#21

RE: Einsatz von Angehörigen des MfS in Uniform der Grenztruppen, Grenzaufklärer und Zivilisten im Grenzbezirk zur DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2015 06:10
von Altmark01 | 1.166 Beiträge

Der Eiskeller befand sich im Grenzabschnitt des GR-34 Groß Glienicke.


02.89 - 04.89 GAR 40 / 05.89 - 01.90 GR 34
nach oben springen

#22

RE: Einsatz von Angehörigen des MfS in Uniform der Grenztruppen, Grenzaufklärer und Zivilisten im Grenzbezirk zur DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2015 06:20
von Kalubke | 2.296 Beiträge

GR stimmt, aber die Gegend nicht ganz, das war nicht Raum Groß Glienicke, sondern der Bereich Spandauer Forst/Falkenhagener Forst/Kienhorst/Schönwalde. Schönwalde war auch die nördliche TL zum nächsten GR.

Gruß Kalubke



nach oben springen

#23

RE: Einsatz von Angehörigen des MfS in Uniform der Grenztruppen, Grenzaufklärer und Zivilisten im Grenzbezirk zur DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2015 06:24
von Altmark01 | 1.166 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #22
Schönwalde war auch die nördliche TL zum nächsten GR.
Gruß Kalubke


So ist es, war dort mehrmals als Posten unterwegs.


02.89 - 04.89 GAR 40 / 05.89 - 01.90 GR 34
Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.02.2015 06:25 | nach oben springen

#24

RE: Einsatz von Angehörigen des MfS in Uniform der Grenztruppen, Grenzaufklärer und Zivilisten im Grenzbezirk zur DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2015 06:42
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #19



Aus meiner Erfahrung spielte die Konspiration im Verbindungswesen zwischen der Zentrale (MfS) und dem IM im OG eine zentrale Rolle, bei dem nichts dem Zufall überlassen wurde. Ein Wald- und Wiesentreff an der Grenze, dazu noch mglw. an einer zentralen Stelle unter Anwesenheit von weiteren Zivilpersonen kann ich mir bestenfalls als Notlösung vorstellen. Allerdings hatte ich mit der grünen Grenze nix zu tun und vielleicht galten da ja andere Grundsätze. Von der Berliner Grenze kenne ich solche Direkttreffs nicht, was aber nicht bedeutet, dass es sie nicht gab. Sicher nicht im Berliner oder Potsdamer Stadtgebiet aber Gross Glienicke oder die Gegend um O-burg könnten da schon Möglichkeiten geboten haben und wenn ich mich richtig erinnere, spielte die Gegend um Groß Glienicke bei Jens C. mal 'ne Rolle.
Ich kenne aus der Praxis an der Berliner Grenze lediglich Sichttreffs, zu denen der IM zu einem festgesetzten Zeitpunkt an einem konkret festgelegtem Ort zu erscheinen hatte. Das weitere Verbindungssystem war anders organisiert.

andy


Stimmt.
Das Verbindungswesen war eine ganz sensible Angelegenheit und wurde bei Treffs im OG doppelt und dreifach abgesichert.
Zwischen Zentrale und dem IM war das der empfindlichste Lebensnerv und wurde dementsprechend geschützt.Vorrang hatte dabei immer die Sicherheit des IM bzw. des IM-Netzes.Für jeden IM im OG wurde ein individueller Verbindungsplan erarbeitet.Auf der einen Seite sollte man unter allen Lagebedingungen(incl. Spannungszeiten) persönlichen Kontakt zur Zentrale zur Übermittlung von Informationen halten,andersrum wusste man,dass ein Treff immer eine grosse Angriffsfläche zur Enttarnung bot.Bei einem kleinsten Verdacht der Dekonspiration wurde der Treff hinfällig.
Grundsätzlich war es so,dass Verbindungen nicht an Orten stattfanden,die unter "Feind"beobachtung standen.Dazu würde auch m.Mn.nach das hochsensible Grenzgebiet gehören.Der Schutz des Kontaktes zwischen Führungsoffizier und IM im Bundesgebiet ging soweit,dass Treffen an kameraüberwachten Orten wie Flughäfen,Bahnhöfen und öffentlichen Plätzen unbedingt zu vermeiden waren.
Persönlich fand ich Treffen im Ausland am sichersten.Selbst Kurierverbindungen in die Bundesrepublik konnten schon eine Gefahr bergen.

seaman


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Einsatz von Angehörigen des MfS in Uniform der Grenztruppen, Grenzaufklärer und Zivilisten im Grenzbezirk zur DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2015 08:19
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von IM Kressin im Beitrag #14
Zitat von seaman im Beitrag #12
Zitat von IM Kressin im Beitrag #11
Zitat von seaman im Beitrag #3







Die Personen waren bereits "getippt",d.h. Persönlichkeitsprofile waren erstellt und die Personen bereits in der engeren Wahl für eine Ansprache durch das MfS.

Der "Tipper" nahm die Anwerbung nicht vor.
seaman



Welches Persönlichkeitsprofil war dienlich für eine Anwerbung bzw.

welche Kriterien waren erfolgversprechend für eine Rekrutierung?





Einiges zu Deiner Frage ist hier zu finden.
https://www.youtube.com/watch?v=s5Lqv1ipaV8


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Einsatz von Angehörigen des MfS in Uniform der Grenztruppen, Grenzaufklärer und Zivilisten im Grenzbezirk zur DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2015 10:10
von Freienhagener | 3.861 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #15
Zitat von Freienhagener im Beitrag #10
Die Bemerkung ist nur gehässig angesichts der Westgehälter.
So gesehen hatten Unsere eher Grund, für DM zu plaudern.

Die nahmen sogar Ostmark als Judaslohn und verpetzten ihre Nächsten.



Geld war die geringste Motivation bei den meisten IM,s. Das ist auch so ein Irrfglaube der gern verbreitet wird.
In den 80ziger Jahren arbeiteten zB. nur ca. 1/3 der West-IM für Geld. Der Rest aus Überzeugung oder auch unter "fremder Flagge"


passport




Das macht die aus der Luft gegriffene, gehässige Bemerkung über westliche Staatsbedienstete nicht besser.

Der Judaslohn war auf unserer Seite jedenfalls nicht die Ausnahme.

Wobei reine Überzeugung den Verrat an den Nächsten nicht besser macht.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.02.2015 10:11 | nach oben springen

#27

RE: Einsatz von Angehörigen des MfS in Uniform der Grenztruppen, Grenzaufklärer und Zivilisten im Grenzbezirk zur DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2015 11:03
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #26
Zitat von passport im Beitrag #15
Zitat von Freienhagener im Beitrag #10
Die Bemerkung ist nur gehässig angesichts der Westgehälter.
So gesehen hatten Unsere eher Grund, für DM zu plaudern.

Die nahmen sogar Ostmark als Judaslohn und verpetzten ihre Nächsten.



Geld war die geringste Motivation bei den meisten IM,s. Das ist auch so ein Irrfglaube der gern verbreitet wird.
In den 80ziger Jahren arbeiteten zB. nur ca. 1/3 der West-IM für Geld. Der Rest aus Überzeugung oder auch unter "fremder Flagge"


passport




Das macht die aus der Luft gegriffene, gehässige Bemerkung über westliche Staatsbedienstete nicht besser.

Der Judaslohn war auf unserer Seite jedenfalls nicht die Ausnahme.

Wobei reine Überzeugung den Verrat an den Nächsten nicht besser macht.


Fakt ist aber auch eins--Der Verrat wird geliebt, aber nicht der Verräter. Und das auf beiden Seiten--da hilft auch keine Überzeugung.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Einsatz von Angehörigen des MfS in Uniform der Grenztruppen, Grenzaufklärer und Zivilisten im Grenzbezirk zur DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2015 11:20
von Alfred | 6.841 Beiträge

Passport,

ist nun mal so, alles Opfer ohne jede Differenzierung.

Und Du als Mitarbeiter des MfS auch, schließlich wurdest auch Du durch das MfS kontrolliert.


nach oben springen

#29

RE: Einsatz von Angehörigen des MfS in Uniform der Grenztruppen, Grenzaufklärer und Zivilisten im Grenzbezirk zur DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2015 11:26
von passport | 2.634 Beiträge

Oje @Alfred


es gab keine Täter ! Wir waren alle Opfer ?


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Einsatz von Angehörigen des MfS in Uniform der Grenztruppen, Grenzaufklärer und Zivilisten im Grenzbezirk zur DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2015 11:39
von passport | 2.634 Beiträge

Jede Person die sich an die damals herrschende Rechtsnorm hielt bekam keinen Besuch von den Untersuchungsorganen. Und das war nunmal die übergroße Mehrheit der Bevölkerung.


nach oben springen

#31

RE: Einsatz von Angehörigen des MfS in Uniform der Grenztruppen, Grenzaufklärer und Zivilisten im Grenzbezirk zur DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2015 14:02
von Kalubke | 2.296 Beiträge

Der Beitrag von Schramm zeigt, dass die IM-Statistik von Enbergs der Realität ziemlich nahezukommen scheint, in dem sie von den Insidern bestätigt wird. Eins sehe ich aber kritisch. Zur Auseinandersetzung mit der Hypothese der flächendeckenden Überwachung wurden nur die MfS-HUMINT-Aktivitäten herangezogen. Schramm hätte eigentlch auch erwähnen müssen, dass es ebenfalls SIGINT-Aktivitäten (Sammlung von elektronischen und nicht elektronischen Daten und Nachrichten), sowie Telefon- und Postkontrolle in nicht unerheblichem Ausmaß gab. Das System der VSH-Erfassung wurde in den 80ern auch erheblich ausgebaut. Überwachung begann m. E. nicht erst mit der Einleitung von OPK und OV und hat sich nicht nur auf IM-Informationen beschränkt.

Gruß

Kalubke



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.02.2015 14:10 | nach oben springen

#32

RE: Einsatz von Angehörigen des MfS in Uniform der Grenztruppen, Grenzaufklärer und Zivilisten im Grenzbezirk zur DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2015 14:25
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #40
Zitat von passport im Beitrag #36
Jede Person die sich an die damals herrschende Rechtsnorm hielt bekam keinen Besuch von den Untersuchungsorganen. Und das war nunmal die übergroße Mehrheit der Bevölkerung.


Da wird wieder systematisch abgewiegelt.

Es genügten schon "verdächtige" Kontakte, z. B. familiäre mit Ausländern. Oder eine geplante Dienstreise.
Ein Rechtsbruch war gar nicht erforderlich.

Die Steller von Ausreiseanträgen nahmen auch nur das DDR-Recht war.





Mir wäre neu, dass man "Besuch" vom Untersuchungsorgan - das war die HA IX , Abt. IX - bekam, nur weil eine Dienstreise geplant war. Auch hätte es wohl die Kapazitäten des MfS überschritten, hätte man jeden einen Besuch abgestattet, weil es "verdächtige" Kontakte unterhielt.


nach oben springen

#33

RE: Einsatz von Angehörigen des MfS in Uniform der Grenztruppen, Grenzaufklärer und Zivilisten im Grenzbezirk zur DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2015 14:32
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #41
Zitat von Freienhagener im Beitrag #40
Zitat von passport im Beitrag #36
Jede Person die sich an die damals herrschende Rechtsnorm hielt bekam keinen Besuch von den Untersuchungsorganen. Und das war nunmal die übergroße Mehrheit der Bevölkerung.


Da wird wieder systematisch abgewiegelt.

Es genügten schon "verdächtige" Kontakte, z. B. familiäre mit Ausländern. Oder eine geplante Dienstreise.
Ein Rechtsbruch war gar nicht erforderlich.

Die Steller von Ausreiseanträgen nahmen auch nur das DDR-Recht war.





Mir wäre neu, dass man "Besuch" vom Untersuchungsorgan - das war die HA IX , Abt. IX - bekam, nur weil eine Dienstreise geplant war. Auch hätte es wohl die Kapazitäten des MfS überschritten, hätte man jeden einen Besuch abgestattet, weil es "verdächtige" Kontakte unterhielt.


Wäre für mich auch eine neue Erfahrung. Vielleicht sollte man doch bei den Tatsachen und Realitäten bleiben und nicht Behauptungen aufstellen. Die Problematik wurde schon hinreichend im Thread Reisekader durchgekaut.

Vierkrug


nach oben springen

#34

RE: Einsatz von Angehörigen des MfS in Uniform der Grenztruppen, Grenzaufklärer und Zivilisten im Grenzbezirk zur DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2015 14:33
von Freienhagener | 3.861 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #41

Mir wäre neu, dass man "Besuch" vom Untersuchungsorgan - das war die HA IX , Abt. IX - bekam, nur weil eine Dienstreise geplant war. Auch hätte es wohl die Kapazitäten des MfS überschritten, hätte man jeden einen Besuch abgestattet, weil es "verdächtige" Kontakte unterhielt.


Siehste. Von Betroffenen kann man lernen.

Auch Nachbarn und Vorgesetzte im Betrieb wurden wegen solcher Personen befragt, die was mit Ausländern zu tun hatten.

Das Ergebnis zu solchen Befragungen habe ich schriftlich aus meiner Akte.

Aber Dein Nichtwissen nehm ich Dir nicht ab.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.02.2015 14:37 | nach oben springen

#35

RE: Einsatz von Angehörigen des MfS in Uniform der Grenztruppen, Grenzaufklärer und Zivilisten im Grenzbezirk zur DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2015 14:35
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #43
Siehste. Von Betroffenen kann man lernen.

Auch Nachbarn und Vorgesetzte im Betrieb wurden wegen solcher Personen behelligt, die was mit dem Ausländern zu tun hatten.



Du solltest dich vielleicht mal informieren, welche Aufgaben welche Diensteinheiten hatten. Ich habe nie erlebt, dass eine Person in U - Haft landete , weil diese eine ganz normale Reise geplant hatte.


nach oben springen

#36

RE: Einsatz von Angehörigen des MfS in Uniform der Grenztruppen, Grenzaufklärer und Zivilisten im Grenzbezirk zur DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2015 14:38
von Freienhagener | 3.861 Beiträge

Bitte weiche nicht auf diese Art aus. Es war von "Besuch" die Rede, nicht von Haft.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#37

RE: Einsatz von Angehörigen des MfS in Uniform der Grenztruppen, Grenzaufklärer und Zivilisten im Grenzbezirk zur DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2015 14:38
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #43
Zitat von Alfred im Beitrag #41

Mir wäre neu, dass man "Besuch" vom Untersuchungsorgan - das war die HA IX , Abt. IX - bekam, nur weil eine Dienstreise geplant war. Auch hätte es wohl die Kapazitäten des MfS überschritten, hätte man jeden einen Besuch abgestattet, weil es "verdächtige" Kontakte unterhielt.


Siehste. Von Betroffenen kann man lernen.

Auch Nachbarn und Vorgesetzte im Betrieb wurden wegen solcher Personen befragt, die was mit Ausländern zu tun hatten.

Aber Dein Nichtwissen nehm ich Dir nicht ab.



Heute kann dies natürlich nicht passieren. Wenn Du heute Kontakte zu speziellen Personenkreisen pflegst, kann Du dich auch ins Blickfeld für spezielle Dienste schieben.


nach oben springen

#38

RE: Einsatz von Angehörigen des MfS in Uniform der Grenztruppen, Grenzaufklärer und Zivilisten im Grenzbezirk zur DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2015 14:40
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von Freienhagener im Beitrag #43
Zitat von Alfred im Beitrag #41

Mir wäre neu, dass man "Besuch" vom Untersuchungsorgan - das war die HA IX , Abt. IX - bekam, nur weil eine Dienstreise geplant war. Auch hätte es wohl die Kapazitäten des MfS überschritten, hätte man jeden einen Besuch abgestattet, weil es "verdächtige" Kontakte unterhielt.


Siehste. Von Betroffenen kann man lernen.

Auch Nachbarn und Vorgesetzte im Betrieb wurden wegen solcher Personen behelligt, die was mit Ausländern zu tun hatten.

Aber Dein Nichtwissen nehn ich Dir nicht ab.


Mit Ausländern hatten in der DDR viele Menschen zu tun. U.a. mit Ungarn, Polen, Kubanern, Mocambiquanern und, und, und... Auch aus dem NSW, wie mit Spezialisten von Linde, Mannesmann, Salzgitter AG, usw. usf...
Was willst Du eigentlich mit Deiner Aussage zum Ausdruck bringen ???

Vierkrug


nach oben springen

#39

RE: Einsatz von Angehörigen des MfS in Uniform der Grenztruppen, Grenzaufklärer und Zivilisten im Grenzbezirk zur DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2015 14:40
von Freienhagener | 3.861 Beiträge

Radikale und Terroristen habe ich nicht gemeint. Aber das kannst Du Dir denken.

Ganz Konkret: Geplante Eheschließung. Und anschließende Kontakte zu Landsleuten.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.02.2015 14:43 | nach oben springen

#40

RE: Einsatz von Angehörigen des MfS in Uniform der Grenztruppen, Grenzaufklärer und Zivilisten im Grenzbezirk zur DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2015 14:41
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #45
Bitte weiche nicht auf diese Art aus. Es war von "Besuch" die Rede, nicht von Haft.




Passport hat geschrieben " Untersuchungsorgan" ! Und dies war nicht das ganze MfS, sondern die Linie IX und diese war u.a. für Vernehmungen in der U - Haft verantwortlich. Das haben ja nicht die Mitarbeiter von den Rückwärtigen Diensten oder vom Archiv realisiert.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kulturoffiziere und andere Spezialisten bei den Grenztruppen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Rainman2
28 12.01.2015 08:06goto
von Harsberg • Zugriffe: 2312
Gewissenskonflikte beim Wechsel von NVA/Grenztruppen zum Klassenfeind ?
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Grenzerei
47 14.06.2013 13:09goto
von Gohrbi • Zugriffe: 4177
Britischer "Reenactor" in Grenztruppen-Uniform
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von Harzwanderer
22 04.02.2015 22:09goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 2229
Empfehlung für Seite, Thema: Uniformen Grenztruppen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von elessarix
0 16.02.2011 15:20goto
von elessarix • Zugriffe: 528
Ehem. Kleiderkammern NVA, Polizei, Grenztruppen
Erstellt im Forum Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ von DDR
8 09.12.2009 06:58goto
von Stabsfähnrich • Zugriffe: 4355
Frage zur Trageweise der Uniform an den GÜST
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Dienstrock
5 30.09.2010 08:01goto
von sentry • Zugriffe: 5266
Freiwillige Helfer der DDR-Grenztruppen (FHG)
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Angelo
95 01.02.2016 22:21goto
von ABV • Zugriffe: 8237
Ermordete Grenztruppen Soldaten der DDR
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
55 11.05.2013 17:39goto
von damals wars • Zugriffe: 8165
Die Wahrheit über die Ost und West Grenztruppen
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Angelo
28 19.11.2014 11:12goto
von IM Kressin • Zugriffe: 5262

Besucher
22 Mitglieder und 56 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 879 Gäste und 84 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557950 Beiträge.

Heute waren 84 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen