#101

RE: Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!

in Themen vom Tage 25.05.2015 09:19
von maxhelmut | 614 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #100
Pressefreiheit bedeutet auch, dass sie nicht die Wahrheit schreiben MÜSSEN. das unterscheidet die Medien vom schwarzen Kanal mit Karl Eduard von Schnitz.
Mit freundlichen Grüßen Marder

"Als Kind schaukelte der Chefpropagandist der DDR auf den Knien von Konrad Adenauer"


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#102

RE: Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!

in Themen vom Tage 25.05.2015 09:58
von Fritze | 3.474 Beiträge

Das meiste im Schwarzen Kanal waren doch Mitschnitte vom Westfernsehen ! Haben die etwa auch die Unwahrheit gebracht ?

Ich war kein Fan vom Karl-Eduard ,aber schlimmer als Löwenthal war er auch nicht !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#103

RE: Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!

in Themen vom Tage 25.05.2015 12:06
von Freienhagener | 3.860 Beiträge

Zitat von SiK90 im Beitrag #92
Ich setze mal einen drauf und behaupte, dass sich so ein Riesenreich mit zig verschiedenen Ethnien nicht mit einer Demokratie nach westlichem Verständis regieren läßt. Gilt auch und besonders für China.


Dann muß solch eine Despotie eben zerfallen. Mir unverständlich, daß man Grundrechte geringer achtet.

Aber ein Zerfall muß nicht sein. Rußland hat sich mit dem Zerfall der Sowjetunion "gesundgeschrumpft" auf sein eigentliches Gebiet, genauso wie sich Indien von den beiden Pakistan trennte.

Und Indien ist ein Beispiel dafür, daß die westliche Demokratie auch bei einem (immer noch) multiethnischen Milliardenvolk funktioniert.

Die wahre Ursache liegt woanders: Rußland und China haben die "westliche" (ich meine überhaupt eine) Demokratie nie kennengelernt, dafür aber Jahrtausende Despotie.
Indien hat durch die Briten das System Demokratie lange genug als Vorbild gehabt, um, trotz aller negativen Sachen, das Eine als besonders positiv zu verinnerlichen und endlich für sich selbst zu nutzen.

Bei Rußland erkenne ich darüber hinaus keine zentrifugalen Tendenzen, außer bei einigen nichtrussischen, kleinen Randvölkern. Im Gegenteil: Russen im Ausland wollen sich dem "Mutterland" gern anschließen.
Auch die Chinesen sind viel zu stolz auf ihr Riesenreich und ich kann mir keinen Han-Chinesen vorstellen, der das zerstückeln will.
Demokratie kann daher nicht den Zerfall des Landes bedeuten, sondern nur die Einschränkung von Allmächtigen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 25.05.2015 12:14 | nach oben springen

#104

RE: Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!

in Themen vom Tage 25.05.2015 12:10
von Marder | 1.413 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #102
Das meiste im Schwarzen Kanal waren doch Mitschnitte vom Westfernsehen ! Haben die etwa auch die Unwahrheit gebracht ?

Ich war kein Fan vom Karl-Eduard ,aber schlimmer als Löwenthal war er auch nicht !

MfG Fritze

Um Wahrheit geht es dabei nicht.
Er hat wie manche auch hier sich bequeme Stellen rausgesucht und die dann " zitiert". Darin war er und sein Team wahrlich Meister. Wenn er genaus so kritisch mit seinem Leben und seinem "Staat" umgegangen wäre hätte sich sogar etwas Achtung vor ihm. So ist er für mich nur eine lächerliche Figur der Zeitgeschichte.
Ich habe ihn Montags Abend gern geguckt. Besser als jede Comedy Show die es heute gibt!!! Am meißten muss man sich wundern, dass er selbst nicht lachen musste. Reine Körperbeherschung in Perfektion.
Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
zuletzt bearbeitet 25.05.2015 12:16 | nach oben springen

#105

RE: Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!

in Themen vom Tage 25.05.2015 14:40
von SiK90 (gelöscht)
avatar

@Freienhagener, ich kann Dir nicht so recht folgen.
Indien ist das Beispiel für Demokratie? Weil man die britische Besatzung erleben durfte? Mit Verlaub; das ist lächerlich. Der ganz normal Inder lebt nach wie vor in Kasten. Gleich, ob da ein Maharadscha oder ein gewählter Präsident an der Spitze steht.

Man darf nicht immer wieder den Fehler machen, anderen Kulturen und Gesellschaften die westliche Demokratie (bewußt nicht in Gänsefüßchen gesetzt) aufzuoktruieren. Siehe den sog. "Arabischen Frühling". Das ging bekanntlich gehörig schief. Fakt ist, dass sich die Menschen und Völker verschieden entwickeln. Dem ist Rechnung zu tragen, wenn man keine Konflikte heraufbeschwören möchte. Sich einfach mal raushalten, sich etwas entwickeln lassen wäre m.E. der bessere Weg. Dem stehen natürliche wirtschaftliche Interessen gegenüber.
Natürlich mißt man auch mit zweierlei Maß. Lybien und Irak griff man militärisch an; da war keine große Gegenwehr zu erwarten. Die schlimmste Diktatur des Planeten, nämlich Nordkorea, läßt man gewähren. Da spielen Grundrechte keine Rolle mehr.
Wir wären gut beraten, uns nicht überall Oberlehrerhaft einzumischen!


Büdinger, Rostocker und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#106

RE: Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!

in Themen vom Tage 25.05.2015 21:17
von Freienhagener | 3.860 Beiträge

Was meinst Du, woher die Inder das Vorbild ihrer parlamentarischen Institutionen her haben?
Es gibt dort freie Wahlen.
Trotzden fällt das Land nicht auseinander, auch bei Regierungswechseln nicht, weil die Spielregeln allgemein akzeptiert werden.

Es ist doch fragwürdig mit dem Schreckgespenst eines angeblichen Zerfalls autoritäre Regimes zu rechtfertigen.
Und die Behauptung einer angeblichen Unregierbarkeit ohne Diktat beleidigt die Völker.

Aus den von mir genannten Gründen sind Rußland und China nicht mit Syrien oder Somalia vergleichbar.
Sie können sehr wohl Demokratie vertragen. Nur die Herrschenden und ihre Nutznießer nicht. Das ist nichts Neues.........


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 25.05.2015 21:22 | nach oben springen

#107

RE: Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!

in Themen vom Tage 25.05.2015 21:23
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von SiK90 im Beitrag #105
@Freienhagener, ich kann Dir nicht so recht folgen.
Indien ist das Beispiel für Demokratie? Weil man die britische Besatzung erleben durfte? Mit Verlaub; das ist lächerlich. Der ganz normal Inder lebt nach wie vor in Kasten. Gleich, ob da ein Maharadscha oder ein gewählter Präsident an der Spitze steht.

Man darf nicht immer wieder den Fehler machen, anderen Kulturen und Gesellschaften die westliche Demokratie (bewußt nicht in Gänsefüßchen gesetzt) aufzuoktruieren. Siehe den sog. "Arabischen Frühling". Das ging bekanntlich gehörig schief. Fakt ist, dass sich die Menschen und Völker verschieden entwickeln. Dem ist Rechnung zu tragen, wenn man keine Konflikte heraufbeschwören möchte. Sich einfach mal raushalten, sich etwas entwickeln lassen wäre m.E. der bessere Weg. Dem stehen natürliche wirtschaftliche Interessen gegenüber.
Natürlich mißt man auch mit zweierlei Maß. Lybien und Irak griff man militärisch an; da war keine große Gegenwehr zu erwarten. Die schlimmste Diktatur des Planeten, nämlich Nordkorea, läßt man gewähren. Da spielen Grundrechte keine Rolle mehr.
Wir wären gut beraten, uns nicht überall Oberlehrerhaft einzumischen!


wer ist man? Deutschland jedenfalls nicht. Und wer ist wir? Ich sehe da auch keine Rolle, die D spielt.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 25.05.2015 21:23 | nach oben springen

#108

RE: Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!

in Themen vom Tage 25.05.2015 22:35
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #100
Pressefreiheit bedeutet auch, dass sie nicht die Wahrheit schreiben MÜSSEN. das unterscheidet die Medien vom schwarzen Kanal mit Karl Eduard von Schnitz.
Mit freundlichen Grüßen Marder


D.h. im Umkehrschluß die Medien dürfen uns so richtig verarschen?

Das meinste jetzt nicht dein ernst? Oder ist es wirklich so? öfter empfindet man es leider so!


nach oben springen

#109

RE: Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!

in Themen vom Tage 26.05.2015 09:00
von Marder | 1.413 Beiträge

Hallo Pitti,
nenne es von mir aus künstlerische Freiheit Dinge so darzustellen, wie der Leser es gerne sieht. Jeder Schreiberling ist auch nur ein Mensch und kann seine Prioritäten so legen wie er will. Das muss dann nicht unbedingt der absoluten Wahrheit entsprechen.
Wenn du dir das ganze mediale Spektrum von der Regenbogenpresse bis zum Dokumentations- bzw. Wisssentschaftsblatt anschauts hast du alle WAHRHEITEN dabei.
Mit freundlichen Grüßen Marder
Ps. Und dann gibt es noch die Jungs wie Sudel Ede oder auch Löwenthal. Glaubst du die haben gezielt die Wahrheit verbreitet??


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.05.2015 09:01 | nach oben springen

#110

RE: Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!

in Themen vom Tage 26.05.2015 11:07
von SiK90 (gelöscht)
avatar

@Gert, mit "uns" und "man" meine ich den Westen und auch Deutschland. Auch wenn die BW nicht direkt an solchen Aktionen beteiligt ist; politisch, logistisch und finanziell ist D. immer involviert.

@Freienhagener, schon Helmut Schmidt hat vor Jahren am Beispiel Chinas davor gewarnt, unsere Demokratievorstellungen anderen überzustülpen.
Indien hat vom GB bestimmte Strukuren übernommen. Das macht noch lange keine fkt. Demokratie aus. Der Kitt ist das uralte Kastensystem. Wer da ganz unten steht, ist nahezu rechtlos. Die Zentralregierung besteht eigentlich nur in den großen Zentren.
Wer gibt uns eigentlich das Recht, anderen Völkern zu sagen, wie sie zu leben haben?


nach oben springen

#111

RE: Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!

in Themen vom Tage 26.05.2015 11:38
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von SiK90 im Beitrag #110

Zitat

[quote]@Gert, mit "uns" und "man" meine ich den Westen und auch Deutschland. Auch wenn die BW nicht direkt an solchen Aktionen beteiligt ist; politisch, logistisch und finanziell ist D. immer involviert.
[quote]


ich möchte mal deine unpräzisen Aussagen widerlegen.
Zu Libyen :Der internationale Militäreinsatz in Libyen umfasste bewaffnete Operationen zur Einrichtung einer Flugverbotszone, zum Schutz der Zivilbevölkerung in Libyen, zur Unterstützung der Aufständischen gegen die Regierungstruppen und zur Durchsetzung des Waffenembargos durch Marineschiffe.

Eine Flugverbotszone wurde während des Bürgerkriegs in Libyen vorgeschlagen, um Truppen des Gaddafi-Regimes von Luftangriffen auf die eigene Bevölkerung abzuhalten. Am 17. März 2011 wurde durch die UN-Resolution 1973 ein Militärschlag, jedoch unter Beachtung des allgemeinen Waffenembargos und ohne Einsatz von Besatzungstruppen, legitimiert.

Der Einsatz wurde durch die UNO ( die Gesamtheit aller Mitglieder initiiert. Bezahlung durch UNO, ausführende Nationen Frankreich, UK und USA
Deutschland nicht aktiv beteiligt, natürlich durch Beitragszahlung an UNO mit knapp 200 Staaten indirekt an der Finanzierung des einstimmigen Sicherheitsratsbeschlusses beteiligt.
Irakkrieg : wurde begonnen durch USA und UK, UK zog sich frühzeitig zurück, danach allein kriegführende Nation USA. auch hier Deutschland nicht beteiligt, ausdrückliche Ablehnung der Beteiligung durch Bundeskanzler Schröder.

Es wäre gut, wenn du solche Rundumschläge machst, dich erst mal mit der Faktenlage vertraut zu machen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#112

RE: Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!

in Themen vom Tage 26.05.2015 11:54
von SiK90 (gelöscht)
avatar

Bist Du wirklich so naiv, @Gert ?


damals wars und Büdinger haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#113

RE: Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!

in Themen vom Tage 26.05.2015 12:05
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #111
Zitat von SiK90 im Beitrag #110

Zitat

[quote]@Gert, mit "uns" und "man" meine ich den Westen und auch Deutschland. Auch wenn die BW nicht direkt an solchen Aktionen beteiligt ist; politisch, logistisch und finanziell ist D. immer involviert.
[quote]

ich möchte mal deine unpräzisen Aussagen widerlegen.
Zu Libyen :Der internationale Militäreinsatz in Libyen umfasste bewaffnete Operationen zur Einrichtung einer Flugverbotszone, zum Schutz der Zivilbevölkerung in Libyen, zur Unterstützung der Aufständischen gegen die Regierungstruppen und zur Durchsetzung des Waffenembargos durch Marineschiffe.

Eine Flugverbotszone wurde während des Bürgerkriegs in Libyen vorgeschlagen, um Truppen des Gaddafi-Regimes von Luftangriffen auf die eigene Bevölkerung abzuhalten. Am 17. März 2011 wurde durch die UN-Resolution 1973 ein Militärschlag, jedoch unter Beachtung des allgemeinen Waffenembargos und ohne Einsatz von Besatzungstruppen, legitimiert.

Der Einsatz wurde durch die UNO ( die Gesamtheit aller Mitglieder initiiert. Bezahlung durch UNO, ausführende Nationen Frankreich, UK und USA
Deutschland nicht aktiv beteiligt, natürlich durch Beitragszahlung an UNO mit knapp 200 Staaten indirekt an der Finanzierung des einstimmigen Sicherheitsratsbeschlusses beteiligt.
Irakkrieg : wurde begonnen durch USA und UK, UK zog sich frühzeitig zurück, danach allein kriegführende Nation USA. auch hier Deutschland nicht beteiligt, ausdrückliche Ablehnung der Beteiligung durch Bundeskanzler Schröder.

Es wäre gut, wenn du solche Rundumschläge machst, dich erst mal mit der Faktenlage vertraut zu machen.



Fakt ist die USA und ihre Vasallen haben den Irak in heimtückischer weise Überfallen.Damit haben sie dort ein intaktes gesellschaftliches System zerschlagen und statt dem Volk dort Demokratie über zu stülpen haben sie nur Chaos und Elend hinterlassen als man sie aus dem Untergrund erfolgreich rausbomte und ihre Zinksärge gut gefüllt hat--trat man den Rückzug an. Nun frag ich mich--wer kommt da nun finanziell für das Chaos und den Schäden die die USA und ihre Vassallen dort angerichten haben auf??? Das Bundeskanzler Schröder eine Kriegsbeteildigung abgelehnt hat war gut so--ansonsten hätte es Deutschland schon früher gefallene freiwillige Soldaten gekostet.Aber dafür stand später der Merkelclan wahrscheinlich auf Zehenspitzen und hat gebeten --wenigstens im Afganistankrieg mitmachen zu dürfen.Und der hat den Politdemokraten schon über 50 gefallene Soldaten gebracht. Und wahrscheinlich weiß keiner wofür--denn man ist auch dort auf der Flucht.


damals wars und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#114

RE: Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!

in Themen vom Tage 26.05.2015 12:26
von damals wars | 12.149 Beiträge

Das Märchen von den humanitären Auslandseinsätzen hat doch der Bundespräsident Köhler wiederlegt:
http://de.wikipedia.org/wiki/Horst_K%C3%...dseins.C3.A4tze
Zitat" dass ein Land unserer Größe mit dieser Außenhandelsorientierung und damit auch Außenhandelsabhängigkeit auch wissen muss, dass im Zweifel, im Notfall auch militärischer Einsatz notwendig ist, um unsere Interessen zu wahren, zum Beispiel freie Handelswege, zum Beispiel ganze regionale Instabilitäten zu verhindern,"
siehe Ukraine
zurück bleiben blühende Landschaften....
Und wer so etwas nicht will, läßt die Helfeshelfer der Putschisten einfach nicht ins Land.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#115

RE: Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!

in Themen vom Tage 26.05.2015 13:09
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von SiK90 im Beitrag #112
Bist Du wirklich so naiv, @Gert ?

Die dümmste Frage im Internet, kommt immer dann wenn die Argumente ausgehen. Und Tschüss


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#116

RE: Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!

in Themen vom Tage 26.05.2015 13:13
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #113
Zitat von Gert im Beitrag #111
Zitat von SiK90 im Beitrag #110

Zitat

[quote]@Gert, mit "uns" und "man" meine ich den Westen und auch Deutschland. Auch wenn die BW nicht direkt an solchen Aktionen beteiligt ist; politisch, logistisch und finanziell ist D. immer involviert.
[quote]

ich möchte mal deine unpräzisen Aussagen widerlegen.
Zu Libyen :Der internationale Militäreinsatz in Libyen umfasste bewaffnete Operationen zur Einrichtung einer Flugverbotszone, zum Schutz der Zivilbevölkerung in Libyen, zur Unterstützung der Aufständischen gegen die Regierungstruppen und zur Durchsetzung des Waffenembargos durch Marineschiffe.

Eine Flugverbotszone wurde während des Bürgerkriegs in Libyen vorgeschlagen, um Truppen des Gaddafi-Regimes von Luftangriffen auf die eigene Bevölkerung abzuhalten. Am 17. März 2011 wurde durch die UN-Resolution 1973 ein Militärschlag, jedoch unter Beachtung des allgemeinen Waffenembargos und ohne Einsatz von Besatzungstruppen, legitimiert.

Der Einsatz wurde durch die UNO ( die Gesamtheit aller Mitglieder initiiert. Bezahlung durch UNO, ausführende Nationen Frankreich, UK und USA
Deutschland nicht aktiv beteiligt, natürlich durch Beitragszahlung an UNO mit knapp 200 Staaten indirekt an der Finanzierung des einstimmigen Sicherheitsratsbeschlusses beteiligt.
Irakkrieg : wurde begonnen durch USA und UK, UK zog sich frühzeitig zurück, danach allein kriegführende Nation USA. auch hier Deutschland nicht beteiligt, ausdrückliche Ablehnung der Beteiligung durch Bundeskanzler Schröder.

Es wäre gut, wenn du solche Rundumschläge machst, dich erst mal mit der Faktenlage vertraut zu machen.



Fakt ist die USA und ihre Vasallen haben den Irak in heimtückischer weise Überfallen.Damit haben sie dort ein intaktes gesellschaftliches System zerschlagen und statt dem Volk dort Demokratie über zu stülpen haben sie nur Chaos und Elend hinterlassen als man sie aus dem Untergrund erfolgreich rausbomte und ihre Zinksärge gut gefüllt hat--trat man den Rückzug an. Nun frag ich mich--wer kommt da nun finanziell für das Chaos und den Schäden die die USA und ihre Vassallen dort angerichten haben auf??? Das Bundeskanzler Schröder eine Kriegsbeteildigung abgelehnt hat war gut so--ansonsten hätte es Deutschland schon früher gefallene freiwillige Soldaten gekostet.Aber dafür stand später der Merkelclan wahrscheinlich auf Zehenspitzen und hat gebeten --wenigstens im Afganistankrieg mitmachen zu dürfen.Und der hat den Politdemokraten schon über 50 gefallene Soldaten gebracht. Und wahrscheinlich weiß keiner wofür--denn man ist auch dort auf der Flucht.


Du wieder mit deinem Afghanistan


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#117

RE: Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!

in Themen vom Tage 26.05.2015 13:31
von DoreHolm | 7.695 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #108
Zitat von Marder im Beitrag #100
Pressefreiheit bedeutet auch, dass sie nicht die Wahrheit schreiben MÜSSEN. das unterscheidet die Medien vom schwarzen Kanal mit Karl Eduard von Schnitz.
Mit freundlichen Grüßen Marder


D.h. im Umkehrschluß die Medien dürfen uns so richtig verarschen?

Das meinste jetzt nicht dein ernst? Oder ist es wirklich so? öfter empfindet man es leider so!


Lila: Irgendwann im Forum hatten wir das schon mal. Ich schrieb damals, daß ich mich an einen Ausspruch eines westdeutschen Politikers (vor der Wende) erinnerte, der etwa sinngemäß sich so äußerte, daß Zeitungen nicht nur das schreiben können, was nicht wahr ist, sondern auch das, wovon sie wissen, daß es nicht stimmt und das wäre gut so. Ein User hier hatte die genaue Quelle, wer das gesagt hatte. Vielleicht ist er noch hier drin und liest das und teilt den Verursacher dieser Aussage noch mal mit.
Ich bin der Meinung, wer das, insb. des Fettgeschriebene, auch noch gut findet, sollte die Worte Demokratie, Meinungsfreiheit, unabhängige Meinungsbildung und Informationsfreiheit lieber nicht in den Mund nehmen und mit dem Finger auf Schnitzel-Ede zeigen. In unseliger Verbindung mit dem derzeitigen Bildungssystem und dem Klerus wird eifrig dafür gesorgt, daß möglichst wenige Bürger diesen Sachverhalt durchschauen. Was ist da nun das Bessere gegenüber der Informationspolitik der DDR-Staatsführung ? Oder auch der von Putin´s Partei, oder der der USA-Regierungen ? Oder, oder..... Könnte man überall hingreifen, man greift immer in die Sch....ße.



nach oben springen

#118

RE: Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!

in Themen vom Tage 26.05.2015 13:34
von DoreHolm | 7.695 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #109
Hallo Pitti,
nenne es von mir aus künstlerische Freiheit Dinge so darzustellen, wie der Leser es gerne sieht. Jeder Schreiberling ist auch nur ein Mensch und kann seine Prioritäten so legen wie er will. Das muss dann nicht unbedingt der absoluten Wahrheit entsprechen.
Wenn du dir das ganze mediale Spektrum von der Regenbogenpresse bis zum Dokumentations- bzw. Wisssentschaftsblatt anschauts hast du alle WAHRHEITEN dabei.
Mit freundlichen Grüßen Marder
Ps. Und dann gibt es noch die Jungs wie Sudel Ede oder auch Löwenthal. Glaubst du die haben gezielt die Wahrheit verbreitet??


Grün: Ja, das ist es ! Der Leser sieht die gern Dinge so, wie er durch gezielte Desinformation dazu gebracht wurde, die Dinge so sehen zu wollen.



nach oben springen

#119

RE: Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!

in Themen vom Tage 26.05.2015 17:27
von Freienhagener | 3.860 Beiträge

Zitat von SiK90 im Beitrag #110

@Freienhagener, schon Helmut Schmidt hat vor Jahren am Beispiel Chinas davor gewarnt, unsere Demokratievorstellungen anderen überzustülpen.
Indien hat vom GB bestimmte Strukuren übernommen. Das macht noch lange keine fkt. Demokratie aus. Der Kitt ist das uralte Kastensystem. Wer da ganz unten steht, ist nahezu rechtlos. Die Zentralregierung besteht eigentlich nur in den großen Zentren.
Wer gibt uns eigentlich das Recht, anderen Völkern zu sagen, wie sie zu leben haben?


@SiK90, sicherlich muß man das westliche Muster nicht kopieren. Aber man kann eine Demokratie gemäß den jeweiligen Gegebenheiten schaffen. Nichts Anderes hat z. B. Japan getan und auch Südkorea nach dem Ende der Diktatur. Wenn Russen und Chinesen mehr Bürgerrechte und Freiheiten bekommen würden, dann (das ist das Wesentliche) ist nicht damit zu rechnen, daß ihre Staaten zerbrechen. Dazu sind die Völker zu national eingestellt, zu stolz auf die Größe ihrer Nation, wollen die in jedem Fall bewahren.
In Asien werden Demokratien autoritärer geführt als hier, bei Wahrung von Grundfreiheiten (also nicht so autoritär Führerbezogen wie in Rußland). Dort ist der maßlose Freiheitsbegriff bis hin zur negativen Auswirkung unbekannt. Dort herrscht Demokratie und Ordnung. Dieses Modell steht einem Zerfall entgegen.

Deine Bemerkung kann man jedoch so verstehen, daß die heutigen Herrschaftsverhältnisse alternativlos sind:
Zitat von SiK90 im Beitrag #92
Ich setze mal einen drauf und behaupte, dass sich so ein Riesenreich mit zig verschiedenen Ethnien nicht mit einer Demokratie nach westlichem Verständis regieren läßt. Gilt auch und besonders für China.


Dem ist nicht so.
Es gibt Alternativen zur oligarchischen Selbstbedienung auf Kosten der Allgemeinheit.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 26.05.2015 17:34 | nach oben springen

#120

RE: Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!

in Themen vom Tage 26.05.2015 18:42
von Signalobermaat | 357 Beiträge

Also Gert,ich finde, du solltest dich erst einmal über die tatsächliche Lage informieren, bevor du andere kritisierst.Der Irak Krieg begann mit einer Lüge eines irakischen Chemieing.,der dem CIA berichtete, was der CIA hören wollte, um einen Grund für den Ölkrieg zu beginnen .Ist ja inzwischen weltweit bekannt und wurde auch von den BRD Medien so dargestellt.Der BND obwohl auch gut im Irak verankert, konnte die amerikanischen Informationen nicht bestätigen, das war auch der Grund warum Außenminister Fischer vor der UNO Abstimmung gesagt hat,die deutsche Aufklärung kann die US Informationen nicht bestätigen, und er kann im Bundesdtag nicht über einen Kriegseinsatz abstimmen lassen, dem keine gesicherten Infos zu Grunde liegen. Für diese Handlung hat Fischer und auch Schröder meine Hochachtung.
Nun zu Lybien, Deutschland hat sich da nicht herausgehalten, sondern durch Luftgestützte Überwachung Feuerleitziele gegeben.Natürlich war Ghadaffi ein Diktator,aber nicht der Schlechteste.Du mußt dir mal die sozialen Verhältnisse dort anschauen, wie sie waren, kostenlose Bildung, sowohl im Innland und auch bei Auslandsstudenten ,kostenlose med, Betreuung,Junge Ehepaare bekomen 50000€ zinsfreien Kredit.Das Benzin kostete ein paar Cent. Die hatten ein paar Bedingungen, davon träumt Deutschland.Der Ghadafficlan hat natürlich sehr gut gelebt, aber er hat sein Volk auch leben lassen.Zumal dort auch wie in Afghanistan noch Stammesherrschaft war.Wenn es dem lybischen Volk nicht gepaßt hätte,hätten sie je revolutionieren können,dazu hätten keine vom Ausland gut bezahlte Putschisten gebraucht.Es finden sich in jedem Land Figuren, die für Geld und in Aussicht gestellte Posten einen Putsch anfangen. Beispiel Ukraine. Und nichts anderes ist in Russland geplant und ich denke mal, daß Putin auch in den USA noch ein paar gute Basen hat, die ihn über Pläne und Absichten der USA informieren, und daraus erklärt sich sicherlich die eine oder andere seiner Handlungen und nicht aus dem Geschwätz einiger Politiker. Nun stellt sich die Frage, in Ägypten, Afghanistan, Irak,usw. überall dort,wo auf Anraten der USA milit. Aktionen durchgeführt wurden,was wurde für das Land erreicht,bisher nur chaotische Zustände, schlimmer als vorher.Es wurde nur Schrecken und Elend über das Volk gebracht.Diese Kultur braucht unser Demokratierverständnis nicht, was ohnehin nur ein Vorwand für wirtschaftlich Interessen des Kapitals genutzt wird. ( Siehe Köhler)



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Putins Rocker wollen nach Berlin
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Lutze
308 01.04.2016 18:19goto
von Freienhagener • Zugriffe: 12021
Muttertag und Hitler
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
10 12.05.2013 12:56goto
von silberfuchs60 • Zugriffe: 455
Reaktionen auf den Tod Stalins in der DDR
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Wanderer zwischen 2 Welten
30 21.04.2012 20:02goto
von DoreHolm • Zugriffe: 2322
Mordkomplott gegen Putin? Kurz vor den Wahlen.
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
24 07.03.2012 00:02goto
von frank • Zugriffe: 965
Die Feinde Russlands und Putins
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
25 24.01.2011 19:41goto
von 94 • Zugriffe: 1488
Putin zum Mauerfall
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Augenzeuge
10 09.11.2009 03:42goto
von Sonny • Zugriffe: 484

Besucher
26 Mitglieder und 63 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 2526 Gäste und 135 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557816 Beiträge.

Heute waren 135 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen