#1

Gerät an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.08.2009 18:54
von rolf19 (gelöscht)
avatar

Hallo,
ich war neulich im Wald bei Ilsenburg unterwegs und bin in der nähe der Grenze
auf ein mir unbekanntes Gerät gestoßen könnt ihr mir helfen??
Danke

Angefügte Bilder:
IMG_1196.JPG

nach oben springen

#2

RE: Gerät an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.08.2009 19:07
von karl143 (gelöscht)
avatar

Leider kann ich dir da nicht helfen, aber so eine Vorrichtung ist auch in Mattierzoll (B79) vorhanden. Dort ist aber noch der Deckel vorgeschraubt.


nach oben springen

#3

RE: Gerät an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.08.2009 19:09
von Oss`n | 2.777 Beiträge

Hallo Rolf,
links das schräge Teil war der Anschluß für das PSE (Postensprecheinrichtung)
Das ganze Teil gehörte zum GMN (Grenzmeldenetz).
Damit wahren alle PP (Postenpunkte) und z.B. die Führungsstelle verbunden.
Bei dem Befehl PP 33 Draht hieß das für den Posten Postenpunkt 33 (in meinem Fall EBD) an das GMN zu gehen und Kontakt mit der Führungsstelle auf zu nehmen.


Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#4

RE: Gerät an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.08.2009 19:11
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Das ist eine Stecksäule (Dose) für das Grenzmeldenetz was ja bekanntlich verkabelt war.
Links die Steckmuffe und daneben der Schaltkasten.
Den Stecker mit dem Hör-und Sprechgerät hatten die Posten am Mann.
Sorry Oss_`n war etwas schneller.


zuletzt bearbeitet 31.08.2009 19:14 | nach oben springen

#5

RE: Gerät an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.08.2009 19:52
von manudave (gelöscht)
avatar

Ich habe bei diesem Thema was naggisches am Grenzzaun erwartet...Verdammt.


nach oben springen

#6

RE: Gerät an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.08.2009 19:58
von Bunkerkommandant (gelöscht)
avatar

Ich sag auch mal, das war ne Telefonzelle für Grenzer.
Hörer, Strippe und Stöpsel hatten die Grenzer auf dem Kanten meines Wissens am Mann. Das Ding wurde eingestöpselt und dann hat man mit dem Diensthabenden oder wie Euer OVD oder wer da auch immer saß, sprechen können.
Ich hab die technischen Fachbegriffe nicht so intus, sorry.
.

Wir lesen uns,
Thomas.

P.S.: Hörer mit Strippe und Stöpsel hab ich noch im Bunker. Wir könnten ja mal probieren, wer heutzutage rangeht am anderen Ende.


nach oben springen

#7

RE: Gerät an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.08.2009 20:05
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von manudave
Ich habe bei diesem Thema was naggisches am Grenzzaun erwartet...Verdammt.


was naggisches an der grenze?wenn,dann war es eine ablenkung der posten...un seitlich brach der gv durch...wirklich passiert


nach oben springen

#8

RE: Gerät an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.08.2009 20:31
von Oss`n | 2.777 Beiträge

Zitat von Bunkerkommandant
Ich sag auch mal, das war ne Telefonzelle für Grenzer.
Hörer, Strippe und Stöpsel hatten die Grenzer auf dem Kanten meines Wissens am Mann. Das Ding wurde eingestöpselt und dann hat man mit dem Diensthabenden oder wie Euer OVD oder wer da auch immer saß, sprechen können.
Ich hab die technischen Fachbegriffe nicht so intus, sorry.
.

Wir lesen uns,
Thomas.

P.S.: Hörer mit Strippe und Stöpsel hab ich noch im Bunker. Wir könnten ja mal probieren, wer heutzutage rangeht am anderen Ende.



Können wir machen Thomas, ich hab noch ein PSE da.
Ich weis allerdings nicht, ob ich nicht alle 3 sek. ein knacksen im Höhrer höre, wenn ich mit dir telefoniere.
verdammte spitze Zunge.
Ich gelobe Besserung.

Tschüß Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
zuletzt bearbeitet 31.08.2009 20:32 | nach oben springen

#9

RE: Gerät an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.08.2009 20:53
von rustenfelde | 676 Beiträge

Hallo Oss`n, Du bist eben doch der totale Insider!
Gruß RF


"Ich weiß nicht, dass ich jemals von der zauberhaften Schönheit eines Erdfleckens so innerlichst berührt worden wäre."
Theodor Storm über das Eichsfeld (1856)


nach oben springen

#10

RE: Gerät an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.08.2009 21:02
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Ich hab auch noch eine GMN Säule in meiner Nachbarschaft gefunden. Die hat gleich noch einen extra Anschluss für die 2000

Mike59

Angefügte Bilder:
GMN Säule Oberzella Hinterland.jpg

nach oben springen

#11

RE: Gerät an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.08.2009 21:05
von Bunkerkommandant (gelöscht)
avatar

Zitat von Oss`n
Können wir machen Thomas, ich hab noch ein PSE da.
Ich weis allerdings nicht, ob ich nicht alle 3 sek. ein knacksen im Höhrer höre, wenn ich mit dir telefoniere.
verdammte spitze Zunge.
Ich gelobe Besserung.

...



Bitte besser Dich nicht. Ich hab ja sonst schon so wenig zu lachen hier


nach oben springen

#12

RE: Gerät an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.08.2009 21:29
von rustenfelde | 676 Beiträge

Zitat von Mike59
Ich hab auch noch eine GMN Säule in meiner Nachbarschaft gefunden. Die hat gleich noch einen extra Anschluss für die 2000

Mike59



Oder USB Port?

Gruß RF


"Ich weiß nicht, dass ich jemals von der zauberhaften Schönheit eines Erdfleckens so innerlichst berührt worden wäre."
Theodor Storm über das Eichsfeld (1856)


nach oben springen

#13

RE: Gerät an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.08.2009 21:40
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von Mike59
Ich hab auch noch eine GMN Säule in meiner Nachbarschaft gefunden. Die hat gleich noch einen extra Anschluss für die 2000

Mike59



Standort der Säule dürfte außerhalb des Schutzstreifens gewesen sein.
Der zweite Anschluß (meist farblich gekennzeichnet) war für die freundwärts des Schutzstreifens eingesetzte GK (Bis zur Umgliederung im Sommer 1989, die GKs des jeweils dritten GB der GR).


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#14

RE: Gerät an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.08.2009 22:04
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Hier nochmal ein GMN-Anschluß in Hötensleben im Bereich des Freilandmuseums:



Gruß
Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
zuletzt bearbeitet 16.06.2010 19:33 | nach oben springen

#15

RE: Gerät an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.08.2009 23:24
von karl143 (gelöscht)
avatar

Frage an die Experten in Bezug auf das Grenzmeldenetz: Dann wurden die Kästen wohl erst nach der Wende zugeschraubt. Die waren doch während der "aktiven" Zeit sicher offen, bzw. nur durch eine Klappe gegen die Witterung geschützt, oder? Zweite Frage: Auf dem ersten Foto kann man 14 Vorrichtungen zum Einstöpseln der Stecker sehen. Zur Verbindungsaufnahme war diese Zahl doch aber garnicht nötig. Oder konnte man je nach Stöpselung den Empfänger auswählen?


nach oben springen

#16

RE: Gerät an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.08.2009 23:36
von DHF_GT (gelöscht)
avatar

Was in Berlin Hammer war.... Hörer aufschrauben, ein bisschen an den Potis drehen, und schon hatte man die besten Radiosender (West) am Ohr. Das nannte sich dann "Disco". Entweder "Disco" über GMN, oder man hatte seine eigene "Disco" im Pocketformat dabei.... ;o)


nach oben springen

#17

RE: Gerät an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.08.2009 23:40
von suentaler | 1.923 Beiträge

Der gelbe Pfeil markiert die Stelle, an der der Grenzmeldenetz-Hörer eingestöpselt wurde.

Hallo rolf19
Kannst Du mir die genaue Stelle sagen, wo Du die GMN-Säule gefunden hast.
Da ich im Wald von Ilsenburg gedient habe, weiß ich möglicherweise auch die Nummer dieser Sprechsäule, bzw den Postenpunkt an dem sie steht.

Gruß
Suentaler

Angefügte Bilder:
GMN.jpg

[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
nach oben springen

#18

RE: Gerät an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.08.2009 23:41
von karl143 (gelöscht)
avatar

Also, ein Radio haben wir auf Streife im Kfz meistens dabei gehabt. Aber wir hatten ja auch kein Grenzmeldenetz :-)


zuletzt bearbeitet 31.08.2009 23:41 | nach oben springen

#19

RE: Gerät an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.09.2009 00:05
von DHF_GT (gelöscht)
avatar

@karl43
LoL, ja klar, ich denke dass Eure Ausrüstung was besser war. Bei den GT hat man entweder Radio über das GMN gehört, oder man hatte sein Pocket in der Brusttasche (oder bei der Vergatterung am "Beutel"). Für den K2 abstrampeln (14 km) war natürlich das Pocket vorteilhafter....;o)


nach oben springen

#20

RE: Gerät an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.09.2009 00:09
von TOMMI | 1.984 Beiträge

Das ganze Dingens ist der Verschlusskasten des Grenzmeldenetztes - GMN
Wenn ich richtig sehe, ist das ein sogenannter 10er- Kasten.
Gebräuchlicher waren 20er Kästen.
Man muss sich das Kabel des Grenzmeldenetztes so vorstellen:
Es war nicht ein durchgängiges Kabel, vielmehr waren es mehrere Kabelstücke, und zwar
jeweils eines zwischen zwei solchen Verschlusskästen. Die Kabelenden wurden in den
Kasten geführt (jeweils ein eingehendes und abgehendes Kabel). Im Kasten wurden diese
lösbar mit Brücken aus Schaltdraht verbunden. Dies ermöglichte bessere Fehlereingrenzung
bei Störung des GMN. Durch diese Verbindungen wurde aus den Kabelstücken wieder ein großes
durchgängiges Kabel.
Es gab Hauptleitungen entlang des kolonnenweges und des Grenzsignalzaunes.
Fast jeder Verschlusskasten war auch gleichzeitig eine GMN-Sprechstelle. War er mit einer
schwarzen Nummer versehen, dann war es gleichzeitig ein definierter Postenpunkt.
Die Adern des Kabels (im Kasten erkennbar an den Schrauben) waren folgendermaßen belegt:

1 - Direktleitung zum Bataillon (für Verbindung mit Feldfernsprecher geeignet)
2 - Direkzleitung zur Führungsstelle (auch für Feldfernsprecher-Verbindung, für Stellen, wo
kein GMN zur Verfügung)
3 - Grenzmeldenetz GMN Verbindung der Grenzposten mittels PSE oder GMN-Hörer mit der
Führungsstelle, hierzu wurde eine Steckverbindung außen neben dem Verschlusskasten
angebracht, auf einem oben stehender Bilder zu sehen
4 - Uhu-Leitung (vorwiegend am GSZ)
5-10 in der Regel frei

Im Kabel am GSZ kamen dann noch die Signalleitungen des Grenzsignalzaunes dazu.


TOMMI


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 468 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen