#1

wie sage ich es meinem Kind

in Grenztruppen der DDR 01.04.2015 21:43
von ulei mendhausen | 89 Beiträge

Viele ehemalige Grenzer werden damit konfrontiet sein, dass nach heutiger Ansicht die Grenze als Verbrechen und die Grenze als potentielle Verbrecher angesehen werden. Andere wollen wissen, wie es damals wirklich war. Ich habe Kinder zwischen 11 und 29 Jahren und eigentlich hat nur eine, nach einer Folge zum Leben in der DDR bei Schloss Einstein (Kika) Fragen gestellt. Aber dazu später Gruss Ulei


Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: wie sage ich es meinem Kind

in Grenztruppen der DDR 01.04.2015 22:28
von waldlaeufer | 33 Beiträge

Ja, wie sag ich`s meinem Kind? Ganz einfach, so wie es nun mal war. Es gab eine Wehrpflicht, warst du alt genug gings zur Musterung. Die Waffengattung konnten sich die wenigsten aussuchen. Als meine Jungens 18 waren ging es ihnen genauso. Da brauchte ich nicht viel zu erklären. Ich bin 1964 eingezogen worden. Grenze. Klar, hat es mal Diskussionen gegeben und Meinung stand gegen Meinung. Aber als "Verbrecher" hat mich niemand bezeichnet. Vor und nach der Wende nicht. Deshalb bin ich jetzt eben auch hier im Forum, noch nicht so lange. Ich lese mich hier erstmal überall durch, lerne als alter Knochen noch was dazu. Meine Grenzerzeit war ein Teil meiner Jugend und meiner Erziehung. Mit einer Meinung, die mir mal nicht gefällt muß ich leben. Kann ich auch.
Uwe


Linna, Klauspeter, 1941ziger, Jobnomade, DoreHolm und Stuck haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: wie sage ich es meinem Kind

in Grenztruppen der DDR 01.04.2015 22:50
von turtle | 6.961 Beiträge

Du findest hier im Forum sehr viele Beiträge die sich lohnen zu kopieren und später Deinem Kind zum lesen geben. Es wird verstehen.


Bürger Zett und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: wie sage ich es meinem Kind

in Grenztruppen der DDR 01.04.2015 23:06
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #3
Du findest hier im Forum sehr viele Beiträge die sich lohnen zu kopieren und später Deinem Kind zum lesen geben. Es wird verstehen.



Mein Sohn winkt nur ab, wenn ich mal wieder aus der Zeit erzähle. Kennt er schon alles. Muß mich wohl ab und zu wiederholt haben, also lasse ich es. Meine anderen Kinder, zwei aus erster Ehe und eine Tochter meiner Frau aus erster Ehe, haben noch nie ausführlicher nachgefragt. Ich habe den Eindruck, daß diese Zeit den meisten der heutigen Jugendlichen irgendwie am A.... vorbeigeht. Ernsthafte Interessenten scheinen in der Minderheit zu sein. Das muß aber nicht so bleiben. Wenn sie älter werden, selbst Kinder haben, die dazu was in der Schule hören und spätestens, wenn der Alte in die grube gefahren ist und sie merken, daß niemand mehr ihre Fragen beantworten kann, kommt oft das Interesse. So ging es mir mit meinem Vater. Zwar habe ich mich immer für seine Vergangenheit interessiert, an seine Kriegserlebnisse (er war die volle Zeit dabei) und auch seine Tätigkeiten später in verschiedenen Wirtschaftsfunktionen, aber beim Lesen seiner Memoieren kommen weitere Fragen, die ich ihm gern noch gestellt hätte. Aber es war eben zu spät. Ich werde daher, d.h. bin schon lange sporadisch dabei, auch meine Entwicklung, Erlebnisse und Ansichten zu Ereignissen der damaligen Zeit und meine heutigen Ansichten dazu und die Gründe aufschreiben. Es stehen dann natürlich auch einige Dinge drin, die für den einen oder anderen Leser meiner Allernächsten nicht unbedingt erfreulich sind. Aber das gehört eben auch dazu. Kein Friede-Freude-Eierkuchen allezeit.



Klauspeter, Elch78, vs1400, Pitti53 und der alte Grenzgänger haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: wie sage ich es meinem Kind

in Grenztruppen der DDR 01.04.2015 23:38
von vs1400 | 2.393 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #3
Du findest hier im Forum sehr viele Beiträge die sich lohnen zu kopieren und später Deinem Kind zum lesen geben. Es wird verstehen.



hm turtle,
kann man einen lebenslauf wirklich kopieren?

ich bin mir sicher, daß du verstehst was ich damit sagen möchte.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#6

RE: wie sage ich es meinem Kind

in Grenztruppen der DDR 02.04.2015 00:02
von g.s.26 (gelöscht)
avatar

Ich bin, oder war so ein Kind. Mein Vater Grenzer und in der Schule kam irgendwann das Thema auf. Das was uns dort über das Regime und die Grenze erzählt wurde, passte so garnicht zu meinem Vater. Schießwütig und brutal habe ich ihn nicht erlebt. Also habe ich ihn gefragt, wie er seine 18 Monate erlebt hat und wie das mit dem Schießen war. Also ganz naive Fragen. Er brauchte mir nicht viel erklären, das Schildern seiner Dienstzeit, dem Dienstalltag, hat gereicht um zu verstehen, wie es an der Grenze wirklich war. Und das alles nicht so war, wie es uns in der Schule erzählt wurde.

Seine 18 Monate hat er dann für seine 2 Kinder zu Papier gebracht, vielleicht auch für dich eine Möglichkeit es deinen Kindern zu vermitteln. Ansonsten nimm es Ihnen nicht übel, wenn sie deinen Dienst an der Grenze anders beurteilen wie du ihn vielleicht gesehen hast.


Freienhagener, vs1400 und ulei mendhausen haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: wie sage ich es meinem Kind

in Grenztruppen der DDR 02.04.2015 00:18
von vs1400 | 2.393 Beiträge

g.s.26,
mich würde es interessieren wie alt du damals warst
und ob du ihm all das alles nochmal hinterfragen wollen würdest?
klar,
deine fragen würden heute wohl andere sein,
doch egal wie seine antworten ausfallen würden, würdest die ihm auch alles verzeihen können?

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#8

RE: wie sage ich es meinem Kind

in Grenztruppen der DDR 02.04.2015 01:03
von g.s.26 (gelöscht)
avatar

Genau weiß ich nicht mehr, aber ich war irgendwas zwischen 13 und 15. Wir reden da oft drüber, meistens wenn mal wieder ein Film, eine Doku oder ein Buch zum Thema erscheint. Meine Fragen sind heute sicher andere, nämlich die nach dem: Was hättest du im Fall X getan? Und auch die Folgen die sich für ihn und auch uns als Familie ergeben hätten. Sowohl in der DDR als auch nach der Wende.

Deine letzte Frage ist schwer, eigentlich gar nicht zu beantworten. Ich bin froh das er nicht schießen musste und das dieser Kelch an ihm vorüber gegangen ist. Aus dem Jetzt würde ich sagen, ja ich könnte das wohl richtig einordnen und ihm zumindest nichts Böses unterstellen. Aber wie gesagt, das ist eine schwere Frage.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: wie sage ich es meinem Kind

in Grenztruppen der DDR 02.04.2015 07:58
von ulei mendhausen | 89 Beiträge

Schön, was es für Reaktionen gibt. Mit meinen Kindern bin ich aber zu diesem Thema klar. War mit ihnen vor 2 Jahren meinen alten Grenzabschnitt von Hermannsfeld bis Römhild abgefahren. Dabei haben wir an einigen Stellen lange Pausen gemacht und viel erzählt. Zu Beginn, auf der ehemaligen Führungsstelle war noch der alte Bunker und die nach meiner Diestzeit neu an Stelle des Rundturms errichtete Führungs stelle, beides offen. War immer mein Lieblingsabschnitt gewesen. Vor allem wegen den Wunderschönen Blick bis zur Wasserkuppe und den Kreutzberg in der Rhön.
Diskussionen der erwähnten Art hatte ich so ca. 1992 mit einem Neffen (damals er 11. oder 12. Klasse). Er knallte diese Meinung raus und ich war, da diese Äußerung gar nicht in das gerade geführte Geespräch passte ganz schön überrumpelt und hatte erstmal auch heftig reagiert, zumal er genau wußte das ich, sein Vater und damaliger Stiefvater alles gediente Grenzer waren. Danach haben wir lange noch diskutiert. Eigentlich wollte ich hier auch im Thema solche Situationen und wie damit umgegeangen wurde erörtern, hier nicht das Ganze so völlig persönlich abarbeiten, mehr Allgemein. Es kommen ja auch bei vielen gedienten Grenzern schon Enkel die die DDR verhältnisse nun gar nicht mehr erlebt haben.

Schöne Ostern Ulei


nach oben springen

#10

RE: wie sage ich es meinem Kind

in Grenztruppen der DDR 02.04.2015 10:36
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #5
Zitat von turtle im Beitrag #3
Du findest hier im Forum sehr viele Beiträge die sich lohnen zu kopieren und später Deinem Kind zum lesen geben. Es wird verstehen.



hm turtle,
kann man einen lebenslauf wirklich kopieren?

ich bin mir sicher, daß du verstehst was ich damit sagen möchte.

gruß vs





Natürlich kann man einen Lebenslauf nicht kopieren. Viele Beiträge aus dem Forum bringen uns die Zeit von damals näher, warum kam es zu dieser Grenze. Wie wurde die Notwendigkeit dem DDR Bürger vermittelt. Die ideologische Beeinflussung junger Soldaten. Der Alltag mit allen was einen Grenzer betraf. Überforderung, Angst, oder auch Überzeugung das richtige zu tun. An die Grenze wurde man abkommandiert . Die besonders negativen Darstellungen nach der Wende. Wie war es wirklich ,ebenso die Auseinandersetzung mit Andersdenkenden und sogar mit Flüchtlingen von damals. Von Kameradschaft und Verbundenheit trotz allen. Hat man alles verstanden ,erkennt man der Grenzer war ein Mensch wie wir alle. Niemand muss noch ein schlechtes Gewissen haben. Das müssen höchstens die Politiker jener Zeit die mit Verantwortung tragen das es so war wie es war. In diesem Forum haben wir zum Thema so viele gute Beiträge ,die müsste man einmal zu einer Broschüre zusammenfassen und zum besseren Verstehen unserer jüngsten deutschen Vergangenheit veröffentlichen. Leider ist alles noch nicht richtig aufgearbeitet ,immer noch gibt es Mauern in den Köpfen. Ein negatives Image hier und da im Zusammenhang mit der DDR ist erwünscht.
Das es in der DDR Unrecht gab, das diese Grenze in ihrer Art Unrecht war sind Tatsachen. Alles Zusammen Schmeißen ohne Hintergründe zu durchleuchten ,alles pauschal zu verurteilen ist genauso falsch ,wie eine Verklärung der DDR. Wenn sie so gut gewesen wäre ,würde es sie noch geben die DDR.


DoreHolm, seaman, exgakl, vs1400 und hundemuchtel 88 0,5 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: wie sage ich es meinem Kind

in Grenztruppen der DDR 02.04.2015 10:44
von Freienhagener | 3.865 Beiträge

Um so weniger man auch innerlich mit dem Regime verbunden war, um so einfacher ist das.

Als GWDler hat man es sicherlich leichter.

Dokus mit GWDlern, die sich selbst kritisch äußern, gibts bekanntlich einige.

Ich war mit meinen Jungs schon vor Ort und im Museum. Nicht aus dem Zwang heraus, was erklären zu müssen.
Wer, um es auf einen Nenner zu bringen, damals seine Tage gezählt hat, kann das heute ganz locker erzählen.........


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.04.2015 10:45 | nach oben springen

#12

RE: wie sage ich es meinem Kind

in Grenztruppen der DDR 02.04.2015 10:47
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #11
Um so weniger man auch innerlich mit dem Regime verbunden war, um so einfacher ist das.

Als GWDler hat man es sicherlich leichter.

Dokus mit GWDlern, die sich selbst kritisch äußern, gibts bekanntlich einige.

Ich war mit meinen Jungs schon vor Ort und im Museum. Nicht aus dem Zwang heraus, was erklären zu müssen.
Wer, um es auf einen Nenner zu bringen, damals seine Tage gezählt hat, kann das heute ganz locker erzählen.........


Das sehe ich nicht so... nur macht man es sich da vermutlich manchmal einfach.


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: wie sage ich es meinem Kind

in Grenztruppen der DDR 02.04.2015 10:49
von Freienhagener | 3.865 Beiträge

Es ist einfach...

Soll ich mich fremdschämen für gewisse Vorgesetzte, mit denen ich schon damals nichts zu tun haben wollte?

Ein Extrembeispiel (kein Vergleich):
Kommunisten, die in der Wehrmacht dienem mußten, berichteten darüber ganz selbstverständlich kritisch der nächsten Generation.
Nicht Wenige sind aus der Erfahrung heraus Kommunisten geworden, haben diese Erfahrung ausdrücklich betont und sich für die Taten der Wehrmacht nicht verantwortlich gefühlt oder gar entschuldigt.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.04.2015 11:26 | nach oben springen

#14

RE: wie sage ich es meinem Kind

in Grenztruppen der DDR 02.04.2015 11:35
von vs1400 | 2.393 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #13
Es ist einfach...

Soll ich mich fremdschämen für gewisse Vorgesetzte, mit denen ich schon damals nichts zu tun haben wollte?

Ein Extrembeispiel (kein Vergleich):
Kommunisten, die in der Wehrmacht dienem mußten, berichteten darüber ganz selbstverständlich kritisch der nächsten Generation.
Nicht Wenige sind aus der Erfahrung heraus Kommunisten geworden und haben diese Erfahrung ausdrücklich betont.


ich halte es da etwas anders, Freienhagener,
und versuche, im heute, eher zu verstehen warum zb. ein vorgesetzter so oder so reagierte. wer kannte denn damals seine vorgesetzten wirklich und wusste was in ihnen vorgeht?
das alles erfährt man doch erst im nachhinein, durch zb. foren oder besser persönlichen kontakt. klar, dafür muss man natürlich die kleinen voreingenommenheiten ablegen.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


exgakl hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#15

RE: wie sage ich es meinem Kind

in Grenztruppen der DDR 02.04.2015 11:43
von turtle | 6.961 Beiträge

Jemand der von der Politik der DDR Überzeugt war, wird es anders verarbeiten wie ein eher kritisch Denkender. Zu erkennen die Ideologie an die er glaubte ist bei der Mehrheit gescheitert, und das er eventuell Mitschuld an Unrecht trägt verarbeitet sich schwerer. Zu verurteilen ist leicht, besser sagt es das indianische Sprichwort: Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen,
ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin.


Klauspeter, Jobnomade und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.04.2015 11:46 | nach oben springen

#16

RE: wie sage ich es meinem Kind

in Grenztruppen der DDR 02.04.2015 11:44
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #13
Es ist einfach...

Soll ich mich fremdschämen für gewisse Vorgesetzte, mit denen ich schon damals nichts zu tun haben wollte?

Ein Extrembeispiel (kein Vergleich):
Kommunisten, die in der Wehrmacht dienem mußten, berichteten darüber ganz selbstverständlich kritisch der nächsten Generation.
Nicht Wenige sind aus der Erfahrung heraus Kommunisten geworden, haben diese Erfahrung ausdrücklich betont und sich für die Taten der Wehrmacht nicht verantwortlich gefühlt oder gar entschuldigt.


Nein natürlich nicht, die Vorgesetzten mussten ja an Wehrdienstleistenden auch nehmen was kommt, und ich persönlich kenne da keinen der sich für irgendwen geschämt hätte.


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#17

RE: wie sage ich es meinem Kind

in Grenztruppen der DDR 02.04.2015 11:56
von Klauspeter | 987 Beiträge

Ich war kein Grenzer, aber die Beiträge dieses Stranges sind sehr interessant und vor allem ehrlich.
Egal, ob man Grenzer war, Volkspolizist, Angehöriger des MfS oder der NVA - man muss ehrlich das eigene Handeln bewerten. Wo habe ich menschlich gehandelt? Wann war ich feige? Wann habe ich falsch gehandelt, weil ich ideologisch verblendet war? Diskussionen mit Freunden oder dieses Forum helfen bei der Aufarbeitung - aber man muss immer zunächst mit sich selbst ins Reine kommen.
Mit meinen Kindern und Enkel spreche ich über diese Zeit, wenn ich dazu gefragt werde.
Gehen sie in die Schule, dann ist das schon nicht mehr ganz so einfach. Ein Gartenfreund erzählte mir kürzlich über eine solche Diskussion mit der Enkeltochter, die das Gymnasium besucht. Auf eine Frage von ihr zur DDR fragte er sie dann: "Wie willst Du es hören, so wie es dir in der Schule erzählt wird, oder so wie ich es in der DDR erlebt habe?" Zwischen Schule und erlebter Realität scheint es manchmal wirklich einen größeren Widerspruch zu geben und man kann schnell ins Grübeln kommen, wie man es nun seinem Kinde sagt.


nach oben springen

#18

RE: wie sage ich es meinem Kind

in Grenztruppen der DDR 02.04.2015 12:25
von vs1400 | 2.393 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #15
Jemand der von der Politik der DDR Überzeugt war, wird es anders verarbeiten wie ein eher kritisch Denkender. Zu erkennen die Ideologie an die er glaubte ist bei der Mehrheit gescheitert, und das er eventuell Mitschuld an Unrecht trägt verarbeitet sich schwerer. Zu verurteilen ist leicht, besser sagt es das indianische Sprichwort: Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen,
ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin.





ich kann da nicht ganz mit dir gehen, turtle,
denn indirekt unterstellst du dem damaligen vorgesetzten, fast pauschal, ne stete kritiklosigkeit. ... ist kein vorwurf gegen dich!
doch soetwas habe ich wirklich nicht durchgehend erlebt. klar, es gab deppen, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren, doch es war keinesfalls die masse. das man eine armee politisierte, dass war ein riesen fehler und den haben auch die bemerkt, die im militärberuf ihre erfüllung suchten und fanden. jenen wurde und wird jedoch zu oft ne gewisse kleingeistigkeit unterstellt, womit man leider eher ein diskussion abwürgt, statt fördert.
sich gegenseit zuhören und den anderen zu respektieren, dass fällt einigen leider immernoch schwer.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#19

RE: wie sage ich es meinem Kind

in Grenztruppen der DDR 02.04.2015 14:54
von turtle | 6.961 Beiträge

Logisch wird es auch Polit mit kritischen Hinterfragungen gegeben haben. Trotzdem dürften sie in ein größeres Loch gefallen sein als alles zusammen brach. Sie werden alles schwerer verarbeitet haben wie einer der sich wie auch immer nur mit der DDR arrangiert hatte. Für die Einen war der Untergang der DDR, das Ende ihrer Karriere, die Erkenntnis ihr System ist gescheitert. Der Andere war froh dass es vorbei war. Das meinte ich mit dem unterschiedlichen Verarbeiten . Wem es leichter gefallen sein dürfte liegt auf der Hand.


vs1400 und Larissa haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#20

RE: wie sage ich es meinem Kind

in Grenztruppen der DDR 02.04.2015 14:54
von B208 | 1.350 Beiträge

Ahoi ,
ich erzähle gerne von meiner Zeit an der Grenze . Antworte auf Fragen und manchmal gebe ich auch ungefragt einige Geschichten zum Besten .
Auch wir hatten unsere " Schusswaffengebrauchsbestimmung " , die hier im Forum gerne von einigen angeführt wird .

Aber die Frage - wie sage ich es meinem Kind - habe ich mir noch nie gestellt .

Gibt es denn da mehrere Möglichkeiten ?

-wie sage ich es meinem Kind- ist in dieser Formulierung nicht schon eine Entschuldigung beschrieben , ein schlechtes Gewissen ?

B208


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Soll die Geschichte der Kinder von Golzow weiter erzählt werden?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Moskwitschka
18 10.02.2016 04:10goto
von G.Michael • Zugriffe: 1384
Tag der vermissten Kinder 2015
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Pit 59
27 03.06.2015 20:37goto
von Lutze • Zugriffe: 1077
Tolles Erlebnis für die Kinder
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Marcus
2 13.03.2014 22:08goto
von Marcus • Zugriffe: 1243
Kinder im Grenzgebiet?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von born09111976
0 17.08.2011 18:29goto
von born09111976 • Zugriffe: 589
Besoffene und kleine Kinder beschützt der liebe Gott
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von ABV
4 05.09.2010 10:09goto
von Harsberg • Zugriffe: 1671

Besucher
3 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 301 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558175 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen