#101

RE: Russland hält Beitritt der DDR nun plötzlich für "Einmarsch der Westdeutschen"

in Das Ende der DDR 29.01.2015 17:57
von DoreHolm | 7.705 Beiträge

Zitat von Udo im Beitrag #81
Ich gestehe ehrlich, das ich 1990 die CDU gewählt habe. Ich habe sie aber nicht gewählt um von Ihr die Regierung gestellt zu bekommen, sondern um die DM sofort zu bekommen und nicht, wie von der SPD überlegt, erst 5 Jahre später.



Grün: Ist ein sehr strittiges Thema. Ich kann mich an eine Karikatur auf der Titelseite des "Eulenspiegel" erinnern. Da steht der kleine Lafontaine mit treiefender Nase und gebückt vor dem König auf hohem Tron (das ist der Wähler), der sehr böse auf ihn herabblickt und hinter Lafontaine steht der Scharfrichter. Die Zeile darunter "Der Überbringer der schlechten Botschaft". Das muß nach der ersten Wahl nach der Wende gewesen sein. Dem Saarland, unter gleichen Eigentumsverhältnissen wohlgemerkt, wurden mehrere Jahre Zeit gegeben. Ein realer Umtauschkurs für jeden, der DM brauchte,und eine Sanierungspolitik, wie von Rohwedder damals angedacht, hätte vermutlich einigen Betrieben mehr ein Überleben bis zum Erreichen der eigenen Wettbewerbsfähigkeit ermöglicht. Es war nicht alles reif für die Planierraupe. Wir konnten z.B. sofort einige wettbewerbsfähige Produkte sofort herstellen, deren Rezepturen bereits vor der Wende in den Schubladen steckten und nur wegen notwendigen NSW-Bestandteilen nicht hergestellt werden konnten. Einige dieser alten Produkte leben heute noch und werden auch vom ehem. Hauptwettbewerber, der uns 2010 gekauft hat (weil nicht zum Kerngeschäft des Konzerns gehörend), weiterproduziert. Aber, das ist eben nur meine Ansicht. Andere denken da anders.



zuletzt bearbeitet 29.01.2015 17:58 | nach oben springen

#102

RE: Russland hält Beitritt der DDR nun plötzlich für "Einmarsch der Westdeutschen"

in Das Ende der DDR 29.01.2015 17:59
von damals wars | 12.198 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #98
Tja Hubert , wenn der Schrott stimmen würde den du hier schreibst dürfte Griechenland jetzt kein Pflegefall sein.

Bitte in die Amtssprache übersetzen!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#103

RE: Russland hält Beitritt der DDR nun plötzlich für "Einmarsch der Westdeutschen"

in Das Ende der DDR 29.01.2015 18:02
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #99
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #95
Zitat von Gert im Beitrag #84
[quote=Heckenhaus|p441455][quote=Gert|p441444]





Wenn ein Anlageberater einen Bankkunden über Risiken und Chancen belügt, ist dieses Betrug. Wenn ein Politiker Wähler belügt, ist dies zwar nicht im Sinne des Strafrechtes, wohl aber im Sinne von Anstand, Moral und guter Sitte als Betrug zu bezeichnen. Und die "Allianz für Deutschland" (Bündnis aus Blockflöten-CDU, DSU und Stasi-Schnur's demokratischen Auf- oder besser Zusammenbruch) hat nicht mit Treuhand, Wirtschaft plattmachen und bis zu vier Mio Arbeitslosen in der DDR, sondern mit Wohlstand geworben.Und da die nur 48,5 % der gültigen Stimmen hatten, haben 51,5% der Wähler gegen den Beitritt nach Art 23 gestimmt (Wahlprogramme nachlesen).


rot mark. wie naiv muss man sein, um so etwas zu schreiben ? Hast du schon mal einen Wahlkampf gesehen, wo man mit Arbeitslosen wirbt, wo man höher Steuern ankündigt ? Doch, ich korrigiere mich, mit höheren Steuern habe die Grünen letztens Wahlkampf gemacht, das Ergebnis für die Grünen konnte sich sehen lassen


Aber auch mit einer kräftigen Lüge hat die Schöne Wahlkampf gemacht--kann mich noch an die Propagandasendung erinnern--als sie sagte--eine PKW Maut wird es mit ihr nicht geben. Naja was solls--selbst die Kriegsbeteildigung -begann mit einer Lüge.


nach oben springen

#104

RE: Russland hält Beitritt der DDR nun plötzlich für "Einmarsch der Westdeutschen"

in Das Ende der DDR 29.01.2015 18:15
von DoreHolm | 7.705 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #84
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #80
Zitat von Gert im Beitrag #75


Heckenhaus, darf ich an die Volkskammerwahl vom 18.März 1990 erinnern? Gesamtergebnis CDU in der DDR 40,8 %. Dabei hat das rote Berlin den Gesamtdurchschnitt noch kräftig runtergerissen, z.B Bezirk Erfurt (meine alte Heimat ) 56 %, Bezirk Dresden 45 %-
Die haben alle gaaanz freiwillig gewählt, es waren die ersten und einzigen demokratischen Wahlen der DDR. Die daraus gewählten Abgeordneten haben freiwilig eine Regierung gewählt , die die Beitrittsverhandlungen durchführte. Eurem Willen wurde zu 100 % entsprochen.
Wenn du dich vor einer Wahl nicht informierst , dein Pech oder wie die Menschen in meiner neuen alten Heimat sagen; selver schold

Ja, ich weiß, 93,4% Wahlbeteiligung, alle dachten wohl noch, sie müßten gehen, wie es seit Jahrzehnten üblich war.
Der Prozeß des freien Denkens war noch nicht gereift. Siehe :

Zu diesen Wahlen, ihrer Vorbereitung und dem Zustand des gesellschaftlichen Umfelds, in dem sie stattfanden, gab es auch kritische Stimmen. Der Schriftsteller Michael Schneider schilderte an einigen Beispielen die massive Einmischung der Bundespolitik in den DDR-Wahlkampf:

„Insgesamt wurden rund 40 Millionen DM für den parteipolitischen Werbefeldzug in der DDR verausgabt, davon ein beträchtlicher Teil aus Steuermitteln der Bundesbürger. (…) 100.000 Schallplatten und Kassetten mit drei Reden Helmut Kohls (…) wurden teils im Einzelversand nach drüben geschickt, teils bei Kohls Wahlkampfauftritten direkt unter seine Leipziger und Erfurter Fans verteilt. (…) In Erfurt beispielsweise haben hessische CDUler, die mit acht Omnibussen angekarrt wurden, in einer einzigen Nacht 80.000 Plakate geklebt. (…) Die Bundesdeutschen (entdeckten) in der ihnen plötzlich zugänglich gewordenen DDR ein Terrain, auf dem sich ein Stück versäumter Kolonialgeschichte nachholen lässt (…).“

Der Bürgerrechtler Jens Reich, einer der Begründer des Neuen Forums, kommentiert die Frage der Entwicklung der Demokratie in der DDR so:

„Das Bonner Nilpferd ist in einer Massivität gekommen, dass man einfach hilflos war. Im Wahlkampf ist einfach der gesamte Apparatismus des Westens in den Osten gebracht worden. Dem hatten wir nichts entgegenzusetzen. Das waren in die DDR exportierte Westwahlen.“

http://de.wikipedia.org/wiki/Volkskammerwahl_1990

Das nenne ich doch mal in freier Selbstbestimmung.


he du kannst doch schreiben was du willst, du bist nicht mit vorgehaltener Waffe zur Wahlurne gegangen und wenn du die daher gesagten Wahlversprechen für bare Münze genommen hast, ist es deine eigene Dummheit, wenn du hinterher nicht zufrieden bist. So einfach ist das, da ist nicht Radio Eriwan schuld und auch nicht Lieschen Müller aus Wanne Eickel die dich zu irgendetwas überredet hat sondern es war dein ureigenste Entscheidung und nix anderes


Grün: Wir stimmen zwar meist nicht überein, aber hier das ist die berühmte Ausnahme von der Regel. Es stimmt, die Bürger der DDR hätten es besser wissen können, was mit der Wahlentscheidung für die CDU auf sie zukommen kann. Sie wollten es nicht wissen. D-mark und Bananen, viel Geld verdienen, ein dickes Auto fahren, Glitzerwelt, Fernreisen nach Hawai. Mir (und nicht nur mir) fiel auf daß nach einem halben Jahr etwa kaum noch jemand CDU gewählt haben wollte. Nein, ich habe doch nicht CDU gewählt ! Wer denn dann ?
Das die Politik vor allem der CDU West eine massive Einmischung in die inneren Angelegenheiten der DDR war, ist allerding unbestritten, nicht nur durch linke Historiker. Normalerweise hätten diese Herren und Damen wegen dieser Aktivitäten sofort verhaftet und abgeschoben werden müssen, aber das hat sich bei der massiven Verunsicherung auch der staatlichen Machtorgane kaum noch jemand getraut. Man stelle sich vor, die DDR hätte tausende von Wahlkampfhelfer, alles treue überzeugte SED-Mitglieder,keine Devisenkosten scheuend, die dazu noch, Ironie, nach Bundesrecht ebenso Bundesbürger waren, vor den Bundestagswahlen rübergeschickt, um massiv Wahlkampf für eine dem Politbüro genehme Partei zu betreiben. Das wäre das Gleiche in Grün gewesen.



Damals87 und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#105

RE: Russland hält Beitritt der DDR nun plötzlich für "Einmarsch der Westdeutschen"

in Das Ende der DDR 29.01.2015 18:22
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Der Traum von einer souveränen DDR , welch Quatsch! Ohne russische Panzer keine DDR so einfach ist das.
Das hätte sich Ulbricht 1945 überlegen sollen und nicht Modrow 1989 , da war längst Schicht im Schacht ihr Traumtänzer.


Gert und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#106

RE: Russland hält Beitritt der DDR nun plötzlich für "Einmarsch der Westdeutschen"

in Das Ende der DDR 29.01.2015 18:27
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #105
Der Traum von einer souveränen DDR , welch Quatsch! Ohne russische Panzer keine DDR so einfach ist das.
Das hätte sich Ulbricht 1945 überlegen sollen und nicht Modrow 1989 , da war längst Schicht im Schacht ihr Traumtänzer.


Wieso, gab es 1945 schon die DDR? Waren da nicht noch die Siegermächte damit beschäftigt Deutschland zu teilen.


nach oben springen

#107

RE: Russland hält Beitritt der DDR nun plötzlich für "Einmarsch der Westdeutschen"

in Das Ende der DDR 29.01.2015 18:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #105
Der Traum von einer souveränen DDR , welch Quatsch! Ohne russische Panzer keine DDR so einfach ist das.
Das hätte sich Ulbricht 1945 überlegen sollen und nicht Modrow 1989 , da war längst Schicht im Schacht ihr Traumtänzer.


rot - schön wenn wenigstens einer die Welt versteht....


nach oben springen

#108

RE: Russland hält Beitritt der DDR nun plötzlich für "Einmarsch der Westdeutschen"

in Das Ende der DDR 29.01.2015 18:38
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #107
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #105
Der Traum von einer souveränen DDR , welch Quatsch! Ohne russische Panzer keine DDR so einfach ist das.
Das hätte sich Ulbricht 1945 überlegen sollen und nicht Modrow 1989 , da war längst Schicht im Schacht ihr Traumtänzer.


rot - schön wenn wenigstens einer die Welt versteht....


Solche nennt man aber Eintänzer in der Fischbratküche


zuletzt bearbeitet 29.01.2015 18:39 | nach oben springen

#109

RE: Russland hält Beitritt der DDR nun plötzlich für "Einmarsch der Westdeutschen"

in Das Ende der DDR 29.01.2015 19:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Natürlich hat hier Schnattchen Recht. Gut nachzulesen in: die revolution entläßt ihre kinder.

Und was glaubt ihr denn wo wir stehen würden, wenn es keine wende gegeben hätte? Albanien? Bedenkt doch nur mal die technische entwicklug dermletzten 26 Jahre. Wir würden immer noch unsere cartons de blamage fahren und internet?

Und nur weil ihr hier im forum die schreibende Mehrheit stellt, ist das da draussen auch so. im normalen leben seid ihr Exoten.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.01.2015 19:25 | nach oben springen

#110

RE: Russland hält Beitritt der DDR nun plötzlich für "Einmarsch der Westdeutschen"

in Das Ende der DDR 29.01.2015 19:23
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Die Original-Meldung kam von TASS, nicht aus der imperialistischen Hetzpresse. Das müsste auch gefestigten Genossen als Quelle reichen. Deshalb sind manche wohl so aufgewühlt.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#111

RE: Russland hält Beitritt der DDR nun plötzlich für "Einmarsch der Westdeutschen"

in Das Ende der DDR 29.01.2015 19:25
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #109
Natürlich hat hier Schnattchen Recht. Gut nachzulesen in: die revolution entläßt ihre kinder.

Und was glaubt ihr denn wo wir stehen würden, wenn es keine wende gegeben hätte? Albanien? Bedenkt doch nur mal die technische entwicklug dermletzten 26 Jahre. Wir würden immer noch unsere cartons de blamage fahren und internet?


Ich würde sagen, solche Vergleiche hinken etwas.


nach oben springen

#112

RE: Russland hält Beitritt der DDR nun plötzlich für "Einmarsch der Westdeutschen"

in Das Ende der DDR 29.01.2015 19:29
von ulei mendhausen | 89 Beiträge

Es geht denen jetzt doch nur darum, am Beispiel Deutschland (Böse) den Einmarsch in der Ukranine (gut weil Referendum) zu legitimieren. Die DDR ist denen doch völlig egal.

Gruß Ulei


nach oben springen

#113

RE: Russland hält Beitritt der DDR nun plötzlich für "Einmarsch der Westdeutschen"

in Das Ende der DDR 29.01.2015 19:33
von Galaxy (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #111
Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #109
Natürlich hat hier Schnattchen Recht. Gut nachzulesen in: die revolution entläßt ihre kinder.

Und was glaubt ihr denn wo wir stehen würden, wenn es keine wende gegeben hätte? Albanien? Bedenkt doch nur mal die technische entwicklug dermletzten 26 Jahre. Wir würden immer noch unsere cartons de blamage fahren und internet?


Ich würde sagen, solche Vergleiche hinken etwas.


Ob der Staat DDR mit techn.Fortschritt hätte schritt halten können? Internet für Normalbürger? Mobiltelefone für Normalbürger ? Von der Angst der Partei ganz zu schweigen denn man stelle sich vor man kann bei Google Earth zb.den Grenzverlauf genau verfolgen. Die Partei wäre ganz schön in die Bredoullie gekommen!


Gert und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#114

RE: Russland hält Beitritt der DDR nun plötzlich für "Einmarsch der Westdeutschen"

in Das Ende der DDR 29.01.2015 19:36
von Galaxy (gelöscht)
avatar

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #107
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #105
Der Traum von einer souveränen DDR , welch Quatsch! Ohne russische Panzer keine DDR so einfach ist das.
Das hätte sich Ulbricht 1945 überlegen sollen und nicht Modrow 1989 , da war längst Schicht im Schacht ihr Traumtänzer.


rot - schön wenn wenigstens einer die Welt versteht....

Sicher etwas vereinfacht gesagt aber im kern total richtig


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#115

RE: Russland hält Beitritt der DDR nun plötzlich für "Einmarsch der Westdeutschen"

in Das Ende der DDR 29.01.2015 19:36
von damals wars | 12.198 Beiträge

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#116

RE: Russland hält Beitritt der DDR nun plötzlich für "Einmarsch der Westdeutschen"

in Das Ende der DDR 29.01.2015 19:37
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #96



Das sieht man so wenn man einer bestimmten Ideologie verfallen ist und keine anderslautenden Informationen zur Kenntniss nehmen möchte.
Russland war derjenige Teil, der einer engeren Zusammenarbeit mit der EU im Wege stand. Da es der Ansicht war eine Sonderrolle in der EU einnehmen zu können.
Das wiederspricht jedoch dem EU Verständnis.
Der fast flehende Versuch an der Bundeskanzlerin an Putin ,mit der Aussicht einer Freihandelszone von Lissabon bis Wladiwostok widerspricht dieser These ebenso.


und du "NATO-Schnatter" ( deinen Klarnamen las ich mal bewusst aussen vor) hast natürlich "anderslautende" informationen! es wird immer skuriler! von wem kommen denn diese informationen? du triffst eine subjektive wertung (mit sicherheit noch nicht einmal deine) die ausschlieslich ideologisch motiviert ist! völlig ausser acht lassend was tatsächlich abgelaufen ist! ich frage mich allen ernstes ob eine derartige plumpe propaganda überhaupt von den forenregeln gedeckt ist? eine persönliche meinung ist das nicht, das ist NATO-propaganda, nicht besonders originell, aber für intelligente menschen ist sie auch nicht gedacht!

die claqueure des "NATO-Schnatter" sollten sich mal mit dem gedanken anfreunden hier einem fake hinterher zu laufen!

ich finde es äusserst amüsant diesem kabarett zu folgen!

SCORN


zuletzt bearbeitet 29.01.2015 19:40 | nach oben springen

#117

RE: Russland hält Beitritt der DDR nun plötzlich für "Einmarsch der Westdeutschen"

in Das Ende der DDR 29.01.2015 19:44
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Stasi in die Produktion!


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#118

RE: Russland hält Beitritt der DDR nun plötzlich für "Einmarsch der Westdeutschen"

in Das Ende der DDR 29.01.2015 19:45
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Das grosse Problem von Sockenpuppen ist doch ,daß sie fallengelassen werden ,wenn sie ihre Schuldigkeit erfüllt haben !

So gings dem Bachmann, so gehts den Anderen !


http://www.woxikon.de/deutsch-norwegisch/and.php


zuletzt bearbeitet 29.01.2015 19:47 | nach oben springen

#119

RE: Russland hält Beitritt der DDR nun plötzlich für "Einmarsch der Westdeutschen"

in Das Ende der DDR 29.01.2015 19:48
von Galaxy (gelöscht)
avatar

Zitat von SCORN im Beitrag #116
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #96



Das sieht man so wenn man einer bestimmten Ideologie verfallen ist und keine anderslautenden Informationen zur Kenntniss nehmen möchte.
Russland war derjenige Teil, der einer engeren Zusammenarbeit mit der EU im Wege stand. Da es der Ansicht war eine Sonderrolle in der EU einnehmen zu können.
Das wiederspricht jedoch dem EU Verständnis.
Der fast flehende Versuch an der Bundeskanzlerin an Putin ,mit der Aussicht einer Freihandelszone von Lissabon bis Wladiwostok widerspricht dieser These ebenso.


und du "NATO-Schnatter" ( deinen Klarnamen las ich mal bewusst aussen vor) hast natürlich "anderslautende" informationen! es wird immer skuriler! von wem kommen denn diese informationen? du triffst eine subjektive wertung (mit sicherheit noch nicht einmal deine) die ausschlieslich ideologisch motiviert ist! völlig ausser acht lassend was tatsächlich abgelaufen ist! ich frage mich allen ernstes ob eine derartige plumpe propaganda überhaupt von den forenregeln gedeckt ist? eine persönliche meinung ist das nicht, das ist NATO-propaganda, nicht besonders originell, aber für intelligente menschen ist sie auch nicht gedacht!

die claqueure des "NATO-Schnatter" sollten sich mal mit dem gedanken anfreunden hier einem fake hinterher zu laufen!

ich finde es äusserst amüsant diesem kabarett zu folgen!

SCORN


Nato Propaganda kontra Moskautreue Gefolgsleute mit SED Migrationshintergrund !


damals wars und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#120

RE: Russland hält Beitritt der DDR nun plötzlich für "Einmarsch der Westdeutschen"

in Das Ende der DDR 29.01.2015 19:49
von Galaxy (gelöscht)
avatar

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #117
Stasi in die Produktion!

Wer will die als kollegen haben?


damals wars und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 94 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2506 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558450 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen