#201

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.06.2016 11:50
von Sperrbrecher | 1.657 Beiträge

Australien hat es richtig gemacht, indem es in allen infragekommenden Ländern über die Medien verkündet hat, dass ohne entsprechendes Visum keine Einwanderung gestattet. Illegal Einreisende werden auf einer benachbarten Insel interniert und nach Möglichkeit in die Herkunftsländer zurück gebracht. Hätte man es bei den ersten Kahn, der in Lampedusa angelandet ist, ebenso gemacht, dann hätte es keine weiteren Versuche nach Italien zu kommen, gegeben..


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


nach oben springen

#202

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.06.2016 15:07
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #184

Der Perverse bist Du, der in "bester" deutscher U- Bootfahrertradition Schiffbrüchige Absaufen lassen würde.



Da bleibt die Frage wer pervers war, der Krieg insgesamt, der U-Boot-Kommandant, Dönitz nach den allierten Angriffen oder die Allierten die auch eigenes Personal bombardierten damit nicht die 1500 Italienier ins Vichy-Frankreich kommen könntne.



nach oben springen

#203

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.06.2016 15:28
von Heckenhaus | 5.142 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #184
... der in "bester" deutscher U- Bootfahrertradition Schiffbrüchige Absaufen lassen würde.


Da gibt es ein Beispiel in der Geschichte, in der ein ruhmreicher Sowjetsoldat, der Kapitän 3. Ranges Alexander Marinesko,
ein Flüchtlingsschiff in der Ostsee versenkte.

Zitat
Nur etwa 1200 Menschen überleben die Katastrophe. Rund 9000 sterben - sechsmal so viele wie beim Untergang der "Titanic".


http://www.spiegel.de/panorama/zeitgesch...a-339095-2.html

Das war russische U-Bootfahrer-Tradition.
Ich glaube nicht daß ein solch drastisches Vorgehen im Mittelmeer notwendig wäre, um den Strom von Glücksrittern zu bremsen.
Das australische Modell genügte bereits.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Gert, Fritze und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#204

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.06.2016 15:46
von passport | 2.638 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #203
Zitat von damals wars im Beitrag #184
... der in "bester" deutscher U- Bootfahrertradition Schiffbrüchige Absaufen lassen würde.


Da gibt es ein Beispiel in der Geschichte, in der ein ruhmreicher Sowjetsoldat, der Kapitän 3. Ranges Alexander Marinesko,
ein Flüchtlingsschiff in der Ostsee versenkte.

Zitat
Nur etwa 1200 Menschen überleben die Katastrophe. Rund 9000 sterben - sechsmal so viele wie beim Untergang der "Titanic".

http://www.spiegel.de/panorama/zeitgesch...a-339095-2.html

Nur mal so als Hinweis !

Lt. Wiki :

Völkerrechtliche Einordnung

Die Versenkung der Wilhelm Gustloff entsprach geltendem Kriegsvölkerrecht. Als Truppentransporter hatte sie den rechtlichen Status eines Kriegsschiffs, das von der sowjetischen U-Boot-Besatzung auch nur als solches wahrgenommen werden konnte: Als schwimmende Kaserne der Wehrmacht hatte sie einen grauen Tarnanstrich, sie fuhr zum Zeitpunkt der Torpedierung abgeblendet durch Kriegsgebiet und wurde von einem weiteren Kriegsschiff begleitet. Zudem war die Wilhelm Gustloff mit Flugabwehrgeschützen bewaffnet[17] und hatte kampffähige Soldaten an Bord. Jeder einzelne dieser Punkte machte sie zu einem vom damaligen Kriegsrecht gedeckten, legitimen Ziel gegnerischer Angriffe.


Das war russische U-Bootfahrer-Tradition.
Ich glaube nicht daß ein solch drastisches Vorgehen im Mittelmeer notwendig wäre, um den Strom von Glücksrittern zu bremsen.
Das australische Modell genügte bereits.
.





passport


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#205

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.06.2016 16:04
von bürger der ddr | 3.625 Beiträge

Generell kann man hier keinen Vergleich mit dem U-Bootkrieg ziehen. Es wird kein Schlauchboot torpediert oder anderweitig versenkt. Einige dieser Glücksritter bewirken das in Eigenleistung um das Auffischen zu erzwingen!
Also sind diese Vergleiche egal ob dt. oder russisches Unterseeboot absolut durch den Wind, das war wieder so eine Nebelkerze auf dem Taubenschachbrett.



Lutze und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#206

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.06.2016 16:28
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hart aber wohl nötig, Deutschlands oder die EU-Öffentlichkeit von Volk und Regierung sollte sich nicht moralisch durch selbstherbeigeführte "Seenotlage" erpressen lassen zu einer Aufnahme und Wohltätigkeiten.

Wenn man, so sehe ich das, die ersten 250 vor TV-Kameras absaufen läst mit Marine im Blickfeld und das via Youtube verbreitet steigt eine Woche später keiner mehr in diese "Seleenverkäufer". 250 Tote gefilmt, im Folgemonat 500 Tote weniger.....

Härte lohnt sich auch humanitär betrachtet, so ist leider die zynische Realität!

Zeigte nicht die russische Marine wie man Piratenbarkassen zusammenschiessen könnte vor Somalia? Und wurden seitdem russische Schiffe bedrängt?



bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.06.2016 16:37 | nach oben springen

#207

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.06.2016 18:45
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #198
... nur will man so weit gehen? Es ist ja auch eine Frage des Völkerrechts, wir erwarten ja auch das unsere Grenzen anerkannt werden ...
Es wird uns bald nichts anderes übrigbleiben, wenn wir Deutschland und Europa nicht länger in den Untergang treiben wollen.
Die zu uns Strömenden bedienen sich ebenfalls der Illegalität und diverser Verstöße gegen das Völkerrecht. Details sind hier im Forum tausendfach durchgekaut worden.
Wir können uns diesen ganzen Sentimentalitätskram einfach nicht mehr leisten, wenn wir uns nicht in Bälde ohne zu verreisen in Orientalistan oder sonstwo mit Little Germany-Zugeständnis wiederfinden wollen.
Na selbstverständlich klingt das bitter und hartherzig, aber man muss den Realitäten und dem nicht gerade im positiven Sinne auf uns Zukommenden ins Auge schauen und verdammt nochmal auch den Arsch in der Hose haben, entsprechende Konsequenzen, klare Grenzen und Schlussstriche zu ziehen.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


Rainer-Maria Rohloff und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#208

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 01.06.2016 19:21
von Fritze | 3.474 Beiträge

Na selbstverständlich klingt das bitter und hartherzig, aber man muss den Realitäten und dem nicht gerade im positiven Sinne auf uns Zukommenden ins Auge schauen und verdammt nochmal auch den Arsch in der Hose haben, entsprechende Konsequenzen, klare Grenzen und Schlussstriche zu ziehen.

Leider hat unsere Wischie Waschie Regierung andere Pläne ! Da wird weiter die scheinbare Gutmenschenlinie gefahren !

Und die Pläne der USA unterstützt !

Europa muss multi kultie untergehen ! Gehts so weiter , "Schaffen Die das "


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Rainer-Maria Rohloff und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#209

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 02.06.2016 01:00
von 80er | 571 Beiträge

Wer wirklich hinter dem "Merkel Plan" steckt.

über den Autor

_________________________________________________________________________________________________________________
Ich empfehle Pflichtschwimmkurse für alle Afrikaner!


bürger der ddr, Lutze und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.06.2016 01:05 | nach oben springen

#210

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 02.06.2016 11:00
von bürger der ddr | 3.625 Beiträge

@80er , das trifft die Situation recht gut, ich denke da auch an die "Totale Globaliesierung" mit den Thesen der 4 Ströme. Hier überschneiden sich wieder Themen.
Ich warte auf den Aufschrei der Gutmenschen "Verschwörungstheorie", nur wer sich einmal in die Situation und die Fakten eindenkt der begreift auch was hier wirklich abgeht.

Noch ein großes Danke für das Einstellen deiner sehr informativen Artikel!



80er hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#211

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 03.06.2016 15:10
von berlin3321 | 2.519 Beiträge

Nach jüngsten Meldungen Flüchtlingsboot mit 700 Personen vor Kreta gekentert. Anzahl der Vermissten und Toten unklar wie auch die genaue Anzahl der Personen die sich an Bord befanden.

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#212

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 03.06.2016 15:18
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
etwas böse Polemik, nichtmals als Seefahrer taugen die Schlepperbootsführer. 1945 über die Ostsee verlor die Kriegsmarine durch Fehler der Schiffsführungen, Wetter und Sturm keinen der ca. 300 000 die aus Ostpreussen und Kurland evakuiert wurden, nur durch U-Boote und Minen der "Baltischen Rotbannerflotte".



nach oben springen

#213

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 03.06.2016 15:28
von damals wars | 12.175 Beiträge

Die Kriegsmarine fuhr auch Küstennah.
Das ist den Flüchtlingsbooten schon geographisch verwehrt.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#214

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 03.06.2016 15:32
von Pit 59 | 10.149 Beiträge

"Baltischen Rotbannerflotte".

Hatten das nicht welche Tätoowiert ? Ruhm und Ehre der Baltischen Rotbannerflotte = Rumbalotte


nach oben springen

#215

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 03.06.2016 15:40
von Heckenhaus | 5.142 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #213
Die Kriegsmarine fuhr auch Küstennah.
Das ist den Flüchtlingsbooten schon geographisch verwehrt.


Auch küstennah kann das Boot kentern, wenn der Schwerpunkt wegen Überladung...., selbst bei ganz ruhiger See.
Zugelassen für xxx Personen, beladen mit xxx Personen.
Das hat absolut nichts mit geografischen Gegebenheiten zu tun, sondern mit physikalischen Gesetzen.
Du verstehst ?
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#216

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 03.06.2016 15:43
von damals wars | 12.175 Beiträge

Nur 3 Seemeilen am Thema vorbei.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#217

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 03.06.2016 15:53
von Heckenhaus | 5.142 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #216
Nur 3 Seemeilen am Thema vorbei.

Wenn du wüßtest...

Guckst du hier :

Zitat
Flüchtlingsdrama im Mittelmeer



Wer hatte von Kriegsmarine in der Ostsee fabuliert ? Na, wer ?
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#218

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 03.06.2016 16:20
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #213
Die Kriegsmarine fuhr auch Küstennah.
Das ist den Flüchtlingsbooten schon geographisch verwehrt.


Türkei-Lesbos unter 10km, Türkei Samos unter 2km, so dicht konnten die großen Einheiten der Reichsmarine kaum vor Pommern entlang laufen.

Türkei-grieschiche Inseln, das ist sehr küstenah!

Da ist teils durch Buchten und Kliffs nichtmals Raum daß eine anständige Dünung sich aufbauen kann.
Von Bornholm bis Leba, von Kiel bis Hela kann sich da ganz anders Seegang aufbauen...



nach oben springen

#219

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 03.06.2016 16:37
von furry | 3.576 Beiträge

Was ich mich bei diesen Fluchten übers Mittelmeer immer frage, wo bekommen die Schlepper die z.T. hochmodernen Schlauchboote her bzw. wo werden die übrigen Kähne gebaut?
Da wurde von geheimen Frühlingsboten die Arabellion (oder arabischer Frühling) in Gang gesetzt. Diese Geheimen sollten doch auch in der Lage sein, diese Bootsbeschaffung oder deren Bau aufzuklären und etwas zu erschweren. Oder verdienen an dem Verkauf der Boote Leute, die mit Europa wenig am Hut haben und die Geheimen dürfen auf Geheiß nicht Hand anlegen?


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
zuletzt bearbeitet 03.06.2016 16:37 | nach oben springen

#220

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 03.06.2016 17:17
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #213
Die Kriegsmarine fuhr auch Küstennah.
Das ist den Flüchtlingsbooten schon geographisch verwehrt.


Trotzdem Dilletanten die Arabistaner, die Zionisten verloren bis 1948 die Struma an ein U-Boot der Schwarzmeerflotte und andere wurden durch die RoyalNavy aufgebracht, aber ebenfalls nicht durch eigenes Versagen. Und das auf langen Routen von Marseille, Adria, Genua her usw.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Heckenhaus
76 30.06.2016 18:51goto
von damals wars • Zugriffe: 1981
"Privat geht vor Katastrophe"
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Moskwitschka
36 Gestern 17:13goto
von katze • Zugriffe: 2722
Nach 25 Jahren - Wer ist das Volk?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Moskwitschka
239 29.12.2014 12:46goto
von Barbara • Zugriffe: 8203
Gedanken eines DDR-Bürgers zum Tag der deutschen Einheit
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Schuddelkind
102 11.10.2014 20:23goto
von damals wars • Zugriffe: 5114

Besucher
3 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 517 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558178 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen