#621

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 01.05.2015 14:50
von Dandelion (gelöscht)
avatar

Ich Dummerchen habe es doch glatt übersehen, dabei ist der Grund für den hohen Anteil im Osten doch offensichtlich:

Das waren alles kriminelle Ausländer, die in wahren Heerscharen den Osten unseres Landes überfluten und Angst und Schrecken bei braven deutschen Bürgern erzeugen....


nach oben springen

#622

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 01.05.2015 15:08
von damals wars | 12.175 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #621
Ich Dummerchen habe es doch glatt übersehen, dabei ist der Grund für den hohen Anteil im Osten doch offensichtlich:

Das waren alles kriminelle Ausländer, die in wahren Heerscharen den Osten unseres Landes überfluten und Angst und Schrecken bei braven deutschen Bürgern erzeugen....


Der Sachsensumpf ist eine kreative Eigenschöpfung des Ostens und mindestens so populär wie der K... Klüngel!
Überholen ohne Einzuholen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#623

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 01.05.2015 16:54
von linamax | 2.020 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #616
Zitat von Dandelion im Beitrag #612
Zitat von linamax im Beitrag #610
Ach , laß es doch einfach . Suche dir jemand anderes .

Falls Du es nicht bemerkt haben solltest, @linamax : Das waren Reaktionen, keine Aktionen. Und so lange Du Dir das Recht nimmst, gegen die @Moskwitschka oder mich anzustänkern, so lange nehme ich mir das Recht, darauf zu reagieren.




Dir scheint mächtig der Kamm zu schwillen, wenn Moskwitschka schreibt.
Könnt ihr nicht ein extra Balz-Thread aufmachen?
Wäre hilfreich für das eigentliche Thema hier.



Diese Dame teilt nur aus . Aber sie steckt nichts ein . Was hat sie mir schon an den Kopf geworfen . Das hätte ich mir nie erlauben dürfen . Aber sie und ihr Partner schüren solange bis Quo vadis , NRW geschlossen wird .


nach oben springen

#624

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 01.05.2015 17:18
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

OT

Oh @linamax Wer hier wohl mehr einstecken musste, lässt sich sehr schnell dokumentieren :-)))) Such schon mal Beispiele raus, was ich Dir an den Kopf geworfen habe ;-)

Und das ich darauf aus bin, dass hier ein Schloss dran kommt, ist ein glatte Unterstellung. Du wirst es nicht glauben, aber ich habe Spaß an diesem thread. Das Problem ist nur, dass nicht alle mit Humor umgehen können. Denn trotz aller Probleme in unserem Land, habe ich keine Angst, dass NRW den Bach runter geht. Ich gebe aber zu, dass mein Humor schon etwas speziell ist. Nicht für alle so schnell zu verstehen. Aber Du scheinst ja kein Problem damit zu haben, denn wie hast Du letztens geschreiben - Du würdest mich kennen. ;-)

So und nun wieder nach NRW.

Gekündigt wegen fremdenfeindlicher Postings

Mit anderen Polizeischülern aus Aachen hatte ein 22-Jährige in einer privat genutzten Chat-Gruppe Bilder und Texte ausgetauscht. Der Inhalt der Postings war zweifelhaft, viele Bilder rassistisch, fremdenfeindlich oder menschenverachtend. Das Treiben in dem sozialen Netzwerk blieb auch den Vorgesetzten der angehenden Polizisten nicht verborgen. Sie kündigten dem jungen Mann den Ausbildungs-Vertrag.


http://www.sueddeutsche.de/panorama/urte...ndigt-1.2460102

LG von der Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

nach oben springen

#625

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 01.05.2015 17:49
von linamax | 2.020 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #624
OT

Oh @linamax Wer hier wohl mehr einstecken musste, lässt sich sehr schnell dokumentieren :-)))) Such schon mal Beispiele raus, was ich Dir an den Kopf geworfen habe ;-)

Und das ich darauf aus bin, dass hier ein Schloss dran kommt, ist ein glatte Unterstellung. Du wirst es nicht glauben, aber ich habe Spaß an diesem thread. Das Problem ist nur, dass nicht alle mit Humor umgehen können. Denn trotz aller Probleme in unserem Land, habe ich keine Angst, dass NRW den Bach runter geht. Ich gebe aber zu, dass mein Humor schon etwas speziell ist. Nicht für alle so schnell zu verstehen. Aber Du scheinst ja kein Problem damit zu haben, denn wie hast Du letztens geschreiben - Du würdest mich kennen. ;-)

So und nun wieder nach NRW.

Gekündigt wegen fremdenfeindlicher Postings

Mit anderen Polizeischülern aus Aachen hatte ein 22-Jährige in einer privat genutzten Chat-Gruppe Bilder und Texte ausgetauscht. Der Inhalt der Postings war zweifelhaft, viele Bilder rassistisch, fremdenfeindlich oder menschenverachtend. Das Treiben in dem sozialen Netzwerk blieb auch den Vorgesetzten der angehenden Polizisten nicht verborgen. Sie kündigten dem jungen Mann den Ausbildungs-Vertrag.


http://www.sueddeutsche.de/panorama/urte...ndigt-1.2460102

LG von der Moskwitschka

Ich kenne dich überhaupt nicht . Und wenn du richtig gelesen hättest ,weißt du wie ich das gemeint habe . Übrigens ich möchte dich auch nicht kennen .


suentaler und Grenzläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#626

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 03.05.2015 18:09
von suentaler | 1.923 Beiträge

Hier etwas brandaktuelles aus NRW.

Wie in den letzten Wochen fast täglich, hat es auch am Sonnabendmorgen wieder in einem Asylbewerberheim gebrannt. Diesmal in Radevormwald in NRW. Das es keinen medialen Aufschrei und keine Lichterketten quer durch die Republik gibt, liegt wahrscheinlich daran, dass die Flüchtlinge wieder selbst ihre Unterkunft angesteckt haben. Ergebnis des Brandes, die Flüchtlingsunterkunft ist derzeit unbewohnbar.
Nun werden die Flüchtlinge erstmal in umliegenden Hotels untergebracht.
http://www.oberberg-aktuell.de/index.php...Hash=f1c143abeb


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
nach oben springen

#627

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 03.05.2015 19:58
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Upps........

"Ex-Pegida Sprecherin Kathrin Oertel hat sich auf ihrer Facebook-Seite bei allen Migranten und besonders den Muslimen entschuldigt. Die meisten lebten friedlich in Deutschland, "und das vergessen einfach total viele", erklärt sie in der Videobotschaft, über die "Spiegel Online" berichtete. Sie fühle sich "mitverantwortlich für die ganze Hetzkampagne, die hier losgetreten" wurde.

"Man sieht nur die Symptome"

"Ich habe erfahren, wie sehr Migranten unter der Pauschalisierung leiden", sagte sie am Freitag bei einer Friedensaktion in Dresden über den Grund ihres Sinneswandels. Die Entschuldigung sei Ergebnis eines Lernprozesses, bei dem sie die Sache hinterfragt und auch mit vielen Migranten gesprochen habe. "Man sieht immer nur die Symptome, ohne die Ursachen zu ergründen."
http://www.focus.de/politik/deutschland/...d_4652986.html


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#628

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 03.05.2015 20:14
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Auch interessant, ist ja jetzt die wiederaufgerollte Geschichte mit den 109 Schüssen des SEK auf den angeblichen Gemüsehändler in Köln.
Gemüsehändler war er wohl -auch- , allerdings Audi R8 und Iraner, ich weis nicht so recht, kenne den Grossmarkt sehr gut, Waffe wegen Überfallangst? Tomaten und Gurken? Tragen eigentlich alle Gemüsehändler Waffen? Auch in Berlin?

Da steckt wohl mehr dahinter bei oder als der Morddrohung an seiner Frau, vorallem wenn dann gleich das SEK anrückt.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#629

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 03.05.2015 20:21
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #627
Upps........

"Ex-Pegida Sprecherin Kathrin Oertel hat sich auf ihrer Facebook-Seite bei allen Migranten und besonders den Muslimen entschuldigt. Die meisten lebten friedlich in Deutschland, "und das vergessen einfach total viele", erklärt sie in der Videobotschaft, über die "Spiegel Online" berichtete. Sie fühle sich "mitverantwortlich für die ganze Hetzkampagne, die hier losgetreten" wurde.

"Man sieht nur die Symptome"

"Ich habe erfahren, wie sehr Migranten unter der Pauschalisierung leiden", sagte sie am Freitag bei einer Friedensaktion in Dresden über den Grund ihres Sinneswandels. Die Entschuldigung sei Ergebnis eines Lernprozesses, bei dem sie die Sache hinterfragt und auch mit vielen Migranten gesprochen habe. "Man sieht immer nur die Symptome, ohne die Ursachen zu ergründen."
http://www.focus.de/politik/deutschland/...d_4652986.html


Ja die gute Frau Oertel will jetzt bei Pegada mitmischen und da muß man vorher von allem abschwören.
Böse Zungen behaupten das sie diese großen Kragen nur deshalb trägt, damit man ihren ausgeleierten Wendehals nicht so sieht.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#630

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 03.05.2015 20:32
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #627
Upps........

"Ex-Pegida Sprecherin Kathrin Oertel hat sich auf ihrer Facebook-Seite bei allen Migranten und besonders den Muslimen entschuldigt. Die meisten lebten friedlich in Deutschland, "und das vergessen einfach total viele", erklärt sie in der Videobotschaft, über die "Spiegel Online" berichtete. Sie fühle sich "mitverantwortlich für die ganze Hetzkampagne, die hier losgetreten" wurde.

"Man sieht nur die Symptome"

"Ich habe erfahren, wie sehr Migranten unter der Pauschalisierung leiden", sagte sie am Freitag bei einer Friedensaktion in Dresden über den Grund ihres Sinneswandels. Die Entschuldigung sei Ergebnis eines Lernprozesses, bei dem sie die Sache hinterfragt und auch mit vielen Migranten gesprochen habe. "Man sieht immer nur die Symptome, ohne die Ursachen zu ergründen."
http://www.focus.de/politik/deutschland/...d_4652986.html


Glaubst Du ernsthaft diese 180 Grad Drehung hat keine taktischen Gründe?
Diese Frau ist mir vom ersten Blick auf sie, schon bei Pegida, vollkommen unsympatisch, ich halte sie für gefährlich, diese Wendung zeigt es deutlich, mit der kann man keine Geschäfte machen, sie ist falsch und hinterhältig, haut einen im Handumdrehn in die Pfanne.
Und glaube mir, ich habe gute Menschenkenntnis, das Gesicht des Menschen ist ein sprechendes Buch.

Ich halte ihre Ziele für unaufrichtig, wer sich dermassen und dermassen schnell wendet, hat nur egoistische Ziele.
Ich hielt sie schon bei Pegida für eine Marionette ihres Egos, Macht hungrig.
Wer sich oben an eine Gruppe stellt, eine Gruppe wie Pegida, sollte, wenn ein Gramm Intelligenz da ist, vorher wissen was er tut und warum er/sie es tut.
Da ich ihr die Intelligenz nicht abspreche, kommt nur die Möglichkeit des Egos in betracht.
Da sie offenbar politisch wieder Fuss fassen möchte, muss sie, um anerkannt zu werden, eine Wendung machen.
Diese Wendung zeigt ihren falschen Charakter und ihre Ziele, sie ist nicht besser als all die anderen Lügenbarone die uns seit Jahren betrügen, die von den Bürgern gewählt werden.

Verschwörungstheoretiker würden jetzt sagen, sie wurde Gehirngewaschen.
Das glaube ich allerdings weniger, obwohl man es auch nicht weis, bei vielen ist der Verrat nur eine Frage des Preises.

Wer dieser Frau folgt, dem ist echt nicht mehr zu helfen.
Eher würde ich mich einem Bachmann anschliessen, Geradlinigkeit ist eine hohe Tugend.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#631

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 04.05.2015 18:01
von Grenzläufer | 1.775 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #626
Hier etwas brandaktuelles aus NRW.

Wie in den letzten Wochen fast täglich, hat es auch am Sonnabendmorgen wieder in einem Asylbewerberheim gebrannt. Diesmal in Radevormwald in NRW. Das es keinen medialen Aufschrei und keine Lichterketten quer durch die Republik gibt, liegt wahrscheinlich daran, dass die Flüchtlinge wieder selbst ihre Unterkunft angesteckt haben. Ergebnis des Brandes, die Flüchtlingsunterkunft ist derzeit unbewohnbar.
Nun werden die Flüchtlinge erstmal in umliegenden Hotels untergebracht.
http://www.oberberg-aktuell.de/index.php...Hash=f1c143abeb



Die Versicherungen reagieren:

>>>Politik Schadenrisiko
Für Versicherer sind Asylheime wie Böllerfabriken (...)
Feuer, wie hier in einer Unterkunft in Köln im Januar, ist eine der häufigsten Schadensursachen in Flüchtlingsheimen. Nicht immer aufgrund von Anschlägen. Das treibt die Versicherungskosten in die Höhe (...)<<<

http://www.welt.de/politik/deutschland/a...erfabriken.html


nach oben springen

#632

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 28.06.2015 13:42
von Grenzläufer | 1.775 Beiträge

27. Juni 2015 | 00.00 Uhr

Duisburg
Rechtsfreie Räume in Marxloh

Duisburg. Bürgermeister Volker Mosblech befürchtet, dass die gut gemeinten Verbesserungsideen nicht ausreichen. Er selbst würde heute nicht mehr im Dunkeln allein durch den Stadtteil laufen. (...)

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duis...h-aid-1.5196574


nach oben springen

#633

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 28.06.2015 16:42
von Fritze | 3.474 Beiträge

ja und die Rentner müssen sich wehren ! Naja zumindest verbal !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#634

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 02.07.2015 10:57
von Heckenhaus | 5.142 Beiträge

Die Existenz von rechtsfreien Räumen werden jetzt offiziell eingeräumt, libanesische Großfamilien beherrschen den Stadtteil Duisburg-Marxloh.
Jetzt sollen Polizeibeamte aus anderen BL zur Unterstützung anrücken.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duis...tors_picks=true


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#635

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 28.07.2015 11:18
von Heckenhaus | 5.142 Beiträge

Wieder eine Nachricht über Bereicherung und Toleranz, Polizei wird angegriffen während einer Verkehrskontrolle.
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duis...tors_picks=true

Wann wird endlich gehandelt ? Oder soll das beispielgebend sein für ganz Deutschland ?


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#636

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 28.07.2015 12:09
von Fritze | 3.474 Beiträge

Ich weiss nicht @Heckenhaus ob Du den Innenminister von NRW , Herrn Jäger schon bei Pressemitteilungen gesehen hast ?

Ich wünsche mir ,daß alle seine oberklugen Beiträge dokumentiert werden ,und ihm in 10 Jahren zwangsvorgespielt werden !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#637

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 28.07.2015 12:39
von SiK90 (gelöscht)
avatar

Es wird sich nichts ändern, weil die vorhandenen Möglichkeiten einer Ausweisung/Abschiebung nicht genutzt werden. Die Behörden sind ja nicht mal in der Lage - oder willens - den Zuzug aus sicheren Herkunftsländern zu unterbinden. Bürger, die sich Sorgen machen und auch ihrem Unwillen Ausdruck verleihen, werden schlicht in die rechte Ecke gestellt. Das diese Proteste von wirklich rechten Gruppierungen ausgenutzt werden, steht auf einem anderen Blatt. Im Parteiengezänk gehen viele sinnvolle Vorschläge einfach unter, weil sie nicht aus der richtigen "Ecke" kommen.


nach oben springen

#638

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 28.07.2015 15:21
von StabsfeldKoenig | 2.648 Beiträge

Zitat von SiK90 im Beitrag #637
Es wird sich nichts ändern, weil die vorhandenen Möglichkeiten einer Ausweisung/Abschiebung nicht genutzt werden. Die Behörden sind ja nicht mal in der Lage - oder willens - den Zuzug aus sicheren Herkunftsländern zu unterbinden. Bürger, die sich Sorgen machen und auch ihrem Unwillen Ausdruck verleihen, werden schlicht in die rechte Ecke gestellt. Das diese Proteste von wirklich rechten Gruppierungen ausgenutzt werden, steht auf einem anderen Blatt. Im Parteiengezänk gehen viele sinnvolle Vorschläge einfach unter, weil sie nicht aus der richtigen "Ecke" kommen.



"Sichere Herkunftsländer" ist ein Propagandabegriff, um die individuelle Prüfung von Asylbegehren zu vermeiden und zu verhindern, daß die Verfolgung in verbündeten Staaten thematisiert wird. So sind z.B. Roma in den Balkanstaaten (und vor allem auch in Ungarn) eine verfolgte Minderheit, obwohl man immer Propaganda dagegen macht. Eine systematische Diskriminierung, die staatlich angeordnet bzw. geduldet wird (dazu zählt auch die Vorenthaltung eines wirksamen Rechtsschutzes gegen systematische private Diskriminierung) stellt einen Asylgrund dar.
Ebenfalls sollte die Verfolgung und systematische Ermordung von Roma in der Nazizeit nicht vergessen werden. Roma müßten kollektiv in gleicher Weise wie Juden entschädigt werden. Deshalb müßte für Roma ein den jüdischen Kontingentflüchtlingen aus der GUS in den 90er Jahren vergleichbares Einwanderung- und Einbürgerungsprogramm eingerichtet werden. Selbst Roma, deren Vorfahren die deutsche Staatsbürgerschaft von den Nazis aberkannt wurde, haben diese in vielen Fällen bis heute nicht zurückerhalten.



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#639

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 28.07.2015 15:26
von Heckenhaus | 5.142 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #636
Ich weiss nicht @Heckenhaus ob Du den Innenminister von NRW , Herrn Jäger schon bei Pressemitteilungen gesehen hast ?

Ich wünsche mir ,daß alle seine oberklugen Beiträge dokumentiert werden ,und ihm in 10 Jahren zwangsvorgespielt werden !

MfG Fritze

Ich höre im TV so manche Äußerung aus der Politik, manches Mal frage ich mich, wo die Leute ihren Verstand haben.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
zuletzt bearbeitet 28.07.2015 15:27 | nach oben springen

#640

RE: Quo vadis, NRW

in Themen vom Tage 08.08.2015 16:23
von Grenzläufer | 1.775 Beiträge

>>>NRW in höchster NOT

Dem bevölkerungsreichsten Bundesland droht der Kollaps - die Polizei kapituliert vor der Massenkriminalität, die Kommunen sind mit der Versorgung der Flüchtlinge überfordert <<<

>>> Die Furcht, doch einmal zur Waffe greifen zu müssen, um libanesische oder andere arabische Zwielicht-Gestalten in Schach zu halten.
„Wir werden von den Gangs dieser Viertel nicht mehr ernst genommen und schon bei einfachen Unfallaufnahmen regelmäßig verbal attackiert und von 30 bis 40 Leuten umstellt“, berichtet der Polizist FOCUS. <<<


>>>In Duisburg, Essen oder Gelsenkirchen, einst industrielle Herzkammer des Landes, warnt die Polizei vor „No-go-Areas“. Hier herrschen Libanesen-Clans, die im Drogen- und Waffenhandel mitmischen oder Schutzgeld erpressen.

Das aber sind Petitessen im Vergleich zur enorm ansteigenden Massenkriminalität: Im ersten Halbjahr 2015 gingen die Einbruchszahlen durch die Decke - allein Düsseldorf registrierte ein Plus um 48 Prozent, Köln um 18 Prozent. Häufig handelt es sich um Banden aus Südosteuropa und Georgien. Nur jeder 20. Fall wird in der Domstadt geklärt.<<<

http://www.focus.de/politik/deutschland/...l?fbc=fb-shares




Vielleicht sollten Bayern und Sachsen über Zugzugsquoten für Mitbürger aus rotgrün regierten Bundesländern nachdenken.
Und das ist erst der Anfang, warten wir mal ab wie es in zwei Jahren aussieht.


nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 301 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558175 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen