#21

RE: Wann hat dieser lobbyismusgesteuerte Irrsin endlich ein Ende?

in Themen vom Tage 19.05.2016 11:07
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #20
Wenn zum Beispiel eine Busfahrt von Hamburg nach Leipzig ca.15 Euro kostet,
und das ganze mit der Bahn um die 100 Euro ,dann ist wirklich was faul
bei der Bahn !!!
Lutze


Lutze, eine Fahrt von Hamburg nach Leipzig für 15 Euro wird mit Straßenschäden erkauft, für die der Steuerzahler aufkommt, er wird mit Unfallrisiko ermüdeter Fahrer erkauft und letztlich zahlen wir das alle mit. Ich finde für eine solche Strecke sind 50 Euro angemessen und realistisch.


Fritze, Ernst49, LO-Wahnsinn und Wahlhausener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Wann hat dieser lobbyismusgesteuerte Irrsin endlich ein Ende?

in Themen vom Tage 19.05.2016 11:12
von Lutze | 8.029 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #21
Zitat von Lutze im Beitrag #20
Wenn zum Beispiel eine Busfahrt von Hamburg nach Leipzig ca.15 Euro kostet,
und das ganze mit der Bahn um die 100 Euro ,dann ist wirklich was faul
bei der Bahn !!!
Lutze


Lutze, eine Fahrt von Hamburg nach Leipzig für 15 Euro wird mit Straßenschäden erkauft, für die der Steuerzahler aufkommt, er wird mit Unfallrisiko ermüdeter Fahrer erkauft und letztlich zahlen wir das alle mit. Ich finde für eine solche Strecke sind 50 Euro angemessen und realistisch.

Da gebe ich dir vollkommen Recht,
das dürfte vielen Reisenden egal sein,auch dort ist geiz ist geil angesagt
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Josef, Fritze und Ernst49 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Wann hat dieser lobbyismusgesteuerte Irrsin endlich ein Ende?

in Themen vom Tage 19.05.2016 11:24
von damals wars | 12.113 Beiträge

Für viele wird durch die Fernbusse reisen erst wieder möglich.
Sollten die Großverdiener nicht vergessen.

Und das die Bahn eine Kuh ist, die viele ehemalige Verkehrsminister melken,
ist sicher kein Zufall.
Vor der "Privatisierung" der Bahn haben viele gewarnt, aber die Beführworter
bekamen immer die Mehrheit der Stimmen des Wahlvolkes!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Ernst49 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: Wann hat dieser lobbyismusgesteuerte Irrsin endlich ein Ende?

in Themen vom Tage 19.05.2016 11:28
von katze | 159 Beiträge

Mit PKW brauchste ungefähr 40,- Euro und ca. 5 Std. von mir aus. Das sind rund 600 km. Bus für 15,- da fährste entspannt und vor allem, du bist auch versichert.
25 gespart, die ich dann in HH noch ausgeben kann.
Rechne das alles mal hoch, auf ca. 20 Fahrgäste, ich glaube, da wird der Fahrer nicht gut bei wegkommen. wenn die 15,- Euro für die Ausgaben berechnet werden.

Dann rechne das mal gegen, zur Bahn. Deren Ausgaben und dann die Einnahmen. Schaffen es aber nicht, schwarze Zahlen zu schreiben und vor allem, pünktlich zu sein. Mit der Bahn bin ich bisher noch nicht nach HH gefahren, war mir einfach zu teuer, außerdem ist man mit PKW unabhängiger. Wobei genug Busse etc. fahren in HH. Man kann, glaube ich alle 20 Min. von denHaltestelle abfahren.

Von mir würde, grob gerechnet der Bus dann 25,- kosten, wahrscheinlich.


zuletzt bearbeitet 19.05.2016 11:29 | nach oben springen

#25

RE: Wann hat dieser lobbyismusgesteuerte Irrsin endlich ein Ende?

in Themen vom Tage 19.05.2016 11:37
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #23
Für viele wird durch die Fernbusse reisen erst wieder möglich.
Sollten die Großverdiener nicht vergessen.

Und das die Bahn eine Kuh ist, die viele ehemalige Verkehrsminister melken,
ist sicher kein Zufall.
Vor der "Privatisierung" der Bahn haben viele gewarnt, aber die Beführworter
bekamen immer die Mehrheit der Stimmen des Wahlvolkes!


Ich bin kein Großverdiener, weiß aber so viel von Betriebs- und Volkswirtschaft, dass mit derartigen Dumpingpreisen es v.a. wieder die Arbeiterklasse ist, die draufzahlt. Was soll denn so ein Fernbus-Kutscher verdienen? Unter welchen Arbeitsbedingungen arbeitet er? Wie werden solche Busse gewartet?

Man kann auch sagen: Ohne Kik können sich viele keine neuen Klamotten mehr leisten. Aber diese Klamotten werden unter Ausbeutung von Umwelt, Mensch und Natur in Drittweltländern fabriziert ! Es ist dasselbe Schema, in beiden Fällen, Fernbus und Billigklamotte aus Fernost, verdient der Großkapitalist am meisten, während die andern im Hamsterrad rollen, unter hohen Risiken für Leib und Leben.

Wo bleibt Dein Klassenbewusstsein, in der Beurteilung dieser Frage ?


Heckenhaus, Fritze, Ernst49, LO-Wahnsinn und Wahlhausener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Wann hat dieser lobbyismusgesteuerte Irrsin endlich ein Ende?

in Themen vom Tage 19.05.2016 12:07
von Heckenhaus | 5.112 Beiträge

Das Klassenbewußtsein verschwindet ganz schnell unter dem Tisch, wenn es um eigene Vorteile geht.

Habe noch von keinen Linken oder Grünen ernstzunehmenden Protest gesehen/gehört gegen Billigimporte,
Dumpingpreise, Billigsttickets .
Meist bestenfalls Lippenbekenntnisse.
Es wird mal erwähnt, aber wenn es ans eigene Portemonnaie geht, werden sie ganz still und sind zufrieden.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Josef, Fritze, Ernst49 und Wahlhausener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Wann hat dieser lobbyismusgesteuerte Irrsin endlich ein Ende?

in Themen vom Tage 19.05.2016 12:20
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Die Sache mit den Fernbussen zeigt aber auch wie unseriös und kaltblütig die Bundespolitik hier vorgeht.
Als man die milliardenschweren Schnellfahrstrecken (Halle-Erfurt, Köln Troisdorf- Frankfurt), die im Gegensatz zu vielen Bestandsstrecken keine Mischtrassen mehr sind, konzipierte stand dem eine Kostenkalkulation gegenüber auf deren Basis die DB Fernverkehr zu kalkulieren hatte wie auch bei allen übrigen Fernverkehrsverbindungen.
Bei dieser Kalkulation ging man vom Fortbestand der Monopolstellung im Schienenpersonenfernverkehrs als einziges Massentransportmittel aus.
Ohne Not, z. B. durch Klagen, EU- Auflagen, schwere Bahnbetriebsstörungen, ließ man irgendwann aber doch die Fernbuslinien zu, das war ein handstreichartiger Akt und hatte fast schon etwas von einer Bananenrepublik, man zeigte der DB- FV-Sparte die lange Nase.
Irgendwie mußte man die Wirtschaftsdaten des Staatskonzerns so zurechtzimmern, daß am Ende eine Zerschlagung/ Notverkauf/ Börsengang dem Volk als Besitzer als unumgänglich erscheint, gleiches geschieht übrigens auch mit den Gigalinern, die bahnaffine Transportprojekte wie großvolumige Trafos, Betonteile, vorgefertigte Baumodule u.v.a. auf die Straße verlagern.
Auch hier gab es keine Klagen um den Straßenzugang, man rannte offene Türen ein, CDU- Ministerpräsident Carstensen stellte sein Bundesland für den Großversuch zur Verfügung, der natürlich klappte, möglicherweise suchte man für das Projekt nach Autobahnen die noch von Schafherden gekreuzt werden.
Irgendwann wird alles so schlüssig erscheinen, daß der Börsengang als einzige Lösung übrig bleibt, der erste Versuch ging ja schief aber die Hütte kann man ja immer noch sturmreif schießen, hat ja anderswo vor 26 Jahren auch schon geklappt.
Vieles von diesem Irrsinn hängt auch mit der destruktiven Gewaltenteilung hierzulande ab, die Existenz von über einem Dutzend Bundesländern ist ein weiterer Hemmschuh für ein homogenes intelligentes Eisenbahnwesen, eine starke kompetente Zentralregierung mit einem klar definierten Bekenntnis zum Bahnverkehr wäre die Lösung aber darauf können wir wohl genauso lange warten wie auf den Schluchtensauser nach Vitzenburg.
Eine weitere Plage sind Immobilienaufkäufer, die Bahnhofsgebäude zum Schnäppchenpreis erwerben und durch unterlassene Investitionen der regionalen Soziokultur an vielen Standorten den Todesstoß versetzen, auch hier ist die Politik weit weg, so daß nur armseelige hilflose Aktionen wie hier http://www.thueringer-allgemeine.de/web/...eben-2041911865 noch Hoffnung machen, aber ob das mit einem SPD- Wirtschaftsminister Tiefensee in Thüringen klappt....?
Das Verkehrsressort führt übrigens eine Linke, nur zur Beruhigung- deren Ministerium beantwortet auch keine Emails, hier zur Unstrutbahn.
Wie man sieht geht man den Verfall mit vereinten Kräften an.



GMN Hörer, Fritze, Josef, Heckenhaus, Ernst49, LO-Wahnsinn und Wahlhausener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Wann hat dieser lobbyismusgesteuerte Irrsin endlich ein Ende?

in Themen vom Tage 19.05.2016 12:24
von Lutze | 8.029 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #25
Zitat von damals wars im Beitrag #23
Für viele wird durch die Fernbusse reisen erst wieder möglich.
Sollten die Großverdiener nicht vergessen.

Und das die Bahn eine Kuh ist, die viele ehemalige Verkehrsminister melken,
ist sicher kein Zufall.
Vor der "Privatisierung" der Bahn haben viele gewarnt, aber die Beführworter
bekamen immer die Mehrheit der Stimmen des Wahlvolkes!


Ich bin kein Großverdiener, weiß aber so viel von Betriebs- und Volkswirtschaft, dass mit derartigen Dumpingpreisen es v.a. wieder die Arbeiterklasse ist, die draufzahlt. Was soll denn so ein Fernbus-Kutscher verdienen? Unter welchen Arbeitsbedingungen arbeitet er? Wie werden solche Busse gewartet?

Man kann auch sagen: Ohne Kik können sich viele keine neuen Klamotten mehr leisten. Aber diese Klamotten werden unter Ausbeutung von Umwelt, Mensch und Natur in Drittweltländern fabriziert ! Es ist dasselbe Schema, in beiden Fällen, Fernbus und Billigklamotte aus Fernost, verdient der Großkapitalist am meisten, während die andern im Hamsterrad rollen, unter hohen Risiken für Leib und Leben.

Wo bleibt Dein Klassenbewusstsein, in der Beurteilung dieser Frage ?


Das sieht vielleicht nach Dumpingpreisen aus,
was bleibt vielen Leuten anderes übrig,so zu reisen,Dank vieler Firmen,die ihre
Mitarbeiter nicht vernünftig bezahlen,
zum anderen belebt Konkurrenz auch das Geschäft,und die Busse dürften mit
Leasing-Verträgen angeschafft worden sein,sehen alle in einen recht ordentlichen
Zustand aus,

irgendwo müßte auch ein Thread zu den Bussen sein

Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.05.2016 12:26 | nach oben springen

#29

RE: Wann hat dieser lobbyismusgesteuerte Irrsin endlich ein Ende?

in Themen vom Tage 19.05.2016 12:31
von Moskwitschka | 2.526 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #25
Wo bleibt Dein Klassenbewusstsein, in der Beurteilung dieser Frage ?


Na dann empfehle ich mal der digitalen Arbeiterklasse das Gespräch mit der Arbeiterklasse in der Rüstungsindustrie zu suchen

Aber Spaß beseite, wer gehört oder zählt sich heute in der Dienstleistungsgesellschaft noch zur Arbeiterklasse?

Moskwitschka


Fatal ist mir das Lumpenpack,
das, um die Herzen zu rühren,
den Patriotismus trägt zur Schau,
mit allen seinen Geschwüren.

Heinrich Heine

nach oben springen

#30

RE: Wann hat dieser lobbyismusgesteuerte Irrsin endlich ein Ende?

in Themen vom Tage 19.05.2016 12:40
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #29
Zitat von Josef im Beitrag #25
Wo bleibt Dein Klassenbewusstsein, in der Beurteilung dieser Frage ?


Na dann empfehle ich mal der digitalen Arbeiterklasse das Gespräch mit der Arbeiterklasse in der Rüstungsindustrie zu suchen

Aber Spaß beseite, wer gehört oder zählt sich heute in der Dienstleistungsgesellschaft noch zur Arbeiterklasse?

Moskwitschka



Ich habe studiert und zähle mich zur Arbeiterklasse.

Mein Großvater hatte "nur" einen Volksschulabschluss. Als er seine Lehre beginnen wollte, wurde er in den Zweiten Weltkrieg als Soldat eingezogen. Im Gegensatz zu drei Brüdern, die in Stalingrad gefallen sind, hat er überlebt. Das hängt wesentlich damit zusammen, dass er sich weigerte, den Führerschein zu machen. Er sagt noch heute : "Auch mit Pferden kommt man schnell genug in den Tod." Nach dem Krieg war er Kleinlandwirt und dann ungelernter Hilfsarbeiter.

Mein Vater hat nach dem Volksschulabschluss eine Ausbildung abgeschlossen und arbeitete danach in der Industrie. Er bekam infolge der Veränderung der Produktionsverfahren von Schweißen auf Kleben eine Krankheit, die ihn das Leben kostete, bevor diese Berufskrankheit anerkannt war.

Ich habe nach dem Abi erfolgreich studiert, arbeite fürs Geld aber fachfremd, fürs Fach weiter fachnah (Stichwort ewige Weiterbildung). Daher zähle ich mich auch zur Arbeiterklasse.

Dienstleister sind in der Regel auch Arbeiterklasse. Ich zähle dazu Putzfrauen, Gastronomie, Krankenpfleger, Friseure, Bahnangestellte, Postangestellte, wissenschaftliche Mitarbeiter, Journalisten, einfache Angestellte u.v.a.m. Es gibt selbst Landärzte, die ich als Arbeiter bezeichnen würde, weil sie wenig verdienen. Entscheidend ist heute nicht mehr das Etikett, sondern der Lohnzettel/Reingewinn bei Monatsende. Auch Rentner, die Zeitung austragen müssen, sind Arbeiterklasse, auch wenn sie früher was ganz anderes gemacht haben sollten, finde ich. Die allermeisten sind Arbeiterklasse, letztlich oft auch Handwerker und Bauern.

Man versucht nur immer wieder, ihnen ihr Klassenbewusstsein zu nehmen, weil das fürs Kapital gut ist. Die Dienstleistergesellschaft ist eine Illusion. Wertschöpfung entsteht primär in der Entwicklung und in der Produktion, meine ich. Sie ist die Grundlage für alles Weitere. Und da hapert es leider ganz gewaltig, weil die Produktion in Asien stattfindet, und vermehrt auch die Entwicklung. Politik bleibt national, Wirtschaft handelt global, und so wird alles vom Geld bestimmt.


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.05.2016 13:04 | nach oben springen

#31

RE: Wann hat dieser lobbyismusgesteuerte Irrsin endlich ein Ende?

in Themen vom Tage 20.05.2016 15:18
von Hanum83 | 4.674 Beiträge

Die Arbeiterklasse an sich und das Sezieren wer wohl alles so dazugehört.
Oje
Gibt es eigentlich auch noch die Schicht der werktätigen Intelligenz, oder gar noch den verarmten Polnischen Landadel


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
nach oben springen

#32

RE: Wann hat dieser lobbyismusgesteuerte Irrsin endlich ein Ende?

in Themen vom Tage 20.05.2016 16:24
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Ob ich "Arbeiterklasse" bin hängt also von der Höhe des Gehaltes/Lohn ab ......
Interessante These.

Meiner Meinung ist sogar ein angestellter Vorstandsvorsitzender mit einem Jahresgehalt im fünfstelligen Bereich "Arbeiterklasse" ........

Aber das gleitet dann doch in den OT.

Gruß
Nostalgiker

PS.: aber der Witz mit der Dienstleistungsgesellschaft in der wir leben ist echt gut ......


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#33

RE: Wann hat dieser lobbyismusgesteuerte Irrsin endlich ein Ende?

in Themen vom Tage 20.05.2016 18:00
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #30

Ich habe studiert und zähle mich zur Arbeiterklasse.




Überzeugung und objektive Realität sind aber auseinanderzuhalten.

Viele Intelligenzler sind von jeher politisch links und nicht wenige astreine Arbeiter sind ohne "Klassenstandpunkt".
Erstere zählen nicht zur Arbeiterklasse, Letztere schon.

Und Nostalgiker hat zudem Recht: Manager mit Supergehältern müssen keine Produktionsmittel besitzen.
Die klaren Verhältnisse des vorletzten Jahrhunders (Fabrikbesitzer contra Fabrikarbeiter) gibt es kaum noch.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 20.05.2016 18:06 | nach oben springen

#34

RE: Wann hat dieser lobbyismusgesteuerte Irrsin endlich ein Ende?

in Themen vom Tage 20.05.2016 18:06
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #33
Zitat von Josef im Beitrag #30

Ich habe studiert und zähle mich zur Arbeiterklasse.




Überzeugung und objektive Realität sind aber auseinanderzuhalten.

Viele Intelligenzler sind von jeher politisch links und nicht wenige astreine Arbeiter sind ohne "Klassenstandpunkt".
Erstere zählen nicht zur Arbeiterklasse, Letztere schon.



Die objektive Realität ist, dass ich Arbeiter bin.


nach oben springen

#35

RE: Wann hat dieser lobbyismusgesteuerte Irrsin endlich ein Ende?

in Themen vom Tage 20.05.2016 18:07
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Das hast Du aber nicht dargestellt.

Studiert und kein Angestellter oder mehr?


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 20.05.2016 18:08 | nach oben springen

#36

RE: Wann hat dieser lobbyismusgesteuerte Irrsin endlich ein Ende?

in Themen vom Tage 20.05.2016 18:12
von Josef | 631 Beiträge

Meinetwegen, Angestellter trifft es noch genauer. Mein Onkel war auch Angestellter. Als CDUler legte er Wert darauf, sich von meinem Arbeiter-Vater abzugrenzen, wobei mein Vater mehr verdient hat. Heut liegen sie beide unter der Erde und wir kommen da auch hin.


Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: Wann hat dieser lobbyismusgesteuerte Irrsin endlich ein Ende?

in Themen vom Tage 20.05.2016 18:21
von lhsecurity | 159 Beiträge

Was für ein Schwachsinn mit diesen sogenannten Klassen. Übrigens: Die Kasten fehlen jetzt noch.


Thinking is the hardest work there is, which is probably the reason why so few engage in it.
Henry Ford


nach oben springen

#38

RE: Wann hat dieser lobbyismusgesteuerte Irrsin endlich ein Ende?

in Themen vom Tage 20.05.2016 18:23
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von lhsecurity im Beitrag #37
Was für ein Schwachsinn mit diesen sogenannten Klassen. Übrigens: Die Kasten fehlen jetzt noch.


Kasten haben wir doch längst. Dagegen setze ich einen gefestigten Klassenstandpunkt.


nach oben springen

#39

RE: Wann hat dieser lobbyismusgesteuerte Irrsin endlich ein Ende?

in Themen vom Tage 20.05.2016 18:24
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #36
Meinetwegen, Angestellter trifft es noch genauer. .


"Genauer" ist gut. Da wären wir wieder bei den Managern. Die sind auch Angestellte - selbstverständlich mit Kapitalisten-Klassenstandpunkt........


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 20.05.2016 18:26 | nach oben springen

#40

RE: Wann hat dieser lobbyismusgesteuerte Irrsin endlich ein Ende?

in Themen vom Tage 20.05.2016 18:28
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #39
Zitat von Josef im Beitrag #36
Meinetwegen, Angestellter trifft es noch genauer. .


"Genauer" ist gut. Da wären wir wieder bei den Managern. Die sind auch Angestellte - selbstverständlich mit Kapitalisten-Klassenstandpunkt........




Das Wort "Manager" ist auch dehnbar. Eine Freundin von mir ist "Projektmanagerin", früher hieß das noch "Teamleiterin", ganz früher wahrscheinlich Leiterin einer kleineren Arbeitsgruppe oder so. In den 90ern hieß eine Reinigungsfrau plötzlich "Facility Manager". Die meisten sind wohl im weiteren Sinne Arbeiter, sie sollen es nur nicht wissen.


zuletzt bearbeitet 20.05.2016 18:29 | nach oben springen



Besucher
7 Mitglieder und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 620 Gäste und 36 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557108 Beiträge.

Heute waren 36 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen