstellt. Die juogoslavischen Grenzsoldaten folgten diesem Prinzip nicht. Es gab nur eine Rückgabe der D.D.R.-Bürger für eine begrenzte Zeit an Ungarn, wenn sie auf jugoslavischer Seite in flagrant délit erwischt wurden.

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#35

RE: D.D.R. - Touristen in Jugoslawien

in DDR Staat und Regime 09.08.2015 21:04
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Stringer49 im Beitrag #34


Guten Abend,

da die D.D.R. ihre Untertanen nur ohne Visa in Länder fahren liess, mit welchen sie nicht veröffentlichte Verträge geschlossen hat, hatten sich die Grenzwächter der visafreien Staaten sich so zu verhalten, wie es die Grenzsoldaten der D.D.R. taten, wenn es einen Fluchtversuch gab. Lebendig gefasste Flüchtlinge wurden den D.D.R.-Behörden überstellt. Die juogoslavischen Grenzsoldaten folgten diesem Prinzip nicht. Es gab nur eine Rückgabe der D.D.R.-Bürger für eine begrenzte Zeit an Ungarn, wenn sie auf jugoslavischer Seite in flagrant délit erwischt wurden.

Stringer49


Ich behaupte mal,ein DDR-Bürger der sich auf jugoslawischen Staatsgebiet befand, konnte jederzeit legal die Grenzen Richtung West verlassen.
Voraussetzung allerdings war ein vorheriger Besuch eines bundesdeutschen Konsulats bzw. der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland, Einrichtungen die problemlos einen bundesdeutschen Passersatz für DDR-Bürger ausstellten.

seaman


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#36

RE: D.D.R. - Touristen in Jugoslawien

in DDR Staat und Regime 09.08.2015 21:11
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Genau das wußte scheinbar auch der Neffe von Markus Wolf:

Er wollte in die Freiheit schwimmen, „durch die Donau nach Jugoslawien“, und sich dort zur Botschaft der Bundesrepublik durchschlagen. In Westberlin wartete seine Freundin, die wenige Monate zuvor „rübergemacht“ und ihm per Telefon eröffnet hatte, dass sie schwanger sei. „Da ist in mir alles durchgebrannt“, erzählt Oleg Wolf.

Damals war er fest entschlossen, aus dem goldenen Käfig der DDR-Nomenklatura auszubrechen, auf den frisch zugesagten Studienplatz für Medizin zu verzichten und seine Familie bloßzustellen. Olegs Vater ist der Filmregisseur und Präsident der Akademie der Künste, Konrad Wolf,
...


http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_215727.html

LG von der Moskwitschka

PS Entschuldigung für meine Einmischung. Bin leider keine Zeitzeugin, die vor 1989 in Jugoslawien war.

EDIT Tippfehler


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

Stringer49 und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.08.2015 21:16 | nach oben springen

#37

RE: D.D.R. - Touristen in Jugoslawien

in DDR Staat und Regime 09.08.2015 21:32
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #35
Zitat von Stringer49 im Beitrag #34


Guten Abend,

da die D.D.R. ihre Untertanen nur ohne Visa in Länder fahren liess, mit welchen sie nicht veröffentlichte Verträge geschlossen hat, hatten sich die Grenzwächter der visafreien Staaten sich so zu verhalten, wie es die Grenzsoldaten der D.D.R. taten, wenn es einen Fluchtversuch gab. Lebendig gefasste Flüchtlinge wurden den D.D.R.-Behörden überstellt. Die juogoslavischen Grenzsoldaten folgten diesem Prinzip nicht. Es gab nur eine Rückgabe der D.D.R.-Bürger für eine begrenzte Zeit an Ungarn, wenn sie auf jugoslavischer Seite in flagrant délit erwischt wurden.

Stringer49


Ich behaupte mal,ein DDR-Bürger der sich auf jugoslawischen Staatsgebiet befand, konnte jederzeit legal die Grenzen Richtung West verlassen.
Voraussetzung allerdings war ein vorheriger Besuch eines bundesdeutschen Konsulats bzw. der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland, Einrichtungen die problemlos einen bundesdeutschen Passersatz für DDR-Bürger ausstellten.

seaman

Ja, mein posting #13
Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#38

RE: D.D.R. - Touristen in Jugoslawien

in DDR Staat und Regime 09.08.2015 21:34
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #36

[...]
PS Entschuldigung für meine Einmischung. Bin leider keine Zeitzeugin, die vor 1989 in Jugoslawien war.

EDIT Tippfehler

... und ich bin nur ein, sagen wir in diesem Falle, Historiker
Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


Moskwitschka hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#39

RE: D.D.R. - Touristen in Jugoslawien

in DDR Staat und Regime 09.08.2015 22:37
von Freienhagener | 3.859 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #28

Oh ein richtiger Zeitzeuge ! Welche alten Steine haste denn als Ausgleich gesehen ?Die Nierensteine von August dem Starken im Gesundheitsmuseum ? Hat Deine Dozentin Dir auch noch mehr von geschichtsträchtigen Sachen erzählt ? Manchmal bekommt man bei Deinen Schilderungen den Eindruck ,Du hättest ziemlich viel nur vom Hören !



Zitat von Fritze im Beitrag #33
Wir meinten doch aber schon die Zeit vorm dem Nov. 1989 ,oder ? Ich schrieb wimre 1984 Split !



Ja, ich hätte nen Antrag stellen sollen vor ´89. Die hätten mich sicherlich sonstwo hin reisen lassen.
Nee, ich bin gar nicht auf die Idee gekommen, daß du die Zeit vor der Grenzöffnung meinen könntest.

Daß sie dich damals an der langen Leine rausgelassen haben, das bewegt mich nicht.
Nur falls du mich mit dem ersten Zitat beeindrucken wolltest.
Wir können uns in keinster Weise vorstellen, die Biografien zu tauschen, oder? Also was solls.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 09.08.2015 22:52 | nach oben springen

#40

RE: D.D.R. - Touristen in Jugoslawien

in DDR Staat und Regime 09.08.2015 23:00
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #35
Zitat von Stringer49 im Beitrag #34


Guten Abend,

da die D.D.R. ihre Untertanen nur ohne Visa in Länder fahren liess, mit welchen sie nicht veröffentlichte Verträge geschlossen hat, hatten sich die Grenzwächter der visafreien Staaten sich so zu verhalten, wie es die Grenzsoldaten der D.D.R. taten, wenn es einen Fluchtversuch gab. Lebendig gefasste Flüchtlinge wurden den D.D.R.-Behörden überstellt. Die juogoslavischen Grenzsoldaten folgten diesem Prinzip nicht. Es gab nur eine Rückgabe der D.D.R.-Bürger für eine begrenzte Zeit an Ungarn, wenn sie auf jugoslavischer Seite in flagrant délit erwischt wurden.

Stringer49


Ich behaupte mal,ein DDR-Bürger der sich auf jugoslawischen Staatsgebiet befand, konnte jederzeit legal die Grenzen Richtung West verlassen.
Voraussetzung allerdings war ein vorheriger Besuch eines bundesdeutschen Konsulats bzw. der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland, Einrichtungen die problemlos einen bundesdeutschen Passersatz für DDR-Bürger ausstellten.

seaman


das ist so korrekt, die Hasenjagd von Erich haben sie nicht unterstützt, sie hatten zivilisierte Grenzen und entsprechende Kontrollen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 09.08.2015 23:00 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 368 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557712 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen