#1

Gedenkstein Südharz

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.08.2009 19:00
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Ich finde diese wenigen Worte sagen unheimlich viel aus,so ein Kapitel wird ja leider schnell vergessen.

Haltet mich bitte nicht für ein Weichei,aber wie ich so vor dem Stein stand,ist mir doch glatt eine Träne runtergelaufen.

Irgendwie war ich ergriffen.

Angefügte Bilder:
Odenthal  500 208.jpg


zuletzt bearbeitet 31.08.2009 19:01 | nach oben springen

#2

RE: Gedenkstein Südharz

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.08.2009 19:03
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Hallo Zermatt - nix Weichei - das ist schon ok so !
Da zeigt sich, dass auch heute noch Menschen Gefühle zeigen können und vor allen Dingen auch haben.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
zuletzt bearbeitet 31.08.2009 19:04 | nach oben springen

#3

RE: Gedenkstein Südharz

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 25.05.2010 15:36
von Südharzer | 570 Beiträge

Eine ähnlicher Gedenkstein(werde ich demnächst ablichten und hier reinstellen)wurde auch im vorigem Jahr in Ellrich zum 20-jährigem (bei dem ich aktiv dabei war) aufgestellt.
Ich glaube dir das man da sentimental wird.


nach oben springen

#4

RE: Gedenkstein Südharz

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 25.05.2010 17:09
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Vieleicht fahre ich dieses Jahr nochmal hin.Es gibt ja( noch )einiges zu entdecken.



nach oben springen

#5

RE: Gedenkstein Südharz

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 25.05.2010 17:50
von LO-driver | 750 Beiträge

Zitat von Südharzer
Eine ähnlicher Gedenkstein(werde ich demnächst ablichten und hier reinstellen)wurde auch im vorigem Jahr in Ellrich zum 20-jährigem (bei dem ich aktiv dabei war) aufgestellt.
Ich glaube dir das man da sentimental wird.



Hallo Südharzer,

meinst Du vieleicht diesen Gedenkstein. Habe ihn im Oktober des vorigen Jahres bei meiner Exkursion aufgenommen.
Glaube er war erst einige Tage dort. Habe in den 90er Jahren, öffters in Bahnhofsnähe von Ellrich aus Betrieblichen Gründen die Seiten gewechselt. Es standen noch die alten Grenzanlagen und Mienen sind auch noch beräumt worden.
Da war bei jedem Durchfahren immer ein Eigenartiges Gefühl im spiel. nur Gut das es so ist wie es jetzt ist.

LO-D

Angefügte Bilder:
Grenze 2009 002.JPG


nach oben springen

#6

RE: Gedenkstein Südharz

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 25.05.2010 18:41
von TOMMI | 1.988 Beiträge

Zermatt, nix mit Weichei, Du hast ganz normale Nationalgefühle, das ist alles.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#7

RE: Gedenkstein Südharz

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 26.05.2010 12:16
von Südharzer | 570 Beiträge

Zitat von LO-driver

Zitat von Südharzer
Eine ähnlicher Gedenkstein(werde ich demnächst ablichten und hier reinstellen)wurde auch im vorigem Jahr in Ellrich zum 20-jährigem (bei dem ich aktiv dabei war) aufgestellt.
Ich glaube dir das man da sentimental wird.



Hallo Südharzer,

meinst Du vieleicht diesen Gedenkstein. Habe ihn im Oktober des vorigen Jahres bei meiner Exkursion aufgenommen.
Glaube er war erst einige Tage dort. Habe in den 90er Jahren, öffters in Bahnhofsnähe von Ellrich aus Betrieblichen Gründen die Seiten gewechselt. Es standen noch die alten Grenzanlagen und Mienen sind auch noch beräumt worden.
Da war bei jedem Durchfahren immer ein Eigenartiges Gefühl im spiel. nur Gut das es so ist wie es jetzt ist.

LO-D




Hallo Lo-D,

genau den meine ich,der war noch "warm" als du ihn aufgenommen hast.Er wurde am 3.10.2009 feierlich eingeweiht.

Besten Dank


nach oben springen

#8

RE: Gedenkstein Südharz

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 26.05.2010 20:03
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Zermatt, ich staune immer, wie unterschiedlich wir doch sind, wenn ich deinen Anfangsbeitrag lese.
Dazu mal eine kleine Geschichte, und ich hatte sie im anderen "Neuen Forum" anläßlich eines Treffen mit Susanne, Maja, Turtle und Frau sowie meiner Wenigkeit eingestellt.
Sie steht da unter " Operation Heldrastein" im Fred Veranstaltungen/Events.Also da war ein Hubert, der uns als Vorsitzender vom...ich glaube Heimatverein den ganzen Trubel von der Wiedervereinigung dort in den Dörfern schilderte, er schilderte es mit einer Ergriffenheit, die mir persönlich vollkommen fremd war.
Halte mich bitte nicht für gefühlskalt, aber das Ganze berührte mich überhaupt nicht, wie auch diese Gedenksteine mich nicht berühren.
Wir wollten ehrlich sein, deswegen mein Text zu diesem Thema hier. Damit auch der Schüler sieht, wie unterschiedlich soetwas bewertet wird.

R-M-R


nach oben springen

#9

RE: Gedenkstein Südharz

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 26.05.2010 22:13
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Um das Thema mal ein wenig anzustoßen, ehe hier noch Alles einschläft. Wieviel Gedenksteine für getötete Grenzsoldaten gibt es überhaupt noch und wer betreut sie?
Sollte dies hier im Fred unpassent sein, meine Frage, dann bitte verlagern, sollte es schon einen Fred dafür geben.

R-M-R


nach oben springen

#10

RE: Gedenkstein Südharz

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 26.05.2010 22:59
von LO-driver | 750 Beiträge

In meiner ehemaligen GK in Untersuhl gab es einen Gedenkstein. Er war für die Wachtmeister Heinz Janello und Werner Schmidt, die am 02.März 1951 ermordet worden sind. Nach mir letzten Informationen ist der Stein kurz nach der Wende in einer Nacht und Nebel Aktion verschwunden. Keiner hat eine Ahnung-wann,wer,was,wohin- er verschwunden ist.
Ich finde es nicht Gut was mit den Geschichtlichen Zeugnissen geschiet. Es waren noch die Anfänge der Grenzpolizei.
über den Vorfall giebts in Büchern mehr zu lesen. Auch hatten wir auf der Kompanie ei Tratitionszimmer über diese Ereignisse. Immerhin geht es ja um Menschenleben die der Geschichte zum Opfer gefallen sind. Ich sehe das auch für die andere Seite der Medalie so, es muß für alle eine Mahnung bleiben.

LO-D



nach oben springen

#11

RE: Gedenkstein Südharz

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 26.05.2010 23:11
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

LO-driver, bei meinem letzten Besuch in Boizenburg ( ehemaliger Elbabschnitt) machten wir eine Wanderung den Elbberg hinauf Richtung Vier, einer Ortschaft da oben auf dem Berg, wo auch ein Grenzmuseum sich befindet.
Etwas unterhalb, auf halber Höhe war eine Art alter Gedenkhain, aber der Stein war geschliffen, sollte wohl nichts mehr aussagen.
Vielleicht weiß Einer, was da mal daraufstand? Ich denke fast, es war ein Stein zum Thema " Getöteter Grenzsoldat?".

R-M-R


nach oben springen

#12

RE: Gedenkstein Südharz

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 26.05.2010 23:15
von icke46 | 2.593 Beiträge

Eine - möglicherweise uvollständige - Übersicht über getötete DDR-Grenzsoldaten findet man hier:

http://de.ddr2.wikia.com/wiki/Liste_getoeteter_Grenzsoldaten

Gruss

icke



nach oben springen

#13

RE: Gedenkstein Südharz

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 26.05.2010 23:56
von LO-driver | 750 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
LO-driver, bei meinem letzten Besuch in Boizenburg ( ehemaliger Elbabschnitt) machten wir eine Wanderung den Elbberg hinauf Richtung Vier, einer Ortschaft da oben auf dem Berg, wo auch ein Grenzmuseum sich befindet.
Etwas unterhalb, auf halber Höhe war eine Art alter Gedenkhain, aber der Stein war geschliffen, sollte wohl nichts mehr aussagen.
Vielleicht weiß Einer, was da mal daraufstand? Ich denke fast, es war ein Stein zum Thema " Getöteter Grenzsoldat?".

R-M-R



Bei Wiki steht folgendes: Denkmal aus dem Jahr 1969 von G.Zecher auf der Elbbergkuppe zur Erinnerung an die Opfer des Außenlagers KZ Neugamme. Es wurden auch solche Tafeln in letzter Zeit geschliffen. Ist alles irgendwie so wie mit dem Alten Fritz der wieder nach Potsdam kamm!?! Unser Befreihungsdenkmal in Dresden ist auch aus der Stadt in einen abgelegenen Park versetzt worden. Lenindenkmal nach Westen verkauft. Nur der Goldenen Reiter steht über alle Jahre noch an selber Stelle.

LO-D



nach oben springen

#14

RE: Gedenkstein Südharz

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.05.2010 00:00
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

http://home.snafu.de/veith/ehrenhai.htm

Kann sich jeder ein Bild zu machen


nach oben springen

#15

RE: Gedenkstein Südharz

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.05.2010 00:12
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Altermaulwurf, wenn ich das so lese: " Die Tat blieb ungesühnt?" Da muss ich immer sagen...sollte es "Diesen da Oben" geben, dann sollten die Täter nicht eine Nacht durchschlafen können, dafür sollte er sorgen, um der Gerechtigkeit willen.

R-M-R


nach oben springen

#16

RE: Gedenkstein Südharz

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.05.2010 17:14
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Um das Thema mal ein wenig anzustoßen, ehe hier noch Alles einschläft. Wieviel Gedenksteine für getötete Grenzsoldaten gibt es überhaupt noch und wer betreut sie?
Sollte dies hier im Fred unpassent sein, meine Frage, dann bitte verlagern, sollte es schon einen Fred dafür geben.

R-M-R



Rainer,jetzt vergleichst du Eier mit Tomaten. Es geht hier nicht um Gedenksteine für getötete Grenzsoldaten.In diesem Fall
handelt es sich um einen Gedenkstein,der an die Öffnung der Grenze und das Zusammenwachsen der Dörfer Bockelhagen (Ost)
und Bartolfelde (West ) erinnert.
Das sind 2 Paar Schuhe.



nach oben springen

#17

RE: Gedenkstein Südharz

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.05.2010 17:46
von Huf (gelöscht)
avatar

Zermatt, Dein neu eingestellter Thread ist goldrichtig! Menschen mit Herz, Verstand und Erinnerungsvermögen werden an den besagten Steinen innehalten und allen Opfern dieser unseligen Grenze gedenken, auch den getöteten Grenzern!
Das ist keinesfalls Gefühlsduselei, sondern eigenes Nationalverständnis!
Und es sei kein Zwang, wie man auch hört!

Huf


nach oben springen

#18

RE: Gedenkstein Südharz

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.05.2010 18:20
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Zermatt, deswegen schrie ich ja so sinngemäß..."wenn es unpassend sein sollte, bitte verlagern". Ich wollte auch einfach gestern Abend die Diskussionskultur im Forum etwas ankurbeln.
Deine Steine seien dir unbenommen, ob ihrer Aussage zum Zusammengehen der beiden, so unterschiedlichen deutschen Staaten.
Huf wieder..." Und es sei kein Zwang, wie man auch hört!" Also Huf, auf den Friedhof muss ich mich auch nicht zwingen, um das Grab meines Vaters zu besuchen. Das ist nun mal so, wenn es um Gedenken an irgendeine Sache geht. Im Sozialismus musste auch keiner an die antifaschistischen Ehrenmahle "geprügelt" werden, um Denen zu gedenken, die ihr Leben für eine gute Sache ließen. Das gehörte schon zum Anstand, das man dort Blumen hinterlegte und eventuell in einer Schweigeminute verharrte.
Siehe der geschliffene Gedenkstein in Boizenburg( Text von LO-driver)heute...auf einmal ist das irgendwie nicht mehr wichtig, wir haben ja Besseres zu tun, etwa dem Kapital zu huldigen?

R-M-R


nach oben springen

#19

RE: Gedenkstein Südharz

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.05.2010 18:39
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff

Siehe der geschliffene Gedenkstein in Boizenburg( Text von LO-driver)heute...auf einmal ist das irgendwie nicht mehr wichtig, ...
R-M-R



Ohne Anspruch darauf, dass da ein Zusammenhang besteht:

In Boizenburg sind im letzten oder vorletzten Jahr die Gedenkstätten umgestaltet worden - nachdem es ursprünglich eine Gedenkstätte sowohl für die Grenze wie für die Aussenstelle des KZ Neuengamme gab, hat man sich nach langen Diskussionen für zwei getrennte Gedenkstätten entschieden. Möglicherweise ist in diesem Zusammenhang auch der Gedenkstein umgesetzt worden?

Wie gesagt, ich gebe hier nur angelesenes Wissen aus der Schweriner Volkszeitung wieder - deshalb unter Vorbehalt.

Gruss

icke



nach oben springen

#20

RE: Gedenkstein Südharz

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.05.2010 18:58
von Huf (gelöscht)
avatar

RMR,
Dir zur Freude werde ich keine meiner geäußerten Bemerkungen relativieren oder irgendwie abwandeln! Meine Kernaussage soll heißen: Wenn Zermatt vor dem von ihm beschriebenen und fotografierten Gedenkstein steht, und ihm die Erinnerung an die Öffnung dieser unseligen Grenze vor Ort gefühlsmäßig nahe geht, dann ist das für mich nachvollziehbar und erzeugt Achtung vor den Menschen, die sich dieser historischen Tage noch derartig würdig erinnern!
Ich wünschte mir, dass viel mehr Menschen sich den damaligen Tagen noch verbunden fühlten!
Stattdessen wird aus sicherer Deckung alles, aber auch alles an unserem heutigen Staat verhöhnt, verpöhnt, verspottet, zerredet, als könne irgendeiner hier aus diesem Forumes es besser machen, mal ausgenommen die "Brüder" der Abtlg. 2000, die hätten sicher ihre perfiden Ideen dazu!


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Berliner Mauer im Norden der Stadt
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Moskwitschka
11 06.10.2015 09:38goto
von Kalubke • Zugriffe: 1698
Tragödie für Schweriner Klasse
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Schlutup
50 31.03.2015 23:13goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 3264
Gedenkstein FED
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Backe
73 06.12.2012 11:24goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 5866
Betonbunker am Turm
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von fire-wr
49 16.06.2010 21:45goto
von Mike59 • Zugriffe: 3226
suche ehemalige kameraden, grenzkompanie rückerswind
Erstellt im Forum DDR Grenzsoldaten Kameraden suche von Thomas
8 19.10.2010 19:09goto
von die13 • Zugriffe: 3357

Besucher
8 Mitglieder und 40 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 83 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558373 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen