#41

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 19.03.2015 18:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das Hühnersuppe und Täubchen schon zu Zeiten wo es noch kein Antibiotika gab, als Stärkung für Kranke beliebt war ist ja bekannt. Ob es wirklich geholfen hat weis ja keiner. Zumindest habe ich noch nicht gehört, dass es geschadet hat.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#42

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 19.03.2015 18:28
von Pit 59 | 10.158 Beiträge

Das ist ungefähr so wie die Behandlung mit Placebo.

P.S. Die Hauptsache es schmeckt


zuletzt bearbeitet 19.03.2015 18:29 | nach oben springen

#43

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 19.03.2015 18:35
von furry | 3.580 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #40
Hallo Elch 78, Hallo Furry,

mal eine Frage an die Experten.

Lagert sich das Antibiotikum welches Tiere mit dem Futter aufnehmen im Fleisch an, oder wird es ausgeschieden? Es wird ja immer beklagt, dass zu viel Antibiotika über den Dung auf die Felder und ins Grundwasser gelangt.

Da es ja zig verschiedene Antibiotika gibt, erübrigt sich ja die Frage wie sich das Zeug abbaut.
Der Hesselfuchs


Oh, oh, das ist eine verdammt komplizierte Frage.
Eigentlich fängt es damit an, durch wen und warum werden Antibiotika eingesetzt. Antibiotika sind nur durch einen Tierarzt abzugeben. Wie wird der Einsatz überprüft? Hier greifen Cross Compliance-Überprüfungen an Hand der Medikamentenabgabebelege und Hemmstofftests auf den Schlachthöfen, sofern sie stichprobenartig durchgeführt werden. Für jedes Antibiotikum gibt es auch eine Mindestwartezeit, die vorgibt, wann man nach der letzten Anwendung frühestens tierische Produkte wieder in Verkehr bringen darf.
Ablagerungen von Restantibiotika soll es nach meinem Wissen bei Tetracyclinen in dem Knochengewebe geben.
Jetzt mal bis hier.
Bei Bedarf und nach einigem Nachdenken kann ich noch etwas ausführlicher antworten.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
02_24 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#44

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 19.03.2015 19:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Meine Hühner und Kaninchen schmecken immer. Stressfreie Haltung und viele Streicheleinheiten.

Der Hesselfuchs


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#45

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 20.03.2015 07:46
von hardi24a | 331 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #37
Da wir ja auch noch etwas lernen wollen, möchte ich noch mal die Aussage von @hardi24a aufgreifen. Er schrieb, durch Antibiotikareste im Geflügelfleisch ist er vor einer Grippe geschützt. Mein Einwand war, Grippe ist eine Viruserkrankung und in dem Fall helfen keine Antibiotika, außer man bekämpft mit ihnen bakterielle Begleitinfektionen.
Im Weiteren führt @hardi24a an, dass durch diese Antibiotikareste neutophile Granulocyten (n. Gran.) gekillt werden. N. Gran. sind eine Untergruppe der Leukocyten (weiße Blutkörperchen), die für die Immunabwehr zuständig sind.
Wenn dem so ist, dass die mit der Nahrung aufgenommenen Antibiotikareste die n. Gran. killen und damit die menschliche Immunabwehr schwächen, müsste man ja nach den Verzehr dieses belasteten Fleisches eher an einer Grippe erkranken, statt damit vor einer Infektion geschützt zu sein.
@Elch78 , bevor wir uns hier unnötig verzetteln, wäre jetzt Dein Kommentar gefragt.


Na, nun habt Ihr Euch ja an dem Wort Antibiotika ausgelassen !

Hatte ich eigentlich als Synonym für den Begriff Medikamenteneinnahme bei Erkältungskrankheiten allgemein gedacht.......
(Werde ich nächstens dazu schreiben...)


nach oben springen

#46

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 20.03.2015 08:44
von Marder | 1.413 Beiträge

Unsere Lebensmittel müssen schlecht sein. Früher sind die Menschen mit 50 gesund gestorben. Heute werden sie 90 Jahre lang vergiftet.
Mit freundlichen Grüßen marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
hardi24a, Grenzläufer, 94 und hundemuchtel 88 0,5 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 20.03.2015 09:49
von Heckenhaus | 5.156 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #46
Unsere Lebensmittel müssen schlecht sein. Früher sind die Menschen mit 50 gesund gestorben. Heute werden sie 90 Jahre lang vergiftet.
Mit freundlichen Grüßen marder


Wohl kaum eine Frage der Ernährung. Früher wurden sie auch nur 1 Meter fünfzig groß, heute ????


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#48

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 20.03.2015 09:54
von uffz_nachrichten | 475 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #5
Vor 25 Jahren wurde sich über die Landwirtschaft der DDR aufgeregt. Felder zu groß, Ställe zu groß, Agrochemie zu viel, Nahrundsgüterindustrie zu groß.

Heute sind die Felder nicht kleiner, gespritzt wird mehr(zwar mit besserer Dosierung), gedüngt wird mehr, die Ställe sind noch größer, nur die Lebensmittel sind nicht besser.

Auf den Feldern in Deutschland bauen wir Pflanzen für den Biosprit und das Biogas an und das Kraftfutter für die Hochleistungskühe kaufen wir in Südamerika. Schilda lässt grüßen.

Der Hesselfuchs


Das hat nix mit Schilda zu tun, SO funktioniert Kapitalismus! Verkaufe dein Getreide für 100,- und kauf das Getreide aus Argentinien für 99,-



nach oben springen

#49

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 20.03.2015 10:36
von Dandelion (gelöscht)
avatar

Zitat von Marder im Beitrag #46
Unsere Lebensmittel müssen schlecht sein. Früher sind die Menschen mit 50 gesund gestorben. Heute werden sie 90 Jahre lang vergiftet.

Auch wenn es ironisch gemeint war - neben der Ernährung dürften da noch einige andere Faktoren eine Rolle spielen. So zum Beispiel die nicht vergleichbare medizinische Versorgung mit allem, was dazu gehört. Oder die Tatsache, dass gesundheitsschädliche Berufe stark zurückgegangen sind: Wenn z.B. früher ein Bergmann wegen seiner Staublunge kaum mehr als 60 Jahre alt wurde, gibt es heute kaum noch Bergleute. Und die, die es noch gibt, werden wegen verbesserter Methoden und eines deutlich höheren Arbeitsschutzes auch nicht zu einem frühen Tod verurteilt.


nach oben springen

#50

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 20.03.2015 11:14
von DoreHolm | 7.708 Beiträge

Zitat von uffz_nachrichten im Beitrag #48
Zitat von Merlini im Beitrag #5
Vor 25 Jahren wurde sich über die Landwirtschaft der DDR aufgeregt. Felder zu groß, Ställe zu groß, Agrochemie zu viel, Nahrundsgüterindustrie zu groß.

Heute sind die Felder nicht kleiner, gespritzt wird mehr(zwar mit besserer Dosierung), gedüngt wird mehr, die Ställe sind noch größer, nur die Lebensmittel sind nicht besser.

Auf den Feldern in Deutschland bauen wir Pflanzen für den Biosprit und das Biogas an und das Kraftfutter für die Hochleistungskühe kaufen wir in Südamerika. Schilda lässt grüßen.

Der Hesselfuchs


Das hat nix mit Schilda zu tun, SO funktioniert Kapitalismus! Verkaufe dein Getreide für 100,- und kauf das Getreide aus Argentinien für 99,-


Grün: Diese Wirtschaftsweise gab es auch schon im Sozialismus. Ist zwar OT, aber das Methanol aus Leuna wurde exportiert und billigeres importiert.



nach oben springen

#51

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 20.03.2015 13:01
von turtle | 6.961 Beiträge

Ist ja bekannt das ohne Chemie in Lebensmittel fast nichts mehr geht. Die Zutatenliste versteht bald nur noch ein Chemiker. Qualität hin oder her, Die Wurst schmeckte mir früher zu DDR Zeiten besser.


nach oben springen

#52

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 20.03.2015 13:15
von damals wars | 12.210 Beiträge

Die DDR war zu arm, um die ganzen Zutaten zu kaufen.
Auch bei der Verpackung haperte es.
Sauerkraut kam aus dem Holzfass, genau wie saure Gurken.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#53

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 20.03.2015 13:33
von Pit 59 | 10.158 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #52
Die DDR war zu arm, um die ganzen Zutaten zu kaufen.
Auch bei der Verpackung haperte es.
Sauerkraut kam aus dem Holzfass, genau wie saure Gurken.


Ja Hubert das stimmt,es war eine Saure Gurken Zeit.


nach oben springen

#54

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 20.03.2015 13:34
von Stuelpner | 170 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #52

Sauerkraut kam aus dem Holzfass, genau wie saure Gurken.


Genau wie jetzt. Jeden Tag steht vor Kaufland einer mit einem Spreewald-Stand, da gibt's alles aus Holzfässern.

Gruß Stuelpner


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 20.03.2015 16:37
von rasselbock | 456 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #51
Ist ja bekannt das ohne Chemie in Lebensmittel fast nichts mehr geht. Die Zutatenliste versteht bald nur noch ein Chemiker. Qualität hin oder her, Die Wurst schmeckte mir früher zu DDR Zeiten besser.

Nicht nur die Wurst, welche früher natürlich nicht so ,,schön'' frisch aussah. Schöne Beleuchtung an der Wursttheke und Begasung der Lebensmittel ist leider zur Normalität geworden. Brot und Semmelteig wird in Großfirmen so hergestellt, dass der Teig maschinell weiterverarbeitet werden kann, ohne seine Konsistenz zu verlieren. Dies geht natürlich nicht ohne chemische Zusätze.
Bei diesem unsinnig massigen Überangebot zb. an Fleisch und Fisch geht es sicher nicht ohne Chemie. Ich möchte mir nicht vorstellen was in den Supermärkten an Lebensmittel auf dem Müll landet. Mir kann niemand erzählen, dass dort immer alle Fleisch und Fischlebensmittel verkauft werden und deshalb viele Tiere umsonst sterben müssen. Eben Bestie Mensch! Leider schmeckt ein Schnitzel oder Gänsebraten sooooo gut.
rasselbock



hardi24a und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#56

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 20.03.2015 16:52
von rasselbock | 456 Beiträge

Mal etwas abseits vom Thema eine dumme Frage: Wo ist der angenehme Duft, welchen ich noch vom ,,Intershop'' aus DDR Zeiten in der Nase habe in den heutigen Geschäften geblieben?
rasselbock



nach oben springen

#57

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 20.03.2015 17:27
von exgakl | 7.238 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #47
Zitat von Marder im Beitrag #46
Unsere Lebensmittel müssen schlecht sein. Früher sind die Menschen mit 50 gesund gestorben. Heute werden sie 90 Jahre lang vergiftet.
Mit freundlichen Grüßen marder


Wohl kaum eine Frage der Ernährung. Früher wurden sie auch nur 1 Meter fünfzig groß, heute ????


Und heute ist unser @Angelo auch nicht viel höher


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#58

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 20.03.2015 17:42
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #57
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #47
Zitat von Marder im Beitrag #46
Unsere Lebensmittel müssen schlecht sein. Früher sind die Menschen mit 50 gesund gestorben. Heute werden sie 90 Jahre lang vergiftet.
Mit freundlichen Grüßen marder


Wohl kaum eine Frage der Ernährung. Früher wurden sie auch nur 1 Meter fünfzig groß, heute ????


Und heute ist unser @Angelo auch nicht viel höher

Karsten das ist Majestätsbeleidigung


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#59

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 20.03.2015 17:43
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von rasselbock im Beitrag #56
Mal etwas abseits vom Thema eine dumme Frage: Wo ist der angenehme Duft, welchen ich noch vom ,,Intershop'' aus DDR Zeiten in der Nase habe in den heutigen Geschäften geblieben?
rasselbock


so'n Laden gab es und gibt es in ganz Deutschland nicht. Kann nur im Filmstudio nachgestellt werden.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#60

RE: Qualitätsvergleich der Lebensmittel

in DDR Zeiten 20.03.2015 17:53
von turtle | 6.961 Beiträge

[quote=exgakl|
Und heute ist unser @Angelo auch nicht viel höher[/quote]

Für Liliputaner ist Angelo sehr groß.


nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 61 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2013 Gäste und 132 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14374 Themen und 558646 Beiträge.

Heute waren 132 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen