#161

RE: Feindbild ?....

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 05.05.2015 15:25
von der alte Grenzgänger | 998 Beiträge

Zitat von der 39. im Beitrag #155
[.... der Schütze A. aus der Bundeswehr für ein Feindbild, wenn in Kundus sein Kamerad neben ihm .....
......
Der 39.


Ich denke, dass es ja gar nicht der Schütze A... ist-
wenn ich jetzt nicht völlig falsch liege, waren / sind die Jungs doch alle letztlich freiwillig dort.
Ich habe vor Jahren mal mit dem Vater eines zurückgekehrten Soldaten gesprochen- der hat sich gar nicht mehr eingekriegt vor Freude darüber, was Sohni für Spesen eingesackt hat..
Der Schütze F... (wie Freiwilliger) sollte sich schon vorher mal Gedanken gemacht haben, was er da tut !

Siggi
(der der Meinung ist, dass Deutschland niemals und unter welchen Umständen auch immer Soldaten irgendwohin zu schicken hat ..)


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#162

RE: Feindbild ?....

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 05.05.2015 19:54
von Marder | 1.413 Beiträge

Zitat von Klauspeter im Beitrag #157
Zitat von Marder im Beitrag #156
Hallo,
sagen wir es mal so.
Das fördert nicht unbedingt das Verständnis für den Gegner. An der Bekämpfung des Selben ändert es zunächst erst mal nichts. Außer, dass man selbst vielleicht vorsichtiger wird und dennoch entschlossener vorgeht.
Mit freundlichen Grüßen Marder
Ps. der Tod eines Kameraden kann aber schon emotional Spuren hinterlassen, und man muss da schon aufpassen, dass es nicht in falsche Bahnen mündet ( Stichwort Rache oder Vergeltung).

Ich finde es gut, dass sich auch jemand von der damals "anderen Seite" zum Thema Gegner/Feindbild äußert.
Versteh meine Fragen an Dich bitte nicht als Provokation oder als Bösartigkeit von mir.
Aber interessieren würden mich Deine Antworten schon:
Bist Du der Meinung, dass Deutschland in Afghanistan verteidigt wird?
Wer ist ganz konkret Dein Feind oder Gegner in Afghanistan?
Klaus



Hallo deine Fragen sind nicht so einfach zu beantworten aber ich will es versuchen auch wenn die Gefahr von Missverständnissen nicht zu vermeiden ist.

1. Das ist eine politische Entscheidung, die durch den Bündnisfall gerechtfertigt wird. Ich treffe in erster Hinsicht militärische Entscheidungen um diesen Beschluss durchzusetzen. Die politische Entscheidung ist so gefällt worden, daher stelle ich sie zunächst im Dienst nicht in Frage, weil es auch die Unterstellten verunsichern würde.
Was ich glaube ist eine andere Sache. Das muss nicht unbedingt mit den geschaffenen Tatsachen übereinstimmen, aber ich würde die Ausführung nicht in Frage stellen.

2. Gegner sind konkret diejenigen Kämpfer, die uns angreifen oder uns in der Ausführung unseres Auftrages behindern. Diese Personen sind so auszuschalten, dass von ihnen keine Gefahr für uns und auch das afghanische Volk ausgeht. Das sind in erster Linie die weltbekannten Taliban und alle Personen, die mit Gewalt gegen uns und unsere Verbündeten vorgehen.
Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
thomas 48, exgakl, Pit 59, IM Kressin, Gert und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#163

RE: Feindbild ?....

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 05.05.2015 20:05
von der 39. | 521 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #160
Zitat von damals wars im Beitrag #154

Daran musste ich denken, als rauskam, das unsere Bundeskanzlerin die französische Regierung bespitzeln lies.
Natürlich in unzerbrüchlicher Freundschaft...

In der Politik gibt es keine Freunde oder Freundschaft,
da gibt es nur Interessen und wenn es den Interessen dient,
kann schnell der Freund zum Feind werden oder umgekehrt.


Und das gilt auch für den Feind des Soldaten in Kundus?
der 39.


Regina hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#164

RE: Feindbild ?....

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 05.05.2015 20:26
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Beim Überleben gelten andere Gesetze.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#165

RE: Feindbild ?....

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 05.05.2015 20:38
von der 39. | 521 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #164
Beim Überleben gelten andere Gesetze.

Hallo,Gesetze meinst Du sicher nicht wörtlich. Wie wärs mit Überlebensangst?
Eigentlich meine ich, dass es eben XXX ist, wenn man für fremde, andere Interessen sein Leben aufs Spiel setzen soll oder gar muss.
Der 39.


nach oben springen

#166

RE: Feindbild ?....

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 06.05.2015 13:39
von Georg | 1.004 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #90
Zitat von Alfred im Beitrag #85
Feindbilder - Feinde - gibt es wohl in jedem Land der Welt.

So war es auch in der DDR. Auch in der DDR gab es Feinde, die nicht nur redeten sondern auch entsprechend handelten. Und hier gab es eine breite Palette, von Wirtschaftsstraftaten , Spionen und was sich sonst noch alles in der DDR tummelte.


sind's nun denn wirklich feinde
und nicht eher gegner ...


gruß vs




Feinde ? Gegner ?

Der Klassenfeind steht Modell für das Feindbild.
Gegner sind eher im Sportbereich. Wenn man gefoult wird oder hat, dann reicht oft " sorry " und es ist gut. Meistens.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#167

RE: Feindbild ?....

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 06.05.2015 13:58
von Georg | 1.004 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #153
Zitat von Georg im Beitrag #152
@Turtle !
Ressourcen in Deutschland ? Erdöl, Kohle, Erze, seltene Erden ?


Grün: Humankapital nicht zu vergessen. Gut ausgebildet trotz des Bildungssystems, arbeitsam, qualitätsbewußt, verlässlich und pünktlich. Ist das nichts ? (Mann, sind wir Deutschen gut ! ). Naja, und was Rohstoffe betrifft, wenn die Preise steigen und die Gewinnungsmethoden weiter rationalisiert und der Ausbeutegrad auch armer Erze erhöht wird, sind wir zwar nicht Weltspitze, aber etwas zu bieten hat Deutschland dann doch noch (Uran, Zinn, Fluorit, Baryt, Kupfer, etwas Silber, Nickel, Wismut, Wolfram und Kobalt, auch seltene Metalle (die DDR hatte z.B. mit dem Kupferschiefer das Weltmonopol in der Rheniumproduktion), diverse Steine und Erden und anderes.



Oh !
Ich dachte (kommt selten vor ) die Ressourcen seien nicht so verlockend !
Was die Rohstoffen betrifft: Sie sind bestimmt in einer anderen Wirtschaftsform interessant. Mit einem weitaus höherm Niedriglohnsektor z.B. dort wo die Bundeswehr schon mal stationiert war bzw. ist
http://de.statista.com/statistik/daten/s...ehr-im-ausland/

Humankapital - ernsthaft, wer hat schon Interesse an den IQ belasteten Deutschen ? Ein Paar vielleicht, um in der Welt die Schalter auszumachen.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#168

RE: Feindbild ?....

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 06.05.2015 16:24
von Uleu | 528 Beiträge

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #161
Zitat von der 39. im Beitrag #155
[.... der Schütze A. aus der Bundeswehr für ein Feindbild, wenn in Kundus sein Kamerad neben ihm .....
......
Der 39.


Ich denke, dass es ja gar nicht der Schütze A... ist-
wenn ich jetzt nicht völlig falsch liege, waren / sind die Jungs doch alle letztlich freiwillig dort.
Ich habe vor Jahren mal mit dem Vater eines zurückgekehrten Soldaten gesprochen- der hat sich gar nicht mehr eingekriegt vor Freude darüber, was Sohni für Spesen eingesackt hat..
Der Schütze F... (wie Freiwilliger) sollte sich schon vorher mal Gedanken gemacht haben, was er da tut !

Siggi
(der der Meinung ist, dass Deutschland niemals und unter welchen Umständen auch immer Soldaten irgendwohin zu schicken hat ..)



Interessanter Ansatz. Demnach sind die BW Soldaten dort alles Söldner ? ( ganz bewusst ein Fragezeichen gesetzt, ich kenne einige gute Kameraden der Feldjäger die dort waren, auch dort gefallen sind ).

Je mehr ich darüber nachdenke, ja.


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
nach oben springen

#169

RE: Feindbild ?....

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 06.05.2015 16:37
von der alte Grenzgänger | 998 Beiträge

Zitat von Uleu im Beitrag #168
[......sind die BW Soldaten dort alles Söldner ? ....


Söldner vielleicht nicht -die verkaufen sich ja, jedenfalls nach meinem Verständnis, an "Jedermann", unsere Soldaten verteidigen ja nur Deutschlands Freiheit am Hindukusch..
Aber dass dort eine reale Lebensgefahr besteht, sollte jeder Schütze F. in seine Entscheidung einbeziehen können..
(auch wenn die genannten "Argumente sicher auch nicht ohne" sind ..)

Siggi
(der als kindischer Jugendlicher auch mal mit seinem Kumpel daran gedacht hat, die Revolution in Angola durch "hingehen und mitkämpfen" zu unterstützen - der Glaube an etwas Gutes kann schon stark sein ... )


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#170

RE: Feindbild ?....

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 07.05.2015 17:37
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #162


Hallo deine Fragen sind nicht so einfach zu beantworten aber ich will es versuchen auch wenn die Gefahr von Missverständnissen nicht zu vermeiden ist.

1. Das ist eine politische Entscheidung, die durch den Bündnisfall gerechtfertigt wird. Ich treffe in erster Hinsicht militärische Entscheidungen um diesen Beschluss durchzusetzen. Die politische Entscheidung ist so gefällt worden, daher stelle ich sie zunächst im Dienst nicht in Frage, weil es auch die Unterstellten verunsichern würde.
Was ich glaube ist eine andere Sache. Das muss nicht unbedingt mit den geschaffenen Tatsachen übereinstimmen, aber ich würde die Ausführung nicht in Frage stellen.

2. Gegner sind konkret diejenigen Kämpfer, die uns angreifen oder uns in der Ausführung unseres Auftrages behindern. Diese Personen sind so auszuschalten, dass von ihnen keine Gefahr für uns und auch das afghanische Volk ausgeht. Das sind in erster Linie die weltbekannten Taliban und alle Personen, die mit Gewalt gegen uns und unsere Verbündeten vorgehen.
Mit freundlichen Grüßen Marder

Hallo Marder,
ich stimme Dir zu, dass es immer politische Entscheidungen sind, die das Militär umzusetzen hat.
Ich bin sehr froh darüber, dass ich in meiner Dienstzeit in der NVA nie in anderen Ländern kämpfen musste. Aber auch ein solcher Befehl wäre vor der Wende möglich gewesen ( ich erinnere nur an den Einmarsch sowjetischer Truppen damals in Afghanistan). Ja, und wäre vom Warschauer Vertrag ein solcher Befehl an die NVA gekommen, er wäre umgesetzt worden und ich hätte diesen Befehl ausgeführt.
Einige Probleme würden mir heute die Aussagen im Grundgesetz zu den Aufgaben der Bundeswehr bereiten. Zu Recht verweist Du auf die Rechtfertigung durch den Bündnisfall - und wer will schon klüger sein als die Juristen?...
Ich finde es gut, wenn Du schreibst, dass es eine andere Sache ist, was Du glaubst. Gehorsam gehört zu Streitkräften, blinder Gehorsam kann gefährlich werden. Nachdenken und auf seine innere Stimme hören - gehören zum Militär. Aus dieser Sicht gefällt mir Dein Beitrag.
Gruß Klaus


Gert, Fritze, Marder, Pit 59 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#171

RE: Feindbild ?....

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 07.05.2015 21:40
von Marder | 1.413 Beiträge

Hallo Klaus,
ich hoffe, dass ich immer die richtige Entscheidung treffe. Die Beurteilung ob es richtig oder falsch war treffen hinterher andere, wenn es nichts mehr zu entscheiden gibt.
Da hat man auch mehr Zeit um die Entscheidung zu beurteilen.
Mit freundlichen Grüßen Marder
Ps. wenn der Bündnisfall eintritt ist er auch gegenüber dem Grundgesetz abgedeckt. Wenn ich das hinterfrage kann ich gleich aufhören.


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
Fritze, Pit 59, exgakl, Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.05.2015 21:42 | nach oben springen

#172

RE: Feindbild ?....

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 07.05.2015 21:51
von damals wars | 12.130 Beiträge

Bündnisfall klingt auch ein wenig nach Feindbild, erspart nicht das eigene Nachdenken...


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#173

RE: Feindbild ?....

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 07.05.2015 22:05
von Marder | 1.413 Beiträge

Nee Hubert so einfach wie du es darstellst, kann man es sich das nicht machen.
Das hat nichts mit Feindbild zu tuen.
Der Bündnisfall ist nun einmal mit klaren Bedingungen zu erklären und schon hat man als Natomitglied kaum noch eine Wahl.
Theoretisch kann der Fall eintreten obwohl ich nie mit dem Staat oder seinem Verhalten zunächst ein Problem hatte.
Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
Pit 59, Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.05.2015 22:07 | nach oben springen

#174

RE: Feindbild ?....

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 07.05.2015 22:17
von der alte Grenzgänger | 998 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #172
Bündnisfall klingt auch ein wenig nach Feindbild, erspart nicht das eigene Nachdenken...


Hallo, Hubert-
sozusagen unter ehemaligen Nachbarn gefragt-
und es geht ja hier immer auch um persönliche Erfahrungen und so --

..was hat denn Dein Nachdenken zu Deiner aktiven Zeit für Dich für ein Ergebnis gebracht ?
Dein Bündnis war der Warschauer Vertrag... hättest Du da im Verteidigungsfall nicht mitgespielt, oder wie darf ich Deine Worte verstehen ?

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#175

RE: Feindbild ?....

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 07.05.2015 23:23
von vs1400 | 2.387 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #166
Zitat von vs1400 im Beitrag #90
Zitat von Alfred im Beitrag #85
Feindbilder - Feinde - gibt es wohl in jedem Land der Welt.

So war es auch in der DDR. Auch in der DDR gab es Feinde, die nicht nur redeten sondern auch entsprechend handelten. Und hier gab es eine breite Palette, von Wirtschaftsstraftaten , Spionen und was sich sonst noch alles in der DDR tummelte.


sind's nun denn wirklich feinde
und nicht eher gegner ...


gruß vs




Feinde ? Gegner ?

Der Klassenfeind steht Modell für das Feindbild.
Gegner sind eher im Sportbereich. Wenn man gefoult wird oder hat, dann reicht oft " sorry " und es ist gut. Meistens.



sorry @Georg,
dass ich dir jetzt erst antworte.

doch diese frage stellte ich direkt an den user @Alfred.
schade,
da sie mir bis dato nicht beantwortet wurde und dieses thema komplett ins ot verläuft.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


zuletzt bearbeitet 07.05.2015 23:25 | nach oben springen

#176

RE: Feindbild ?....

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.05.2015 13:05
von Georg | 1.004 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #175
Zitat von Georg im Beitrag #166
Zitat von vs1400 im Beitrag #90
Zitat von Alfred im Beitrag #85
Feindbilder - Feinde - gibt es wohl in jedem Land der Welt.

So war es auch in der DDR. Auch in der DDR gab es Feinde, die nicht nur redeten sondern auch entsprechend handelten. Und hier gab es eine breite Palette, von Wirtschaftsstraftaten , Spionen und was sich sonst noch alles in der DDR tummelte.


sind's nun denn wirklich feinde
und nicht eher gegner ...


gruß vs




Feinde ? Gegner ?

Der Klassenfeind steht Modell für das Feindbild.
Gegner sind eher im Sportbereich. Wenn man gefoult wird oder hat, dann reicht oft " sorry " und es ist gut. Meistens.



sorry @Georg,
dass ich dir jetzt erst antworte.

doch diese frage stellte ich direkt an den user @Alfred.
schade,
da sie mir bis dato nicht beantwortet wurde und dieses thema komplett ins ot verläuft.

gruß vs



Ich hab ja dazwischen gequatscht !
Denke inzwischen auch anders : Ein Krieg ohne Feindbild ist besser als gar kein Krieg.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#177

RE: Feindbild ?....

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.05.2015 13:13
von chantre | 425 Beiträge

[/quote)
Ein Krieg ohne Feindbild ist besser als gar kein Krieg.

[/quote]
@Georg Entschuldige, kannst Du mir das mal erläutern. Für mich ist jeder Krieg inakzeptabel. Aber ich bin lernfähig, vielleicht habe ich etwas verpaßt?


Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
Klauspeter und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#178

RE: Feindbild ?....

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.05.2015 20:07
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von chantre im Beitrag #177

... Für mich ist jeder Krieg inakzeptabel. ...

Da stimme ich zu. Und es gibt m.E. auch keinen Krieg ohne Feindbild - zumindest fällt mir kein Beispiel aus der Geschichte ein. Es wird immer ein "Bösewicht" gebraucht, auf den man draufhauen kann.
Klaus


Ostlandritter und Jobnomade haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#179

RE: Feindbild ?....

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.05.2015 20:30
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Klauspeter im Beitrag #178
Zitat von chantre im Beitrag #177

... Für mich ist jeder Krieg inakzeptabel. ...

Da stimme ich zu. Und es gibt m.E. auch keinen Krieg ohne Feindbild - zumindest fällt mir kein Beispiel aus der Geschichte ein. Es wird immer ein "Bösewicht" gebraucht, auf den man draufhauen kann.
Klaus



... und sei es auch nur ein bärtiger Muslim mit Kalaschnikow,- da weiss man doch gleich viel besser Bescheid ,-
warum am Hindukusch die Opiumbauern beschützt werden müssen...


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Jobnomade und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#180

RE: Feindbild ?....

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.05.2015 20:41
von Fritze | 3.474 Beiträge

Sogar die soz. Presse bringt dazu was !

http://www.neues-deutschland.de/artikel/...r-abschuss.html

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
4 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 439 Gäste und 31 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14364 Themen und 557446 Beiträge.

Heute waren 31 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen