#21

RE: ehemaliger Schiessplatz Lübtheen

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 26.07.2015 22:50
von rotrang (gelöscht)
avatar

War heute mit dem User Marty auf dem TÜP-Lübtheen ,wir hatten uns einen Termin gesetzt. Den Tüp kannte ich noch aus meiner Resi- zeit in Sternbuchholz und von einigen Kampfgruppen Einsätzen. Wie Micha schon schrieb ging es ab ins Gelände und es war kaum Zeit sich um zu sehen.
Was mir heute gleich etwas bekannt vorkam war die Schießbahn für BMT und SPW. (Einsatz der Bordwaffe PKT) In meinen Erinnerungen sind noch
die alten Eisenbahnwaggons wo wir geschlafen hatten, leider heute nicht gefunden aber vielleicht ergibt sich ja nochmal eine Gelegenheit.


nach oben springen

#22

RE: ehemaliger Schiessplatz Lübtheen

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 26.07.2015 23:13
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #13
Zitat von Marty im Beitrag #1


[...]
ich hab sogar schon einige Bilder aus NVA Zeiten gefunden welche ich teilweise auch schon einer örtlichkeit zuordnen kann
zBsp in dem Buch "die 8. Mot schützendivision im Bild"
[...]



habe ich jetzt erst so richtig gelesen, die 8. MSD in Schwerin Stern-Buchholz war auch der Standort der PJA-8. Kannste mal ein paar Bilder von der Kaserne einstellen? Falls der Ex-Platz der PJA-8 dabei ist, kann ich Pitti nochmal zeigen, wo die ganzen Überbestände vergraben sind, falls er immer noch nichts gefunden hat.

Gruß Kalubke



Gib mir mal nen Tip


nach oben springen

#23

RE: ehemaliger Schiessplatz Lübtheen

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 26.07.2015 23:24
von Marty | 17 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #18

Gibt es Bilder von der besagten Schießplatzverwaltung?


die gibt es aber leider nur von außen und es sind auch nur 2 da diese ja nicht im Fokus meiner Touren lag bis jetzt
einmal das Tor durch das die Panzer eingefahren sind wenn sie von der Marschstraße ("Panzerstraße") kamen
und einmal eben das Haupttor

Angefügte Bilder:


nach oben springen

#24

RE: ehemaliger Schiessplatz Lübtheen

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 26.07.2015 23:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Marty im Beitrag #23
Zitat von G.Michael im Beitrag #18

Gibt es Bilder von der besagten Schießplatzverwaltung?


die gibt es aber leider nur von außen und es sind auch nur 2 da diese ja nicht im Fokus meiner Touren lag bis jetzt
einmal das Tor durch das die Panzer eingefahren sind wenn sie von der Marschstraße ("Panzerstraße") kamen
und einmal eben das Haupttor


@Marty, das sieht ja aus wie in heutigen TV-Dokus über die BW. Anfang der 80er sind wir da einfach von einer Panzerstrasse kommend dort eingefallen
da gab es weder Tor noch Zaun. Diesen "Standart" gab es nicht. Um dann nochmal abzuschweifen, Schießplatz Berge bei Gardelegen, da mußte ein
Schießen abgebrochen werden, Da fuhr einfach mal so eine Kolonne der GSSD durchs Scheibenfeld.
Micha


zuletzt bearbeitet 27.07.2015 00:03 | nach oben springen

#25

RE: ehemaliger Schiessplatz Lübtheen

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.07.2015 08:21
von rotrang (gelöscht)
avatar

"Standart" gab es nicht.
Deine Aussage kann ich nur bestätigen, zu unserer Zeit ging es etwas anders zu. Auf dem Gelände stehen heute ein Paar Holzbauten und einiges mehr. Wer von Euch kann hier noch etwas beitragen (Kommentare zu den Bildern) abgeben? Wer von euch kennt den Platz noch, unsere gestrige
Tour führte von Probst-Jesar aus in die Tiefe des Platzes Richtung Alt Jabel. Was mir besonders Aufgefallen ist ,das die Natur sich alles zurück holt
soviel Grün war damals nicht vorhanden (alles Muckersand)


nach oben springen

#26

RE: ehemaliger Schiessplatz Lübtheen

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.07.2015 08:53
von Harsberg | 3.250 Beiträge

Zitat
habe ich jetzt erst so richtig gelesen, die 8. MSD in Schwerin Stern-Buchholz war auch der Standort der PJA-8.



Korrektur, im Stern lagen Teile der 8. MSD, unter anderem das MSR 27, Geschosswerferabteilung 8, Panzerjägerabteilung 8, bis 1989 Instandsetzungsbataillon 8, der Divisionsstab war wimre in der Werderstraße?


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#27

RE: ehemaliger Schiessplatz Lübtheen

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.07.2015 09:32
von Kalubke | 2.306 Beiträge

Ja stimmt, natürlich nicht die ganze 8. MSD in Stern-Buchholz. In Goldberg z.B. gabs auch noch einen Standort: BCA-8 (Batallion Chemische Abwehr-8). Der Divisionsstab in Schwerin ist mir auch noch geläufig. Wenn sich von da Besuch ankündigte, war manchmal geschäftiges Treiben in Stern-Buchholz (fegen, harken, putzen usw.). Einmal tauchten sogar welche mit roten Kragenspiegeln aus dem MB V auf, zur Inventur. Das war der Grund für die die schon erwähnte vorgezogene Vergrabeaktion.

An einen Gefechtsalarm Stufe "Rot" im Spätherbst 1983 kann ich mich noch erinnern. Da wurde alles an Waffen, Material, Mumpeln und Verpflegung ausgegeben, wie im E-Fall. Es stand auch keiner wie sonst üblich mit Stopp-Uhren herum, so dass der Alarm anscheinend unangekündigt von ganz oben gekommen sein muss, evt. sogar aus den WP-Führungsstäben. Dementsprechend herrschte da eine ganz eigenartige Stimmung, vor allem unter den Offizieren. M. E muss das mit der im gleichen Zeitraum im Westen durchgeführten Kommandostabsübung "Able Archer" (einsatzfähiger Bogenschütze) im Zusammenhang gestanden haben. Die hatte ja, laut einschlägiger militärhistorischer Veröffentlichungen zu erheblicher Nervosität auf der östlichen Seite geführt. Nach ca einem halben Tag wurde der Alarm wieder aufgehoben.

Lief in den Grenzkompanien damals Ähnliches zu der Zeit ab? Etwa verstärkter Grenzdienst oder Übergang zur gefechtsmäßigen Grenzsicherung oder besondere Beobachtungsaufgaben für die GAK?

Gruß Kalubke

p.s. Übrigens, die Steinbaracke in #9 (3. Reihe 1. und 2. Bild von links) könnte der Schauplatz des "Gaskrieges gegen die Maulwürfe" gewesen sein (siehe #20). Der "Kammerjäger" agierte ungefähr in der Bildmitte des 2. Fotos.

Um nochmal auf die Karte in #6 zurückzukommen, die dicken schwarzen Striche in den östlichen Bereichen der Schießbahnen sind m.E. die Gleise der von den Aufsichtstürmen aus gesteuerten Zielscheibenlaufanlagen. Damit konnten angreifende Kampfverbände mit verschiedenen Bewegungsrichtungen simuliert werden. Es wurde also nicht nur Zielschießen auf Einzelziele durchgeführt, sondern auch die Feuerführung von ganzen Geschützbatterien auf mehrere sich gleichzeitig bewegende Ziele geübt. Im Führungszug der PJA-8 gab es eine Gruppe Artillerie-Aufklärer, die mit einem riesigen Scherenfernrohr stereoskopisch die Zielentfernungen zu bestimmen und an die Batterie weiterzugeben hatten. Habt ihr auch Fotos aus diesen Gebieten? Damals wollte man sich aus sicher nachvollziehbaren Gründen nicht unbedingt dort aufhalten.



Harsberg hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.07.2015 11:14 | nach oben springen

#28

RE: ehemaliger Schiessplatz Lübtheen

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.07.2015 12:34
von Marty | 17 Beiträge

ich hab mal schnell 3 Bilder aufgetan von der SPW schiessbahn

Angefügte Bilder:


Fritze und Kalubke haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: ehemaliger Schiessplatz Lübtheen

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.07.2015 12:39
von rotrang (gelöscht)
avatar

Hallo Jörg
Frage an dich : ist dir etwas bekannt von einem Feldherrn Hügel auf den TÜP Lübtheen? Wir haben so einen Hügel mit Unterstand ausfindig machen können so etwa 1,5km leicht links versetzt Jessenitz Schießbahn ?


nach oben springen

#30

RE: ehemaliger Schiessplatz Lübtheen

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 27.07.2015 15:20
von Kalubke | 2.306 Beiträge

Danke, jetzt bekomme ich die Anlagen auch mal zu sehen. Die Schienenwagen für die Attrappen scheinen ja nicht mehr zu existieren. Damals hatten es welche geschafft, den mit Stoff bespannten Rohrrahmen einer Zielattrappe zu treffen und der ganze Stoffpanzer segelte bald 100-200 m weit durch das Gelände, sehr zum Mißfallen der Schießplatzangestellten, für die wieder eine Reparaturschicht fällig wurde.

Einen Hügel mit Unterstand im Raum Jessenitz habe ich damals nicht bewußt wahrgenommen. Unsere Artillerie-Aufklärer waren zu ihren B-Punkten auch immer allein unterwegs. Auf der Karte fällt nur auf, dass die Schießbahnen selbst relativ eben sind, aber die ganze Gegend westlich davon durchweg hügelig ist, sozusagen wie ein natürlicher Kugelfang.

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 27.07.2015 15:30 | nach oben springen

#31

RE: ehemaliger Schiessplatz Lübtheen

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 28.07.2015 02:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #11
Zitat von Kalubke im Beitrag #10
Ja, an diese Aufsichtstürme kann ich mich auch noch erinnern (m. E. saßen da die Platzwarte der Schießbahnen drin) und daran. dass die Bahnen damals ziemliche Mondlandschaften waren, wie auf den Bildern. Wo genau die PJA-8 geschossen hatte, weiß ich allerdings nicht mehr. Es könnte aber die Jessenitzer Bahn gewesen sein, weil die PAK und die PALR im direkten Richten schossen und die Zielentfernungen nicht so groß waren (ca. 1 - 1,5 km). Ziele waren Attrappen von Panzern und fliegenden Appache-Hubschraubern !!!! (letztere wurden an langen Stangen hochgeklappt). Mit den schwerfälligen PAK auf bewegliche Hubschrauber zu schießen, war aber m. E. ziemlicher Quatsch. Im E-Fall wären die sicher schneller gewesen. Die hatten wohl Maschinenkanonen mit über 100 Schuß pro Minute an Bord und brauchten nur weinige Sekunden über den Baumwipfeln auftauchen um ihre Ziele zu bekämpfen. Wie sollte da die tonnenschwere PAK mit Einzelschüssen gegenhalten?

Gruß Kalubke


Dennoch muß man in einer solchen Situation versuchen, alle Mittel einzusetzen, statt nur abzuwarten, bis man getroffen wird. Im Ernstfall wären vermutlich RPG-Schützen schneller gewesen. Und wenn ein Hubschrauber anfliegt, aber mehrere PAK-Besatzungen versuchen, auf diesen zu zielen, kann der Hubschrauber ein oder zwei Geschütze vernichten, daß dritte und vierte Geschütz vernichten aber den Hubschrauber. Sind die PAK-Besatzungen besonders gut, kann schon die zweite PAK den überlebenswichtigen Treffer anbringen.


Träum weiter. Hast Du schon mal die Richtmaschinen einer PAK bedient? Da gibt es noch das kleine Problem mit dem Rohrerhöhungswinkel.
Als einzige Möglichkeit einer effektiven Luftzielbekämpfung sehe ich die 122 mm D 30.
Auf Dreiholmlafette, um 360 Grad drehbar und vom Erhöhungswinkel geeignet.
Ich verkneife es mir jetzt...................nicht, da gab es mal eine FlaK, die wurde zur PAK umfunktioniert und das recht erfolgreich.
Acht acht.
Schießen auf bewegliche Luftziele wurde auch Trainiert, mit echten Flugzeugen. Hierbei kam das Spiegelbildverfahren zum Einsatz.
Schade das sich Totschka sich rar gemacht hat.
ZSU 23/4
Ach ja, hasste schonema erlebt, ich meine so real, wie es aussieht, wenn da mal eben so ein paar MI 24 auftauchen.
Micha
.


zuletzt bearbeitet 28.07.2015 03:56 | nach oben springen

#32

RE: ehemaliger Schiessplatz Lübtheen

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 28.07.2015 08:01
von Harsberg | 3.250 Beiträge

Zitat
Wenn sich von da Besuch ankündigte, war manchmal geschäftiges Treiben in Stern-Buchholz (fegen, harken, putzen usw.).



Und das gab es jede Menge Flächen im Stern die zu fegen und harken waren.....

Wir, als AB 8, lagen ja sehr weit entfernt vom Schuss, bis die Kontrolleure dahin kamen, hatte sie schon genug gemotzt, wir kamen immer recht gut weg.

Das waren 1965/66 die Unterkünfte des AB 8


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
Fritze und Kalubke haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: ehemaliger Schiessplatz Lübtheen

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 28.07.2015 09:01
von Kalubke | 2.306 Beiträge

Hi @Harsberg, Du wirst es nicht glauben, genau in diesen Baracken war in den 80er Jahren die PJA-8 untergebracht. In der auf dem 1. Foto war der Führungszug und die I. Batterie drin. Bin da gefühlte 10.000 mal zu diesem Eingang rein und raus. Im 1. DHJ oft im Laufschritt. Der Wald dahinter ist wohl bis auf ein paar Baumgruppen noch gerodet worden, so dass zwischen Baracke und Kasernenzaun eine Freifläche entstand, die wir an den WE als Sportplatz genutzt haben.

Gruß Kalubke



Harsberg hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.07.2015 09:08 | nach oben springen

#34

RE: ehemaliger Schiessplatz Lübtheen

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 28.07.2015 09:46
von Harsberg | 3.250 Beiträge

Hi @Kalubke,

das ist ja ein Ding, so spielt halt das Leben!


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#35

RE: ehemaliger Schiessplatz Lübtheen

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 28.07.2015 15:48
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #31
... Hierbei kam das Spiegelbildverfahren zum Einsatz.

Wie darf man sich dieses 'Spiegelbildverfahren' vorstellen?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#36

RE: ehemaliger Schiessplatz Lübtheen

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 28.07.2015 16:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #35
Zitat von G.Michael im Beitrag #31
... Hierbei kam das Spiegelbildverfahren zum Einsatz.

Wie darf man sich dieses 'Spiegelbildverfahren' vorstellen?


@94, Deine Nachfrage erstaunt micht jetzt etwas.
Man nehme eine ZSU 23/4 und stelle sie ins Gelände, die Zielerfassungsanlage wird seitlich um 180 Grad verstellt.
Das reale Ziel wird erfasst und beschossen, allerdings ins rückwärtige Gebiet.
Auswertung erfolgt über ein Kontrollgerät.
Die scharfe Munition wurde verschossen um dem "Azubi" das reale Bild beim Einsatz der Waffen zu vermitteln.
Micha


zuletzt bearbeitet 29.07.2015 00:02 | nach oben springen

#37

RE: ehemaliger Schiessplatz Lübtheen

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 28.07.2015 16:21
von 94 | 10.792 Beiträge

Danke für die Antwort, welche mich nun nicht soo überrascht. Wobei seitlich um 180 verstellt klingt schon irgendwie komisch. Da meints jetzt aber nicht das optische Visier, sondern die Radarschüssel?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#38

RE: ehemaliger Schiessplatz Lübtheen

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 28.07.2015 16:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #37
Danke für die Antwort, welche mich nun nicht soo überrascht. Wobei seitlich um 180 verstellt klingt schon irgendwie komisch. Da meints jetzt aber nicht das optische Visier, sondern die Radarschüssel?


Genau, die Zielerfassungsanlage eben.
Micha


zuletzt bearbeitet 28.07.2015 16:55 | nach oben springen

#39

RE: ehemaliger Schiessplatz Lübtheen

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 28.07.2015 19:34
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #31
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #11
Zitat von Kalubke im Beitrag #10
J

Gruß Kalubke



Ach ja, hasste schonema erlebt, ich meine so real, wie es aussieht, wenn da mal eben so ein paar MI 24 auftauchen.
Micha



Ja, und fliegen einfach über dich hinweg und über die Grenze welche hinter mir war auch. 3 Stück in Konturenflug dauerte ca. 60 Sekunden vom erkennen bis zum entschwinden. Ich war echt versucht die Meldung "LUFT" abzusetzen, hab es mir verkniffen.


nach oben springen

#40

RE: ehemaliger Schiessplatz Lübtheen

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 29.07.2015 00:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #39
Zitat von G.Michael im Beitrag #31
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #11
Zitat von Kalubke im Beitrag #10
J

Gruß Kalubke



Ach ja, hasste schonema erlebt, ich meine so real, wie es aussieht, wenn da mal eben so ein paar MI 24 auftauchen.
Micha



Ja, und fliegen einfach über dich hinweg und über die Grenze welche hinter mir war auch. 3 Stück in Konturenflug dauerte ca. 60 Sekunden vom erkennen bis zum entschwinden. Ich war echt versucht die Meldung "LUFT" abzusetzen, hab es mir verkniffen.


60 Sekunden, doch so lange?
Wir reden von 2 verschiedenen Dingen, kann das sein?
Micha


nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 76 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1066 Gäste und 100 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558787 Beiträge.

Heute waren 100 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen