#1121

RE: ein Blick in die Geschichte

in Themen vom Tage 23.06.2016 09:14
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #1120
Zitat von damals wars im Beitrag #1119
Kann man sagen, das sich die Lumpenintellektuellen der Nazibewegung anschlossen?


So aehnlich @damals wars Sie waren das Rueckgrat Hitlers und das ist nicht komisch, weil es heute ebenso ablauft.

Hab nicht Kaffee getrunken, bin noch nicht zu allem faehig, aber bereits erstaunt ueber die sachlichen Beitraege zu diesem historischen Tag. In diesem Forum gibt es ehrlichere Beiträge als die von Historikern, die leider oftmals bei aller Wahrheit und gluehenden Fakten fuer bestimmte Programme politisch gesteuert sind.
Kriege koennen nur mit dem vollen Zutun des Adels, der Wirtschaft, also, der sog. Eliten und nicht zuletzt der maechtigen Kirchen entfacht werden. Diese, laengst bekannt, retteten sich, wie hier beschrieben, damals alle vom Galgen. Jeder auf seine Weise.
Wo ist die Stimme der Kirche heute? Die Wirtschaft hat in den letzten Jahren und wird auch in Zukunft keinen Finger nicht ruehren, um zu verhindern, dass es geht so weiter wie bisher. Diese hochangesehene Gesellschaft, insgesamt, strukturiert wie eine Mafia, macht heute sich die braune Brut zu Nutze, indem sie Macht und Wirtschaft ausbaut, um angeblich dieser Herr zu werden. Das geschieht nicht nur in Deutschland, dass sich die Brut der Strasse sich gut einbinden lasst in bestimmte Organe, um Kraefte mit Schlips zu unterstuetzen. Der Staat hat alle im Visier und fest im Griff, und die, die dieses Spiel durchschauen kommen nicht weit.
Frieden wurde woanders grossflaechig vernichtet mit Peace Missions, einer nach dem anderen. Die Folgen sind sichtbar und fuehlbar, ganz besonders in Deutschland, darueber unterhalten wir uns ja in anderen Themen. Wie weit soll es gehen wieder Richtung Moskau.
Gruss, Larissa

......


Und die einzige friedliebende Nation ist Russland .die agressionen auf der Krim, gegen Ukraine und gegen syrische widerstandsgruppen sind alles nur Hilfsaktionen für bedrohte Völker so nach dem masterplan vom 22.august 1968. die Erde ist eine Scheibe ............


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1122

RE: ein Blick in die Geschichte

in Themen vom Tage 23.06.2016 09:44
von TOMMI | 1.984 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #1111
Bauten

Gera
hatte im Dezember 1899 208 Schankwirtschaften, 43 Gastwirtschaften und 120 Brandweinschankstätten.

Rudolstadt
23.2
Man will ein Technikum bauen

Weimar
25.3
Auf dem Ettersberg, an der Hottelstedter Ecke, will man einen Bismarckturm bauen.


Freiberg i. S.
30.3
Die ,,höchste Esse der Welt ist der 140.m hohe Schornstein der Halsbrücker Hütte bei F., der zweithöchste ist 134 m hoch und steht an der Mechernicher Hütte bei Euskirchen.


Diesen Turm baute man später woanders und zwar in etwa dort, wo sich heute der Glockenturm der Gedenkstätte Buchenwald befindet.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1123

RE: ein Blick in die Geschichte

in Themen vom Tage 23.06.2016 10:07
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #1121
Zitat von Larissa im Beitrag #1120

...............................Frieden wurde woanders grossflaechig vernichtet mit Peace Missions, einer nach dem anderen. Die Folgen sind sichtbar und fuehlbar, ganz besonders in Deutschland, darueber unterhalten wir uns ja in anderen Themen. Wie weit soll es gehen wieder Richtung Moskau.
Gruss, Larissa

......

Gert
Und die einzige friedliebende Nation ist Russland .die agressionen auf der Krim, gegen Ukraine und gegen syrische widerstandsgruppen sind alles nur Hilfsaktionen für bedrohte Völker so nach dem masterplan vom 22.august 1968. die Erde ist eine Scheibe ............




Hallo lieber Gert, schoen Dich zu lesen. So will ich angehen Deine Probleme mit Russland und antwoerten.
Zunaechst, setze bitte nicht Deine haareraufenden Smiley ein unter meine Texte, hier #1120 habe ich kein solches gesetzt. Danke. Innerhalb der eigenen Grenze bleiben bitte. Spass beiseite.

Weisst Du ich bin aggressiv und kriegsluestern, bewaffnet bis ueber beide Ohren - habe 10 Jahre in den USA gelebt….. russischen Einfluss ueber Jahren dazu…. Hat sich nur verkehrt – nun verteidige ich Russland, wenn es darauf ankommt, sogar die USA. Ich kann also das, was Du nicht kannst, die Medaille von beiden Seiten betrachten.

Zur Ukraine. Wer bekommt die Ukraine? Frage sollte sein. Wer will sie haben?! Nun hat diese erstmal ausgedient mit Schokoporoschenko, der weiterhin seine Millionen in Fabriken in RUSSLAND scheffelt. So lassen wir uns alle in das Boxhorn jagen.

Friedlicher als Washington ist Moskau mit Sicherheit. Trotz Krim. Ein Tropfen auf den heissen Stein, wenn man betrachtet das politische Geschehen im Westen. Ein aeusserst geschickter Schachzug, den die NATO bis heute nicht hat verkraftet. Eine Blamage. Nichts wird ausgelassen seither via Putina an Russland und nach Moskau, und an nicht nur die Ressourcen zu kommen.
Passt sogar alles in diesen Thread: Ueberfall auf die Sowjetunion, auf das Mutterland, meinst Du nicht?
Lieben Gruss, und einen schoenen Tag, Larissa

...


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
Fritze, damals wars und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.06.2016 10:08 | nach oben springen

#1124

RE: ein Blick in die Geschichte

in Themen vom Tage 23.06.2016 10:31
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zumindest hat Rußland auf der Krim nicht solche blühenden Landschaften hinterlassen wie die NATO im Irak oder in Afghanistan!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#1125

RE: ein Blick in die Geschichte

in Themen vom Tage 23.06.2016 18:17
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #1123
Zitat von Gert im Beitrag #1121
Zitat von Larissa im Beitrag #1120

...............................Frieden wurde woanders grossflaechig vernichtet mit Peace Missions, einer nach dem anderen. Die Folgen sind sichtbar und fuehlbar, ganz besonders in Deutschland, darueber unterhalten wir uns ja in anderen Themen. Wie weit soll es gehen wieder Richtung Moskau.
Gruss, Larissa

......

Gert
Und die einzige friedliebende Nation ist Russland .die agressionen auf der Krim, gegen Ukraine und gegen syrische widerstandsgruppen sind alles nur Hilfsaktionen für bedrohte Völker so nach dem masterplan vom 22.august 1968. die Erde ist eine Scheibe ............




Hallo lieber Gert, schoen Dich zu lesen. So will ich angehen Deine Probleme mit Russland und antwoerten.
Zunaechst, setze bitte nicht Deine haareraufenden Smiley ein unter meine Texte, hier #1120 habe ich kein solches gesetzt. Danke. Innerhalb der eigenen Grenze bleiben bitte. Spass beiseite.

Weisst Du ich bin aggressiv und kriegsluestern, bewaffnet bis ueber beide Ohren - habe 10 Jahre in den USA gelebt….. russischen Einfluss ueber Jahren dazu…. Hat sich nur verkehrt – nun verteidige ich Russland, wenn es darauf ankommt, sogar die USA. Ich kann also das, was Du nicht kannst, die Medaille von beiden Seiten betrachten.

Zur Ukraine. Wer bekommt die Ukraine? Frage sollte sein. Wer will sie haben?! Nun hat diese erstmal ausgedient mit Schokoporoschenko, der weiterhin seine Millionen in Fabriken in RUSSLAND scheffelt. So lassen wir uns alle in das Boxhorn jagen.

Friedlicher als Washington ist Moskau mit Sicherheit. Trotz Krim. Ein Tropfen auf den heissen Stein, wenn man betrachtet das politische Geschehen im Westen. Ein aeusserst geschickter Schachzug, den die NATO bis heute nicht hat verkraftet. Eine Blamage. Nichts wird ausgelassen seither via Putina an Russland und nach Moskau, und an nicht nur die Ressourcen zu kommen.
Passt sogar alles in diesen Thread: Ueberfall auf die Sowjetunion, auf das Mutterland, meinst Du nicht?
Lieben Gruss, und einen schoenen Tag, Larissa

...


Sorry, Larissa, der "Haarsträubende" war eine Fehlbedienung von mir am Computer , keine Absicht .


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1126

RE: ein Blick in die Geschichte

in Themen vom Tage 23.06.2016 18:20
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #1124
Zumindest hat Rußland auf der Krim nicht solche blühenden Landschaften hinterlassen wie die NATO im Irak oder in Afghanistan!

Damit triffst du denNagel auf den Kopf. Die Krim ist heute ein Notstandsgebiet


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#1127

RE: ein Blick in die Geschichte

in Themen vom Tage 23.06.2016 19:45
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #1126
Zitat von damals wars im Beitrag #1124
Zumindest hat Rußland auf der Krim nicht solche blühenden Landschaften hinterlassen wie die NATO im Irak oder in Afghanistan!

Damit triffst du denNagel auf den Kopf. Die Krim ist heute ein Notstandsgebiet


Ich schick Dir demnächst Fotos, vorher nachher.
LG Larissa


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
damals wars und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.06.2016 19:47 | nach oben springen

#1128

RE: ein Blick in die Geschichte

in Themen vom Tage 23.06.2016 19:56
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #1126
Zitat von damals wars im Beitrag #1124
Zumindest hat Rußland auf der Krim nicht solche blühenden Landschaften hinterlassen wie die NATO im Irak oder in Afghanistan!

Damit triffst du denNagel auf den Kopf. Die Krim ist heute ein Notstandsgebiet


Für die EU ist das die ganze Ukraine!
http://www.spiegel.de/politik/ausland/uk...-a-1098616.html


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 23.06.2016 19:58 | nach oben springen

#1129

RE: ein Blick in die Geschichte

in Themen vom Tage 25.06.2016 13:23
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

1900
Einwohnerzahl
Gera
45 331
Apolda
20 866
New York
3 437 202
ist eine zunahme in 10 Jahren von
944 611 Personen


nach oben springen

#1130

RE: ein Blick in die Geschichte

in Themen vom Tage 25.06.2016 13:34
von Commander | 1.039 Beiträge

Ganz interessant,
habe Zahlen aus meiner Metropole:
1834, 4.172 Ew
1910, 25.470 Ew
2014, 14.850 Ew

Die höchste Einwohnerzahl im Zeitraum 1834-2014 gab es 1946 mit
26.804 Ew.



zuletzt bearbeitet 25.06.2016 13:37 | nach oben springen

#1131

RE: ein Blick in die Geschichte

in Themen vom Tage 25.06.2016 13:50
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

1900
Bergbau, Erde

Aachen
17.4
Der Wetterschacht auf Grube Maria Wurmrevier ist eingestürzt
Die Förderungen sind lange unterbrochen.
(Aachener Post)

Dittelstedt
Keffershausen
21.4
In K. hat sich eine Erdsenkung von 6 m Durchmesser und 10 m Tiefe gebildet.

Salzungen
4.7
Auf dem Schacht Bernhardshall haben schweflige Gase 4 Personen vergiftet.


nach oben springen

#1132

RE: ein Blick in die Geschichte

in Themen vom Tage 25.06.2016 13:52
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

Zitat von Commander im Beitrag #1130
Ganz interessant,
habe Zahlen aus meiner Metropole:
1834, 4.172 Ew
1910, 25.470 Ew
2014, 14.850 Ew

Die höchste Einwohnerzahl im Zeitraum 1834-2014 gab es 1946 mit
26.804 Ew.

Wo wohnst du?
1946 waren es bestimmt Flüchtlinge aus den ehem. Ostgebieten


nach oben springen

#1133

RE: ein Blick in die Geschichte

in Themen vom Tage 25.06.2016 14:02
von Commander | 1.039 Beiträge

Wo wohnst du?
Aber,das weißt Du doch.Steht im Profil genauestens beschrieben.

Ob Flüchtlinge zu dieser "Bevölkerungexplosion" geführt haben,weiß ich nicht.Die Zahl blieb bis Anf.der 60iger(24.560) ziemlich konstant.Danach wurde es jedes Jahr weniger.

Gruß C.



nach oben springen

#1134

RE: ein Blick in die Geschichte

in Themen vom Tage 01.07.2016 12:22
von 80er | 560 Beiträge

Die Stichwahl zum Bundespräsidenten in Österreich ist (neuere) Geschichte. Sie muss wiederholt werden!
guckst du hier


zuletzt bearbeitet 01.07.2016 12:24 | nach oben springen

#1135

RE: ein Blick in die Geschichte

in Themen vom Tage 08.07.2016 13:40
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

Volkszählung vom 1.12.1900
Apolda
ca 20890 Einwohner
Kahla
5 327
Berga (Elster)
1 338
Auma
1895 2 284
19 2 417
Chemnitz
1840 23 000
60 45 000
80 95
1900 200 000
Sonneberg
1895 12 165
1900 13 360


nach oben springen

#1136

RE: ein Blick in die Geschichte

in Themen vom Tage 08.07.2016 14:24
von Harsberg | 3.245 Beiträge

Zitat
Auma
1895 2 284
19 2 417
Chemnitz
1840 23 000
60 45 000
80 95
1900 200 000
Sonneberg
1895 12 165
1900 13 360



Was ist das jetzt, verstehe ich nicht???


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#1137

RE: ein Blick in die Geschichte

in Themen vom Tage 08.07.2016 14:30
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

Zitat von Harsberg im Beitrag #1136

Zitat
Auma
1895 2 284
19 2 417
Chemnitz
1840 23 000
60 45 000
80 95
1900 200 000
Sonneberg
1895 12 165
1900 ,13 360


Was ist das jetzt, verstehe ich nicht???


lies mal die Überschrift, habe mir das W0ort Einwohner dann gespart
tho.
Habe gerade meinen Fehler gemerkt
1900
dann
1860
1880 95 000


zuletzt bearbeitet 08.07.2016 21:45 | nach oben springen

#1138

RE: ein Blick in die Geschichte

in Themen vom Tage 08.07.2016 22:04
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

1900
Funde, Ausgrabungen, usw.
Ilmenau
3.2
In der Lindenstr. fand man bei Ausschachtung einen silberhaltigen Stein von 30 Pfund.
Dort war früher eine Silbermine

Erfurt
16.5
Erfurt kauft das alte Gebaude Junkersand 9 mit einer alten aus der Renaissancezeit, stammender Einrichtung für 80 000 Mark.

Eisenberg
28.8
Bei den Schachtarbeiten von der Wassergasse durch den Schloßgarten und den Schweppeschen Garten stieß man an der sogen. Laboratoriummauer auf 2 Gewölpe unterirdische Gänge ,die zum Schloss führen.
Die Gänge sind voller Stickstoff..


der Anderdenkende hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1139

RE: ein Blick in die Geschichte

in Themen vom Tage 09.07.2016 10:00
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

1900

Politik usw.
Arnstadt
14.2
Die Rezitation ,,Vor Sonnenaufgang,, vom Schauspieler Walkotte wurde verboten.

Greiz
21.9
Ab 1.10 erscheint das Greizer Tageblatt nicht mehr.

Eisenach
21.9
Der 8 Uhr Ladenschluß wird in Eis. beschlossen, nur wenige Kaufleute haben ihre Läden bis 9 Uhr offen.

Altenburg
20.10
Von 640 Geschäftsleuten wollen 546 ihre Läden bis 8 Uhr aufhaben.


nach oben springen

#1140

RE: ein Blick in die Geschichte

in Themen vom Tage 09.07.2016 10:10
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

1900
Personen

Schweden
9.6
Die erste weibliche Dr. der Medizin ist Anna Stecksen

Berlin
4.7
Der Vorstand der Juristischen Gesellschaft hat Fräulein Dr. jur. Marie Raschke als Mitglied aufgenommen.

Ilmenau
12.12
Im Sophienthal in Ilmenau wird dem ehemaligen Prof. Schöffer (ä) aus Jena ein Denkmal errichtet.


nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 70 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1023 Gäste und 89 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556952 Beiträge.

Heute waren 89 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen