#1

Brüder in der Kompanie

in Grenztruppen der DDR 14.06.2015 15:16
von SiK90 (gelöscht)
avatar

Im Sommer 1989 holte ich einen Schwung Neue für unsere SiK aus dem Ausbildungsregiment ab. Darunter befand sich der Bruder eines unserer Busfahrer. Das war doch sicher keine Normalität? Der Neuzugang wurde zwar nicht a-bestätigt aber auch nicht versetzt.


nach oben springen

#2

RE: Brüder in der Kompanie

in Grenztruppen der DDR 14.06.2015 15:24
von 94 | 10.792 Beiträge

In Lauchröden war zwei Brüder Gak-Fähnriche Ende der 80er.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#3

RE: Brüder in der Kompanie

in Grenztruppen der DDR 14.06.2015 15:40
von SiK90 (gelöscht)
avatar

Hier waren beide GWD. Die Kameraden fanden das schon seltsam.


nach oben springen

#4

RE: Brüder in der Kompanie

in Grenztruppen der DDR 14.06.2015 16:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von SiK90 im Beitrag #3
Hier waren beide GWD. Die Kameraden fanden das schon seltsam.


@SiK90, für Grundwehrdiener echt ungewöhnlich. Brüder in einer Einheit hat es in Glöwen auch gegeben, die kamen aber nacheinander (2 Jahre Abstand). @94 wird es etwas sagen=> Lutz Herden und Bruder (Klarname darf wohl genannt werden, ist oder sollte bekannt sein)
Bei BU, Fhnr. und BO. gab es das mehrfach, zwar nicht als Brüder, aber als Familie, gemeinsam im Regiment.
Micha


nach oben springen

#5

RE: Brüder in der Kompanie

in Grenztruppen der DDR 14.06.2015 16:33
von Freienhagener | 3.865 Beiträge

Die Brüder finde ich weniger verwunderlich als einen aus dem Nachbardorf im Sperrgebiet Gebürtigen.
Darüber wunderten wir uns, die wir von möglichst weit her geholt wurden.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.06.2015 16:34 | nach oben springen

#6

RE: Brüder in der Kompanie

in Grenztruppen der DDR 14.06.2015 17:27
von 94 | 10.792 Beiträge

Glöwen ist ja nun garnicht mein Revier.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#7

RE: Brüder in der Kompanie

in Grenztruppen der DDR 14.06.2015 17:32
von Udo | 1.266 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #5
Die Brüder finde ich weniger verwunderlich als einen aus dem Nachbardorf im Sperrgebiet Gebürtigen.
Darüber wunderten wir uns, die wir von möglichst weit her geholt wurden.


War in Dömitz Normalität. Nur wenige wohnten weiter als 50 km entfernt. Einige kamen aus den Nachbardörfern, andere direkt aus Dömitz. Die gingen im Ausgang nach hause. Wohlgemerkt alles GWD oder 3ender (1985 bis1987).


Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Brüder in der Kompanie

in Grenztruppen der DDR 14.06.2015 18:56
von zweedi04 | 375 Beiträge

In der Pik8 in Dömitz war 1975 der Schwager meines Bruders und ich in der selben Kompanie. Er als P3 Fahrer und ich als Gruppenführer. Fand ich lustig. wir haben abends so manches Bier gemeinsam getrunken. (War 1975 für BU´s noch erlaubt, für P3-Fahrer im GWD natürlich nicht )


Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"
nach oben springen

#9

RE: Brüder in der Kompanie

in Grenztruppen der DDR 14.06.2015 19:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #6
Glöwen ist ja nun garnicht mein Revier.


@94, das muß ja auch nicht sein, mein Gedanke eher in die Richtung "Lutz Herden", Du findest doch sonst Alles.
Lutz Herden-> "Aktuelle Kamera"
Micha


nach oben springen

#10

RE: Brüder in der Kompanie

in Grenztruppen der DDR 14.06.2015 19:46
von uffz_nachrichten | 475 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #5
Die Brüder finde ich weniger verwunderlich als einen aus dem Nachbardorf im Sperrgebiet Gebürtigen.
Darüber wunderten wir uns, die wir von möglichst weit her geholt wurden.


Nicht grad aus´m Sperrgebiet, aber sowas hab ich auch erlebt. Soviel zu den Versprechungen bei der Musterung für "Längerdienende".
"Sie werden "heimatnah" eingesetzt..."
Bullshit.
Da gehste in die Stadt der 3 Lügen für´n halbes Jahr und dann, vermutlich weil se festgestellt haben, daß ´n gelernter Elektriker mehr kann als LFK verlegen und FF63 putzen, dann schicken se dich nach Magdeburg an die NW.
Sehr nah an ESA! Ich hab dann fast ´n halbes Jahr "kämpfen" müssen um ne "heimatnahe" Versetzung.
Als die endlich durch war ( mußte angebl. von Berlin bestätigt werden, welche Ehre ), dann komm ich in der NaK im GR1 an und darf feststellen, daß ca. die Hälfte der GWDler dort aus´m Umkreis von 20km kamen. Wenn nicht gar aus MHL direkt.



Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Brüder in der Kompanie

in Grenztruppen der DDR 14.06.2015 19:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von uffz_nachrichten im Beitrag #10
Zitat von Freienhagener im Beitrag #5
Die Brüder finde ich weniger verwunderlich als einen aus dem Nachbardorf im Sperrgebiet Gebürtigen.
Darüber wunderten wir uns, die wir von möglichst weit her geholt wurden.


Nicht grad aus´m Sperrgebiet, aber sowas hab ich auch erlebt. Soviel zu den Versprechungen bei der Musterung für "Längerdienende".
"Sie werden "heimatnah" eingesetzt..."
Bullshit.
Da gehste in die Stadt der 3 Lügen für´n halbes Jahr und dann, vermutlich weil se festgestellt haben, daß ´n gelernter Elektriker mehr kann als LFK verlegen und FF63 putzen, dann schicken se dich nach Magdeburg an die NW.
Sehr nah an ESA! Ich hab dann fast ´n halbes Jahr "kämpfen" müssen um ne "heimatnahe" Versetzung.
Als die endlich durch war ( mußte angebl. von Berlin bestätigt werden, welche Ehre ), dann komm ich in der NaK im GR1 an und darf feststellen, daß ca. die Hälfte der GWDler dort aus´m Umkreis von 20km kamen. Wenn nicht gar aus MHL direkt.




Ja leere Versprechen bei der Musterung, In Leipzig gemustert und heimatnah in Prora gelandet.
Micha


nach oben springen

#12

RE: Brüder in der Kompanie

in Grenztruppen der DDR 14.06.2015 20:11
von utkieker | 2.922 Beiträge

Während meiner Ausbildung in Perleberg, hatten wir die Brüder Frank und Theo R. in der selben Kompanie. Mit Theo war ich der selben Gruppe. Was aus Beiden geworden ist entzieht sich meiner Kenntnis.
Der größte Knüller waren die Gebrüder P. in der Grenzkompanie Gollensdorf. Der Älteste war Schirrmeister, der etwas Jüngere Spieß und der Jüngste GAK in der selben Kompanie. Und als Krönung war ein weiterer Bruder Gastwirt der einzigen Kneipe im Standort.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: Brüder in der Kompanie

in Grenztruppen der DDR 14.06.2015 20:19
von Lutze | 8.035 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #12
Während meiner Ausbildung in Perleberg, hatten wir die Brüder Frank und Theo R. in der selben Kompanie. Mit Theo war ich der selben Gruppe. Was aus Beiden geworden ist entzieht sich meiner Kenntnis.
Der größte Knüller waren die Gebrüder P. in der Grenzkompanie Gollensdorf. Der Älteste war Schirrmeister, der etwas Jüngere Spieß und der Jüngste GAK in der selben Kompanie. Und als Krönung war ein weiterer Bruder Gastwirt der einzigen Kneipe im Standort.

Gruß Hartmut!

Da steckten die Brüder wohl alle unter eine Decke
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
utkieker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#14

RE: Brüder in der Kompanie

in Grenztruppen der DDR 14.06.2015 21:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #13
Zitat von utkieker im Beitrag #12
Während meiner Ausbildung in Perleberg, hatten wir die Brüder Frank und Theo R. in der selben Kompanie. Mit Theo war ich der selben Gruppe. Was aus Beiden geworden ist entzieht sich meiner Kenntnis.
Der größte Knüller waren die Gebrüder P. in der Grenzkompanie Gollensdorf. Der Älteste war Schirrmeister, der etwas Jüngere Spieß und der Jüngste GAK in der selben Kompanie. Und als Krönung war ein weiterer Bruder Gastwirt der einzigen Kneipe im Standort.

Gruß Hartmut!

Da steckten die Brüder wohl alle unter eine Decke
Lutze


@Lutze, wollen wir wetten? Dein Beitrag wird zu dem berüchtigten Aufhänger.
Micha


nach oben springen

#15

RE: Brüder in der Kompanie

in Grenztruppen der DDR 14.06.2015 21:54
von utkieker | 2.922 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #13
Zitat von utkieker im Beitrag #12
Während meiner Ausbildung in Perleberg, hatten wir die Brüder Frank und Theo R. in der selben Kompanie. Mit Theo war ich der selben Gruppe. Was aus Beiden geworden ist entzieht sich meiner Kenntnis.
Der größte Knüller waren die Gebrüder P. in der Grenzkompanie Gollensdorf. Der Älteste war Schirrmeister, der etwas Jüngere Spieß und der Jüngste GAK in der selben Kompanie. Und als Krönung war ein weiterer Bruder Gastwirt der einzigen Kneipe im Standort.

Gruß Hartmut!

Da steckten die Brüder wohl alle unter eine Decke
Lutze

der war gut @Lutze! Das Schlimmste waren nicht die Brüder in der Kompanie, sondern der Wirt in der Kneipe. Eigentlich konnte man in der Kneipe sich voll laufen lassen bis zum Abwinken auch der Broiler war über die Dorfgrenze hinaus berühmt. Immerhin hatte der Wirt einen guten Draht zum Spieß, wenn er wusste, daß wir Ausgang hatten, hatte er selbst am Ruhetag geöffnet. Aber der Kneiper war eine olle Petze, wenn er scheinheilig beim Spieß nachfragt, ob wir mit alkoholischen Getränken gefüllte Schnapsflaschen mit auf den Heimweg nehmen dürfen.
Unsere Rache - der Wirt hatte wieder am Ruhetag geöffnet - zogen wir ins Nachbardorf, der Wirt blieb auf seine Broiler sitzen.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
vs1400, Lutze und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: Brüder in der Kompanie

in Grenztruppen der DDR 14.06.2015 23:21
von Freienhagener | 3.865 Beiträge

Zitat von uffz_nachrichten im Beitrag #10
die Stadt der 3 Lügen


Das kenne ich noch nicht. Bitte kläre mich auf


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 14.06.2015 23:21 | nach oben springen

#17

RE: Brüder in der Kompanie

in Grenztruppen der DDR 14.06.2015 23:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Freienhagener im Beitrag #16
Zitat von uffz_nachrichten im Beitrag #10
die Stadt der 3 Lügen


Das kenne ich noch nicht. Bitte kläre mich auf



Ich war nur selten dort, Perleberg
keine Perlen, keine Berge und dann hört es schon auf.
Prora. Sandmeer, Kiefernmeer, nichts mehr
Micha


Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Brüder in der Kompanie

in Grenztruppen der DDR 14.06.2015 23:39
von utkieker | 2.922 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #16
Zitat von uffz_nachrichten im Beitrag #10
die Stadt der 3 Lügen


Das kenne ich noch nicht. Bitte kläre mich auf


Erste Lüge - sie ist keine Perle
Zweite Lüge - sie hat keinen Berg
Dritte Lüge - eine Stadt ist sie auch nicht
- PERLEBERG -

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
vs1400 und Freienhagener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#19

RE: Brüder in der Kompanie

in Grenztruppen der DDR 14.06.2015 23:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von utkieker im Beitrag #18
Zitat von Freienhagener im Beitrag #16
Zitat von uffz_nachrichten im Beitrag #10
die Stadt der 3 Lügen


Das kenne ich noch nicht. Bitte kläre mich auf


Erste Lüge - sie ist keine Perle
Zweite Lüge - sie hat keinen Berg
Dritte Lüge - eine Stadt ist sie auch nicht
- PERLEBERG -

Gruß Hartmut!


Ähm, Rausgucker Stadt ,war Perleberg nüsch? Da siehste mich aber sehr erschdaund. Isch habe nochema nachgesehen, Perlerbersch,
Stadtrecht seit 1216. Aus der neueren Geschichte. Nach der der Umkehr, Bürgermeister Fred Fischer ( sorry, tut mir leid wir sind beim MfS)
Er war tätig bei der Funkaufklärung in Glöwen. Inzwischen abgelöst durch eine Frau Jura.
Jetzt habsch schon zu viel erzählt, Perleberg-> Stadtrecht seit 1216
Nüscht für Ungut, de dritte Lüge iss ne Lüge
Micha


zuletzt bearbeitet 15.06.2015 03:17 | nach oben springen

#20

RE: Brüder in der Kompanie

in Grenztruppen der DDR 15.06.2015 03:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Rauskugger kennste den? Nöö, dann halt die Füße ruhig. Ich bin zwar aus LE, aber Perlebums ist mein Thema.
Bernd Polte, guck mal im Kreistag Perleberg nach. Mj. (OSL.)? a.D in der Politabteilung GAR 5.
Ach so Quelle.: "Märkische Oderzeitung, SVZ, eigentlich alle aus der Prignitz"

Michelel


zuletzt bearbeitet 15.06.2015 13:46 | nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 301 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558175 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen