#81

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 13:53
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Grstungen386 im Beitrag #77
b208 Recht haste, die völlig undifferenzierte Berichterstattung kotzt mich auch an, Flüchtlinge aus Mazedonien ??, hallo, ist dort Bürgerkrieg, Hungerskatastrophe oder was. Warum wird hier nicht sofort interveniert und wegen grobem Unfug ermittelt ???



es gibt Hoffnung, heute ging ein Flieger von Düsseldorf mit 150 Kosovaren, im Schnellverfahren innerhalb 2 Wochen abgewiesen, nach Pristina.
offenbar bewegt sich da etwas, vor allem wenn die da Gebliebenen ihre lieben Verwandten nach so kurzer Zeit wiedersehen. Da kommt doch Freude auf bei den Zurückgebliebenen. Sie werden sich sicher sofort informieren, : na wie war es ? und das spricht sich rum


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#82

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelfängerländermeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 15:02
von Georg | 1.021 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #69
Zitat von Gert im Beitrag #68
P.S ich halte dieses Afrika für ein Fass ohne Boden. Mit dem rasanten Zuwachs der Bevölkerung werden sie noch ein größeres Problem als sie heute schon sind.

Vielleicht liegt es auch nur an ihrer Kultur/Religion oder schlichtweg am Intelligenzquotienten der Bewohner.

IQ-Mittelwerte für verschiedenen Länder:
http://de.soc.weltanschauung.islam.narki...hiedenen-lander




Ist Deiner schon mal vermessen worden ?


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#83

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 15:49
von Heckenhaus | 5.141 Beiträge

Zitat von Grstungen386 im Beitrag #77
b208 Recht haste, die völlig undifferenzierte Berichterstattung kotzt mich auch an, Flüchtlinge aus Mazedonien ??, hallo, ist dort Bürgerkrieg, Hungerskatastrophe oder was. Warum wird hier nicht sofort interveniert und wegen grobem Unfug ermittelt ???

Eins dazu : Armut herrscht in Mazedonien, Albanien und dem Kosovo teilweise unvorstellbar.
Dazu kommen ethnische Konflikte untereinander, weil viele Bevölkerungsgruppen vermischt wohnen dank des damaligen
Jugoslawien, einem Vielvölkerstaat.
Arbeit gibt es fast nicht, weil die Wirtschaft erledigt ist, Infrastruktur und ein funktionierendes Sozialwesen also auch nicht,
wie und wovon auch.
Und dann bilden sich die genannten Völker noch ein, bessere Menschen als die dort ebenfalls lebenden Roma zu sein.
Das alles sind Fluchtgründe, es ist großteils die Armut, die diese Leute dazu bewegt, die "Heimat", wenn man das denn
so nennen kann, zu verlassen.
Politisch verfolgt oder von Krieg bedroht sind sie nicht.

Berichte dazu gibt es im Internet und im hiesigen TV, leider nicht im deutschen, oder es ist beschönigt.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
zuletzt bearbeitet 24.04.2015 15:50 | nach oben springen

#84

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelfängerländermeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 17:42
von StabsfeldKoenig | 2.644 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #79
. . . Die Strukturen der Schlepper und Schleußer müssen zerstört werden, und ihre Schiffe vorher vernichtet werden. Auch wenn einige Scheinheilig so tun oh die armen Menschen denen muss doch geholfen werden, und auf die Frage „würden sie einen Flüchtling bei sich aufnehmen“ mit ja antworten. würden die Mehrheit anders reagieren wenn der Afrikaner vor ihrer Tür steht. Ich bin ehrlich ich nehme keinen auf.




- Wie will man die Strukturen in fremden Ländern zerstören? Etwa mit einem Krieg in Nordafrika?

- Was soll es bringen Schiffe oder Boote der Schlepper zu zerstören? Wie will man diese von Küstenfrachtern oder Fischerbooten unterscheiden?

- Wie würden die Fluchthelfer reagieren, falls man ihnen die Schiffe oder Boote zerstört? Entweder bei Fischern und Reedern welche kaufen oder rauben!


Also wieder mal blödes Politiker-Gerede. Kurzfristig muß den Flüchtlingen geholfen werden, sowohl durch legale Einreise, als auch durch Flüchtlingslager in den Regionen in der Nähe der Konflikt- bzw. Katastrophengebiete.
Diese Zeitspanne muß dann genutzt werden, um Regionen zu stabilisieren. Wer leichtfertig Aufstände auslöst, ohne das danach eine stabile Regierung entsteht, schafft neue Konfliktgebiete, so, wie z.B. in Syrien und Libyen.



Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#85

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 17:46
von StabsfeldKoenig | 2.644 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #83
Zitat von Grstungen386 im Beitrag #77
b208 Recht haste, die völlig undifferenzierte Berichterstattung kotzt mich auch an, Flüchtlinge aus Mazedonien ??, hallo, ist dort Bürgerkrieg, Hungerskatastrophe oder was. Warum wird hier nicht sofort interveniert und wegen grobem Unfug ermittelt ???

Eins dazu : Armut herrscht in Mazedonien, Albanien und dem Kosovo teilweise unvorstellbar.
Dazu kommen ethnische Konflikte untereinander, weil viele Bevölkerungsgruppen vermischt wohnen dank des damaligen
Jugoslawien, einem Vielvölkerstaat.
Arbeit gibt es fast nicht, weil die Wirtschaft erledigt ist, Infrastruktur und ein funktionierendes Sozialwesen also auch nicht,
wie und wovon auch.
Und dann bilden sich die genannten Völker noch ein, bessere Menschen als die dort ebenfalls lebenden Roma zu sein.
Das alles sind Fluchtgründe, es ist großteils die Armut, die diese Leute dazu bewegt, die "Heimat", wenn man das denn
so nennen kann, zu verlassen.
Politisch verfolgt oder von Krieg bedroht sind sie nicht.

Berichte dazu gibt es im Internet und im hiesigen TV, leider nicht im deutschen, oder es ist beschönigt.


Wenn ethnische Minderheiten durch die Mehrheitsbevölkerung bzw. extremistische Gruppen verfolgt werden, ohne das der Staat diese Verfolgung unterbindet, dann ist es genau so eine politische Verfolgung, als wenn diese vom Staat unmittelbar durchgeführt würde.



nach oben springen

#86

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 18:04
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Das Thema ist momentan in den Medien, also "kümmert" sich die Politik darum. Wahrscheinlich verdursten ebenso viele Flüchtlinge vorher auf dem Weg durch die Sahara, wo keine Kameras sind.

Wie man die Probleme Afrikas so löst, dass keine Flüchtlinge mehr nach Europa kommen? Ich habe keine Idee. Es dürfte aber mehr "legitime" Flüchtlinge in Afrika geben, als wir jemals aufnehmen können. Ganz zumachen ist sicher keine Lösung und Menschen in Not abweisen auch nicht. Aber Australien hat sein Flüchtlingsproblem so rabiat und "erfolgreich" (bezogen auf die Zahl der Einwanderer) gestoppt. Und damit auch die ertrinkenden Bootsflüchtlinge.

Europa sollte sein Geld in Afrika in Gesundheitswesen und Bildungsmöglichkeiten für die Menschen dort stecken und politisch für stabile, demokratische Verhältnisse sorgen. Das dauert lange und braucht eine richtige Strategie und viel Ahnung. Das ist nichts um mal schnell als politischer "Macher" in der Tagesschau abgefeiert zu werden. Mehr EU-Handel mit Afrika, insbesondere auch Landwirtschaftsimportfreigaben, wären sicher auch eine gute Lösung, um dort für bescheidenen Wohlstand und Perspektiven zu sorgen.


Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.04.2015 18:12 | nach oben springen

#87

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 18:12
von Pit 59 | 10.149 Beiträge

Und Australien hätte nun doch wirklich Platz


Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#88

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelfängerländermeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 18:13
von Sperrbrecher | 1.657 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #82
Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #69

Vielleicht liegt es auch nur an ihrer Kultur/Religion oder schlichtweg am Intelligenzquotienten der Bewohner.

IQ-Mittelwerte für verschiedenen Länder:
http://de.soc.weltanschauung.islam.narki...hiedenen-lander




Ist Deiner schon mal vermessen worden ?

Völlig irrelevant, es geht um den Bevölkerungsdurchschnitt in den einzelnen Ländern.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


nach oben springen

#89

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 18:14
von Heckenhaus | 5.141 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #85
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #83

Eins dazu : Armut herrscht in Mazedonien, Albanien und dem Kosovo teilweise unvorstellbar.
Dazu kommen ethnische Konflikte untereinander, weil viele Bevölkerungsgruppen vermischt wohnen dank des damaligen
Jugoslawien, einem Vielvölkerstaat..................
.


Wenn ethnische Minderheiten durch die Mehrheitsbevölkerung bzw. extremistische Gruppen verfolgt werden, ohne das der Staat diese Verfolgung unterbindet, dann ist es genau so eine politische Verfolgung, als wenn diese vom Staat unmittelbar durchgeführt würde.


Im Grunde sind das alles ethnische Minderheiten, verteilt auf kleine Staaten oder Provinzen, aber quer durchmischt, nicht jede für sich,
mit den jeweiligen ebenfalls nicht immer kompatiblen Glaubensrichtungen.
Die Montenegriner stehen zwischen Kroaten und Serben, in vielen Beziehungen, die Albaner schauen von oben auf die Kosovo-Albaner,
die Serben wollen alles zurück, was einst Jugoslawien war, die Mazedonier liegen im Namensstreit mit den Griechen und alle zusammen bilden sich
wiederum ein, bessere Menschen zu sein als die Roma. Obwohl die Lebensumstände sich oft recht ähnlich sind.

Die Balkanhalbinsel ist insbesondere bevölkert von Albanern, Bosniaken, Bulgaren, Griechen, Kroaten, Mazedoniern, Rumänen (Walachen, Aromunen), Serben, Slowenen und Türken. Außerdem bilden die Roma in mehreren Balkanländern eine große ethnische Minderheit, früher auch die sephardischen Juden und in Rumänien und Kroatien vorwiegend aschkenasische Juden, die heute nur in der Türkei eine nennenswerte Minderheit darstellen. Auch Banater Schwaben, Donauschwaben, Lipowaner, Magyaren, Siebenbürger Sachsen, Slowaken, Tataren, Tschechen und Tscherkessen zählen zu den Minderheiten auf dem Balkan.
http://de.wikipedia.org/wiki/Balkanhalbi...ev.C3.B6lkerung


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#90

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 18:16
von Sperrbrecher | 1.657 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #87
Und Australien hätte nun doch wirklich Platz

Deshalb nehmen sie ja auch über 100.000 Personen pro Jahr auf, die sich ordnungsgemäß
um ein Einwanderungs-Visum beworben haben.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


Major Tom, Mani und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#91

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelfängerländermeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 18:26
von Sperrbrecher | 1.657 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #84

Also wieder mal blödes Politiker-Gerede. Kurzfristig muß den Flüchtlingen geholfen werden,
sowohl durch legale Einreise, als auch durch Flüchtlingslager in den Regionen in der Nähe
der Konflikt- bzw. Katastrophengebiete.


Aber wo bleibt die Solidarität in den muslimischen Staaten,
die sich immer dann so machtvoll entfaltet, wenn Mohammed beleidigt wird?


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


nach oben springen

#92

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 18:34
von StabsfeldKoenig | 2.644 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #86
Das Thema ist momentan in den Medien, also "kümmert" sich die Politik darum. Wahrscheinlich verdursten ebenso viele Flüchtlinge vorher auf dem Weg durch die Sahara, wo keine Kameras sind.

Wie man die Probleme Afrikas so löst, dass keine Flüchtlinge mehr nach Europa kommen? Ich habe keine Idee. Es dürfte aber mehr "legitime" Flüchtlinge in Afrika geben, als wir jemals aufnehmen können. Ganz zumachen ist sicher keine Lösung und Menschen in Not abweisen auch nicht. Aber Australien hat sein Flüchtlingsproblem so rabiat und "erfolgreich" (bezogen auf die Zahl der Einwanderer) gestoppt. Und damit auch die ertrinkenden Bootsflüchtlinge.

Europa sollte sein Geld in Afrika in Gesundheitswesen und Bildungsmöglichkeiten für die Menschen dort stecken und politisch für stabile, demokratische Verhältnisse sorgen. Das dauert lange und braucht eine richtige Strategie und viel Ahnung. Das ist nichts um mal schnell als politischer "Macher" in der Tagesschau abgefeiert zu werden.



Und bis dahin willst Du die Flüchlingen in Afrika einfach verhungern lassen?



nach oben springen

#93

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelfängerländermeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 18:46
von damals wars | 12.172 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #91
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #84

Also wieder mal blödes Politiker-Gerede. Kurzfristig muß den Flüchtlingen geholfen werden,
sowohl durch legale Einreise, als auch durch Flüchtlingslager in den Regionen in der Nähe
der Konflikt- bzw. Katastrophengebiete.


Aber wo bleibt die Solidarität in den muslimischen Staaten,
die sich immer dann so machtvoll entfaltet, wenn Mohammed beleidigt wird?


Die beteiligen sich doch ganz solidarisch an der Zerstörung störender Staatssysteme, wie zum Beispiel in Syrien.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#94

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelfängerländermeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 18:49
von damals wars | 12.172 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #88
Zitat von Georg im Beitrag #82
Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #69

Vielleicht liegt es auch nur an ihrer Kultur/Religion oder schlichtweg am Intelligenzquotienten der Bewohner.

IQ-Mittelwerte für verschiedenen Länder:
http://de.soc.weltanschauung.islam.narki...hiedenen-lander




Ist Deiner schon mal vermessen worden ?

Völlig irrelevant, es geht um den Bevölkerungsdurchschnitt in den einzelnen Ländern.



Wenn man so einen Unsinn zitiert, muss man sich schon Nachfragen gefallen lassen.
Und wen man eine seröse Quelle hätte, wäre das auch kein Problem.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#95

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelfängerländermeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 18:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Es ist schon eine Schande, dass viele Politiker (quer durch fast alle Parteien) immer wieder davon sprechen, dass wir die gut qualifizierten Ausländer bei uns brauchen.

Gerade die qualifizierten Leute werden in ihrem Heimatland dringend gebraucht. Bei uns arbeiten Ärzte aus Ländern wo die medizinische Versorgung sehr desolat ist. Richtig ist, dass bei uns Ärzte und Ingenieure studieren können um danach in ihrem Heimatland erfolgreich tätig zu werden.


Der Hesselfuchs


Mani hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#96

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 19:10
von Lutze | 8.034 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #54
Zitat von Schakal im Beitrag #48
Frage mich aber bei allem Verständnis für die Flüchtlinge, wie sie das Geld für die Schleuser aufbringen, wenn sie so arm sind?
Dabei soll es sich ja nach Berichten um einige tausend Dollar drehen. Was machen die, die das Geld nicht aufbringen können, um ein besseres Leben in Europa zu finden?

Die Tarife der Schleuser in US-$:
Afghanistan - England 25.000
Asien -USA 25.000
Bangladesch - Brasilien 10.000
Brasilien - USA 13.000 bis 17.000
China - USA 40.000 bis 70.000
China - England 41.800
Irak - Deutschland 7.000 bis 14.000
Nordafrika -Italien 1.500 bis 3.000
Türkei - Italien 2.500 bis 5.000
Vietnam - Europa 28.500
(Daten: http://www.havocscope.com/black-market-p...smuggling-fees/)




Wenn ein Flüchtling tausende von Dollars für eine Flucht
zur Verfügung hat,da wird es sicherlich andere Möglichkeiten
geben,als die halsbrecherische Fahrt übers Mittelmeer,
zum Beispiel eine Flugreise zu einem Verwandten/Bekannten
buchen,oder bekommen die Flüchtlinge in ihren Heimatländern
keinen Reisepass ausgestellt?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Mani hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#97

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 19:35
von Schakal | 271 Beiträge

Wie lange gibt es die EU in ihrer heutigen geografischen und politischen Form schon?

Wie lange gibt es Krieg und Armut in Afrika oder Asien?

Warum stiegen die Flüchtlingzahlen in den letzten Monaten, vielleicht letzten beiden Jahren rapide an?
Sicherlich nicht, weil die Menschen ärmer oder bedrohter sind als früher.

Solange es für die Schleuser ein lukratives Geschäft ist, wird es auch weiterhin (wahrscheinlich mit steigender Anzahl) arme Flüchtlinge geben, die einige tausend Dollar für die Überfahrt ins heilige Europa aufbringen können.


--- Ex oriente lux.---
LO-Wahnsinn und Mani haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#98

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelfängerländermeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 19:39
von Sperrbrecher | 1.657 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #94

Wenn man so einen Unsinn zitiert, muss man sich schon Nachfragen gefallen lassen.
Und wen man eine seröse Quelle hätte, wäre das auch kein Problem.

Leider weiß ich nicht, was in Deinen Augen seriös ist,
aber das Internet gibt da so einiges her.
Du musst Dir nur selbst aussuchen, was Deinen Ansprüchen gerecht wird.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


nach oben springen

#99

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelfängerländermeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 19:49
von Schakal | 271 Beiträge

Vielleicht liegt es auch nur an ihrer Kultur/Religion oder schlichtweg am Intelligenzquotienten der Bewohner.

IQ-Mittelwerte für verschiedenen Länder:
http://de.soc.weltanschauung.islam.narki...hiedenen-lander


Seit wann ist die Intelligenz eines Menschen von seinem Heimatland abhängig??? Dachte immer Intelligenz ist angeboren.


--- Ex oriente lux.---
nach oben springen

#100

RE: Flüchtlingsdrama in Nordafrika und Europa

in Themen vom Tage 24.04.2015 20:00
von 94 | 10.792 Beiträge

nun ist das Zitat in #69 ja auch nur eine Sekundärquelle, sogar nur eine Tertiärquelle. In dem verlinkten Post der Newsgroup de.soc.weltanschauung.islam wird ein Wikibeitrag als Quelle genannt, nun ist Wiki aber nie eine Primärquelle, na egal ... folgt man diesem Artikel kommt man zu ... ISBN 978-0275975104. Na und die Datengewinnung der beiden Wissenschaftler, die dieses 'Werk' verzapften ist leicht umstritten, wie man in dem schon erwähnten Wikiartikel lesen kann ...
en.wikipedia.org/wiki/IQ_and_the_Wealth_of_Nations#Criticism_of_data_sets

P.S. Doch zurück zu den Flüchtlingen, irgendwie kam ja das Gespräch auf Mazedonien, zumindest auf Flüchtlinge aus Mazedionien. Doch auch Flüchtlinge IN Mazedonien schaffen es bereits in die hiesige Tagespresse, heute sogar als dpa-Meldung: Ein Zug ist in Mazedonien in eine Gruppe von Flüchtlingen gefahren und hat 14 Menschen getötet. Die Migranten, die überwiegend aus Somalia und Afghanistan kommen sollen, waren nach Angaben der Polizei auf den Gleisen unterwegs, als der Expresszug anrollte. Die Zahl der Opfer könne noch steigen. weiter (z.B.) ...
spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-zugunglueck-in-mazedonien-a-1030432.html


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.04.2015 20:11 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Heckenhaus
76 30.06.2016 18:51goto
von damals wars • Zugriffe: 1981
"Privat geht vor Katastrophe"
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Moskwitschka
36 Heute 17:13goto
von katze • Zugriffe: 2689
Nach 25 Jahren - Wer ist das Volk?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Moskwitschka
239 29.12.2014 12:46goto
von Barbara • Zugriffe: 8203
Gedanken eines DDR-Bürgers zum Tag der deutschen Einheit
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Schuddelkind
102 11.10.2014 20:23goto
von damals wars • Zugriffe: 5114

Besucher
33 Mitglieder und 85 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 2663 Gäste und 171 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558072 Beiträge.

Heute waren 171 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen